102

Eidgenössische Technische Hochschule.

Der Schweizerische Schulrat hat nachfolgenden Studierendem der Eidgenössischen Technischen Hochschule auf Grund der abgelegten Prüfungen das Diplom erteilt: Als Bauingenieur Böckli, Wilhelm, von Zürich.

Als Maschineningenieur Dudler, Anton, von Thal (St. Gallen}.

,, . . 21. Dezember 1916.

Zürich, 10. Februar 1917.

(1.)

Der Präsident des Schweiz. Schulrates: Dr. R. Gnehm.

Verzeichnis, der schweizerischen Eisenbahnen.

Das Verzeichnis der schweizerischen Eisenbahnen (Ausgabe vom 1. Februar 1917) ist erschienen und kann zum Preise von l Fr. 50 Rp. bezogen werden beim Sekretariat des Schweiz. Eisenbahndepartements.

B e r n , dea 10. Februar 1917.

(3..).

# S T #

Wettbewerb- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Anzeigen.

Schweizerische Postverwaltung.

Lieferung von Elektromobilen.

Die Postverwaltung behält sich vor, im Laufe dieses Jahres drei Personen-Elektromobile, nebst zugehöriger Ladestation, anzuschaffen. Diese Wagen mit elektrischem Antrieb sollen Platz für 12--15 Reisende und 800 kg Gepäck bieten.

Ferner wird für den Stadtdienst die Lieferang von mehreren Elektromobilen mit geschlossener 4 m3 haltender Fourgonkarosserie, ohne Ladestation, zum Wettbewerb ausgeschrieben.

Lieferungsangebote von schweizerischen Elektromobilfabriken sind, unter Beifügung einer ausführlichen Beschreibung der Bauart, Leistungsfähigkeit, Lieferfrist und Angabe des Preises für die betriebsfertigen Wagen uni

103 einer Ladestation, bis zum 16. März nächsthin an die Oberpostdirektion zu richten, welche auf Wunsch weitere Auskunft erteilt.

(2..)

B e r n , den S.Februar 1917.

Schweiz. Oberpostdirektion.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Über die Zimmer-, Spengler-, Dachdecker- und Gipserarbeiten zum Umbau des Museums Vela in Ligornetto wird Konkurrenz eröffnet. Pläne, Bedingungen und Aiigebotformulare sind am 24., 27. und 28. Februar beim eidg. Baubüro;] u in Lugano, Via Baroffio 4, aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen, mit der Aufschrift ,,Angebot für Museum Vela" versehen, bis und mit 5. März 1917 franko einzureichen an die Schweizerische Bandirektion.

B e r n , den 19. Februar 1917.

(2.).

Stellenausschreibungen.

Dlenstabtellung und Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

AnBemeldungssoldung termln

Sektionschef für Offizier der Schweiz.

5200 4. März Material der Armee mit guter allgebis 1917 Kriegstechnische kriegstechnischen meiner und technischer 7300 Abteilung Abteilung Bildung, gründliche Kenntnis desTrain wesens der Leder- und wenn möglich auch der Textilbranche, Beherrschung der deutschen und 0 französischen Sprache (2.).

Nähere Auskunft über die Obliegenheiten erteilt die kriegstechnische Abteilung des Schweiz. Militärdepartementes in Bern.

(Vliiitär-

departement,

Finanz- und Kontrolleur beim Die Bewerber müssen 4200 25. Febr.

Zolldepartement Hauptzollamt die Prüfung für Gehülfen bis 1917 Chiasso-P.V.

I. Klasse mit Erfolg 5100 (Zollverwaltung), bestanden haben oder Zollkreisdirektion Lugano bereits eine Kontrolleuroder Einnehmerstelle (2..)

versehen Finanz- und Kanzlist II. Klasse Sicheres und rasches Zolldepartement der III. Abteilung Rechnen; Kenntnis der deutschen und frander Oberzoll(Zollverwaltung), direktion zösischen Sprache; Oberzolldirektion in Bern (Handclsstatistik) Vertrautheit mit dem Zolldienst

2200 25.Febr, 1917 bis 3800 (2..)

104 Dienstabtei lung und Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

Schweiz.

Bundesbahnen (Kreisdir. V, Luzern)

Gute Schulbildung, Bureaugehülfe IV. Klasse auf geläufige Handschrift, dem Rechnungs- schnelles und zuverbureau des lässiges Rechnen, Kreises V allgemeine Kenntnis des Eisenbahndienstes Dieustant litt am 1. März 1917.

AnBesoldung meldungstermin

1600 26. Febr.

bis 1917 2500 (1.)

Post-, Telegraphen- und Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und frankiert einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, dass sie ihren N a m e n und ausser dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist. wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

Postverwaltung.

  1. Posthalter in Lausanne 5 Mousquines. Anmeldung bis zum 3. März 1917 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.
  2. Postunterbureauchef in Rheinfeldeo. Anmeldung bis zum 3. März 1917 bei der Kreispostdirektion in Aarau.
  3. Postverwalter in Flawil. Anmeldung bis zum 3. März 1917 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.
  4. Postkommis in Wädenswil. Anmeldung bis zum 24. Februar* 1917 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

Telegraphenverwaltung.

  1. Ausläufer beim "Telegraphenbureau Lausanne. Anmeldung bis zum 3. März 1917 bei der Kreistelegraphendirektion in Lausanne.
  2. Dienstchef beim Telegraphenbureau Zürich. Anmeldung bis zum 3. März 1917 bei der Kreistelegraphendirektion in Zürich.
  3. Telegraphist in St. Gallen. Anmeldung bis zum 3. März 1917 bei der Kreiste!egraphendirektion in St. Gallen.

Telegraphist in Ölten. Anmeldung bis zum 24. Februar 1917 bei der Kreistelegraphendirektion in Ölten.

Telegraphist und Telephonist in Stern (Appenzell). Anmeldung bis zum 24. Februar 1917 bei der Kreistelegraphendirektion in St. Gallen.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1917

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

08

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

21.02.1917

Date Data Seite

102-104

Page Pagina Ref. No

10 026 297

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.