417 # S T #

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

(Vom 31. Oktober 1917.)

Der Verordnung vom 22. Oktober 1917 des Gemeinderates von Köniz betreffend Schutz von Mietern gegen Mietzinssteigerungen und Kündigungen wird die Genehmigung erteilt.

(Vom 2. November 1917.)

Dem Gesuche des schweizerischen Hülfskomitees für Serbien, der Bundesrat möchte den Entente-Staaten seine guten Dienste anbieten, nm die Leitung der Lebensmittelversorgung der in Serbien verbliebenen bedürftigen Zivilbevölkerung zu Übernehmen, wird entsprochen.

Dem Kirchgemeinderat von Romont wird für die dritte und letzte Periode der äusseren Wiederherstellungsarbeiten seiner Kirche ein Bundesbeitrag von 20% des auf Fr- 22,000 festgesetzten Voranschlages, also höchstens Fr. 4400, bewilligt.

Dem Kanton L u z e r n wird zuhanden der Stadt Luzern und der Schützengesellschaft der Stadt Luzern an die zu Fr. 43,000 veranschlagten Kosten der Entwasserung einer Fläche von 14,4 ha dor Luzerner Allmend, unter der Voraussetzung eines mindestens ebenso hohen kantonalen Beitrages, ein Bundesbeitrag von 20 %, im Maximum Fr. 8600, bewilligt.

"Wahlen.

(Vom 2. November 1917.)

Justiz- und Polizeidepartement.

Bundesanwaltschaft.

Kanzlist I. Klasse: Lüthi, Werner, von Rüderswil, Fürsprecher, in Bern.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1917

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

46

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

07.11.1917

Date Data Seite

417-417

Page Pagina Ref. No

10 026 535

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.