# S T #

N

2 3

m

Bundesblatt

SO. Jahrgang.

Bern, den 6. Juni 1928.

Band II.

Erscheint wöchentlich. Preis 2O Franken im Jahr, 10 Franken im Halbjahr zuzüglich Nachnahme und Postbestellungsgebühr Einrückungsgebühr : 50 Rappen die Petitzeile oder deren Raum. -- Inserate franko an Stämpfli & de. m Bern.

# S T #

2318

Botschaft des

Bundesrates an die Bundesversammlung betreffend den Voranschlag für die Beschaffung des Kriegsmaterials im Jahre 1929 und die vom Bunde den Kautonen für die persönliche Ausrüstung der Rekruten im Jahre 1929 zu leistenden Vergütungen.

(Vom 4. Juni 1928.)

I.

"Wie in den letzten Jahren unterbreiten wir den eidgenössischen Räten den Voranschlag für die Beschaffung des Kriegsmaterials (Kriegsmaterialbudget) vereinigt mit der Vorlage über die vom Bund den Kantonen für die persönliche Ausrüstung der Rekruten zu leistende Entschädigung.

II.

Voranschlag für die Beschaffung des Kriegsmaterials im Jahre 1929.

Es sind die nachfolgenden Anschaffungen in Aussicht genommen, die wir entsprechend der Gruppierung des allgemeinen Budgets gegliedert haben.

D. Militär département.

IL Ausbildung der Armee.

E. Leistungen zur Erleichterung der Dienstpflicht.

4. Bekleidung b. Ausrüstung der Offiziere Bundesblatt. 80. Jahrg. Bd. II.

Fr. 289,252 11

126

III. Ausrüstung der Armee.

  1. Materialbeschaffung.
  2. Bekleidung.

a.

b.

c.

d.

Kosten der Bekleidung der Rekruten Gradabzeichen und A u s z e i c h n u n g e n . . . . . .

Bekleidung für Spezialtruppen Winterartikel, Fett- und Putzmittel

Fr. 5,948,230 9,234 " ,, 33,650 ,, 15,000

3. Bekleidung Fr. 6,006,114 4. Waffen.

a.

Feuerwaffen.

Gewehre, Faustfeuerwaffen, sowie Aufrüsten b. Blanke

. . . .

F r . 2,713,500

Waffen.

Säbel, Scheiden, Soldatenmesser und Aufrüsten von blanken Waffen und Soldatenmessern 4. Waffen

,,

348,565

Fr. 3,062,065

5. Persönliche Ausrüstung.

Lederzeug, Musikinstrumente, Ausrüstung für Radfahrer .

Fr.

850,651

7. Korps- und Schulmaterial.

  1. Stäbe.

Kein Kredit

Fr.

--

b. Infanterie.

Radfahrermaterial, verschiedene Ausrüstung, Korpsmaterial

fl

311,480

c. Kavallerie.

Kein Kredit

,,

--

d. Artillerie.

Nachrichtenmaterial, Festungen

Ballonmaterial,

Material

für

die

Übertrag

,,

421,964

Fr.

733,444

127 Übertrag

Fr.

733,444

.

,,

777,814

f. Fliegertruppen.

Flugzeugzelte, Fallschirme, Funker- und technisches Material und Verbesserungen

,,

492,914

g. Sanitätstruppen.

Korps- und Verbandmaterial

,,

199,340

ii. Veterinärtruppen Veterinärmaterial, Ergänzung und Ersatz

,,

44,250

Magazinzelte

,,

10,800

k. Motorwagendienst.

Ergänzungen, Verbesserungen

,,

148,763

l. Pferdeausrüstung.

Reitzeuge, Beschirrung, Beschlagmaterial

,, 1,014,450

m. Material für alle Truppen.

Gefechtsdraht, Verschiedenes und Verbesserungen

,,

e. Genietruppen.

Sappeur-, Pontonier-, Nachrichten- und Mineurmaterial

i.

Verpflegungstruppen.

7. Korps- und Schulmaterial

183,453

Fr. 3,605,228

IV. Pferde.

  1. Kavalleriepferde.
  2. Remontendepot, a. 6. Ausgaben für Dienstkleider .

.

Fr.

125,030

Fr.

6,975 --

V. Festungen.

  1. St. Gotthard, 2. e. Arbeitskleider B. St. Maurice, 2. e. Arbeitskleider

Regiebetriebe.

II. Pferderegieanstalt.

6. Ausgaben für Dienstkleider

"

Fr.

6,975

Fr.

50,643

Die Kreditbegehren werden in besondern Akten begründet.

128

Zusammenstellung.

Voranschlag 1928

Voranschlag 1929

(B, B, v. 24. VI. 1927)

II. E. 4. b. Ausrüstung der Offiziere Fr.

301,741 III. A. 3. Bekleidung ,, 5,020,667 4. Waffen ,, 2,986,450 5. Persönliche Ausrüstung . ,, 878,010 7. Korps- und Schulmaterial . ,, 3,732,533 IV. Pferde.

  1. Kavalleriepferde 2. Remontendepot, a. 6. Ausgaben für Dienstkleider . ,, 124,067 V. Festungen.
  2. St. Gotthard, 2. e. Arbeitskleider ,, 5,450 B. St. Maurice, 2. e. Arbeitskleider ,, -- Regiebetriebe.

II. Pferderegieanstalt, 6. Ausgaben für Dienstkleider ,, 55,423

Fr.

289,252 ,, 6,006,114 ,, 3,062,065,, 850,651 ,, 3,605,228

Fr. 13,104,341

Fr. 13,995,958-

,,

125,030

,, ,,

6,975--

,,

50,643

III.

Entschädigung an die Kantone für die persönliche Ausrüstung der Rekruten.

  1. Ausrüstung der Rekruten.

Der Tarif für die Bekleidung und Ausrüstung der Rekruten basiert auf einer detaillierten Kostenberechnung, welcher die zurzeit in Betracht fallenden Preise zugrunde gelegt sind.

Da die Preise des Rohmaterials immer noch Schwankungen unterworfen sind, so sollte dem Militärdepartement freie Hand betreffend Änderungen dieser Ansätze gelassen werden.

Die Tuchpreise für die Beschaffung der Rekrutenausrustung sind gegenüber dem Vorjahr um 3 bis 3,5 °/o gestiegen.

Wir verweisen auf die nachstehende Tabelle: Tuchsorte

Waffenrocktuch Hosentuch Reithosentuch Kaputtuch Manteldeckentuch Aufschlagtuch

P

19. 10 16. 50 17. 85 15.20 14. 90 15. 30

Tariffürr die .Beschattung derRekruten-Ausrüstungg im Jahre 1929, Mitrailleurs, Führer und Sattler der Radfahrer Mitrailleurund Kompagnien Motorrad- der Inf.- und fahrer Geb.-lnf.-Bat.

und Geb.Mitr.-Abtlgn.

Mitrailleure, FUhrer und Sattler der MitrailleurKompagnien der SchUtzenBataillone

Mitrailleure und Trompeter der fahrenden MitrailleurKompagnien

Dragoner, Fahrer und Hufschmiede Sattler der Kavallerieund fahrenden Büchsen- Mitrailleure Mitrailleurmacher der Kompagnien Kavallerie

Füsiliere

Schützen

1 Fr.

2

3

4

5

6

7

Fr.

Fr.

Fr.

Fr.

Fr.

Fr.

Fr.

9

21.-- 4.75

21.-- 4.75

21.-- 4.75

21.-- 4.75

21.-- 4.75

21.-- 4.75

21.-- 4.75

72.20

73.20

71.10

72.30

74.90

72.30

72.30

72.20

72.30

74.80

74.80

74.80

74.80

74.80

68.10

68.10

68.10

83.20 79.60

79.60

79.60

68.10 83. 20

83.20

43.75

1.95

1.95

1.95

1.95

1.95

1.95

1.95

1.95

72.35

3.20

3.20

3.05

72. 354 3.05

72.35

72.35

3.05

3.05

10.75 1.90 --.75

4.15 5. --

4. 15 5.--

43. 60 6 4. 15 5

--.50 4.70 --.65

--.50 4.70 --.65

2.10 350.50

10.75 1.90 --.75

9.95 1.90 --.95

9.95 1.90 --.95

9.95 1.90 --.95

Fusstruppenhosen 14 (2 Paar) Fahrhosen 14 (2 Paar) für Radfahrer Reithosen 14 (2 Paar ohne Besatz) 3 Kaput (ohne Kragenpatten, mit Achselnummern) .

Reitermantel (ohne Kragenpatten, mit Achselnummern) .

+ Mantelkragen für Radfahrer

9.95 1.90 --.95 3.80

Brotbeutel für Kavallerie

4.15

4.15

Feldflasche 98 .

Kochgeschirr aus Aluminium 14 Kochgeschirr aus Stahlblech 82 Essbesteck 21 .

Mannsputzzeug 14

4.15 5. --

4.15 5. --

4.15 5. --

4.15 5. --

--.50 4.70 --.65

--.50 4.70 --.65

--.50 4.70 --.65

--.50 4.70 --.65

2.10

2.10

2.10

2.10

2.10

--.50 4.70 --.65 5.05 2.60

7.50 --.50 i --.65 2.80 2.60

7.50 --.50 i --.65 2.80 2.60

351.50

392.90

348.20

350.80

348.20

382.05

284.70

284.80

Entschädigung für Einkleiden der Rekruten

Sanitätstruppen

Verpflegungstruppen

12

18

16

17

18

Fr.

u Fr.

15

Fr.

Fr.

Fr.

Fr.

Fr.

21.-- 4.75

21.-- 4.75

21.-- 4.75

21.-- 4.75

21.-- 4.75

72.20 74.80

72.20

72. 85 74.80

72.20 74.80

72.85 74.80

72.20 74.80

73.20 74.80

68.10

68.10

68.10

68.10

68.10

4.75 8.75

79.60

68.10

21.-- 4.75

21.-- 4. 75

72.20 37.40

72.20

39.80

79.60

68.10 83.20

83.20

1.85

1.95

1.95

1.95

1.95

1.95 6.90

1.95 6.90

1.95 23. 50

23.50

74.--

Brotsack 17 Stoff

3.80

(ohne Verpflegung) 11 Fr.

Motorwagentruppe

Train und Sattler der Inf.-Bat.

Offiziersund der Ordonnanzen Verpflegung, Hufschmiede

Fliegertruppen

Genietruppen

21.-- 4.75

1.95 Wadenbinden (1 Paar) Ledergamaschen (1 Paar) Stulpen für Radfahrer (1 Paar) Tornister 98 mit Hülfstragriemen Tornister 98 ohne Hülfstragriemen Garnituren dazu * Tornister 75/98 .

70.85

2.75 10.75 1.90 --.75

·fr Stahlhelm Quartiermütze 1914 ·fr Feldmütze 98 mit Kokarde * Waffenrock 14 mit Kragen- und Ärmelpatten und

+ ·fr + * *

19.45 74.--

Fr.

1.95

23.50

74.--7

10

Fr.

21.-- 4.75

68.10

Gegenstand

und Verpflegung)

8

21.-- 4.75

68.10

Kanoniere der Fahrer dr Artillerie, Feldartilleie, Scheinwerfer- der schweren u. Ballontruppe, Führer der Feldhaubitenu.Scheinwefer-Geb.-Art., truppe,Trainn Säumer aller (ohne I n u . Verpfl..), beritten Truppen und Sattler der Trompete, Geb.-Truppen Sattler dir (ohne Mitralleure Spezialtrupen

8

.

72.35

72.35

72.35

3.05

3.05

3.05

72.35

3.20

3.05 70.85

70.85

10.75 1.90 --.75

2.75 9.95 1.90 --.95

2.75 9.95 1.90 --.95

4.15 5. --

4.15 5. --

4.15 5. --

4.15 5. --

--.50 4.70 --.65

--.50 4.70 --.65

--.50 4.70 --.65

2.10

2.10

2.10

2.10

--.50 4.70 --.65 5. 053 2.60

--.50 4.70 --.65 5.05 2.60

348.70

349.35

350.50

344.35

70.85

70.85

2.75 9.95 1.90 --.95

2.75 9.95 1.90 --.95

10.75 1.90 --.75

10.75 1,90 --.75

10.75 1.90 --.75

10.75 1.90 --.75

4.15 5. --

4.15 5. --

4.15 g

4.15 5. --

4.15 5. --

--.50 4.70 --.65

--.50 4.70 --.65

--.50 4.70 --.65

2.10

--.50 4.70 --.65 5.05 2.60

2.10

346.30

395.25

349.35

361.15

395.25

+ Die mit -fr bezeichneten Gegenstände sind von den Kantonen nicht zu beschaffen, da diese Gegenstände von der K. T. A. beschafft und durch die K. M. V. direkt an die Rekruten abgegeben werden.

1 Dragoner und Kavallerie-Mitrailleure erhalten das Putzzeug 98 aus der Reserve.

2 Berittene Artilleristen, Train, Ordonnanzen und sämtliche Hufschmiede (mit Ausnahme derjenigen der Kavallerie) eia Paar Anschnallsporen, Unteroffiziere 1 Paar blanke Anschnallsporen (Fr. 6. 05 per Paar) gegen Rückgabe der früher gefassten Sporen (Kavallerie nur 1 Paar Anschraubsporen).

3 Trainsoldaten vom Bocke fahrend erhalten keine Sporen.

4 Die Mitrailleur-Rekruten der Gebirgs-Mitrailleur-Abteilungen 1 und 2 erhalten den Festungstornister 17 (Fr. 48. 25).

5 Da im eidgenössischen Zeughaus Seewen ebne genügende Anzahl Reithosen mit Besatz vorhanden ist. sollen nur Reithosen ohne Besatz angefertigt werden.

6 Die Motorradfahrer erhalten keine Rahmentaschen.

7 Die L. M. G.-Schützen erhalten den Tornister 98 ohne Hilfstragriemen.

8 Solange die Rekruten auf den Waffenplätzen durch die K. M. V. eingekleidet werden, sind diese Entschädigungen an die K. M. V. zu entrichten.

Tabelle II.

Persönliche Ausrüstung für die Rekruten und neuernannten Unteroffiziere im Jahre 1929.

Mitrailleure, Führer, Mitrailleure Sattler der Füsiliere, und Radfahrer MitrailleurSchützen Trompeter und Motor- Kompagnien, und L. M. G.der fahrenden der Inf.- und radfahrer Schützen MitrailleurGeb.-Inf.-Bat.

Kompagnien und d. Geb.Mitr.-Abtlgen.

Kanoniere der

Dragoner, Artillerie, Kavallerie- ScheinwerferFahrer und Mitrailleure, u. Ballontruppe, Sattler der Führer der Hufschmiede, Geb.-Art., fahrenden Sattler und Säumer aller MitrailleurTruppen und BüchsenKompagnien Sattler der macher der Geb.-Truppen Kavallerie (ohne Mitraileure und Verpflegung)

Fahrer der Feldartillerie, der schweren Feldhaubitzen u. Scheinwerfertruppe, Train

Gegenstand

ohne Inf. u. Verpfl.),

berittene

Genietruppen

Fliegertruppen

Sanitätstruppen

Verpflegungstruppen

Motorwagentruppen

Train und Sattler der Inf.-Bat.

und

OffiziersOrdonnanzen

Verpflegung, Hufschmiede

Sattler der Spezialtruppen (ohne Verpflegung)

9

  1. Bekleidung.

-fr

l l

l l

l l

l l

l

l

l

l

2

2

l1)

l

l

l

+

l l l

l l

l l

l

l

Stahlhelm Quartiermütze 14 Feldmütze 98 mit Kokarde Waffenrock 14 mit Kragen- und Ärmel patten und Achselnummern Fusstrmmenhosen 14 x Fahrhosen 17 für Radfahrer Reithosen 14 (1 Paar mit und l Paar ohne Besatz) . .

Kaput mit Achselnummern Reitermantel mit Achselnummern Mantelkragen für Radfahrer Krawatte Wadenbinden, Paar Lederstulpen für Radfahrer, Paar Ledergamaschen.> Paar nummern ·

2,

2

2

l1) + + + + +

l

l l

2 l

2 l l

l

l

l

l

l

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

l l l

l l

l l

l 2

l l

l

l

l ohne Besatz l

2

l1) l

l l

l l

l l

l l

2

l 2

l 2

l 2

l1)

l1)

li)

l

l

l

l l

l

l l

2 l l

l l l

l l

l

B. Gepäck.

2

l ) L. M. G.

l

l l

l 2 & 6-) Fahrer der Geb.

Mitr.-Abtlg.

l

U.V.

+

l

l

l

l

l

l l

l l

Radfahrer l l

i l

l l

l l

l l l

l l l

l l l

l l l

l l l

l l l l l

l l l l l

Tornister 98 mit Hülftragriemen ,, ohne ,, Tornister 75/98 Brotsack 17 für Unberittene Brotsack 17 für Berittene Brotbeutel 14 für Kavallerie Rahmentasche für Radfahrer Feldflasche 98 Kochgeschirr 14 aus Aluminium Kochgeschirr 82 aus Stahlblech Bssbesteck 21 Essbesteck 2 1 .

l l

l

l 2)

l

l

l

l

l l

l

·

·

·

·

·

·

·

»

l

l

l

l

l

l l

l l

l l

l l

l l

l l

l l

l l

l l l

l l l

l l l

l l l

l l l

l l l

l l l

l l* l

l

l Hufschmiede

') Erhalten den Kaput leihweise.

) Truppen der Infanteriebrigaden l, 2, 7, 8, 11, 12 erhalten den Blachenstofftornister 14/17.

3 ) Dragoner- und Kavallerie-Mitrailleure erhalten das Putzzeug 98 aus der Reserve.

4 ) Trainsoldaten vom Bocke fahrend erhalten keine Sporen.

5 ) Die Mitr.-Eekruten der Gebirgs-Mitrailleur-Abteilungen l und 2 erhalten den Festungstornister 17.

Preis der Offiziersmütze ohne Gradabzeichen für höhere Unteroffiziere Fr. 9. --.

Inhalt des Mannsputzzeuges : l Kleiderbürste, l Schuhbürste, 50 g Seife, l Nadelbüchschen mit je 10 m schwarzem und feldgrauem Faden und 3 Nadeln, 4 grosse und 2 kleine TUniformknöpfe, 4 Steinnussknöpfe 16 mm und 6 Steinnussknöpfe 18 mm, l Baumwollappen, l Flanellappen, 2 m Zwickschnur. Sämtliche Rekruten erhalten l Büchse Schuhfett, l Stück Riemenwachs. Rekruten mit Ledergamaschen l Büchse schwarze Lederwichse. Trompeterrekruten l Büchse Putzpomade. Diese Fettmittel, sowie die Knöpfe werden mit den Putzzeugen durch die K. M.V. den Rekruten verabfolgt.

NB. Der Bund (K. T. A.) beschafft die Waffen mit zugehörigem Lederzeug. Leibwäsche hat der Rekrut auf eigene Kosten anzuschaffen. Die Tornistergurten und Garnituren für Tornister und Brotsäcke, sowie die mit -fr bezeichneten Gegenstände werden von der K. T. A. einheitlich beschafft.

2

III

Ausrüstung für die Rekruten und die neuernannten Unteroffiziere im Jahre 1929.

Füsiliere, Schützen, Radfahrer Telephon- und MotorPatrouille und L. M G.- radfahrer Schützen i

2

Dragoner, Kanoniere der Kanoniere der Fahrer der Mitr., Führer Sappeure, und Sattler Fahrer, Mitrailleure, Feld- und schweren Feldhaub., Feldartillerie, der schweren Mineure Büchsender Mitr.- u Gebirgsart.

Feldhaubitzen, lier MotorundFest.-Art.SoldatentsB Sattler Geb.-Mitr.macher, (ohne schwere [Beobachtungs-,gs-, und der Komp., Mitr. der fahrenden Sattler und Feldhaubitzen) Scheinwerfer- Pontoniere komp., beritt.

d. fahr. Mitr.- Mitrailleure Hufschmiede Führer, Sattler ScheinwerferBallontruppenppen Buchsenmacherlier Trompeter und (Bautruppen) Komp.

der Kav. der Geb. -Art.

der Ari.

Sattler der Art.

3 4 e e a 7 8

Gegenstand

Telegraphen-, Signal- und Funkenpioniere (Verkehrstruppen)

Fliegertruppen

Sanitätstruppen

Verpflegungstruppen

10

11

12

13

Train, Hufschmiede, Trompeter u.

Motorwagen- Sattler d. Feldu. Verpflg.truppen Truppen, ohne Mitrailleure und Artillerie 14

15

Säumer aller Truppen, Führer der Gebirgs-Mitr.- OffiziersAbtlg., Sattler der Gebirgs- Ordonnanzen truppen, ohne Mitr., Art. u.

Verpflegung 16

17

C. Waffen und Zubehör.

Gewehr 11 mit Riemen und Putzzeug

l1) Teleph,-Patr. ) und L, M, 6, \ 2 1 1

l

l')

1')

1

2 1 1

1

1

1

12)

1*) 1 4) i

1 1

1

1

l

l3) 1

3

)

1)

Teleph. Kan,

l

Teleph. Kan.

1 Teleph. Kan.

2 1 1

1 1 1

i 1*)

1

1*)

1 2)

l

1

1 1*) 1 4)

1)

1

2 1 1

1

1

1*)

2)

13) 1

l

1)

1

4)

1 2)l 3))

l

2))

l 8)

1

Karabiner 11 mit Riemen und Putzzeug .

.

Patrontaschen 98, zweiteilige Leibgurt 98 Putzzeugtäschchen 89. leer Patronenbandelier 9 8 .

. . .

Soldatenmesser 08 Säbel 96/02 Koppel mit Scheidetasche Ord. 22 und Schlagband Revolver m i t Futteral u n d Patronentäschchen . . . .

Pistole mit Futteral Dolchbajonett mit Scheidetasche

1 1)

li)

2 1 1

2 1 1

1

1

l1)

1

2 1 1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1»)

1

1*)

San.-Gefreiter b. d. Kavallerie

1

Unber. Tromp.

l3)

l8)

Trompeter

Trompeter «

1

Unber. Tromp. Unber. Tromp.

l3)

Feldw.fahr.Mitr.

1

1»)

Trompeter

Höh. unber. 3 Unteroffiz. | Höh, beritt.

Unteroffiz. J

Trompeter

Höh, unber.j3.

Unteroffiz. ( ) Höh, beritt. 3.

Unteroffiz. \ )

Trompeter

1 Tambouren l 8)

l

3)

Sägebajonett 14 (schweres Modell) mit Scheidetasche . .

Sägebajonett 96 (leichtes Modell) mit Scheidetasche . .

Sägebajonett 81 mit Scheidetasche Faschinenmesser mit Scheidetasche Unteroffizierssäbel 83 mit Quaste für höhere Unteroffiziere Offizierssäbel mit Feldgurt, Gabeltragriemen und Quaste für höhere Unteroffiziere Faschinenmesser 1Feldpostpacker r u. Feldpostordonnanzen r r r Revolver 7,5 mm ) Faschinenmesser \ Feldpostsekretär mit Korporal- und und Pistole / Wachtmeistergrad

1*) 1

l8)

l3)

l3)

(Martin inbegr.)

Teleph.-Patr.

Spiel

1*)

Geb.-Telegr.

1 Tambouren l3)

l3) 1

l2)

l3) 1

1 Tambouren 1

l3)

1«)

1 l»)

Unber. Tromp, 1

1

1»)

131

l 3)

Trompeter

Trompeter

Fouriertasche für Berittene oder Unberittene liche Fouriere .

an sämt-

') Wachtmeister, mit Ausnahme de:derjenigen der fahrenden '. Mitr.-Komp , Korporale Soldaten; ' Büchsenmacher, Sattler der Mitr. und Geb.-Mitr.-Kp. und Sattler der Kav.

) Berittene Mitr. Wachhtmeister deif fahr. Mitr. Kp., Feldw eibel, Fouri äre, Trompe ;er und Hui schmiede der Kavallerie ; berittene Unteroffiziere (inkl. unberittene Fouriere) und Trompeter der Feldartillerie, der schweren Feldhaubitzen, der Scheinwerferkp.

und de3s Trains ; s sämtliche Unt eroffiziere, ' Trompeter, 1Arbeiter der Gebirgsarti llerie, sowie sämtliche S läumer-Unteroffiziere und Hufschmiede.

) Adjutant-Unteroffizier e, Feldweib iere. Feldw eibel und F ouriere der Motor- und Festungsartillerie, der Beobachtungs-, Scheinwerfer- und Ballontruppen. Höhere Unteroffiziere des M. W. D.

4 el u n F o u r u a l e l e Mitra illeure; der fahrber ittene Wachtmeister, Fahrerkorporale und berittene Trompeter der Artillerie und des Trains; Trainwachtmeister und Trainkorporale; Hufschmied-Unteroffiziere.

) Wachtme ister und F ahrerkorpora enden 5 fiziereabzugj usnahme de r Kanonier- Unteroffiziere . Die Sign alpfeifen werden von den Waffenplatzzeughäusern au die Unteroffiziersschulen geliefert.

) An samt!

iche Unteròchschen:: 2 8 mit dem Putzzeug, 1 Sstück an Ni cht-Gewehrtrragende.

Gewehrfettbü ;ück anGewvreben mit wehrtragendede 2

129Die Rekruten der verschiedenen Truppengattungen sind gemäss den beigehefteten Tabellen II und III auszurüsten.

b. Kriegsvorrat an neuen Ausrüstungsgegenständen.

Nach Art. 158 M. 0. und nach Art. 10, lit. b, der Verordnung über die Mannschaftsausrüstung vom 29. Juli 1910 sollen die Kantone stets den .Bedarf für die Einkleidung eines ganzen Rekrutenjahrganges als Kriegsvorrat auf Lager halten. Gemäss Art. 15 der Verordnung über die Mannschaftsausrüstung hat der Bund den Kantonen den Wert dieses Vorrates in gewissem Umfange zu verzinsen. Durch den Bundesbeschluss vom 5. April 1919 betreffend die vorübergehende Ausserkraftsetzung des Art. 90 und des Alinea 2 des Art. 158 M. Ö. ist in diesen Verhältnissen eine Änderung eingetreten. Die Kantone legen nämlich zurzeit keinen Kriegsvorrat mehr an, sondern liefern die von ihnen beschafften Kleider fortlaufend dem Bund in seine allgemeine Umformreserve ab, und dieser bezahlt ihnen ebenfalls fortlaufend ihre Lieferungen. Unter diesen Umständen fällt natürlich die in Art. 15 der Mannschaftsausrüstungsverordnung vorgesehene Zinsvergütung dahin.

Ebenfalls als Folge des oben zitierten Bundesbeschlusses vom 5. April 1919 geschieht die Einkleidung der Rekruten durch die Kriegsmaterialverwaltung, welche die allgemeine Uniformreserve des Bundes verwaltet.

Demgemäss ist die in der Tabelle I vorgesehene Entschädigung für die Kosten der Einkleidung der Kriegsmaterialverwaltung zugunsten ihres Kredites III, B. 6. a. Bekleidungsvorräte auszurichten.

IV.

Wir empfehlen Ihnen die Annahme des hier angefügten Entwurfes zu einem Bundesbeschluss betreffend Beschaffung des Kriegsmaterials und betreffend die vom Bunde den Kantonen für die persönliche Ausrüstung der Rekruten zu leistenden Vergütungen.

Genehmigen Sie die Versicherung unserer vollkommenen Hochachtung.

B e r n , den 4. Juni 1928.

Im Namen des Schweiz. Bundesrates, Der Bundespräsident:

Schulthess.

Der Vizekanzler : Leimgruber.

130

(Entwurf.)

Bundeslbeschluss betreffend

den Voranschlag für die Beschaffung des Kriegsmaterials im Jahre 1929 und die vom Bunde den Kantonen für die persönliche Ausrüstung der Rekruten im Jahre 1929 zu leistenden Vergütungen.

Die Bundesversammlung der schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt auf Art. 158, M. 0., nach Einsichtnahme einer Botschaft des Bundesrates vom 4. Juni 1928,, beschliesst: 1. Für die Beschaffung von Kriegsmaterial im Jahre 1929 werden nachbezeichnete Kredite bewilligt, die einen Bestandteil des allgemeinen Voranschlages für 1929 bilden und in diesen einzuschalten sind: II. E. 4. b. Ausrüstung der Offiziere Fr.

289,252 III. A. 3. Bekleidung ,, 6,006,114 4. Waffen ,, 3,062,065 5. Persönliche Ausrüstung 850,651 fl 7. Korps- und Schulmaterial ,, 3,605,228 IV. Pferde. 2. Remontendepot, a. 6. Dienstkleider . . ,, 125,030 V. Festungen: A. St. Gotthard, 2. e. Arbeitskleider ,, 6,975 B. St. Maurice, 2. e. Arbeitsklcider -- fl Regiebetriebe.

II. Pferderegieanstalt, 6. Ausgaben für Dienstkleider ,, 50,643 Fr. 13,995,958 2. Die vom Bunde an die Kantone für 1929 auszurichtenden Vergütungen werden provisorisch entsprechend der Tabelle I der Botschaft festgesetzt. Das Militärdepartement wird ermächtigt, Preisänderungen entsprechend den Verhältnissen vorzunehmen. Da die von den Kantonen zu beschaffenden Ausrüstungsgegenstände an die Kriegsmaterialverwaltung abgeschoben und vom Bunde den Kantonen fortlaufend bezahlt werden, wird im Jahre 1929 die Geldzinsvergütung nach Art. 15 der Mannschaftsausrüstungsverordnung nicht ausgerichtet.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Botschaft des Bundesrates an die Bundesversammlung betreffend den Voranschlag für die Beschaffung des Kriegsmaterials im Jahre 1929 und die vom Bunde den Kantonen für die persönliche Ausrüstung der Rekruten im Jahre 1929 zu leistenden Vergütungen. (V...

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1928

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

23

Cahier Numero Geschäftsnummer

2318

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

06.06.1928

Date Data Seite

125-130

Page Pagina Ref. No

10 030 375

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.