78

# S T #

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen sowie Anzeigen.

Verschollenheitsruf.

Das Bezirksgericht St. Gallen, 2. Abteilung, hat mit Beschluss vom 25. Oktober 1937 die Einleitung des Verschollenerklärungsverfahrens angeordnet über Fischel Stein und über David Stein, Nachkommen des Moses und der Freida Ruchla Stein. Etwas weiteres als dass sie in Rumänien geboren (Fischel Stein im Jahre 1872) und aufgewachsen und dass sie möglicherweise von dort nach Amerika ausgewandert sind, ist nicht bekannt.

Jedermann, der über den Verbleib der Vermissten, denen aus dem Nachlass ihres am 23. April 1931 in St. Gallen verstorbenen Bruders Salomon Stein ein Vermögen von je zirka Fr. 2500. -- angefallen ist, Auskunft geben kann, wird hiemit aufgefordert, sich beim Bezirksgerichtspräsidium St. Gallen zu melden, ansonst nach Ablauf eines Jahres seit dieser Auskündung die Verschollenerklärung ausgesprochen wird.

St. G a l l e n , den 1. Dezember 1937.

64?

(2..)

Bezirksgerichtskanzlei.

Amtliches Stenographisches Bulletin der Bundesversammlung.

Abonnementseinladung.

Der Bezugspreis für das Amtliche Stenographische Bulletin beträgt, die Postgebühr eingerechnet, in der Schweiz 12 Franken im Jahr. Im übrigen Postvereinsgebiet ist der Bezugspreis samt Postgebühr 16 Franken.

Das stenographische Bulletin enthält die Verhandlungsberichte Über Bundesgesetze und allgemein verbindliche Bundesbeschlüsse sowie über andere Geschäfte, sofern einer der Räte die stenographische Aufnahme oder Drucklegung beschliesst.

Das stenographische Bulletin wird je weilen kurz nach Sessionssohluss in Heften mit Umschlag, Inhaltsverzeichnis und Rednerliste geliefert.

Dem Dezemberheft wird überdies das Jahresinhaltsverzeichnis sowie die Jahresrednerliste beigegeben.

Abonnementsbestellungen sind ausschliesslich der Expedition ,,Verbandsdruckerei AG." in Bern einzureichen. Einzelne Sessionshefte sowie frühere Jahrgänge des stenographischen Bulletins können dagegen beim unterzeichneten Sekretariat bezogen werden.

79

Inhalt der Hefte der Wintersession 1937.

Nationalisai;.

(Preis: 3 Fr.)

Dringliche Bundesbeschlüsse und Wahrung der demokratischen Volksrechte.

Begutachtung des Volksbegehrens.

Entschuldung landwirtschaftlicher Betriebe. Bundesgesetz (Fortsetzung).

Interpellation Gut. Auswärtige Politik.

Motionen : Kommission für die Entschuldung landwirtschaftlicher Betriebe. Verhältnisse auf dem landwirtschaftlichen Liegenschaftsmarkt.

Stähli-Bern. Spekulation mit landwirtschaftlichem Grundeigentum.

Postulate : Roth-Interlaken. Ertragswerte landwirtschaftlicher Grundstücke.

Scherer-Basel. Revision des Schuldbetreibungs- und Konkursgesetzes.

Private Rüstungsindustrie. Begutachtung des Volksbegehrens.

Rätoromanische Sprache. Verfassungsänderung.

Schuldbetreibungsgesetz. Milderung der Zwangsvollstreckung (Differenz).

Schweizerisches Strafgesetzbuch (redaktionelle Bereinigung und Schlussabstimmung).

Sicherstellung der Landesversorgung.

Wirtschaftliche Massnahmen. Verlängerung von drei Bundesbeschlüssen.

Stänelerat.

(Preis : l Fr. 50.)

Arbeitsbeschaffungsprogramm. Begutachtung des Volksbegehrens.

Notleidende Privatbahnen. Bundesbeitrag (Fortsetzung).

Private Rüstungsindustrie. Begutachtung des Volksbegehrens (Differenzen).

Rätoromanische Sprache. Verfassungsänderung.

Schweizerisches Strafgesetzbuch (redaktionelle Bereinigung und Schlussabstimmung).

Wahrung der verfassungsmässigen Rechte der Bürger. Begutachtung des Volksbegehrens.

Wirtschaftliche Massnahmen. Verlängerung von drei Bundesbeschlüssen.

717

Sekretariat der Bundesversammlung.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Waffenplatz Payerne.

Über die Erd-, Maurer-, Eisenbeton-, Steinhauer- und Kanalisationsarbeiten für die Errichtung einer Flugzeughalle mit Dienstgebäude in Payerne wird Konkurrenz eröffnet.

80 Pläne, Bedingungen und Angebotsformulare liegen im Bureau der bauleitenden Architekten, Herren Bosset & Buèche in Payerne, zur Einsicht auf.

Übernahmsofferten sind verschlossen mit der Aufschrift: ,,Angebot für Flugzeughalle Payerne" bis und mit dem 9. Februar 1938 franko einzureichen an die 717

Bern, den 22. Januar 1938.

Direktion der eidg. Bauten.

(2.).

Stellenausschreibungen.

Die nachgenannten Besoldungen entsprechen den gesetzlichen Grundbesoldungen ohne Rücksicht aul die von der Bundesversammlung am 28. Oktober 1937 beschlossene 717 Herabsetzung. Sie umfassen die gesetzlichen Zulagen nicht.

Anmeldestelle

Abteilung fUr leichte Truppen

Vakante Stelle

Erfordernisse

Meister U. Kl.

Abgeschlossene Berufsaus(Sattlermeister) der bildung und Eignung als eidg. PferderegieLehrer der Kavallerieanstalt Thun Sattlerkurse für Unterricht in deutscher und französischer Sprache. Militärische Einteilung als Kavallerie-Sattler

Besoldung Fr.

8500 bis 6500

Magazinchef II. Kl. Erfahrung im Magazindienst 3400 des Kavallerieeiner Pferdeanstalt bis 6200 Rernontendepots Bern Die Stelle soll auf dem Wege der Beförderung besetzt werden.

Einnehmer beim Kenntnis des Zolldienstes Nebenzollamt Basel Greuzacherstrasse

31. Januai 1938

(1.)

Abteilung für leichte Truppen

Zollkreisdirektion In Basel

Anmeldungstermin

31. Januai 1938 (1.)

4100

bis 7700

5. Februar 1938 (2.).

Zollkreisdirektion In Schaffhausen

Die Bewerber müssen Bureauchef I. Kl.

bei der mindestens den Grad eines Zollkreisdirektion Revisionsbeainten der in Schaffhausen Zollverwaltung bekleiden

5600 bis 9200

29. Jan.

1938

Zollkrelsdlrektlon In Schaffhausen

Die Bewerber müssen Kontrollbeamter beim Hauptzollamt mindestens den Grad eines Zürich-Frachtgut Revisionsbeamten der Zollverwaltung bekleiden

4800 bis 8400

29. Jan.

1938

(2..)

(2..)

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1938

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

04

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

26.01.1938

Date Data Seite

78-80

Page Pagina Ref. No

10 033 517

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.