259 # S T #

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

(Vom 9. März 1938.)

Laut einer Mitteilung des Konsulates von Ecuador in Genf ist Herr Edwin Scotoni seines Amtes als Honorarkonsul dieses Landes in Zürich enthoben worden. Das dem Herrn Scotoni am 29. Mai 1936 erteilte Exequatur wird als erloschen erklärt.

Die Regierung von Lettland hat dem zum schweizerischen Generalkonsul in Eiga beförderten Herrn Louis Streiff das Exequatur erteilt.

(Vom 10. März 1938.)

Laut einer Mitteilung der Eegierung des Grossherzogtums von Luxemburg ist in Bern ein Konsulat dieses Landes errichtet worden. Dem zum Honorarkonsul von Luxemburg in Bern, mit Amtsbefugnis über den Kanton Bern ernannten Herrn Pierre Simonin, Fürsprecher, wird das Exequatur erteilt.

Infolgedessen erstreckt sich die Amtsbefugnis des Konsulats in Genf über den Kanton Genf und diejenige des Konsulats in Lausanne über die Kantone Freiburg, Waadt, Wallis und Neuenburg.

(Vom 11. März 1938.)

Beim Amt für Verkehr des eidgenössischen Post- und Eisenbahndepartements werden befördert: Zum Vizedirektor : Herr Albert Altwegg, von Frauenfeld, bisher I. Sektionschef ; zum Inspektor : Herr Max Moser, von Würenlos, bisher Kontrollbeamter I. Kl.

739

Bekanntmachungen von Departementen und andern Verwaltungsstellen des Bundes.

# S T #

Beurteilung der Widerhandlungen gegen den Bundesratsbeschluss vom 24. Dezember 1937 über die Besteuerung des Tabaks.

In Anwendung von Art. 35 des Bundesratsbeschlusses vom 24. Dezember 1937 über die Besteuerung des Tabaks und von Art. 91 des Bundesgesetzes vom 1. Oktober 1925 über das Zollwesen wird die Beurteilung nachstehender Zollvergehen den hiernach genannten Amtsstellen übertragen:

260

  1. Der eidgenössischen Oberzolldirektion: a. die in den Art. 31 und 32 des obgenannten Bundesratsbeschlusses vorgesehenen Widerhandlungen, wenn die hinterzogene oder verkürzte oder gefährdete Fabrikationsabgabe oder die zu Unrecht nachgesuchte oder erwirkte Bückerstattung einer Abgabe Fr. 3000 nicht übersteigt ; b. die in den Art. 33 und 51, Abs. 2, des obgenannten Bundesratsbeschlusses vorgesehenen Widerhandlungen, wenn die auszusprechende Busse Fr. 1000 nicht übersteigt; c. die in Art. 51, Abs. l, des obgenannten Bundesratsbeschlusses vorgesehenen Widerhandlungen, wenn sie in Verbindung mit einem Zollvergehen stehen, für dessen Beurteilung die eidgenössische Oberzolldirektion zuständig ist, oder wenn die für das Zigarettenpapier hinterzogene oder verkürzte Abgabe oder die hiefür zu Unrecht nachgesuchteoder erwirkte Eückerstattung Fr. 3000 nicht übersteigt.
  2. Den Zollkreisdirektionen : die in Art. 51, Abs. l, des obgenannten Bundesratsbeschlusses vorgesehenen Widerhandlungen, wenn sie in Verbindung mit einem Zollvergehen stehen.

für dessen Beurteilung die Zollkreisdirektion zuständig ist.

Die zur Ausfällung der Hauptstrafe zuständige Verwaltungsbehörde erkennt auch über die Nebenstrafe und die Kosten sowie über den Nachlass.

Durch den vorliegenden Beschluss wird derjenige vom 28. Juni 193& (Bundesbl. 1935, Bd. II, S. 73) aufgehoben.

Bern, den 25. Februar 1938.

789

Eidgenössisches Finanz- und Zolldepartement.

Amtliches Warenverzeichnis zum schweizerischen Zolltarif.

IVaclrtrag.

Ein 9. Nachtrag des amtlichen Warenverzeichnisses zum schweizerischen Zolltarif, in deutscher und französischer Sprache, ist soeben erschienen.

Die beiden Drucksachen können bei der eidgenössischen Oberzolldirektion in Bern, bei den Zollkreisdirektionen in Basel, Schaffhausen, Chur, Lugano, Lausanne .und Genf, sowie bei den Hauptzollämtern in.

Zürich und St. Gallen zum Preise von 30 Rappen per Exemplar, plus 10 Rp. Porto, bezogen werden.

.

(2.).

B e r n , den 28. Februar 1938.

789

Eidgenössische Oberzolldirektion.

261 789

Eidgenössische Steuerverwaltung.

Im Monat Februar 1938

|

1937

1 . Januar bis 28. Februar

1938

1937

Rohertrag der eidgenössische u Stcnipelabgabf n: a. Abgaben auf Grund der Bundesgesetze vom 4. Oktob er 1917/22. D« zember 1927 und vom 24. Juni 1937.

Fr.

Fr.

Fr.

Fr.

1 . Obligationen . . . .

662 744. 84 517 764. 26 1 597 075. 47 1 554 265. 69 2. Aktien 227 109. 75 163 703. 60 355 058. 50 397 994. 35 3. GmbH.-Anteile . . .

4 202. -- 13 136. -- 4. Genossenschafts19 969. 25 7194.83 20 914. 40 8 539. 04 21312.-- 5. Ausland. Wertpapiere .

582. 85 121 260. -- 87 271. 30 6. Umsatz inländ. Wert75 665. 78 153 175. 05 151 314. 68 285 014. 30 7. Umsatz ausländ. Wertpapiere 174 153. 25 366981.50 422 784. 35 798 149. 55 8 Wechsel . . . .

110077.50 110292.-- 221 845. 35 200 186. 60 9. Prämienquittungen . .

336 692. 78 267 917. 29 720 448. 58 731 836. 74 213101.62 222 600. 24 10. Frachturkunden . . .

439 510. 20 435481.79 Total 1--10 1 845 028. 77 1 810211.62 4 063 347. 53 4 498 739. 36 b. Abgaben auf Grund der Bundesgeset ze vom 25. Ju ni 1921/22. Deizember 1927 und vom 24. Juni 1937 11. Coupons v. Obligationen 335 532. 93 368 746. 23 1 707 873. 06 1777323.51 12. Coupons von Aktien .

831 647. 70 417 867. 62 1 544 336. 19 698 622. 74 13. Ertrag von GmbH.Antcilen 70.70 70.70 14. Coupons von Genossenschafts-Anteilen . . .

33314.88 30 324. 08 33 742. 33 37731.08 15. Coupons von ausländischen Wertpapieren .

10 870. 90 37 054. 20 28 483. 85 219268.20 Total 11--15 1 208 446. 31 846 982. 93 3314506.13 2 732 945. 53 Total 1--15 3 053 475. 08 2 657 194. 55 7 377-853. 66 7 231 684. 89 c. Abgaben auf Grund des Bundesratsbeschlusses vom 29. November 1938 und des Bundesbeschlusses vom 31. Januar 193 6.

16. Erhöhung der Couponabgabe 1 197 575. 39 759 425. 36 3 286 022. 24 2 447 037. 69 17. Eommanditbeteiligungen . . . .

1 924. -- 28 382. -- 33 207. -- 74 804. -- 18. Verschiedenes *) . .

6 452. 35 19 487. 20 23 736. 30 37 165. 85 Total 16--18 1205951.74 807 294. 56 3 342 965. 54 2 559 007. 54 Total 1--18 4 259 426. 82 3464489.11 10720819.20 9 790 692. 43 19. Bussen 1231.85 1 690. 50 2917.25 2 867. 65 Total 1--19 4 260 658. 67 3 466 179. 61 10 723 736. 45| 9 793 560. 08 *) Abgabe auf über 3- bis 6monatigen Bankguthaben und ihrem Ertrage und Abgäbe auf Urkunden über Mit eigentumsrechte.

262

Einnahmen der Zollverwaltung in den Jahren 1937 und 1938.

Monate

Mehreinnahmen Mindereinnahmen

Fr.

18 573 686. 47 20 689 326. 78 23 521 429. 73 23 343 567. 22 20 583 225. 04 23 555 533. 09 20 843 242. 99 19 409 049. 39 21 279 993. 97 20 277 487. 49 19263825.87 24 325 203. 64 Total 255665571.68 Ende -Februar 39263013.25

Januar .

Februar März .

April .

Mai Juni Juli . .

August .

September Oktober .

November Dezember

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

789

1938

1938

1937

Fr.

15 765 804. 91 18 935 427. 52

Fr.

Fr.

2 807 881. 56 1 753 899. 26

34 701 232. 43

4 561 780. 82

ohn e Tabakzölle un i Getränkesteuer

Zahl der überseeischen Auswanderer aus der Schweiz.

Monat

Januar Februar Januar bis Ende Februar.

1938

1937

118 106 224

132 163 295

Zu-oder Abnahme

-- 14 -- 57 -- 71

B e r n , den 12. März 1938.

Eidgenössisches Auswanderungsamt

789

# S T #

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen.

Verwaltungsentscheide der Bundesbehörden.

8. Heft (1984).

Das 8. Heft der Verwaltungsentscheide der Bundesbehörden ist erschienen und kann beim Drucksachenbureau der Bundeskanzlei zum Preise von Fr. 2.50 nebst Portospesen bezogen werden.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen von Departementen und andern Verwaltungsstellen des Bundes.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1938

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

11

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

16.03.1938

Date Data Seite

259-262

Page Pagina Ref. No

10 033 552

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.