686 5. Die Gerichtsgebühr wird auf Fr. 100 festgesetzt; die übrigen Kosten werden später bestimmt werden, 6, Dieses Urteil ist dem schweizerischen Bundesrat zur Vollziehung und der Bundesanwaltschaft mitzuteilen.

Ausserdem ist es, soweit es den Verurteilten Benario betrifft, einmal im schweizerischen Bundesblatt zu veröffentlichen.

St. G a l l e n , den 16. Juli

1917.

Im Namen des Bundesstrafgerichts, Der Präsident: Merz.

Der Protokollführer: Huguenin

# S T #

Wettbewerb- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Anzeigen.

Schweizerische Postverwaltung, Annahme von Postlehrlingen.

Unter dem Vorbehalt der Bewilligung des nötigen Kredites durch die eidgenössischen Rate bringt die schweizerische Postverwaltung eine beschrankte Zahl von Lehrlingsstellen zur Ausachreibung.

Die Bewerber müssen männlichen Geschlechts und Schweizerbürger sein.

Sie dürfen auf den 31. März 1918 nicht weniger als 16 und nicht mehr als 25 Jahre alt sein. Erforderlich ist ferner die Kenntnis mindestens zweier Landessprachen.

Die Bewerber haben sich bis spätestens den 16. Dezember 1917 schriftlich bei einer der Kreispostdirektionen in Genf, Lausanne, Bern, Neuenburg, Basel, Aarau, Luzern, Zürich, St. Gallen, Chur oder Bellenz anzumelden.

Der Anmeldung, welche eine kurze Lebensbeschreibung und die genaue Adresse des Bewerbers enthalten soll, sind beizulegen: a. der Geburts- oder Heimatschein; &. ein Sittenzeugnis; c. die Zeugnisse über den bisherigen Bildungsgang und gegebenenfalls über die berufliche Betätigung.

In der Anmeldung ist anzugeben, bei welchem Arzte der Bewerber sich in bezug auf die gesundheitlichen Verhältnisse untersuchen zu lassen wünscht.

Ausserdem haben sich die Bewerber bei einer Amtsstelle, die ihnen von der Kreispostdirektion bezeichnet wird, persönlich vorzustellen. Adress änderungen sind der Kreispostdirektion, bei der die Anmeldung erfolgt ist, mitzuteilen.

Angesichts des geringen Bedarfs an Lehrlingen haben nur gut befähigte Bewerber Aussicht auf Annahme, worauf ausdrücklich aufmerksam gemacht wird.

687 Über den Ort der Verwendung der neuen Lehrlinge behält sich die Postverwaltung freie Hand vor.

Weitere Auskunft erteilen sämtliche Kreispostdirektionen B e r n , den 21. November 1917.

(2.).

Schweiz, Oberpostdirektion.

Stellenausschreibungen.

Dienststellung und Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erlösern! MB

An.

Besoldung meldungs termin

Gute allgemeine Bildung ; Kasernenverwalter und Kenntnis zweier LandesFestungsaufseher sprachen Oberkriegs kommissariat von Luziensteig

3200 bis 4300

10. Dez 1917

Militär Kanzlist I. Klasse Kaufmännische Bildung, departement, der kriegstech- j Kenntnis der deutschen Kriegstechnische nischen Abteilung. u. französischen Sprache, Abteilung sowie der Verwaltungsgeschäfte Finanz- und Kassagehülfe b. Gehülfe I. Klasse gemäss Zolldepartement Hauptzollamt Art. 16 der Verordnung Genf-Eilgut über die Organisation (Zollverwaltung), der Zollverwaltung vom Zollkreisdirektion Genf 12. Juni 1911 Finanz- und Kontrolleur beim Die Bewerber müssen Zolldepartement Hauptzollamt die Prüfung für Gehülfen L Klasse mit Erfolg (Zollverwaltung), Verrières* bestanden haben oder Bahnhof.

Zollkreisdirektion In Lausanne bereits eine Kontrolleuroder Einnnehmerstelle versehen .

Schweiz.

Zwei Ingenieure Abgeschlossene techBundesbahnen in provisorischer nische Hochschulbildung (Generaldir.) Stellung auf der und Erfahrung in der Abteilung des Berechnung und ProOberingenieurs jektieru von Eisen-, Stein- und Eisenbetonfür Bahnbau bauten (Brücken) Anmeldung mit Angabe der Gehaltsansprüche Die Stellen sind möglichst bald anzutreten.

3200

30. Nov.

1917

Militär-

departement

(2.).

bis

4300 8700 bis 4600 3700 bis 4800

(2.0 1; Dez.

1917 (2..)

8. Dez.

1917

ca..)

8. Dez.

1917

(2..)

Post-, Telegraphen- und Telephonstellen.

Die Bewerber müssen Ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und frankier einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen Im Falle sein; ferner wird von innen gefordert, dans sie ihren N a m e n und ausser dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich augeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahm der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

Postverwaltung.

  1. Oberbriefträger in Lausanne. Anmeldung bis zum 8. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.
  2. 18 Postkommis in Bern. Anmeldung bis zum 8. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  3. 2 Briefträger in Bern. Anmeldung bis zum 8. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  4. 23 Postbureaudiene in Bern. Anmeldung bis zum 8. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  5. Postbureaudiener in Biel. Anmeldung bis zum 8. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.
  6. 3 Postbureaudiener in Aarau. Anmeldung bis zum 8. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Aarau.
  7. 25 Postbureaudiene in Zürich. Anmeldung bis zum 8. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Zürich.
  8. Briefträger in Genf. Anmeldung bis zum 1. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  9. Postbureauchef in Lausanne. Anmeldung bis zum 1. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.
  10. 12 Postkommis in Lausanne. Anmeldung bis zum 1. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.
  11. Mandatträger in Bern. Anmeldung bis zum 1. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  12. Briefträger in Courtelary. Anmeldung bis zum 1. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.
  13. 24 Postkommis in Basel. Anmeldung bis zum 1. Dezember: 1917 bei der Kreispostdirektion in Basel.
  14. Postbureaudiener in Solothurn. Anmeldung bis zum 1. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Basel.
  15. Posthalter und Bote in . Nottwil. Anmeldung bis zum 1. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Luzern.
  16. Dienstchef bei der Kreispostdirektion in Zürich, Anmeldung bis zum 1. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Zürich.
  17. Postunterbureauchef in Zürich. Anmeldung bis zum 1. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Zürich.
  18. 10 Postkommis in Zürich. Anmeldung bis zum 1. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Zürich.
  19. 4 Paketträger in Zürich. Anmeldung bis zum 1. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

: 13. Postkommis in Hinwil. Anmeldung bis zum 1. Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

14. Posthalter in Besadingen Anmeldung bis zum 1: Dezember 1917 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

Telegraphenverwaltung 1. Telegraphist und Telephonist in Nottwil Anmeldung bis zum 1. Dezember 1917 bei der Kreistelegraphendirektion in Ölten.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1917

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

49

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

28.11.1917

Date Data Seite

686-688

Page Pagina Ref. No

10 026 558

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.