SchweST

izerisches Bundesblatt.

I n se r a t e

N«- 41.

S a m s t a g , den 10. September 1853.

[i] Bekanntmachung.

Das schweizerische Handels- und Zolldelpartement bringt ïjiermit zur öffentlichen Kenntniß, daß die in Folge der durch die östexxeichische Gxänzspexre nothwendig gewbidene Unterstüzung dex arbeitenden Klasse im Bezirk Mendxifio, Kantons .Tesfin, dort eingesühxte Hanfspinnerei sich nun in voller ThaV

tigïéit befindet. Die durch dieselbe beschäftigte Zahl der

Spinnerinnen beläuft fich auf nahezu 500, welche ein verhältrnfrnäßiges .Quantum von Garn produziren.

Von dem vaterländifchen, gemeinnüzigen Sinne des Schwei·jervolkes, dex sich schon bei so vielen Anlässen aufs schönste erprobt hat, wird es nun abhangen, ob den Produkten dieser Spinnerei ein schneller, mBglichji vortheilhafter Absaz gesichert irnd- dadurch-den Bundesbehörden eine um so wirksamere Unterflüzung der nothleiÌDenben Lantsleute ermöglicht werden kann.

Die'Hauptmeiierlage dieser Garne für die ganze Schweiz ist dem "Hause H. Fetschexin und Somp. in Bexn u'bextrageu worden, von welchem Mustex bezogen und die Preist iu Erfahrung gebracht werden' können; Schweizerische" Jnïmjtïieïïe und Ptivaten werben auf Vorstehendes aufmerksam gemacht' und zugleich eingeladen, diefe ®axne, welche aus schönem italienischem Hanf gesponnen find, hei Bedarf vorzugsweise bexüksichtigen zu wollen.

Die verehrlichen Redaktionen der schweizerischen Zeitungsblätter find gebeten, vorstehende Bekanntmachung in ihre ·Blätter aufnehmen zu wollen.

B'exu, den 9. September 1853.

D a s fchweiz. H a n d e l s - u n d Zolldepaxtement.

2 [] Bekanntmachung'.* Unter den vom schweizerischen Geschäftsträger in Paris der unterzeichneten Kanzlei kürzlich eingesandten Todtscheineu für Angehörige der Schweiz, welche in Frankreich gestorben

390 find, finden jlch sechs, aus denen der Heimathsort der Ver.» floxbenen entweder gar nicht oder nicht mit Bestimmtheit zu entnehmen ist, nämlich: 1) Todtfchein für Kaspar R i c h a r d , gewesener Soldat int zweiten Shasseux-Regiment in Afrika, geboren den 2af Hoxnung 1812 in R e s b o u x g in der Schweiz, Sohn des K a s p a r und d e r M a g d a l e u a B a r t h e l , gestört» ben im Militärfpital zu Tlemeceu in Afrika am 16.

Herbftmonat 1851 ; 2) Todtfchein f ü r L u d w i g S c o l a r y , Rentier, 16 Jahre eilt, geboren in der Schweiz (ohne weitere Angabe), wohnhaft gewesen an der Stxaße Montaigne Nx. 5 in Paris, und gestorben am 10. August 1851 im Spital Beaujon ; 3) Todtfchein für L u d w i g F a v r e , Glacier, 61 Jahxe alt, wohnhaft gewesen rue du 29 Juillet Nr. 9 in Pari..» und gestorben den 21. Februar 1852 im Spital -Öeaujon; 4) Todfchein für August H u g o u , Milchmann (laitier), 31 Jahre alt, unverheixathet, aus dex Schweiz gebürtig, wohnhaft gewesen in der Amjlerbamjiraße Nr. 39 in Paxis, und gestorben den 5. September 1851 im Spital Beaujon; 5) Todtfchein für F e r d i n a n d F r a n s i o l i , Glafex, 56 Jahxe alt, aus dex Schweiz gebürtig, wohnhaft gewesen zu Grenelle (Seine), Straße Exoi>Nivext Nr. 8, und gestorben am 1. Oktober 1851 ; 6) Todtfchein für J o h a n n e s T x u n i n g e r , gewesener Fü* silier vétéran, 62 Jahre alt, «nverheirathet, todt gesnnden auf dex Halbinsel G i e n s am 26. August 1851, geboren zu Kirsch s b e r g in der Schweiz, Sohn des sel.

Johannes T r u n i n g e r und der fei. Barbara Sultev (ohne weitere Angaben).

Die unterzeichnete Kanzlet ladet daher die Staatskanzleien, so wie die Gemeinds- und Polizeibehörden der Kantone, welche die genannten Jndividuen, sür welche obige Todtscheine ausgestellt wurden, als ihre Angehörigen erkennen sollten, hiermit ein, ihr davon gefällige Anzeige machen zu wollen.

B e r n , den 9. September 1853.

Die schweizerische Bundeskanzlei..

(?] Abänderung des englischen Solltarifs.

(Jn Kraft getreten am 20. August 1853.)

F r ü h e r e r Ansaj.

J e z i g e x Attsaj.

Uhren.

Uhxeu von Gold, Silber oder andern Metallen, welche den Werth von Liv. St. 10 .ibexjleigen pex Stiik 2iö. Stexl. 1.

Taschenuhren.

Andere Uhren, nämlich: Auf allen ohne Unterschied Siv. Stexl. 10 von Gold, einschalig . . . ,,II ,,-Shs. 5.-Ds.

auf Liv. Stexl. 100 Werth.

zweischalig . . .

Repetiruhre«

. .

II »

»ou Silber oder audexm SOÎetal: einschalige . . .

zweifchalige. . .

Wanduhren.

Auf allen .ohne Unterschied Sii... Stexl. 10 auf Lii.., Stexl. 100 Werth.

Repetixuhxe« . .

unter dem Werth von je 5 Shs. per Duzend über dem Werth von je 5 Shs.

und unter je 12 Shs. 6 Ds. ,.

,, ubex dem Werth von je 12 Shs. 6 Ds. und untex je Liv. St. 3 . . . . per Stük u'bex dem Werth von je Liv. St. 3 und untex je Liv. St. 10 . . ,, _ «ber dem Werth von je Liv. St. 10 ,, ,,

Ä5fe. grünem Ansaj: 5 ©h«, per Zentner; jeziser Ansaz; 2 @|s. 6 Ds, per Sentnw.

7.6

15.-

2.6 8.6 8.4.-

8.-

2.-

4.-

10.CO

co

39&-

[·»]

Anzeige.

Der sardiuifche Zolltarif hat mehrere Modifikation...,,, er* litten, die am 1. August'1853rin Kraft getreten find. Die .wesentlichsten davon find folgende, särnmtllch-die Einfuhr betreffend, als : Einfuhrzollbetrag.

I. Kategorie. Getränke.

Wein in Fässern . . 1) Wein in Flaschen . .

...Sxauntwein bis 22 ©xad, iu Fässern . . . . . 2) SBrauntwein über~22 Grad, in Fäjsenr . . . . 3) Branntwein zu Siqueurs zube* reitet,-in Fässexn .- .

Branntwein in Flafcheu, ein-

Fr.

8. -- p« Hektoliter.

--. 10 perFlafche.

12. -- pet Hektoliter.

20.- -- 60;

-

idem.

·

...

fach uud*zu...ereitet . .

--.. 60 per.Flafche...

.Kirschwassex, in'Fäjsexn wie ..Sianntwein über;22 Grad.; ,, itv Flaschïu: wie Branntwein in Flaschen.IV. Kategorie. Fettwaareu, KäftT

.

.

.

.

.

.

. Fx. 14. -- p« ..iflô Kilog.y-

Fettwaaren aller. Art . .

VI Kategorie. Vieh.

2ftauleser und' Maulthîeïe .

  1. --

id-nn.

6. -- per Stak.

Kälber

  1. -- idem.

VII; Kategorie. Felle und Häute.

Felle, roh, frisch, gesalzen, ungesalzen, trofen, auch Schafund Ziegenselle . . .

zollfrei.

Selle und Häute, gemeine, ge=> gerbte v. Kaninchen, Hasen, Wölfen und" andere nicht genannte Fr. 10. -- per lOO Kilog.

('Für Frankreich 1852 ans Fr.

t' ir t H

n »

» n*

n tt

» ir

3. 30 «duzirb 5» 50 -"· "~"

n u.

,, Der Art. 9 des schwetz. ·§andelsvextxags mit Sardinien vorn 8.

Juni 1851 sagt: ,,Die beiden Regiexungen verpflichten sich gegen« feitig, ihre Gtwerbserzeugnifse mit keinen wtitern oder höhern Gebühren zu belegen, als denjenigen, welche die am meisten begün» st.gte Nation für ihre Waaren und gleichartigen Produkte bei deren einfuhr zu bezahlen hat." (.OfsijieUe Samml. II. Bd. Seite 415.)

.393 Einfuhrjollbetrag, .geße, feine gegerbte »ou Maxdcx,, petit gris, auch Säke und Stüke von Heweliu, SRaxdex,, petit grisr Hömjhx u. dgl. . . . . Fx. 30. -- per 100 Kilos..

£edexaxbe.teu, als: Bottinen, Schuhe und Pantoffeln ,, -- . 5 0 das Paar.

Stiefel

, 1. --.

idem.

Pferdgefchixt, einfache . ,, 75. --. per 100 Kilog.

,, gaxnirte . ,,110. -- idem.

VIII. Kategorie. Hanf und Flachs und deren Sxzeugnisse.

Hanf und Flachs, in rohem Zustand, frisch oder getroknet. . . . .

zollfrei.

Hanf und Flachs, roh, .zum He-

cheln . . . . . . Fx. --. 50 çex 100 Kilog.,

.Hanf und Flachs, gehechelt Seilexarbeiten, einfache, und gethe«te Flachs- und Hanfgarn, xoh und gebleicht, ungezwixnt gefärbt, ungezwixnt . .

gezwirntes, xoh u. gebleicht

,,

,,

2. 50

idem.

,,

3. --

,,

,, 10. -- ,, 20. -- ,, 20. --

gefärbt . . ,, 30. --

,, ,, ,,

,,

Seinenzeug, glatt, untex 6 Zet-

telfäden auf je 5 Millimetxes, xoh und gebleicht . . ,, --. 20 .oex 1 Kilog..

Seinenzeug, glatt, untex 9 Zet-

telfäden aufje5Millimetxes,

xoh und gebleicht . . ,, --. 50 idem.

Seineuzeug, auch mit Mischung von Baumwolle odex Wolle, xohe und gebleichte odex gemischte die nicht in die vox;augehe.nde Rubrik gehören ,, --. 75 ,, .Seiuenzeug, auch mit Mischung ,wm Baumwolle odex Wolle, . gefärbte, die nicht in die vorangehende Rubrik gehören . . . . . . ,, 1. -- ipex 1 Kilog.» ·Seinenzeug, faxbig, gewobene

oder gedxufte . . . .

,,

  1. 50

idem.

394

Seinenzeng, mit Baumwolle, Faden oder Wolle gejiikt Fr.

.Wachsleinwand und mit Firniß gemalter . . . . . ,, ·Spizen (leinene) erste und zweite Qualität ,, IX. ..Categorie. 'Baumwolle und dexeu .Baumwollengarn, rohes, uutex

Einfuhrzollbettaa,.

2. 50 per 1 Äilog.

--. 75

,,

8. -- ,, Erzeugnisse.

Nr. 20 . . . . . Fr. --. 20 per 1 Kilog.

»ou Nr. 20 bis 32 von Nr. 33 bis 45 von Nr. 46 bis 60 von "höhexn" Nummern Bautnwollenjwixn, xoher, zu

Nr. 32

.

.

.

.

bis

....

,, ,, ,, ,, ,,

gedrukte

.

.

.

.

.

mitFaden, GarnodexWolle

gestikt

überwachste, gefirnißte .

Spizen (baumwollene) . .

.Tüll, glatt, gestikt, bxoschirt

--.

idem., ,, ,, ,,

50

,,

--. 70

,,

,, --. 80

,,

,, --. 75 ,, L ~ ,, 1. 25

,, ,,

,,

,,

von ho'hexn Nummern .

,, Baumwollengaxn und ...Situntwolleuzwiru, gebleicht und gefärbt, von jeder Gattung

und Nummer . . .

SSaurnwollenzeuge, mit odex ohne ·Beimischung von Flachs oder Wolle, xoh und gebleicht .

Oesärtt farbig gewoben . . .

--. 30 --.' 40 --. 50 --.60

  1. 50

,, 2. 50

,, --. 75 ,, 6. --

,,

,

6. --

SJaumwoKeufammet . . . ,, 1. 25 X. Kategorie. Wolle, Haare und deren Erzeugnisse.

WoEengaxn und allex.Arteu von Haargarne, weiße oder rohe Fr. --. 60 per l Kilog.

gefärbte . . . . . ,, Wollen- und Haargewebe, auch

mit Beimischung von Faden oder Baumwolle ohne Werth-

. . . . ,,

--. 80

2. --

idem.

,,

395

Defen und Depiche »on Wollen' abfallen, von Abfchnizelu oder von Tuchenden . . Fr.

Deken und Depiche, jede andere Gattung . . . . . ,, Spizen (wollene) . . . ,, XI. Kategorie. Seidenwaaren.

Stoffe aus, Seide odex Floretseide, auch mit andern Beimischungeu : mit seidenem oder floretseidenem Einschlag . . . ,, rnit Einschlag anderer Art und ganz seidener oderfloretseidener Kette . . . ,, mit Einschlag wie oben und theilweise seiden ex odexfloretseidener Kette . . . ,, XII. Kategorie. Getraue, Nudeln u.

Einsuhrzollbetrag.

--. 50 per 1 Kilog.

  1. -- 6. --

idem.

,,

8. --

,,

5. --

,,

3. -- dgl.

,,

Nudeln aus Mehl . . . Fr. 6. -- pex 100 Kilog...

Kleien, und andere Mühleabfälle ,, --. 20 XV. Kategorie. Ouincailleriewaaxen u. dgl.

Maschinen : Weberzähne, fo wie Gußslüke zu deren Zusammenjiellung . . . . Fx. 5. -- Kardätschen, bestekte. . ,, 5. -- Gewebe aus Baumrinde oder Bast, mit Ausnahme dexienigen für Hüte . . ,, 2. -- C XVI. Kategorie. Metalle.

Eisenguß in Masseln und Bruch-

idem.

,, ., ,,

stüken . . . . . . . . .

einfach verarbeitet . .

Eifenbahnfchienen . .

mit andern Metallen verziert Eisen von erster Fabrikation vom 1. Jänner 1855 an vom 1. Jänner 1856 an

Fx.

,, ,, ,, ,, ,.

4.

2.

6.

7.

6.

-- -- -- 50 --

5. --

zollfrei.

idem.

,, ,, · ,, ,,

Eisen von zweiter Fabrikation, einfaches . . . . . . ,, 12. -- » mit andnn Metallen verziert ,, 15. -- ,, B e x n , den 31. August 1853.

Die schweizerische Sundeskanalff..-

.$96 ht5] !,.A' 1 -schr' ; '& u n9 -o" Poststellen.

Jn Folge Uebexnahme,,dex ®£nfex Fahxpofhn d.Kxch die schweizexifche Postverwaltung, werden nachstehende..Stelleu auf Ndem nunmehr eidgenospschen Fahtpostbüxeau in. Genf zur freien Bewerbung hiermit ausgeschrieben : Die.Stelle eines Sjüxeauchef, .mit,einfm Jahresgehalte von ,,

,,

,,

Fx. 2040.

exjlen Kommis, mit einem Jahxesgehalte von . . ,, 1740.

,, ' ,, .. zweiten .Kommis, mit einem Jahresgehalte von . . ,, 15O0.

,, ,, ,, dritten Kommis, mit einem Jahresgehalte von . . ,, 1200.

,, ,, ,, Büreaudienexs, mit einem Jahxeagehalte von . . ,, 800.

,, ,, ,, Hauptfaktors , mit einem Jahresgehalte von . . ,, 480.

Die Stellen von drei- Pakern, je zu . . . ,, 360.

,, ,, ,, zwei Pakern-für die Umge* ljungen der Stadt, je zu ,, ;, 240.

° Bewerber auf die eine oder andere der genannten Stellen haben -ihre Anmeldungen,, franko bis Ente dieses Monats der jvxeispoftdireftion Genf einzugeben.

B e r n , den 10. September 1853.

Die schweizerische B und es! auzl ei.

[«] Ausschxeibu.ng einer Poststelle.

Zu freier Bewerbung wird hiermit ausgeschrieben-.

Die Stelle eines Kommis aus dem Hauptpostbüxeau in .Zürich, mit einem Jahreegehalt von Fr. 15O0.

Bewerber haben ihre Anmeldungen franko bis zum 30..i>ieß der Kreispojldireftion Zürich einzureichen.

Die schweizerische B u n d e s k a n z l e i .

·

H A u s s c h r e i b u n g e i n e r Poststelle.

Zu freier Bewerbung wird hiermit ausgeschrieben: ·Die Stelle eines Pojlhalters in Bel).), mit einem Jahres.-.

.gehalt von Fx. 300.

Bewerber haben ihre-Anmeldungen franko bis zum 20. dieß dex.Kxeispoftdirektion Bern einzureichen.

B e r n , am 6. September 1853.

Die s c h w e i z e r i s c h e B u n d e s f a n z l e i .

397 L8] A u s s c h r e i b u n g e i n e r . P o s t s t e l l e .

Zu freier Bewerbung wird hiermit ausgeschrieben..

Die Stelle eines Kommis- auf dem Postbüxeau Locle, mit einem Jahresgehalt von Fx. 800.

-.Bewexber haben ihre Anmeldungen franko bis zum 15.

September nächjlhiu der Kreis.postdixektion Neuenbuxg einzureichen.

SB e r n, am 27. August 1853.

Die schweizerische B u n d e s k a u z l e i .

[9] Ausschreibung e i n e r Zollstelle.

Die Stelle eines Kontxoleurs der Hauptjollstätte Mecri«, Kantons Genf, mit einer Jahresbesol-ung von Fx. 1OO0 wird hiermit zur Wiedexbesezuug ausgeschrieben.

Bewerber habe« ihxe Anmeldungen bis zum 17. füustigen Monats der Direktion des VI. schweiz. Zollgebiets in Gens einzureichen.

Bern, am 29. Augujl 1853.

Die f c h w e i z e ï i s c h e Suudeskauzlei.

[·o] Ausschreibung einer Poststelle.

Zu freier Bewerbung wird hiermit ausgeschrieben.

Die Stelle eines Kondukteurs des Postkreifes Neuenburg, mit einem Jahresgehalt »ou Fr. 1020.

Bewerber habe« ihxe Anmeldungen franko bis zum 20.

dieß der Kxeispojldixektiou Neuenburg einzureichen.

Sern, arn 2. September 1853."

Die schweizerische Bundesîanzlet.

[n] Sl«Sschrei...utt8 eiuet Poststelle.

Zu freier -.Bewerbung wird hiermit ausgeschrieben: Die Stelle eines Pojihaltexs iu Bilteu (Postkreis St.

®alle«), mit einem Jahxesgehalt von Fr. 116.

Bewerber haben ihre Anmeldungen franko bis zum 20.

dieß der Kxeis.postdixeftion St. Gallen einzureichen.

..Bern, am 2. Seiptem...« 1853.

Die schweizerische - Ö u n d e s k a n z l e i .

Bundesblatt Jahrs. T. Bd. III.

34

398 [i-] A u s s c h r e i b u n g e i n e r Poststelle.

Zu freier Bewerbung" .wird hiermit ausgeschrieben : Die Stelle eines -Kommis auf dem Postbüreau La Ehftux» de-fond.s, mit einem Jahxesgchalt von Fx. 800.

Bewerber haben ihre Anmelbungen sranlo bis zum 20.

September nächfthin dex Kxeispostdixeïtion Neuenburg einzu« xeichen.

Die schweizerische Bundcskonzlei.

[l3] Ausschreibung.

Auf Ansuchen dex Erben des seit Ende Oktober 1820 ohne statthafte Nachricht abwesenden Sebastian H ö x l e r, von Speicher, geboren den 3. November 1795/ist vom .Großen Rathe die gesezliche Ausschreibung heute bewilligt worden.

Dex abwesend Vermißte oder 'dessen allfällige Nachkommen werden deßhalb aufgefordert, dex löbl. Vorstehexschaft iu Speicher inner Jahresfrist von heute .au glaubwürdige Zeugnijje übex Leben und Aufenthalt einzusenden, ausoust das hier noch vorhandene Vermögen in gcsezîichex Weise an die hiexorts Beïannten Erben des Höxler vertheilt wexdeu wüxde.

Trogen, den 29. Augufl 1853.

Fuï die ..jandesïanzlei ·: J. U. G x u u h o l z e x , Landschreib.-!.

Druck «ad axpedlticn der® t impf lisch e a Buchdruckerei in Beni.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1853

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

41

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

10.09.1853

Date Data Seite

389-398

Page Pagina Ref. No

10 001 238

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.