809

# S T #

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen sowie Anzeigen Verschollenerklärung

Das Obergericht von Appenzell A.-Rh. hat mit Entscheid vom 28, August 1950 gestützt auf Artikel 85 ff. ZGB und Artikel 5 EG z. ZGB nach erfolglosem Verschollenheitsaufru als verschollen erklärt: Lutz Emil, von Eehetobel, geb. 22. Juli 1901, des Eobert und der Babetta geb. Käst, zu Beginn der 1920er Jahre nach den USA. ausgewandert und seit 1982 nachrichtenlos abwesend und unbekannten Aufenthaltes.

(1.)

Trogen, den 80. August 1950.

9295

Obergerichtskanzlei

Bereinigte Sammlung der Bundesgesetze und Verordnungen 1848--1947 Demnächst erscheint Sand 4 dieser Sammlung, enthaltend: VIII. Kirche. Schule. Kunst und Wissenschaft IX. Schutz der Gesundheit X. Öffentliche Werke. Wasserkräfte und elektrische Anlagen. Enteignung 1184 Seiten, in Ganzleinen gebunden, Fr, 22.-- Bestellungen sind zu richten an 9295

Eidgenössische Drucksachen- und Materialzentrale Bundeshaus Ost, Bern 3

Obligationenrecht Bei der unterzeichneten Verwaltung ist ein Neudruck des Obligationenrechtes, mit den Abänderungen bis zum 31. Dezember 1949, erschienen.

Der Bezugspreis betragt Fr. 4.50 pro Exemplar plus Nachnahmegebühren.

Bei Einzahlung auf Postcheckkonto III 520 = Fr. 4.70.

9116

Bundesblatt. 102. Jahrg. Bd. II.

Drucksachenbureau der Bundeskanzlei 58

810

Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs Dieses Gesetz, mit den bis 1. Februar 1950 erfolgten Abänderungen und Ergänzungen, enthält als Anhang das Bundesgesetz vom 29. April 1920 betreffend die öffentlich-rechtlichen Folgen der fruchtlosen Pfändung und des Konkurses. Bestellungen sind an das unterzeichnete Bureau zu richten.

Der Bezugspreis beträgt Fr. 1.. 70 pro Exemplar plus Nachnahmegebühren.

Bei Einzahlung auf Postcheckkonto III 520 = Fr. 1.90.

Drucksachenbureau der Bundeskanzlei

9116

Stellenausschreibungen Die nachgenannten Besoldungen entsprechen den im Bundesgesetz vom 24. Juni 1949 über das Dienstverhältnis «1er Bundesbeamten vorgesehenen Grundbesoldungen.

Sie umfassen die 10% Teuerungszulage und die andern Zulagen nicht.

Anmeldestelle

Vakante Stelle

Eidg.

Versicherungsamt Bern

II. evtl. !..

Sektionschef

Eldg.

Oberzolldirektion In Bern

Inspektor II. Kl.

bei der Eidg. OberZolldirektion, Sektion für Grenzbewachung, Bern

Besoldung Fr.

Anmeldungstermin

Abgeschlossenes j juristisches 12545 Hochschulstudium.

bis Umfassende Kenntnis des 16636 gesamten Versicherungsbzw.

rechts. Erfahrung im Ver- 14864 waltungsdienst. Längere bis Anwaltspraxis erwünscht. 18455 Muttersprache deutsch.

Beherrschung der französischen Sprache ; gute Kenntnisse in italienischer oder englischer Sprache erwünscht

80. Sept.

1950

10 686

24. Sept.

1950

Erfordernde

Mindestens GrenzwachtOffizier I. Klasse

Dienstchef II. Kl.

Mindestens KontrollIn Schaffhausen beim Hauptzollamt beamter der Zollverwaltung Schaffhausen-Bhf

Zollkrelsdirektion

bis

(20.

14727

(1.)

8727

bis 12818

24, Sept.

1950 (1.)

811

Anstellung von Zollbeamten Die Eidgenössische Oberzolldirektion beabsichtigt, im Frühjahr 1951 eine Anzahl Zollaspiranten einzustellen.

  1. Anstellungsbedingungen Als Bewerber kommen Schweizerbürger in Frage, welche a. handlungsfähig sind, jedoch das 26. Altersjahr noch nicht überschritten haben; b. sofern militärdienstpflichtig, die Rekrutenschule bestanden haben; c. eine mindestens dem Pensum einer abgeschlossenen Mittelschule (Progymnasium, Bezirks-, Sekundär-, Eealschule) entsprechende Allgemeinbildung und genügende Kenntnis wenigstens zweier Amtssprachen besitzen ; d. über die den Anforderungen des Zolldienstes entsprechende körperliche Eignung, namentlich hinsichtlich der Hör- und Sehorgane (Sehschärfe beidseitig l oder auf l korrigierbar) verfügen.
  2. Anmeldung Die Bewerber um diese Stellen haben ihre selbstverfassten, handschriftlichen Anmeldungen in mindestens zwei Amtssprachen bis zum 31. Oktober 1950 an die Eidgenössische Oberzolldirektion in Bern, Sektion für Personelles, zu richten.

Dem Anmeldeschreiben, welches über den bisherigen Lebens- und Bildungsgang des Bewerbers genügenden Aufschluss geben soll, sind folgende Ausweise beizufügen: a. sämtliche Schul-, Lehr- und Arbeitszeugnisse, Studienausweise, Diplome usw., in Original oder amtlich beglaubigter Abschrift; b. amtliches, kurz vor der Anmeldung ausgestelltes Leumundszeugnis; e. Geburtsschein; d. Militärdienstbüchlein; , e. ärztliches Zeugnis über den allgemeinen Gesundheitszustand mit besonderer Begutachtung der Hör- und Sehorgane; /. kurz vor der Anmeldung erstellte Photographie in Passformat; g. Angabe einiger ziviler und militärischer Eeferenzen.

3. Aufnahmeprüfung und sanitarischr Untersuchung Bewerber, welche die Zulassungsbedingungen erfüllen, haben sich einer pädagogischen Prüfung zu unterziehen, die sich auf Muttersprache, eine zweite Amtssprache, Rechnen, Geographie, vaterländische Geschichte und Grundzüge der Verfassungskunde erstreckt.

Die auf Grund der abgelegten Prüfung für die Anstellung in Frage kommenden Bewerber werden vertrauensärztlich untersucht.

812 4. Anstellungs- und Besoldnngsverhältnisse Die Anstellung erfolgt für eine Probezeit von 12 Monaten als Zollaspirant.

Während dieser Zeit beträgt das Gehalt, je nach Dienstort und Familienstand mit Einschluss der gegenwärtigen Teuerungszulagen Fr. 541.65 bis 608.35 pro Monat. Nach Ablauf des Aspirantenjahres kann die Wahl zum Zollbeamten II. Klasse erfolgen, sofern Leistung und Verhalten befriedigt haben und keine weitern Hinderungsgründe vorliegen. Während oder nach Ablauf des ersten Jahres wegen Nichteignung entlassene Zollaspiranten haben keinen Anspruch auf eine besondere Entschädigung.

Die Anfangsbesoldung für Zollbeamte II. Klasse beträgt je nach Alter, Dienstort und Familienstand einschliesslich der Teuerungszulagen Fr. 6945 bis 8625 pro Jahr. Bewerbern, die sich neben bestandener schweizerischer Maturitätsprüfung über ein abgeschlossenes akademisches Fachstudium, den Besitz eines Diploms der Eidgenössischen Technischen Hochschule oder über besondere Fähigkeiten und Leistungen ausweisen, kann die Anfangs besoldung angemessen erhöht werden.

(2.).

Bern, den 14. September 1950.

9296

Eidgenössische Oberzolldirektion

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen sowie Anzeigen

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1950

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

37

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

14.09.1950

Date Data Seite

809-812

Page Pagina Ref. No

10 037 158

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.