Allgemeinverfügung über die Aufnahme eines Pflanzenschutzmittels in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel vom 15. November 2005

Das Bundesamt für Landwirtschaft, gestützt auf Artikel 32 der Verordnung vom 18. Mai 20051 über das Inverkehrbringen von Pflanzenschutzmitteln und nach Überprüfung der Erfüllung der Anforderungen dieses Artikels, verfügt: Die folgenden im Ausland zugelassenen Pflanzenschutzmittel werden in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel aufgenommen: 1. Produkteigenschaften (für alle aufgeführten Produkte) Wirkstoff(e):

Maneb 80.0 %

Formulierungstyp

WP

2. Handelsprodukte BASF-ManebSpritzpulver

Schweizerische Zulassungsnummer: D-3724 Herkunftsland: Deutschland Ausländische Zulassungsnummer: 0727-00 Vertreiber: Dow AgroSciences GmbH, Truderingerstrasse 15, 81677 München

Calliman PM

Schweizerische Zulassungsnummer: F-3763 Herkunftsland: Frankreich Ausländische Zulassungsnummer: 9300056 Vertreiber: Cerexagri Inc., 1, rue des Frères Lumière, 78370 Plaisir

Dequiman plus

Schweizerische Zulassungsnummer: F-3764 Herkunftsland: Frankreich Ausländische Zulassungsnummer: 9900375 Vertreiber: Cerexagri Inc., 1, rue des Frères Lumière, 78370 Plaisir

Dequinebe

Schweizerische Zulassungsnummer: F-3765 Herkunftsland: Frankreich Ausländische Zulassungsnummer: 8900301 Vertreiber: Cerexagri Inc., 1, rue des Frères Lumière, 78370 Plaisir

1

SR 916.161

2005-3175

7059

Dithane M-22

Schweizerische Zulassungsnummer: I-3779 Herkunftsland: Italien Ausländische Zulassungsnummer: 4125 Vertreiber: Dow AgroSciences B.V., Via Patroclo 21, 20151 Milano

Fusiman

Schweizerische Zulassungsnummer: A-3719 Herkunftsland: Oesterreich Ausländische Zulassungsnummer: 694 Vertreiber: Cerexagri Inc., 1, rue des Frères Lumière, 78370 Plaisir

Magec PM

Schweizerische Zulassungsnummer: F-3766 Herkunftsland: Frankreich Ausländische Zulassungsnummer: 8100093 Vertreiber: SIPCAM-PHYTEUROP, Courcellor 2, 35, rue d'Alsace, 92531 Levallois-Perret Cédex

Mandane 2000

Schweizerische Zulassungsnummer: F-3767 Herkunftsland: Frankreich Ausländische Zulassungsnummer: 8800805 Vertreiber: Dow AgroSciences S.A., 1240, route des Dolines, F-06904 Sophia Antipolis Cedex

Maneb «Schacht»

Schweizerische Zulassungsnummer: D-3725 Herkunftsland: Deutschland Ausländische Zulassungsnummer: 0727-61 Vertreiber: F. Schacht GmbH & Co. KG, Postfach 4823, 38038 Braunschweig

Maneb 80

Schweizerische Zulassungsnummer: I-3780 Herkunftsland: Italien Ausländische Zulassungsnummer: 863 Vertreiber: Diachem, Via Tonale 15, 24061 Albano S.Alessandro

Maneb 80

Schweizerische Zulassungsnummer: I-3781 Herkunftsland: Italien Ausländische Zulassungsnummer: 192 Vertreiber: Dow AgroSciences B.V., Via Patroclo 21, 20151 Milano

Maneb WP

Schweizerische Zulassungsnummer: D.3726 Herkunftsland: Deutschland Ausländische Zulassungsnummer: 0721-64 Vertreiber: Dow AgroSciences GmbH, Truderingerstrasse 15, 81677 München

Manex

Schweizerische Zulassungsnummer: F-3768 Herkunftsland: Frankreich Ausländische Zulassungsnummer: 7400501 Vertreiber: DU PONT DE NEMOURS (France) S.A., Dpt. Protection des Cultures, 137, rue de l'Université, 75334 Paris Cédex 07

7060

Organil Pro

Schweizerische Zulassungsnummer: F-3769 Herkunftsland: Frankreich Ausländische Zulassungsnummer: 9500593 Vertreiber: Aventis Cropsciences France, 55, avenue René Cassin, CP 310, 69337 Lyon Cédex 09

Pennebe

Schweizerische Zulassungsnummer: F-3770 Herkunftsland: Frankreich Ausländische Zulassungsnummer: 8900304 Vertreiber: Cerexagri Inc., 1, rue des Frères Lumière, 78370 Plaisir

Stabineb 80

Schweizerische Zulassungsnummer: F-3771 Herkunftsland: Frankreich Ausländische Zulassungsnummer: 8000150 Vertreiber: Cerexagri Inc., 1, rue des Frères Lumière, 78370 Plaisir

Steb

Schweizerische Zulassungsnummer: F-3772 Herkunftsland: Frankreich Ausländische Zulassungsnummer: 9700553 Vertreiber: STEFES FRANCE S.A., 21, avenue Eugène-Gazeau, 60300 Senlis

Trimangol 80

Schweizerische Zulassungsnummer: I-3782 Herkunftsland: Italien Ausländische Zulassungsnummer: 4500 Vertreiber: CEREXAGRI Italia SRL, Viia Rosselli Fratelli 14, 47023 Cesena (FC)

Trimangol PM

Schweizerische Zulassungsnummer: F-3773 Herkunftsland: Frankreich Ausländische Zulassungsnummer: 7700220 Vertreiber: Cerexagri Inc., 1, rue des Frères Lumière, 78370 Plaisir

Trimanoc-neu

Schweizerische Zulassungsnummer: A-3720 Herkunftsland: Oesterreich Ausländische Zulassungsnummer: 1687 Vertreiber: Cerexagri Inc., 1, rue des Frères Lumière, 78370 Plaisir

Umunebe

Schweizerische Zulassungsnummer: F-3774 Herkunftsland: Frankreich Ausländische Zulassungsnummer: 6200275 Vertreiber: RHÔNE-POULENC Jardin, 55, avenue René Cassin, CP 219, 69336 Lyon Cédex 09

7061

Zugelassene Anwendungen: Anwendungsgebiet

Schaderreger/Wirkung

Anwendung

Zwetschge

Rost der Johannisbeeren und Stachelbeeren Rost der Zwetschge

Konzentration: 0.2 % Wartefrist 3 Wochen Konzentration: 0.15 % Wartefrist 3 Wochen

Weinbau allg.

allg.

falscher Mehltau, Schwarzfäule Rorbrenner

Konzentration: 0.25 % Konzentration: 0.3 %

Obstbau Johannisbeeren

Gemüsebau Aubergine, tomate

Kopfsalat Sellerie Zwiebeln Feldbau Kartoffeln

Tabak

(*)

1,2,3

Alternaria-Dürrfleckenkrankheit, Konzentration: 0.2 % Kraut- und Fruchtfäule, Wartefrist 3 Wochen Septoria-Blattfleckenkrankheit der Tomate/Aubergine Falscher Mehltau des Salats Konzentration: 0.2 % 4 Aufwandmenge 1­1.6 kg/ha Septoria-Blattfleckenkrankheit Konzentration: 0.2 % des Selleries Wartefrist 3 Wochen falscher Mehltau der Zwiebel Konzentration: 0.2 % Wartefrist 3 Wochen Alternaria-Dürrfleckenkrankheit, Konzentration: 0.3­0.4 % 5 Kraut- und Knollenfäule Wartefrist 3 Wochen Anwendung: in 1000­1200 l Wasser/ha Blauschimmel des Tabaks Konzentration: 0.2­0.3 % Anwendung: nur im Freiland, 1 Woche vor jedem Pflückgang

(*) Auflagen und Bemerkungen 1 = Nach der Blüte in der Regel in Tankmischung mit Kupferpräparaten.

2 = Auch für 1 Luftapplikation pro Jahr.

3 = Vor- und Nachblütebehandlungen bis spätestens Mitte August.

4 = Zur Anzucht von Jungpflanzen und Setzlingen, letzte Anwendung spätestens 14 Tage nach der Pflanzung an den definitiven Standort.

5 = Bei Frühkartoffeln 2 Wochen Wartefrist.

Lagerung und Entsorgung Das Produkt muss in der Originalpackung getrennt von Lebens-, Futter- und Heilmitteln so gelagert werden, dass es für Unbefugte nicht zugänglich ist.

Leere Gebinde müssen gründlich gereinigt und der Kehrichtabfuhr zur Entsorgung übergeben werden. Mittelreste müssen zur Entsorgung der Gemeindesammelstelle, einer Sammelstelle für Sonderabfälle oder der Verkaufsstelle übergeben werden.

Vorbehalten bleiben die Vorschriften der Gift- und Umweltschutzgesetzgebung.

7062

Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht Die Regelungen des Wettbewerbs- und Immaterialgüterrechts werden von dieser Allgemeinverfügung nicht berührt.

Rechtsmittelbelehrung Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen seit Eröffnung bei der Rekurskommission Chemikalien, Effingerstrasse 39, 3003 Bern, Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder diejenige seines Vertreters zu enthalten. Die Beschwerdeschrift ist in zweifacher Ausführung unter Beilage der angefochtenen Verfügung einzureichen. Die als Beweismittel angerufenen Urkunden, soweit sie sich im Besitz des Beschwerdeführers befinden, sind beizulegen.

15. November 2005

Bundesamt für Landwirtschaft Der Direktor: Manfred Bötsch

7063