616 # S T #

Bundesversammlung.

Die vereinigte Bundesversammlung hat am 16. Dezember 1937 folgende Wahlen vorgenommen : Bundespräsident für 1938: Herr Johannes Baumann, von Herisau.

Vizepräsident für 1938: Herr Philipp Etter, von Menzingen.

Mitglied des Bundesgerichts : für den Rest der am 31. Dezember 1942 endigenden XI. Amtsdauer: Herr Adolf Ziegler, Dr. jur., von Zuchwil, an Stelle des zurücktretenden Herrn Carl Jaeger.

Präsident des eidgenössischen Versicherungsgerichts für 1938 und 1939: Herr Fernando Pedrini, von Osco (Tessin).

Vizepräsident des eidgenössischen Versicherungsgerichts: Herr Hermann Kistler, von Aarberg.

Ersatzmann des eidgenössischen Versicherungsgerichts: Herr Hans Blumenstein, Oberrichter in Bern, von Niederbipp, an Stelle des verstorbenen Herrn Friedrich Buri.

650


# S T #

Ans den Verhandlungen des Bundesrates.

(Vom 18. Dezember 1937.)

Es werden als ausserordentliche Gesandte und bevollmächtigte Minister der Schweizerischen Eidgenossenschaft gewählt: in Belgien: Herr Maxime de Stoutz; in Polen: Herr Henri Martin; in Brasilien: Herr Emile Traversini.

Laut einer Mitteilung der Schweizerischen Gesandtschaft in Berlin haben die deutschen Behörden dem am 29. Oktober 1937 zum schweizerischen Generalkonsul in München ernannten Herrn Walter von Burg das Exequatur erteilt.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bundesversammlung.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1937

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

51

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

22.12.1937

Date Data Seite

616-616

Page Pagina Ref. No

10 033 481

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.