1185

# S T #

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen.

Ediktalvorladung

Dienstag, den 8.Juli 1958, nachmittags 14.00 Uhr, Rathaus, Altdorf, Kanton Uri.

Diese Publikation gilt ausdrücklich als amtliche Vorladung.

3883

·

Für das Landgericht Uri, Der Gerichtsschreiber

Beim Bundesamt für Sozialversicherung können die folgenden Separatabzüge im Format 11/18 cm in deutscher Sprache aus dem «Handbuch der Schweizerischen Volkswirtschaft 1955» bezogen werden: Umfang

Schweizerische Sozialversicherung Schweizerische Sozialfürsorge Schweizerische Sozialpolitik und Sozialversicherung Die schweizerische obligatorische Unfallversicherung Alters- und Hinterlassenenfürsorge

181 Seiten 106 Seiten 27 Seiten 87 Seiten 10 Seiten

Verkaufspreis pro Exemplar Fr.

8.-- 2.40 -.90 l. 20 -.60

Diese Broschüren können beim Bundesamt für Sozialversicherung, Effingerstrasse 88, Bern, bezogen werden.

Bei der unterzeichneten Verwaltung kann bezogen werden :

Schweizerisches

Zivilgesetzbuch

mit den bis 1.Januar 1954 erfolgten Änderungen.

Preis plus Zustellgebühr Fr. 2.50 (broschiert) Fr. 8.-- (Halbleinen) n 20

Drucksachenbureau der Bundeskanzlei

1136

Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs Dieses Gesetz, mit den bis I.Februar 1950 erfolgten Abänderungen und Ergänzungen, enthält als Anhang das Bundesgesetz vom 29.April 1920 betreffend die öffentlich-rechtlichen Folgen der fruchtlosen Pfändung und des Konkurses. Bestellungen sind an das unterzeichnete Bureau zu richten.

Der Bezugspreis beträgt Fr. l .70 pro Exemplar plus Nachnahmegebühren.

9216

.

Bundeskanzlei Drucksachenbureau

BUNDESRECHTSPFLEGE Organisationsgesetz Bundeszivilprozess, Bundesstrafprozess -- Ausgabe 1953 -- Bei der unterzeichneten Verwaltung kann bezogen werden: Bundesrechtspflege (Organisationsgesetz, Bundeszivilprozess, Bundesstrafprozess) Diese 160 Seiten umfassende Broschüre enthält folgende Texte, mit allen bis Ende 1952" nachgeführten Abänderungen : Bundesgesetz vom 16. Dezember 1948 über die Organisation der Bundesrechtspflege.

Bundesgesetz vom 4. Dezember 1947 über den Bundeszivilprozess.

Bundesgesetz vom 15. Juni 1984 über die Bundesstrafrechtspflege.

Reglement für das Schweizerische Bundesgericht.

Tarif vom 21. Dezember 1949 über die Entschädigungen an die Gegenpartei für das Verfahren vor dem Bundesgericht.

Preis (kartoniert) Fr. 2.'80 plus Zustellgebühr.

1306

Drucksachenbureau der Bundeskanzlei

1187 Beim Bundesamt für Sozialversicherung ist erschienen:

AHV Bundesgesetz vom 20. Dezember 1946 Vollzugsverordnung vom 31. Oktober 1947 Alphabetisches Sachregister in einem Band (Stand I.September 1957) Die Broschüre kann in deutscher oder französischer Sprache zum Preise von Fr.8.80 beim Drucksachenbüro der Bundeskanzlei, Bern 8, bezogen werden.

Bern, den 16. Januar 1958.

3651

Neues Verzeichnis der Gesamtarbeitsverträge in der Schweiz Dieses vom Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit herausgegebene Verzeichnis umfasst die Ende September 1957 gültigen Gesamtarbeitsverträge, deren Zahl sich auf annähernd 1600 beläuft.

Das Verzeichnis erscheint in klischierter Form. Es kann beim Drucksachenbureau der Bundeskanzlei, Bern 3, zum Preis von 2,50 Franken bezogen werden.

3624

Beim Bundesamt für Sozialversicherung in Bern ist erschienen :

Kantonale Gesetze über Familienzulagen in deutscher und französischer Sprache Aus dem Inhalt: Grundzüge der kantonalen Familienzulagenordnungen Geltende Erlasse der Kantone Luzern, Obwalden, Nidwaiden, Zug, Freiburg, Basel-Stadt, Appenzell I.Rh., St. Gallen, Tessin, Waadt, Wallis, Neuenburg, Genf Preis: Fr. 6.-- Die Publikation kann bei der Eidgenössischen Drucksachen- und Materialzentrale, Bern 8, bezogen werden.

3495

1138

Offene Stellen Die nachfolgenden Ausschreibungen erscheinen wöchentlich auch im Stellenanzeiger Preis: Inland Fr.7.-- im Jahr, Fr.4.-- im Halbjahr. Ausland Fr.9.-- im Jahr, Fr.5.50 im Halbjahr - Abonnementsbestellungen an den Verlag Stämpfli & Cie.

in Bern - Einzelnummern sind beim Drucksachenbureau der Bundeskanzlei erhältlich.

Zur Beachtung Wo nichts anderes vermerkt ist, gelten die folgenden Vorschriften: die Bewerbungen sind handschriftlich mit Lebenslauf, innerhalb des Anmeldetermins der jeweiligen Anmeldestelle direkt einzureichen. Nicht bereits im Bundesdienst stehende Bewerber haben der Offerte überdies einen Leumundsbericht beizulegen. Die nachgenannten Grundbezüge entsprechen den Ansätzen gemäss Bundesbeschluss vom 21. März 1956 über die Erhöhung der Besoldungen der Bundesbeamten. Dazu kommen zurzeit 12 Prozent Teuerungszulage und die gesetzlichen Familienzulagen sowie der Ortszuschlag von Fr. 75.-- bis Fr. 800.-- pro Jahr, je nach Wohnort und Zivilstand.

Jüngerer Arzt als Mitarbeiter Eidgenössisches Diplom als Arzt, praktische Berufserfahrung als Assistent, Allgemeinpraktiker oder Spezialarzt. Zwei Amtssprachen.

Besoldung : Nach Übereinkunft.

Anmeldungstermin: 25. Juli 1958. (2.).

Offerten an: Oberfeldarzt, Bern 3.

444 Physiker Muttersprache Deutsch; abgeschlossene Hochschulbildung.

Der definitiven Anstellung geht eine Probezeit voraus.

Angaben über Studiengang und Praxis.

Besoldung: Nach Übereinkunft.

Anmeldungstermin : 14. Juli 1958. (3.)..

Offerten an: Direktion des Eidgenössischen Amtes für geistiges Eigentum, Postfach, Bern 6, Kirchenfeld.

445

Hochfrequenz-Ingenieur für das Gebiet des Fernsehens Muttersprache Deutsch; abgeschlossene Hochschulbildung.

Der definitiven Anstellung geht eine Probezeit voraus.

Angaben über Studiengang und Praxis.

Besoldung: Nach Übereinkunft.

Anmeldungstermin: 14. Juli 1958. (3.)..

Offerten an: Direktion des Eidgenössischen Amtes für geistiges Eigentum, Postfach, Bern 6, Kirchenfeld.

446

1139 2 Maschinen-Ingenieure für die Gebiete des allgemeinen Maschinenbaues und der thermischen Maschinen Muttersprache Deutsch; abgeschlossene Hochschulbildung.

Der definitiven Anstellung geht eine Probezeit voraus.

Angaben über Studiengang und Praxis.

Besoldung: Nach Übereinkunft.

Anmeldungstermin : 14. Juli 1958. (3.)..

Offerten an: Direktion des Eidgenössischen Amtes für geistiges Eigentum, Postfach, Bern 6, Kirohenfeld.

447 2 Elektro-Ingenieure für die Gebiete der automatischen Téléphonie und der Starkstromtechnik Muttersprache Deutsch ; abgeschlossene Hochschulbildung.

Der definitiven Anstellung geht eine Probezeit voraus.

Angaben über Studiengang und Praxis.

Besoldung : Nach Übereinkunft.

Anmeldungstermin: 14. Juli 1958. (3.)..

Offerten an: Direktion des Eidgenössischen Amtes für geistiges Eigentum, Postfach, Bern 6, Kirchenfeld.

448 Techniker II, evtl. I Techniker mit abgeschlossenem Bildungsgang für die Bearbeitung von Projekten für Neukonstruktionen und Verbesserungen von optischen Instrumenten und Richtmitteln.

k Sprachenkenntnisse: Deutsch und Französisch, Englisch erwünscht.

Besoldung: 7750 bis 12 125, evtl. 9653 bis 14 228 Pranken.

Anmeldungstermin: S.Juli 1958. (2.).

Offerten an : Kriegstechnische Abteilung, Hallwylstrasse 4, Bern.

449 Techniker II, evtl. I Abgeschlossene Technikumsbildung der Fachrichtungen Niederfrequenz-, Hochfrequenz- oder Radartechnik für Forschungsarbeit in Laboratorium.

Besoldung: 7750 bis 12 128, evtl. 9653 bis 14 228 Franken.

Anmeldungstermin: 15. Juli 1958. (3.)..

Offerten an: Kriegstechnische Abteilung, Hallwylstrasse 4, Bern.

450 Technischer Gehilfe II, evtl. I Arbeitsvorbereiter und Kalkulator für das Gebiet Feinsohlosserei und elektrischer Apparatebau; abgeschlossene Berufslehre als Mechaniker oder Blektromechaniker; Ausbildung als Kalkulator und Kenntnisse des Refasystems.

Besoldung: 6760 bis 9293, evtl. 7203 bis 10 710 Franken.

Anmeldungstermin: 25. Juni 1958. (1.)

Offerten an: Direktion der Eidgenössischen Konstruktionswerkstätte, Thun.

451

1140 Fachtechnischer Mitarbeiter I Stabsoffizier. Mehrjährige Praxis in der Militärverwaltung, speziell im Kasernen- und Liegenschaftswesen. Eignung als Stellvertreter des Sektionschefs. Beherrschung von mindestens zwei Amtssprachen.

Im Falle der Beförderung wird die Stelle eines Dienstchefs ausgeschrieben (Nr. 485).

Besoldung: 13 120 bis 17 745 Franken.

Anmeldungstermin: 30. Juni 1958. (2..)

Offerten .an: Oberkriegskommissariat, Bern 22.

434 Dienstchef Offizier. Mehrjährige Erfahrung im Rechnungswesen der Militärverwaltung. Gewandtheit im Verkehr mit Aussenbetrieben. Guter Organisator. Muttersprache Deutsch, gute Kenntnisse der französischen Sprache.

Im Falle der Beförderung wird die Stelle eines Sekretärs I ausgeschrieben (Nr. 436).

Besoldung: 11 670 bis 16 275 Franken.

Anmeldungstermin: 30. Juni 1958. (2..)

Offerten an: Oberkriegskommissariat, Bern 22.

435 Sekretär I Offizier. Gute allgemeine und kaufmännische oder gleichwertige Ausbildung. Guter Stilist. Befähigung zur selbständigen Redaktion von Berichten und Sicherheit in der Führung von Protokollen. Muttersprache Deutsch, gute Kenntnisse der französischen Sprache.

Im Falle der Beförderung wird die Stelle eines Sekretärs II ausgeschrieben (Nr. 437).

Besoldung: 10 220 bis 14 805 Franken.

Anmeldungstermin: 30. Juni 1958. (2.^) Offerten an: Oberkriegskommissariat, Bern 22.

4M Revisor II, evtl. I Offizier. Gute allgemeine und kaufmännische oder gleichwertige Bildung. Kenntnis des militärischen Rechnungswesens (VR). Muttersprache Deutsch oder Französisch, und Beherrschung der zweiten Sprache, Befähigung zu Ubersetzungsarbeiten. Guter Stilist.

Besoldung: 9085 bis 13 650, evtl. 10 220 bis 14 805 Franken.

Anmeldungstermin: S.Juli 1958. (2.).

Offerten an: Oberkriegskommissariat, Bern 22.

452 Sekretär II Offizier. Gute allgemeine und kaufmännische oder gleichwertige Ausbildung. Guter Stilist und selbständiger Korrespondent. Muttersprache Deutsch und gute Kenntnisse der französischen Sprache. Bewerber mit Kenntnissen in der Baubranche erhalten den Vorzug.

Besoldung: 9085 bis 13 650 Franken.

Anmeldungstermin: 30. Juni 1958. (2..)

Offerten an: Oberkriegskommissariat, Bern 22.

437

1141 Sekretär II Abgeschlossene Lehre in Handel oder Verwaltlang, oder gleichwertiger Ausweis ; mehrjährige Berufspraxis; Gewandtheit im schriftlichen Ausdruck; Muttersprache Französisch, Kenntnis wenigstens einer weiteren Amtssprache. · Dienstort: Genf. Stellenantritt: I.September 1958.

Die Stelle wird voraussichtlich durch Beförderung besetzt. Für diesen Fall wird die Stelle Nr. 457 ausgeschrieben.

Besoldung: 9085 bis 13 650 Franken.

Anmeldungstermin : 30. Juni 1958. (2.).

Offerten an: Leitung der Militärversicherung, rue des Paquis.52, Genf.

453 Sekretär II Gute Allgemeinbildung. Abgeschlossene kaufmännische Berufslehre oder gleichwertige Ausbildung. Gutes technisches Verständnis, rasche Auffassungsgabe, selbständiger Korrespondent. Kenntnis von zwei Amtssprachen. Offizier.

Besoldung: 9085 bis 13 650 Franken.

Anmeldungstermin: 5. Juli 1958. (2.).

Offerten an: Abteilung für Leichte Truppen, Bern 3.

454 Kanzleisekretär II, evtl. Sekretär II Abgeschlossene kaufmännische Lehre, gute Allgemeinbildung, praktische Tätigkeit im Einkaufswesen. Sprachenkenntnisse: Deutsch und Französisch.

Besoldung: 7498 bis 11 655, evtl. 9085 bis 13 650 Franken.

Anmeldungstermin: S.Juli 1958. (2.).

Offerten an : Kriegstechnische Abteilung, Hallwylstrasse 4, Beni.

455 Kanzlist I, evtl. Kanzleisekretär II Abgeschlossene kaufmännische oder Verwaltungslehre, Muttersprache Deutsch; gute Kenntnisse der französischen Sprache in Wort und Schrift. Militärdienstpflichtig.

Besoldung: 7055 bis 10 238, evtl. 7498 bis 11 655 Franken.

Anmeldungstermin: 30. Juni 1958. (2.).

Offerten an: Chef des Personellen der Armee, Bern 25.

' 456 Kanzleisekretär II Abgeschlossene kaufmännische oder Verwaltungslehrzeit. Zeughauspraxis. Erfahrung im militärischen Kontrollwesen erwünscht. Offizier. Muttersprache Französisch ; gute Kenntnisse einer zweiten Amtssprache.

Besoldung: 7498 bis 11 655 Franken.

Anmeldungstermin: 28. Juni 1958. (2..)

Offerten an : Kriegsmaterialverwaltung, Bern.

438 Kanzlist I (Eidgenössisches Zeughaus Chur) Gute allgemeine sowie kaufmännische oder gleichwertige Ausbildung. Offizier. Muttersprache Deutsch mit guten Vorkenntnissen der italienischen und französischen Sprache.

1142 Besoldung: 7055 bis 10 238 Pranken.

Ajimeldungstermin: 5. Juli 1958. (2..)

Offerten an : Kriegsmaterialverwaltung, Bern.

439

Kanzlist II, evtl. I Kaufmännischer Lehrabschluss oder gleichwertiger Ausweis; Berufserfahrung; Mutter spräche Französisch, Kenntnis einer weiteren Amtssprache.

Dienstort: Genf. Stellenantritt: I.September 1958.

Besoldung: 6760 bis 9293, evtl. 7055 bis 10 238 Pranken.

Anmeldungstermin: 30. Juni 1958. (2.).

Offerten an : Leitung der Militärversicherung, rue des Pâquis 52, Genf.

457

Handwerker, evtl. Spezialhandwerker H (Buchbinder, Hauptbibliothek) Abgeschlossene Berufsausbildung; womöglich Anfangskenntnisse in den Sprachen Französisch bzw. Deutsch und Englisch.

Befähigt zur Führung von Kontrollen über Material, zu Tarifberechnungen usw. sowie im Verkehr mit Lieferfirmen.

Besoldung: 6465 bis 8348, evtl. 6613 bis 8820 Franken.

Anmeldungstermin: 10. Juli 1958. (1.)

Offerten an: Eidgenössische Technische Hochschule, Zürich G, Sekretär des Schweizerischen Schulrates.

458

Werkstättewart II, evtl. I Abgeschlossene Berufslehre in der Metall- oder Holzbranche. Befähigung zur Leitung einer Freizeitwerkstätte. Kenntnis der italienischen und der deutschen Sprache. Alter nicht unter 25 Jahren.

Dienstort : Novaggio. Stellenantritt : Nach Übereinkunft.

Besoldung: 5655 bis 6993, evtl. 6328 bis 8064 Franken.

Anmeldungstermin: 30. Juni 1958. (2.).

Offerten an: Leitung des Eidgenössischen Militärsanatoriums, Novaggio.

46S

Arztsekretärin Gewandtheit im Maschinenschreiben und in der Stenographie. Eignung für allgemeine Spitalbüroarbeiten. Kenntnis zweier Amtssprachen.

Dienstort: Novaggio. Stellenantritt: I.August 1958.

Besoldung: Nach Sanatorienregulativ.

Anmeldungstermin: 30. Juni 1958. (2.).

Offerten an: Leitung des Eidgenössischen Militärsanatoriums, Novaggio.

400

1148 Kanzleigehilfin U Abgeschlossene Lehre in Handel oder Verwaltung oder gleichwertige Vorbildung; Gewandtheit in Stenographie und Maschinenschreiben in der Muttersprache (Französisch); gute Kenntnisse in einer andern Amtssprache.

Dienstort: Genf. Stellenantritt: I.Oktober 1958.

Besoldung: 6318 bis 7928 Pranken.

Anmeldungsterrnin: 10. Juli 1958. (2..)

Offerten an: Leitung der Militärversicherung, rue des Pâquis 52, Genf.

440

Gehilfin, evtl. KanzleigehUfin II (Korpsbureau der Zollkreisdirektion Basel, evtl. Zollamt Basel-SBB-Frachtgut) Gewandtheit im Maschinenschreiben und in Stenographie; Eignung für allgemeine Büroarbeiten; wenn möglich abgeschlossene kaufmännische Lehre oder entsprechende Handelsschulbildung.

Besoldung: 6023 bis 7140, evtl. 6318 bis 7928 Pranken.

Anmeldungstermin: 29. Juni 1958. (2..)

Offerten an : Zollkreisdirektion Basel.

441

Gehilfin Stenodaktylo für deutsche und französische Korrespondenz mit guten Kenntnissen der englischen Sprache. Abgeschlossene Berufslehre in Handel oder Verwaltung oder gleichwertige Ausbildung.

Besoldung: 6023 bis 7140 Pranken.

Anmeldungsterrnin: 30. Juni 1958. (2.).

Offerten an: Eidgenössische Münzstätte, Bernastrasse 28, Bern.

462

GehUfin

Junge, zuverlässige und an exakte Arbeit gewöhnte Gehilfin für das Photolabor.

Stellenantritt: Wenn möglich auf I.August 1958.

Besoldung: 5550 bis 6405, evtl. 6023 bis 7140 Pranken.

Anmeldungstermin: 25. Juni 1958. (1.)

Offerten an : Direktion der Schweizerischen Landesbibliothek, Bern.

463

Laborantin Abgeschlossene Berufslehre als Laborantin. Befähigung zur selbständigen Filhrung des Labors einer intern medizinischen Klinik.

Dienstort: Novaggio. Stellenantritt: 15.August 1958.

Besoldung: Nach Sanatorienregulativ.

Anmeldungstermin: 15. Juli 1958. (2.).

Offerten an: Leitung des Eidgenössischen Militärsanatoriums, Novaggio.

46l

1144 Rekrutierung für das eidgenössische Grenzwachtkorps Die Eidgenössische Oberzolldirektion wird im Januar 1959 Grenzwachtrekruten einstellen.

Bedingungen: Schweizerbürger, Alter am 1. Januar 1959 wenigstens 20, aber höchstens 28 Jahre, im Auszug der Armee eingeteilt, gründliche Elementarschulbildung, kräftige Konstitution, Körperlänge barfuss gemessen mindestens 166 cm, keine Plattfüsse, Sehschärfe beidseits mindestens l ohne Korrektur, normaler Farbensinn, normale Hörschärfe.

Anfragen: Bei den nachstehenden Zollkreisdirektionen oder der Oberzolldirektion in Bern können die vollständigen Anstellungsbedingungen bezogen werden.

Anmeldungen sind zu richten an die: Zollkreisdirektion in

Basel

Für Bewerber mit Wohnsitz In den Kantonen

·

Bern, Luzern, Unterwalden, Solothurn, Basel, Aargau (mit Ausnahme der Bezirke Zurzach und Baden); Schaffhausen: Zürich, Uri, Schwyz, Glarus, Zug, Schaffhausen, Thurgau, Aargau (nur Bezirke Zurzach und Baden); Chur: Appenzell, St.Gallen, Graubünden (ausgenommen BezirkMoësa); Lugano: Tessin, Graubünden (nur Bezirk Moësa); Lausanne: Freiburg, Waadt, Wallis, Neuenburg; Genf: Genf.

Schlusstermm für die Anmeldung: 5. Juli 1958. (2.,) 443 Lehrstellen als Automechaniker auf Frühjahr 1959 15-18jährig, guter Gesundheitszustand, befriedigende Schulzeugnisse.

Anmeldungen mit Zeugnissen und folgenden Angaben : 1. Name, Geburtsdatum, Heimatort, Wohnort und Adresse des Bewerbers; 2. Name, Beruf, Adresse der Eltern oder des Vormundes; 3. Besuchte Schulen und allfällige Tätigkeit.

Die Bewerber haben eine Aufnahmeprüfung zu bestehen und sich durch einen Vertrauensarzt untersuchen zu lassen.

Anmeldungstermin: Ende Juli 1958. (4.)...

Offerten an: Direktion der Armee-Motorfahrzeugparks, Thun 2.

464

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1958

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

24

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

19.06.1958

Date Data Seite

1135-1144

Page Pagina Ref. No

10 040 232

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.