583

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

Lieferung von Teigknetmaschinen mit Elektromotoren.

Die unterzeichnete Verwaltung eröffnet hiermit Konkurrenz über die Lieferung von zwei Teigknetmaschinen mit Elektromotoren.

Endtermin für die Angebote : 15. Juli 1905.

Angebote sind dem Festungsbureau in Lavey - village einzureichen, welches auch die nötige Auskunft erteilt.

Lavey-village,, den 20. Juni 1905.

Festnngsbureau.

Ausschreibung von Druckarbeiten.

Der Druck des Kataloges der schweizerischen Landesbibliothek wird hiermit zur Bewerbung ausgeschrieben, unter Vorbehalt der Bewilligung der nachzusuchenden Kredite durch die eidgenössischen Behörden.

Der Druck soll im Jahre 1906 beginnen; die Papier- und Satzmuster, sowie die näheren Bedingungen sind bei der Bibliothekverwaltung zu verlangen.

Die Devise sind einzureichen bis 15. Juli 1905 an die Direktion der schweizerischen Landesbibliothek in Bern.

B e r n , den 20. Juni 1905.

Schweizerische Bibliothekkommission.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Erd-, Maurer-, Zimmer-, Spengler-, Holzzementbedachungs-, Schlosserund Pflästerungsarbeiten sowie die Lieferung der Stahlrollladen zum Neubau eines Munitionsmagazines in Thun werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

584 Flaue, Bedingungen und Angebotformulare sind bei dem eidg. Baubureau in Thun zur Eiusicht aufgelegt.

Überoahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Munitionsmagazin Thun" bis und mit dem 18. Juli nächsthin franko an die unterzeichnete Verwaltung einzureichen.

Die Submittenten werden eingeladen, der Eröffnung der Angebote, welche am 19. Juli 1905, vormittags 11 Uhr, im Zimmer Nr. 144, Bundeshaus Westbau, stattfinden wird, beizuwohnen.

B e r n , den 4. Juli 1905.

Die Direktion der eidg. Bauten.

Stellen-Ausschreibungen.

Politisches Departement.

Schweizerische Gesandtschaft in Paris.

Vakante Stelle: Erfordernisse :

Besoldung : Anmeldungstermin: Anmeldung an: Bemerkungen :

Amtsantritt

Kanzlist.

Gründliche Kenntnis des Deutschen und des Französischen ; schöne Handschrift ; Handhabung der Schreibmaschine erwünscht.

Fr. 3500 bis 5500.

Bis Ende Juli.

Politisches Departement.

Es sind die Studienzeugnisse und ein deutsch und französisch abgefaßter Lebensabriß vorzulegen.

  1. Oktober.

Militärdeparteinent.

Vakante Stelle: Erfordernisse :

Besoldung: AnmeSdungstermin :

Ingenieur-Bauführer I. Klasse.

Technische Hochschulbildung und mehrjährige Baupraxis mit Befähigung zur Leitung von Regiebauarbeiten.

Fr. 5000 bis 6500.

15. Juli 1905.

585

Anmeldung an: Bemerkung :

Abteilung für Befestigungsbauten der Abteilung Genie des Schweiz. Militärdepartements, welche auch nähere Auskunft erteilt.

Dienstantritt sobald möglich.

Vakante Stelle:

Platzkriegskommissär in Thun.

Erfordernisse :

Besoldung: Anmeldungstermin : Anmeldung an: Bemerkung :

Offiziersgrad.

Kenntnis des militärischen Rechnungswesens und der deutschen und französischen Sprache.

Fr. 3500 bis 4500.

20. Juli 1905.

Militärdepartement.

Amtskaution Fr. 10,000.

Vakante Stelle:

Definitiver Instruktionsaspirant der Kavallerie.

Erfordernisse: Besoldung:

Die gesetzlichen.

Fr. 2000 bis 3000.

Anmeldungstermin: 10. Juli 1905.

Anmeldung an:

Militärdepartement.

Handels-, Industrie- und Landwirtschaftsdepartement.

Vakante Stellen: Erfordernisse : Besoldung :

Abteilung Landwirtschaft.

Kanzlist I. Klasse, eventuell II. Klasse.

Sprachenkenntnisse, schöne Handschrift, Übung im Maschinenschreiben.

Fr. 3000 bis 4000 für I. KL, Fr. 2000 bis 3500 für II. Kl.

Anmeldungstermin : 10. Juli 1905.

Anmeldung an : Bemerkung:

Schweiz. Landwirtschaftsdepartement in Bern.

Kenntnis des Italienischen erwünscht.

586

Vakante Stelle : Erfordernisse:

Grenztierarzt bei den Zollämtern Auberson und Les Rochettes.

Schweizerisches tierärztliches Patent.

Besoldung: Fr. 1000.

Anmeldungstermin: Bis 10. Juli 1905.

Anmeldung an : Schweiz. Landwirtschaftsdepartement in Bern.

Bemerkungen: Die Zollämter Auberson und Les Rochettes sind wie folgt für den grenztierärztlichen Dienst geöffnet: L'Auberson : Jeden Dienstag und Donnerstag von 2 bis 4 Uhr und an den Tagen, an denen in Pontarlier Viehmarkt stattfindet, von 4 bis 6 Uhr nachmittags.

Les Rochettes: Vom 1. Mai bis 1. November jeden Freitag von 9 bis 12 Uhr morgens.

Post-, Telegraphen- und Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und f r a n kiert einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Posthalter und Briefträger in | Anmeldung bis zum 18. Juli Lajoux (Bern).

l 1905 bei der Kreispostdirektion 2. Postcommis in Lode.

J in Neuenburg.

3. Postablagehalter, Briefträger und Bote in Hingen (Baselland). Anmeldung bis zum 18. Juli 1905 bei der Kreispostdirektion in Basel.

4. Bureaudiener beim Hauptpostbureau Ì Anmeldung bis zum 18. Juli Zürich.

l 1905 bei der Kreispostdirektiou 5. Briefträger in Hinwil (Zürich).

J ^ Zurich6. Posthalter in Niederhelfenschwil (St. Gallen). Anmeldung bis zum 18. Juli 1905 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

7. Gehttlfe I. Klasse beim technischen Bureau der Telegraphendirektion Anmeldung bis zum 18. Juli 1905 bei der Telegraphendirektion in Bern Erfordernisse : Gründliche Kenntnisse der theoretischen und praktischen Télégraphie, sowie des schweizerischen Telegraphennetzes.

587 8. Bureaudiener beim Telephon Genf. Jahresgehalt Fr. 1200. Anmeldung bis zum 18. Juli 1905 beim Telephonchef in Genf.

9. Telegraphist in Niederhelfenschwil (St. Gallen). Jahresgehalt Fr. 200 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 18. Juli 1908 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

10. Ausläufer auf dem Telegraphenbureau Chur. Jahresgehalt Pr. 1200.

Anmeldung bis zum 18. Juli 1905 beim Chef des Telegraphenbureaus Chur.

  1. Briefträger in Genf. Anmeldung bis zum 11. Juli 1905 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  2. Briefträger in La Sarraz (Waadt). Ì Anmeldung bis zum 11. Juli > 1905 bei der Kreispostdirektion 3. Bureaudiener m Terntet.

J in Lausanne.

4. Briefträger in Suiniswald. Anmeldung bis zum 11. Juli 1905 bei der Kreispostdirektion in Bern.

5. Briefträger und Packer in Engelberg. } Anmeldung bis zum 11. Juli > 1905 bei der Kreispostdirektion 6. Briefträger in Scnötz (Luzern). . J jjj Luzern.

7. Posthalter in Tamins (Graubünden). Anmeldung bis zum 11. Juli 1905 bei der Kreispostdirektion in Chur.

8. Telegraphist in Genf. Anmeldung bis zum 11. Juli 1905 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

9. Bureaudiener auf dem Telephon St. Gallen. Jahresgehalt Pr. 1200.

Anmeldung bis zum 11. Juli 1905 beim Telephonchef in St. Gallen.

Verschollenerklärung.

Maria Anna Widmer, geb. den 22. Dezember 1826, Tochter des Josef Bonifaz und der M. Katharina Barbara geb. Bumbacher von Baar, welche in jungen Jahren nach Amerika auswanderte und von deren Leben seit mehr als 30 Jahren keine Kunde mehr eingegangen ist, und allfällig hierorts unbekannte Deszendenten derselben werden hiermit aufgefordert, sich spätestens bis und mit 1. Dezember 1905 beim titl. Bürgerrate Baar anzumelden, ansonst nach Ablauf dieser Frist zur Todeserklärung geschritten und infolgedessen über deren anfällige Verlassenschaft zu gunsten der hierorts bekannten Erben würde verfügt werden.

Z u g , den 3. Mai 1905.

Auftrags des Kantonsgerichtes: Carl Stadier, Gerichtsschreiber.

588

Erbenaufruf.

Auf Verlangen von Herrn Alois Hotz in Zug, namens der Testamentsexekutoren der am 4. November 1819 gebornen und am 23. März 1905 in Zug verstorbenen Frl. Nanette Brandenberg von und in Zug, Tochter des Ammann Carl Franz Brandenberg (gestorben 1839) und der Martha geb.

Landtwing (gestorben 1858) und gestützt auf § 287 des zugerischen Erbrechtes werden alle diejenigen, welche auf den Nachlaß der Genannten Erbansprüche geltend machen zu können glauben, gerichtlich aufgefordert, ihre Ansprüche unter Beilegung der amtlichen Verwamdtschaftsausweise bis spätestens Montag den 14. August 1905 der Gerichtskanzlei Zug, schriftlich und mit Stempel versehen, einzureichen, ansonst nach Ablauf dieser Frist keine Erbsanmeldungen mehr berücksichtigt würden und Nichtangemeldete von der Erbschaft ausgeschlossen bleiben.

Gleiche Aufforderung ergeht auch an die titl. Waisenämter von allfällig abwesenden und bevormundeten Erben der Genannten, oder auch an solche, die das Recht zu diesem Erbenaufrufe bestreiten.

Z u g , den 3. Mai 1905.

Auftrags des Kantonsgerichtes: Carl Stadier, Gerichtsschreiber.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1905

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

28

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

05.07.1905

Date Data Seite

583-588

Page Pagina Ref. No

10 021 531

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.