499

# S T #

Aus den Verhandlungen des Schweiz, Bundesrates, (Vom 10. Juni 1895.)

Nachdem der Bundesrat heute das II. Mitglied und dessen zwei Ersatzmänner der eidgenössischen Schätzungskommission für die Regionalbahn Apples-l'Isle ernannt hat, setzt sich diese Kommission wie folgt zusammen: Vom Bundesgericht ernannt: I. Mitglied: Herr Großrat Liée h ti in Murten.

  1. Ersatzmann desselben: Herr Landolt, Gutsbesitzer in Neuenstadt.
  2. Ersatzmann: Herr Chappelet, Untersuchungsrichter in St. Maurice.

Vom Bundesrat ernannt: [I. Mitglied : Herr Nationalrat von D i e ß b a c h in Freiburg.

  1. Ersatzmann: Herr F. D e m o l e , Gutsbesitzer in Genf.
  2. Ersatzmann: Herr S o g u e l , Notar in Cernier.

Vom Staatsrat des Kantons Waadt ernannt: III. Mitglied: Herr Nationalrat C a v a t in Croy.

  1. Ersatzmann: Herr Großrat J a q u i e r in Cossonay.
  2. Ersatzmann: Herr Großrat A u b e r t in St. Georges.

(Vom 12. Juni 1895.)

Dem historisch-antiquarischen Verein des Kantons Schaffhausen wird auf sein Gesuch, gestützt auf Art. l, litt, d, des Bundesbeschlusses vom 30. Juni 1886, betreffend Erhaltung und Erwerbung vaterländischer Altertümer, an die Fr. 400 betragende Kaufsumme einer Kollektion von Antiquitäten (Waffen und Hausgeräte) ein Beitrag von 50 °/o = Fr. 200 bewilligt.

500

Das allgemeine Bauprojekt (Situationsplan und Längenprofil) der Rätischen Bahn für das Teilstück der Schmalspurbahn Landquart-Thusis auf dem Gebiet der GemeindeKatzis(km.l8,i6o--24,98s) wird unter einigen Bedingungen genehmigt.

(Vom 14. Juni 1895.)

Nach Einsichtnahme eines Berichtes des Militärdepartementes wird beschlossen, es seien die Bestimmungen des § l des Regulativs vom 29. März 1892 (A. S. n. F. XII, 686), revidiert am 1. März 1895, betreffend den Verkauf von Handfeuerwaffen und Bestandteilen zu solchen durch die eidgenössische Waffenfabrik in Bern, nur auf den Verkauf von Handfeuerwaffen des Kalibers 7,6 mm.

zu beziehen, und es sei demgemäß der eidgenössischen Waffenfabrik der direkte Verkauf einzelner Exemplare von Handfeuerwaffen des Kalibers 10,4 zu gestatten.

Dem Credito Ticinese in Locamo wird auf Grund der nach Art. 12, litt, a, und Art. 13 des Banknotengesetzes geleisteten Hinterlage von Wertschriften die Ermächtigung zur Erhöhung einer Notenemission von Fr. 1,500,000 auf Fr. 2,000,000 erteilt.

(Vom 18. Juni 1895.)

Herr Minister B a vi e r hat am 13. dieses Monats dem König von Italien sein Abberufungsschreiben übergeben.

An die zweite Generalkonferenz der an der Meterkonvention vom 20. Mai 1875 beteiligten Staaten, welche am 6. September dieses Jahres in Paris eröffnet werden soll, werden vom schweizerischen Bundesrate als Vertreter der Schweiz abgeordnet die Herren Dr. L a r d y , schweizerischer Gesandter in Paris, und Professor Dr. Ad. H i r s c h , Direktor der Sternwarte in Neuenburg.

Die Konzession der Union suisse, société d'assurances contre le bris des glaces et vitres et contre les dégâts causés par les conduites d'eau, in Genf wird erneuert.

501

Der Bundesrat hat auf den Antrag des Militärdepartements beschlossen, die Feldweibel der Kavallerie mit dem Offizierssäbel mit Unteroffiziers-Schlagband auszurüsten.

Das schweizerische Bundesgericht zeigt an, daß es seine diesjährigen Ferien auf die Zeit vom 29. Juli bis 7. September angesetzt habe.

Der Gotthard bahngesellschaft wird gestutzt auf den im Jahr 1894 erzielten Reinertrag und gemäß Art. 19 des Eisenbahngesetzes eine Konzessionsgebühr von Fr. 53,200 (266 km. zu Fr. 200) auferlegt.

In den Generalstab werden versetzt die Herren Egloff, Jakob, in Bern, bisheriger Major der Kavallerie, Quinclet, James, in Colombier, Hauptmann der Infanterie, Keller, Hermann, in Bern, Hauptmann der Infanterie, Garonne, Alexis, in Liestal, Hauptmann der Artillerie; in die Eisenbahnabteilung des Generalstabes : Herr Nicole, Gabriele, in Viège, Genieoberlieutenant, unter Beförderung zum Hauptmann.

"Wahlen.

(Vom 12. Juni 1895.)

Post- und Eisenbahndepartement.

Postverwaltung.

Postcommis in Nyon : Postcommis in Basel :

Herr Ernst Maillard, von Chesalles sur Oron.

Frl. Lina Thiébaud, von Buttes (Neuchâtel).

502 (Vom 14. Juni 1895.)

Post- und Eisenbahndepartement.

Postverwaltung.

Postbureauchef in Basel: Dienstchef im Hauptpostbureau Basel: Postcommis in Locle:

Herr Friedrich August Lichtensteiger, von Basel, bisheriger Unterbureauchef.

,,

Jakob Ruch, von Basel, bisheriger Unterbureauchef.

,, Hermann Meyer, von Ölten.

(Vom 18. Juni 1895.)

Militär département.

Revisor beim eidgenössischen Oberkriegskommissariat: Herr Adolf Diehl, von Schwarzenegg, bisheriger Buchhaltungsgehülfe auf dem Rechnungsbureau des Oberkriegskommissariates.

Instruktoren II. Klasse der Hermann Keller, von Aarau, in Infanterie : Bern, Hauptmann im Generalstab Kaspar Iselin, von Glarus, Infanterieoberlieutenant ; Marx Warnery, von Morges, Infauterielieuteuant in Lausanne; Peter Brunner, von Küblis, Oberlieutenant, , alle vier bisher Instruktionsaspiranten.

Trompeterinstruktor der Infanterie bei der VIII. DiWachtmeister Sebastian Meyer, vision : von Ermatingen.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des schweiz. Bundesrates.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1895

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

27

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

19.06.1895

Date Data Seite

499-502

Page Pagina Ref. No

10 017 095

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.