# S T #

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

473

Sonderbewilligung zur Offenbarung des Berufsgeheimnisses zu Forschungszwecken im Bereich der Medizin und des Gesundheitswesens Die Expertenkommission für das Berufsgeheimnis in der medizinischen Forschung hat an der Plenarsitzung vom 26. April 1996 gestützt auf Artikel 321bis des Schweizerischen Strafgesetzbuches (StGB; SR 311.0) und die Artikel I, 2, 9 Absatz 5 und 10 der Verordnung vom 14. Juni 1993 über die Offenbarung des Berufsgeheimnisses im Bereich der medizinischen Forschung (VOBG; SR 235.154) in Sachen Daniel Depelteau, Service de la santé public et de la planification sanitaire (Projekt «Evaluation de la charge de travail dans les établissements médicosociaux vaudois») betreffend Gesuch vom l I.April 1996 für die Sonderbewilligung zur Offenbarung des Berufsgeheimnisses im Sinne von 321bis Strafgesetzbuch (StGB; SR 3/7.0) zu Forschungszwecken im Bereich der Medizin

verfügt: \. Beurteilung Es wird festgestellt, dass aufgrund von Artikel 24 des Gesetzes vom 5. Dezember 1978 sur la planification et le financement des établissements sanitaires d'intérêt public des Kantons Waadt und gemâ'ss Artikel 16 Ziffer 3 Buchstabe f, der dazugehörigen Verordnung vom 31. August 1954 sur les établissements sanitaires dans le Canton de Vaud eine Datenweitergabe vorgeschrieben ist, und somit das im Gesuch von Herrn Daniel Depelteau umschriebene Forschungsvorhaben keiner Bewilligung bedarf. Aus diesem Grund wird das Gesuch von Herrn Daniel Depelteau um Erteilung einer Sonderbewilligung zur Offenbarung des medizinischen Berufsgeheimnisses abgewiesen.

2. Rechtsmittelbelehrung Gegen diese Verfügung kann nach Massgabe von Artikel 33 Absatz I Buchstabe c, DSG und Artikel 44ff. VwVG innert 30 Tagen seit der schriftlichen Eröffnung oder der Publikation im Bundesblatt bei der Eidgenössischen Datenschutzkommission, Postfach 5931, 3001 Bern, Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung unter Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers zu enthalten.

Wer zur Beschwerde legitimiert ist, kann innert der Beschwerdefrist beim Sekretariat der Expertenkommission, Bundesamt für Gesundheitswesen, Bollwerk 21, 3001 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (031/322 94 94) Einsicht in diese Verfügung und ihre Begründung nehmen.

3. Mitteilung und Publikation Diese Verfügung wird dem Gesuchsteller, Herrn Depelteau, Service de la santé publique et de la planification sanitaire in Lausanne und dem Eidgenössischen Datenschutzbeauftragten mitgeteilt.

13. August 1996

474

Im Namen der Expertenkommission für das Berufsgeheimnis in der medizinischen Forschung Der Präsident: Prof. Dr. Mark Pieth

Entscheid im Widerspruchsverfahren 956/96 Widersprechende Activ international S.A., 384, rue de Vaugirard', F-75015Paris, Inhaberin der IR-Marke Nr. 585171 (ACTIV INTERNATIONAL), vertreten durch A. Braun, Braun Héritier Eschmann AG, Patentanwälte, Holbeinstrasse 36-38, 4051 Basel gegen Widerspruclisgegnerin PIKENZ THE FIRST AG, FL-9490 Vaduz, Inhaberin der IR-Marke Nr. 640271 (ACTIV CHIRAL SYSTEM) Das Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum hat am 31. Juli 1996 folgendes verfügt: 1. Die Widerspruchsgegnerin wird vom Verfahren ausgeschlossen.

2. Der Widerspruch wird abgewiesen.

3. Die gegenüber der IR-Marke Nr. 640271 (ACTIV CHIRAL SYSTEM) erlassene provisorische Schutzverweigerung wird zurückgezogen.

4. Die Widerspruchsgebühr verbleibt dem Institut. Weitere Verfahrenskosten werden nicht erhoben.

5. Diese Verfügung wird den Parteien schriftlich eröffnet (der Widerspruchsgegnerin durch Publikation im Bundesblatt).

Rechtsmittel Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen nach ihrer Eröffnung bei der Rekurskommission für geistiges Eigentum, Einsteinstrasse 2, 3003 Bern, schriftlich Beschwerde geführt werden. Auf Wunsch der Rekurskommission ist die Beschwerde in dreifacher Ausfertigung einzureichen.

31. Juli 1996

Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum Markenabteilung

475

Notifikation (Art. 64 des Bundesgesetzes über das Verwaltungsstrafrecht; VStrR)

Die Zollkreisdirektion Schaffhausen, Untersuchungsdienst Zürich, verurteilte Sie am 29. November 1994 aufgrund des am 6. Oktober 1994 aufgenommenen Schlussprotokolls wegen Zollübertretung und Gefährdung der Warenumsatzsteuer in Anwendung der Artikel 74 Ziffer 3 und 87 des Zollgesetzes sowie der Artikel 52 und 53 des Bundesratsbeschlusses über die Warenumsatzsteuer zu einer Busse von 1330 Franken, unter Auferlegung einer Spruchgebühr von 130 Franken.

Dieser Strafbescheid wird Ihnen hiermit eröffnet. Gegen den Strafbescheid kann innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung der vorliegenden Notifikation bei der Eidgenössischen Oberzolldirektion, 3003 Bern, Einsprache erhoben werden. Die Einsprache ist schriftlich einzureichen und hat einen bestimmten Antrag sowie die zur Begründung dienenden Tatsachen zu enthalten; die Beweismittel sind zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen (Art. 68, VStrR).

Nach unbenutztem Ablauf der Einsprachefrist wird der Strafbescheid rechtskräftig und vollstreckbar (Art. 67, VStrR).

Sie werden hiermit aufgefordert, den nach Abzug der geleisteten Hinterlage verbleibenden Restbetrag von 1305 Franken innert 30 Tagen nach Eintritt der Rechtskraft des Strafbescheides an den Zolluntersuchungsdienst Zürich, Militärstrasse 90, 8021 Zürich, Postkonto 80-21074-9, zu zahlen. Erfolgt innert Frist keine Zahlung, werden gestützt auf Artikel 122 Absatz l des Zollgesetzes die als Zollpfand beschlagnahmten Waren verwertet. Der Erlös wird gemäss Artikel 120 des Zollgesetzes mit der Restbusse und den Kosten verrechnet. Ein allfälliger Restbetrag wird beim Zolluntersuchungsdienst Zürich hinterlegt und kann dort durch Sie oder eine durch Sie bevollmächtigte Person gegen Quittung in Empfang genommen werden.

Eine nicht gedeckte Restbusse kann in Haft umgewandelt werden (Art. 10 VStrR).

13, August 1996

476

Eidgenössische Oberzolldirektion

Gesuche um Erteilung von Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit (Art. 10 ArG) -

Grieder AG, 4702 Oensingen TK-Produktion bis 10 F 30. September 1996 bis 4. Januar 1997

Stewo AG,. 6110 Wolhusen verschiedene Betriebsteile bis 10 J 2. September 1996 bis auf weiteres (Erneuerung)

-

Landis & Gyr Communications AG, 6301 Zug Matrizenproduktion, Galvanik 1 M 7. Oktober 1996 bis 11. Oktober 1997

Leisi AG, Nahrungsmittelfabrik, 4612 Wangen bei Ölten verschiedene Betriebsteile 32 M, 22 F 24. Juli 1996 bis auf weiteres (Aenderung)

-

Età SA Fabriques d'Ebauches, 2540 Grenchen Metallbearbeitung Werk 17, Schützenstrasse 32, Grenchen bis 24 M, bis 8 F 1. Juli 1996 bis auf weiteres (Erneuerung)

-

Hug Maschinenfabrik AG, 3427 ützenstorf CNC-Bearbeitung 1 M 22. September 1996 bis 25. September 1999 (Erneuerung)

Zweischichtige Tagesarbeit (Art. 23 ArG) -

Bohren Möbel AG, 6283 Baldegg Maschienenraum und Zuschneiderei 12 M 16. September 1996 bis 18. September 1999 (Erneuerung)

-

Maggi AG, 8310 Kemptthal Plavours- und Bouillons-Fabrikation (Pasten) 4 M 14. Oktober 1996 bis 16. Oktober 1999 (Erneuerung)

477

Eberhard Recycling AG, 8302 Kloten Erd- und Schotteraufbereitungsanlage 8 M 7. Oktober 1996 bis 9. Oktober 1999 (Erneuerung) Alcatel STR AG, 8055 Zürich Kleinrelais- und Teilefertigung bis 60 M, bis 40 F 7. Oktober 1996 bis 9. Oktober 1999 (Erneuerung) Alcatel STR AG, 8055 Zürich Kunststoffpresserei bis 8 M 7. Oktober 1996 bis 9. Oktober 1999 (Erneuerung) Elfo AG Sächseln, 6072 Sächseln Kunststoffspritzerei / Galvanik an der Edisriederstrasse 106 / Brünigstrasse 222 2 M, 12 F 15. September 1996 bis 18. September 1999 (Erneuerung) Albert Stoll Giroflex AG, 5322 Koblenz Schäumerei und Schlosserei

40 M, 10 F 19. August 1996 bis auf weiteres (Aenderung) Alusuisse Airex AG, 4617 Gunzgen Produktion bis 12 M 12- August 1996 bis 16. August 1997 Stewo AG, 6110 Wohlhusen verschiedene Betriebsteile bis 70 M, bis 40 F 2. September 1996 bis 4. September 1999 (Aenderung) Fritz & Caspar Jenny AG, '8866 Ziegelbrücke Weberei in Niederurnen 40 F 12. August 1996 bis 16. August 1997 Leder Kunststofftechnik AG/ 8645 Jona mechanische Fertigung und Kehlerei 10 M 7. Oktober 1996 bis 9. Oktober 1999 (Erneuerung) Haefliger AG, 3360 Herzogenbuchsee Schälmühle und Kraftfutterwerk in Herzogenbuchsee und Silo Niederönz bis 16 H 15. Juli 1996 bis 17. Juli 1999 (Aenderung und Erneuerung) ABB Onifer AG, 5401 Baden DGF 1-3 + DGW: Fabrikation Werkzeuge und Blechbearbeitung in Birr AG 36 M, 10 F 5. August 1996 bis auf weiteres (Erneuerung)

478

-

AEB Unifer AG, 5401 Baden DGF 1-3 + DGW: Fabrikation Werkzeuge in Baden AG 10 M, 2 F 5. August 1996 bis auf weiteres (Erneuerung)

Nachtarbeit oder dreischichtige Arbeit (Art. 17 oder 24 ArG) -

Elfo AG Sächseln, 6072 Sächseln Kunststoffspritzerei / Galvanik an der Edisriedershrasse 106 / Brünigstrasse 222 13 H 15. September 1996 bis 18. September 1999 (Erneuerung)

-

Stewo AG, 6110 Wolhusen verschiedene Betriebsteile bis 16 M 1. September 1996 bis 4. September 1999 (Aenderung)

-

Stärkle-Moser AG, 9327 Tübach Offsetdruckerei und Stanzerei 9 M 12. August 1996 bis 16. August 1997

-

Kleiner Konditorei-Bäckerei AG, 8040 Zürich Bäckerei und Konditorei bis 27 H, bis 4 F 6. Oktober 1996 bis 9. Oktober 1999 (Aenderung und Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

-

Landis & Gyr Communications AG, 6301 Zug Matrizenproduktion, Galvanik 1 M 7. Oktober 1996 bis 11. Oktober 1997 Ausnahmebewilligung gestützt auf Art, 28 ArG

-

Endress + Hauser Flowtec AG, 4153 Reinach EL Kalibrierung an der Kägenstrasse 7 bis 6 M 15. September 1996 bis auf weiteres (Erneuerung)

-

  1. Hiestand AG, 5242 Lupfig verschiedene Betriebsteile bis 22 M 5. August 1996 bis 7. August 1999 (Erneuerung)

-

Haefliger AG, 3360 Herzogenbuchsee Schälmühle und Kraftfutterwerk in Herzogenbuchsee und Silo Hiederönz bis 24 M 15. Juli 1996 bis 17. Juli 1999 (Aenderung und Erneuerung)

-

Giesserei Emmenbrücke AG, 6020 Eminenbrücke Strahlerei 8 M 27. Oktober 1996 bis 30. Oktober 1999 (Erneuerung)

479

-

Leisi AG, Nahrungsmittelfabrik, 4612 Wangen bei Ölten Teigfabrikation bis 20 M 24. Juli 1996 bis 28. Juli 1997 Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

-

ABB Unifer AG, 5401 Baden Blechbearbeitung, Schärferei und Zerspannung in Birr bis 6 M 2. September 1996 bis 6. September 1997

-

ABB Unifer AG, 5401 Baden Präzisions-Fertigung in Baden bis 5 M 2. September 1996 bis 6. September 1997

Tinova AG, 6235 Winikon Kunststoffspritzerei bis 11 M 10. Juni 1996 bis 12. Juni 1999 (Erneuerung)

-

Hug Maschinenfabrik AG, 3427 Utzenstorf CNC-Bearbe itung 1 M 22. September 1996 bis 25. September 1999

Landis & Gyr Communications AG, 6301 Zug Matrizenproduktion, Galvanik 1 M

7. Oktober 1996 bis 11. Oktober 1997 - Tinova AG, 6235 Winikon Kunststoffspritzerei 3 M 10. Juni 1996 bis 12. Juni 1999 (Erneuerung) -

Hug Maschinenfabrik AG, 3427 Utzenstorf CNC-Bearbe itung 1 M

22. September 1996 bis 25. September 1999 (Erneuerung) Ununterbrochener Betrieb (Art. 25 ArG) -

Fritz & Caspar Jenny AG, 8866 Ziegelbrücke Weberei in Niederurnen 20 M 12. August 1996 bis 16. August 1997 Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

480

-

Supermatic Kunststoff AG, 8610 Uster Blaserei, Spritzerei, Qualitätskontrolle bis 24 M 20. Oktober 1996 bis 23. Oktober 1999 (Erneuerung)

-

Stanipac AG, 3400 Burgdorf Herstellung von Kunststoff-Folien 4 M 29. Juli 1996 bis 2. August 1997

-

Zehnder-Runtal AG, 5722 Granichen HTR-Fertigung bis 24 M 8. September 1996 bis 11. September 1999 {Erneuerung)

(M = Männer, F = Frauen, J = Jugendliche) Rechtsmittel Wer durch die Erteilung einer Arbeitszeitbewilligung in seinen Rechten oder Pflichten berührt ist und wer berechtigt ist, dagegen Beschwerde zu führen, kann innert zehn Tagen seit Publikation des Gesuches beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 322 29 45/29 50) Einsicht in die Gesuchsunterlagen nehmen.

,,Erteilte Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche Betriebsweise (Art. 10 Abs. 2 ArG) -

Utilis Müllheim, Werkzeug- & Apparatefabrik, 8555 Müllheim Produktion, Drehen / Fräsen 2 M 22. Juli 1996 bis 31. August 1996

-

Doetsch Grether AG, 4132 Muttenz 1 Produktion bis 10 M, bis 30 F 26. August 1996 bis 28. August 1999 (Erneuerung)

-

Maggi AG, 8310 Kemptthal Technische Dienste für Produktion 3 M 9. September 1996 bis 11. September 1999 (Erneuerung)

481

-

Sidrag AG, 8944 Sihlbrugg Dorf Produktion bis 20 M 16. September 1996 bis 18. September 1999 (Erneuerung)

-

Tillotts Pharma AG, 4417 Ziefen Herstellen und verpacken pharmazeutischer Produkte bis 11 M, oder F 1. Juli 1996 bis auf weiteres (Aenderung)

-

Bühler AG, 9240 Üzwil Produktion FA bis 250 M 5. August 1996 bis 7. August 1999 (Erneuerung)

-

Bühler AG, 9240 Uzwil Produktion im Werk Trübbach bis 20 M 5. August 1996 bis 7. August 1999 (Erneuerung}

-

Bühler AG, 9240 Uzwil verschiedene Betriebsteile im Werk Amriswil bis 60 M, bis 5 F 5. August 1996 bis 7 August 1999 (Erneuerung)

-

Kunststoff Schwanden AG, 8762 Schwanden Kunststoff-Spritzabteilung und 'Druckerei 32 F 17. Juni 1996 bis 19. September 1999 (Erneuerung)

Zweischichtige Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche Betriebsweise (Art. 23 Abs. 1 ArG) -

Blechtech AG, 8153 Rümlang Schlosserei, insbesondere Stanzanlage und Laserschneidmaschine 10 M 30. September 1996 bis 2. Oktober 1999 (Erneuerung)

Nachtarbeit oder dreischichtige Arbeit Begründung: technisch oder wirtschaftlich unentbehrliche Betriebsweise (Art. 17 Abs. 2 und Art. 24 Abs. 2 ArG) -

Bühler AG, 9240 Uzwil Produktion FA bis 80 H 5. August 1996 bis 7. August 1999 (Erneuerung)

-

Bühler AG, 9240 Uzwil Produktion im Werk Trübbach bis 10 M 5. August-1996 bis 7. August 1999 (Erneuerung)

-

Bühler AG, 9240 Uzwil Prüffeld und Prüfsystem im Werk Amriswil bis 14 M 5. August 1996 bis 7. August 1999 (Erneuerung)

482

-

Maggi AG, 8310 Kemptthal Technische Dienste für Produktion 1 M

3. Juni 1996 bis 7. Juni 1997 Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG Sonntagsarbeit Begründung: technisch oder wirtschaftlich unentbehrliche Betriebsweise (Art. 19 Abs. 2 ArG) -

Sefar AG, 9410 Heiden Automatenweberei im Betrieb Wolfhalden bis 12 H 23. Juni 1996 bis 26. Juni 1999 (Erneuerung)

Ununterbrochener Betrieb Begründung: technisch oder wirtschaftlich unentbehrliche Betriebsweise (Art. 25 Abs. l ArG) -

Kunststoff Schwanden AG, 8762 Schwanden Kunststoff-Spritzabteilung und Druckerei 34 M 16. Juni 1996 bis 19. Juni 1999 (Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel.

031 322 29 45/29 50) Einsicht in die Bewilligungen und'deren Begründung nehmen.

13. August 1996

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht

483

Zusicherung von Bundesbeiträgen an Bodenverbesserungen und landwirtschaftliche Hochbauten

Verfügungen des Bundesamtes für Landwirtschaft, Abteilung Strukturverbesserungen Gemeinde Bühler AR, Düngeranlage Gern, Projekt-Nr. AR1422 Gemeinde Umäsch AR, Düngeranlage Hinteregg, Projekt-Nr. AR1423 Gemeinde Umäsch AR, Düngeranlage Teufenberg, Projekt-Nr. AR1424 Gemeinde St. Silvester FR, Gebäuderationalisierung Lengmatt, Projekt-Nr. FR3614

Rechtsmittelbelehrung Gegen diese Verfügungen kann nach Massgabe von Artikel 68 der Bodenverbesserungsverordnung vom 14. Juni 1971 (SR 913.1}, Artikel 44ff. des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren (SR 172.021), Artikel 12 des Bundesgesetzes vom 1. Juli 1966 über den Natur- und Heimatschutz (SR 451) und Artikel 14 des Bundesgesetzes vom 4. Oktober 1985 über FUSS- und Wanderwege (SR 704) innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung im Bundesblatt bei der Rekurskonimission EVD, 3202 Frauenkappelen, Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwcrdefrist beim Bundesamt für Landwirtschaft, Abteilung Strukturverbesserungen, Mattenhofstrasse 5, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 322 26 55) Einsicht in die Verfügungen und die Projektunterlagen nehmen.

13. August 1996

484

Bundesamt für Landwirtschaft Abteilung Strukturverbesserungen

Zusicherungen von Bundesbeiträgen an Gewässerkorrektionen Verfügungen des Bundesamtes für Wasserwirtschaft - Kanton Bern, Gemeinde Gadmen. Verbauung des Inneren Flüeligrabens, Verfügung Nr. 1622 - Kanton Thurgau, Gemeinde Weinfelden. Hochwasserprojekte 1994: hluppen- und Aspibach, Verfügung Nr. 304 - Kanton St. Gallen, diverse Gemeinden. Verbauung Necker, Verfügung Nr. 513 - Kanton St. Gallen, Gemeinde Flawil. Sanierung Goldbach, Verfügung Nr. 514 Rechtsmittelbelehrun g Gegen diese Verfügung kann nach Massgabe von Artikel 44ff. des Bundesgesetzes über Verwaltungsverfahren (SR 172.021). Artikel 12 des Bundesgesetzes über den Naturund Heimatschutz ( SR 451) und Artikel 14 des Bundesgesetzes über FUSS- und Wanderwege (SR 704) innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Verkehrs- und Energiewirtschaftsdepartement Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beiweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Bundesamt für Wasserwirtschaft, Ländtestrasse 20, 2501 Biel, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 032 288 773) Einsicht in die Verfügungen und die Projektunterlagen nehmen.

13. August 1996

" Bundesamt für Wasserwirtschaft

485

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1996

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

32

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

13.08.1996

Date Data Seite

473-485

Page Pagina Ref. No

10 053 959

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.