953

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen.

Ausschreibung.

Unterzeichnete Amtsstelle hat die Absicht, 200--250 Wagen à 10,000 kg.

lagerfähigen Hafer neuer Ernte Ia Qualität anzukaufen. Bis zum 5. November verbindliche Offerten mit Angabe der Provenienz und des Qualitätsgewichtes der Ware und des Lieferungspreises per 100 kg. netto sind (für Lose von 10--20 Wagen) bis Ende Oktober verschlossen mit der Aufschrift ,,Haferofferte" der unterzeichneten Stelle franko einzureichen, begleitet mit einem Muster von wenigstens l kg.

Ausländische Ware ist franko Grenzstation loco und transit, Ost- und Westschweiz, inländische franko nächste Bahnstation des Verkäufers zu berechnen, von hier weg erfolgt der Transport auf unsere Kosten. Der Hafer soll bis spätestens Ende Dezember an die von uns bezeichneten Magazine abgeliefert werden. Die definitive Annahme der Ware erfolgt in unsern Magazinen.

B e r n , den 30. September 1895.

Eidg-. Oberkriegskommissariat.

Stelle-Ausschreibung.

Infolge Ablebens des bisherigen Inhabers ist die Stelle des Reglstrators und Kanzlisten der Bandesanwaltschaft neu zu besetzen. Die Besoldung ist mindestens Fr. 2400. Vollständige Kenntnis der deutschen und französischen Sprache ist erforderlieh. Bewerbern mit juristischer Bildung wird der Vorzug gegeben. Anmeldungen sind bis zum 24. Oktober nächsthin an den eidg. Generalanwalt zu richten.

B e r n , den 3. Oktober 1890.

Die Bundesanwaltschaft.

Bundesblatt. 47. Jahrg. Bd. III.

67

954

Stellen-Ausschreibung.

Es werden hiermit zur Ausführung von hydrometrischen Arbeiten nnd für die Untersuchung der Wasserverhaltnisse der Schweiz folgende Stellen ausgeschrieben: 1. Zwei Stellen für wissenschaftlich gebildete Ingenieure.

2. Zwei Stellen für Zeichner.

Bewerber haben ihre Anmeldungen dem unterzeichneten Departemente bis zum 23. Oktober nächsthin schriftlich einzureichen unter Beifügen von Zeugnissen betreffend Studiengang nnd bisherige Thätigkeit.

Über Anstellungs- nnd Besoldungsverhältnisse wird beim Departement die nötige Auskunft erteilt.

B e r n , den 1. Oktober 1895.

Schweiz. Departement des Innern, Abteilung Bauwesen.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und portofrei za geschehen haben, gnte Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte anch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angehen.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Einnehmer heim Nebenzollamt in Rüdlingen (Schaffhausen). Anmeldung his zum 27. Oktober 1895 hei der Zolldirektion in Schaffhausen.
  2. Postcommis in Freiburg.

Anmeldung bis zum 29. Oktober 1895 bei der Kreispostdirektion in 3) Postpaeker in Freiburg.

Lausanne.

4) Briefträger in Yverdon.

5) Briefträger in Dürrgraben (Bern). Anmeldung bis zum 29. Oktober 1895 bei der Kreispostdirektion in Bern.

6) Postcommis in Chaux-de-Fonds. Anmeldung bis zum 29. Oktober 1895 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

7) Briefträger nnd Postpaeker in Baden. Anmeldung bis zum 29. Oktober 1895 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

8) Postablagehalter und Briefträger in Manensee (Luzern). Anmeldnng bis zum 29. Oktober 1895 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

955

8) 9) 10) 11) 12) 13) 14) 15) 16)

Postcommis in Zürich.

Anmeldung bis zum 29. Oktober 1895 bei der Kreispostdirektion in Postcommis in Winterthur.

Briefträger in Zürich 16 (Wiedikon). Zürich.

Postcommis beim Schweiz. Messageriebnreau in Luino (Italien). Anmeldung bis zum 29. Oktober 1895 bei der Kreispostdirektion in Bellinzona.

Telegraphist in Mordes (Waadt). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 26. Oktober 1895 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

Telegraphist in Bern. Jahresgehalt gemäß Bnndesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 26. Oktoher 1895 hei der Telegrapheninspektion in Bern.

Telegraphist in Luzern. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 26. Oktober 1895 bei der Telegrapheninspektion in Ölten.

Telephongehülfe in Luzern. Der Gehalt wird bei der Wahl festgesetzt.

Anmeldung bis zum 26. Oktober 1895 bei dem Telephonchef in Luzern.

Telegraphist in Zürich V d (NeumiLnster). Jahresgehalt Fr. 400, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 26. Oktober 1895 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

Anmeldung bis zum 22. Oktoher 1) Zwei Postcommis in Genf.

1895 bei der Kreispostdirektion in 2) Briefkastenleerer in Genf.

Genf.

3) Briefträger in Montreux. Anmeldung bis zum 22. Oktober 1895 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

4) Kondukteur für den Postkreis Bern. Anmeldung bis zum 22. Oktober 1895 bei der Kreispostdirektion in Bern.

5) Bureaudiener beim Hauptpostbureau Basel. Anmeldung bis zum 22. Oktober 1895 bei der Kreispostdirektion in Basel.

6) Postcommis in Zürich.

7) Postcommis in Bomanshorn.

8) Postcommis in Uster.

Anmeldung bis zum 22. Oktober 9) Vier Packer beim Eauptpostbureau 1895 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

Zürich.

10) Packer heim Postbureau Komanshorn.

11) Briefträger in Hauptweil (Thurgan).

12) Paketträger beim Postbureau Borschach.

Anmeldung bis zum 22. Oktober 1895 bei der Kreispostdirektion in 13) Brief- und Paketträger in LangSt, Gallen.

gasse (St. Gallen).

14) Briefträger in Ebnat-Kappel.

15) Telegraphist in Begnins (Waadt). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 19. Oktober 1895 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

956 16) Telegraphist in Kirchberg (St. Gallen). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 19. Oktober 1895 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

Bedeutende Preisermässigung.

(Urproduktion, Handel, Industrie, Verkehr etc.)

Herausgegeben und redigiert von A.. Far r er, unter Mitwirkung von Fachkundigen in and ausser der Bnndesverwaltnng.

3 Bände (156 Bogen gr.-8°) stall Fr. 62 broschiert in 3 soliden Glanzleinwandbänden zu Fr. 25, in feinen Hai bieder bänden statt Fr. 70 Fr. 30.

Verlag von Schmid, Franeke & Co. in Bern.

Beilage zu Nr. 45 des Bundesblattes, Jahrg. 1895

Zusammenstellung der im Monat Juli 1895 auf (Jen schweizerischen Eisenbahnen beförderten Züge und deren Verspätungen.

li 1

1

Bezeichnung der Eisenbahnen

1

.

3 f

2

i__ 4

II 1 1 1 II

Gotthardbahn . . .

Sttdostbahn . . .

Rhätisohe Bahn . .

Schweiz. Seethalbahn Emmenthalbahn . .

Neuenburger Jurabahn Tößthalbahn . . .

.

. .

.

.

.

Langenthal-Huttwil-Wolhusen Saignelegier'Chaux-de-Fonds Appenzellerbahn .

Berner Überlandbahnen Lausanne-Echallens 6 ) .

Frauenfeld-Wyl . . .

Ponts-Sagne-Chaux-de-Fonds .

Sihlthalbahn . . . .

Waldenburgerbahn . .

Appenzeller Straßenbahn . .

Regional bahn Neuchalel-Cortaillod-Boudiy Tramelan-Tavannes .

Regionalbahn Breneta-Locle Orbe-Chavornay . .

: .

j ',

r~]

6

1 7 !

8 |

Total der beförderten Durchschnittlich fahrplanmäßigen ExtraLänge dei "Wovon im Betriel doppelbespurig Schnell Schnellfindlichen Geund nnd GflterGfiterLinien mischten PerPersonensonenKilometer

1 Jura-Simplon-Bahn *) 1 Nordostbahn8) . . . .

1 Centralbahn") . . . .

1

1163 780 393 310 266 50 50 46 43 40 40 40 27 26 24 24 18 17 15 14 14 13 11 9 5 4

92 111 97 9 93

Züge

1663 1431 992 4171 2415 710 1 302 236 1397 186 62 469 496 124 538 123 50 300 413 217 248 768 1042 256 372 310 442 310 62 332 816 1178 310 512 682 8042 7784

Züge

1975 2748 1793 378 997 133 87 130 27 108

108

16 13 16

|

Im ganzen zurückgelegte

i

Zngs-

Achs- '

6 22 75 31

9

46 14 3

38

54

8 1

8

619680 529 837 280 868 184 541 234 143 29632 12544 17551 15940 20087 13850 12110 6748 10545 13084 6174 6462 5270 7304 5560 4907 8876 7000 2790 2600 3048

W

iTT

Kilometer

768 312« 106b 46 521 24 306 12 337 32 45 8 3 4 12 13 4 2 2 59 2 2

9

15170556 13 908 892 8 999 817 4 915 317 7 083 647 328508 165 436 188 201 215 245 266 024 175 733 129 320 66188 153 812 149 503 71094 52936 30966 67614 57744 60413 96 714 560^3 16074 14400 6096

Totale und Durchschnitt/mahlen

3442

402

30063

0718

8538

629

3257

2061 151

Im Monat Juli 1894

3377

381

29724

9919

7878

358

2418

1 934 426 47 324 810

52 446 273

anf einen dieser Züge dnrchschnittlich

50 42 27 49 90 19 50 33 22 27 33 20 27 14 13 24 18 17 14 14 14 11 6.

9 5 4

16 || 17 | ~ÏT~

Von den Achs- Schnell- und PersonenzQf kilometern Durchkommen schnitt- Größt anf 1 Kiloliche Vermeter Anzahl Ver- spStnn spätung Bahnlänge

19

Gemischte ZUge Durchschnitt- Größte Verliche Anzahl Ver- spätung spätung Minuten

Minuten

Zagskilometer

480 849 386 089 195 909 151 225 137 069 25484 12400 15082 13330 17778 11315 12028 6696 10420 12528 6 144 6448 5270 6188 5208 4648 8876 6602 2790 2560 2802

15

||

20

An den Endpunkten der Fahrt trafen terspätet ein

Von den Zugskllometern entfallen anf die fahrplanmäßigen Schnell-, Personen- nnc gemischten Züge

|

13 045 17830 22901 15856 26631 6571 3309 4092 5006 6651 4394 3233 2452 5916 6230 2963 2941 1822 4508 4125 4316 7440 5093 1 786 2880 1524

339 212 247 74 12 51

20 18 16 18 18 13

177 47 40 70 42 24

15 2 4 2

1 7 13 25 5 4

16

14 14 15 29 18

22

19 31 30 73 22

2 1 4 13

22 23 2l 16

36

29 25 33 19

55 24 29 16

36

23 25 50 44

48 1

17

17

21

a

| .g,

28 | Prozente

Ursache der Verspätungen

Durch Verspätung Total der Anschlaßanstalten

354 203 214 101 251 187 76 42 6 12 51 44 1 7 6 13 11 14 27 5 3 5 3 4 13 13 16 11 1

Auf der eigenen Linie infolge dnrch von Unfällen den and at- Stations- Total mosphä- und rischen ZngsEinflüssen dienst

57 12 7 6 1 1 1

der »of der eigenen Bahn verspäteten Züge im Verhältnis mr Gesamtzahl der Züge

1 2 11 2 1 2

146 113 64 34 6 7 1 1 2 13 2 2 4

5 1

5 1

0,33

6

3

9

2,90

--

1

1

0,«

2 1 2

89 101 57 28 5 6

im gleichen Monat des Vorjahres

Ansch Dsse wur den vers lumi

0,54

1,23

0,95

1,14

0,65

1,09

1,8,

0,39

0,33

0,50

Achs-

Zugs-

1

bei Sdmell- bei geundPer- mischten sonen- Zögen zögen

Kilometer kommen anf eine Verspätung eigener Bahn

0,39

.94 9 54 12 1 3

1

6014 1674 3132 6144

36688 70824

16,6

586

3441

5208

54600

3641 12400 15082 6665

1368

0,16

5658

0,57

1 4

1,61

32

SchnellGeond Per- mischte sonen- Züge züge

26,5 27,3 30,8 28,6 27,* 20,8

4448 22845

2

0,32

|

Durchschnittlich legten perStunde Gesamtfahneit Inkl. Aufenthalt zurllck

65240 67001 77313 104 001 468 953 38429 164 852 156 421 79998 18007 58006 64359 16386

3294

3417 3061

0,21

0,32

| 31

Kilometer

0,40

1,91

30

Anzahl

1,50

0,H

29 |

17,4

14,2 19,2

22,6 17,5 17,9

15,,

19,8

29,7 24,!

2V 25,i

25,5 19,8 13,6 21,4 16,6 16,8

0,48

0,10

4

16,2 16,8

7

12

23

20

51

9

38

89

9

--

--

--

7

2

40

17,0 20,0 14,8

13,3 11,2

20

18 18 30

18 18 36

2 12 1 1 20

60

37 1 1

6

2

2

3 1 1 20

9

2 9

0,»

4438

0,7,

734

0,45

2

48357 5797

16,7

12,6 15,5

--

::

20,o : 15,, i

--

0,19

--

1 545 738 38

15238

1024

19

177

78

26

89

1102

680

98

324

422

1,03

0,60

181

8

3663

72473

26,8

17,, ;

1 489 572

14014

692

18

113

36

19

47

728

489

42

197

239

0,60

0,3,

133

11

8094

198012

26,5

18..6

') Inkl. Bnlle-Romont, Kegiooal Val-de-Travers, Thnnereeebahn i inkl. Däj ligen-Inter aken-Bahnllof), Bsdelil>ahn, VU p-Zermat t, Tyerdoa-St }. Croix nnd Bier e-Morges.

") ,, Bötzbergbahn mit Koblenz-Stein.

» ') , Aarg. Sädbabn, Wohlen-Bremgarten und Basier Verbind angsbahn ') ,, Wald-Rnti und Toggenburgerbahn.

s ) ,, Echallens-ßeroher.

38

» BetriebseröfinQD£ der LIElie Bière- Morges, 19,2 km , am 1. lali.

** Eidgenössisches Schätzen: est in ÌV interthn r (Begin i: 28. Jn li).

'

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz, Eidgenossenschaft, Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

Beilage zum Schweiz. Bundesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

No 42.

Bern, den 16. Oktober 4895.

III, Personen- und Gepäckverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.

42

685. ( /96) EleJctrische Straßenbahn Zürich. Taxermäßigung die ersten Morgenkurse.

für

Vom 1. November 1895 an wird die reduzierte Taxe von 10 Cts. anstatt bis 6 Uhr 30 Minuten bis 7 Uhr morgens erhoben.

Zürich, den 11. Oktober 1895.

Direktion der elektrischen Strassenbahn Zürich.

C. Transitverkehr.

686. (42/95) Personen- und Gepäcktarif deutsche Stationen -- P L M via Basel-Genf und via Petit-Croix-Belfort. Nachtrag I.

Mit Gültigkeit vom .15. November 1895 tritt zu obgenanntem Tarif ein Nachtrag I, enthaltend Änderungen und Ergänzungen, in Kraft.

Basel, den 11. Oktober 1895.

Direktorium der Schweiz. Centralb(ihn.

319

IV, Güterverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.
  2. (42/9B) Gütertarif Schweiz. Seethalbahn -- Ostschweiz, vom i. April 1893. Ergänzung.

Mit sofortiger Gültigkeit treten für den gegenseitigen direkten Güterverkehr zwischen den Stationen Altstetten (N 0 B) und Niederlenz (S T B) nachstehende Taxen in Kraft: Taxen pro 100 kg. in Centimes.

Eilgut, Stückgut. A. B.

I.

II.

III.

  1. 2.
  2. b. a. b. a. b.

37 Altstetten-Niederlenz 163 84 71 62 57 47 41 42 37 39 27 Zürich, den 15. Oktober 189.5.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

688. (42/9s') Ausnahmetarif Nr. 6 für Getreide etc.; Anhang für Basel 8 C B, vom 1. Februar 1894. Nachtrag I.

Mit dem 1. November 1895 tritt zum obgenannten Anhang ein Nachtrag I in Kraft, enthaltend Änderungen und Ergänzungen.

Exemplare dieses Nachtrages können bei den, beteiligten Verwaltungen direkt oder durch Vermittlung der Stationen bezogen werden.

Basel, den 10. Oktober 1895.

Direktorium der Schweiz. Centralbahu.

B. Verkehr mit dem Auslande.

(*2/9ö) Oesterreichisch-ungarisch-schweizerischer Eisenbahnverband. Anwendung der Kursdifferenzen.

Ab 1. November 1895 bis auf weiteres treten im österreichisch-ungarischschweizerischen Eisenbahnverband über die Anwendung der Kursdifferenzen folgende Bestimmungen in Kraft: 1. Die Kursdifferenzen werden unberücksichtigt gelassen und finden daher die besonders ausgegebenen Anhänge zu folgenden Tarifen keine Anwendung : a. Teil HI, Heft l, vom 1. September 1893, lt. ,, III, ,, 2, f 1. September 1893, c. ,, III, ,, 3, ,, 1. November 1894, d. ,, IV, ,, l, ,, 1. Juni 1894, e. ,, IV, ,, 2, ,, 1. Juni 1894, f. Ausnahmetarif für Eier, vom 1. Januar 1893 (Verkehr mit Österreich), ' g .

n » « !· Februar 1893 (Verkehr mit Ungarn), n 'h. Ausnahmetarif für die Beförderung von bestimmten Artikeln, vom 1. Februar 1895, i. provisorischer Ausnahmetarif für die Beförderung von Eilgütern, vom 1. Angnst 1895.

689.

320

2. Die Kursdifferenzen werden im dreifachen Betrag abgezogen von den Frachtsätzen des Ausnahmetarifes für die Beförderung von Kohlen (Teil VI), vom 1. Januar 1892.

3. Dio mit c bezeichneten Frachtsätze finden Anwendung bei Teil V, Heft l, vom 1. April 1890.

Zürich, den 9. Oktober 1895.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

(*2/95) Frachtsatz für Maschinenteile Töß -- Halbstadt.

Aenderung in der Anwendung der Kursdifferenz.

Von dem mit 1. Juli 1895 in Kraft getretenen Prachtsatz Töß -- Halbstadt von 519 Cts. pro 100 kg. für Maschinenteile wird vom 1. November 1895 an bis auf weiteres keine Kursdifferenz in Abzug gebracht.

Zürich, den 9. Oktober 1895.

Namens der Verbandsverwaltttngen : Direktion der Schweiz. Nordostbann.

690.

(42/95) Württembergisch-schweizerischer Güterverkehr. Ausnahmetarif für Getreide etc. im Verkehr mit der Nordostbahn und Bötzbergbahn.

Auf 1. November 1895 tritt für die Beförderung von Getreide, Hülsenfrüchten, Malz und ölsaaten in Wagenladungen von 10 000 kg. ab württembergischen Stationen nach solchen der Schweiz. Nordostbahn und der Bötzbergbahn ein Ausnahmetarif in Kraft. Durch denselben werden die im Heft l des Teiles II der wiirttembergisch-schweizerisehen Gütertarife, vom 1. Mai 1891, enthaltenen Taxen des Ausnahmetarifea Nr. 7 aufgehoben und ersetzt. Soweit jedoch durch den neuen Tarif Taxerhöhungen eintreten, bleiben die seitherigen billigern Frachtsätze noch bis 1. Februar 1896 in Kraft.

Exemplare dieses Ausnahmetarifs können bei den beteiligten Stationen, sowie bei nnserem Gütertarif bureau zum Preise von 75 Cts. bezogen werden.

Zürich, den 12. Oktober 1895.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

691.

692. (42/96) Teil 11, Heft II A, der südwestdeutsch-scliweizerisclien Gütertarife, vom 1. Februar Ì89Ì. Nachtrag VI und VII.

Teil II, Heft II C, der südwestdeutsch-schweizerischen Gütertarife, vom i. Oktober Ì893. Nachtrag II.

Mit 1. November 1895 treten im südwestdeutsch-schweizerischen Güterverkehr folgende Nachträge in Kraft: Nachtrag VI zu Heft II A, enthaltend geänderte Anstoßtaxen und geänderte Taxen des allgemeinen Tarifs für diverse badische Stationen, Taxen 321

für Dießenhofen und Feuerthalen, Änderungen und Ergänzungen verschiedener Ausnahmetarife.

Nachtrag VII zu Heft II A, enthaltend Taxen zwischen den Stationen der badischen Bahn, sowie der Bregthalbahn einerseits und denjenigen der Sihlthalbahn anderseits.

Nachtrag II zn Heft II C mit neuen Taxen für Friedrichsfeld M N B.

Die Nachträge können auf unserm Gütertarifburean eingesehen und vom 25. Oktober 1895 an bezogen werden.

Zürich, den 9. Oktober 1895.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

693. (42/95) Ausnahmetarif für Getreide etc. Basel bad. Bahnhof transit -- Central- und Westschweiz, vom 1. Mai 1891.

Nachtrag II.

Mit 1. November 1895 tritt zu obgenanntem Ausnahmetarif ein Nachtrag II in Kraft, enthaltend diverse Änderungen und Ergänzungen zum Haupttarif.

Exemplare dieses Nachtrags können bei den beteiligten Verwaltungen, direkt oder durch Vermittlung der Stationen bezogen werden.

Basel, den 10. Oktober 1895.

Direktor i um der Schweiz. Centralbahn.

Rückvergütungen, 2

694. (* /95) Weintransporte von Verrières transit (BordeauxBastide) nach Zürich.

Mit sofortiger Gültigkeit werden für den Transport von Wein in Wagenladungen von 5000 und 10000 kg. -ab Bordeaux-Bastide nach Zürich bezüglich der Strecke Verrières fr. -- Zürich auf dem Rückerstattungswege, gegen Vorlage der Originalfrachtbriefe, folgende ermäßigte Frachtsätze gewährt: in Wagenladungen von; 5000 kg. 10 000 kg.

Verrières fr. (Bordeaux-Bastide) -- Zürich Hauptbhf. 209 Cts.

180 Cts.

per 100 kg.

Basel, den 15. Oktober 1895.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

C. Transitverkehr.

695. (42/95) Schweizerisch-österreichisch-ungarischer Transittarif, vom 1. Februar 1874. Aenderung der Bestimmungen.

Mit Gültigkeit vom 1. November 1895 erhält der zweite Absatz des Art. 2 der Bestimmungen auf Seite 5 des obgenannten Tarifes folgende Fassung: 322

,,Die Frachtsätze dieses Tarifs und seiner Nachträge, ausgenommen derjenigen des Nachtrages X, sind nur gültig für Sendungen nach oder von den Stationen der Linie Culoz-Ambérien-Lyon-Tarare-Roanne-St.Germain des Fosses-Moulins s. A.- Montluçon- Gueret-Bersac-Montmorillon-Poitiers-Niort-La Kochelle und südlich hiervon. Pur die Stationen nördlich dieser Linien finden dieselben keine Anwendung.

Zürich, den 13. Oktober 1895.

Namens der Verbandsverwaltungen : Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

696. (42/95) Schweizerisch-österreichisch-ungarischer Transittarif vom 4. Dezember 4894. Anwendung der Kursdifferenzen.

Vom 1. November 1895 an werden die Kursdifferenzen im. Anhang zum Ausnahmetarif für bestimmte Artikel im Verkehr zwischen österreichischen Stationen und Delle transit, Verrières transit und Genf transit, vom 1. Dezember 1894, unberücksichtigt gelassen.

Zürich, den 14. Oktober 1895.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

697. (42/95) Schweizerisch-österreichisch-ungarischer Transitverkehr.

Anwendung der Kursdifferenzen su den im Instruktionsweg eingeführten Taxen.

Mit Gültigkeit vom 1. November 1895 an werden die Kursdifferenzen zu den im Instruktionsweg eingeführten Taxen des vorbezeichneten Verkehrs unberücksichtigt gelassen. Es betrifft dies die Frachtsätze a. für Holzstoff etc. im Verkehr zwischen Zartlesdorf und Genf transit, gültig vom 1. Januar 1895; i. für Holzstoff etc. im Verkehr zwischen Hopfgarten und Wörgl einerseits und Delle transit P L M anderseits, gültig vom 1. März 1895; c. für Schiefer von Genf transit nach Wien und Nußdorf, gültig vom 20. März 1895.

Zürich, den 14. Oktober 1895.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

698. (42/95) 0esterr eichisch - ungarisch - französischer Eisenbahnverband. Aenderung in der Anwendung der Kursdifferenzen.

Vom 1. November 1895 an bis auf weiteres werden die Kursdifferenzen in den nachstehend bezeichneten Tarifen bezw. Nachträgen unberücksichtigt gelassen : 323

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

Nachtrag V zu Teil II a, Heft l, gültig seit 1. Februar 1895, Teil III Heft l, vom 1. Dezember 1893, ,, III, ,, 2, ,, 1. Oktober 1894, ,, III, ,, 3, ,, 1. November 1894, ,, IV, ,, l, ,, 1. Juni 1894, ,, IV, ,, 2, ,, 1. Juli 1894, Ausnahmetarife für die Beförderung von 'a. Wildpret im Verkehr zwischen österreichischen Stationen und Paris, vom 1. September 1893, 6. Dégras de peaux im Verkehr zwischen österreichischen Stationen und Paris, vom 1. Dezember 1893, c. Pferden im Verkehr zwischen österreichischen Stationen und Paris, vom 1. Dezember 1893, d. Bier im Verkehr zwischen österreichischen Stationen und Paris, vom 1. April 1894.

Zürich, den 9. Oktober 1895.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

699.

(42/95) Ausnahmetarif für verschiedene Artikel im Verkehr Galizien und Bukowina -- Frankreich, vom i. Januar 1895.

Aenderung in der Anwendung von Kursdifferenzen.

Vom 1. November 1895 an bis auf weiteres werden die Kursdifferenzen im Anhang zu obgenanntem Tarif unberücksichtigt gelassen.

Zürich, den 9. Oktober 1895.

Namens der Verbandsverwaltungen : Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

700.

(*2/96) Lebensmittelverkehr in Wagenladungen aus Italien.

Tarifnachtrag I bezw. Berichtigungsblatt.

Am 1. November 1895 tritt je ein Nachtrag I zu den Ausnahmetarifen für Lebensrnittel aus Italien nach Deutschland, sowie nach Belgien uud den Niederlanden, und ein Berichtigungsblatt zum Ausnahmetarif für Lebensmittel ans Italien nach England in Kraft, enthaltend eine Anzahl Änderungen und Ergänzungen.

Exemplare hiervon können bei der Drucksachenkontrolle der Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen in Straßburg und bei der Güterexpedition dieser Bahnen in Basel bezogen werden.

Luzern, den 14. Oktober 1895.

Direktion der Gotthardbahn.

324

Mitteilungen des Eisenbahndepartements.

  1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 11. Oktober 1895: 1. Heft 11 der Tarife für den direkten Güterverkehr der Stationen der Langenthal-Huttwil-Bahn und der Hnttwil-Wolhusen-Bahn mit den Stationen der übrigen Schweiz. Eisenbahnen, Verkehr mit der Schweiz. Nordostbahn (einschließlich der Bötzbergbahn), den Vereinigten Schweizerbahnen (einschließlich der Toggenburger-Bahn und der Wald-Rüti-Bahn), der KorschachHeiden-Bergbahn, der Tößthalbahn, der Sihlthalbahn und der Schweiz. Südostbahn.

2. Nachtrag l zum Ausnahmetarif Nr. IV für die Beförderung von Getreide, Hülsenfrüchten, Mahlprodukten aus Getreide und Hülsenfrüchten, Malz, sowie Ölsaaten, bei Aufgabe in ganzen Schleppladungen, bezw. in sackierten Teilsendungen von mindestens 10 000 kg. von Stationen der k. k. priv. DonauDampfschiffahrtsgesellschaft nach Bregenz transit, Buchs transit, St. Marrethen transit und Lindau transit, ferner den Stationen der Vereinigten chweizerbahnen (einschließlich der Toggenburger-Bahn und der Wald-RütiBahn), der Korschach-Heiden-Bergbahn, der Schweiz. Nordostbahn (einschließlich der Bötzbergbahn), der Schweiz. Südostbahn, der Gotthardbahn, der Schweiz. Centralbahn (einschließlich der aargauischen Südbahn und der Linie Wohlen-Bremgarten), der Emmenthalbahn, der Jura-Simplon-Bahn und der Neuenburger-Jurabahn, sowie Basel, Schaffhausen, Singen und Konstanz, Stationen der Schweiz. Nordostbahn und der großh. badischen Staatseisenbahnen, mit Umschlag in Paßau und Wien, enthaltend neue Frachtsätze für die Stationen der rechtsufrigen Zürichseebahn.

g

Genehmigt am 12. Oktober 1895: Änderung der Bestimmungen betreffend das Gültigkeitsgebiet, enthalten im Reglement und Tarif für den direkten schweizerisch-österreichisch-ungarischen Transitgüterverkehr via Lindau, vom 1. Februar 1874, unter Vorbehalt.

Genehmigt am 15. Oktober 1895;: 1. Ermäßigte Prachtsätze für den Transport von Wein in Wagenladungen von 5000 und 10 000 kg. ah Verrières transit nach Zürich, mit Herkunft von Bordeaux-Bastide.

2. Nachtrag III zum Heft VI der Tarife für den direkten Güterverkehr zwischen Stationen der Jura-Simplon-Bahn, der Bulle-Romont-Bahn und der Traversthalhahn einerseits und denjenigen der übrigen schweizerischen Eisenbahnen anderseits (Verkehr mit der Schweiz. Seethalbahn), enthaltend neben Änderungen der Bemerkungen, sowie des Ausnahmetarifs für Holz, Distanzen nnd Taxen für die neuen Seethalhahnstationen Lenzburg-Stadt nnd Niederlenz.

3. Direkte Gütertaxen für den Verkehr zwischen der Nordosthahnstation Altstetten und der Seethalbahnstation Niederlenz.

4. Neuer Abzug der Seiten 19--21 und 38--40 des Entwurfes zu einem Heft II D der südwestdeutsch-schweizerischen Gütertarife, enthaltend neue Frachtsätze der allgemeinen Tarife für Oggersheim und des Ausnahmetarifes Nr. 8 für Frankenthal, sowie Anstoßtaxen der allgemeinen Tarife für Frankenthal an Oggersheim.

325

2. Sonstige Mitteilungen.

Der schweizerische Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 7. Oktober 1895 der Direktion der Gotthardbahn die Bewilligung zur Ausführung der nötigen Anzahl von Extrazügen an den Sonntagen während des Monats Oktober erteilt, um neuen Wein, Weinmost, frische und gestampfte Trauben und dergleichen mehr ab den Grenzstationen mit Bestimmung nach schweizerischen Stationen und darüber hinaus abzuführen. Soweit die formierten Extrazüge nicht die reglementarische Anzahl Bremswagen aufweisen würden, darf die nötige Anzahl anderer Frachtgutwagen in die Züge eingestellt werden, um die Bremsen den Vorschriften gemäß hedienen zu können.

Sollten an einem einzelnen Sonntag weitergehende Maßnahmen unerläßlich sein, so wird das Eisenbahndepartement ermächtigt, solche der Gotthardhahn auf gestelltes Ansuchen nach Erfordernis zu bewilligen.

326

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1895

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

45

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

16.10.1895

Date Data Seite

953-956

Page Pagina Ref. No

10 017 192

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.