SchwST

eizerische Bundesblatt.

Inserate.

Nro. 29.

Samstag, den 25. Juni 1853.

[1] Ausschreibung einer Poststelle..

Zu freier Bewerbung werden hiermit ausgefchrieben.

Die Stelle eines Kommis auf dem Postbüreau Baden, Kantons Aargau, mit einem Jahresgehalt von Fr. 940.

.Bewerber haben ihre Anmeldungen franko bis zum 14.

Juli nächsthin der Kreispostdirektion Aarau einzureichen.

Bern, am 18. Juni 1853.

Die schweizerische Bundeskanzlei.

[-] A u s s c h r e i b u n g einer Poststelle.

Zu freier Bewerbung wird hiermit ausgeschrieben.

Die Stelle eines Posthalters in Mifox, Kantons Graubiinden, mit einem Jahresgehalt von Fr. 360.

Bewerber haben ihre Anmeldungen franko bis zum 14.

Juli 1853 der Kreispostdirektion Bellenz einzureichen.

.Bern, am 18. Juni 1853.

Die schweizerische .Bundeskauzlei.

[3] Ausschreibung zweier Zollstelleu.

Zu freier Bewerbung wird hiermit ausgeschrieben.

  1. Die Stelle eines Einnehmers an der Hauptzollstätte Perly, Kautons Genf, mit einer Jahresbefoldung von Fx. 1600, 2) Die Stelle eines Einnehmers an der Nehenzollstätte Bardonnex , Kantons Genf, mit einer Jahresbesoldung von Fr. 150 und 10 Prozent der Roheiunahmen.

Bewerber haben ihre Anmeldungen franko bis zum 9.

Juli nächsthin der Direktion des VI. schweizerischen Zollgebiets in Genf einzureichen.

.Bern, den 24. Juni 1853.

Die schweizerische Bundeskanzlei.

^

l^]

Ausschreibung eiuer Zollstelle.

Zu freier Bewerbung wird hiermit ausgeschrieben.

Die in Folge Entsezung erledigte Stelle eines Einnehmers an der Nebenzollfiätte Rodersdorf, Kantons Solothurn, mit einer Jahresbesoldung von Fr. 200 nebst 8 Prozent der Roheinnahmen.

Bewerber haben ihr... Anmeldungen franko bis zum 9.

Juli uächsthin der Direktion des I. schweizerischen Zollgebiets in Basel einzureichen.

B e r n , den 24. Juni 1853.

Die schweizerische Bundeskanzler Ausschreibung.

^

Die Postverwaltung eröffnet hierdurch freie Konkurrenz für den Bau neuer Postwagen in nachbezeichneter Form und Größe : 16-pläzigex Wagen: Eoupé zu 3, Intérieur zu 6, Rotonde . zu 4 und Jmpériale^zu 3 Pläzen; 12-pläziger Wagen. Eoupé zu 3, Jntérieur zu 6, Ea-

bxiolet zu 3 Pläzen ;

10-pläzigex Wagen . Eoup^ zu 3, Jntérieur zu 6, Ea-

briset zu 1 Plaze.

8-pläziger Wagen:. Eoupé zu 2, Jntérieur zu 4, Eabriolet zu 2 Pläzen; ^ 6-pläziger Wagen. Eoupé zu 3, Jntérieux zu 3 Pläzeu;

6-pläzigex Wagen : Eabxiolet zu 2, Jntérieux zu 4 Pläzen ; 4-pläziger Wagen ^ Eoupé zu 2, Jntérieux zu 2 Pläzen ; 4^pläzigex Wagen: Berline zu 4 Pläzen;

2-pläzig^ einspännige Eabxiolets.

Omnibus:^

13-pläziger: Eoupé zu 3, Rotonde zu 10 Pläzen^ 12-pläziger: Rotonde zu 12 Pläzen; 11-p.äziger: Eonpé zu 3, Rotonde zu 8 Pläzen; .9-pläziger: E...npé zu 3, Rotonde zu 6 Pläzen.

Die Bauvorschriften und Pläne liegen bei den Traininspektoreu zur Einsicht, von welchen auch die für die Submissionen eigens ausgesäte Formulare bezogen werden können.

Auf diesen ledern finden sich diejenigen Gegenstände, unter Angabe der Preise verzeichnet, welche die Bauüberuehmex ^on der Pofiverwaltung zu beziehen haben.

Die Angebote sind stets für vollständige Erstellung der

Wägen zu machen.

Eingaben füx blo^ theilweise Uebernehmex

.

^

.der Arbeiten, z. B. der Schmid-, .Sattler .^ oder Wagner-.

arbeiten ..x. können nicht berechtigt wexden.

Die Submissionen sind bis zum 11. Juli l. J. in verschlossenem Umschlag und der Aufschrift ^ ,,Eingabe fiix Erbauung von Postwagen^ an das eidgenössische Postdepar^ tement einzureichen.

Bern, den 15. Ju^ 1.^.

Fiir das schweiz. Post- uud .Baude^rte^ent.

J. .^nnzinger.

^]

Ausschreibung.

Tuchlieferung für Postuniformen.

Fur die Lieferung des nachstehenden Bedarfs an Wollentuch für die nächstjährige Bekleidung der Postbediensteten wird hierdurch .freie Konkurrenz eröffnet .

400 Ellen erste Qualität ^

2100 2600 4000 000 700

,. zweite ., .. dritte ,, Manteltnch l ... ^^.^ ,, Hosentuch ^ ^ ^ll^.

.Breite innert den Leisten 130 Eentimetres.

Lieserungstermin . 1. März 1854.

Angebote sür die ganze oder theilweise Lieferung find mit Mustern von wenigstens einer Elle zu begleiten, und unter

versiegeltem Umschlag mit der Aufschrift . ,, Eingabe für die Tuchlieferung ^ bis und mit dem 15. Juli nächstkünftig an das unterzeichnete Departement einzusenden.

Bezüglich der Qualität und Farbe des Tuches obiger drei ersten Sorten können Muster bei den Kreispostdirektionen eingesehen werden.

.Bern, den 15. Juni 1853.

Für das schweiz. Post- und .Baudepartement..

J. .^nnzinger.

[.^ Ausschreibung eiuer Poststelle..

Zu freier .Bewerbung wird hiermit ausgefchriebe...^ Die Stelle eines Posthalters in Dombresson, Kant. Neuenburg, mit einem Jahresgehalt von Fr... 430.

Bundesblatt. Jahrg. V. Bd. II0

45

.

^

Bewerber habeu ihre Anmeldungen franko bis zum 30.

Juni nächfihiu der Kreispostdixektiou Neuenbuxg einzureichen.

Bern, den 17. Juni 1853.

Die schweizerische Bundeskanzler [^ A u s s c h r e i b u n g einer Poststelle.

Zu freier Bewerbung wird hiermit ausgeschriebene Die Stelle eines Büreauchef auf dem Hauptpofibüreau iu St. Gallen, mit einem Jahxesgehalt von Fr. 1740.

Bew^xbex haben ihre Anmeldungen franko bis zum 31. Juli 1853 dex Kxeis^ofidixektion St. Gallen einzureichen.

Beru, am 4. Juni 1853.

Die schweizerische Bundeskanzlei.

..^...u..... und Expedition der .^täm^slischen Buchdrnckerel in ^ern..

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1853

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

29

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

25.06.1853

Date Data Seite

547-550

Page Pagina Ref. No

10 001 174

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.