317

# S T #

Bericht des

Schweiz. Konsuls in Bordeaux (Hrn. Paul Mestrezat von Genf) über das Jahr 1873.

(Vom 5. Februar 1874.)

An den hohen Schweiz. Bundesrath.

Aufeinander folgende Nachtfröste zu Ende April und namentlich in der Nacht vom 27. zum 28. haben gewisse Erträge von Früchten und kleinen Kulturen, welche unserem flachen Lande Wohlstand bringen, vollständig vernichtet. Auch die Rebe, welche stark mitgenommen war, hat nur ungefähr den dritten Theil ihres gewöhnlichen Ertrages gebracht. Das Resultat des Getreidebaues hat einen Ausfall von 20°/o nachgewiesen und nur die Heuerndte hat einen verhältnismäßig guten Ertrag geliefert.

Aus diesen Umständen folgt, daß, während die Einnahmen geringer gewesen, der Preis von vielen Nahrungsmitteln gestiegen ist.

Betreffend den Wein, welcher das Haupterzeugniss unserer Gegend ist, so haben wir für ihn eine Hausse von 40°/o zu konstatiren und fast doppelt so hohe Preise als früher; unglücklicherweise läßt sich auch nachweisen, daß der Konsument vor solchen Preisen zurückschreckt und in Folge dessen der Umsatz geringer wird-

31« Der schwache Ertrag der Rebe läßt sich durch die späten Nachtfröste des Jahres 1873 erklären, aber auch durch die schlimmen Temperaturverhältnisse, welchen sie während des Winters 1870/71 ausgesetzt war und von welchen sie sich nie hat recht erholen können.

Eine neue Plage scheint über unser Rebland einbrechen zu wollen; es ist dies die Phylloxéra vastatrix, deren Vorhandensein in vielen Ortschaften nachgewiesen ist. Bis jetzt war das Uebel nur sehr partiell und dessen Folgen nur ein ganz unwesentlicher Faktor des geringen Ertrages ; aber jene, welche den Verlauf dieser Krankheit in ihren Ursachen und Wirkungen aufmerksam verfolgen, sind für eine selbst ziemlich nahe Zukunft besorgt, da ihr Umsichgreifen ein sehr schpelles ist.

Die Zollfragen sind in einem dem Wunsche der Bevölkerung (entsprechenden ginne erledigt worden und wären die Weinpreise auf unserem Platze nicht so hoch, so würde die Ausfuhr sehr große Ausdehnung gewinnen. Der Verkehr im Jahre 1873 wird zufriedenstellend abschließen, dagegen ist zu fürchten, daß dies für 1874 nicht der Fall sein dürfte, wenn man oben erwähnte Umstände und die Langsamkeit der Verbrauchsländer, .ihre Course mit jenen der Produktionsländer in Einklang zu bringen, in Betracht zieht.

Die Steuern, welche unter allerlei Formen die Bevölkerung treffen, haben sie nach und nach veranlaßt, sparsamer zu sein und daher schreibt sich eine ziemlich merkliche Einschränkung im Verkaufe vieler Produkte. Wie dem nun auch sei und trotz der zunehmenden Theuerung des materiellen Lebens, welche zum Theil in den Mißerndten und den neuen Lasten seinen Grund hat, kann man doch nicht allzu große Beengung konstatiren, da ernstliche Reformen für viele Existenzen eingeführt worden sind.

Das Geld war i tu Allgemeinen im Handelsverkehr vollauf vorhanden, selbst als die französische Bank den Diskont erhöht hatte, um ihre Kassenbestände zu wahren.

Der Zwangskurs der Banknoten bereitet, dem Handelsverkehr keinerlei Schwierigkeit. Die Fünffrankenthaler sind nicht rar, doch ist eine fortwährende Emission davon nöthig, was darauf hindeutet, daß ein guter Theil derselben aufgespart wird.

Die Höhe des Diskonts bei der französischen Bank war: 5°/o vom 1. Januar bis 14. Oktober 6°/o ,, 15. Oktober ,, 7. November 7°/o 8. bis 20. November * 6°/o ,, 21. ,, 27.

,, 5% ,, 28. November bis 31. Dezember.

319 Dieser Diskont wurde nur für Wechsel bewilligt, Vorschüsse auf Werthen hatten l°/o mehr zu zahlen.

Die Frage bezüglich der Spedition, sowohl ordinärer als Schnellfracht, zwischen Bordeaux und Lyon und somit auch nach der Schweiz, scheint ihrer Erledigung nicht näher gerückt zu sein.

Ohne Zweifel wird man an einigen Bahnstrecken, welche die mangelnde Verbindung zwischen Tülle und Clermont und jene zwischen Clermont und Lyon herstellen sollen, gearbeitet haben, worüber ich jedoch nichts weiß. Die Konzessionen sind ertheilt und hat lediglich das Interesse der Gesellschaft über ihre Vollendung und Inbetriebsetzung zu entscheiden.

Ich habe vor nicht langer Zeit dem Departement des Innern eine Notiz betreffend den schweizerischen Wohlthätigkeitsverein, dessen Thätigkeit in Fällen wirklicher Noth von großem Werthe ist, übermittelt. Leider melden sich beim Konsulat viele junge Leute auf der Reise, denen wenig Interesse zu schenken ist und welche es als Pflicht des Konsuls ansehen, ihnen Mittel zum Unterhalt und zur Reise zu verabfolgen.

Jene Notiz enthält in Kürze Folgendes: Die Einnahmen betrugen Fr. 1884. 90 gegen Fr. 2114. 50 im Jahre 1872. Die Ausgaben umfassen Fr. 1608. 05 gegen Fr. 2117. 58 im Jahre 1872.

Diese Differenzen erklären sich für die Einnahmen durch die geringe Hülfe, welche der Verein von den Kantonen erhielt, denn nur vier haben ihn im Jahr 1873 unterstützt, während er im Jahre 1872 Beiträge von eilf Kantonen erhalten hatte; für die Ausgaben durch die geringere Zahl von in die Heimath beförderten Schweizern, durch den Wegfall außerordentlicher Unterstützungen und durch die geringere Zahl von Gutscheinen, welche an in Bordeaux ansäßige Schweizer ertheilt wurden.

Das Detail der Hauptausgaben ist Folgendes : Regelmäßige Unterstützung von sieben in. Bordeaux ansäßigen Familien Fr. 839. -- Zufällige Unterstützungen an Schweizer, welche Bordeaux bewohnen, auf 20 Gutscheine vertheilt . ,, 189. -- 78 Unterstützungsgutscheine an 59 durchreisende Schweizer ,, 298. -- Heimbeförderung von 5 Personen .

.

.

. ,, 97. 50

320 Summarische Uebersicht der Ein-, Aus- und Durchfuhr

Einfuhr.

Vieh

Kleinvieh .

.

.

Grossvieh .

.

.

Pferde und Maulthiere .

.

.

.

.

An W e r t h : Eisenbahnwagens und deren Bestandtheile, Mühlsteine, Akergeräthe, Kähne und Fuhrwerke jeder Art : Z u g t h i e r l a s t (à 15 Zentner) . . Total Bauholz, Brennholz, gemeines Nuzund Flössholz .

.

.

.

Dachziegel, Baksteine u. dgl. .

Holzkohlen, Steinkohlen, Braunkohlen, Koke und Torf .

Kalk und Gyps, gebrannt und gemahlen .

.

.

.

.

Kalk, hydraulischer Kartoffeln .

.

.

.

.

Obst und frische Gewächse Kleien . . .

1874.

Stüke.

6,045.

11,669.

6,38510,151

643.

693

Werth.

Fr.

1873.

Stüke.

Werth.

Fr.

721,786.

182,36S Zugthierlasten.

96,032.

76,688

9 875.

1,604.

9,127 1,256

51,974.

43,332

698.

805.

1,011.

458.

282.

747

375 1,159 549 395

Zentner.

Zentner.

Z e n t n e r (Zentner à 100 S1) .

Total 1,362,990. 1,270,396 Amlung .

.

.

.

.

3,758 3,939.

Apotheker- und Drogueriewaaren, 6,540.

nicht besonders benannte 6,810 Baumwolle, rohe, und Abfalle 63,068.

75,378 Baumwollengarn u. Zwirn aller Art 2,590.

2,570 Baumwollenwaaren aller Art 5,342.

5,357 Bettfedern und Flaum ·490.

613 Bier 12,948.

9,306 Bijouteriewaaren 50.

45 Branntwein u. Weingeist in Fässern 26,358.

24,652 136.

133 Branntwein u. Liqueurs in Flaschen

321

in der Schweiz im Monat Januar 1874 und 1873.

Ausfuhr.

Vieh

Kleinvieh Grossvieh .

. - .

Pferde und Maulthiere .

An W e r t h Holz, gesägtes oder geschnittenes Holz, rohes, gemeines Flössholz .

Holzkohlen und Brennholz .

Z u g t h i e r l a s t (à 15 Zentner) . Total Dachziegel und Backsteine .

Steinkohlen, Braunkohlen und Torf Kalk, Gyps, gebrannt u. gemahlen Kartoffeln Obst und frische Gewächse Kleien .

.

.

.

.

Z e n t n e r (Zentner à 100 &) . Total Amlung .

.

.

.

.

Apotheker- und Drogueriewaaren, nicht besonders benannte Baumwolle, rohe, und Abfalle Baumwollengarn u. Zwirn aller Art Baumwollenwaaren aller Art Bettfedern und Flaum Bier Bijouteriewaaren Branntwein u. Weingeist in Fässern ,, Kirschwasser und Wermuthgeist .

.

.

.

1874.

Stüke.

2,647.

3,697.

184.

Werth.

Fr.

178,763.

65,178.

11,388.

1873.

Stüke.

2,965 3,682

172 Werth.

Fr.

219,413 96,773 44,471

Zugthierlasten.

7,787.

7,528

597.

548.

410.

73.

112.

311.

Zentner.

140,097.

228.

2,083.

1,079.

6,143.

19,164.

687 249 275 80 219 336

Zentner 145,556

230 4,026

916 6,900 19,928

686.

17 8 3 6:15

576.

957

10.

171.

.-- ^

322

Einfuhr.

Bücher, Musikalien u. dgl. ; Butter und Schweineschmalz Chemische Produkte u. Säuren Cichorienwurzeln, getroknete Eisen u. Stahl, geschmiedet u. gezogen, Eisenblech u. Eisendrath Eisen und Stalli, roh, und Eisen znm Maschinenbau .

Eisenguss, grober und verarbeiteter Eisen- und Stahlwaaren Farbhölzer, Farbkräuter u. s. w., ganz und zerkleinert Felle u. Häute, rohe u. ungegerbte Flachs, Hanf und Werg Flachs-, Hanf-, Jute- und Paktuchgarn, Strike und Schnüre . .

Flachs- und Leinenwaaren : Leinwand, Leinenband, Zwillich, Pakleinen etc.

.

.

.

.

Gerberrinde und Lohkuchen Getreide und Hülsenfrüchte .

1874.

1874.

Zentner.

1,179.

12,992.

14,168.

4,000.

24,574.

31,880.

7,032.

7,232.

3.740.

2^079.

2,602.

2,247.

1,813.

4,680.

532,072.

1873.

Zentner.

Zentner.

und zwar Korn .

407,586. 373,710 6,710.

12,153 Roggen Hafer .

45,105 45,687.

31,242 Gerste 34,475.

Mais .

32,960.

33,961 2,334.

1,939 Bohnen Erbsen 562.

533 1,379 Nichtbenannte 1,758.

Glas- und Krystallwaaren aller Art (ausser Fensterglas) Glas: Fensterglas Holzwaaren und Möbeln aller Art Kaffee Kaffee : Cichorienkaffee und andere Kaffeesurrogate Käse Krapp und Krappwurzeln Leder, rohes und gebeiztes .

4,742.

3,420.

2,481.

11,118.

6,105.

1,346.

2,910.

2,191.

323 Ausfuhr.

1874.

Zentner.

1873.

Zentner.

Bücher, Musikalien u. dgl. .

.

Butter Chemische Produkte u. Säuren .

Cichorienwurzeln, getroknete , .

Eisen u. Stahl, geschmiedet u. gezogen, Eisenblech u. Eisendrath Eisen und Stahl, roh .

.

.

863.

1,396.

566.

--.

723 729 1,121 6

938.

3,418.

1,869 11,008

Eisenguss, grober u. verarbeiteter .

Eisen- und Stahlwaaren .

.

Farbhölzer, Farbkräuter etc., ganz u n d zerkleinert .

.

.

Felle und Häute, rohe ungegerbte Flachs, Hanf und Werg .

.

Flachs-, Hanf-, Jute- u. Paktuchgarn, Strike u. Schnüre .

.

Flachs- und Lernenwaaren : Leinwand, Leinenband u. Pakleinen

1,142.

1,324.

5,554 1,079

79.

4,536.

195.

579 4,415 217

Gerberrinde und Lohkuchen Getreide und Hülsenfrüchte

58.

28

184.

187

.

.

1,376.

3,776.

920 3,982

Glas- und Krystallwaareii aller Art

102.

219

Holzwaaren und Möbeln Kaffee ,, Cichorienkaffee

_

,, .

.

2,518.

147.

201.

Käse Krapp und Krapp wurzeln .

Leder, rohes und gebeiztes .

.

.

21,634.

64.

547.

2,805 246 54 21,279 31 881

324

Einfuhr.

Lederwaaren, grobe und feine (ausser Schuhwaaren) .

.

Lederwaaren, Schuhwaaren .

Lumpen und Makulatur .

.

Malze : Gerstenmalz u. dgl.

.

Maschinen nnd Maschinenteile .

Mehl Metalle, rohe, ausser Eisen .

.

Mineralwasser .

.

.

.

Obst, gedörrtes .

.

.

Oele, fette, nicht medizinische .

Oele, Petroleum .

.

.

Papier und Pappendekel aller Art Reis Salz (Koch- und Viehsalz) .

.

Sämereien Seidencocons und Seidenabfälle .

Seide und Floretseide, roh und gesponnen .

.

.

.

Seidene und halbseidene Stoffe .

Seidenbänder aller Art .

.

Seife aller Art .

.

.

.

Soda und Potasche .

.

.

Stroharbeiten, feine und gemeine Südfrüchte Tabak i n Blättern .

.

.

,, zum Rauchen, Schnupfen und Kauen .

.

.

., Cigarren .

.

.

.

Talg und andere Fettwaaren .

Teigwaaren (Nudeln u. dgl.)

.

Töpferwaaren, feine .

.

.

Töpferwaaren, gemeine .

.

Uhren und Uhrenbestandtheile .

Wein in Fässern .

.

.

Weiu in Flaschen .

.

.

Weinstein, roher und gereinigter .

Wolle, rohe .

.

.

.

Wollengarne .

.

.

.

Wollenwaaren aller Art .

.

Zuker und reiner Syrup .

.

,, Melasse, brauner u. schwarz e r Syrup .

.

.

1874.

Zentner.

1873.

Zentner

197.

254.

4,280.

25,950.

10,683.

42,689.

3,976.

161.

1,132.

17,069.

23,995.

3,222.

11,089.

30,650.

7,501.

2,838.

263 285 2,635 20,163 10,537 35,664 4,490 290 549 19,121 14,582 3,392 12,198 26,530 9,121 2,069

3,451.

139.

140.

3,235.

11,328.

203.

2,152.

11,374.

2,417 112 45 2,705 7,392 226 1,583 7,449

684.

327.

1,415.

993.

841.

946.

217.

144,340.

863.

38.

3,029.

401.

4,266.

28,720.

1,260 339 1,049 1,337 1,181 739 181

"

929.

185,866 973 89 580 334 4,333

24,235 872

325

Ausfuhr.

1874.

Zentner.

Lederwaaren, grobe und feine (ausser Schuhwaaren} .

Lederwaaren, Schuhwaaren .

Lumpen und Makulatur . . .

Maschinen und Maschinenteile .

Mehl Metalle, rohe, ausser Eisen .

.

Mineralwasser .

.

.

.

Obst, gedörrtes .

.

.

.

Oele, fette, nicht medizinische .

,, Petroleum .

.

.

.

Papier und Pappendekel aller Art Reis Salz OKoch- und Viehsalz) .

.

Sämereien Seidencocons und Seidenabfalle .

Seide und Floretseide, roh und gesponnen Seidene nnd halbseidene Stoffe .

Seidenbänder aller Art .

.

Seife aller A r t .

.

.

.

Soda und Potasche .

.

.

Stroharbeiten, feine und gemeine Südfrüchte Tabak in Blättern .

.

.

Tabak, fabrizirter .

.

.

,, Cigarren .

.

.

Talg und andere Fettwaaren Teigwaaren (Nudeln u. dgl.)

Töpferwaaren, feine · .

Töpferwaaren, gemeine .

Uhren und Uhrenbestandtheile Wein in Fässern.

.

.

,, in Flaschen .

.

Weinstein .

.

.

Wolle, rohe .

.

.

Wollengarne .

.

.

Wollenwaaren aller Art .

Zuker .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

1873.

Zentner.

31.

76.

282.

158 70 797

16,469.

3,815.

1,620.

136.

107.

292.

757.

1,716.

98.

7,980.

327.

1,056.

11,647 2,313 563 186 457 544 392 1,565 119 6,847 575 762

1,655.

2,930.

3,389.

96.

172.

706.

61.

156.

230.

1,765 1,707 4,044 242 267 828 34 736 269

661.

268.

670.

289.

915.

67.

1,260.

229.

210.

1,189.

689.

350.

186.

450 504 1,297 259 885 262 1,820 282 203 486 591 257 77

326

Durchfuhr.

1873.

Stüke.

2,375

Vieh

1874.

Stüke.

1,588.

Holz, Kalk, Coke, Torf, Braun- u. Steinkohlen

Zngthierlasten.

3,869.

2,976

Waaren, verschiedene

.

.

.

.

Zentner.

180,154.

Zentner.

142,880

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bericht des Schweiz. Konsuls in Bordeaux (Hrn. Paul Mestrezat von Genf) über das Jahr 1873. (Vom 5. Februar 1874.)

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1874

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

09

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

21.02.1874

Date Data Seite

317-326

Page Pagina Ref. No

10 008 076

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.