415

(Gemeinde-, Kreis- und Bezirksbehörden) zu beauftragen, die Stimmenzahlen sofort nach der Abstimmung telephonisch oder telegraphisch an Ihre Staatskanzlei oder eine andere hierfür bestimmte Zentralstelle zu melden. Die Staats kanzlei oder die Zentralstelle hätte dann das Abstimmungsergebnis des Kantons telephonisch der Bundeskanzlei anzugeben und sofort brieflich zu bestätigen.

Die telegraphischen Meldungen, sowohl die der untern Behörden an die Kantonsbehörden als diejenigen an die Bundeskanzlei, sind gebührenfrei, ebenso die telephonischen Meldungen, wenn die Verbindungen über handbediente Zentralen hergestellt werden.

Wir benützen diesen Anläse, um Sie, getreue, liebe Eidgenossen, samt uns in Gottes Machtschutz zu empfehlen.

Bern, den 17. Juli 1950.

Im Namen des Schweizerischen Bundesrates, Der Bundespräsident: Max Petitpierre

9190

Der Bundeskanzler: Leimgruber

Bekanntmachungen von Departements und andern Verwaltungsstellen des Bundes # S T #

Änderungen im diplomatischen Korps in Bern vom 3. bis 15. Juli 1950 Iran: Herr Mohammad Poursartip, Attache, ist in Bern eingetroffen und hat sein Amt angetreten.

Jugoslawien: Herr Oberstleutnant Blagoje Pejanovic, Militärattache, der auf einen anderen Posten berufen wurde, gehört dieser Mission nicht mohr an und hat die Schweiz verlassen.

9223

416

Eidgenössische Steuerverwaltung Steuereinnahmen des Bundes (in 1000 Franken)*) Jahr Quartal

Stempelabgaben

Verrechnungssteuer !)

WarenumsatzSteuer

Luxussteuer 9)

AusgleichSteuer

Ro »ertrage 98314 62292 98752 76098 89647 70967

435 559 462 594 435 083

16690 18873

18041

12586 12775

L Quartal 1948 . . . .

II. .» » ....

III.

» » ....

IV.

» » ....

21297 29170 20245 28040

124 337 109 727 118 034 115 496

6392 4532

3126

I. Quartal 1949 . . . .

II.

» » ....

III.

» » ....

IV.

» » ....

17955 27521 20608 28563

  1. Quartal 1950 . . . .

II.

·'» ' · » . . . .

III.

» » - . . . .

IV.

» » ....

20636 30411

1947 1948 1949

50816 8764

51 629

3812 4137 6078

10718

3640 2934 2886 2799

120 717 99259 104 580 110 477

4148

3760 4055

2920 2840

4283

112 966 94152

5820 4097

2875 .

1947 1948 1949

Bundesanteile 78724 50455 79062 76093 70967 71785

485 559 462 594 485 033

16477 18652 17809

I. Quartal 1948 . . . .

II.

» » ....

III.

» » ....

IV.

» . . . . . .

50816 17056 8764 23351 16 21 6 - 6163 22676 22439

124337 109 727 113 084 115 496

6337 4476 3754 4085

I. Quartal 1949 . . . .

II.

III.

» » . . . .

IV.

» » . . .

14381 22085 16502 18867

51629 12327

120 717 99259 104580 110 477

6022 4092 3695 4000

I. Quartal 1950 . . . .

II.

» » ....

III.

» » ....

IV.

» » . . . .

16528 24351

112 966 94152

5765

12327

51 151

51151 4238

4041

4216

3 686

10718 12536 12775

3126 3640 2984 2836 2799

4216

2920 2840 2875 3686

  1. Inklusive Steuer gemäss Bundesratsbeschluss vom 18. Februar 1945 über die Sicherung der Steueransprüche bei Versicherungen.

2 ) Bundesanteil Rohertrag abzüglich Markenverkaufsprovision.

3 ) Inklusive Sonderzuschlag zur Wehreteuer pro 1949/50, Quellenwehrsteuer und Bestzahlungen Krisenabgabe.

4 ) Bundesanteil = Rohertrag abzüglich Einlage in Fonds für Bückerstattungen und abzüglich Kantonsanteile.

417

Eidgenössische Steuerverwaltung Steuereinnahmen des Bundes (in 1000 Franken)*) Kriegsgewinnsteuer4))

Jahr Quartal

Wehrsteuer 8)

Wehropfer I und II

140946 324632 184572

171 666 42859 13 752

92610 102 579 32034 97409

21457 12193 5673 3536

21131 18137 17977 17 991

341 166 288742 189 546 292 121

I. Quartal 1948 II.

»· » III.

» » IV, » »

63 793 20022 17838 82919

7514 1408 2885 1945

14906 10620 23132 '. 16882

285 391 179 521 178 771 201644

I. Quartal 1949 II.

» » III.

»

151 748 106 320

3112 866

10008 8818

358 316 252 583

I. Quarta) 1950 II.

» III.

» IV.

»

Total

Robertoäge 69545 1 005 780 75 286 1 111 575 65540 840 4996)

:

1947 1948 1949

IV.

Bundesanteile 50467 894 984 54531 968 893 47.467 774 0685)

»

1947 1948 1949

98234 226 889 105685»)

154850 38536 12 375

64774 71699 22368 68048

19298 10953 5099 3186

15260 13194 13024 13053

301004 245804 170 266 251 819

I. Quartal 1948 II.

» ·» III.

» » IV.

» »

44549 13 979 12468 23535

6763 1267 2595 1750

10809 7707 16740 12211

257 669 164 882 157 548 182 648

I. Quartal 1949 II.

» » III.

» » IV.

» »

110 489 77793

2801 778

7266 6410

309 841 215444

I. Quartal 1950 II.

» » III.

» »

IV.

5

»

»

·

) Inklusive Fr. 172 000 dem Bunde verfallene Hinterlagen gemäss Bundesratsbeschluss vom 27. Dezember 1946 über die Steuerkontrolle bei der Zertifizierung schweizerischer Vermögenswerte in den USA 6) *) Inklusive Fr. 11 164 000 Bundesanteil aus der Auflösung der auf Depotkonto für Quellenwehrsteuer-Rückerstattungen übertragenen Rückstellungen der Jahre 1944--1948.

*) Erläuterungen siehe Bundesblatt 1950, I, 397.

418

Eidgenössische Steuerverwaltung Rohertrag der eidgenössischen Stempelabgaben (in 1000 Franken) 1949

Stempelabgaben

1950

II. Quartal III. Quartal IV. Quartal L Quartal II. Quartal

  1. Emission von Wertpapieren 1744 1896 763

3061

4403

292 410 702

263 513 776

346 658 1004

258 724

982

304 666 970

8141 9515 738 18 394

5886 4094 594

9298 5163 860

4967 5160 755

7667 9532 1459

10574

14821

10882

18658

498 3623 922 22 20608

521 3320 823 13

583 2750 1029 7

454 3626 882 21

23563

20636

30411

2539 1476 151

Total 2. Umsatz von Wertpapieren a. Inländische Wertpapiere .

b. Ausländische Wertpapiere.

Total 3. Coupons von a. Obligationen b. Aktien c. Übrigen Wertschriften 1) .

Total 4.

5.

6.

7.

1529 1401 131

4166

2412 962 819 4193

6, Aktien c. Übrige. Wertschriften 1). .

Wechsel. . . .

Prämien quittungen Frachturkunden Bussen usw. .

520 2788 926 25 Rohertrag

27521

2841 1612 1347 5800

l

) GmbH.- und Genossenschaftsanteile, Kommandit-Beteiligungen, Miteigentums- und Trustzertifikate, ausländische Wertpapiere.

Verrechnungssteuer (in 1000 Franken)

Eingänge. . . .

Rückerstattungen Verrechnungssteuer Rohertrag .

Sioherungssteuer 1) Rohertrag .

Total

1949

1950

II. Quartal III. Quartal IV. Quartal

I.Quartal II. Quartal

95793 57612 83589 59676 12204 -2064 112 . 123 12327 -1952

68149

59303 8846 117 8963

98404 47409 50 995 156 51151

94356 90238 4123 110 4233

  1. Steuer gemäss Bundesratsbeschluss vom 18. Februar 1945 über, die Sicherung der Steueransprüche bei Versicherungen.

419

Kündigung der 31/4%-Anleihe der Schweizerischen Eidgenossenschaft von 1944, November, auf 15. November 1950 Der Bundesrat hat- in seiner Sitzung vom 7. Juli 1950 beschlossen, dio 8% %-Anleihe der Schweizerischen Eidgenossenschaft von 1944, November, auf Grund von Ziffer 8 der Anleihebedingungen auf den 15, November 1950 zur Rückzahlung zu kündigen.

Die Obligationen können vom Inhaber bei den Niederlassungen der Schweizerischen Nationalbank und bei den dem Kartell schweizerischer Banken oder dem Verband schweizerischer Kantonalbanken angehörenden Instituten kostenlos eingelöst werden.

Die Schuldbuchforderungen werden von der Schweizerischen Nationalbank in Bern zurückbezahlt.

Nach dem 15. November 1950 hört die Verzinsung dieser zur Rückzahlung aufgerufenen Anleihe auf.

Bern, den 12. Juli 1950.

Eidgenössische Finanzverwaltung

9223

Aufgebot

geboten, in Diensttenue zu erscheinen am Mittwoch, den 19. Juli 1950, 11.00 Uhr, im Obergericht in Bern, Schanzenstrasse 17. Er hat sieh zu verantworten wegen fremden Militärdienstes und Nichtbefolgung von Dienstvorschriften.

Bern, den 14. Juli 1950.

8223

Divisionsgericht 3b, Der Grossrichter: OberstWeyermannnann

Öffentliche Vorladungen Es werden als Beschuldigte in kriegswirtschaftlichen Strafverfahren vorgeladen : 1.

wegen Widerhandlung gegen kriegswirtschaftliche Vorschriften.

420 2.

wegen Umwandlung einer nicht bezahlten kriegswirtschaftlichen Busse in Haft.

Die Verhandlungen vor dem 2. kriegswirtschaftlichen Strafgericht finden am 28. August 1950, nachmittags 2% Uhr, im Obergerichtsgebäude, Hirschengraben 15, Zürich l, statt.

Akteneinsicht: Obergerichtsgebäude Zürich, Hirschengraben 15, Zimmer 3.

Im Falle des Nichterscheinens wird auf Grund der Akten geurteilt.

Zürich l, den .15. Juli 1950.

9223

2. kriegswirtschaftliches Strafgericht

Vorladungen

Es werden als Angeschuldigte in kriegswirtschaftlichen Strafverfahren, deren gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt ist, vorgeladen: 1.

2.

3.

4.

5.

6.

alle wegen Widerhandlung gegen kriegswirtschaftliche Vorschriften. Die Verhandlungen vor dem 9. kriegswirtschaftlichen Strafgericht und dem Einzelrichter des 9. kriegswirtschaftlichen Strafgerichtes finden am 28. August 1950, 9,00 Uhr, im Bezirksgericht Horgen statt. Akteneinsicht: Gerichtskanzlei, St.-Peter-Strasse 10, Zürich l, Telephon (051) 238768.

8.

beide wegen Umwandlung von nicht bezahlten kriegswirtschaftlichen Bussen in Haft. Die Verhandlungen vor dem 9. kriegswirtschaftlichen Strafgericht und dem Einzelrichter des 9. kriegswirtschaftlichen Strafgerichtes finden am 28. August 1950, 9.00 Uhr, im Bezirksgericht Horgen statt.

Zürich, den 12. Juli 1950.

9233

9. kriegswirtschaftliches Strafgericht

421

Strafmandate

Strafmandat des Einzelrichters des 9. kriegswirtschaftlichen Strafgerichtes vom 11. Juli 1950 wegen Widerhandlung gegen die kriegswirtschaftlichen Vorschriften, begangen durch unkonzessionierten Handel mit Gold.

Strafmandat : Busse Fr. 250, Kosten Fr. 47.50. Anrechnung von beschlagnahmten Fr. 800 an Busse und Kosten.

Akteneinsicht: Gerichtskanzlei St .-Peter-Strasse 10, Zürich, Telephon (051) 238768.

Das vorstehende Strafmandat erwächst in Rechtskraft, sofern dagegen nicht innert 10 Tagen seit der Veröffentlichung Einspruch erhoben wird. Der Einspruch ist schriftlich begründet, datiert und unterschrieben dem Richter einzureichen.

Aufenthaltes.

Strafmandat des Einzelrichters des 9. kriegswirtschaftlichen Strafgerichtes vom 11. Juli 1960 wegen Widerhandlung gegen die kriegswirtschaftlichen Vorschriften, begangen durch Goldhandel ohne Konzession und zu übersetztem Preis.

Strafmandat: Busse Fr. 80, Kosten Fr. 18. Verpflichtung zur Zahlung von Fr, 62 an den Bund, Akteneinsicht : Gerichtsschreiberei Zürich, St .-Peter-Strasse 10, Telephon (051) 23 87 68.

Das vorstehende Strafmandat erwächst in Rechtskraft, sofern dagegen nicht innert 10 Tagen seit der Veröffentlichung Einspruch erhoben wird. Der Einspruch ist schriftlich begründet, datiert und unterschrieben dem Richter einzureichen.

Z ü r i c h , den 17. Juli 1950.

9, kriegswirtschaftliches 9223

Strafgericht,

Der Einzelrichter: A. Wettach

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen von Departementen und andern Verwaltungsstellen des Bundes

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1950

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

29

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

20.07.1950

Date Data Seite

415-421

Page Pagina Ref. No

10 037 110

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.