# S T #

2 2 4

zu 1627 Nachtrag zur Botschaft des

Bundesrates an die Bundesversammlung vom 1. September 1922 betreffend Gewährung neuer Kredite für die Arbeitslosenfürsorge.

(Vom 22. September 1922.)

In unserer Botschaft vom 1. September 1922 betreffend Gewährung neuer Kredite für die Arbeitslosenfürsorge ist auf Seite 7 gesagt, dass die bisherigen Aufwendungen, des Bundes für die Subventionierung von Bauten und Notstandsarbeiten den Betrag von 80 Millionen Franken erreichen. Wir erachten es für angezeigt, Ihnen im Nachgang zu jener Botschaft über die Verwendung dieser Summe noch des näheren Auskunft zu geben durch die unten beigefügten Tabellen I und II, die erst nachträglich fertiggestellt werden konnten und zu deren Erläuterung folgende Bemerkungen zu machen sind: T a b e l l e I gibt eine Übersicht über die Verwendung der Subventionsgelder nach Bauobjekten geordnet. Die Ausscheidung in dieser Richtung bietet insofern Interesse, als daraus ersehen werden kann, auf welchem Gebiet die Bautätigkeit am stärksten eingesetzt und damit auch am meisten zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit im Baugewerbe beigetragen hat. Sowohl mit Bezug auf den Baukostenbetrag als auch auf die absolute Subventionssumme stehen die Wohnbauten in erster Reihe; der Gesamtbetrag der Baukosten, der durch die Bundesbeiträge ausgelöst wurde, erreicht die Höhe von Fr. 327,517,500. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die beiden Bundesratsbeschlüsse vom 15. Juli 1919 und 11. Mai 1920, die zusammen einen Kredit von 20 Millionen Franken vorsehen, den Zweck verfolgten, in Verbindung mit der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit auch die Wohnungsnot zu mildern. Von den übrigen Bauten kommt den Werken öffentlichen Charakters (Brücken- und Strassenbauten, öffentliche und gemeinnutzige Bauten, Wasserversorgungen, Kanalisationen und Gewässerkorrektionen) die grösste Bedeutung zu.

225

Bemerkenswert ist die Verschiedenheit der prozentualen Ansätze, die den einzelnen Bauten zugemessen worden sind. Sie findet ihre Erklärung darin, dass die Subventionen nach dem Mass der Arbeitsgelegenheit abgestuft werden, die ein Werk im Verhältnis zu seinen Kosten ergibt, -- vom Bestreben geleitet, mit einem Minimum an Mitteln eine Höchstwirkung zu erzielen.

Eine Ausscheidung der aufgewendeten Subventionsgelder nach S u b v e n t i o n s e m p f ä n g e r n geordnet ist in Tabelle II enthalten. Ihr ist zu entnehmen, dass am Gesamtbaukostenbetrag die Gemeindebauten den grössten Anteil aufweisen. Vergleicht man daneben die von Privaten gemeinsam mit Genossenschaften und Korporationen aufgewendete Bausumme einerseits mit derjenigen von Gemeinden, Kantonen und Bund anderseits, so ergibt sich, dass die privaten Aufwendungen grösser sind. Es ist dies ein Beweis für die erhebliche Bedeutung, welche der Baulust von Privaten und privaten Unternehmungen vom Gesichtspunkt der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit aus beigemessen werden muss.

Bedeutende Differenzen in den prozentualen Subventionsansätzen bestehen ebenfalls in bezug auf die Subventionsempfänger.

Mit 7,5 °/o ist der Ansatz für Privatbauten der niedrigste, was sich daraus erklärt, dass die an Private zur Ausrichtung gekommenen Bundessubventionen fast ausschliesslich Wohnbauten betreffen, für die von vornherein nur ein reduzierter Subventionsansatz festgesetzt worden war. Beträchtlich höher sind die Ansätze, die an Bauten von Genossenschaften, Korporationen und Gemeinden zugemessen worden sind, in der Meinung, dass Werke öffentlichen und gemeinnutzigen Charakters reichlichere Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln verdienen.

Gegenüber einem Gesamtkredit von 80 Millionen Franken weisen die Tabellen I und II an verwendeten Geldern nur Franken 71,166,700 aus; es ist dies der Betrag, welcher auf 1. August 1922 durch endgültige Subventionsentscheide an die einzelnen bereits ausgeführten oder in Ausführung begriffenen Bauarbeiten definitiv zugesprochen worden ist. Über den Rest von Fr. 8,833,300 ist durch vorläufige Kreditzuweisungen an die Kantone zwar ebenfalls verfügt worden. Es fehlen aber zurzeit noch die genauen Angaben über die Verteilung im einzelnen. Immerhin geben die Zahlen über die Verwendung der 71 Millionen Franken ein anschauliches Bild, in welcher Art und Weise die verschiedenen Kredite von insgesamt 80 Millionen Franken der Arbeitsbeschaffung dienstbar gemacht wurden.

Der gesamte Baukostenbetrag, der mit den 71 Millionen Franken Bundessubvention ausgelöst wurde, erreicht die Höhe

l 226 von nicht weniger als 612 Millionen Franken. Erfahrungsgemäss entfallen ungefähr 65 °/o der Baukosten, im vorliegenden Fall also rund 400 Millionen Franken, direkt oder indirekt auf Arbeitslöhne. Aus dieser Feststellung ist unschwer zu ermessen, in welchem Umfang durch die Massnahmen zur Schaffung von Arbeitsgelegenheit die Arbeitslosigkeit gemildert wurde. Nicht nur konnten viele Notstandsarbeiter eingestellt werden : vor allem brachten die verschiedenen Bauarbeiten zahlreichen Berufsarbeitern Beschäftigung und Verdienst, namentlich im Baugewerbe, aber auch allen damit in Verbindung stehenden Gewerben und Berufszweigen. Ausser dem Arbeiter wurde aber auch diesen Gewerben als solchen durch die Bundesbeiträge viel geholfen, indem sie dadurch instand gesetzt wurden, in diesen schweren Zeiten besser durchzuhalten.

B e r n , den 22. September 1922.

Im Namen des Schweiz. Bundesrates, Der Bundespräsident: Dr. Haab.

Der Bundeskanzler: Steiger.

Beilagen: Tabellen I und II.

---se-

Tabelle II. -- Tableau IL

Statistik über die Verwendung der Bundeskredite von 80 Millionen Tranken zur Schaffung von Arbeitsgelegenheit.

(BRB. v. 23. V. 19, 15. VII. 19, 11. V. 20, 19. II. 21 u. 20. IX. 21.)

Statistique sur l'emploi des crédits fédéraux du montant total de 80 millions de francs pour la création d'occasion de travail.

(ACF. des 23/V 19, 15/VH 19, 11/V 20, 19/11 21 et 20/IX 21.)

Zusammenstellung nach Subventionsempfänger geordnet. -- Récapitulation par ayant droit.

Bauherrschaft Maître des travaux

Art des Bauobjektes Nature des travaiix

1.

2.

3.

4.

5.

Private Particuliers

6.

7.

8.

9.

10.

11.

1.

2.

3.

4.

Genossenschaften, Korporationen, Aktiengesellschaften Sociétés coopératives, corporations, sociétés par actions

5.

6.

7.

8.

9.

10.

11.

1.

2.

3.

4.

Gemeinden Communes

Baukostenbetrag Dépense des travaux

6.

im einzelnen im einzelnen im ganzen Betrag Betrag Betrag Montants spéciaux Montants globaux Montants spéciaux

157,560,300 2,831,500 4,181,000

11,249,000 370,300 501,000

13,1 12,o

2,659,400

225,700

8,6

835,100

48,100

5,8

123,400

18,3

513,100

51,500

10,0

344,300

42,200

12,3

122,300

15,000

12,3

153,100

17,900

11,1

Wohnbauten -- Maisons d'habitation .

141,952,600 Öffentliche Gebäude -- Edifices publics .

3,669,400 Renovationen -- Remises en état .

150,800 Industriell-gewerbliche Bauten -- Constructions industrielles 1,265,400 Land wirtschaftlich- gewerbliche Bauten -- Constructions rurales 1,444,100 Brücken, Strassen, Wege -- Ponts, routes, chemins 2,724,900 Wasser Versorgungen, Hydrantenanlagen -- Alimentation d'eau, installations hydrauliques 2,376,100 Kanalisationen, Gewässerkorrektionen -- Canalisations, corrections de cours d'eau .

937,800 Drainage, Meliorationen -- Drainage, améliorations foncières 4,691,600 Schiessanlagen -- Installations de tir .

1,523,700 Verschiedene Arbeiten -- Travaux divers 3,636,800

13,940,300 534,700 21,300

14,6 14,i

176,800

14,o

111,700

7,i

480,900

17,c

309,800

13,o

156,600

15,7

475,100 188,800 796,700

10,i 12,1 22,o

Wohnbauten -- Maisons d'habitation .

Öffentliche Gebäude -- Edifices publics .

Renovationen -- Remises en état .

Industriell-gewerbliche Bauten -- Constructions industrielles Landwirtschaftlich-gewerbliche Bauten -- Constructions rurales Brücken, Strassen, Wege -- Ponts, routes, chemins W asser Versorgungen, Hy d rantenanlagen -- Alimentation d'eau, installations hydrauliques Kanalisationen, Gewässerkorrektionen -- Canalisations, corrections de cours d'eau .

Drainage, Meliorationen -- Drainage, améliorations foncières Schiessanlagen -- Installations de tir .

Verschiedene Arbeiten -- Travaux divers

Wohnbauten -- Maisons d'habitation .

Öffentliche Gebäude -- Edifices publics .

Renovationen -- Remises en état .

Industriell-gewerbliche Bauten -- Constructions industrielles Landwirtschaftlich-gewerbliche Bauten -- Constructions rurales Brücken, Strassen, Wege -- Ponts, routes, chemins Wasser Versorgungen, Hydrantenanlagen -- Alimentation d'eau, installations hydrauliques Kanalisationen, Gewässerkorrektionen -- Canalisations, corrections de cours d'eau .

Drainage, Meliorationen -- Drainage, améliorations foncières Schi essanlagen -- Installations de tir .

Verschiedene Arbeiten -- Travaux divers

672,800

169,872,900 (37,75 %>

164,373,200

(26, w %;

22,080,300 32,570,500 2,305,300

2,709,700 3,603,200 231,600

12,2

4,574,400

694,100

15,2

627,400

77,100 210,917,400 (34,40 °/o)

27,461,600

3,691,200

13,4

3,154,500 2,088,900 13,346,700

" 366,700 236,500 2,589,900

Wohnbauten -- Maisons d'habitation .

Öffentliche Gebäude -- Edifices publics .

Renovationen -- Remises en état . . .

Industriell-gewerbliche Bauten -- Constructions industrielles 5. Landwirtschaftlich-gewerbliche Bauten -- Constructions rurales 6. Brücken, Strassen, Wege -- Ponts, routes, chemins 7. Wasserversorgungen, Hydrantenanlagen -- Alimentation d'eau, installations hydrauliques

5,837,800 16,802,700 1,244,800

833,100 3,163,500 186,600

Canalisations, corrections de cours d'eau .

9. Drainage, Meliorationen -- Drainage, améliorations foncières 10. Schiessanlagen -- Installations de tir .

11. Verschiedene Arbeiten -- Travaux divers 1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

S.

9.

10.

11.

Wohnbauten -- Maisons d'habitation . .

Öffentliche Gebäude -- Edifices publics .

Renovationen -- Remises en état .

Industriell-gewerbliche Bauten -- Constructions industrielles Landwirtschaftlich-gewerbliche Bauten -- Constructions rurales Brücken, Strassen, Wege -- Ponts, roules, chemins Wasserversorgungen, Hydrantenanlagen -- Alimentation d'eau, installations hydrauliques Kanalisationen, Gewässerkorrektionen -- Canalisations, corrections de cours d'eau .

Drainage, Meliorationen -- Drainage, améliorations foncières Schiessanlagen -- Installations de tir .

Verschiedene Arbeiten -- Travaux divers

30,208,000

66,406,400 (10,TM °/o)

17,192,700

10,6

27,756,700

13,1

13,103,300

19,»

469,900 (0,i °/o)

96,6

(34,i %;

(39,0 %;

11,3 15,4 14,3 18,8

15,0

21,i

162,300

22,800

14,0

2,625,500

471,200

18,0

559,300

195,600

35,o

8,966,000

1,659,900

86,500

68,900

ci8,4 %;

18,6

S0,o

487,500 (0,08 %>

Total Baukostenbetrag Total des dépenses *r>

7,5

11,6

6,570,600

401,000

(17,8 %;

12,s

11,3

1.

2.

3.

4.

12,644,100

ïl,i 10,o

4,829,700

10.

11.

59,958,500

%

.9,8

42,749,300

7.

im ganzen Betrag Montants globaux

7,2

14,6

9.

Bund Confédération

%

8,732,000

8.

Kantone Cantons

Bnudusbeitrag Subside fédéral

401,000 100,o ,f'"6'i,V (100,0 v/o)

Total Bundesbeitrag ^

111M1QQ

Total des subsides féd.

,«nn o/ \ (10(J,o "/oj

12,0

Tabelle I. -- Tableau I.

Statistik über die Verwendung der Bundeskredite von 80 Millionen Franken zur Schaffung von Arbeitsgelegenheit.

CBRB. v. 23. V. 19, 15. VIL 19, 11. V. 20, 19. II. 21 u. 20. IX. 21.)

Statistique sur l'emploi des crédits fédéraux du montant total de 80 millions de francs pour la création d'occasions de travail.

(ACF. des 23/V 19, 15/VII 19, 11/V 20, 19/11 21 et 20/IX 21.)

Zusammenstellung nach Bauobjekten geordnet. -- Récapitulation par catégories de travaux.

Art des Bauobjektes Nature des travaux

Bauherrschaft Maître des travaux

Ba ukosteubetrag Dépense des travaux

im einzelnen im ganzen im einzelnen Betrag Betrag Betrag Montants spéciaux Montants globaux Montants spéciaux

Private -- Particuliers .

Genossenschaften -- Sociétés Gemeinden -- Communes .

Kantone -- Cantons .

Bund -- Confédération .

137,560,300 141,952,600 22,080,300 5,837,800 86,500

327,517,500

2. Öffentliche Bauten und Bauten mit gemeinnützigem Charakter -- Édifices publics et constructions d'utilité publique

Private -- Particuliers .

Genossenschaften -- Sociétés Gemeinden -- Communes .

Kantone -- Cantons .

2,831,500 3,069,400 32,570,500 16,802,700

55,874,100

3. Renovationsarbeiten an Hochbauten -- Remises en état de maisons d'habitation

Private -- Particuliers .

Genossenschaften -- Sociétés Gemeinden -- Communes .

Kantone -- Cantons .

4,181,000 , 150,800 2,305,300 1,244,800

4. Industriell-gewerbliche Bauten -- Constructions industrielles

Private -- Particuliers .

Genossenschaften -- Sociétés Gemeinden -- Communes Kantone -- Cantons .

Landwirtschaftlich-gewerbliche Bauten -- Constructions rurales

  1. Wohnbauten -- Construction de maisons d'habitation

Bundesbeitrag Subside fédéral

(53,* %;

11,249,000 13,940,300 2,709,700 833,100 68,900

%

7,2 3,8

12, z 14,3

14,e ll,i

7,881,900

501,000 21,300 231,600 186,600

12,o 14,i 10,o 15,o

2,659,400 1,265,400 4,574,400

8,499,200

225,700 176,800 694,100

14,o 25,2

Private -- Particuliers .

Genossenschaften -- Sociétés Gemeinden -- Communes .

Kantone -- Cantons .

835,100 1,444,100 627,400

2,906,600

48,100 111,700 77,100

6. Brücken, Plätze, Strassen- und -- Wegbauten-- Etablissement de ponts, places, routes et chemins

Private -- Particuliers .

Genossenschaften -- Sociétés Gemeinden -- Commîmes .

Kantone -- Cantons .

672,800 2,724,900 59,958,500 30,208,000

  1. Wasserversorgungen und Hydrantenanlagen -- Alimentation d'eau et installationsliydrauliques

Private -- Particuliers .

Genossenschaften -- Sociétés Gemeinden -- Communes .

Kantone -- Cantons .

513,100 2,376,100 42,749,300 162,300

8. Kanalisationen, Gewässerkorrektionen -- Canalisations, corrections de cours d'eau

Private -- Particuliers Genossenschaften -- Sociétés Gemeinden -- Communes .

Kantone -- Cantons .

344,300 937,800 27,461,600 2,625,500

31,369,200 f5,i %>

42,200 156,600 3,691,200 471,200

9. Drainage, Meliorationen, Urbarisierungsarbeiten -- Drainage, améliorations foncières, défrichement de terrains

Private -- Particuliers .

Genossenschaften -- Sociétés Gemeinden -- Communes .

Kantone -- Cantons .

122,300 4,691,600 3,154,500 559,300

8,527,700 (U %)

15,000 475,000 366,700 195,600

10. Schiessanlagen -- Installations de tir

Private -- Particuliers .

Genossenschaften -- Sociétés Gemeinden -- Communes Kantone -- Cantons .

1,523,700 2,088,900

11. Verschiedene Arbeiten *) -- Travaux divers *)

Private -- Particuliers .

Genossenschaften -- Sociétés Gemeinden -- Communes .

Kantone -- Cantons .

Bund -- Confédération .

153,100 3,636,800 13,346,700 8,966,000 401,000

5.

«

(

Total Baukostenbetrag Total des dépenses '

*) Darin enthalten: Kiesaußbeutung , Kies- und Schotterrüstungen, Flussund Bachbetta usräumungen, Räumungsarbeiten bei Überschwemmu ngen , Ausbaggerungen , Legen von Kabel- und Gasi eitungen, Verbauung von Rutschungen, Vernaarkungsar beiten bei Grundbuchvermessungen, Planierungsarb ;iten, Durchforstungen, Bau v. Strassenund Nebenbahrten, Bau von Schiftskähnen u. a. m.

a,* %;

<u %;

v* %;

93,564,200

äs,* %;

45,800,800

(7* %;

3,612,600 (0,8 %>

123,400 480,900 8,732,000 6,570,600 51,500 309,800 4,829,700 22,800

188,800 236,500

28,801,000 (40,, »/o)

% cS,8

80,0

370,300 534,700 3,603,200 3,163,500

(9,i %;

im ganzen Betrag Montants globaux

13,!

7,671,700

(10,6 %;

13,7

18,8

940,500

a,* %;

11,0

$,6

1,096,600

12,0

236,900

8,,

15,906,900 (22,3 %j

17,o

(u %;

5,8 7,7

12,3

(0,3 %;

18,3

17,0 14,o 21,-, 10,o 13,o 11,3

14,o

5,213,800

(7,3 «v»;

11,4.

12,3

16,, 13,4,

4,361,200 (6, t °/o)

13,a

1,052,400 (U %>

12,i

18,0 12,3

10,i 11,6

35,0 12,4, 11,8

425,300 (0,t °/o)

11,8

11,1

26,503,600

(4,3 %;

612,057,400

nnn °ì )

17,900 796,700 22,0 2,584,900 19, t 1,659,900 18,6 401,000 100,o Total Bundesbeitrag pr Total des subsides f éd.

5,460,400

(7,7 %;

?1

flOO °/ )

20,0

11,6

*) Y sont compris: Extr iction, préparation et cassage de gravier, cu ·age de c ours d'eau, travaux de déblaiement, dragage, pose de cables et de conduites de gaz, consolida tiou de te rrain, abornement pour les mensurations ça dastrale ä, travaux de nivellement, éclaircissements de forêt a, construction de routes et de chemins de fcr secot daires, construction de chalands.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Nachtrag zur Botschaft des Bundesrates an die Bundesversammlung vom 1. September 1922 betreffend Gewährung neuer Kredite für die Arbeitslosenfürsorge. (Vom 22.

September 1922.)

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1922

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

39

Cahier Numero Geschäftsnummer

1627

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

27.09.1922

Date Data Seite

224-226

Page Pagina Ref. No

10 028 463

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.