21

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Glaser-, Hafner- und Parkettarbeiten, sowie die Erstellung der Wasserleitung und Cementplättlibb'den für das neue Postgebäude in Neuenburg werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Vorausmaße und Bedingungen sind im Bureau der bauleitenden Architekten, Herren Béguin & Rychner, place des Halles 9, in Nenenburg, zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind der unterzeichneten Verwaltung verschlossen und unter der Aufschrift ,,Angebot für Postgebäude Neuenburg" bis und mit dem 31. Mai nächsthin franko einzusenden.

B e r n , den 18. Mai 1895.

Die Direktion der eidg. Bauten.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Schreiner-, Glaser-, Gipser- und Malerarbeiten für das Chemiegebäude der eidgenössischen Alkoholverwaltuung in Bern werden hiermitzurr Konkurrenz ausgeschrieben. Zeichnungen, Bedingungen und Angebotformulare sind bei der unterzeichneten Verwaltung (Bundeshaus Westbau), Zimmer Nr. 105 zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind der Direktion der eidgenössischen Bauten verschlossen und unter der Aufschrift ,,Angebot für Chemiegebäude in Bern" bis und mit dem 31. Mai nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 22. Mai 1895.

Die Direktion der ei dg. Bauten.

22

Stelle-Ausschreibung.

Infolge Beförderung des bisherigen Inhabers wird die Stelle eines Sekretärs der politischen Abteilung des eidgenössischen Departements des Auswärtigen zur Wiederbesetzung ausgeschrieben.

Nach Maßgabe des Bundesgtsetzes vom 13. August 1883 beträgt die jährliche Besoldung fr. 5000 bis Fr. 6000.

Bewerbungen sind der politischen Abteilang des unterzeichneten Departements bis zum 3. Juni nächsthin schriftlich einzureichen.

B e r n , den 18. Mai 1895.

Schweiz. Departement des Auswärtigen.

Stelle-Ausschreibung.

Infolge Übertrittes des bisherigen Inhabers in eine andere Beamtnng ist die Stelle eines Revisors des Oberkriegskommissariates mit einer Hinimalbesoldung von Fr. 3500 neu zu besetzen.

Bewerber um diese Stelle babeu ihre Anmeldungen dem unterzeichneten Departement bis zum 8. Juni schriftlich einzureichen.

B e r n , den 15. Mai 1895.

Schweiz. Militürdepartemeut.

Stelle-Ausschreibung.

Die infolge Hinscheides des bisherigen Inhabers erledigte Stelle eines Trompeterinstruktors der VIII. Division wird an mit zur Wiederbesetzung ausgeschrieben.

Besoldung nach Maßgabe des Bundesgesetzes vom 20. Dezember 1894.

Bewerber um diese Stelle haben ihre Anmeldungen bis Ende dieses Monats dem unterzeichneten Departement schriftlich einzureichen.

B e r n , den 13. Mai 1895.

Schweiz. Militürdepnrtemeiit.

23

Stelle-Ausschreibung.

Die Stelle des II. Adjunkten der eidgenössischen Munitionsfabrik in Thun

mit einer Minimalbesoldung von Fr. 3500 wird hiermit zur freien Bewerbung ausgeschrieben.

Anmeldungen für diese Stelle mit Ausweis über theoretische und praktische Aasbildung als Maschineningenieur sind bis zum 31» Mai nächsthin an das unterzeichnete Departement zu richten.

B e r n , den 4. Mai 1895.

Schweiz. Militärdepartement.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h nnd p o r t o frei zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie inren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. 2) 3) 4) 5)

Postcommis in Postcommis in Briefträger in Briefträger in Postpacker in

Nyon.

Genf.

Satigny (Genf).

Ciarens (Waadt).

Payerne.

6) Briefträger in Pieterlen (Bern).

7) Postcommis in Locle.

l Anmeldung bis zum 4. Juni \ 1895 bei der Kreispostdirektion in l Genf.

Anmeldung ; bis zum 4. Juni 1895 bei der Ï !reispostdirektion in Lausanne.

Anmeldung bis zum 4. Juni 1895 bei der Kreispostdirektion in Neuen bürg.

8) Postcommis in Basel.

9) Bnreanchef beim Hauptpostbnreau Basel.

Anmeldung bis znm 4. Juni 1895 bei der Kreispostdirektion in 10) Dienstchef beim Hauptpostbureau Basel.

Basel.

11) Bureaudiener beim Hauptpostbureau Basel.

12) Briefträger in ßothenburg (Lnzern). Anmeldung bis znm 4. Juni 1895 bei der Areispostdirektion in Lnzern.

24 13) Postcommis in Wohlen (Aairgau). Ì Anmeldung bis zum 4. Juni 14) Briefträger und Packer in Wohlen | 1895 bei der Kreispostdirektion in (Aargau).

J Aarau.

15) Postcommis in Schaffbausen.

16) Postpacker beim Hauptpostbureau Zürich.

17) Briefträger in Zürich.

Anmeldung bis zum 4. Juni 18) Postpacker in Zürich 12 (Neumünster). 1895 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

19) Briefträger in Zürich 7 (Enge).

20) Briefträger in Kilchberg (Zürich).

21) Postablagehalter, Briefträger und.

Bote in ILiburg (Zürich).

  1. Briefträger in Bière (Waadt).
  2. Postablagehalter und Briefträger Anmeldung bis zum 28. Mai m .Lavey-vmage ^waadt).

> loao oei aer AreisposiuireKiion in 3) Postablagehalter, Briefträger und ^^sanue.

Bote ia Denens (Waadt).

J 4) Briefträger in Interlaken. Anmeldung bis zum 28. Mai 1895 bei der Kreispostdirektion in Bern.

Anmeldung bis zum 28. Mai 5) Postcommis in Basel.

1895 bei der Kreispostdirektion in 6) Briefträger in Basel.

Basel.

7) Drei Bureaudiener beim Hauptpostbureau Zürich.

Anmeldung bis zntu 28. Mai 8) Briefträger in Winterthnr.

1895 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

9) Briefträger in Thalwil (Zürich).

10) BriefträgerinTägerweilen(Thurgau).

11) Gehülfe auf dem Materialbureau der Telegraphendirektion. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1878. Anmeldung bis zum 25. Mai 1895 bei der Telegraphendirektion in Bern.

12) Telegraphist in Monthey (Wallis). Jahresgehalt Fr. 240, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 25. Mai 1895 bei der Telegrapheniuspektion in Lausanne.

13) Telegraphist in Intragna (Tassin). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 25. Mai 1895 bei der TelegraphenInspektion in Bellinzona.

'

.

u-

' - ' . . ,

f-mrr

« . ,

l - « f t r i i r l _ _ _ ' _ l .

T7

_ * .

_ - _ i J.'

1_J_;

'

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft.

Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

Beilage zum Schweiz. Bundesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

NÌ 21.

Bern, den 22. Mai 4895.

I. Allgemeines.

21

3e5. ( /9s) Änderung der Firma ,,Schmalspurbahn Landquart-Davos" in ,,Rhätische Bahn".

Wir bringea hiermit zur allgemeinen Kenntnis, daß die Firma unserer Gesellschaft ,,Schmalspurbahn Landquart-Davos" in ,,Rhätische Baiin" abgeändert worden ist.

Davos-Plats, den 15. Mai 1895.

Direktion der Rhätischen Bahn.

IH, Personen- und Gepäokverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.
  2. ( /9B) Tarif für Sonntagsbillete im internen Verkehr der H W B.

21

Am 19. Mai 1895 tritt im internen Verkehr der Huttwil-Wolhusen-Bahn ein Tarif für Sonntagsbillete mit ermäßigten Taxen in Kraft.

Euttml, den 13. Mai 1895.

Direktion der Langenthal-Hnttwil-Bttfm.

161

34:7. (21/9B) Tarif für Sonntagsbillete im internen Verkehr der Langenthal-Huttwil-Bahrì. Neuausgabe.

Mit dem 19. Mai 1895 tritt im internen Verkehr der Lansenthal-HnttwilBahn ein neuer Tarif für Sonntagsbillete mit ermäßigten Taxen in Kraft, durch welchen derjenige vom 1. Juni 1891) aufgehoben und ersetzt wird.

Durch die Neu ausgäbe werden, die Taxen der II. Klasse erhöht, die letztern behalten daher noch Gültigkeit bis zum Monat August a. c.

Huttwil, den 13. Mai 1895.

Direktion der Langenthal-Huttwil-Bahn.

348. (21/96) Tarif für die Beförderung von Personen und Gepäck im internen Verkehr der J S, B R und R V T, sowie im gegenseitigen direkten Verkehr derselben unter sich (Brünigbahn nicht inbegriffen}, vom i. Januar Ì89Ì. Nachtrag IX.

Mit 1. Juni 1895, d. h. mit dem Tage der Eröffnung der neuen Haltestelle Bôle, tritt zu obgenanntem Tarif ein Kachtrag IX in Kraft, enthaltend u. a. Taxen und Distanzen für die genannte zwischen Anvernier und Champ du Moulin gelegene Haltestelle.

Bern, deu 21. Mai 1895.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

3e9. ( ai /9B) Personentarif Bötzbergbahn -- V S B, vom 1. August 4892. Nachtrag L Mit 1. Juni 1895 tritt zu obenbeneichnetem Tarif ein Nachtrag I in Kraft.

Zürich, den 18. Mai 1895.

Direktion der Schweiz. Mordostbahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

21

350. ( /95) Verzeichnis der Anschluß-Hin- und Rückfalirtsbillete ab schweizerischen Stationen nach Bellinzona, Lugano, Chiasso und Luino, sowie der bei diesen Stationen aufliegenden schweizerisch-italienischen besw. italienischen Rundreisebillete.

Vom 1. Juni 1895 an wird eir.e Neuausgabe dieses Verzeichnisses bei den hauptsächlichsten schweizerischen Stationen zur Einsichtnahme des Publikums bezw. zur Gratisabgabe an Interessierte aufgelegt. In dasselbe sind neben Routener^änzungen in den italienischen Rundreisehilleten auch noch drei neue schweizerisch-italienische Eundtonren einbezogen.

Luzern, den 21. Mai 1895.

Direktion der Gotthardbabn.

162

IV. Güterverkehr, B. Verkehr mit dem Auslande.

351. (21/95) Bayerisch-schweizerischer Güterverkehr. Verkehr mit V SB.

Ausnahmetarif Nr. 5 für Getreide etc., vom Ì5. November ·1885. Teilweise Aufhebung von Reexpeditionsbefugnissen.

Abänderung.

Die Réexpédition von Sendungen auf Grund der direkten Frachtsätze des Tarifes wird hinsichtlich der Lagerhäuser in München Ostbahnhof, München Südbahnhof und Rosenheim aufgehoben und es erfahren die.EReexpeditionsbestimmungen nebst zugehöriger Tabelle eine entsprechende Änderung.

St. Gallen, den 14. Mai 1895.

Direktion der Vereinigten Schweizerbahnen.

352. (21/95) Bayerisch-schweizerischer Güterverkehr; direkte Frachtsätze zwischen Vöhringen und Stationen der Nordostbahn.

Mit 6. Juni 1895 treten für den allgemeinen Güterverkehr zwischen Vöhringen (Bayern) und den schweizerischen Stationen Aaran, Altstetten, Arbon,T8aden, Brugg, Frauenfeld, Borgen, Lenzburg, Lnzern, Oberwinterttrar, Orlikon, Pfäffikon (Zürich), Richtersweil, Romanshorn, Rorschach, Steckborn, Stein a. Rh., Töß, Turgi, Wädensweil, Wetzikon, Winterthur, Zürich-Hauptbahnhof, Zürich-Wollishofen und Zug direkte Frachtsätze in Kraft, welche bei den erwähnten Stationen oder bei unserem Tarifbureau erfahren werden können.

Zürich, den 21. Mai 1895.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

353. (21/9B) Sächsisch-schweizerischer Güterverkehr.

Mit Gültigkeit vom 1. Juni 1895 an treten nachstehende direkte Taxen des Specialtarifs l a und 6 in Kraft: I a & Taxen pro 1UO kg. in Cts.

Seebach -- Chemnitz . . .

496 447 -- Crimmitschau 469 423 -- Kratzau . .

577 520 -- Reichenberg 584 526 -- Tetschen . .

532 468 -- Werdau 463 416 ,, -- Zittau . . . . .

566 510 ,, -- Zwickau . . . .

466 420 Zürich, den 15. Mai 1895.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

163

354. ( 21 /9B) Heft

II B der sûdwestdeutsch-schweiserischen Gütertarife. Neuausgabe.

Mit 1. Juni 1895 tritt für den direkten Güterverkehr der Elsaß-lothringischen Bahnen und der Priaz Heinrich-Bahn mit den Stationen der Nordostbahn, Tößthalbahn und der Vereinigten Schweizerbahnen ein neuer Tarif, Heft II B, der südwestdeutsch-schweizerischen Gütertarife in Kraft, durch welchen die Hefte II B, vom 1. Oktober 1884, und 111 B, vom 1. Dezember 1884, aufgehoben und ersutzt werden.

Das neue Tarifheft kann bei den beteiligten Verwaltungen eingesehen und vom 28. Mai 1895 an bezogen werden.

Zürich, den 16. Mai 1895.

Direktion der Schireiz. Nordostbahn.

355. ( 21 /96) Hefte II D, 111 D, U G und HI G der südwestdeutschschweizerischen Gütertarife.

Kündigung.

Die Hefte II D, III D, II G und III G der siidwestdeutsch-schweizerischen Gütertarife treten mit 31. August 1895 außer Kraft. Bezüglich der an deren Stelle tretenden neuen Tarithefte wird seiner Zeit besondere Publikation erfolgen.

Zürich, den 17. Mai 1895.

Direktion der Schweiz. NordoHtbahn.

( 21 /95j Tarif commun de transit fNr. 200J nordfransösische Seehäfen -- Basel, vom i. Oktober 1891.

Taxierung von frischem übst.

In der Zeit vom 15. Mai bis 31. Dezember 1895 wird frisches Obst, als Äpfel, Birnen, Pflaumen und Zwetschgen, ab Basel nach nordt'ranzösischen Seehäfen in Wagenladungen von 5000 kg. zu der Taxe der Klasse A 2 und iu Wagenladungen von 10 000 kg. zu derjenigen des Ausnahmetarifes Nr. 2 befördert.

Bern, den 15. Mai 1895.

Direktion der Jnra-Siuiplon-Bahu.

356.

( 21 /95) Gütertarif Genf transit, Verrières transit, Bouveret transit, Vallorbes transit und Lode transit -- Central- und Westschweiz, vom 1. September 1891. Kündung des Ausnahmetarifes Nr. 29 für Gries, Roggenmehl und Weizenmehl.

Der obgenannte Ausnahmetarif tritt am 31. August 1895 außer Kraft.

Über den an Stelle tretenden Ausnahmetarif wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen.

Bern, den 18. Mai 1895.

Direktion der Jnra-Siiuplon-Bahn.

357.

164

358. (21/95) Belgisch-Basler Güterverkehr. Tarif für die Beförderung von Eisenbahnfahrzeugen, Teil H, Heft i, vom i. Mai 1894. Nachtrag I.

Am 1. Juni 1895 tritt zum obeenannten Tarifheft ein Nachtrag I in Kraft, enthaltend Änderungen der Vorbemerkungen zum Haupttarif.

Bern, den 18. Mai 1895.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

C. Transitverkehr.

359. (21/9s) Schweizerisch-österreichisch-ungarischer Transitverkehr; Anwendung der Kursdifferenzen zu den im Instruktionsweg eingeführten Taxen.

Mit Gültigkeit vom 1. Juni 1895 an werden die Kursdifferenzen von den im Instruktionsweg eingeführten Taxen des vorbezeichneten Verkehrs nur im einfachen Betrage abgezogen.

Es betrifft dies die Prachtsätze a. für Holzstoff etc. im Verkehr zwischen Zartlesdorf und Genf transit, gültig vom 1. Januar 1895; 6. für Holzstoff etc. im Verkehr zwischen Hopfgarten und "Wörgl einerseits und Delle transit P L M anderseits, gültig vom 1. März 1895; c. für Schiefer von Genf transit nach Wien und Nußdorf, gültig vom 20. März 1895.

Zürich, den 18. Mai 1895.

Namens der Verbandsverwaltungen : Direktion der Schweiz. Nordostfoalm.

Rückvergütungen.

360.

21

( /95) Gütertarif Genf transit -- Basel S C B loco und transit, vom i. Januar 1890.

Mit sofortiger Gültigkeit tritt für den Transport von ,,Biciimsül'1 in Wagenladungen von 10000 kg. mit Provenienz Marseille und ßustiminung Lörraeh für die Strecke Genf -- Basel S C B eine ermäßigte Taxe von Fr. 12. 90 pro Tonne auf dem Rückerstattungswege in Kraft.

Basel, den 21. Mai 1895.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

165

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

21/95)

361. ( Heft i des Tarifes für die Beförderung von lebenden Tieren und Eisenbahnfahrzeugen im belgisch-südwestdeutschen Verkehr. Nachtrag I.

Nachtrag I zum Heft l des Tarifs für die Beförderung von lebenden Tieren und Eisenbahnfahrzeugen im belgisch - südwestdeutschen Verkehr, enthaltend Ergänzungen, wird am 1. Juni 1895 eingeführt.

Strassburg den 10. Mai 1895.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

362. (21/95) Ausnahmetarif für die Beförderung von Steinkohlen im belgisch-elsaß-lothringischen Verkehr. Nachtrag VII.

Zum Ausnahmetarif für die Beförderung von Steinkohlen im Verkehr zwischen belgischen und diesseitigen Stationen, vom 1. Februar 1891, tritt am 1. Juli 1895 ein Nachtrag VII in Geltung. Derselbe enthält u. a. eine neue Schnitttabelle B l mit den Schnittsätzen für die diesseitigen Stationen (ausgenommen diejenigen nördlich von Luxemburg), in welche auch die neu eröffneten Stationen der Strecken Saaralben (Saargemünd)-Kalhausen-Mommenheim und Hagenau-Röschwoog aufgenommen worden sind. Mit Ausgabe dieses Nachtrages treten neben einigen Ermäßigungen auch verschiedene Erachterhöhungen im Betrage von 2 bis 6 Cts. für die Tonne ein. Nähere Auskunft erteilt unser Tarifbureau.

Straßburg, den 9. Mai 1895.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

363. (21/95) Eilguttarif für den Verkehr zwischen Basel und London.

Für die direkte Beförderung von Eilgutsendungen zwischen Basel Centralbahnhof (E L B und J S B) und London (Stationen der G E R , der S E R, der L Ch D R und Bureaux der kont. und engl. Agentur), sowie zwischen Basel (bad. Bhf.) und London (G B R) tritt mit dem 1. Juli 1895 ein neuer Tarif mit folgenden Frachtsätzen in Kraft: Fr. 30 für 100 kg. beschleunigtes Eilgut; Fr. 20 für 100 kg. gewöhnliches Eilgut.

Die zur Zeit gültigen, teils höheren, teils niedrigeren Tarifsätze und Bestimmungen für Kuriereilgut und Eilgut zwischen Basel und London in den verschiedenen direkten Tarifen über Delle, ßettingen und Herbesthal werden mit dem genannten Tage aufgehoben.

Weitere Auskunft erteilen unsere Verkehrsinspektion in Basel nnd unser Tarifbureau in Straßburg.

Strassburg den 9. Mai 1895.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elass-Lothringen.

166

Ausnahmetaxen.

361. (21/95) Ausnahmetaxen für die Beförderung von Papier aller

Art ab den badisch-schweizerischen Grenzstationen nach belgischen Seehäfen und Terneuzen zur überseeischen Ausfuhr.

Für die Beförderung von ,,Papier aller Art, ausgenommen mit anderen Stoffen überzogenes oder getränktes Papier (Glas-, Sand-, Schmirgel-, Fliegenpapier n. dgl.), bei welchem diese Stoffe die wesentlichen Bestandteile bilden", von Waldsbut, Schaffhausen, Singen und Konstanz nach den belgischen Seehäfen und Terneuzen zur überseeischen Ausfahr werden vom 15. Mai 1895 ab bei Wagenladungen zu 5000 und 10 000 kg. die Sätze der Nebenklasse A 2 beziehungsweise des Specialtarifs I gewährt.

Karlsruhe, den 11. Mai 1895.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

Mitteilungen des Eisenbahndepartements.

  1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 20. Mai 1895: Nachtrag I zum Ansnahmetarif für die Beförderung in gewöhnlicher Fracht von Stammholz, Brennholz, Eisenbahnschwellen etc., Heft 2 des Teiles IV der österreichisoh-nngarisch-schweizerischen Verhandsgütertarife, enthaltend nene bezw. geänderte Frachtsätze für Holz, für Borke (Kinde nicht zerkleinert), Frachtsätze für Borke (Rinde zerkleinert), für Priesen ans Holz nnd Friesbrettchen, sowie verschiedene Berichtigungen nnd Ergänzungen, unter Vorbehalt.

Genehmigt am 21. Mai 1895: 1. Nachtrag IX zum Tarif für die Beförderung von Personen und Gepäck im internen Verkehr der Jura-Simplon-Bahn, der Bulle-Romont-Bahn und der Regionalbahn des Traversthaies, sowie im gegenseitigen Verkehr derselben unter sich, enthaltend Ergänzungen infolge der Eröffnung der Haltstelle Bôlè, zwischen Auvernier und Champ du Moulin gelegen, sowie eine Berichtigung des Haupttarifes.

2. Nachtrag V zum Distanzenzeiger in Metern und effektiven Kilometern der Jura-Simplon-Bahn, enthaltend in Hauptsache Distanzen von und nach der neuen Haltstelle Bôle zwischen Auvernier nnd Champ du Moulin, sowie verschiedene Ergänzungen und Berichtigungen.

3. Camionnagetarif für die Station Schaffhansen.

4. Nachtrag V zum Heft II A..des Teiles II der südwestdeutsch-schweizerischen Gütertarife, enthaltend Änderungen und Ergänzungen des Ausnahmetarifes Nr. 4 für Zucker, sowie des Ausnahmetarifes Nr. 12 für die Beförderung in gewöhnlicher Fracht von Getreide nnd Mühlenfabrikaten.

5. Nachtrag II zum Heft II E_des Teiles II der südwestdentsch-schweizerischen Gütertarife, enthaltend Änderungen und Ergänzungen des Ausnahmetarifes Nr. l für Holz, des Ausnahmetarifs Nr. 5 für Holzstoff etc., des Ausnahmetarifes Nr. 4 für Zucker, sowie des Ausnahmetarifes Nr. 14 für Palmöl etc.

167

6. Nachtrag V zum Heft II D des Teiles II der südwestdeutsch-schweizerischen Gütertarife, enthaltend Änderungen des Ausnahmetarifes Nr. 4 für Zucker.

7. Nachtvag IV zum Heft III A des Teiles II der südwestdeutschschweizerischen Gütertarife, enthaltend geänderte Frachtsätze des Ausnahmetarifes Nr. 4 für Zucker, neue Ausnahmetarife Nr. 10 für Bier, Nr. 12 für Getreide und Mühlenfabrikate, Nr. 28 für Lebensmittel in Eilfracht, sowie verschiedene andere Änderungen und Ergänzungen des Haupttarifes.

8. Nachtrag II zum Heft III F des Teiles II der südwestdeutsch-schweizerischen Gütertarife, enthaltend Ergänzungen des Ausnahmetarifes Nr. l für Holz, sowie des Ausnahmetarifes Nr. 5 für Holzstoff etc., Änderungen der Frachtsätze des Ausnahmetarifes Nr. 4 für Zucker und derjenigen des Ausnahmetarifes Nr. 13 für Düngemittel, sowie verschiedene Änderungen des Haupttarites.

9. Taxen für ein Tonristenbillet Territet-aux Rochers de Naye-Territet, einschließlich eines Coupons für die Hotelbenutzung auf den Rochers de Naye.

10. Geänderte Taxen für den Transport von Spiritus und Sprit in Wagenladungen im Verkehr zwischen Leipzig einerseits und Luzern nnd Aarau anderseits.

11. Anhang zum Heft 2 des Teiles II der bayerisch-schweizerischen Gütertarife, enthaltend besondere Bestimmungen und Tariftabellen für den Verkehr zwischen der Werrabahn und den Vereinigten Schweizerbahnen.

12. Tax- und Distanzberichtigungen und Ergänzungen zum Entwurf eines Nachtrages l des Ausnahmetarifes für die Beförderung in gewöhnlicher Fracht von Getreide, Malz, Mühlenfabrikaten etc. im Verkehr der k. bayer.

Staatseisenbahnen nach Lindau transit und nach Stationen der schweizerischen Nordostbahn.

13. Verzeichnis der Anschluß-Hin- und Rückfahrtsbillete ab schweizerischen Stationen nach Bellinzona, Lugano, Chiasso und Luino, sowie der bei diesen Stationen aufliegenden schweizerisch-italienischen bezw. italienischen Rundreisebillete.

14. Ermäßigter Prachtsatz für den Transport von Ricinusöl in Wagenladungen von 10000 kg. ab Marseille nach Lörrach für die Strecke GenfBasel.

15. Plakattarif für Lust-undRundfahrtbilletee der ßerner-Oberland-Bahnen.

16. Direkte Frachtsätze für den allgemeinen Güterverkehr zwischen Vöhringen , Station der k. bayerischen Staatsbahnen, und den schweizerischen Stationen Aarau, Altstetten, Arbon, Baden, Brugg, Frauenfeld, Borgen, Lenzburg, Luzern, Oberwinterthur, Örlikon, Pfäffikon (Zürich), Richtersweil Romanshorn, Rorschach, Steckborn, Stein a. Rh., Töß, Turgi, Wädensweil, "Wetzikon, Winterthur, Zürich Hauptbabnhof, Zürich Wollishofen und Zug.

17. Reexpeditionstarif ab und nach Buchs transit und St. Margrethen transit für den Güterverkehr zwischen Triest Freihafen K K St B, Triest Freihafen Südbahn, Triest Südbahn, Triest Stadt K K St B, Triest St. Andrea, S. Sabba, Fiume, Fiume inpartelep (Fiume Industrieetablissemente), Görz, Montalcon Sagrado, Pola und Rovigno einerseits und den Stationen der Vereinigten Schweizerbahnen (einschließlich der Toggenburger und WaldRüti-Bahn), Tößthalbahn, Schweiz. Nordostbahn (einschließlich der Bötzbergbahn) und Schweiz. Centralbahn (einschließlich der aargauischen Südbahn) anderseits.

168

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1895

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

22

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

22.05.1895

Date Data Seite

21-24

Page Pagina Ref. No

10 017 052

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.