ST

Schweizerisches Bundesblatt.

^l. Jahrgang. ll.

ST

Nr. ^.

^. August 1^.

Verträge und Uebereinkünfte zwischen der Schweiz und Frankreich.

(Abgeschlossen in Paris am 30. Juni 1864.)

^.

Handelsvertrag.

Die Regiernug der schweizerischen Eidgenossenschaft und die Regierung Sr. Majestät des Kaisers der Franzosen, gleichermassen von dem Wunsche beseelt, die Freundschaftsbande, welche die beiden Volker verbinden, enger zu knüpfen, und in der .Absieht, die Handelsbeziehungen zwischen der Schweiz und Frankreich zu verbessern und zn erweitern, haben beschlossen, zu diesem Ende einen Vertrag abzusehliessen, und haben zu ..hren Bevollmächtigten ernannt, nämlich : die schweizerische Eidgenossenschaft: Herrn K e r n , außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigter Minister genannter Eidgenossenschaft bei ............ Majestät dem Kaiser der Franzosen; und Se. Majestät der Kaiser de.. Franzosen: Herrn D r o u h n de Lhuys Senator des Kaiserreichs, Grosskreuz seines kaiserlichen Ordens der Ehrenlegion ie. ..e., seinen Staatsminister, welche, nach gegenseitiger Mitteilung ihrer, in guter nnd ghöriger Form befundenen Vollmachten,

über folgende Artikel sieh geeinigt haben .

Bundesblatt. Jahrg. ^l. Bd ll.

.^^

342 Art. l.

Die in dem Taris A zum gegenwartigen Vertrage verzeichneten, aus der Schweiz herstammenden oder daselbst verfertigten Gegenstände sollen bei ihrer unmittelbaren Einfuhr von. schweizerischen Gebiete in Frankreich zu den durch diesen Taris festgestellten Abgaben mit Eins.hluss aller ^u^ schlagsgebühren zugelassen werden.

Art. 2.

Die in dem Tarif B zum gegenwärtigen Vertrage verzeichneten, aus Frankreich herstammenden oder daselbst verfertigten Gegenstände sollen bei ihrer unmittelbaren Einfuhr vom franzosischen Gebiete iu der^ Schweiz zu den durch diesen Tarif festgestellten Abgaben zugelassen werden.

Art. 3.

Die Gebühren bei der Ausfuhr aus einen. der beiden Länder nach dem andern und die in der Schweiz erhobenen Dur^snl,rgebül,reu sind

durch die dem gegenwärtigen Vertrage beigelegten Tarife C, D und E festgestellt.

Art. 4.

Die Regierung der schweizerischen Eidgenossenschaft verpflichtet sieh ferner, den Erzeugnissen des l^vs de Gex die Begünstigungen zu gewähren, welche ^ie im Reglement C zu gegenwärtigen. Vertrage enthalt tenen Bestimmungen sestsezen.

Art. 5.

Aus ausländischen, die Schweiz berührenden Eisenbahnen nach Frankreich versandte Waaren schweizerischen Ursprungs o^er Erzeugnisses sind als unmittelbar eingeführt anzusehen, sofern in diesem ^alle die Eisenbahnwägen oder die Eolli, welche diese Waaren enthalten, von dem schweizerischen Zollamte verschlossen oder verbleit sind, die Vorleges.hlosfer oder Bleie bei der Ankunst iu Frankreich als unversehrt erkannt werden und die Befordernug nach den, zwischen den hohen vertrags.l..liesseuden Theilen für den internationalen Eisenbahndienst vereinbarten Bestimmungen stattfindet.

Die Waaren sran^osischen Ursprungs oder Erzeugnisses geniessen uuter den nämlichen Bedingungen bei der Einsuhr in die Schweiz genau die gleiche Behandlung.

343

Art. 6.

Es ist zwischen den h. vertragsehliessenden Theilen vereinbart, dass die von den französischen Fabrikanten zu tragenden Lasten, sei es au Abgaben , welche ihre Erzeugnisse oder die dazu verwendeten Rohstoffe im Jnlande beschweren, sei es an Gebühren für Ueberwachnng, Kontrollirung oder Verwaltnngsaussieht über ihr Bewerbe, durch billige Zuschlag..bühren auf die gleichartigen Erzengnisse schweizerischer Herkunst oder Fabrikation ausgeglichen werden konnen. Jm Falle der Aufhebung, Ermässigung oder Erhohuug der in diesen. Artikel erwähnten Lasten sind die ^uschlagsgebühren verhältnissmässig aufzuheben, zu ermäßigen oder ^u exhohen.

Jn Anwendung dieser ^rnndsäze und zur Ausgleichung der Lasten, welche der Betrieb ihrer Gewerke den franzosischen Fabrikanten auserlegt, haben die in der Schweiz mit Verwendung von Salz dargestellten chemi^ sehen Vrodukte bei der Einsnhr in Frankreich ausser den im Taris A zum gegenwärtigen Vertrag verzeichneten Zol.lansäzen noch folgende Zuschlagsgebühren zu entrichten:

Salmiak (sal^saures Ammoniak) . . . . Fr. 3. -- für 100 Kil.

Schwefelsaures Ratron, wasserfrei, mehr als

25 ^ Salz enthaltend . . . .

rein

unrein .künstliche rohe Soda, im Maximum nieht mehr

als dreissig Grade zeigend . . . . .

.^odasalz, kohlensaures Ra.ron, im Maximum

nicht mehr als sechszig Grade zeigend.. .

,, 6. -^ ,, ,, ,, ,,

5. 40 ,,

,,

,,

., 4. 35 ^ ,, ,, ,, 11. ^- ,, ,,

,,

Künstliehe rohe ^oda, wenigstens dreissig Grade ^ zeigend

^

.

.

.

.

.

.

.

.

.

. ^

^

Krhstallisirte Soda (krhftallisirtes kohlensaures... ^^ Ratron

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

^^ ^

^

^

. ^

Schwefelsaures Ratron, unrein: Wasserfrei , nieht mehr als 25 .^, ^alz enthaltend

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Kr...stallisirt oder wasserhaltend . . . .

,,

,,

,,.

,, --. 20 ,.

-.

55

,,

,.

,,

,,---.

,,

,,

Schwefelsaures Ratron, rein : Wasserfrei, nicht mehr als 25 ^ Salz enthaltend

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Kr^stallisirt oder wasserhaltend . . . .

^chweflichtsaures Ratron . . . . . .

Sodasal^ (kohlensaures Ratron), wenigstens

60

^

^ -. 25 ,, ^ --. 60 ,,

^, ,,

.,^ ^,

sechzig Grade zeigend . . . . . . ,, 1. 10 ,, ,, ,, . .^ .

,. ---. 30 ^, ,, ,..

Ehlorkalk . . . . . . . . . . . ,, - . 7 5 ,, ,, ,, El.^lorsaures Kali . . . . . . . . ,, 6. 60 ,, ^, ,.

.^hlorawasserstoffsäure (Salzfaure) .

Ehlormagnesinm

.

.

.

.

.

.

.

.

.

,,---. 40

,,

,,

,,

344 künstliches Ultramarin Varek-Soda

.

.

. . . . . . .

.

.

.

.

.

.

.

Fr. ---. 65 sür 100 Kii.

.

,,

-- .

1 5

,,

,,

,.

Runkelrübenpottasche . . . . . . . . ,,---. 10 ,, ,, ,,

Zinnsalz

Aeznatron

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

..

,,

. 30

Doppeltkohlensaures Ratron . . . . .

Kieselsaures Ratron, wasserfrei . . . .

,, ,, kr^stallistrt oder wasserhaltend

.

.

.

.

.

.

.

Aluminsaures Patron . . .

Unterschwefliehtsaures Ratron .

Essigsaures Ratron, wasserfrei .

^ ,, krr^stallistrt haltend

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

. . . .

. . . .

. .

.

oder wasser.

.

.

, ,

1 . 40

.

,.

.,

, ,

, ,

.

,

,, -..-. 70 ,, ., .- . 70 ,, ,,

-

,, ,,

,,

^

^

,, --. 70 ...

,, -. 30 ., ,, --^. 50 ,,

,, ,, ,,

^ ,, ..

,.

,,

^,

-.

. 35

,, ,,

30

,.

Hinwieder unterliegen zur Ausgleichung der innern Gebühren, welehe auf den gleichartigen franzosischen Erzeugnissen lasten, nachstehenden Zuschlagsabgaben : Der reine Weingeist, Li^ueure, Branntwein in Flaschen Fr. 90. - vom Hektol.

Das Bier . . . . . . . . . .

., 2. 40 ,,

,,

Der Weingeistfirniss vom Hektoliter reinen, im ^irn.ss enthaltenen Weingeistes . .

,,90..--.

Es ist verstanden, dass die rohen und raffinirten Zuker in diesem Verzei.hniss nicht enthalten sind, weil die auf die Einfuhr dieser Erzeugnisse gelegten Zollgebühren an^ die Verbrauchssteuer, der sie gegenwartig .in Frankreich unterliegen, in sich begreisen.

...lusserdem bleibt vereinbart, dass, wenn Aussuhrvergütuugen auf ErZeugnissen sranzosiseher Fabrikation bewilligt werden, die ans Erze..gnissen schweizerischer Herknnst oder Fabrikation ruhenden Abgaben eintretenden Falles um eine dem Betrag dieser Ausfuhrvergütungen gleichkommende Zusehlagsgebühr erhoht werden konnen.

Die bei der Ansfnhr franzosischer Erzeugnisse bewilligten Anssnhrvergütnngen sollen genau nur die Verbrauchssteuern ersehen, welehe auf den geda.hten Ereignissen oder auf den Glossen, aus denen solche verfertigt sind, ruhen.

Art. 7.

Der S.hweiz stehen die nämlichen Befugnisse zu, welche durch den vorhergehenden Artikel ^rankreieh vorbehalten sind.

Art. 8.

Wenn einer der h. vertragsehliessenden Theile es nothig findet, auf einen in den Tarifen zu gegenwärtigem Vertrage verzeichneten Gegenstand

345 einheimisch..... Erzeugung oder Fabrikation eine neue Verbrauchssteuer oder Zus.hlagsabgab^ zu legen, so kann der gleichartig ausländische Gegen..

stand sofort mit einer gleichen Abgabe b..i der Einsnhr belegt werden.

^lrt. 9.

Die aus einem der beiden Länder herstammenden und in das andere eingeführten Waaren jeder Art dürfen keiner hoherü Verbrauchssteuer für Rechnung des Staates, der Kantone oder der Gemeinden unterworfen werden , als die gleichartigen Waaren einheimischer Erzeugung solche entrichten oder entrichten werden, mit Vorbehalt der Bestimmungen des nach^ folgenden Artikels. Jedoch sollen die Einfuhrgebühren um fo viel erhoht werden dürfen, als die durch das Verbrauchssteuers.^stem den einheimischen Produzenten verursachten Kosten betragen.

Art. 10.

Die ans Weinen sranzosisehen Ursprungs in Fasfern anch in Doppelsass oder in anderer Verpakung ^ zu entrichtenden Gebühren sollen, welches am.h die Qualität und der Breis dieser Weine sei, das Minimum der gegenwärtig für ausländische Weine in einfachen Fässern geltenden und in der Uebersicht F zu gegenwärtigem Vertrage verzeichneten kantonalen Abgaben nicht übersteigen.

Weine in Flaschen haben die in besagter Uebersieht sür sremde Weine in Flaschen angeführten Gebühren, und zwar nach Mitgabe der darin angegebenen Unterscheidungen zu entrichten.

Es ist verstanden , dass in den Kantonen , wo keine Verbrauchsoder ^hmgeldabgaben bestehen, solche, wenn sie eingeführt würden, nicht ans Weine französischen Ursprungs gelegt werden dürfen.

Gleichermaßen ist verstanden, dass, salls der eine oder andere der Kantone, welche Verbrauchssteuern oder Ohmgeld vom Weine erheben, die bezügliche Gebühr sür schweizerische Erzeugnisse herabsezen würde, die Weine franzosischen Ursprunges dieser Ermässigung in gleichem Verhältnisse theilhastig werden sollen.

Die schweizerische Eidgenossenschaft übernimmt die Verpflichtung, dass die in den Kantonen aus Branntwein und Li.^ueuren sranzosis.hen Ur^ spruu^s bezogenen Verbrauchssteuern während der ganzen Dauer .^es gegenwärtigen Vertrages nicht über ihren gegenwärtigen Bestand erhoht werden.

Art. lt.

Goldschmied- und Bijonterieartikel aus Gold, Silber, Blatin oder .

andern Metallen sollen bei der Einfuhr vom einen der beiden Länder ins andere ..^m sur die gleichartigem. Waaren einheimischer Fabrikation bestehenden Koutrollversahren unterliegen und eintretendensails naeh den

346 nämlichen Grnndsäzen, wie diese, die Stämpel^ und Garantiegebühren bezahlen.

Zu B e l l e g a r d e und zu V o n t a r l i e r sollen für die Kontrolle und Stämpeluug der oben bezeichneten Gegenstände besondere Bürean^ errichtet werden. Es ist verstanden, dass die Gold- und Silberartikel brutto kontrollet und dass die rohen oder ausgearbeiteten Uhrenschalen mittelst Kantionsleistung für die Wiederausfuhr den Verisikationsbüreaur^ in Frank^ reich zugesendet werden konuen.

Art. 12.

U..b..s.hadet der für Erzeugnisse nichts.hwei..erisehen Ursprungs dnr.h gegenwärtigen Vertrag bestimmten Einsuhrbehandlung sollen diese Er^ Zeugnisse den Zuschlagsabgaben unterliegen, welchen in Frankreich unter französischer Flagge aus andern als den Ursprungsländern eingeführte Erzeugnisse jezt oder in Zuknust unterworfen werden.

Art. 13.

Znm beweis , dass die Waaren einheimischer Herkunft oder ^abrikation seien, hat,. wer sie einführt, beim Zoliamte des andern La..des eine amtliche, vor einer Behor.^e am Orte der Versendung abgegebene Erklärung, oder ein vom Vorstände des Ausfnhrzollamtes ausgestelltes Zeugniss , oder eine von dem ..m Versendungsorte residireuden Konsul o^er Konsnlaragenten des Landes, wohin die Einfuhr erfolgen soll, a...s^..fertigte Bescheinigung vorzulegen. Es ist verstanden, dass sür nach^ stehend bezeichnete Erzeugnisse keine Ursprungszeugnisse verlangt werden sollen : Eisen und Gnsseisen .

Reines oder legirtes Kupfer, gewagt oder gehämmert, in Staugen oder Platten ;

Ge^al^tes .^ink;

Gewalztes .^lei ; Blei mit Autimouium legirt, in Mulden, Ziu^. u.it ^lntimonium legirt, in Barreu , Zinn, rein oder legirt, gehämmert oder gewalzt , Gediegenes ^ueksilber ;

Sehweselspiessglanz, gegossener ; Spi...ssglan^ouig; Rikel ;

Gnsswaaren, von Eisen oder Stahl, Messerschmiedwaaren jeder Art, El.^irurgi^he, optische undchemischeInstrumente ; Werl.^.uge von Eisen, gestählt .

G^ss.^ und schmideiserne Waaren, roh oder polirt ; Metallgewebe aus Eisen, Stahl, Kupser oder Messing, ^rnkwal^en;

^

347 Kupserschmiedwaareu , Waaren aus reinem oder legirtem Knpser.

Bleiwaaren, Buchdrukerlettern, neue, Eliche^ und gestochene ^rnkplatten .

Waaren ans Zinn, Rikel, plattirte Waaren ; vergoldete oder versilberte Metallwaaren , Uhren .

Maschinen und mechanische Geräthe, ganze oder deren Bestandtheile , Wägen ; Hänte, zugerichtete ; . Leere Fässer.

Schaufeln, Gabeln u. dgl. von Hol..., .^nder , Schüsseln, ^ossel n. dgl. von Holz , Bauhof .

Wag..erl..olz .

ändere Hol^waaren ;

Mobel,

Verpaknngsmaterialieu, schon gebrauchte, Leinen.^ oder Hansgespinnst , .Leinene Spizen ; Jute, gehechelte, ,, gesponnene ; Gewebe von R.^useeländer Flachs u. dgl. , Baumwolle in kardätschten oder gummirten Blättern (Watten^ ; ^aumwollengarrn; Baumwollene ^pizen und Blonden, Wollengaru , mit .Ausnahme der gezwirnten Wollengarne zu Stikereien ;

F^z^

^llpata^ und Vigognagarue, Garne ans Z.egen^ und andern Haaren , Gekämmte Ziegenhaare .

Seiden, greges und moulinirte,

Gefärbte Seide ;

^loretseide, rohe, gefärbte, ,, rohe, gekämmte, Ehemis.he Vrodnkte, ausgenommen .

Schwefelsäure, Zitronensäure. Zitronensaft, Schwefelarsenik (Rauschgelb). Rn..kelrübenpottasehe, kohlensaures Kali; Kalisalpeter, Weinsteiusaures Kali, Natronsalpeter, Erzeugnisse aus Steinkohlentheer ..

Bleiglätle, Oelsäure, parsümirte Weisen und ^.hwesele.nekstlbex (Zinnober) , Flaschen ; Fensterglas ,

Uhrgläser und optische Gläser , ^mail ;

34^ Gemeine Topserwaaren, irdene, und gemeines .^tein^.ut.

Gemeine Fa^...ee.

Künstliche Blumen ; Modewaaren .

Musikalisehe Instrumente ; Kautschuk und Guttapercha, bearbeitet ;

Siegellak, Wichse,

^

Schreib- und Zei..hen..Tinte; ^ruk..rschwärze ; Süsswassersische, zubereitete ; Saueen, zubereitete , Schiefer, Alkalinisehe pflanzen , Eeaussines ; Barsümerien ; Zichorien, gerostete oder gematene ; Talgkerzen , Hausenblase ..

Bapier ,

Bappeudekel ;

Sonnen- und Regenschirme,

Stärke ; Käse, Butter, Milchner ;

^ar.^ueteriewaaren ; Uhrenwaaren und Uhreubestandtheile.

..lrt. 14.

^ie in deni gegenwärtigen Vertrage verabredeten Wertl^olle sollen nach dem Werthe am Orte des Ursprungs oder der Fabrikation des eingesührteu Gegenstandes , mit Hinzurechnung der zur Einsnhr in das eine.

der beiden Länder bis znni Orte der Eingangsabfertignng erforderlichen Transportversicherung^- und Kommissionskosten berechnet werden.

Wer die Waaren einführt, hat, ausser dem Ursprungszeugnisse, seiner Christlichen Erklärung über den Wertl^ der eingeführten Waare eine von dem Fabrikanten oder Verkäufer herrührende und den wirklichen Vrei.^ angebende Rechnung beizufügen.

.^lrt. 15.

Wenn die Zollbehörde den deklarirten Werth für unzulänglich erachtet, so ist sie berechtigt, die Waareu festzuhalten, gegen Bezahlung des deklarirten Vreises mit einem Zuschlage von fünf von. Hundert an denjenigen, der sie eingeführt hat.

3^ Diese Zahlung muss innerhalb der auf die Deklaration folgenden fünfzehn Tage bewerkstelligt und die etwa erhobenen Zollgebühren müssen

gleichzeitig znrükerstattet werden.

Art. 16.

Der Einbringer von Waaren, gegen welchen die ^ollbehorde des einen der beiden Lander das im vorigen Artikel seftgestellte Vorkaufsrecht ausüben will, kann, sosern er es vorzieht, die Sehä^ung seiner Waare durch Sachverständige verlangen. Dieselbe Befugnis. steht der ^ollbehorde zn, wenn sie es nicht für angemessen erachtet, sofort von dem Vorkaussrechte Gebranch zu machen.

Art. 17.

Wenn die .^hä.^ung ergibt, dass der Werth der Waare den bei der Einfuhr deklarirteu nicht um sünf vom hundert übersteigt, so ist der Zoll nach dem.^Deklarationsbetrage zu erheben.

Uebersteigt der Werth den deklarirten uni süns von. Hundert , so kann die ^ollbehorde nach ihrer Wahl das ...Vorkaufsrecht ausüben oder den Zoll^ nach dem durch die Sachverständigen ermittelten Wertl. erheben.

Dieser ^oll ist als Busse um fündig vom Hundert zu erhohen, wenn die Schwung der Sachverständigen uni zehn von. Hundert hoher geht, als der deklarirte Werth.

Die Untersnchungsl.osten sind vom Detlaranten zu tragen, wenn der durch den schiedsrichterlichen Entscheid ermittelte Werth den deklarirten Werth um fünf vom Hundert übersteigt. im entgegengesehen ^alle sind sie von der Zollbehörde zu tragen.

Art. 18.

Jn den d^.rch Art. 16 vorgeseheueu fällen wird der eine der beiden sachverständigen Schiedsrichter von dem Deklaranten, der andere von dem Vorstaude der betreffenden Zollstelle ernannt. Jm Falle der MeinnngsVerschiedenheit, oder aus Verlangen des Deklaranten auch schon bei Riederse^ung des ^.hiedsgeriehts, wählen die Sachverständigen einen Ob^ mann; Tonnen sie sich nicht verständigen, so wird legerer von den. Bräsidenten des Anständigen Handelsgerichtes bezeichnet. Wenn die ^ollftelle, wo die Deklaration ersolgt , mel^r als ein Mru.iameter vom ^i^e des Handelsgerichtes entfernt ist, so kann der Obmann von den. Friedensrichter des Eantons ernannt werden.

Jn

der ^chwei^

Bezirksgerichts.

geschieht

diese Wahl durch den Präsidenten des

Der schiedsrichterliche Entscheid mnß innerhalb fünfzehn Tagen nach der Riederse^nng des Schiedsgerichtes abgegeben werden.

350

Art. 1..).

Die Deklarationen müssen alle , für die Bemessung der Zollgebüh- .

ren nothigen Angaben enthalten. S.e sollen also ansser der Ratur, Gattung, ..Beschaffenheit, Herkunft und Bestimmung der Waare , je nach Umstanden auch Gewicht, Zahl, Mass oder Werlh derselben angeben.

Wenn in Folge ausnahmsweiser Verhältnisse es dem Deklaranten nicht moglieh ist, die zur Ver^ollnng ^u bringend Menge ^u bezeichnen,

so kann il,m die Zollstelle gestatten , das Gewicht , das Mass oder die Zahl selbst und aus seine Kosten in einer von il..r bezeichneten oder genehmigten Räumlichkeit ^. erwahren, woraus er die umständliche Deklaration der Waare binnen der von der La...desgesezgebuug bestimmten Fristen ^u machen hat.

Art. 20.

Jn B^ng anf Waaren, welche die Zollgebühren nach de^ Rettogewieht entrichten. hat der Deklarant, wenn er das w i r k l i c h e R e t t o -

gewicht zn Grunde gelegt wissen will, dieses Gewieht in seiuer Dekla-

ration anzugeben. Geschieht Dieses nicht, so wird die Gebührenbemessung nach dem Bruttogewicht, unter Abzug der gesezliehen Tara vorgenommen.

Art. 21.

Es ist zwischen den h. vertragschließenden Theilen vereinbart , dass die durch gegenwärtigen Vertrag festgese^ten Zolle ans Grund von Havarien oder irgend welcher Verschlechterung der Waaren nicht ermässigt werden sollen.

Art. 22.

Die reinen oder gemischten , nach dem Werthe zu verzollenden Gewebe kennen nur über die gegenwärtig bestehenden Zollstätlen eingeführt werden.

Art. 23.

Bei der Revision der Gewebe, sür welche der Zollansa^ naeh der Zahl der auf einem Raum von süns Millimetern befindlichen ^äden festgesezt is.t, soll jeder Bruehtheil eines Fadens sür die Gebichrenbemessung unberüksichtigt bleiben.

Art. 24.

Wer Maschinen und mechanische Geräthe oder einzelne Theile derselben und irgend andere, im gegenwärtigen Vertrage verzeichnete Waaren einsührt, ist der Verpflichtung enthoben , der Zollbehörde des einen oder andern Landes ein Modell oder eine Zeichnung des eingeführten Gegenstandes vorzulegen.

35t

Art. 25.

D^ ans der Schweiz kommenden oder dahin gehenden Waaren jeder ^lrt sind frei von jeder Durchsuhrabgabe.

Jmmerhin wird das Verbot der Durchfuhr von Sehiesspulver aufrecht erhalten, und die beiden hohen vertragschließenden Theile behalten sich vor, die Durchfuhr von Kriegswafsen von besondern Erm.ichtigungen anhängig zu ^aehen.

Die Gleichbehandlung mit der meistbegünstigten Ration wird gegenseitig jedem der beiden Lander für alles, was ..^gesichert.

die Durchfuhr

begrifft,

Art. 26.

Die .welche in konuen in kaufe für ....der ohne

fra.^osisehen Fabrikanten und Kaufleute, sowie ihre Reisenden, einer dieser Eigenschaften in Frankreich gehorig patentât sind, der ^chwei^, ol.^.e dafür einer Batentla^e zu unterliegen, Eindas von ihnen betriebene G..schäst machen nnd Bestellungen^.^ Mustex ausnehmen, jedoch ohne mit . Waaren zu hausireu^

Ebenso so.l es in Frankreich mit den Fabrikanten und Kaufleuten ^..us den schweizerischen Kantonen und ihren Reisenden gehalten werden.

Die zur Erlangung dieser Steuerfreiheit ersorderliehen Formalitäten werden in gemeinsamem Einverständnis^ sestgesezt werden.

Art. 27.

Eingangszollpfli.htige Gegenstände , welche als Muster dienen und von Reisenden französischer Handlungshäuser in ^ie Schweiz oder von Reisenden schweizerischer Häuser in Frankreich eingeführt werden, sollen beiderseits unter den ^ur Sicherstellung i^rer Wiederausfuhr oder Lagexung in einem Riederlagshause erforderliehen Zollsormliehkeiten zeitweise zollfrei Angelassen werden , diese Förmlichkeiten sollen in Frankreich und in der Schweiz die gleichen sein und in gemeinsamem Einverständnis..

zwischen beiden Regierungen geregelt werden.

Art. 28.

Jeder der beiden hohen vertragschließenden Theile verpflichtet sieh, dem andern jede Begünstigung, jedes Vorrecht oder jede Ermässigung in den Eiusnhr^ oder Aussuhrzolltariseu sür ^ie im gegenwärtigen Vertrage ^er^iehueten oder nicht verzeichneten Gegenstände zuzuwenden, welche ex einer dritten Ma.ht in ^...r Folge zugestehen mochte. Sie verpflichten sieh im weitern , gegen einander keinerlei Gebühr oder Verbot sür Einsuhr oder Ausfuhr in Krast zu sezen , welehe nicht gleichzeitig aus die andern Rationen Anwendung fänden.

Die h. vertragschliesseuden Theile verpflichten sieh jedoch, die Ausfuhr von Steinkohlen nicht zu verbieten, ^u belegen.

uoeh dieselbe n^it einen. Zoll

352 ^

Art. 2..).

Die Bestimmungen des gegenwärtigen Vertrages sind auch für Algerien gültig. Jndessen dürfen ans^ der Schweiz stammende Waaren nur durch Frankreich nach dieser Besi^ung eingeführt werden.

Art. 30.

Der gegenwärtige Vertrag soll während 12 Jahren, vom Tage des Austausches der Ratifikationen an gerechnet, in Kraft bleiben. Wosern keiner der beiden h. vertragschließenden Theile ^wolf Monate vor dem Ablaus des besagten Zeitraumes die Absicht kund gegeben haben sollte, die Wirkungen des Vertrages aushoren zu lassen , so bleibt derselbe verbindlieh bis zum Ablaufe eines Jahres von dem Tage ab, an welchem der eine oder andere der h. vertragschließenden Theile ihn gekündigt haben wird.

Die h. vertragschließenden Theile behalten sich die Befngniss vor, in gemeinsamem Einverständniss . in den. Vertrage und den ^ugehorigen Tarifen jederlei Aeuderuugen anzubringen , welche mit dem Geiste oder den Grundlagen desselben nicht im Widerspruche stehen und deren Rü^ lichkeit durch die Erfahrnug dargethau werden sollte.

Art. 3l.

Der gegenwartige Vertrag und die zugehörigen Tarife sollen in beiden Ländern aus den 1. Januar 1866 oder srüher zur Anwendung kommen, wofern die hohen vertragschließenden Theile gemeinsam finden würden, dass diese Jnkraftseznng beschleunigt werden kouue. Jedenfalls wird gegenwärtiger Vertrag ^u gleicher Zeit in Vollziehung treten , wie der am 2. August 1862 zwischen Frankreich und Brensseu abgeschlossene Handelsvertrag.

Die ^nlassung der Gazen und Monsselinen in Frankreich zum Zollansa^ von ^ehn vom Hundert des Werthes bleibt immerhin auf den 1. Januar 1868 verlegt.

Art. 32.

Der gegenwärtige Vertrag soll ratifiât, und die Ratifikationsur^ knnden sollen in Baris innerhalb sechs Monaten, oder srüher wenn mog-

lich , und zwar gleichzeitig n.^it denjenigen der Uebereinkünste betreffend das literarische, künstlerische und gewerbliche Eigeuthum und die Riederlassung der ^ra.^oseu in der Schweiz und der Schweizer in Frankreich, ausgewechselt werden.

Dessen zur Urkunde haben die beiderseitigen Bevollmächtigten den gegenwärtigen Vertrag unterzeichnet und demselben ihre Wappensiegel beigedrukt

Geschehen in Baris, am 30. Juni 1864.

^L. .^ (Gez.) K.^n.

(L. .^ (L. .^

,, ,,

Dron^n de .^u.^s.

^ouber.

353

l.

Schweizerischer Zolltarif fnr die Einfuhr.

Der Schweizerzentner ist gleich 50 Kilogramm.

Die Zugthierlast -

750 Kilogramm.

^enennuu.^ der Artikel.

Bas^.

.^lnsa^.

^.

.^p.

Metalle.

E i s e n und E i s e n g u s s .

Eisenerz . . . . . . . .

Hammerschlag, Eisenseile, S.hmiedeschlaken : Schlaken

.

.

.

.

.

.

Eisenfeile . . . . . .

Roheisen i n Masseln . . . . .

Bruchstüke von alter Eisengnsswaare Rasfinirtes Roheisen, sogen. M^ees Bru.hstüke von alter geschmiedeter Eisenwaare . . . . . . .

Eisen in Masseln, noch Sehlaken ent.

haltend

.

.

.

.

.

.

.

.

15

Last.

,,

Zentner.

,, ,, ,, ^^ ,, ,,

-

15 30 30 30 30 30 30 30

354 .^eneum^ .^er .^rtilel.

^a^.

^nsi

Fr.

...^tabeisen, vierekig, rund oder flach, Eisenbahnschienen, Winkeleisen und T Eisen, Eisendrath, als :

Winkeleisen und^T Eisen . .

Stabeisen . . . . . .

Eisenbahnschienen . . . .

Eisendrath . . . . .

Bandeisen von mindestens einem

Millimeter Dike

. . . . .

Zentner.

.^p.

30 30 50

^

1 1 .l

,,

1

50

,, .

^.

^

,,

50

Eisenblech , gewagt oder gehämmert,

mehr als ein Millimeter dik, in

Blatten im Gewicht von 200 Kilogrammen oder weniger und deren Breite 1 Meter 20 Zentimeter und deren Länge 4 Meter 50 Eentimeter nicht übersteigt Jdem, in Blatten über 200 Kilogramm schwer, von grossern Dimensionen als die obengenannten,

d. h. mindestens 3 Millimeter dik

Dünnes Eisenblech und Schwarzblech von einem Millimeter Dike oder weniger . . . ^ .

Weissblech, verkupfertes, verzinktes oder verbleites . .

Eisendrath von ^ Millimeter Durchmesser oder weniger, gleichviel ob verzinnt, verkupfert oder verzinkt .

30

,,

50

,,

1 1

,,

1

50

1 2 2

50

,,

50

Stahl.

Stahl in Stäben aller Art .

^tahl in Blechen über ^ Milli-

.

,,

meter d i k . . . . . . .

Stahl in Blechen von wenigstens ^

,,

Millimeter Dike

.

. . . . .

,,

355

^lnsa

Benenn.^ .^er Artikel.

^a..^.

Stahldrath, aueh versilbert zu Saiten f ü r Jnstrnmente . . . . .

Zentner.

^.

Fr.

^p.

2

^^

K n p s e ....

Kupfererz . . . . . . . .

Kupserseile und Bruch von alten Knpserwaaren . . . . . .

Knpser, reines oder legirt mit Zink oder Zinn, ersten Gusses in Masseln, Stäben, Bloken oder Blatten Kupfer, rein oder legirt mit Zink oder Zinn, gewalzt oder gehämmert, in Stäben oder Blatten . . . .

Vergoldetes oder versilbertes Kupfer, gehämmert, gezogen oder gewalzt, auf Garn oder Seide gesponnen .

Kupferdrath, reiner . . . . .

Zink.

Erz, rohes oder gerostet, ganz oder zerstossen . . . . . . .

Zinkfeile und Bruch von alten Zinkwaaren . . . . . . . . .

Erz, rohes, in Masseln, Bloken, Stäben oder Blatten . . . .

Erz, gewalktes . . . . . .

Last.

15

Zentner.

75

,.

75

.,

,, ,,

1

50

.l

50

.^

.^

Last.

Zentner.

,, ,,

15 75 75 75

Blei.

Erz oder Sehlaken aller ^lrt . .

Bleifeile und Bruch von alten Bleiwaaren . . . . . . . .

Blei in rohen Mulden , Bloken .

Stäben oder Blatten . . . .

Blei, gewalktes . . . .

Last.

Zentner.

,,

,,

15 30 30 75

^56 ...lusa

Beuemt.^ .^er ....lrtilel.

.

^ .

^..lei, mit Antimon legirt, in Mulden Bnehdrnkerleitern, alte . . . .

Fr.

1

..e.

.)tp.

,,

50 75

Last.

l5

Rentner.

75 75

Zentner.

Z i n n.

.^innerz

.

.

.

.

.

.

.

.

Zinn in rohen ^tüken, Bloken, ^taben oder Platten . . . . .

^innseilspahne und Brueh . . .

Zinn, mit Antimon legirt(Vritannia..

metall), i n Darren . . . .

Zinn, rein oder legirt, gehämmert oder gewalkt . . .

. .

Wismuth , roher, .Kadmium , rohes, ^ueksilber . . . . . . .

,, ,,

1

50

,,

1

50

,,

t

^50

A ntimoni um.

Er..

.

.

.

.

.

.

.

.

Sehweselspiessglan^ gegossener

.

.

.

.

Spiessglanzkönig . . . . . ^

15 75 75

Last.

Zentner.

,.,

Rikel.

Rikelerz

.

.

.

.

.

.

.

.

Rikelerz gegossenes . . . . .

^ikel, rein oder niit andern Metallen legirt, namentlich mit .^upser^ oder Zink (Argentan), in Stangen oder i n rohen .^tüken . . . . .

Rikel, rein oder legirt mit andern Metallen, gewalzt oder gezogen .

Braunstein . . . . . . .

Arsenik Erz und gediegener Arsenik Er^e, nicht namentlich genannte

Zentner.

1

15 50

,,

1

50

3

50 30 50 15

Last.

,, ,, , , .

Last.

1

357 ^ttsii

Benelm..^ ^er Artikel.

B .

.

^ .

Fr^

^.

^p.

..^etallmaarelt.

E i s e u g u s s w a a r e n , nicht abgedreht

oder polirt.

  1. Klasse. Schienenstühle, Blatten oder andere in offener F .....m gegossene Stüke . . . .
  2. Klasse. Gerade e^linderformige Rohren, massive Balken und ^änlen, Gasretorten
  3. Klasse Topsgeschirre und alle

1

Zentuer.

^....^

andern in den beiden vorhergehenden Klassen nicht genannten Waaren Eigeugnsswaaren, polirt oder abgedreht ..

verzinnt, emaillirt oder gefirnisst . . . . .

W a are n aus S c h m i e d e i s e n .

Eisenwerk, als. Baustile, Schiffsrippen und ...^ehifssbalken, Besehläge zu Karren und Waggons und Thürangeln, Fensterangel, grosse Riegel, Winkelhaken . und anderes grobes Eisenwerk zu Thüren oder Fenstern, weder abgedreht noch polirt . .

Gitter, massive, Bettstellen, Sessel, Garten- und andere Mobeln mit oder ohne Verzierungen von Gnsseisen, Kupfer oder Stahl, alles roh und n u r übertl..eert.

. . . .

Dieselben , emaillirt, polirt oder firnissirt

.

.

.

.

.

.^

,,

,,

. .

^

Bunde.^blatt. Jahrg. X^I. Bd. II.

27

3

50

3 8

50 ^^^

358

Basi^.

Bene.nntn^ der Artikel.

..lns i^.

Fr.

.).p.

^

50

3

50 50 50

Schlosserwaareu, als : Schlosser und Vorlegeschlosser jeder Art, Fisck.bänder und Scharniere

von Eisenblech, Klinken, Riegel

und alle übrigen Gegenstande von Schmiedeisen und Eisenblech , abgedreht, polirt oder gefeilt zu Beschlagen von Möbeln, Thüren und Fenstern : gemeine, nur übertheerte, nicht polirt, nicht bemalt, nicht firnissirt . . . . .

polirt, bemalt, firnissirt Rägel mit der Maschine geschmiedet Rägel mit der Hand gesehmiedet Holzschrauben, Bolzen, Schraubenmutteru

.

.

^lnker

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

,,

3

3

.

^

3

.

Rohren von weniger als .) Millim., Verbindnngsstüke aller .^lrt . .

Rohren, gezogene, über den Dorn gearbeitet und übereinander gesehweisst ^ischangeln , eiserne , verzinnt oder nieht verzinnt . . . ^. . .

Wirthschastsgeräthe und andere nicht ^ benannte Waare.. .

von ^ehmiedeisen oder Eisenblech, polirt oder bemalt . .

8 3 3

2

.

Rohren, gezogene, eiserne, einfach und stnmps zusammengeschweisste, von ..)

Millim. innerem Durchmesser oder mehr

,, ,, ,,

.

.

..^nkerketten uud eiserne Ketten Werkzeuge von Eisen, mit oder ohne Hest

Rentner

,,

3

^

3

50 ^..0 50 50 50

8

,,

8

.

.

.

.

.

.

.

.

359 .^e.telutm^ der Artikel.

......t^....

.

.

^ e .

.^p.

^

Wirthschaftsgerathe und andere nicht benannte Waaren : von Schmiedeisen oder Eisenblech, emaill^t, verzinnt oder sirnissirt. unaenietet. wie Pfannen und Schalen. Gebisse u. dal.

Jdem, genietete oder von Hand gearbeitete

Zentner.

3

50

8

Stahl.

Werkzenge von reinem Stahl (Feilen, ^aaen. Pensen. Sicheln und an.^ dere nicht aenan..te) . . . . .

Rahn.^deln

.

.

.

.

.

.

..

.

3

50

^

^..haugeln, von ..^tahl, geblaut oder ^

^

..^

^ .

.

.

.

nieht^

.

.

.

.

.

.

.

.

^

^ehre.bsedern , metallene. m.t .^lusnahme der aoldeuen uud silbernen .^le^.e Gegenstaude von Stahl, als Berlen , ^chiebringe . Broschen , ^inaerhüte . . . . . . .

....^.rtt^.astsgeratl.^ un.^ andere n.cht namentlich aufgefuhrte Gegenstände vou reinem ^tahl : sur den Hausaebrauch. nicht polirt audere

.

.

.

.

.

.

^ ^

..

.

^esserschmi^dwaareu aller ^l.rt . .

Instrumente, opt^che, chem.^che, ph.^stkalisehe und mathematische .

Blanke Wafsen . . . . . .

Feuerwaffen . . . . . . .

8

8

.^

.^

^

^

^

.

^ ^ ^

V e r s c h i e d e n e Metalle.

Werkzeuae von Schmiedeisen . v.^rstahlte, mit oder obne .^est . ^

^.

3

50

360 ..^enel.n.ut^ .^er Artikel.

^a^.

^l.^s..^.

Fr. .^p.

Waaren von Guss- und Schmiedeisen,

nicht polirt, sosern das Gewicht des Schmiedeisens die Halste des Ge..

sammtgewiehts nicht erreicht . .

Dieselben, sofern das Gewicht des Schmiedeisens die Hälfte oder mehr des Gesammtgewiehts ausmacht .

Waaren von Guss.. und Sehmiedeisen,

Zentner.

1

,,

3

50

,,

8 3

50

^ ,, ,,

2 8 3

50

polirt, emaillirt oder lakirt, selbst

mit unwesentlichen Verzierungen von Schmiedeisen, Kupfer, Messing oder Stahl . . . . . . .

Metallgewebe von Eisen oder Stahl Drukwalzen von Kupfer oder Messing, gravirt oder nicht . . . . .

Kupfersehmiedwaaren . . . . .

Gewebe aus Kupfer^ oder Messingdrath Gegenstände der Kunst, Zierathen und alle übrigen Waaren aus reinem oder mit Zinn oder Zink legirtem Kupfer

.

.

.

.

.

.

.

8

.

Zinkwaaren :

nicht polirt, nicht bemalt . . ^

polirt, bemalt oder firnissirt .

Rohren aus Blei und Bleiwaaren aller Art :

,, ,,

3 8

Blei in Rohren, gewalztes, Blei-

kugeln und .^ehrot .

Bleiwaaren nicht bemalt, nieht firnissirt Bleiwaaren bemalte, sirnissirte .

Buchdrukerlettern, neue . . . .

Topfgeschirr und andere paaren au^ ^ reinem oder mit .Antimon legirtem

,, ,, ,,

8 3

Dieselben, polirt, bemalt oder firnissirt

,, ,,

3 8

Zinn, nicht polirt, nicht bemalt .

,, .^

50

75^ ^

50 50

361 ^lns..i

^ette.nnntg ^er Artikel.

Ba^.

Waaren aus Legirung von ^kel mit Kupfer oder Zink (.Argentan) Vlattirte Waaren ohne Unterschied

Zentner.

des Feingehalts

8

,,

15 15

,,

15

. . . . .

Metallwaaren, im Feuer oder galvanisch vergoldet o^er versilbert Juwelier- und Goldschmiedwaaren aus Gold, Silber, Blatin und andern Metallen . . . . .

Uhren : gemeine Wanduhren , mit Aussehluss von Spieluhren und solchen, die in goldene Rahmen oder in Gemälde gesasst sind . .

Jdem, andere und. Bendülen aller .^rt Uhrenbestandtheile . . . .

Fr^

,, ^ ,,

8 15 ^

.

.

^

.)tp.

-

-

-

....^aschi.ten und mechanische ^erathe.

Vollständige.

Feststehende Dampfmaschinen, mit oder ohne Kessel, mit oder ohneSehwung^ r a d

.

.

.

.

.

.

Jdem, sur die Schifffahrt . . .

.Lokomotive und Lokomobile .

Vollständige Tender zu Lokomotiven Maschinen für die Spinnerei ,, sür die .Weberei . . . .

,, sür Papierfabriken und sur die Buchdrukerei .

,,

für die Landwirthsehaft .

., sür die Kra^enfabrikation .

,, zum Rein.gen und Auslokern von Wolle, Banmwolle, Flachs, Hans und andern Faserstoffen

,,

2

--

362 .^tts

.^eue.nnn^ ....er ..^rti.^el.

^a,.^.

Tüllwebstühle . . . . . . .

Kupferne Apparate zur Destillation, zur Zukersabrikation , zur Heizung f ü r Bharmazenten . . . . .

Jdem für den Hausgebrauch (Knpferaeschirr)

.

.

.

.

.

.

.

Kragen ohne Vesaz .

. . .

Dampfkessel von Eisenblech, e^lindriseh oder kngelsormig , mit oder ohne Vorwärmer . . . . .

Jdem rohrenformige von Eisenblech mit Rohren von Sehmiedeisen , Kupser oder Messing, gezogen oder genietet und alle übrigen Kessel von nieht e^lindrischer oder einsaeher Kngelform . . . . . . .

Jdem von Stahlblech jeder ^orm .

Gasometer, Abdampspfannen, .^..esen, Heizapparate von Eisenblech oder von Gusseisen und Eisenblech : Gasometer . . . . . .

Kessel, Bfan..en und Heizapparate von Eisenblech .

^efen und Heizapparate von Eiseuguss und Theile von Eisen Werkzeugmaschinen und uicht genannte Maschinen, welche 75 .^ und mehr Gusseisen enthalten . . . .

Jdem , welche ^ bis ^5 ^ ausschliesslieh Gnsseisen enthalten .

Jdem , welche weniger als ^.) ^ Gusseisen enthalten . . . .

Zentner

Fr.

.i^.

^p.

^

,,.

2

,,

^

-

.^

,,

,, ,,

,, ,, ,,

,, ,, ,,

.^

.^

2

.^

3 1 2 2 2

50

363 .^enemttn^ .^er .^rti.^el.

Bas^. ^

.

^

Fr^

^.

.)tp.

Maschinenthei le.

.^razenbesehläge in oder gemischte..

Geweben .

Weberblätterzäh..e Kupfer

.

.

Leder, Kautschuk oder ungemischten . . . . .^ .

aus Eisen oder .

.

.

Zentner.

.

.

.

.

^

Weberblätter, Besehläge oder Weberkämme mit Zähnen von Eisen oder ..^.pfer

.

.

.

^

.

.

.

^

Theile von Gusseisen, polirt, abgefeilt u n d fertia . . . . . . .

Theile von Schmiedeisen, polirt, abgeseilt, zum Gebrauch vorgerichtet oder nicht, ohne Rüksicht aus deren Gewicht : nicht polirt, nicht bemalt, uieht firnissirt . . . . .

,,

Jdem, gefeilt, polirt, bemalt . .

Theile von Stahl, polirt, geseilt, vorgerichtet oder nicht, mehr als ein .Kilogramm schwer, Jdem, unter und bis ein .Kilogramm schwer, gleich Wagenfedern -. .

Theile von reiuem oder mit einem andern Metalle legirtem Tupfer .

Vlatten und Streifen von Leder, Kautschuk und Zeugstofsen, speziell znr Krazenfabrikation bestimmt .

2

.

.

.

.

.

.

.

.

1

polirt, bemalt, siruissirt oder

vorgerichtet . . . . .

Stahlfedern zur Wagenfabrikation, sur Waggons, .Lokomotiven. weder gefeilt, noch polirt, noch bemalt

2

.^

50

8 ^ ,,

,, ^

3 8

50

3 u. 8

50

,,

8

^

2

364 ..^ene^ntg ^er ...lrtilel.

^..s^.

Gold und Silber in Blättern . .

Zuker, rafsiuirter

Wagentheile

.

.

.

.

. . . . . . .

Kunstdrechslerarbeiten und Elsenbeinwaaren : ^ Kuuftarbeiten . eingelegte und dergleichen . . . . .

Drechsler- und andere Elfen^einarbeiten . . . . .

Häute, rohe . . . . . . .

Leder, lakirtes, gefärbtes oder marokinirtes

.

.

.

.

.

.

.

.

H.iute iu anderer Weise zugerichtet : um ausgestopft zu werden gegerbte aber noch mit Haaren, zn Sattlerarbeiten tauglich . .

^.bereitete für Kürsehnerarbeiten .

Lederwaaren aller Art : grobe, namentlich grobe .... ..h nh...

maeher-, Sattler- und Taschnerarbeiten, gemeine ^chrgesehirre,

Zentner.

,, vom Werth

Zentner.

,,

^

l5 8

,, ,,

3 2 3 8

,,

8

,,

. 15

,, ,,

Last.

Zentner.

.

.

.

.

p .

8 3 50 l0^

,,

Blasbäl^.., Habersäke nnd Va-

trontasehen . . . . .

seine, von Eorduan, Sasian, Marokin , brüfseler oder dänischen.

Leder, pou sämisch oder weissgarem Leder, von lakirtem Leder und Pergament, garnirte Reitzeuge und Gesehirre, Lederhandschuhe, feine ^ehuhwaare, .^..ehuhe und Stiesel mit Velz oder Juchten Leere Fässer, neue^ oder alte, zusammengesezt oder auseinandergeno^nmen : mit Hol^reifeu .

mit Eisenreisen .

..lnsi^ ^.

2

30 50 50

60

365 ...lnsa^.

Belte^mtu.^ .^er .Artikel.

.

.

.

.

.

a .

^ .

Fr^

Schaufeln, Gabeln, Rechen und Werkzeugftiele von Holz mit oder ohne metallene Ringe . . . . .

Ruder

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Schüsseln, Losfel, Räpfe und anderes hol^ernes Hausgerathe, unbemalt und ohne Schnizarbeit

Dieselben, bemalt, polirt, firnissirt oder gesehnt . . . . . .

Bauhol^, rohes . . . . . .

,, zugerichtetes . . . .

Wagnerholz, rohes . . . . .

,, zugerichtetes . . .

Holzwaaren , andere , umbenannte und Mobeln : Dreehslerarheiten von gemeinen Holzarten, nicht bemalt, nicht polirt

.

.

.

.

.

.

.

Tischlerarbeit von Tannen- uud anderm gemeinem Hol^, nicht bemalt, nicht polirt und ohne Sehlosserarb^.it . . . .

Mobeln, alte, schon gebrauchte Leisten ^u Rahmen , sa.^onirte, rohe

oder beg^pste . . . . . .

Mobeln, neue ^Tischlerarbeit aller Art^ Drechsler^ und Holzwaaren, bemalt,

polirt, firnissirt oder geschnizelt .

Abgüsse von G...ps, Sehwesel oder ^teinpappe, bemalt oder unbemalt Schiffe, Barken und Gerippe zn Sehis^ sen uud Barken : gewohnliehe für den Transport von Mensehen und Waaren .

Lu^uss.hiffe, Gondeln . . .

Zentner.

,,

,, ,,

.Last.

2 2 2 8

Zentner.

. Last.

Zentner.

,,

,, ^

^2

2 3

,,

,,

8

,,

3

vom Werth ,,

60 15

2

3 8

,,.

.^p.^

5^.

1^0^.

50 50

50

366 .^enenlt.^ der ^lrt^el.

^as^.

Verpakungsmaterialien , bereits gebrauchte : Fasser, Fässchen, Kisten . .

Last.

Getreidesäke u. dgl. .

Zentner.

Lumpen-, G^ps-, Salz- und

...lnsa ^.

^

--.

.^p.

60 75

^nnlerei ...n^ Weberei.

Flachs und Hans, gehechelter . .

Leinen und Hansgespi....st .

Baktnchgarn . . . . . .

Flachs, Hanf und Reistengar.., un-

gebleicht, ungefärbt und unge-

zwirnt. Schustergarn

.

.

.

zwirnt

.

.

.

Dasselbe, gebleicht, gefärbt, ge.

.

.

.

Leinen- und Hansgewebe. glatte oder gemusterte : Baltneh , gemeines und rohes von höchstens 25 Fäden aus den Zoll sowohl im Zettel a l s i m Eintrage . . . .

Leinenzeug und Z.villich, roh oder halbgel^leieht, ungefärbt und unter 40 Zettelsäden ans den ^oll

.

.

.

.

.

.

.

Leinwand und Leinenband, gebleicht, gesärbt oder appretirt, sowie Leinwand, ungebleichte, aber über 4l) Zettelfäden auf d e n Zoll

.

.

.

.

.

.

Zwillich, glatt oder gemustert, ge-

bleicht, gefärbt oder bedrukt : nach den Klassen wie Leinengewebe.

Damaseirte Tischzeuge : wie Leinengewebe.

30 30

,,

,,

2 3

50

75

,,

2

8

367 ^llenlllln^ .^er ...lrtil^el.

Bas^.

.

^^.

^p.

^

Batist.Linon-Saklüeher, eingefasste : ohne .^tikereien . . . . .

m i t Stikereien . . . . . .

Leinener .^üll . . . . . . .

Leinene ...^pi^en . . . . . .

Leinene ^trumps.virkern.aaren Bosamentirarbeit von Leinen ........andwaaren aus rohem Garn , ge

bleicht oder gefärbt

Gan^ oder teilweise fertige Gegen stände aus Leinen oder^ Hans Artikel , nicht namentlich aufgeführte und Kleid....gsstüke werden je nach ihrer Art nach Analogie nach den Tarisklassen ta^irt . . . . .

Leinen- oder Hanfgewebe, gemischte, sosern das Gewicht des Flachses oder Hanfes vorherrscht : nach den Klassen wie Leinen^ gewebe . . . . . .

Jute : gebrochen oder in Stengeln, a n s J..dien . . . .

aebechelt . . . . . .

Jutegarne, rohe zu Vakt..ch . . .

^ rohe, andere . . . .

gebleichte oder gefärbte .

Jutegewebe, rohe . . . . . .

(nach den Klafseu der Leinengewebe) Jn.^egewebe, gebleicht oder gesärbt .

Juteteppiehe, glatt oder ausgeschnitten

Reuseeländerflaehs . . . . .

Abaka und andere nicht vegetabilische Faserstoffe : r o h oder gehechelt . . . .

gekämmte oder gezwirnte .

,, ,,

8 15 15 15 8 8

,,

8

,,

15

,,

2-15

,,

2--.8

Rentner.

---

^

,, ,, ,, ^ ,,

2 3 von

,, ,, ,,

,, ,,

bis 8 8 3

3

30 30 30 50 75 50 30 30 50

368 Beneum^ ..^er .^rtilel.

Basi.^.

fasern : Garn . . . .

Gewebe . grobes Baktnch .

andere : gleich Leinengewebe .

Vserdehaare, rohe aller Art . . .

Rosshaare, zubereitet, in Strangen oder gekräuselt . . . . .

Gewebe und Arbeiten aus Rosshaar, rein oder gemischt . . . . .

Zentner.

,,

.^lns ^.

^

,, ,,

,, ,,

2

.^p.

75

2^8 1 ^50 3 50

8

Baumwolle.

Rohe indische Baumwolle . . .

Baumwollenwatte . . . . . .

Einfaches Baumwollengarn, rohes .

,.

gebleichtes

,, ^ gefärbtes Zweidrähthiges Baumwollengarn, roh,

gebleicht, gefärbt und alles andere

,, ,, ,, ,, ,, ,,

Zu Ketten angelegtes Baumwollen-

garn, roh, gebleicht und gesärbt .

,,

Rohes, gebleichtes oder gefärbtes, dreiund mehrdrähtiges Baumwollengarn, ein.. und mehrfach gezwirnt : rohes

.

anderes

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Baumwollengewebe, roh, glatt, gekopert auch ^willieh

,,

gebleicht, gefärbt, bedrul.t

Baumwollensammt : seidenartiger, sog. Velvets, roh .

gefärbt oder bedrukt

,, ,, ,, ^ ,, ^

andere, Eords, Moleskin ^. .

r o h

.

.

.

.

.

gefärbt oder bedrukt

.

.

.

,, ,,

2 2 3 3 3 3 2 3 2 8 2 8 2 8

30 50 50

50 50

50

.

.

.

.

^

i^.

Beuenuu^ ^er ^lrti..el.

.

^

B .

^ .

Rohe , glatte oder gekoperte , baumwolleue Gewebe, von denen 100 .Quadratmeter weniger als 3 Kil.

wiegen . . . .

Bie.ues, Bazins, fa.^onirte Gewebe, Damast und Brillantes . .

Baumwollene ^.eken : gemeine, ohne Räharbeit u och B osamentirarbeit . . . . .

andere

.

.

.

.

.

.

Baumwollener Tüll. glatter

,,

gestikter

.

.

.

.

. .

Gaze und Mousseline, gestite ^u Mo..

beln, Behängen oder Kleidungsstüken . . .

Ganz oder teilweise sertige Gegenstände

.

.

.

.

.

.

.

.

Richt genannte Artikel werden per Analogie, je nach ihrer Art nach

den Tarisklassen ta^irt

. . .

Handftikereien . . . . . .

Baumwollene Spizen und Blonden Gewebe aus Baumwolle und andern Materialien, sosern die Baumwolle in der Mischung vorherrscht ; gleich den Geweben aus reiner Baumwolle

Zentner.

,,

Fr.

2 8

,, ,,

2 8 8 15

,,

15

,,

15

,, ^

,, ,,

2-15 15 15

^

2-15

^

.^p.

Wolle.

Rohe, australische . . . . .

Ungekämmte, gefärbte Wolle . .

Gekämmte Wolle, gefärbt oder un..

gefärbt

.

.

.

.

.

.

,, ,,

30 30

,,

30

370 ^e.

Fr^ ^p.

.

.

.

l n s

^emnn^ der Artikel.

^a^.

Wollengarn, gebleichtes und ungebleichtes : gebleicht .

ungebleicht

Zentner.

,,

zum Verweben gezwirnt .

gebleicht . . . .

ungebleicht .

Gezwirntes Wollengarn für Tapisserie

Einsames oder gezwirntes Wollengarn,

gefärbtes

. . . . . . .

Gewebe aus Wolle, roh

.

.

gebleicht , ge-

.

schwefelt, gefärbt, bedrukt . .

Filze aller Art : grobe Filzarbeiten .

Stoffe

von

Filz

.

.

.

Wollene Deken : gemeine rohe und graue

.

.

.

gebleicht, geschwefelt, gefärbt

^

.

.

.

Teppiche aller Art : grobe, ohne Fran.^ fen und ohne Räharbeit . . .

Teppiche. am Stük oder mit grob

übernähten Enden . . . . .

Jdem, fertige, allex Art . . . .

Wollene ^..trumpfwirkerwaaren .

Vosamentirwaaren aus Wolle . .

Bandwaaren a u s Wolle . . . .

Wollene .^pizen . . . . . .

Schuhe von Buchenden . . . .

^hawls und Schärpen von l^achemir Riehtgenannte Waaren: find se nach ihrer Art per Analogie nach den Ansagen des Tariss ta^rt . .

Tuchleisten aller Art, ganz oder ^er-

schnitten

. . . .

Kleider, verfertigte neue . . . .

Jdem, alte . . . . . . .

3 2

50

,, ,, ,, ,,

3 2 3

50 50

,, ,,

2 3

50

^ ^ ,,

8 3 8

50

,, ,,

3 8

50

^

3

50

,, ,, ,, ,, ,, ^ ,, ,,

8 15 8 8 8 8 8 15

,,

2-15

^ ,, ,,

3 15

50 75

371 ^a^.

^enennuu^ .^er ^rt^el.

^nsa

.

.

^

.^p.

^ Seide.

Seide in Eoeons und Seidenabfälle Zentner.

Floretseide und Seide, roh . . .

,, Grege m.d moulinirte Seide .

,, Seide, gefärbte, Rähfeide und zum ^tiken u n d .^loppeln . . . .

,, Jden^. andere : werden je nach ihrer Gattung und per Analogie ta^.irt ,, Floretseide. Absälle davon . . .

Jdem, gekämmte . . . . . .

Seide, gesponnene, einfach und ge^ zwirnt, rohe, gebleichte, gebläute, gefärbte

.

.

.

.

.

.

.

.

Gewebe, Strumpfwirkerwaaren und ^pizen aus reiner Seide : Gewebe u. .^trnmpfwirkerwaaren Spieen

.

.

.

.

.

.

Erep, nach englischem Muster, roher, schwarzer oder farbiger . . .

Tülle, glatte, rohe . . . . .

appretirte

.

.

.

.

.

.

gefärbte, bedrukte . . .^ .

3 3

30 50

von

50 30

,,

3

30 50

,,

3

50

,, ,,

8 t5

,,

8

,,

8

,,

8

,,

fa^onirte, roh oder appretirt Gewebe von ^loretseide, oder von Seide uud Floretseide, rohe, weisse, Gewebe, Vosamenterie und Spizen pon Seide oder von ^loretseide mit feinem Gold oder ..Silber mit halb oder gan^ falsehem Gold oder Silber . . . . . .

Gewebe von Seide oder ^loretfeide, gemischt mit andern Stoffen, wenn die Seide oder ^loretseide im Gewicht vorherrscht . . . . .

2

bis 8

,,

15 t5

,,

8

,,

^72 Benemnn^ ^er Artikel.

Ba.i^.

Bander von Seide oder Floretsei.de:sammetene . . . . . . .

andere

.

.

.

.

.

.

.

.

Zentner.

,,

gemischte, in denen die Seide oder die Floretseide im Gewicht vorherrscht

.

.

.

.

.

.

,,

.

^ns^ ^ Fr. ^p.

8 8 8

Chemische ^ro^te.

Jod

^

Brom

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.^

.

.

.

.

.Säuren . Schwefelsaure .

Salpetersäure .

Weinsteinsäure .

Benzoesäure .

Borsäure . .

Zitronensäure .

Arsenige Säure Eitronensast . . . .

.

...

.

.

.

.

.

.

O^ide : Eisenoxid . . .

Zinkox^id, graues

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

^

Zinnorid

.

.

.

.

.

.

Uranor^id

.

.

.

.

.

.

Kupserox^id . . . .

Zafser und andere Kobaltverbindungen Schwefelarsenik (Rauschgelb, Realgar) Salzsaures Kali . . . . .

,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ^ ,, ,, ,, ,, ^ ^ ^ ^ ,, ,, .^

Jodkalium

.

.

.

.

,,

.

Runkelrübenpotasehe . . . .

Kohlensaure Botasehe (gewohnliche Votafche)

.

.

.

.

.

.

.

.

Kohlensaures Kali, gereinigt, krhstallis

t

r

Kalisalpeter

t.

.

.

.

. . . .

.

.

3 3 2 2 1 3 l 3 3 3

^ ^ ^ ^

3

50 50 30 30 75 7.5 30 50 50 50 75 50 75 75 50 30 50 75 30 50 30

373

.^lnsa

Benelnn^ .^er Artikel.

.^as^.

Schwefelsaures Kali . . . .

Weiustemsanres Kali . . . . .

Bflan..enasche , natürliche und ^ausgelaugte . . . .

Weiuhesen .

. .

Rol.^.r

Bor..^

.

.

.

.

.

.

.

Natronsalpeter und Salpeter Soda a u s Varee . . . . . .

Beinschwar..

. . . . . . .

W..issgel^rau..te Knochen . . . .

Bhosplwrsaure ^alze, wie sie in der Ratur vorkommen . . . . .

Eitro^.eusaurer Kalk . . . .

Schwefelsaure Magnesia (Bittersalz) Kohlensaure Magnesia . . . .

Ehlormagnesh.m . . . . . . .

Eisenbeize (flüssiges, essigsaures Eisen) Garant n e . . .

Mileh^r

.

.

.

.

.

.

Albumin (Eiweissftosf^ Phosphor, weisser

.

.

. . . .

.

.

.

.

.

Zinko^id (^ink, weisser) . . ^ .

Bleio^id und kohlensaures Blei . ^ ^elsaure .^ralsaures Kali . . .

Gelbes blausaures Kali .

Rothes

dito

Violet

.

.

.

^

.

50 50

l

3 3 3 3 3

^

^

...

.

^

^ ^ ^

1 3 3 3 1 1 3 3 1 3

^ .

^

.

.

.

^

^

15 15 50 30 30 50 50 50 50 50 50 50 75 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50

^

3 3

.

^

^

^

^

50 50 75 30 75

^

30 ^

^.nde..^.... Jahrg. Xvl Bd. n.

3 3

1

....

.

Jdem sür Roth und Gelb . ^ ..

Kurknma, gemahlene . . .

.^drochlorsänre (Salzsäure) . . .

.^leznatron .

. . .

Kohlensaures Patron .(^odasalz) von jedem Gehalte . . . . . .

.^p.

3

^utl^r^ ^ ^ ^

^

Schwar^ und .

^

.

^ .

^

.

Fr.

Last.

^

. . . .

Farbholze^tral.te . sur

Zentner.

,,

^.

28

374 ^asi.^.

.^ellennnn^ ^er .^r..i..el.

.^lns ^e.

Fr^ ^

künstliche Soda, ..oh . . . .

Kr^staltisirtes , kohlensaures Ratron (Sodakrr.stalle) . . . . .^ .

Schweseligsaures und schwefelsaures Patron

.

.

.

.

.

.

.

Zentner.

-

.

.^

Schweseligsaures und sehwefelkr^stallisirtes Ratron (Glaubersalz) . .

Doppeltkohlensaures Patron und a.^dere nicht genannte Ratronsalze .

^

Ehlorsaures Kali . . . . . .

Gewohnliche Seife aller .^lrt, auch wohlriechende (Barsümerie) Seife Ultramarin .

.

.

Bhosphor, rother . . . . . .

3 .^

50 3l) 5l)

^

^3

^

3

75 50 50 50 75 50 50 50 50

^

3

50

^

8

^ .^

.^

.^

Schwefelsaure und essigsaure Thonerde Aluminsaures Ratron . . .

Ehloraluminium (salzsaure Thonerde)^ Ehromsaures Kali . . . . . .

Ehromsaures Bleior^id . . . .

Farben, nicht genannte, trokeu, in

30 30 50 30

^

Ehlorkalk . . . . . . . .

^.

^

1

..^aigsorm und flüssig :

chemische, mineralische inBroken, rohe vegetabilische, gerieben, gewaschen oder ^.bereitet vegetabilische, zubereitete, in ^ ^chaehleln, ^laschen, Mu^ seheln, Topfehen, ^tängeln

^

Tischlerleim und Gelatine, gewohnliche

.

.

.

gereinigte Gelatine . .

Firnisse: ^elsirnisse . . .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Terpentinolfirüiss . . .

Weingeistfir..iss . . . .

^ ^ ^

3 3^ 3

75 ^ 50 ^ 50 50

375 ^lnsa

^ellellllnll^ ....er Artikel.

Fr.

^..rseille jeder Art:^ Orseillemoos, r o h . . . . . Zentner.

,, zubereitet . . .

.

.

.

Versio

.

.

.

.

.

.

.

.

Sanerkleesänre Essiasäure . .

.

.

. .

. .. .

.

.

.

..

^

.

.

.

.^

.

.

.

3 2

.

Sehwefelantimon, roh (Spiessglanzerz^ Weisser Arsenik . . . . . .

Riehtgenannte chemische Produkte

^

^ ^ ,,

.)tp.

30 75 50 75 75 75 30 50

^ Holzsäure

^.

.^asl....

3

^las- und .^stallmaareu.

.^

Spiegel unter zwei Ouadratfuss, ausserhalb der Rahme gemessen . . .

..Spiegel von und über zwei ^nadratsuss, ausserhalb der .^ahme gemessen Spiegelglas, unbelegtes, jeder Grosse Jdem, belegtes (gleich den Spiegeln) Glasflasehen . gewohnliche grüne , braune Weinflaschen . . . .

^eniteralas . . . . . . . .

Farbiges, geschliffenes oder geschnit..

tenes Glas . . . . . . .

Uhrengläser und optische Gläser . .

Becher

und Kristallglas, weiss oder

farbig

.

.

.

.

.

.

.

^

,,

^

^

^

^

^ ^

.

^ Glasflüsse

.

.

.

.

.

.

.

.

^ Email

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Richt genannte Gegenstände ans Glas werben je nach ihrer Art tar^irt, als: Fensterglas oder gemeine Glas-

^

seine Glas- und Krhftallwaaren,

^

geschliffenes Hohlglas . .

gemalte Glasscheiben . . .

^ ^

8 15 8 8 u. 15 3 8 8 .8 2 2 3 8 15

75 50

50

376

^ns^

..^el.^..^ der ..^rti^el.

Stren- oder Scherbenglas Roher oder bearbeiteter Bergk^stall : roher

.

.

.

.

.

künstlieh geschnittener

.

.

.

Fr.

.^asi.^.

.

..^ .

.

^

.^p.

60

Last.

^^^.

^.

2 15

T^.^aaren.

Grobe Topferwaaren: Fliesen, Bausteine und Ziegelsteine Gasretorten, Drainrohren n. andere Tiegel jeder Art, einschliesslich derer von Graphit und Wasserblei .

Jrdene Bfeifen , mit oder ohne Glasur . . . .

dergleichen, glasirte mit Verzierungen in erhabener Arbeit, einfarbig und mehrfarbig, flaehes und hohles Geschirr . . .

Steingut: Utensilien und Apparate

Last.

,,

60 60

Zentner.

75 75

^

8

für die FabrikationchemischerVrodnkte

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.^

gemeines jeder Art, platt und hohl

einschließlich der Flaschensorm, Wasserkrüge, Hausgeräthe, ^üehengesehirr u. s. w.

. . .

Fa^enee, mit zinnhaltiger weisser Glasur, aus farbiger Masse . . .

Jdem, mit farbiger Glasur, Majo^

liken, lakirt, mehrfarbig .

75 ^

. . . . . . . .

^

Vorzellan aller Art, weiss oder bemalt, Varian und weisses Viskuit

^

Jdem , feine

Steingnt, feines . . . . . .

^

8 8 8 ^ 8

-

377 Bel.temnn^ .^er .^...^el.

Basi^.

.^lns.. ^.

Fr^ .^p.

^erschie.^eue .^aareu.

Künstliche Blumen

. . . . .

Modewaaren . . . . . . .

Kur..e Waaren jeder Art (Mercerie) Feine oder gewohnliche Knöpfe, ausschliesslieh der vom Bosamentirer .gefertigten . . . . . .

Bürstenbinderwaaren jeder .^lrt: gemeine, ohne bemaltes, polirtes oder firnisirtes Holz, von Borsten, Bu.sen oder Metall . .

feine, mitpolirtem, bemaltem, firnisirtem Holz, mit Bein- oder Ledertheile . . . . . .

Vosamenterie , nicht besonders benannte

.

.

.

.

.

.

.

.

Musikalische Jnstrnmente und einzelne Theile solcher Jnstrumente ..^.teknadeln aller ^lrt . . . . .

Verarbeiteter Kautschuk, rein oder gemischt, geschnitten, gesponnen, in .^ Kugeln, Bl.atten oder Blättern, auch Riemen und Rohren .

Jdem, verschiedene Arbeiten und zum Büreaugebraueh . . .

Jdem , ausgetragen auf Gewebe am ^tük oder aus andere Stoffe .

Jdem, fertige Kleider . . . . .

J.^em. in elastischen Zeugen, Stüke jeder Grosse . . . . . . .

Jdem, Schnhwerk, ohne Näharbeit mit Näharbeit .

Waaren von Guttapercha unterliegen denselben Zollansäzen.

Zentner.

^ ^

15 15 8

^

8

^

3

^

8

,, ^ ^

^ ,,

^ ^

^

,, ..

50

8 8 8 ^3 8 8 15 8 8 15

50

378

.^it

Benelnnn^ ^er Artikel.

B..^.

Strohgeflechte . . . . . . .

Wachsleinwand :

zur Verpaknng . . . . . .

zu Mobeln, für Behänge und zu anderm Gebranch

Siegellak Wichse

.

aller

. . . .

.

.

.

.

.

.

.

Art

.

.

.

.

.

.

Sehreib- und Zeiehnerdinte , Drukerschwärze

.

.

.

.

.

.

.

Strike, Ankertaue . . . . . .

Schnüre, Bindfaden und Seilerarbeiten . . . . . . .

. . .

S ischerne^e .

Süsswasserfische: frische . . . .

Jdem, zubereitet, getroknet, gesalzen, warinn.t oder geräuchert, in Gefassen von und über 10 Bfund .

Jdem, zubereitet, in Wüchsen oder.

Gläsern , in Essig oder Oel eingemacht

.

.

.

.

.

.

.

.

Meerfische: frische, getroknete oder geräncherle. Werden gleichartig behandelt wie die ..^üsswasserfische.

Würzen, zubereitete (^aueen) Käse, harte . . . . . . .

weiehe . . . . . . .

^ ^ ^ ^ ^ .

.

Melassen alier Art . . . . .

Weingeist ^ohne Unterschied des Stärkegehalts) ausser der Konsumogebühr : in ^ässern . . . . . .

i n ^laschen . . . . . . .

^ ^ ^ l ^ l .

Zentner ,, ,, ,, ,, ,, ,,

,,

Last.

Zentner.

,,

,, ,,

,, ,, ^ ,,

.

,, ,,

^.

Fr^ ^p.

^ 1 8 8 .^

8 1 8 8 3 ^ 8 8 ^ 3 3 1 3 .^ 8

50 50 50

-

75 50 50 50 50 50

37^ Beueuu^ ...er .^rtilel.

^asi..^.

..lnsa Fr. .)tp.

Schiefer. zu Bedachungen . . .

in Fliesen oder Faseln eingerahmt, auch Grifsel .

Branntwein in Flaschen und .Li.^ueure, ohne Unterschied des Stärkegehalts (ausser der Konsumogebühr) .

Thierhaare, nicht besonders tar^irt, roh gesponnen Ziegenhaare, gekämmte ^ . . . .

....^ehreibsedern , rohe oder gezogene .

Bettfedern aller Art. Flaum und

Last.

^

andere

.

.

.

.

.

.

.

.

Wachs, rohes, gelbes oder weisses .

Wachsarbeiten aller Art, Wachskerzen

u n d Wachsrödel

Milch

.

.

.

.

. . . . .

.

.

.

.

.

Butter, srisehe oder gesottene . .

gesalzene und Schweinefett ..^nia

.

.

.

.

.

.

.

Abfälle aus dem Thierreiche Meerkrebse . . . . . .

Austern, srisehe . . . .

marinste

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Volle Muskeln und andere Meerschalthiere .

. . . .

Fischthran, gemeiner, in Fässern Jdem, gereinigter, in Gesässen unter 1 0

^suud

.

.

.

.

.

.

.

.

Zentner.

,,

,, ^^ ^ ,, ^ ,, ,,

Last.

.

.

,, ,,

Last.

Zentner.

^ ,, ,, ^

.

.

......alg und gleichartige Fettwaaren .

Wallrath von Wall- und Votfisehen, aneh Stearin, roh und gereinigt .

Wallrath und Stearinkerzen . . .

Fisehbeiu, r o h . . . . . . .

Seehunds- und Seekuhselle, roh, sriseh oder getroknet . . . .

60 50

1 8 8 1 3 1 8

50 50 ^ 50 75

3 8

15 50 50 50 15 50 50 50 50 30 50 30 50 75

Zentner.

.^^

Degras

.

.

e .

1

3 3 3 3 3

,, ,, ,, ,, ,,

8 2

30

,, .

380 .^enenn.^g ^er ^ti.^el.

^a^.

Korallen, rohe . . . . . . .

,, geschnittene, gefasst oder nicht ^.roguerien : Eanthariden (Spanische ^liegen) Zibeth, Moschus, ^asto...eum . .

^^^tl^^.

Ambra

.

.

.

.

.

.

.

.

Früchte ^ur ..Destillation, d. h. gemeine, gedorrte oder getroknete Früchte ^ wie Aepfel, Birnen, Kirschen, Bflaumen, Baumnüsse und Wacholderbeeren .

Storax^ St^ra^ . . . . .

Sarkokolle, Kino und andere eingetroknet^ Bflanzensäste ...lrzneiwurzeln aller Art . . .

Krauter, Blüthen, Blätter und Rinden, medizinale . . . .

Schwamm zur ^underbereitung .

Mineralischer Kermes . . . .

Ehiuaertrakte . . . . . .

Kampher, roher und rassinirter .

Wasehschwämme aller A r t . . .

Knochen, Klauen, Hufe, Mil.^ähne und andere thierisehe Abfälle . .

Thierhorner, rohe . . . . . .

Jdem, vorgearbeitete und in Blatten jeder Grosse . . . . . .

Harze aller Art, roh, uieht deslillirte gereinigte .

balsamische zu Räueherungen .

Lakrizensaft (Süsshol^sast) ^ . . .

Korkhol., , roh nnd in rohen Blättchen Jdem, verarbeitetes, Sohlen, ^topsel n .

dal.

.

.

.

.

.

.

.

^ ^ ^ ^

^

^ns^ize.

Fr^ ^p.

.

.

.

.

.

15

3 50 3 50 3 ^^50^ ^

.

.

.

-

..^ .....^

..^

...^

....^

^ ^

^^

Last.

50 50

3 3 3 3

50 30 50 50 50 50 15 30 30 30 75 50 ^ 50

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

^

^^^t^......^.

^

.^^

.

.

.

^ .

.

^

.^...

,^

^^ .^^

.

.

.

.

.

.

75 50

3 3

.^ .

^

^

^--

-3 8 3 2

.-^-

^

.

.^^

3

50

381

Farbholzer, stande

^nsa ^ ^.p.

^.

^enelnt.^ .^er ^lrti..el.

^a.^.

in ^..zerkleinertem Zu.

.

.

.

.

.

.

.

Jdem, geraspelt oder gemahlen . .

Zinsen und Schilsrohr, roh Meerrohre und Spanischrohre, rohe oder gespaltene . . . . . .

Gerberriude aller Art, auch gemahlene Runkelrüben . . . . . . .

Kartoffeln . . . . . . . .

30 75 15

Zentner.

Last.

.

Rentner.

^ Last.

^l

^ ^^

.^opsen

.

.

.

.

.

Sämereien, zur Aussaat .

Oelsamen und Oelsrüchte Gemüse, eiugesalzen oder eingemacht .

Sauerkraut und andere gesalzene Gemüse .

in Essig, in Gefässen Bsund wiegend .

.

.

.

.

.

.

bloss ein. . .

über 10 . . .

. ^.

. .

Alkalinische Bslan^en . . . . .

Bäun.e, Zierbäume und Ziersträucher ins sreie Land, Glashanspflanzen u n d ..Topfgewächse . . . . .

Marmor und Alabaster aller Art.

Alabaster und Marmor, roh . .

Marmor in Blatten geschulten, roh, nicht polirt . . . .

Marmor in Blatten, polirt .

Bildhauerarbeiten in Marmor oder .

.

.

15 ^5

in Essig

Bfund wiegend . .

Eichorienwurzeln , frische . .

., getroknete .

.

....

..^.^

.......

in Essig, in Gesässeu unter 10

Alabaster

Zentner.

50 15 60 15

.

.

2 ^

.....

3 8

^

..^^

Last.

..^

.^^

.

.

.

^

30 30 60

3

Zentner.

^.^

50

l 8

l5 75 50

382 .^.

Benellllnn^ ....er Artikel.

B...^.

^t^

Fr^ Eeaussines und andere Bausteine mit Jnbegriff der Schiefersteine: Bausteine, gemeine, behanene .

Sehieserplatten . . . . .

Last.

15 60

Steinarbeiten , auch poliate in ...^.tüken, über einen Zentner schwer

.

.

.

.

l

.

.

.

.

.

.

8

nicht ge. . .

und un-

2

^..^^^^^^

Bildhauerarbeit . .

Edelsteine aller A r t ^ Rohe, durchlöcherte, aber schlisfene . . . .

Geschliffene, gesasst oder aesaf^t

.

.

.

.

.

.

.

Achate und andere Steine gleicher Art, bearbeitete . . . . .

Mühlsteine

.

.

.

.

.

Schleis- und Wezsteme aller Art .

Schleissteine, in Schleisstühlen (Ma^ schinen)

.

.

.

.

.

.

Kalk und G^ps . . . . . .

Graphit uud Wasserblei . . . .

Bleististe, einfache nur von Stein .

Jdem, zusammeugesezte mit Holzschästnng

.

.

.

.

.

.

^^^t^^.

^^

^

.

Varfümerien, alkoholhaltige .

,, andere . . . . .

Sens, reiner, roher und geflossener .Jdem, gemahlener, in Fässern, Gefassen oder Glas . ^.

Eichorien, gerostete oder pulverisirte Stearin . Stearinkerzen . . . .

Kerzen aller Art ^Wachs^WallrathStearinkerzen) . . . . . .

^

.

. . .

2 8 8 15 15

^^

^ ^

Unsehlittkerzen . . . . . . .

Hausenblase

15 l5 2^

^ ^

^ ^^ ^^^t^^.

8 1 8 8 .^

.

.

.

.

.

.

.

^p.

.^

50

15 60 30

.

.

75 50

50

383 Basi^.

Be^elt.tu^ ....er ^lr^el.

Fleisehe^tra^te

.

.

.

.

.

.

.

l^hokolade und Ehokoladentaig . .

Eaeaopulver l^aeaobohuen Mineralwasser inbeariffen) Vapier : Bak-

. . . . . . .

.

. . . .

(Flaschen und Krüge . . . . . . .

und Loschpapier, inso-

Zentner.

^ ,,

.

.

.

.

Fr.

.)tp.

8 ^

^,

3 ^ 50 1 50

,.,

^

50

,.,.

1 ^

50

3

50

fer.. dasselbe nicht Drukpapier ist,

Wachs- und Tl^eerpapier . . .

Jdem, Drnk- und Schreibpapier, geleimt oder ^..geleimt, weiss oder farbig, aber nur einfarbig . .

Vapier aller Art, mehrfarbiges, Gold-

^las^

^^

.^

^

und Silberpapier, Glas-, Rost-

und .^audpapier, Rotenpapier, liuirtes und lithographirtes ^Bapi^r, Vapiertapeten aller Art .

Vappendekel aller Art in Taseln . .

gemeiner grauer . . . . .

weisser und Vressspähne Waaren aus Vappe, modellirt, geschnitten und ^usammengesezt : modellirte^ (Abgüsse) Eartonnagearbeiten . . . .

Bücher in allen Sprachen, Bilder,

,^

,, ,,

,^ ^,

8 1 2

50

3 8

50

Kupferstiche, .Lithographien, Vhoto-

grapl.^n, Land- und Seekarten, Musikalien , gestochene Knpfer^ , Stahl- ol^.r Holzplatten, Lithographiesteine mit Zeichnungen, Bil^er nnd ..^ehr^ften .znm Ueberdruk auf Bapier bestiu^mt, Gemälde uno Zeichnungen .

. . . .

^ 50

^,

.

384 Benennnll^ .^er ...lr.^el.

^asi..^.

Fr^

Gegenstände , nicht genannte . für Sammlungen nur sur die Wifsen.^ sehast, nicht für .^en Handel bestimmt

.

.

.

.

.

.

Moderne Statnen in Marmor oder andern Steinen: zu öffentlichen Zweken bestimmte Bildha.^.rarbeiten . . . .

Statuen in Melali, wenigstens in natürlicher Grosse (gleich wie die obigen).

Statuen i n Eisenguss . . . . .

.^.viel..eua ^ . .

.^orbwaaren : grobe, aus ungespaltenen Weide^

.

.

.

.

.

.

.

.

Jdem, seine . . .

Sonn.^ und Regenschirme.

baumwollene . . .

.

.

.

.

.

.

Zentner.

2

Last.

Zentner.

3 8

.^

^^

^

.

.

.

.

.

.

.

.

^,

Haararbeiten . . . . . . .

Besen, gewohnliche, ans Reisig Eichen- u.nd Russbaumholz: ^u ^assdauben und Wagnerarbeit, r o h vorgearbeitet . . . .

in Blättern ^um Fourniren der Mobel

.

Ebenistenholz

.

.

.

rohes

gesägtes

.

.

.

.

. . . .

^onrnirhol^ . . .

Erdharze jeder Art . . . . .

Stärkemehl (Amlung) . . . .

Sehwesel, roher . . . . . .

Jdem, gereinigter und .......chweselbliithe Oele, sette, aller Art, nicht medizinisehe

.

.

.

.

.

.

.

^.

.^p.

1

8

^

..^

seidene

^lnsa

8 8 t5 15

Last.

^t.

^^t^^.

^

.^

^

.^^

.....^

.

.^.^

60 ^0

^

^^ntn^.

75

2 2

60 30 15 30 30 75 50

385 Benennung der Artikel.

^a^.

Spielkarten . . . . . .

Fleisch, frisch geschlachtetes . . .

^^.^.

.^lnsa ^.

Fr.

l5

..^

.^p.

50

Jdem, gesalzen oder geräuchert, Spek,

Würste, todtes Geflügel und Wild-

vret

.

.

.

.

.

.

.

......

S^rup, roher, braun oder fchwarz, von brenzlichtem Geschmak . .

Jdem, gereinigter in Fässern . .

Jdem, in Form ^kosmetischer Mittel oder a l s Arzneimittel . . . .

Essia i n .Fässern . . . . . .

.^^

.

.

.

.

^ ^

50 50

^^

15 ^

^.^

^laschen

^ 1 3

.

^.^

3

.-^

75 50

Für alle diejenigen Waarenartikel und Vieh, die nicht namentlich in diesem E i n f u h r z o l l t a r i f ausgeführt sind, bleiben die Ansäze des allgemeinen schweizerischen Zolltarifs in ..^raft, wie sie zur Zeit bestehen.

386

ll.

Schweizerischer Zolltarif für die ^n.^fnhr.

Der Zentner von 100 Bfund ist gleich 50 Kilogramm.

Die Zugthierlast von 15 Zentnern ........ 750 Kilogramm.

Benenuu^ der ...lrtilel.

...tns^

e.

Ba.t^.

.^r.

.^p.

^. .^om ^tu..e.

t) Z.ea.en un^ Ziklein . . . .

Schafe u n d Lämmer . . . .

Sehweine unter 80 Bfd. Gewicht und Spanserkel . . . .

Kälber von einem Gewicht bis

^tük.

,,

-

05

,,

80 Psund . . . . ^ . .

2)

Esel

.

.

.

.

.

.

05 50

.

Rindvieh und über 8l) Bsd. schwere Kälber .

Schweine über 80 Vsd. Gewicht Füllen bis sie die ersten Milehzähne abgestossen haben 3) Vserde .

Maulthiere und Maulesel . .

05 05

50 50

,, ,, ,,

1 1

50 50 50

387 .^ene.ntn^ ....er ...lr.^el.

Ba^.

^lns..^.

Fr.

.^p.

B. .^om Berthe.

1^ H.^z,. gesägtes oder geschnittenes, vorgearbeitetes .^uzholz . .

Holzkohlen . . . . . . .

2) Holz, rohes, oder nur gan^ roh und nieht in de... ganzen Länge ins Gevierte beschlagen. Flossholz, gemeines . . . . .

Werth.

^ 2^ 3^

C. ..^om ^emichte.

l. Von der Z u g t h i e r l a s t und zwar von jedem angespannten Zngthier , oder sür je fünfzehn Zentner , wenn per .^chiss oder Eisenbahn , mit der Bemerkung , dass, wenn die unter dieser Rubrik angeführten Gegenstände aus einem Wagen oder in einer Traglast znsau.men das Gewicht von zehn Zentnern nicht übersteigen, dafür nur zwei Drittel, wenn sie das Gewicht von sünf Zentnern nicht übersteigen, nur ein Drittel, und, .

wenn sie das Gewi^t von einem Zentner nicht übersteigen, nnr zwei ^ünfzehntheile des betretenden Zollansazes bezahlt werden : 1^ Schiefer, behauene Steine, Mühlu n d Schleifsteine . . . .

Asphalt . . . . . . .

.^alk, Gyps, roh, gebrannt oder

gemahlen . . . . . .

Obst, frisches, frische ^eld- und Gartengewächse . . . . .

15 15

Last.

,, ---

^

15

-^- ^ 15

.^88 e.

Benennung der ..^ti.el.

^ast.^.

.

^

.^r.

Holzwaaren, gemeine, als: Recheu , Gabeln, Besen u.dgl.

Kartoffeln

.

.

.

.

.

.

.

Topferwaaren, gemeine . . .

Erde, Thon . . . . . .

Ziegel u n d Bausteine . . . .

Korbwaaren, gemeine . ^. .

2) Heu u n d Stroh . . . . .

Steinkohlen, Braunkohlen

Asphalt^Masti^ . . . . .

Eisener^

.

.

.

.

.

.

.

Salz (Koch- und Viehfalz) . .

Hausrath, alter, offener oder gepakter, bei Uebersiedluugeu .

Glasscherben . . .

.

Wein, Obstwein und Bier, sehweizerischen Ursprungs, in Fässern o^er offenen Kusen 3 )

Asche

jünger

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

^Last.

.

.

.

.

.

.

^

,, ,, ,, ,,

,, ,, ,, ,, ,, ,,

^^

,, ,,

^p.

l5 l5 15 15 l5 l5 30 30 30 30 30 30 30

,, ,,

30 75 75

Zentner.

,, ^^ ,,

10 50 50 50

,,

ll. Vom S e h w e i z e r z e n t n e r .

  1. Alle nieht genannten Waaren oder Gegenstände . . . . .
  2. Gerberloh, gestossen oder gemahlen ^elle und Häute, rohe Baumrinde .

. . .

3) Lumpen und Makulatur , alte Stri.ke und Taue, Vapiermasse

,,

2

389

lll.

Schweizerischer ^lltarif fnr die .^nrchfnhr.

Der Zentner zu l00 Bsund ist^ gleich 50 Kilogramm.

Die Zngthierlast zu 15 Zentner ^ 750 Kilogramm.

^lns^ .^enemnn^ der ^..ti.^el.

.^r.

A.

.^p.

.^om St^e.

Vieh aller Art .

B.

^.

Ba.^.

.

.

.

.

.

.

02

Stük

.^om Richte.

l. Von der Zugthierlast.

Das heisst von jedem angespannten ^Zugtl,.ier oder für je l 5 Zentner, wenn per Schiff oder Eisenbahn.

Vänme , jnnge, und Sträucher zur Obst.^ und Waldkultur, nuzbare Bäume überhaupt, Reben . . .

........chieferplatten . . . ^. . .

Besen und^ Reifig . . . . . .

Holz .aller Art Holzkohlen

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

^

Last.

..0

10 10 10 10

,, ,,

,,

Kalk und G^ps , gebrannt und gemahlen

.

.

.

.

.

.

.

Bunde...bla..t. Jahrg. X^I. Bd. II.

10 10

.

Koke, Tors, Steinkohle, Braunkohle

^

29

390 Ansäze

Benennung der Artikel.

Fr.

.).p.

Absälte aus dem Thier- und Vflanzenreich, wie Blut, flauen, Flechsen und Knochen, Absehnizel von Fellen,

Sägspäne, Kleien, Oelkuchen und

Oelkuchenmehl, trokener bester und Träber , trokene odex taigartige Weindruse . . . . . . .

Gerberxinde und Lohkuchen . . .

Effekten und Geräthe, gebrauchte, von Haushaltungen . . . . . .

Heu und grünes Fntter . . . .

Last.

,, ,, ,,

Obst, frisches, frische Feld- nnd Gar-

tengewächse . . . . . . .

Erze aller Art, rohe . . . . .

Gegenstände zu Schaustellungen, als: panoramas, Menagerien, Theater esfekten, Wachsfiguren u. dgl. .

Bausteine , gemeine , rohe und behauene . . . . . . . .

Stroh, Häkerling und Spreu . .

Kartosseln . . . . . . . .

Statnen und Monumente . . .

Lehm, ......opferthon, Huppererde, Walkererde nnd Porzellanerde, alles roh, Suinter, Schlaken . . . . .

Dachziegel und Baksteine . . .

Salzfässer und Ghpsfässer, gebrauchte Kübel

.

.

.

.

.

.

.

.

,, ,,

,, ,, ,, ,,

,,

, ,

Geflügel, lebendes, frische Fische u. dgl.

10 10 10 10 10 l0 l0 ^0 10 l0 l0 10 10 l0 10

ll. Vom Zen tner.

Alle andern transitirenden Waaren u n d Gegenstände . . . . .

Zentner.

05

391

^ebersicht der kantonalen ^....l^reu.^

dte znr .^eit in .^raft bestehen auf .^ein, ^eill.^eift nll^ ^ranlll^ .oeilt, sei es fur ^e^achs ^es eigenen o^er eines all.^tn ^alItolls oder fur solches .^on au^ersch^eizerischer ^e^llnft.

Zurich - bezieht keine Tar.e dieser Art.

........era -

erh e b t f o l ge n de Gebühren:

I.

Für G e t r a n k e s c h w e i z e r i s c h e n U r s p r u n g s .

  1. Für Wein und Eider

.

.

b.

.

.

,,

Bier

.

.

. 7 Rp. per Mass.

.

3

,,

,,

c.

d.

e.

,, Wein und Bier in Flaschen . 7 ,, per Flasche.

,, Wein in DoppeIsässern .

. 7 ,, per Mass.

.. Weinge.st und andere^ geistige Getränke: 1) Wenn sie mit der Eartier'schen Brobe gemessen werden konnen : Bei der Stä..ke von 15 Grad Eartier und weniger Rp. 22 per Mass.

^

,,

16

,,

,,

,,

.-3

^

,,

17

,,

,,

,,

.^

^

,,

1^

,,

,,

^

^.-

^

,,

19

,,

,,

^

.-8

^

,, ,,

20 21

,, ,,

,, ,,

,, .-.^ ^ .^0

,, ,,

^

.-^

,,

^

,,

.^^

....

,,

^-3

^

,,

,,

^

.^.^

,,

,,

^4

^

,,

,,

.^.^

,,

,,

.-5

,,

,,

,,

^6

,,

,,

^6

,,

,,

,,

.^^

,,

392 Bei der Stärke von 27 Grad Eartier und weniger Rp. 39 per Mass.

,,

,, ,,

,, ,, ,,

28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

^ ,, ,, ,, ,, ,,

,, ,, .

.

.

,,

,,

,, ,, ^

,, ^ ,, ,, ,, ^ ,, ,,

40 42 43 45 46 48 49 50 52 54 55 56 58

,, ,, ,, ,, ^ ,,

^ ^ ^ ^ ,, ^ ,, ^ ,, ,, ,, ,, ,, ^ ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ^ ^ oder mehr ,, ..

,, ,, 2) Wenn sie mit der Brobe nicht gemessen werden konnen.

f. Für Ligueurs und andere geistige Getränke in Flaschen von jeder Flasche bei der gewohnlichen Grosse von ungefähr emer halben Schweizermass 15 Rappen.

^. Für versüsste und andere versate Loueurs in grosseren Ge-

schirren 29 Rappen per Mass.

.ll..^ Für G e t r ä n k e nieht s c h w e i z e r i s c h e n Ursprungs.

  1. Für Wein, Eider .. Rappen per Mass.

h.

c.

d.

,, Bier 4 Rappen per Mass.

,, Wem und .^ier in ^lasehen 30 Rappen per Flasche.

,, Wein in Doppelsässern ^ oder verstärktem Emballage

30 Rp. per Mass.

e. ^ür Weingeist und andere geistige Getränke : 1) Wenn sie mit der Eartier'schen Vrobe gemessen werden können :

Gleich dem schweiz. Weingeist ^mit einem Zusehlag von 10 ^.

2) Wenn sie mit der Brobe nicht gemessen werden konnen: k. Von .Loueurs und andern geistigen Getränken in Flaschen von jeder Fiasche bei der gewohnliehen Grosse einer halben

Schwei^..mass 29 Rappen.

^. Von persüssten und ver^ezten Getränken in grosseren Geschirren

58 Rappen die Mass.

3.)3 .....^ern -

bezieht
I. Aus geistigen Getränken fremden Ursprungs.
  1. Wein, gewohnlicher

.

.

.

h. Bier .

.

.

. 10 ,,

c. Lux^uswein und Branntwein

.

.

30 ,,

,,

... Weingeist

.

. 50 ,.

,,

.

.

.

.

.

e. Wein und andere geistige Getränke in Flaschen .

.

.

.

.

16 Rp. per Mass.

30 ,,

,,

per Flache.

H. Auf G e t r ä n k e n schweizerischen Ursprungs.

a.

Wein

.

.

.

.

.

.

b.

Bier

.

..

.

.

.

.

14 Rp.

7

c. Geistige Getränke und Branntwein

.

d. Weingeist .

. 42 ,,

.

.

.

21

per Mass.

,,

.,

,,

,,

e. Wein und andere geistige Getränke in

Flaschen k. Obstwein

.

.

.

.

.

.

.

.

. 21 . per Flasche.

. 4 .. per Mass.

llI. Der im Kanton erzengte Wein ist mit einer Verbrauchssteuer belegt. es wird dafür ein vom Tausend vom Werth der Reben, nach Massgabe der Kadastersehäzung , bezahlt.

^lus dem einheimischen Bier, Obstwein und Branntwein beträgt diese Verbrauchssteuer im Minimum Fr. 12 per

Jahr.

uri.

Weingeist schweizerischen Ursprungs

,,

.

Wein und Branntwein, schweizerischer .

..

25 Rp. per Mass.

nicht schweizerischen Ursprungs 30 ..

..,

n.cht schweizerisch.

., 7^ ,,

8^ .,

,, ,, ...

^...,^ - erhebt: .^uf schweizerischen Weinen .

. . 4 Rp. per Mass.

,, Branntwein, inländischem .

. 2 1 ,, ,, ,, ,, ausländischem .

. 30 ,, ,, ,, fremden Weinen in Fässern .

9 ,, ,, Auf verpakten Weinen und Ligueurs : a. Vom Zentner .

.

.

. 1 5 Frkn.

b. Von der ^lasche .

.

.

.

. 30 Rp.

394

......^al.^ -- bezieht: Von je 5 Mass schweizerischem Wein .

.

.

. 21 Rp.

,, ...

fremdem Wein .

.

.

. 28 " Die Lux^usweine und Branntwein, die gewohnlich in Listen oder Korben verpakt sind. bezahlen für je 5 Bsnnd Bruttogewicht .

.

.

.

. 23 ,, Von je 5 Mass Branntwein, schweizerischer .

. 31 ...

,, ausländischer .

. 42 ., .

Weingeist, schweizerischer . ^ . 65 ^,, " nicht schweizerischer . 90 ^ Obstwein oder Bier .

.

7

..

Ni^al^en: Weingeist .

Branntwein .

Wein, schweizerischer ,, fremder .

Bier

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Obstwein (Most) Fremder Wein in Flaschen (je 3 Flaschen für l Mass berechnet) .

15 Rp. per Mass.

,, ^ ,, .^ 5

,,

,.

..

,,

3 ^ ^ ^

,, ,,

36 ,,

^

^lar^: Wein in Fässern .

.

.

.

Gewöhnlicher .^isehwein, fremder Feine ausländische Weine, Lux^nsweine

^

2. 20 per .^aum.

4. 40

und überhaupt alle geistigen Getränke, ob sie in Fässern oder iu Flamen eingeführt werden, werden zu Flasehen berechnet und bezahlen .

Obstwein (Most) .

. ^ .

.^ller Branntwein oder Weingeist, ob er eingeführt oder im Kanton fabrizirt, bezahlt, wenn er für den Verbranch bestimmt ist .

.

,, -. 20 die Flafche.

,,..---. 30 per Saum.

,, -. 22 per Mass.

395 Wein, ausländischer, in Fässern .

.

^.

,,

,,

in Flaschen

.

5 Rp. per Mass.

l5

,,.

,,

.

,, schweizerischer .

.

.

.

2 ,, ,, Auf Weingeist und Branntwein wird keine Steuer erhoben.

.^reiln.r^ :

Bier, schweizerischen Ursprungs .

Wein und Obstwein . . .

.

3 Rp. per Mass.

7^ ,, ,.,

Bier, Wein und Obstwein fremden Ur^ .

sprungs

.

.

.

.

. 1 2

,,

Branntwein, Kirschenwasser , Enzianwasser und alle einfach destiilirte Li.n.eure, schweizerische .

.

. 14^ ,, Dieselben , fremden Ursprungs .

. 2 0 ,,

^

,..

..

,^

Errait d^bstnthe, Weingeist und zusammengesezte .Li^neure, schweizerische Dito, fremden Ursprungs und feine Weine .

. ^ .

.

.

29

,,

,,

35

,,

,,

^olothnru: Wein und Most jeder ...irt, nieht sehweifrischen Ursprungs .

.10

Dergleichen, schweizerischen Ursprungs .

Rp. per Mass.

8^ ,,

,,

1^

.,

Branntwein, Weingeist und andere gei-

stige Getränke nicht sehweiz. Ursprungs für jeden nach der Eartier^sehen Brobe

sich er^eigenden^Geistigkeitsgrad Wenn

.

,.

obige schweizerischen Ursprungs

sind, je 10 .^ des Ansazes weniger, oder

.

.

.

.

.

.Getränke in geschlossenen ^lasehen , die mit der Brobe nieht geprüft werden konnen, als Ligueurs, Entrait d^lbsinthe, Rhum, Kirschen- und andere gebrannte Wasser nieht sehweiz. Ursprnngs von jeder ^lasehe^ bei der ge-

.

^ .

. .

..

^

.,

396 wohnlichen Grosse von ungefähr ^

.^..ss

.

.

.

.

. 1 5 Rp. p e r Mass.

Dito, schweizerischen Ursprungs .

. 10 ,.

,, Bier, fremdes 4 ,, ,, Geistige Getränke,. die auf der Be.^schen Brobe mehr als 20 ^xade zeigen, müssen gleich Weingeist besteuert werden.

^el^t^ei^ Wein

.

.

.

.

.

Bier

.

.

.

.

.

.

^r.

.

,,

5. 70 per

Saum.

2.-

Wein, ausländischer, ordinärer, welcher bis an die Schwei^rgränze nicht hoher

als Fr. 1 die Mass zustehenkommt

,, 1. -

,,

Bier, ausländisches .

.

. ,. 1 . - - - , , Die fremden Lu^.nsweine, deren kosten Fr. 1 die Mass übersteigt, so wie fremder Branntwein .und Li^ueure bezahlen eine .^onsnmostene... von 10 .^ aus dem Betrag der Faktur.

Basel^a^^af^ Wein und Obstwein schweizerischen Ursprungs sind steuerfrei.

Die Weine nicht schweizerischen Ursprungs bezahlen .

in Fässern .

.

.

. Fr. 1. 50 per Saum.

in Flaschen .

.

.

. .,.--. 15 per Flasche.

Branntwein schweizerischen Ursprungs ^ ,, ---.10 per Mass.

,, fremden Ursprungs . ., -. ^15 Weingeist . . .

.

. ,, -. 30 Entrait ^Absinthe und Rhun.. in Fässern

.

.

.

.

. , , - - . 30

,, ,, ,,

^

Rhum, Entrait d^bsinthe und Li.^ueure in Flaschen Sehwei^erisehes Bier Fremdes Bier .

.

.

.

.

.

.

.

.

Scha^ansen .

Bezieht keine Getränkegebühr.

A^enzell Anße^^hoden: Besteuert die geistigen Getränke nieht.

.. .-.... 30 p.Halbmass.

,^ ---. 75 per Saum.

.. l. --,,

397 ^e^ell ^er^^e..^ Bezieht keine ^onsumogebühr anf Getränken.

^t.^alleu.

Gleich wie oben.

^tan^n^en.

Bezieht keine Gebühr aus den Getränken, die im eigenen ..^..nton erzeugt sind, noch auf denjenigen aus andern ^nt^nen^, wenn diese ohne Beimischung nicht schweizerischer Bestandtheile eingeführt werden.

Wein, gemeiner, ausländischer . Fr. 1. 20 per Zntr. brntto.

Wein, feiner, in Fässern . ^ .. 4.^0 ,, ,, in Flaschen .

,, ^. 40 Weingeist nnd alle destillirten Spirituosen von über 20 Grad Stärke nach Beaume: wenn schweizerischen Ursprungs .

., 4. 90 ,, wenn nicht schweiz. Ursprungs ,, 6. 75 ,, Branntwein bis einschliesslich 20 Grad Stärke : schweizerischen

Ursprungs

.

.

. ,, 2. 15

nicht schweizerischen Ursprungs .

,,

,, 2. 50

,,

^lar^n: Schweizerische Getränke :

Wein, Obstwein und Bier

.

.

1..^Rp. per Mass..

Gebrannte Wasser aller Art . .

.

7 Fremde, d. h. nicht schweizerische Getränke:

Obstwein und Bier .

Wein

.

.

.

.

.

.

.

.

6

,,

,,

3 Rp. per Mass.

,,

Gebrannte Wasser aller Art mit Jnbe-

grisf des Weingeistes . .

. 14 ,,

T.^au: Besteuert die^ Getränke nicht.

Te^u: Besteuert die. Getränke schweizerischen Ursprungs nicht.

,,

^98 Es bezieht auf: Wein, vom Ausland eingeführt .

Branntwein, idem .

.

.

Weingeist,

idem .

.

.

Fr. 1 . 30 per ^ntr.

.. 2. 25 .^

.

,, 2. 85

,,

^aadt: Weine in einfachen Fäfsern .

.

W.^ne in Doppelsass .

.

Wermuth in Fässern .

.

Wein und Wermuth in Flaschen .

Weine und Li.^.enre in Fasern oder m Flaschen

.

^ Weingeist

.

.

.

.

.

.

.

,,

.

Rhmn

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

6.--

  1. 50 per Zntr.
  2. -,, 3. ,, 4. 50 ,, , ,

. ,, ^. -

Branntwein und ^irschenwasser .

L^ueure in Fäfsern oder Flafehen Bier

Fr.

,, ^ ,,

.

.

.,

.

,,

,, 4. 50 ,, 6. 6.

-

., ,,

, ,

3. --

Diese Abgaben sind nur anf den Getränken nicht schweizerischen Ursprungs zu beziehen.

.^^is.

Die Weine, das Bier, die L^ueure, der Weingeist, Branntwein und andere geistige Getränke fremden Ursprunges sind tax,irt

wie folgt: Wein in Fässern nnd Bier .

Branntwein, Lia^ueure, Wein in ^lasehen und andere geistige Getränke .

.

.

Weingeist .

Nenenbnt^ .

.

.

.

Fr.

..... 20 per Zntr. brutto.

,, 10. .--

,,

,, 20. ---

,.

Bezieht keine Gebühr aus Getränken.

^enf.

Ebenfalls nicht, mit Ausnahme der Oktroigebühren^der Städte ..^enf und Earouge.

Auszug aus dem Oktroitarif der ..^tadt Genf:

3.^ Weine aus dem Kanton Genf, aus den andern Schweizerkantonen und ab genserischen Liegenschaften in den Zonen von Savo^en und der Landschaft Ge^ Fr. 3. 50 ^ ^^ ^^ Weine, auswärtige Weine, seine, sogen. L^ueurweine

4. 90 12. 20

,,

Weine und Esstg in Flaschen.

m gewohnlichen Flaschen in halben Flaschen Essig und Weine, verdorbene

--.12 per ^tük.

-. 06 "

^.

3. 50 per Saum.

3. 50 1. 50 5. 55

Weintruse ^. 15.Sept.bis 3l.Mär^ ,, ^v. 1. April bis 15. Sept.^,.

Bier

.

.

Bier in Krügen

.

.

150 Liter.

.

,, ,,

---. 05 per .^rug ^er

oder in Flaschen

Flasche.

Obstwein .

.

.

.

3. - per Saum.

Branntwein und Weingeist in Fässern : Für jeden Saum darin enthaltenen reinen Alkohol Fr. 30. -.- per Saum.

Die Vermessung des Weingeistes geschieht mittelst des Alkoholmeters von Ga^Lnssae bei einer Temperatur von 15 Grad des hunderttheiligen Thermometers.

Liseurs aller Art in Fässern . Fr. 22. 25 per Saum.

Branntwein und Ligueurs aller ^ Art in Flaschen von und unter 1 Mass ,, -.20 per Flasche.

Auszug aus dem Oetroitaris der Stadt Earonge.

Wein, ausländischer .

..

.

Branntwein .

.

Weingeist und Li.^ueure, in ^äsfern Li.^ueure in Flaschen .

.

.

.

^ .

4 Rp. per Mass.

8 ,, 15 ,, 15 ,,

,, ,, ,,

400

Zolltarif zur Einfuhr in Frankreich.

..lnia

....^emt^ .^er .Artikel.

^asi.^.

.^r.

^.

....p.

Metalle.

Eisen und Eisenguss.

Eisenerz

.

.

.

.

.

Z^f

.

Hammerschlag, Eisenseile, Schm.edesehlaken

.

.

.

.

.

Roheisen in Masseln und Ballasteisen ^Bruchstüke von alter Eisengusswaare Raffinates Roheisen , sogenannte M.^ées

.

.

.

.

.

.

.

Bruehstüke von alter geschmiedeter Etsenwaare . . . . .

Eisen in ^ Masseln , noch Schlaken enthaltend . . . . . . .

Stabeisen, vierekig, rund oder flach, Eisenbahnschienen, Winkeleisen und T Eisen, Eisendrath, vorbehältlieh der nachstehenden Ausnahmen Bandeisen von mindestens einem Millimeter Dike . . . .

100 .^il.

,,

2 2

..ei.

,,

,,

75 2 ^ 75 4 50

,,

6

,,

7

,, ,,

2

50

40^ BelIennnn^ der .^rtitel.

Bas^.

.^lnsa .^^

^.

^p.

Eisenblech, gewalzt ^oder gehämmert,

mehr als ein Millimeter dik, in Blatten im Gewicht von 200 Kilo..

gramm oder weniger, und deren Breite 1 Meter 20 Zentimeter

und deren Länge 4 Meter 50

Zentimeter nicht übersteigt . .

Eisenblech, in Blatten über 200 Kilogram.n schwer , von mehr als l Millimeter Dike oder 1 Meter .. 20 Breite oder mehr als 4 Meter 50

Länge

.

.

.

.

.

Dünnes Eisenblech und Schwarzblech von einem Millimeter oder weniger Dike . .

. .

Weissblech , verkupfertes , verzinktes oder verbleites . . . . . .

Eisendrath von ^ Millimeter Dnrehmesser oder weniger, gleichviel ob verzinnt, verkupfert oder perzinkt .

100Kil.

7

50

,,

7

50

,,

10

,,

13

,,

10

,,

l^

,,

18

,,

25

^

25

,,

25

^tahl.

Stahl

in Stäben aller

Bandstahl

.

.

Art und .

.

Stahl in Blechen und Bändern , braun , warm gewalzt , von einer

Dike über ^ Millimeter . . .

^tahl in Blechen oder Bändern , braun , warm gewagt , von oder

unter ^ Millimeter Dike . .

Desgleichen, weiss, kalt gewalzt, ohne Unterschied d e r Dike . . . .

...^tahldrath, auch versilbert zu Saiten für Jnstrumente

402 .^ene^m^ ^er Artikel.

Basi.^.

.^si.^.

.^

.

) .

p .

Tupfer.

Kupfererz

.

.

.

.

.

.

.

Zollfrei.

.

Knpserseile und Bruch von alten Knpferwaaren . . . . . .

Knpfer, reines oder legirt mit Zink oder Zinn, ersten Gnsses, in Masseln, Stäben, Bloken oder Blatten Kupfer, rein oder legirt mit Zink oder Zinn, gewalzt oder gehämmert, in Stäben oder Blatten . . . .

Kupferdrath, reiner oder legirter, jeder Dike, polirt oder unpolirt . .

Vergoldetes oder versilbertes Kupfer, gehämmert, gezogen oder gewalzt, aus Garn oder Seide gesponnen .

100 Kil.

10 10 100

Zink.

Erz, rohes oder gerostetes,^ ganz oder zerstossen

.

.

.

.

.

.

.

.

Zollfrei.

Zinkfeile und Bruch von alten Zinkwaaren

.

.

.

.

.

.

.

.

Erz, rohes. in Masseln, Bloken, Stäben oder Blatten . . . .

Erz, gewalztes

. . . . . .

Blei.

Erz und Sehlaken aller Art . . .

Bl.eiseile und Bruch von alten Bleiwaaren . . . . . . . .

Blei in rohen Mulden, Bloken, Stäben oder ^Blatten . . . .

Blei, gewalztes . . . . . .

Blei, mit Antimon legirt, in Mulden Buehdrukerlettern, alte . . . ^

Zollfrei.

3 3 3

.403 ^.

.^eneunu^ ^er ...lrt^el.

^

.

^ .

.

^.

^p.

Zinn.

3

inner.^

.

.

.

.

.

.

Z^lf re^.

.

Zinn in rohen Stüken , Bloken , Stäben oder Blatten . . . .

Zinnseilspäne und Bruch . . .

Zinn, mit Antimon legirt (Britannimetall), i n Barren . . . .

Zinn, rein oder legirt, gehämmert oder gewalkt . . . . . .

Kadmium, roher, .^neksilber. Bismnth und Staniol .^ .

,, ,,

100Kil.

,,

5 6 Z^f rei.

An ti m on i um.

Er^

.

.

.

.

.

.

.

.

....^ehweselspiessglanz, gegossener

.

.

.

.

,,

6

^ ^

^ikel.

Rikelerz

.

.

.

.

.

.

.

Z^f rei.

.

Rikel, rein oder mit andern Metallen legirt, namentlich mit Knpser oder Zink (Argentan), in Stangen oder in rohen Stüken . .

. .

Rikel, rein oder tegirt mit andern Metallen, gewalzt oder gezogen .

Braunstein, Erz . . . . .^ .

Arsenik: Erz und gediegenes Arsenik Er^e, nieht namentlich genannte .

^ ,,

10

Z^f^ ei.

,,

404 ^enennnll^ .^er ^lrtilel.

.^lnla^

e.

Ba^.

.^r.

.^p.

^...etallmaaren.

E i s e n g u s s w a a r e n , nicht abgedreht

oder polirt :

1 . Classe. ^ehienenstühle, Blatten oder andere in ossener Form gegossene Stnke .2.. blasse. Gerade e^lindersormige Rohren, massive Balken und Säulen, Gasretorten, massive Geländerdoten und ^erbandstüke da^n, Gitter und Herdplatten, Transmissions-

l00Kii.

3

,,

3

,,

4

,,

.^

^ .

wellen, Gestelle für Ma-

seinen und Gegenstände ohne Verziernng u. Zuriehtnng . . . .

3. Blasse. Topsgeschirre und alle

andern in den beiden vorhergehenden Klassen ni^t genannten Waaren Eisengusswaaren, polirt oder abgedreht ,. .

verzinnt , emaillirt oder gesirnisst .

50 .

.

.

^

10

,,

8

W a a r e u a u s S eh m i e d e i s e n .

Eisenwerk, als. Baustüke, ^ehiffsrippen und Schisfsl.alken, Beschläge zn Karren und Waggons und Tl..ürangeln, Fensterangeln, grosse Riegel, Winkelhaken und anderes grobes Eisenwerk zu Thüren oder Fenstern, weder abgedreht noch polirt .

75

-^

405

^ln^^

Beaenumtg der ^lrtitel.

Rp.

^a^.

Fr.

Bitter, massive, Bettstellen, Sessel, ^arteu und andere Mobeln mit oder ohne Verzierungen von Gusseisen, Tupfer oder Stahl . . .

100 Kil.

8

Rägel mit der Maschine geschmiedet

^ ^

Holzs.l.ranl..en , Volzen , ^.ehranben^ muttern . . . . . . . .

Anker, Aukerketten und eiserne Ketten Wer^eugevon Eisen, mit oder ohneHest Rohren, gezogene, eiserne, einfach und stumpf znsammengesehweisst : von .) Millimeter inneren^ ^nrchmesser und mehr . . . .

Dergleichen, von weniger als .) Millimeter, Verbindnugsstüke aller Art Rohren, gezogene, über den Dorn gearbeitet und übereinander gesehweisst Wirthsehaftsgeräthe und andere nieht benannte Waaren .

von ^chmiedeisen oder Eisenblech.

polirt oder bemalt . . . .

von ^ehmiedeisen oder Eisenblech, emaillirt, verzinnt oder firnissirt

^

12 8 12

^. Die .^Ichsen. federn und A.hsenbän^ der find in diesen Benennungen nicht inbegreiffen und erscheinen bei ,.Ma. .

schinenlhel^.

e.

^ .

.

^

Schlosserwaareu , als : Schlosser und Vorlegeschlosses jeder Art, ^isehbander und Scharnieren ^ou Eisenblech, Klinken, Riegel und alle übrigen Gegenstände von Schmiedeisen und Eisenblech, abge^

dreht, polirt oder gefeilt zn Be-

schlagen von Mobeln, Thüren und Fenstern

.

.

.

.

.

.

.

.

Rägel mit der Hand geschmiedet

^ ^ .

.

B^nde^bla^. Jahrg. X^I. Bd. II.

^..^

.

^

.^^

.^

^ ^

8 10

^

11 20 20

^ ^ ^

14

^

t^

^

30

^^^

.

^ ^

^^

.

^

^ .

.

.

.^^

.

.

406 ..^ene^u..^ .^er ..^titel.

.

^ .

^ns^ ^.

^

.).p.

S tah lwaaren.

Werkzeuge von reinem Stahl (Feilen, Zirkular- und gerade Sägen, Sensen, Eicheln und andere nicht genannte) . . . . . . .

....ähnadeln unter fünf Zentimetern .

,, von fünf Zentimetern .oder mehr

.

.

.

.

.

.

.

.

^

,^^

20

,,

,,

.

Schreibfedern , metallene , mit Ansnahme der goldenen und silbernen Kleine Gegenstände von Stahl , als Berlen , Schiebringe, Broschen, ^ingerhüte . . . ^ ...

Wirthschastsgeräthe und andere nicht namentlich ausgeführte Gegenstände v o n reinem Stahl . . . . .

Fischangeln aller Art . . . . .

Messerschmiedwaareu aller Art . .

Jnstrumente, chirurgische, Genauig-

32 200 100 100

I00Kil.

,, ,, oomWerth

32 50 15^

keitsinstrumeute , physikalische und

chemische Jnstrumente (für Labore torien) . . . . . . . .

Waffen im Handel : Blanke Waffen . . . . .

100Kil.

,,

Z^l^f rei.

40 240

V e r s c h i e d e n e Metalle.

Werkzeuge von ^chmiedeisen , verstählte, mit oder ohne Heft . .

W..aren von Guss.. und .^chmiedeiseu, nicht polirt, sosern das Gewieht des

.^ehmiedeisens die Hälfte des Gesammtgewichts nicht erreicht . .

,,

,,

15

4 50

407 ..lttsa^.

..^el.telnn^g .^er Artikel.

B a i i .

.

.

.

.^.

Dieselben , sofern das Gewicht des Schmiedeisens die Hälfte oder mehr des Gesammtgewichts ausmacht .

Dergleichen, polirt, emaillirt oder lakirt , selbst mit unwesentlichen Verzierungen von Sehmiedeisen , Kupfer, Messing oder Stahl Metallgewebe von Eisen oder Stahl Drnkwalzen von Kupfer oder Messing, gravirt oder nicht gravirt .

Kupfersehmiedwaaren . . . . .

Gewebe aus Kupfer^ oder Messingdrath

.

.

.

.

.

.

100 Kil.

,.,.

,,.

,.

.

,,

Gegenstände der Knust, Zierathen und alle übrigen Waaren aus reinem oder mit Zinn oder Zink legirtem Kupfer

.

.

.

.

.

.

.

.

^inkwaaren aller A r t . . . . .

Rohren aus Blei und Bleiwaaren aller

Art

.

.

.

.

.

.

.

Buehdrukerlettern, neue, Clichés und gestochene Blatten zum Druk auf Bapier

.

.

.

.

.

.

.

.

..^opsgesehirr und andere Waaren aus reinem oder mit Antimon legirtem Zinn .

.

.

.

.

.

.

.

.

Waaren aus Legirung von Rikel mit Kupfer oder Zink (Argentan) Blattirte Waaren ohne Unterschied des

Feingehalts . . . . . . .

Metallwaaren im ^euer, oder durch ^ueksilber, oder auf galvanischem Wege vergoldet oder versilbert Juwelier.. und Goldschmiedwaaren aus Gold, Silber, Blatin und andern Metallen

.

.

.

.

.

.

.

^ .

^

8 12 10 15 20 2^

^

,,

^

,, ,,

.

.

.

.

.

^

2l) ^

,,

,,

^p.

30 100 1^

^

100

,,

^^^

-

-.--

408 .

.

.

l n ^

Be.tenl.^ ....er Artikel.

.

^ ^ .

Fr^

Uhrenwaaren aller Art ....

.l.^...... Oder nach Auswahl des ^oI.pfllch..

vom Werth

5^.

Stük.

1 5 5 ^1 50

^.

^p..

tigen, der jedoch zum ^orau^ seine

dießfällige Dellarati.on bei der

Mauth zu machen hat.

Silberne Uhren . . . . .

Goldene Uhren . . . . .

Musikdosen und Carillons . .

Holzerne Uhren . . . . .

Uhrenbestandtheile . . .

,, ,,

100^Kil.

.--

.Maschinen llll.^ lne.l.anis.t.e ^erat^e.

vollständige.

Feststehende Dampfmaschinen, mit od.er ohne Kessel, mit oder ohne Schwungr a d

.

.

.

.

.

.

.

.

Dergleichen, für die Schisffahrt . .

Lokomotive und Lokomobile .

Vollständige Tender zu Lokomotiven Maschinen für die Spinnerei . .

..

^um Reinigen un^ .^luslokern der Wolle, Baumwolle, Flachs, Hans und andern Faserstoffen . ^.

,, sür die Weberei . . .

,, für Papierfabriken . .

,, für die Buehdrukerei .

,,

für die Landwirthschast .

^

für die Krazenfabrikation

^üllwebstühle . . . . . . . .

Kupferne Apparate zur Destillation, zur Zukersabrikation , zur Heizung Krazen ohne Besaz . . . . . . .

.

.

.

.

,, ,, ,, ,,

,, ,, ,, ,, ,, ,,

^ ,,^

12 10 8 10

.

.

.

.

.

-

6 6 6 6 6 10 10 10

.

.

.

.

.

.

.

.

409

.^lni^

Beueltm^ ..^er .^lrt^el.

.

.

.

.

B..^.

.^p.

^.

Dampfkessel von Eisenblech, e.^lindrisch .

oder kuge^sormig , mit oder ohne Siede- oder Erwärmungsvorrichtung Jdem rohrensörmige von Eisenblech mit Rohren von Eisen, Kupser oder Messing, gezogen oder genietet, mit innerem Herd , und alle übrigen Kessel von nicht .^lindriseher oder einfacher Kugelsorm . , . .

Jdem von Stahlblech jeder Form .

Gazomet.r, .^lbdampspfann.m, Oesen, Heizapparate von Gusseisen und Eisenblech . . . . . . .

Werkzeugmaschinen und nicht genannte Maschinen, welche 75 ^ und mehr Gusseisen enthalten . . . . .

Jdem, welche 50 bis 75 ^ ausschließlich Gusseisen enthalten . .

Jdem , welche weniger als 50 .^ Gusseisen enthalten . . . . .

100Kil.

,, .^

8

12 25 8

^

^

6 10

,,

t5

,,

Mas chi n e n t h e i l e .

Krazenbeschläge in Leder, Kautschuk oder gemischten oder ungemischten Geweben .

. . . . .

Weberblätterzähne aus Eisen oder Kupfer

.

.

.

.

.

.

.

Weberblätter, Beschläge oder Weber^

,, ,,

kämme mit Zähnen von Eisen oder Kupfer

.

.

.

.

.

.

.

.

Theile von Gusseisen, polirt, abgefeilt u n d fertig . . . . . . .

Theile von Schmiedeisen, polirt, abgeseilt, zum Gebrauch vorgerichtet oder nieht, ohne Rüksicht aus deren Gewicht

.

.

.

.

^.

50 30

^

30 6

,,

10

,,

.

-

410 .^en.tu^ .^er .^rt^el.

.

.

^ a ^ .

Stahlfedern zur Wagenfabrikation , für Waggons. Lokomotiven . .

Theile von Stahl, polirt, gefeilt, vorgerichtet oder nicht, mehr als ein Kilogramm schwer . . .

Jdem, unter und bis ein Kilogramm schwer

.

.

.

.

.

.

Theile von reinem oder mit andern Metallen legirtem Knpfer . . .

Blatten und Streifen von Leder,

100 Kil.

hol.^erne

.

.

.

.

.

.

eiserne

.

.

.

.

.

.

.

15

,,

25 35

,,

20

,,

20

Tonne.

20 60

,,

Kautschuk und Zeugstossen, speziell

zur Krazensabrikation bestimmt Meersehiffe, in der Schweiz erstellte, holzerne . . . . . . . .

eiserne . . . . . . . .

Meersehisfsgerippe und Barken für ^üffe :

.^lusa^.

Fr. .^p.

,,

,, ,,

10 40

.^. Die Maschinen und Triebwerke , die an solchen Schiffen angebracht stnd, werden separat .^irt nach den Zoll..

..nsazen der .Rubrik ., Maschinen und mechanische .^..eräthe.^.

Ginnerei un.^ Weberei.

flachs und Hanf, gehechelter . .

Leinen und Hanfgespinnst, e i n f a c h e s rohes : welches auf das Kilogramm misst 6000 Meter oder weniger .

von 6,000 ,, 12,000 ,, 24,000 ,^ 36,000 ,, 72,000

bis ,, ,, ,,

12,00l) Meter 24,000 ., 36,000 ,, 72,000 ,,

Z.^ ei.

100 Kil.

,, ,, ,, ,, ,,

15 20 30 .

36 60 100

4l1

^si^.

Be.^mn^ .^er ..^tilel.

.^lns..

^.

Fr^

^p.

Jdem, e i n f a c h e s , gebleicht o d e r

gefärbt:

6000 Meter oder weniger .

von 6,000 bis ,, 12,000 ,, ,, 24,000 ,, ,, 36,000 ,, 72,000

.

12,000 Meter 24,000 ,, ^ 36,000 ,, 72,000 ,, ,,

Jdem, g e z w i r n t e s , r o h e s

,, ,, gebleichtes, oder g e f ä r b t e s

^lI^. Lelnen^.nd .^anfgarne. geu.lschte. wer^ den wle reine ^einen^ nnd ^anfgarne behandelt, s^fe^n das Gewicht des Flachses oder .^an^ überwiegt.

Leinen^ oder Hanfgewebe, glatte oder gemusterte (gebildete), rohe, welche in einem Raum von 5 .^uadratmilli..

metern in der .^ette ersehen lassen : 8 ^äden oder weniger . . .

^), t0 und 11 ^äden . . .

13 und 14 ^äden . . . .

^5, 16, t7 . ^ . . . .

18, 1.), 20 ,, . . . .

21,22,23 , , . . . .

1 2 Fäden

.

.

.

.

.

.

24 ^äden und darüber Jdem, g e b l e i c h t , g e f ä r b t oder

100 .^il.

100 .^il.

...^

^ ^ ^

^ ^ ^

8 Fäden oder weniger .

1 2

Fäden

.

.

.

.

.

^ ^

.

13 und 14 Fäden . . . .

15, 16, 17 ,, . . . .

18, 1^, 20 ,, . . . .

2l, 22, 23 ,, . . . . .

.

^ .

.

^

,, ,, ,, ^ ,, 30^ mehr als einfaches rohes.

30^ mehr als einfaches gefärbtes.

b ed r u k t .

.), 10 und 11 Fäden . . .

20 27 40 48 80 133

^ ^ ^ ^ .

.

.

^

24 Fäden und darüber ^

28 55 65 ^ 115 170 260 400 38 70 .

..)5 120 155 230 350 ^535

.

.

-

--.

^--

.

^

^^

^ .

^

^^

^

^ .

^

^^

^ .

^

^ .

.

.

.

^

^^

^

^^

^^

412

Zwillich, glatt oder gemnstert, gebleibt. gefärbt oder bedrnkt Damaseirte Tischzeuge . . . .

Batist-Linon-Saktücher, eingesasste .

Leinener Tüll . . . . . . .

Leinene. Spizen . . . . . .

Leinene Strumpswirkerwaaren Leinene Bosament.erwaaren .

Bandwaaren aus rohem, gebleichtem oder gefärbtem .Leinengarn Ganz oder theilweise fertige Arbeiten aus Flachs oder Leinen . . .

Richtbenannte Artikel und Kleidungss

t

ü

k

e.

.

.

Ansäze

Basis.

Benennung der Artikel.

.

.

Fr.

16 ^ ^16^

von. Werth

Wie einfache Leinwand.

von. Werth

15 ^ 5^ 15^

.

.

.

.

Leinen- oder Hanfgewebe, gemischte, sofern das Gewicht des Flachses oder Hanses vorherrscht . . .

Inte gebrochen oder in Stengeln oder gehechelt

.

.

.

.

.

.

von 1400-3700 ,, aussehliesslich von 4200-6000 ,, ,, mehr als 6000 Meter . . . .

von

3 7 ^ ) ^ 4 .

.

.

^ .

.

, ,

, ,

gebleichtes oder geerbtes,

Zollfrei.

.

Jutegarn , rohes , welches auf ein Kilogramm misst : weniger als 140l) Meter . . .

das

100 Kil.

5 6 7 10

Gleich Leinengarn.

.misst : weniger als l 400 Meter . . . 100Kil.

7 von 1400-37^)0 ,, aussehliesslich .)

von 3700 ^4200 ,, ., 10 von 4200-600..) ,, ^ 14 mehr als 6000 Meter . . . .

Gleich Leinengarn.

413 Benennung ^ee Artikel.

.^lnsa^.

Baf^.

^ Jutegewebe, r o h e , welche in einem Raum von fünf Ouadratmillimetern in der Kette ersehen lassen .

1, 2 und 3 glatte Fäden . .

100 Kil.

1 , 2 und 3 gekreuzte Fäden .

4 und . . 5 Fäden . . . .

6, 7 und 8 Fäden

mehr a l s 8 Fäden .

,, ,, ,,

. . .

.

.

gebleichte oder gefärbte .

l, 2 n..d 3 glalte Fäden .

l, 2 und 3 gekreuzte Fäden 4 und 5 Fäden . . .

6, 7 und 8 ^äden . .

.

.

.

.

.

Die mit andern .Stoffen gemischten Jutegarne unterliegen der gleichen Behandlung wie Garne aus reiner Jnte. vorausgeht, es sei das Gewicht der ^ute vorherrschend.

Gewebe ans gemisehter Jute, wenn diese vorherrscht . . . . .

Reuseeläuderslachs, Abaka und andere nieht genannte vegetabilische Faser^

.

10 12 16 24

.

^ ^ .

---

.

-

^ .

Wie Leinwand.

100 Kil.

^ .^ ^

15 17 23 35

^.^

.

.

.

.

.

^

^ .

.

^ .

.

^

-^^ ^l^^.^^.

mehr als 8 Fäden . . . .

Juteteppiehe, glatt oder ausgeschnitten

^p.

^^ ^^

^l^^ ^^r^

24

^^

15^.

stoffe : .

Fasern, roh oder gehechelt . .

,, gekämmte oder gezwirnte ^aserngarne . . . .

^aserngewebe . . . .

Rosshaar, rohes aller Art, zubereitet oder gekräuselt . . .

Gewebe und Arbeiten aus Rosshaar, Gewebe und Arbeiten aus Kuhhaaren, rein oder gemischt . . . . .

Rosshaargefleehte . . . . . .

Zollfrei.

.^

^ ^

^ l00^Kil.

^ ^

^^ ^

1^ .^^ i.^ ^

^...^^...^^ ^^.,..^^

10^ 160

.

.

.

. ^.

4l4 ^lnsa ^.

^enenllnn.^ .^er Artikel.

Fr.

B .

.

.

^ .

.^ollf^i

Rohe indische ^aummolle

..^

Baumwolle in Kardäts^en oder gum^ mixten Blatten (Watte) . . .

Einfaches Banmwollengarn, rohes, das aus einem halben Kilogramm misst : 20,000 Meter oder weniger .

von 21,000 bis 30,000 Meter ,, 31,000 ., 40,000 ,, ,, 41,000 ,, 50,000 ,, ,, 51,000 ,, 60,000 ,, ,, 6l ,000 ,, 70,000 ,, ,, 71,000 ,, 80,000 ,.

,, 8 l ,000 ,, 90,000 ,, ., 91,000 ,, 100,000 ,, ,, 10l ,000 ., 110,000 ,, ,, 111,000 ,, 120,000 ., ,, 121,000 ,, 130,000 ,, ,, 13l ,000 ,, 140,000 ,, ,, l4l,000 ,, 170,000 ,, ,, 171,000 Meter und darüber

Einfaches Banmwollengarn, gebleichtes gefärbtes

.

.

.

.

^p.

.

.

.

1 Kil.

^

.^^

.

-

,,

---

.

.

.

.

.

^

,, ,, ,, ,,

.

.

-

.

.

.

--

.

.

.

.

.

-

^

.

-

1 1 1 1 2 2 3

,,

,, ,, ,,

,, ,, ,,

10

.-.-.

l5 20 30 40 50 60 70 90 .

-

20 40 60 ^ 50 .--.

Zuschlag 15 ^ aus den Zoll des einfachen rohen.

Der Zoll des einfachen

rohen um 25 Rp. per Kil.

erhoht.

Zweidräthiger Baumwol.lenzwirn, roher

Zoll des einfachen.

Zusehlag 15 ^/.^ auf den

gebleichter gefärbter

.

Zollfür2dräthiges,rohes Zum Zoll des 2dräthigeu 25 Rp. per Kil.

. .

Zu Ketten angelegtes Baumwollengarn, rohes

.

Zusehlag 30 ^ auf den

.

.

.

.

.

.

.

Zoll anf einfachen und

30 ^ ^nfchlaa.

.

.

gebleichtes

.

.

gefärbtes

. . . . . . . Zoll auf roh und 25 Rp.

per Kil.

Obiger Zoll mit 15 ^/o .^

.

.

.

^ .

^ I ^ ^ ^ .

.

.

.

^

Zuschlag.

415

^

...lnsä

^ellenllnll..^ .^er Artikel.

^^t.^.

Fr^

^.

.).p.

.

^rei- und mehrdräthiges rohes, gebleiehtes oder gefärbtes Baumwollengarn : einmal gekirnt . . . . .

mehrmals gezwirnt oder Schnüre Baumwollengewebe, roh, glatt, geko-

10.)0Met.

^^

,,

^^

1 Kil.

^

06 12

pert und Zwillich :

l. Klasse. wenn 1..).) .Quadratmeter 11 Kilogramm oder mehr wiegen : von 3.^ Fäden und darunter aus 5 ^...adratmillimeter von 36 Fäden und darüber aus 5 .^..uadratmillimeter .. .

,,

.

-

50 80

H.. Klasse : 7 bis 1 1 Kilogramm aus..

schliesslich für 100 Quadrat..

meter siegend .

von 35 Fäden und darunter

,, 36 bis 43

,,

.

.

,, 44 und darüber lll.

. ^

,. 44 Fäden und darüber

Baumwollene Gewebe, gebleichte

gefärbte

^, ,, ...

^

.

.

-

1 2

^-^

1 1 3

60 -^

-

80 20 90 -

1 5^... Zuschlag aus rohen.

. ^.

bedrul.te . . . . .

,, ,,

^Klasse : 3 bis ^ Kilogramm ansschließlich für 10l) Quadratmeter wiegend : von 27 Faden und darunter ^

,, 28 bis 35 ^äden ,, 36 ,, 43 ,,

.,

. .

25 Rp. per Kilogramm mehr als roh.

vom Werth 15 ^

416 ..^ene^u^ .^er Artikel.

.^asi.^.

^nsii Fr.

Baumwollensammt : seidenartiger (Velvets^ roh

gefärbt oder bedrukt

.

.

. . .

1 Kil.

,, ,, ,,

andere (Eords, Moleskin ..e.), roh gefärbt oder bedrukt . . .

Rohe, glatte oder geköperte, baumwollene Gewebe, von denen 100 Quadratmeter weniger als 3 Kilogramm wiegen . . . . . vom.Werth Biques, Bazins, sa.^onirte Gewebe, Damast und Brillantes . . .

,, Baumwollene ^.ekeu . . . . .

,,

Glatter oder gestikter Tüll . . .

Gaze und Mousseline, gestikte und broschirte zu Mobeln, Behängen oder Kleidern Kleidungsstüke und ganz oder theil^ weise fertige Gegenstände . . .

Rieht genannte Artikel . . . .

Hand- und Maschinenstikereien .

Baumwollene . Spizen und Blonden

,,

1

^.

^p.

85 10 60 85

15 ^ ,, ,, ,,

,,

18^.^18.^7 1.^an. 1.8.^8 10^ vom Werth ,, ,, ^

15 ^ 15^ 10^

5^/o

^. .^arn.. .^on Baumwolle, g..mls.^ ml^ andern Stoffen, zahlen denselben ^oIl, wie ^arne von reiner Baumwolle, voransgesezt, daß die Baumwolle in der .Mischung vorherrscht.

Gewebe ans Baumwolle, gemischt mit andern .^tossen, wenn die Baumwolle in der Mischung vorherrscht

15^ Zollsr ei.

Ungekämmte Wo^le, gesärbt . . .

100 Kil. 25 Gekämmte Wolle , gesärbt od^ uu- ^ 25 ,, .

.

.

.

^ .

.

l l e ,

rohe

aefärbt

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

,,

417 ^enelntnu.^ ^.er Artikel,

^u^a^

^asi^.

e.

.^p.

^ Woliengarn. einfaches, gebleicht oder ungebleicht, welches aus den Kilogramm misst :

30,00l) Meter oder weniger .

von 3 l ,00.0 bis 40,000 Meter ,, 41,000 ., 50,000 ,.

,. 51,000 ^ 60,000 ,, ,, 61,000 ,, 70,000 ,, ,, 71,000 ^ 80,000 ,, ,, 81,000 .. 90,000 ,, ,, ..)1,000 ., 100,000 .^ ,, 101,000 und darüber . .

Wollengarn, gebleichtes oder ungebleichtes, zum Verweben gezwirnt Gezwirntes Wollengarn, gebleicht o.^er

nicht, gezwirnt für Tapisserie . .

Wollengarn, gesärbtes, einsach oder gezwirnt . . .

Wollengewebe . . . . . . .

Filze seder ^lrt . . .

. .

Wollene ^eken . . .

.

Teppiche jeder Art . . . . .

^trnmpswirkerwaaren aus Wolle Bosamentierwaaren aus Wolle .

Bandwaaren ans Wolle . . . .

Wollene Spizen . . . . . .

Sehuhe v o n Tuchenden . . . .

Jndische Easehemir - Shawls . und

Schärpen

.

.

.

.

.

.

.

.

^ -

^--

^ ^

^ .

.

.

.

^-

^ ^..^

^ .

.

^

^ ^

^^

^

^

1

^

25 35 45 55 65 75 85 .^5 -^

^^ ^^ ^.^^^^n ^^t

^^^^ ^n ^^ ^ ^^ ^^^^ ^ ^^^ ^^^ ^^l^^.

^^^ ^n ^^^^^^t^^ ^^ ^^ ^. -^ ^^ .

^ ^ .

.

.

^

.

^

^

^

^

^

.

^

^

10 ^ 10 ^ 10 ^ 15^.

10^

^

^

^

^

,, ,, ,, ,,

^

5 ^/e

.

Riehtgenannte Waaren . . . . . . . .

Tuch leisten seder .^lrt, ganz oder zerschnitten

1 Kil.

^

^

.

^

10^ Zollfrei.

418 ^enenltnll^ .^er .^r^el.

Bas^.

.

.

.

.

.

.

.^p.

^

Kleider, verfertigte, neue . . . . vom Werth alte

.

^ ^ .

.

Die Garne und Gewebe aus Alpaka, Lama, Vigogne und Kameelhaaren, rein oder mit Schafwolle gemischt,^ unterliegen demselben Zollsaze wie die schaswoll.men Garne und Gewebe, welches auch das Verhältniss der Mischung seiu mag.

Garne und Gewebe aus Wolle und den andern vorbenannten Stoffen, gemischt mit Baumwolle oder irgend welchen andern Gespinnsten, Wahlen wie Garne und Gewebe von reiner Wolle, vorausgesetzt, dass die

t 00 Kil.

10^ 20

Wolle in der Mischm.g^das Uebergewieht hat.

Garn aus Ziegenhaar bleibt der gegenwärtig bestehenden Behandlung unterworfen.

Gewebe von Ziegenhaaren unterliegen derselben Behandlung wie die Gewebe aus Wolle.

Seide.

^ollf

Seide, i n Eoeons . . . . .

,, Grege oder moulinirte . .

,,

,,

gefärbte, Räh-, Stik- und

Spi^enseide . . . . .

,, andere . . . . . . .

^loretseide : rohe

.

.

gekämmte

.

.

.

.

.

. . . .

.

,,

,,

.^

. .

.^.^lt

^^..^^..^..

1 Kil.

,,

10

419 ^a^.

Benenn^ der .^lr.^el.

^..^e.

Fr. ^

Floretseide : gesponnene, einfache und gezwirnte, rohe, gebleichte, gebläute, gesärbte von :

80,000 einfacher Meter und darunter aus das Kilogramm

81,000 einfacher Meter und darüber auf das Kilogramm .

Gewebe , Strumpfwirkerwaaren und Spizen von reiner Seide . . .

Erep, nach englischem Muster, roh, schwarz oder farbig . . . .

Tülle, glatte, rohe . . . . .

appretirte

.

.

.

.

.

1 Kil.

,,

^

Dasselbe. in Verbindung mit halb.

.

.

.

.

.

20

Zollfrei.

,,

,,

12

,,

3

achtem oder unechtem Gold oder .

1

.

sa.^onirte, rohe oder appretirte Gewebe von Floretseide, oder Seide und Floretseide, roh, gebleicht, g.^ färbt, bedrukt . . . . . .

Gewebe , Bosamente.^ewaaren und Spizen von Seide oder ^loretseide, in Verbindung mit achtem Gold oder Silber . . . . . .

Silber

75

.

Gewebe von Seide oder Floretseide, gemischt mit andern Stoffen, wenn die ..^eide oder Floretseide im Gewicht vorherrscht . . . . .

Bänder von ^eide oder ^loretseide : sammetene . . . . . . .

andere . . . . . . . .

mit andern Stoffen gemischte

Kleidungsstüke und fertige Gegenstände

von ^eide unterliegen derselben Behandlung wie die Gewebe , welche dem Gewichte nach vorherrschend sind.

,,

om Werth^

5 4 10^

50

420 .

.

.

l n s a

Bellellnm^ ...er .^rti.^el.

B .

.

.

^ .

Fr.

^.

.^p.

Chemische ^ro^e.

.

Jod Brom

.

.

Schweselsänre

.

.

.

.

.

^ .

.

.

.

.

.

.

.

.

Galläpselsänre .

Salpetersäure .

Weinsteinsaure .

Ben^oesänre Borsaure .

Eitronensänre .

^lrsenige Säure Eitroneusaft .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Eisenoxid

.

.

.

.

.

.

.

.

Zinko^id, graues . . . . . .

Zinno^id . . . . . . . .

Urauo^id .

. . . . . .

Kupsero^id

.

.

.

.

.

.

.

.

passer und ändere Kobaltverbindungen Schweselarsenik (Rausehgelb) . .

Salzsaures Kali . . . . . .

Jodkalium . ^ . . . . .

Ruukelrübenpotasehe . . . . . ^ Kohlensaure Botasche (gewöhnliche Botasche)

Kalisalpeter

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Schwefelsaures Kali^ . . . . .

Weinsteinsaures Kali . . . . .

Bflan^enasche, natürlichen. ausgelaugte Weinhefen . . . . .

Roher Borax^ . . . . . . .

Natronsalpeter . . . . . . .

Soda a u s Varee . . . . . .

Beiuschwarz . ^ . ^ ^ ^ .

Weissgebrannte Knochen . . . .

Zollsr ei.

421 ..lnsa^

Be.te^u^ .^er ^rtile...

.

.

.

.

Bas^.

.)tp.

^ Bhosphorsaure Salze, wie sie in der ^ Ratur vorkommen . . . . .

Eitroneusanrer Kali . . . . .

Schwefelsaure Magnesia (Bittersalz) Kohlensaure Magnesia . . . . .

Ehlormagnesinm . . . . . .

Eisenbeize (flüssiges, essigsaures Eisen) Garaneine . . . . . . .

Mild^uker .

. . . . .

Albumin

.

.

.

.

Kurkuma, gemahlene .

.

Lakmuskügelehen . . .

.

.

.

.

.

Zollfr ei.

.

.

Berlinerblau . . . . . . .

Karmin . . . .

. . . . .

Blauasehe und Grünasehe Schellak als Far^e oder in Kugeln Beraarün

.

Schüttgelb

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Kermes, tierischer, ganz oder pul^ verisirt Steinkohleuol und die daraus erzeugten Vrodnkte . . . .

Vhosphor, weisser .

. . .

Zinko^id (Zink, weisses) . . . .

Bleio^d und kohlensaures Blei

.

.

^^alsäure und o^alsaures Kali .

Gelbes blausaures Kali . . .

Oelsäure

.

.

Rothes

.

.

.

dito

.

.

. . . .

Farbholze^trakte. für Schwarz und Violet

.

.

.

.

.

.

.

.

Jdem, für Roth und Gelb . . .

H.^dro.hlorsäure (.^al^säure) . . .

Aeznatron . . . . . . . .

Kohlensaures Ratron (Sodasalz) von je^em Gehalte . . . . . .

B..nd.^la^. ^ahrg. ^^I. ^d. Il.

vom Werth ^ 5 ^

100 Kil. 40 2 ^ 2 ,, 5 ,, 10 ^ 20 ,, 30 ,, 20 ,, 30 ,, ,, 5 ,, 3 ^ 3t

60

422 ^enennn^ der ...lrtilel.

Künstliche Soda, r o h . . . .

Kr^stallisirtes, kohlensaures Patron (Sovrastaile) . . .

Sehweseligsaures und schwefelsaures Patron .

. . . . .

Schweseligsanres und kr^stallisirtes Patron (Glaubersalz) . . . .

Doppeltkohlensaures Ratron und an..

dere nicht genannte ...^atronsalze .

Chlorkalk

.

.

.

.

.

.

.

Basi^.

100 Kil.

.^lus..

Fr.

50

^

50 20 70 50 80 75

,, ,,

Ehlorsaures Kali . . . .

Gewohnliche Seise aller Art und Barfümerieseise . . . . . .

,, Ultramarin . . . . . . . .

Bhosphor, rotier . . . .

vom Werth Aluminium . . . .

. .

Aluminsäure.

Aluminsaures Ratron ,, Ehloralununium (salzsaure Thonerde) Ehro^nsaures Kali . . . . . .

Ehromsaures Bleio^id . . . .

Farben, nicht genannte, trokel.e, in Taigforn. u n d flüssig . . . .

Stearinsaure . . . . . . .

Tischlerleim und Gelatine firnisse. ^elfirnisse . . . .

Terpentin olsirniss

Weingeistfirniss . . . .

^p.

1 1

.

^.

3 2 25 6 l5 10 ^ ,, ,, ,,

5^ 10^ ^

5 ^^ .

^ ^

Orseille ieder A r t . . . . .

Ri.ht genanntechemischeProdukte .

.

^

^las^ nlld ^r.^stgllmaaren.

Spiegel, kleiner als eiu Quadratmeter Spiegelglas, rohes . ^ . . ^. .

,,

belegtes oder polirtes .

1 ^Meter ,,

10^ 1 50 4

423

.^las..i

Bene^nnt^ der ^ti.^el.

Baft....

Glasflasehen in jeder Form . . .

Glas: Fensterglas . . . . . .

Farbiges, geschliffenes oder ge-

100 .^il.

schnittenes

.

.

.

.

.

.

.

Uhrengläser und optische Gläser .

,,

vom Werth

^.

Fr.

^p.

1 3

30 50

10^

,,

,,

,, ,, ,,

,, ,,

,,

Z^f

Becher und .^...stallglas, weiss oder farbig

Glasflüsse

Email

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Richtgenannte Gegenstände aus Glas Stren^ oder ^eherbenglas . . . .

Roher oder bearbeiteter Bergkr^stall

,, ..ei.

,,

^. ...^er gefaf.te ^..stall wird ^ wie ...^ welier^ nud Goldschmie^waaren ver^

zollt.

T^onmaareu.

Grobe Topserwaaren : Bliesen, Baksteine und Ziegelsteine Gasretorten, Drainrohren und an-

.

.

.

Z^f .^ei.

dere, Tiegel aller Art, einschliess-

lich derjenigen von Graphit und Wafserblei . .

Jr.^ene Vseisen, mit oder ohne Glasur in allen Formen ^ Dergleichen, mit Verzierungen in erhabener Arbeit, einsarbig und mehrfarbig, flaches und hohles Geschirr

Steingut: Utenstlien und Apparate

für die FabrikationchemischerBrodukte . .

Jdem. gemeines jeder Art, platt und hohl, einsehliesslich der ^laschenform, Wasserkrüge, .^aus.^ und Rüchengerathe

.

.

.

.

.

.

.

.

^ ...^

l00Kil.

5 ^^s ^ei.

100Kil.

4

424 ^lusa^.

Basi^.

^e.telnn^ .^er .^lrtilel.

.)tp.

Fx.

Fa^enee, mit zinnhaltiger weisser Glasur, aus farbiger Masse Jdem, mit farbiger Glasur, Maso-

liken, lakirte, mehrfarbige . . .

Jdem, seine .

.

Jdem, feines Steingut . . . .

Bor^ellan aller Art, weiss oder bemalt, Barian und weisses Biskuit

vom Werl.h

Z^lf 15^

,,

^

,,

^

,,

10 ^

..ei.

Verschiedene ..^aareu.

Wagen

.

.

.

.

.

.

vom Werth

.

Kunstdreehsierarbeiten und Elfenbeinwaaren . . . . . . . .

Lederhandschuhe

.

.

.

.

.

.

.

Lederarbeiten aller Art . . . .

Leere Fässer, neue und alte, zusammengesezt oder aus einander genommen .

mit Holzreifen . .

mit eiserneu Reisen . . . .

Reifholz und Daubenhol^ . ^ ^ ^chauseln, Gabeln, Reehen und Handwerkszeughefte, holzerne. mit oder ohne metallene Ringe . . . .

Ruder

.

.

.

.

.

.

.

.

.

,,

10^ ^

Z-llf^ ei.

10^ Z.^ ei.

,.^

,,

.

Schüsseln, Losfel, Räpfe und anderes holzernes Hausgerathe . . ^ .

Bauholz, rohes oder zugerichtetes ^ Wagnerholz, rohes oder zugerichtetes Andere Ho.lzarbeiten, nicht benannte Mobeln

,, ,, ,,

10^

.

.

^ .

Verpaknngsmaterialien , bereits brauchte . . . . . .

ge..

,, ^ ,, ,,

10 ^ .

Z^f^ ei.

425 Bene.^u^ ....er ...lrtilel.

Bas^.

1 Kil.

^old in Blättern . . . . . . .

Silber in Blättern . . . . .

Znker, roher, unter Rr. 13 . ^ .

Jdem, von Rr. 13 bis Rr. 20 inbegriffen

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.00Kil.

,,

46

.

.

,, ,, ,, ,,

gefärbte Schaffelle . . . . .

,,

...

,,

Künstliche Blumen . . . . . .

Strohbüte

.

.

.

.

.

.

.

,, ,,

Kurzwaaren aller .^lrt . . . . .

Knopfe, feine oder gemeine, ausschließlich der pom Bosamentierer gefertigten . . . . . . . .

Bürstenbinderwaaren aller ^lrt . .

Musikalische Jnstrumente und einzelne Theile solcher Jnstrumente . . .

^teknadeln aller ..^rt . . . . .

Kautschuk, verarbeiteter, .rein oder aemischt

.

.

.

.

.

vom Werth

,,

s

t

ü

k

e.

.

.

.

.

.

^.^

....^

100Kil.

50

^

20

^

100

.

.

.

^^

^^

.

.

^ ^

10^ ..^.^

,,

Jdem, aufgetragen ans Geweben im ^tül. oder aus andern ...Stoffen .

Jdem, verfertigter: fertige KleidungsJdem, in elastischen Zeugen, Stüke jeder Grosse . . . . . . .

5 ..0

,,

.

^^

.^f

,,

Modeartikel . . . . . . . .

Strohgeslechte (Bänder) aller ^rt .

.^p.

58 55 Z^f 80 ^0 45 10

,,

.

in Broden oder geflossen . .

Häute, rohe . .

. . . . .

firnissirte und marokinixte gefärbte, andere als. Schaffelle zubereitete aller Art

Fr^ 25 20 44

Jdem, rasfinirter oder dem rasfinirten gleichgestellter: Kandis

^nsa ^.

120 200

.ei.

..ei.

426 ^ellenllllll.^ .^er Artikel.

Kautschuk, Sehnhwaare

Baf^.

.^a^.

^

. . . .

I00Kil.

.^p.

60

Waaren ...on Guttapercha unterliegen den^ selben Zollansäzen.

Waehsleinwand, zur Verpakung . .

Jdem, zu Mobeln, für Behänge und.

zu anderm Gebrauche . . . .

Siegellak

.

.

.

.

.

.

.

.

schwärze

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Süsswassersisehe : frische . . .

zubereitet^ . . .

Würzen (Saueen) . . . . . .

Käse, harte . .

weiche

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Essen ..ialo le, flüchtige, aller Art, mit Ausnahme des Rosenols . ^ ^ Bomeran^ensast . . . . . . .

Manna

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Melasse von wenigstens 50 ^ Zuker-

gehalt . .

,,

20 20

,, ,, ,,

.

Bier, ausser der Konsumogebühr . .

Obstwein dito . . . .

^livenol

,, .

.

.

. .

Jdem, von über 50^ Znkergehalt.

Jdem, zur Destillation eiugesührt ^ Weingeist, ansser der Konsun.ogehühr,

1 Hektol.

100Kil.

1 Kil.

100Kil.

.^f eei.

10 25 4 3 2 3

25

1

rei.

^Z^f 8

14 30 Gleich r ..hem Zuker.

Z.^f ..ei.

für jede 100 Grad . . . . . 1 Hektol.

Branntwein in Flaschen und Li^uenre, ohne Unterschied des Stärkegehaltes (ausser der Konsumogebühr) . .

.......ehieser: zu ^aehbedel.ungen . . .

in Bliesen oder Taseln .

5 15 30 4

,, ,,

.

Wichse aller A r t . . . . . .

Sehreib- und Zeichnerdinte, Druker^ischerneze

,,

1000 100

15 15 4 10

427 ^a^.

^ellellnllllg der Artikel.

^ .

.

.

s ^ .

Maulthiere und Maulesel . . . .

......hierhaare, uicht besonders genannte, roh u n d gesponnen . . . . .

Ziegenhaare, gekämmte ^ . ^ ^ ^ Schreibsedern, rohe oder zubereitete Bettsedern, Flaum und andere . .

Wachs, rohes, gelbes oder weisses ^ ^

verarbeitetes

Milch

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

^

.

.

.ei.

100Kil. ^0

.^^f

Z.^f .^ei.

^ .

50

^

Z.^^f .ei.

2 50 Zolls

^

^.^

..ei.

.

Fettwaaren aller Art und Degras ^ Wallrath von Wall- und Votfischen Fischbein, rohes . . . . ^ Korallen, rohe, geschnitten. nicht. gefasst

5

1

.

Thierabsälle . . .

. . .

.

.^

.

.

^ .

^

2 ^^f ^ ^.^

.

^ .

^

.

Drogueriewaaren. ^Artikel, die uut^x der Benennung Droauerien tarifirt .

f^^

.

Spanische Fliegen, Zi.beth, Mosehus , Eastoreum , Ambra , fruchte zur Destillation, Stora^, ..^rar^, Sarkokolle, .^ino und andere eingetrokuete Bflanpensaste, Arzneiwurzeln aller

Art, Med^inalkräuter, Blü-

then, Blätter und Rinden, Schwamm zur Zunderbereitnng , mineralischer Kermes, Ehinaer^trakte, Kampher, roher und rasfinirter, Tabaksauee, Anis

.

.

.

^p.

. . . . .

Butter, frische oder gesottene ^ ..

aesal^ene . ^ . ^ H.^g

Fr.

.

.

2

.

^

.ei.

428 ^lnsaze.

.^enemn^ ^ee ^lr..ilel.

^asi.^.

Waschschämme aller Art ...

.

Knochen, Klauen und Milehzähne .

Thierhor..er, rohe . . . . . .

,, vorgearbeitete und^ in glatten jeder Grosse Harze aller Art, auch destillirte . .

Lakrizensast . . . . . . . .

Sasran

.

.

.

.

.

.

.

.

100 Kil.

.

Fr^

^p.

50 Zollsrei.

3 ^ --^ Z^frei.

4

--^

Zollfrei.

Gemahlener .^nmach . . . . .

Korkholz, rohes und geschabtes jeder A r t

.

.

.

.

.

^.

.

,, verarbeitetes . . . . . vomWerth Farbholz, auch gemahlenes . . .

Vinsen und Schilfrohr, roh . . .

Gerberrinde aller Art, auch gemahlene Reis i n Korn . . . . . . .

100Kil.

,,

in

Garben

.

.

.

.

.

H.^fen

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Samereien zn.. Aussaat . . . .

^elsrüehte u.^d ^elsamen . .

frische Früchte für die .^afel, Eitronen, Pomeranzen und deren Varietäten Trokene oder eingestampfte Früchte , Pistaehen , eingemachte Früchte, Gnrken , ....... liven , Kapern, eingemachte Früchte ohne Zuker oder .

.

Gemüse, eingesalzene oder eingemachte . . . .

^iehorienwurzeln , srische .

,, getroknete Alkalinisehe Pflanzen . .

Honig

.

.

.

.

.

in .

.

.

.

.

50 25

.

Teigwaaren, italienische . . . .

Runkelrüben . . . . . . . .

Kartoffeln

10^ Zollfrei.

3 Zollfrei.

,,

20 ^ .--.

Zollfrei.

.

Essig . .

. .

. .

. .

25 l Zollfrei.

429 .

1 .

.

.

a

Beueunn^ ^er ....lr.^el.

^r.

Marmor und Alabaster aller Art: weisse, statuarische . . . . .

rohe, behauene oder gesägte, von 16 und mehr Zentimeter ^.ike andere, gesägte, vom Bildhauer behauene, geformte oder pol.rte Eeaussines und andere Bausteine mit Jnbegrisf der Schiesersteine :

100 Kil.

1

^,

l

behauen oder polirt . . . .

,, Edelsteine alter A r t . . . . .

Achate und dergleichen Steinarten , verarbeitete . . . . . . . vom Werth .

.

.

.

.

.

.

.^p.

Z-^f rei.

roh, geschnitten oder gefägt . .

Mühlsteine

^.

^a.t^.

50

Z^s

.ei.

50 Z^f ^ei.

10

^ .

.

eei.

.

.^^f

Schleifsteine aller A r t . . . . .

Kalk und ....^ps . . . . . . .

Graphit und Wasserblei . . . .

Bleistifte, einfache nur von Stein .

. ,, zusammenlese^ mit Holz-

100 Kil.

1

,, ,, ,,

schästung . . . . vom Werth 10^.

Barsümerien , alkoholartige . . .

Wie . ..^ein.^eist ., andere . . . . .

100 Kil. 10 Senf i n Kornern . . . . . .

.^ei.

,, flüssiger oder ^bereiteter . .

5 ^ Eichorien, gerostete oder pulverisirte 5 Kerzen aller .^lrt (Bougies) . . . vom Werth 10^.

Z^f

^.^

Unsehlittkerzen

.

.

.

.

.

.

.

.^auseblase Fleischei.trakte . . . . . . .

Ehokolate und blosser l^aeaotaig . .

Mineralwasser mit Jnbegriff der Krüge Bapier aller .^lrt .^ . . . . .

Vappendekel in glatten, aller Art .

,,

100^Kil.

., ,, ^.

^e^resst, geschnitten, gegossen . . . . . vom Werth

10^ 40 ^olls ^ei.

35 Z^lf ^ei.

8 8

10^.

430 Benelnnn^ ....er .^rti.^el.

Ba^.

..lnsa^.

.^p.

^.

Bücher in .französischer Sprache, in fremden oder todten Sprachen ,

Knpserftiche, Lithographien, Bhoto-

graphien und Zeichnungen aller Art a u s Bapier . . . . . . .

Landkarten . . . . . . . .

Z^f

Musikalien . . . . .

Gedrukte, gestochene und farbige Eti^netten

.

.

.

.

.

.

.

,^

.

Gegenstande sür Sammlungen ausser d e m Handelsverkehr . . . .

Moderne Statuen aus Marmor oder Stein

.

.

.

,, ,,

.

Dergleichen ans Metall, wenigstens i n natürlicher Grosse . . . .

,,

pomWerth Korbwaaren^ . . . . . . . .

^ Sonn- u n d Regenschirme . . . .

,, Haararbeiten . . ..

Besen, aemeine . . . . . . .

Eichen- und Russl.^aumholz ^ ^ Erdharze jeder Art . . . . . .

Spiel^eua

.

.

.

.

.

.

.

.

.

...lmlung (stärke) . . . . . . . 100 ^il.

Sehesel, roher gereinigter oder subli^ mirter

.

.

.

.

.

.

Spielkarten . . . . . .

Strike u n d Taue Blntegel

.

.

.

.

.

Essschwämme und Wtldpret

.

frisches

Geflügel

.

.

.

.

Fleisch

.

.

.

.

Trüsseln .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

^

^

^

.

.

.

.

.

.

10^ l0^ 10^ Z^f rei.

,, ,, ,,

.

Lakrizenwurzeln . . . . . . .

50

Z^f rei.

15^ . .100Kil.

15 vom Werth

. . . . .

.

..ei.

,, ,,

Z^f rei.

,, ,, ,, ^ ,,

431

Zolltarif fnr die ^n.^fn^r an.^ Frankreich.

.^nsii

Be^emtu^ .^er Artikel.

^.

Basi^.

.^p.

.

.

^

Z-^f rei.

Haute, rohe . . . .

Tbierabsälle . . . .

Knochen aller .^lrt und Thierhorner .

Lohnen (Oelsamenkuchen) . . .

Jünger

.

.

Seideneoeons Rohseide

.

.

.

.

.

.

,, ,, ,, ,, ,, ,, ^ ,, ,, ,, ,, ,,

.

. . . . . . .

.

.

.

.

^loretseide, gesponnene . . . . .

Garden, fisteln . . . . .

Beinsehwarz . . . . . .

Mühlsteine

.

.

.

.

.

.

.

.

Russbaumholz . . .

Wollene Lumpen ohne Mischung .ändere .Lumpen all.^ ^rt .

vom 1. Januar 186^ an .

,, ,,

1.

1.

,, ..

1868 1869

,, ,,

.

.

^ .

.

Bapiermasse . . ^.

.^llte .^aue, vertheert oder nicht .^.^rtheert

.

.

.

.

.

100 .^il.

^ ^ ^^

.

.

.

.

.

^

9 6 4 12 4

432

Reglement in Betreff des ......^^ ^ ^^ Beilage

^n .^em ^ischeu .^er ^chmeiz n^ ^ra^reich al^eschlo^en ..^andel^ .liertl.^e.

D i e Regierung d e r s c h w e i z e r i s c h e n E i d g e n o s s e n s c h a f t verpflichtet sich, den Erzeugnissen des Pays de G.^ neben den im Tarif B zum Handelsvertrage verzeichneten Zugeständnissen in Zollsachen.

folgende Erleichterungen zu gewähren:

Art. 1.

Die längs der Gränze des Pays de G.^ bestehenden eidgenössischen Zollstätten werden frei von jeder eidgenössischen Einsuhrgebühr , ausser den schon durch das Gesez befreiten Gegenständen, die im gegenwärtigen Artikel erwähnten Erzengnisse zulassen, nämlich : .Brennholz, roh und in Reiswellen, und Holzkohle; Fräser und Buchenlaub, so wie anderes zur Viehsütterung oder zum Streuen, Maulbeerbaumlaub und Riedftreue, serner Heu und Stroh ; Unverarbeiteter Hans und Flachs ; Frische Gemüse und Gartengewächse, Bäume, junge, und ..^trancher zur Obst- und Waldkultur, gewohnli^e;

Obst, frisches; Getraide in Garben ; Kartoffeln , Reps in Garben ; Bausteine, gemeine, sowohl grob als mit dem ^ronhammer ^bonch.^rde^ behauen , Dachziegel und Baksteine; .Lehm, Töpserthon, Huppererde, Sehlaken ; gemeine ^lbsälle aus dem Thier- und Bslanzenreiche, wie Dünger, Sägspäne, Kleien, nicht aber Abfälle von Tabakblättern und andere, zu einem besondern Gewerbszweige dienliche ;

433 Gerberrinde und Lohkuehen;

Milch ;

Frische Eier ; Frische Futter ; Bretter, Latten und gemeines gesägtes Holz.

Art. 2.

Zu einem Viertel der eidge..o^sis..hen Einfnhrgebühr nach Tarif B zu gegenwärtigem Vertrage find zuzulassen :

Wein bis ans .

Kalk und G.^ps,

.

.

.

.

. . . 1200 eidg. Zntr.

Marmor von Toir.^, in rohe, nicht polirte Blatten

geschnitten bis aus

...

.

.

.

gemeine Topserwa..ren .

.

.

.

.

Grobe Eisenwaaren, nicht Inbegriffen Schlosserwaaren Bansten aus Holz .

.

.

.

.

Korbwaaren und gemeine Siebe für die Landwirth-

sehaft,

Käfe jeder Art bis aus . . . . .

Honig

.

.

.

.

.

.

.

^ehreinerarbeiten

.

.

.

.

., ., ,,

2000 .

Bier und Obstwein .

.

.

.

Grobes Leder bis aus . . .

.^alb-, Schas- oder Ziegenselle, gegerbt .

500 ., 2400 ,.

400 ., 400 .,

.

.

50

,,

,,

,,

,,

,,

.

.

600 ,, ,, 500 ., 200 ,, ,,

.

2 0 0 ,.

,,

Es ist ausdrüklich verstanden, dass die hievor festgestellte Ermässigung nur aus die eidgenossisehen Gebühren Anwendung findet, nicht aber auf die Verbrauchssteuern, deren gegenwärtige Ansäze jedoch uieht erhoht werden sollen.

Art. 3.

Die Gerbereien des Pavs de Gex sind ermächtigt, jährlich frei vom eidgenossischen Ausgangszolle bis aus 600 rohe (behaarte) Ochsen- oder Kuhhäute und bis aus 6000 rohe Kalb-, Schaf- oder Ziegenselle au.^uführen.

Art. 4.

Von dem Vieh, das^die Bewohner des l^ys de Ge^ in Savo^en kaufen und durch schweizerisches Gebiet nach ihrem Bezirke führen, soll keine Durehfuhrgebühr erhoben werden.

Die Schweiz behält sieh jedoch vor, in Bezug auf diefe Durchfnhr die erforderlichen Kontrolle- und Bolizeimassnahmen zu treffen , so wie bei etwaigen Viehseuchen deu Eiutritt oder die Durchfuhr des Viehs gänzlich zu verbieten.

434 .

^

Art. 5.

Die von den Einsuhrgebühren befreiten Waaren dürfen nnr anf er.^ Ianbten Wegen eingesührt werden ; die nicht gänzlich von jeder Einfuhrgebühr befreiten unterliegen einer Kontrolle bei den betreffenden Zollstatten. Die Einfuhr der groben Leder und der gegerbten Felle zum Viertel der gewöhnlichen Gebührenansage, und die mit Zollfreiheit zugestandene Ausfuhr von rohen Häuten und Fellen können bei den Zollstatten Grand-Saeeonnei., Me.^rin, t r a s s i e r , E h a v a n n e s , S a u v e r n ^ und E ha nel. stattfinden.

Art. 6.

Die eidgenössische Zollverwaltung wird für die, eine Ermässigung des eidgenössischen Zolles geniessenden Waaren Freikarten ausstellen, ^edoeh nur bis zum Belange der hievor festgesezten Mengen.

Die im Art. 2 bestimmte Ermässigung oder Aufhebung der Einfuhrgebühren für die daselbst bezeichneten Mengen von grobem Leder, gegerbten gellen, .......ischlerwaaren und Wein wird nur aus Zeugnisse hin, die den Ursprung dieser Gegenstände aus dem .l^.ys de G..^. beweisen, bewilligt.

Art. 7.

Jn der Schweiz zugeschnittene und nach dem Pavs de Ge^ zum ^ Rahen bestimmte Kleider können aus der Schweiz zollfrei ausgeführt und frei von dem aus fertige Kleider gelegten Einfuhrzoll wieder in die Schweiz eingeführt werden. Die Ein- und .Ausfuhr dieser Gegenstände kann nnr über di.. Zollstätten Me^rin, S a e e o n n e r ^ und V i r e l o n p erfolgen.

Die eidgenössische Zollverwaltung behält sieh die Ausübung einer Kontrolle vermittelst Büchlein vor, die den Personen, welche von dieser Begünstigung Gebrauch machen werden, zu verabfolgen und von denselben bei den eidgenössischen Zollstätten vorzuweisen sind.

Art. 8.

Es ist verstanden, dass das Gränzbüreau des ^onr^s im DoubsDepartement wie bisher Käse, Uhren.^aaren , mit Jnbegriff der Mnsikd.^sen, Uhrenmaeherwerl^euge und Uhrenbestandtheile und Spizen sowohl zur Durehsuhr als zur Einfuhr in Frankreich wird absertigen können.

Art.

.

.

) .

Diese Bestimmuugen werden zu gleicher Zeit und für Zeitdauer wie der Handelsvertrag in Krast treteu.

die gleiche

Gesehehen in Baris, am 30. Juni 1864.

(Gez.) Kern.

,, Dron.^n .de .^bn.^s.

,, Ron.ber.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Verträge und Uebereinkünfte zwischen der Schweiz und Frankreich. (Abgeschlossen in Paris am 30. Juni 1864.)

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1864

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

33

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

05.08.1864

Date Data Seite

341-434

Page Pagina Ref. No

10 004 494

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.