%

8

9

# S T #

3

Schweizerisches Bundesblatt mit schweizerischer Gesetzsammlung.

'69. Jahrgang.

# S T #

Bern, den 21. Februar 1917.

Band I.

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

(Vom 13. Februar 19170 Dem Kanton W a 11 i s werden an die Verbauung der Lizerne bei Ardon folgende Bundesbeiträge zugesichert: a. für die Verbauung des oberen Laufes, Voranschlag 41,000 Fr., Beitrag 40 % oder höchstens 16,400 Fr. ; .0. für die Korrektionsarbeiten im unteren Lauf, Voranschlag 100,000 Fr., Höchstbeitrag 33 1/3 % oder 33,300 Fr.

Für die eidgenössische Medizinalprüfungskommission sind für -den Prüfungssitz Zürich folgende Ersatzwahlen vorgenommen worden : I. Zu Mitgliedern der ärztlichen Fachprüfungskommission : 1. Herr Dr. Bruno B l o c h , ordentlicher Professor für Hautund Geschlechtskrankheiten ; 2. Herr Dr. Karl Sch l a t t e r , ausserordentlicher Professor für ' Chirurgie und Unfallmedizin.

II. Zum Suppleanten der gleichen Kommission: Herr Dr.

Ernst A n d e r e s , Sekundararzt der Frauenklinik.

III. Zum Suppleanten der pharmazeutischen Fachprüfungskommission: Herr Dr. Robert E d e r , Privatdozent an der pharmazeutischen Abteilung der Eidgenössischen Technischen Hochschule.

IV. Zum Suppleanten der tierärztlichen Fachprüfungskom.mission:Herr Dr. H. H e u s s er, Oberassistent am Tierspital.

: . Alle Gewählten wohnen in-Zürich.

Bundesblatt 69. Jahrg. Bd. I.

11

94

Wahlen.

(Vom

13. Februar 1917.)

Justiz- und Polizeidepartement.

Amt für geistiges Eigentum.

Provisorischer technischer Experte III. Klasse : Bovard, F., vom Cully (Waadt), Elektrotechniker.

Militär département.

Zeughausverwalter III. Klasse in Aigle : Adjutant - Unteroffizier Rennaz, Charles, von Ste. Croix, in Aigle.

# S T #

Bekanntmachungen von

Departementen und ändern Verwaltungsstellen des Bundes.

Kreisschreiben des schweizerischen Volkswirtschaftsdepartements an die Kantonsregierungen.

(Vom 16. Februar 1917.)

Wir beehren uns. Ihnen in der Anlage den Bundesratsbeschluss vom 16. Februar 1917 betreffend die Hebung der landwirtschaftlichen Produktion zu übermitteln.

Die Notwendigkeit, alle verfügbaren Kräfte und Mittel in den Dienst der Lebensmittelversorgung des Schweizervolkes zu stellen, ergibt sich aus der derzeitigen wirtschaftlichen Lage unseres Landes und bedarf keiner weitern Begründung. Es ist heute jedermanns Pflicht, nichts zu unterlassen und alles zu tun, was geeignet ist, dem vaterländischen Boden eine möglichst grosso Menge von für den Lebensunterhalt geeigneten Erzeugnissen abzuringen.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1917

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

08

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

21.02.1917

Date Data Seite

93-94

Page Pagina Ref. No

10 026 295

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.