^ ST

Ans den Verhandlungen des schweizerischen Bundesrathes.

(Vom 18. Januar 1857.)

Der schweizerische Generalkonsul in London machte dem Bundesrathe ...tutexm 15. dieß die Mittheilung, daß, zufolge einer beim englischen Ministerium des Aeußern eingelangten Depesche der k. großbritannischen Gesandtschaft in Ehina, der König von S i a m die Ausfuhr von Reis aus seineu.

Staaten bewilligt habe.

(Vom 19. Januar 1857.)

.

Nach einer vom königlich belgischen Geschäftsträger. in der Schweiz.

.t.em Bundesrathe sub 17. dieß gemachten Anzeige hat S. M. der König der Belgier den vom h. Staude G e n s am 12. Dezember v. J. erklärten .Beitritt zu dem am 14. September 1846 zwischen den Kantonen Zürich, .Bern, L u z e r n , Uri, S c h w y z , U n t e r w a l d e n (ob und nid dem

Wald), Glarus, Z u g , Freibuxg, S o l o t h u r n , Basel (Stadt und Landschaft), S c h a s f h a u s e n , A p p e n z e l l (Außer- und Jnnerrhoden), Aargau, T h u r g a u , T e s s i n und W a a d t einerseits und dem Königreich Belgien andererseits abgeschlossenen Vertrage über gegenseitige .Auslieferung von Verbrechern durch Schlußnahme vom 7. dieses Monats .angenommen.

Unterm 18. Januar v. J. ist auch der h. Stand Neueuburg dew vorerwähnten Vertrags ...eigenen. (S. eidg. Ges. Sml., Bd V, S. 331.).

(Vom 21. Januar 1857.)

Der Bundesrath hat eine Justruktion für die Telegraphendirektiou und die Jnspektoren erlassen.

Ju Abänderung seiner Schlußnahme vom 9. Januar (s. Seite 18 hievor), hat der Bundesrath ...ie Verkeilung der eingehenden Liebesgaben zu Gunsten der Familien eidgenössischer Wehrmänner , in der Absicht, die Sache zu beschleunigen, einfach seinem Finanzdepartemente übertragen.

Von diesem Departement war das nachstehende Kreisschreiben an die Kantone erlassen worden, und die Verkeilung der bis zum 17. dieß eingegangenen Summen hat nach Maßgabe der gleichfalls folgenden Ueber-

fichtstabelle stattgefunden.

"Tit.

,,Vorzüglich von Schweizern im Auslande stnd eine Reihe von frei..willigen Gaben an den .Bundesrath gelangt, welche die Geber vorzugs-

^ ...weise zur Unterstüzung von dürftigen Familien, deren Familienhaupt oder ..sonstige Angehörige im Felde stehen, und zu einem geringen Theile zur ,.Uutexstüzung im Felde stehender, dürftiger Militärs selbst bestimmt haben.

,,Der Bundesrath hat nun beschlossen, diese Gaben auf die Kantoue ..im Verhältnisse der von ihnen zu dem gegenwärtigen Aufgebote gestellten ^Truppenzahl^ zu vertheilen und sein Finanzdepaxtement mit der Vollziehung ..dieses Beschlusses beaustragt.

^Diesem gemäß empfangen Sie von der Gesammtsumme der zur Zeit ,,disponibel Gelder vou Fr. 71,397. 50 eine Summe vvn Fr. . . ...

..welche wir Jhnen mit dem Ansuchen zustellen, dieselbe der Bestimmung der.

,,Geber gemäß zu verwenden.

..Judem wir uns aus die gewissenhafte Vollziehung von Jhrer Seite ..verlassen, ersuchen wir Sie, uns den Empfang der Summe zu bescheinigen ,,und die Versicherung unserer ausgezeichneten ^Hochachtung zu genehmige^

(Vom 23. Januar 1857.)

Mit Rüksicht auf die starke Zunahme des Verkehrs auf dem Telegraphenbüxeau in Neuenburg hat der Bundesrath beschlossen, es soll i^ Neuenburg an der Stelle des von den dortigen Postbeamten bedienten Telegraph enbüreau ein s e l b s t s t ä n d i g e s Bureau errichtet werden.

Für bedürftige Militärs im eidgenössischen Felddienste, oder dere^ Familien, sind dem Bundesrathe wieder solgeude .Liebesgaben theils eiu^ gesandt, theils zugesagt worden: Fr. 8,000 von den Schweizern in Neapel und der Umgebung;

..

145 . der Scharffchüzeu-Kompaguie Nr. 24, aus Obwaldeu^ bei der lIl. Jnfanterie-Brigade in Basel.,

..

2,2l6

,,

den Schweizern in Genua.

..

..,

500 vom schweiz. Konsul in Pallanza.

3,136 von den Schweizern iu Florenz.

,, 5,000 ,. ,, ,, iu Hàvre.^ ., 200 von der Hilfsgesellfchaft in la Ehau,e-de-Fonds.

6tite 69.

Nepartitious - Tabelle ü&er Die ju ©unfïen Der im $efòe flehenden eidg. SBe^rmdnuer und deren l)ülf& feedürftigen gamilientt>irflic|)eingegangenen cieMgafw.

(.Ktnie.

..Kantone,

BÖritö

33«u

.

ÄrtilUrit.

Äuvallcxie. .S_)arfsd)u.nn.

Jnfanttrie.

Sotal.

Kompagnien Kompagnien. Kompagnien. Kompagnien. BataiOone.

.'

.

.

.

.

.

.

.

.

2

2

1

,1

Litzern

2

1

3

4

3

6

2

Mann.

3,612

1

i SchwöA . . . .

Uuterjvaldfn ob dem Wald ,,

nid dem Wald

©larud

. . . . .

50

3

2,475

6,187

50

250

1v,

100 i,082

2,705

700

1,750

100

250

875

2,187

7OO

1,750

48

120

816

2,040

700 100 350

1,750

2,375

5,937

50

i /»

1,525

3,812

50

2

1,675

4,187

50

'2

3,500

1

1,400 i,650 800

4,125 2,000

1

832

2,080

1

875

2,187

50

71,397

50

i

©olotljurn

1 i

1

. . . .

-Öasel-Stadt . . . .

-v»

1

(Schaffhauseu . . . .

Jnuerxhodeu .

-'/·

©t. ©aUeu . . . .

Aargau

. ...

2

Thurgau .

1 i i

1 1 1

..resfitt . . .

SBaadt

. . . .

Sßallis

.

S7e«en6urg

.

.

'1

1

.

1

. . . .

1 l i

i Summa ;

1 i

1

Ap-penaeU, Außetrhodeu .

,,

o

1

-.8asel..Sandschaft . . .

6

1l

6t.

14,422

1

!5«ibur5 . . " . . .

Sr. · 9,030

5,769

*

1

Uri

Wi.t{rftu)un0i(Unote.

3 1

2

50

250 875

\

4y,

18

33V»

28,559

70 Wahlen des Bundesrathes.

Postbeamte ^ 19. Januar, Herr Joh. Friedrich Kohler, von Wynau, zum Posthalter in Murgenthal, Kts. Bern..

..

..

H err J e a n R u ... i n , v o n u nd iu E h a te a u d'O ex , K t s . W a ad t .

zum Posthalter in dort;

..

...

Louis Emile l...avin, Sohn, von Vucherens, zum Postharter in Vernar, Kts. Waadt.

ST

I

n

s

e

r

a

t

e.

Die Vollziehungskommission der

.^

dritten allgemeinen schweiz. Industrie-, Kunst- und landwirthschaftlichen Aufstellung von 1857 in Bern an ..

die Tit. K a n t o n a l - und L o k a l k o m i t e .

G e e h r t e Herren!

Seitdem wir das lezte Mal die Ehre hatten, mit Jhnen über die im Laufe des gegenwärtigen Jahres in Bern abzuhaltende Industrie., Kunst. und l.andwirthschaftliche Ausstellung zu verkehren, hat sich iu Folge der Neuenburger- Angelegenheit der politische Horizont iu dem Maße ver.

diistert, daß zu besurchten stand, es sei unser Land und Volk berufen, einen ernsten Kamvf der Wassen zu besteben und sich nach langjähriger Ruhe auf einem andern Felde als deni.eniaen, auf welchem es bisher mit dem Auslande iu Werken des Friedens gerungen hat, eiusinden zu müssen.

Dank der Vorsehung und der edeln großartigen Erhebung u n sers Volkes, scheint es uns gelungen ..u sein, den Frieden aus ehrenvolle Weise zu bewahren und die Gräuel eines Krieges von uns abzuwenden.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des schweizerischen Bundesrathes.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1857

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

04

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

24.01.1857

Date Data Seite

68-70

Page Pagina Ref. No

10 002 115

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.