429

# S T #

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

(Vom 2. Oktober 1912.)

Der Bundesrat hat den Kantonen U r i , S c h w y z , Ob- und N i d w a i d e n an die Kosten der Erwerbung und Instandsetzung «ines als Lebensmitteluntersuchungsanstalt bestimmten Gebäudes in Brunnen einen nachträglichen Beitrag von 6790 Fr. 35 Hp.

gewährt, die der Hälfte der Mehrkosten von 13,580 Fr. 66 Rp.

entspricht.

(Vom 4. Oktober .1912.)

Der Bundesrat hat eine Beschwerde des Herrn Leo H e c h t , Gemeindeschreibers in Willisau-Stadt, und Genossen betreffend die Grossratswahlen vom 14. Mai 1911 im Wahlkreis Willisau begründet erklärt und dea Regierungsrat von Luzern eingeladen, eine neue Wahlverhandlung anzuordnen.

(Vom 7. Oktober 1912.)

Laut Note der niederländischen Gesandtschaft in Bern vom 1. d. M. hat Luxemburg am 5. September abhin die Ratifikationsurkunde betreffend die Haager Übereinkünfte I, III, IV, V, VI, VII, VIII, IX, X, XI und XIII vom 18. Oktober 1907 im Haag hinterlegt.

Der Bundesrat hat den allgemeinen Bauplan der Teilstrecke Nyon-Arzier-St. Cergue-französische Grenze der elektrischen Schmalspurbahn Nyon-St. Cergue-Morez unter einigen Bedingungen genehmigt.

(Vom 8. Oktober 1912.)

Der Bundesrat hat Herrn Prof. Dr. Gustav S e n n , von und in Basel, an Stelle des von Basel verzogenen Herrn Prof. Dr. A.

430

Fischer zum Mitglied der Kommission für die naturwissenschaftlichen Prüfungen für Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte ernannt.

Für Herrn Prof. Dr. Senn, den bisherigen Ersatzmann, hat er Herrn Dr. A. B i n z, Reallehrer in Basel, zum Ersatzmann, der Kommission ernannt.

Als Mitglieder des Preisgerichts für die Beurteilung der Pläne zum neuen Bundesgerichtsgebäude in Lausanne werden ernannt die Herren : M. Camoletti, Architekt in Genf; Dr. Gr. Favey, Vizepräsident des Bundesgerichtes; A. Flükiger, Direktor der eidg. Bauten; Ch. Melley, Architekt in Lausanne ; M. Müller, Architekt, Stadtbaumeister in St. Gallen.

(Vom 11. Oktober 1912.)

Dem Kanton W a a d t wird an die zu 135,000 Fr. veranschlagten Kosten der Korrektion der Orbe beim .,8aut du Daya ein Bundesbeitrag gleich einem Drittel der Kosten oder höchstens von 45,000 Fr. zugesichert.

Der Bundesrat hat für nachgenannte Waldverbesserungen Bundesbeiträge zugesichert, und zwar : 1. dem Kanton G r au b l i n d en an die zu 34,500 Fr. veranschlagte Drahtseilanlage im Valdarbola nach Cabbiolo 20 °/o oder höchstens 6900 Fr. ; 2. dem Kanton T e ss i n an die zu 54,300 Fr. veranschlagten Kosten für Aufforstung, Entwässerung und Wildbachverbau im ,,Val Sasslina e Lavazzèa, Patrizia! Bogno : 80 % der Kosten für Aufforstung, Verlegung der Wege und Entwässerung (Voranschlag 29,500 Fr.), höchstens Fr. 23,600 50 % der Kosten für Umzäunung und Wildbachverbauung (Voranschlag 24,800 Fr.), höchstens ,, 12,400 im ganzen höchstens plus Vergütung des fünffachen Jahresertrages der Weide von 400 Fr. =

Fr. 36,000

Zusammen

Fr. 38,000

.,

2,000

431

Für die archäologische Untersuchung und die Planaufnahmen in nachgenannten Kirchen werden Bundesbeiträge von je 40 °/o der betreffenden Kosten zugesichert: 1. Kirche von Sonvico (Tessin) (Voranschlag 800 Fr.), höchstens 320 Fr.; 2. Kirche von Curtilles (Waadt) (Voranschlag 2060 Fr.), höchstens 824 Fr.

Dem Kanton G e n f wird an die zu 3800 Fr. veranschlagten Kosten der Arbeiten zur Erhaltung des alten Turmes in Hermance ein Bundesbeitrag von 50 °/o oder höchstens 1900 Fr. zugesichert.

Die vom Buudesrat zu wählenden Mitglieder der Landesmuseumskommission werden auf eine neue dreijährige Amtsperiode vom 1. Juli 1912 an gerechnet in der bisherigen Eigenschaft bestätigt, nämlich die Herren: E. Vischer-Sarasin, Architekt, Basel, Präsident; Roman Abt, Ingenieur, Luzern; A. Lachenal, Ständerat, Genf; R. von Reding-Biberegg, alt Ständerat, Schwyz, und Robert Billeter, Nationalrat und Stadtpräsident, Zürich.

Wahlen.

(Vom 8. Oktober 1912.)

Finanz- imd Zolldepartement.

Zollverwaltung.

Kontrollgehülfen beim Hauptzollamt Basel 8. B. B.-Frachtgut: Schiffmann, Jules, von Hornberg bei Thun.

Schwarzmann, Rudolf, von Mels, beide zurzeit Zollgehülfeti I. Klasse in Basel.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1912

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

42

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

16.10.1912

Date Data Seite

429-431

Page Pagina Ref. No

10 024 763

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.