711

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen.

Ausschreibung.

Die unterzeichnete Verwaltung eröffnet hiemit Konkurrenz für die Lieferung nachstehend verzeichneter Gegenstände: I.

1700 Meter Metall-Litzen für Gradabzeichen.

2300 " Woll-Litzen ,, ,, 3000 Paar Schützenanszeichnungen.

II.

5400 Meter Exerzirwestentuch ohne Strich.

grauen, baumwollenen Futterstoff, .croisé, 7200 schwarzen Futterstoff (Lustrine), 340 rohe Futterleinwand.

120 Steifleinwand (geleimt).

120 Passements.

8000 10 kg. Ringe.

10 ,, Haften.

44000 Stück Steinnußknöpfe.

Beinknöpfe.

4000 III.

1000 Transportsäcke für Exerzirwesten.

IV.

35 "Westen für Bereiter.

35 Mützen ,, ,, 60 Westen ,, Wärter..

60 Mützen " ,, 140 Stallblousen für Kavallerie.

180.Stallschürzen ,, ,, 50 Mützen für Festungsartillerie.

100 Arbeitskleider für Positions- und Festungsartillerie.

1000 Sanitätstruppen.

192 Verwaltungstruppen,

712

T.

10400 Signalpfeifen für Unteroffiziere der Infanterie.

Tl.

35000 25000 70000 20000 3000 1000

kantonale Kokarden.

Gänsen für Füsilierkäppi.

Zahlen für Käppi.

Pompons.

gekreuzte Stutzer.

,, Kanonen.

Eingabetermin bis und mit 30. November 1891.

Die Liefertermine, sowie ausführliche Angaben sind ans den Angebotformularen ersichtlich, welche von der unterzeichneten Verwaltung bezogen werden können.

Muster sind bei der Verwaltung zur Einsichtnahme aufgelegt; die Normalmuster von Exerzirwestentuch, Futterstoff und Leinwand können auch bei den kantonalen Kriegskommissariaten eingesehen werden. Von den übrigen Gegenständen werden auf Verlangen Qualitätsmnster abgegeben, welche aber mit der Offerte unfehlbar eingeliefert werden müssen.

B e r n , den 3. November 1891.

Eidg. Oberkriegskommissariat, Abtheilung Bekleidungswesen.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Glaser- und Gypserarbeiten für das Postgebäude in Liestal werden hiemit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Vorausmaße und Bedingungen sind im Baubüreau im Orisschulhaus in Liestal, wo auch Angebotformulare bezogen werden können, zur Einsicht aufgelegt.

Uebernahmsofferten sind der unterzeichneten Stelle verschlossen unter der Aufschrift : ,,Angebot für Postbante in Liestal" bis und mit dem 10. November nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 29. Oktober 1891.

Die Direktion der eidg. Bauten.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Glaserarbeiten (Fenster- und Glasthüren sammt Glasung) für das Postgebäude in Thun werden hiemit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Vorausmaße und Bedingungen sind im eidgenössischen Baubüreau in Thun, wo auch Angebotformulare bezogen werden können, zur Einsicht aufgelegt:

713 Uebernahmsofferten sind der unterzeichneten Stelle verschlossen unter der Aufschrift ,,Angebot für Postbaute in Thnn" bis nnd mit dem 8. November nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 27. Oktober 1891.

Die Direktion der eidg. Bauten.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Erd-, Maurer-, Steinhauer-, Zimmer-, Dachdecker- und Spenglerarbeiten zu einem Neubau bei der eldg. Konstruktionswerkstätte in Thun werden hiemit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne," Vorausmaße and Bedingungen sind im eidgenössischen Baubüreau in Thun, wo auch Angebotformulare bezogen werden können, zur Einsicht aufgelegt.

Uebernahmsofferten sind der unterzeichneten Stelle verschlossen unter der Aufschrift ,,Angebot für Neubau zur Konstrnktionswerkstätte Thun" bis und mit dem 8. November näcbsthin franko einzureichen.

B e r n , den 27. Oktober 1891.

Die Direktion der eidg. Bauten.

Stelle-Ausschreibung.

Auf dem Eldg. Amte fllr Schuldbetreibung und Konkurs ist die Stelle eines Adjunkten mit einer Jahresbesoldnng von Fr. 5000 bis Fr. 5500 zu besetzen.

Bewerber, welche über juristische Bildung, Vertrautheit mit der deutschen und französischen Sprache, sowie Kenntniß der italienischen, sich auszuweisen im Falle sind, wollen sich unter Beilage ihrer Zeugnisse über Bildungsgang und bisherige Thätigkeit bis 15. November 1891 Dei dem unterzeichneten Departemente schriftlich anmelden.

B e r n , den 26. Oktober 1891.

Eidg. Justiz- nnd Polizeidepartemuet.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und p o r t o f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie Ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angehen.

\Vo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft ertheilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtstelle.

  1. Einnehmer lei dem Nebenzollamt CabUo (Tessin). Jahresbesoldung Fr. 240, nebst 15 °/o Provision von der Roheinnahme. Anmeldung bis zum 13. November 1891 bei der Zolldirektion in Lugano.
  2. Dienstchef beim Hauptpostbüreau Genf. Anmeldung bis zum 17. November 1891 bei der Kreisnostdirektinn in fifiTif.
  3. Mandat- und Paketträger beim Hauptpostbüreau Bern.

Anmeldung bis zum 17. November bei der Kreispostdirektion in 4) Kondukteur für den Postkreis Bern. 1891 Bern.

5) Briefträger und Bote in Gstaad (Bern).

6) Briefträger in Birsfelden (Basolland). Anmeldung bis zum 17. November 1891 bei der Kreisnostdirektion in Basel.

7) Briefträger, Packer und BriefkastenAnmeldung bis zum 17. November leerer in Stans.

L891 bei der Kreisjiostdirektion in Lnzern.

8) Sechs Postkommis in Luzern.

9) Kondukteur für den Postkreis Zürich.

Anmeldung bis zum 17. November 10) Postpacker in Zürich.

1891 bei der Kreispostdirektion in 11) Postkommis in Zürich.

Zürich.

191 Rrip.ftvä.trfir in

FvftiifiTifftlrl.

13). Briefträger in Lachen (Schwyz).

14) Briefträger in Gonten (Appenzell l.-ßh.).

15) Postkommis in Eorschach.

Anmeldung bis zum 17. November 1891 bei der Kreispostdirektion in St. aallen.

Anmeldung bis zum 10. Nov.

1891 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

3) Postkommis in Basel. Anmeldung bis zum 10. November 1891 bei der Rreispostdirektion in Basel.

Anmeldung bis zum 10. Nov.

4) Postkommis in Aarau.

1891 bei der Kreispostdirektion in 5) Briefträger in Murgenthal (Aargau). Aarau.

6) Postkommis in Zürich.

Anmeldung bis zum 10. Nov.

1891 bei der Kreispostdirektion in 7) Posthalter und Briefträger in Zürich.

Kempthal (Zürich 1.

  1. Briefträger in Tramelan (Bern).
  2. Briefkastenleerer und Packer in Biel.
  3. Telegraphist in Dullit (Waadt). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 14. November 1891 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.
  4. Zwei Telegraphisten in Basel. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. Angnst 1873. Anmeldung bis zum 14. November 1891 bei der Telegrapheninspektion in Ölten.

Publikationsorgan fär das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen nnd Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz, Eidgenossenschaft.

Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbalindepartement.

Beilage zum Schweiz. Bundesblatte und zum Schweiz. Handelsamtsblatte.

j\o 44,

Bern, den 4. November 1891.

H, Réglemente und Tarifvorsohriften, D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

Mittheilungen aus ausländischen Anzeigeblättern.

Setrielsreglement für die Eisenbahnen Deutschlands, vom 1. Juli IST4.

Am 15. Okt. 91 ist eine Nenausgabe der ,,Ausführnngsbestiinmungen zn Anlage D des Betriebsreglements" erschienen. Amtsbl. d. Eisenbahnverwalt. in Elsaß-Lothr. Nr. 48, v. 29. Okt. 91.

m. Personen- und Gepäokverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.

580.

(44/9i) Personen- und Gepäcktarif E B -- J B L, vom i. Juni 1888.

Personen- und Gepäcktarif E B -- S O S und B R, vom i. Juni 1888.

Neuausgabe.

Mit dem 1. Dezember 1891 tritt für die direkte Beförderung von Personen und Gepäck zwischen den Stationen der Emmenthal bahn einerseits und solchen der Jura-Simplon-Bahn und der Bulle-Komont-Bahn anderseits ein neuer Tarif in Kraft, durch welchen die nachverzeichneten Tarife aufgehoben nnd ersetzt werden: 1. Der Personen- nnd Gepäcktarif E B -- J B L, vom 1. Juni 1888, sammt den Nachträgen I und II.

253

2. Der Personen- und Gepäcktarif E B -- S 0 S und Bulle-Romont-Bahn, vom 1. Juni 1888, sammt Nachtrag.

B u r g d o r f , den 30. Oktober 1891.

Direktion der Emmenthalbahn.

IV, Güterverkehr, A. Schweizerischer Verkehr.

581. (44/9i) Interner Gütertarif J S, B R und V T, vom i. Juni 1891. Nachtrag II.

Mit 15. November 1891 tritt zum internen Gütertarif der J S, B R und V T, vom 1. Juni 1891, ein Nachtrag II in Kraft, enthaltend die bereits im Publikationsorgan Nr. 24, vom 17. Juni 1891, unter Ziffer 320 bekannt gemachten A n s n a h m e t a x e n für den Transport von r o h e n , u n b e h a u e n e n S t e i n e n in Wagenladungen von 10000 kg. zwischen V i l l e n e u v e und verschiedenen Stationen unseres Netzes.

Exemplare dieses Nachtrages können hei unserm kommerziellen Dienate direkt oder durch Vermittlung der Stationen bezogen werden.

B e r n , den 24. Oktober 1891.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

582. (44/9i) Ausnahmetarif Nr. i für Bier in Fässern, vom i. Juni 4887. Neuausgabe.

Mit 1. Dezember 1891 tritt ein neuer Ausnahmetarif Nr. l für den Transport von Bier in Fässern in Kraft, wodurch der gleichnamige Tarif, vom 1. Juni 1887, nebst Nachtrag I, vom 1. August 1887, aufgehoben und ersetzt wird.

B a s e l , den 22. Oktober 1891.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

583. (44/9i) Reglement und Tarif betreffend den Bezug der Nebengebühren, vom i. August 1890. Anhang für den internen Verkehr der schweizerischen Seethalbahn.

Auf den 15. November 1891 bringen wir zu obigem Reglement und Tarif einen Anhang zur Einführung, enthaltend: 1. Waaggebühren für lebende Thiere und nicht zum Eisenbahntransport bestimmte Güter.

2. Vorschriften und · Gebühren für länger dauernde Lagerung.

3. Gebühren für miethweise Ueberlassung von Bindemitteln.

4. Gebühren für an Private leihweise abgegebene Blachen und Bindketten Exemplare dieses Anhanges werden auf Verlangen gratis verabfolgt.

H o c h d o r f , den 27. Oktober 1891.

Betriebsdirektion der Schweiz. Seethalbahn.

254

r

B. Verkehr mit dem Auslande.

58e. (*4/9i) Theil II, Heft IIE der südwestdeutsch-schweizerischen Verbandsgütertarife, vom i. Oktober 4884. Ergänzung.

Mit 15. November 1891 werden die Stationen E p p e l s h e i m und G u n d e r s h e i m der hessischen Ludwigsbahn in den A u s n a h m e t a r i f Nr. 5 des südwestdeutsch-schweizerischen Hefts II E, vom 1. Oktober 1884, aufgenommen.

Die Frachtsätze ergeben sich durch Anstoß von 3 Cts. pro 100 kg. für E p p e l s h e i m und ,, 2 ,, ,, ,, ,, ,, Gun dersheim an die für M o n s h e i m bestehenden Taxen.

Z ü r i c h , den 27. Oktober 1891.

Namens der Verbandsverivaltwngen: ' Direktion der Schweiz. Kordostbahn.

685. ( 44 /9i) Gütertarif Genf-transit, Verrières-transit und Locletransit -- Ostschweiz, vom i. Mai Ì888. Nachtrag IV.

Zum Tarif für den direkten Güterverkehr zwischen Genf-transit, Verrièrestransit und Locle-transit einerseits und den Stationen der Ostschweiz anderseits, vom 1. Mai 1888, tritt mit dem 1. Dezember 1891 ein Nachtrag IV in Kraft, enthaltend einen neuen A u s n a h m e t a rif Nr. 32 für O e l e etc.

in Einzelsendungen ab Marseille, Aix, Salon, Cette, Grasse, Menton und Nice.

B a s e l , den 30. Oktober 1891.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

586. (4*/9i) Ausnahmetarif Nr. V für Getreide Donaustationen -- Basel, Schaffhausen, Singen und Konstanz, vom 20. Sep· tember Ì886. Weitergewährung der Wiener Umschlagstaxen.

Mit Bezugnahme anf unsere Bekanntmachung in Nr. 20 des Publikationsorgans, vom 20. Mai 1891, Ziffer 277, bringen wir zur Kenntniß, daß die Gültigkeit der in ohen -erwähntem Tarif enthaltenen Taxen mit Umschlag in Wien his 31. D e z e m b e r 1891 verlängert worden ist.

Z ü r i c h , den 31. Oktober 1891.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

587. (44/9i) Ausnahmetarif für Steinkohlen, etc. Belgien-- Centralund Westschweiz, vom i. September 4890. Nachtrag I.

Zum Ausnahmetarif für Steinkohlen, Eokes and Steinkohlenbriqnettes ab belgischen, Stationen nach solchen der Central- und Westschweiz, vom 1. September 1890, tritt mit 15. November 1891 ein Nachtrag I in Kraft.

Derselbe enthält verschiedene A e n d e r n n g e n und E r g ä n z u n g e n znm Haupttarif und wird an Interessenten gratis abgegeben.

B e r n , den 30. Oktober 1891.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

255

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

588.

44

( /9i) Theil II, Heft i, der Gütertarife deutsche Bahnen -- Prinz-Heinrich'Bahn, vom i. Juli 1889. Nachtrag L Zum Heft l des Gütertarifs zwischen Stationen deutscher Eisenbahnen und der Prinz-Heinrich-Bahn kommt am 1. November 1891 der Nachtrag I zur Einführung. Derselbe enthält Frachtsätze für die Stationen Grevenmacher und Mertert der Prinz-Heinrich-Bahn, welche mit Eröffnung dieser Stationen in Kraft treten; ferner Frachtsätze für Esch-flöhl and Obercorn und sonstige E r g ä n z u n g e n und A e n d e r u n g e n des Hefts 1.

S t r a ß b n r g , den 27. Oktober 1891.

Genernldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothrlngen.

589. (4*/9i) Theil III, Heft 2 der süddeutschen Verbandsgütertarife, Verkehr mit Oesterreich-Ungarn, vom iO. April 489Ì.

Nachtrag I.

Zu dem vom 10. April 1891 gültigen Ausnahmetarif für Getreide, Theil III, Tarifheft Nr. 2 des süddeutschen Verbandes (Verkehr mit Oesterreich-Ungarn) ist der Nachtrag I, gültig vom I.November 1891, erschienen. Derselbe enthält B e r i c h t i g u n g e n und E r g ä n z u n g e n des Haupttarifs.

K a r l s r u h e , den 29. Oktoher 1891.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

Mittheilungen aus ausländischen

Anzeigeblättern.

Rückvergütung auf Getreidetransporten etc. Bis 30. Juni 92 werden für Transporte von Getreide, Hülsenfrüchten, Oelsaaten, Oelkuchen und Oelkuchenmehl rumänischer Provenienz in Wagenladungen von 10000 kg.

folgende ermäßigte Prachtsätze auf dem Kückvergütungswege gewährt: Von Wien N o r d h a h n h o f - t r a n s i t Per 100 kg.

nach Centimes Gold.

B u c h s , B r e g e n z und L i n d a u 235 StMargrethen 240 Oesterr. Verordnnngsbl. f. Eisenb. u. Schiffahrt. Nr. 121, v. 17. Okt. 91.

Mittheilungen des Eisenbahndepartementes.

Der Stationsname ,, A r t h" (Arth-Rigi-Bahn) wird in ,, A r t h - D o r f abgeändert.

,

256

Beilage zu Nr. 45 des Bundesblattes, Jahrg. 1891.

Nachweisung der implonat August 1891 auf den schweizerischen Eisenbahnen beförderten Züge nnd deren Verspätungen.

2.

1.

Bezeichnung der Eisenbahnen.

3.

Durchschnittliche Länge der Wovon im Betrieb doppelbefindspurig.

lichen Linien.

4.

. .

Südostbahn*) .

Tößthalbahn . . .

. .

Frauenfeld-Wyl Ponts-Sagne-Chaux-de-Fonds .

Appenzeller-Straßenbahn

. .

. . . .

Tramelan-Tavannes Bödelibahn . . . .

Regionalbahn Brenets-Loole .

Sissach-Gelterkinden

J

!

71 90 97 9 39

10.

Im Ganzen zurückgelegte fahrplanmäßigen

Extra-

SchnellSohnellGennd Güternnd Gütermischten PerPersonensonenZüge.

6937 6732 4220 2404 1240 248 470 496 620 330

744 651 619 522

1258 124

2351 1236 1729 373 707 52 80 104 54 52

868

17 132 320

320 372 258 124 62 328 775 310

682

138 97 187 19 104 13 107 15 8 3 18 40 2 4

49 954 24 67 57 12 5 72 22 55 1 3 7

10 56

306 506 559

14 5 S 2

Zugs-

Aehs-

Kilometer.

Züge.

816

15 14 14 13 9 9 5 4

9.

3

20

13.

14,

15.

16.

246 60 300 50 136

12309 15807 19871 13809 19919 3616 3095 4775 4443 6023 3415 5329 5911 3831 2699 1690 2489 3826 4725 6468 2026 8173 2714 2438

280 225 184 77 62

43 708 507

1 380 590

41

13617

954

29

300

1316414

42

13796

761

24

169

8378

7044

850

1351

1778061

Im Monat August Ì890

3142

295

24 315

7126

6117

367

1459

1 650 454 43 345 910

18.

19.

20.

21.

23.

22.

Ursache der Verspätungen.

42 18 34 17 27

11 2 7 3

56 24 43 26

199 26 120 33

291 227 191 80 62

116 142 121 72 19

1S6 80 61 1 29

19 5 9

7 14

175 85 70 8 43

25.

26.

Prozente

Der «Bf der . eigenen Bahn verspäteten Zage im VerhUtnJBs zar Gesammtuhl der Züge.

Im gleichen Monat des Vorjahres.

27.

28.

Anschlüsse wurden versäumt : bei Schnell- bei geund Per- mischten sonen- Zügen.

ziigen.

29.

30.

Zugs-

Achs-

Kilometer kommen auf eine Verspätung eigener Bahn.

2,28

2,25

1,..

0,19

1,W

0,21

0,27

0,60

38 5

3,47

2,02

14

59 17

6 1

3362 4759 3711 20333 4186

76527 129 427 111 557 536 806 123215

15 15 2

37 21

28

130 40 29

10 29

3 8

20

20 20

22 16

25

39 17

33

35

29 48

1 3 3 2 1

17 23 28 32 35

17 35 40 34 35

48 18 15 2 10 29 1 3 3 5 9

5 18 11 2 10 17 2 3 5 8

1

43

43

3,42

3

4

0,65

Durchschnittlich legten per Stande Gesammtfahrzeit incl. Aufenthalt znrück: SchnellGeend Permischte sonen- Züge.

zttge.

26,7 27,9 30,5 28,8 27,2

18,o 19.2

1

21,9 !

14,,

16,9 19,8

0,50

48 3

31. 1 32.

Kilometer.

Anzahl.

19,10 1 1,18

542

4886

4642

60230

967 7146 6574

12315 88110 48582

1

29,1 20,i 22,7

22,5 22,-

!

16,9

12 1 1

12 1 1

1

1

1,39

0,,,

0,3.

0,91

0,27

5348

0,27

53562

16,4

16,ä 15,3

24,7 15,o

18,, 21,,

13,9 :

10,9

15,0 '· 3 54

23

30

35

135

3 54 1 4

3 52 1 4

15,5

1

1

2

0,29

20 17

20 18

102

28

199

1056

611

58

387

445

1,11

31

28

110

792

481

69

242

311

0,99

1 4

2,,.

3184

1

36776

:

14,o

20,0 :

--

16,0

) Eröffnung d er S 0 B St recken, Pfä Tikon-Sam stagern und Bi Jerbriiek e - Arth Goldau = 30·cm. am 8. Äug ust 189 l.

Betriebsablr ätung der St recke Rapp erswyl-Pla ffikou ( 4 km.) VS B in S 0 B vom 8. Augiist 1891 an.

*

24.

Von den Gemischte Züge Auf der eigenen Linie.

Achs- Schnell- n. Personenzfige Durch kilometern auf die fahr- Aof einen kommen Ver- In Folge Durch DurchDurchplanmäßigen schnitt- Größte schnitt- Größte spätung von Schnell-, dieser Zöge auf 1 Kiloliche liche VerVerTotal. der An- Unfällen den Personen- nnd durchmeter VerVerschluß- nnd at- Stations- Total.

gemischten schnittlich Bahnlänge. Anzahl. spätung. spätung. Anzahl. spätung. spätung.

mosphäan- rischen und Züge Zngsstalten. EinMinuten.

Minuten.

Zngskilometer.

nässen. dienst.

60 43 40 48 92 51 34 16 22 26 35 13 13 23 18 17 15 14 14 11 9 8 5 4

25 699

!"·

An den Endpunkten der Fahrt trafen verspätet ein :

Von den Zagskilometern entfallen :

459 681 315 823 190 202 138 167 113 367 12648 15 923 19904 13330 16120 11370 10634 10912 7122 6 510 4386 3840 5348 4592 8044 2790 4991 2530 2356

306

Bulle-Romont, Régional Va 1 de Travers und Visp-Zei'tnatt.

Bötzbergbahn.

Aarg. Sudbahn, Wohlen-Br emgarten und Ba sler Verbi odungsb ahu.

Wald-Ruti, Toggenburgerba Im und R appers« yl-Pfäffik( )Q (bis 7. Augu st incl.J Waadtländer Centralbahn.

12.

13392149 11 001 289 7 808 945 4 294 445 5 298 237 184 384 142376 210 095 191115 240918 136 586 138538 147776 88110 48582 28 722 37338 53562 66147 84086 18 234 73 551 13570 9752

3210

Inol.

,, ,, ,, ,.

11.

588 327 404 470 259 779 162 666 179967 15562 18414 23271 16040 18565 13568 10858 11605 7146 6574 4386 3990 5348 5264 8044 2916 6367 2570 2364

Totale und Durchschnittszahlen

) ) 3 ) 4 ) 5 ) 2

1088 696 393 311 266 51 46 44 43 40 40 26 25 23 18

8.

7.

Total der beförderten

Kilometer.

Nordostbahn2) Centralbahn8) Vereinigte Schweizerbahnen4)

6.

5.

0,99

135

8

3996

98 222

26,9

17,, '

92

2

5308

139 376

27,3

17,7 ;

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1891

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

45

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

04.11.1891

Date Data Seite

711-714

Page Pagina Ref. No

10 015 483

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.