284

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen, Schweizerische Postverwaltung.

Ausschreibung. , Behufs Uniformierung des dienstkleidungsberechtigten Postpersonals für 1895 wird hiermit über die Lieferung des nachbezeichneten Materials freie Konkurrenz eröffnet: Bedarf.

Breite Gewicht innert den per m.

Leisten.

Liefertermin 1895.

m.

cm.

g.

8400 blaumeliertes Uniformtuch . . . . 135 750 1. März.

6500 blaumeliertes Manteltuch ohne Strich 140 860 1. Juli.

2000 gran Barchent 90 -- 1. Juli.

5000 Binsen aus roher, genäßter Leinwand -- -- 15. April.

Muster für sämtliche Artikel können bei dem Materialbureau (Abteilung Dienstkleidungswesen) der Oberpostdirektion in B e r n eingesehen oder dort bezogen werden. Es sind somit den Eingaben keinerlei Muster beizulegen.

Ausländisches Fabrikat kann nicht berücksichtigt werden.

Die Postverwaltung behält sich vor, die Lieferung der oben bezeichneten Tücher und Blusen geteilt oder ungeteilt zu übertragen.

Die Preise verstehen sich franko nächste Eisenbahnstation oder Poststelle (je nach späterer Bestimmung der Postverwaltung).

Die frankierten, verschlossenen und mit der Aufschrift Eingabe fUr ,,PostBekleidungsmaterial" versehenen Eingaben müssen bis zum 31. dieses Monats, abends, in den Händen der unterzeichneten Oberpostdirektion sein.

B e r n , den 6. August 1894.

Die Schweiz. Oberpostdirektion.

285

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Dachdecker- und Spengler-Arbeiten für das neue Postgebäude in Neuenburg werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind im Bureau der bauleitenden Architekten, Herren Béguin & Rychner, Place des Halles Nr. 9, täglich von 9 bis 12 Uhr vormittags, zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind der unterzeichneten Verwaltung verschlossen und unter der Aufschrift ,,Angebot für Postgebäude Neuenburg" bis und mit dem 19. August nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 7. August 1894.

Die Direktion der eidg. Bauten.

Schweizerisches Polytechnikum in Zürich.

An der eidgenössischen polytechnischen Schule in Zürich sind die Stellen zweier Assistenten fllr Maschinenzeichnen und Maschinenkonstruieren auf Anfang des nächsten Semesters, 15. Oktober 1894, neu zu besetzen. Für die eine Stelle wird im besondern ein hauptsächlich im Dampfmaschinenbau schon etwas erfahrener Maschinenkonstrukteur gesucht.

Bewerber um diese Stellen werden eingeladen, ihre Anmeldung unter Beilegung von Zeugnissen und einer Darstellung ihres Lebenslaufes bis 8. September 1894 an den Unterzeichneten einzureichen, der auf Verlangen nähere Auskunft erteilen wird.

Z ü r i c h , den 8. August 1894.

Der Präsident des Schweiz. Schulrates : H. Bleuler.

Stelle-Ausschreibung.

Die Stelle des Contrôleurs heim Entrepôt Cornavin in Genf wird nochmals zur Bewerbung ausgeschrieben. Anmeldungen sind bis 25. August nächsthin der Zolldirektion in Genf einzureichen.

B e r n , den 10. August 1894.

Schweiz. Oberzolldirektion.

286

Stelle-Ausschreibung.

Die Stelle eines Contrôleurs beim neu zu errichtenden Zollamt für Gepäckabfertigung im Bahnhof Bern wird hiermit zur Besetzung ausgeschrieben.

Anmeldungen sind bis zum 18. Augast nächsthin der Zolldirektion in Basel einzureichen.

B e r n , den 6. August 1894.

Schweiz. Oberzolldirektion.

Stellen-Ausschreibung.

Es werden folgende Stellen beim eidgenössischen Oberkriegskommissariate zur freien Bewerbung ausgeschrieben: 1. Die Stelle eines Sekretärs für das Personelle mit einer Jahresbesoldung von Fr. 3200 bis 3800.

2. Die Stelle eines Revisors beim Kechnungsbureau mit einer Jahresbesoldung von Fr. 3200 bis 4000.

Amtsantritt für beide Stellen: 15. September 1894.

3. Die Stelle eines Gehlllfen der Inventarkontrolle mit einer Jahresbesoldung bis auf Pr. 3100.

Amtsantritt: 1. November 1894.

Bewerber um diese Stellen haben ihre Anmeldungen dem unterzeichneten Departemente bis zum 20. August näcbsthin schriftlich einzureichen. Diejenigen, welche kürzlich für die Stellen beim Verpflegungs- und MagazinDureau nicht berücksichtigt werden konnten, werden für obgenannte Stellen als angemeldet betrachtet, ohne daß hierfür besondere Eingaben zu machen sind.

B e r n , den 6. August 1894.

Schweiz. Militärdepartement.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und p o r t o f r e i zu geschehen haben, gnte Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie mren N a m e n , nnd außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Zwei Bureaudiener beim Hauptpostbureau Genf. Anmeldung bis zum 28. August 1894 bei der Kreispostdirektion in Genf.

287 2) 3) 4) 5) 6) 7) 8) 9) 10) 11) 12)

Postcommis in Lausanne.

Mandatträger in Vevey.

Anmeldung bis zum 28. August 1894 bei der Kreispostdirektion in ßriefkastenleerer in Vevey.

Lausanne.

Postablagehalter und Briefträger in Plaffeien (Freiburg).

Postpacker in Chaux-de-Fonds. Anmeldung bis zum 28. August 1894 bei der Kreispostdirektion in Neuenbnrg.

Posthalter und Briefträger in Meltingen (Solothurn). Anmeldung bis zum 28. August 1894 bei der Kreispostdirektion in Basel.

Briefträger in Meggen (Luzern). Ì Anmeldung bis zum 28. August Briefträger in Udligenschwil } }894 bei der Kreispostdirektion in (Luzernf j LüzernPostcommis in Wetzikon. Anmeldung bis zum 28. August 1894 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

Telegraphist in Meltingen (Solothurn). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprpvision. Anmeldung bis zum 25. August 1894 bei der Telegrapheninspektion in Ölten. , Ausläufer auf dem Telegraphenbureau Zürich. Jahresgehalt Fr. 1200.

Anmeldung bis zum 25. August 1894 hei dem Chef des Telegraphenbureans in Zürich.

  1. Bureaudiener mit Fahrdienst beim Ì Anmeldung bis zum 21. August Hauptpostbureau Genf.
  2. 1894 bei der Kreispostdirektion in 2) Hauswartgehülfe in Genf.

J Genf3) Postcommis in Lausanne.

| Anmeldung bis zum 21. August ., -n , , · T i 01 ji rar n- \ r 1894 bei der Kreispostdirektion in 4) Postpacker in Leuk-Stadt (Wallis). J Lau8anne_ 5) Postkondukteur für den Postkreis Basel. Anmeldung bis zum 21. August 1894 bei der Kreispostdirektion in Basel.

6) Postcommis in Baden. Anmeldung bis zum 21. August 1894 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

7) Briefträger in Neuhausen (Schaffhausen). Anmeldung bis zum 21. August 1894 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

8) Postverwalter in Altstätten 1 ,.

,,, , t<s.t ijaiien/.

Polipi ll j ~ Anmeldung tot.

~ . . . .. *?7- bis. zum , ».21.»August ,. ° .

,,l, . ^ } 1894 bei der Kreispostdirektion in 9) Briefträger m Degersheim gt. Gallen.

(St. Gallen).

J 10) Telegraphist und Telephonchef in Langenthal. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873 für Telegraphendienst, nebst Entschädigung für Besorgung des Telephonnetzes gemäß Bundesratsheschluß vom 21. Juli 1891. Anmeldung bis zum 18. August 1894 hei der Telegrapheninspektion in Bern.

11) Telegraphist in Nehikon (Luzern). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung his zum 18. August 1894 hei der TelegraphenInspektion in Ölten.

288 12) Telegraphist in Altstätten (St. Gallen). Jahresgehalt Fr. 400, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 18. August 1894 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

13) Telegraphist in Senken (St. Gallen). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung his zum 18. August 1894 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

14) Telegraphist in Kazis (Granhünden). Jahresgehalt Fr. 200, nebst .Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 18. Angnst 1894 bei der Telegrapheninspektion in Chur.

Anzeige.

Bei der Unterzeichneten ist erschienen und kann gegen Nachnahme oder JFrankoeinsendnng des Betrages in d e u t s c h e r oder f r a n z ö s i s c h e r Ausgabe bezogen werden :

Handbuch für die schweizerischen Civilstandsbeamten.

Herausgegeben vom Schweiz. Departement des Innern.

Preis broschiert: Fr. 4. -- Solid gebunden: Fr. 5.

Dieses unter Mitwirkung von M i t g l i e d e r n des B u n d e s g e r i c h t s ausgearbeitete "Werk, welches auf 385 Oktavseiten die auf das tSvilstandswesen bezüglichen gesetzgeberischen Erlasse, die zur Verwendung kommenden Formulare samt einer erschöpfenden Beispielsammlung, eine sorgfältige, die Gesetzgebung aller Kantone mitberücksichtigende Anleitung für die Führung der Civilstandsregister und endlich ein genaues alphabetisches Sachregister enthält, kommt einem längst gefühlten Bedürfnis entgegen nnd darf als vorzüglicher R a t g e h e r nicht nnr den Civüstandsbeamten, sondern allen kantonalen Amtsstellen, den Advokatur- und Geschäfts-Bureaux aufs beste empfohlen werden.

Buchdruckerei Stampili & Cie. in Bern.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft, Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

Beilage zum Schweiz. Bundesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

JVs 33.

Bern, den Ì5. August 4894.

TL. Eeglemente and Tarifvorsohriften.

A, Schweizerischer Verkehr.

473. C88/»*) Reglement und Tarif für den Transport von Leichen, vom 15. September 189%. Neue Fassung des italienischen Textes des Leichenpaßformulars.

Der italienische Text des dem vorgenannten Eeglemente als Anlage I beigegebenen Leichenpaßformulars hat eine neue Passung erhalten. Exemplare der bezüglichen Tektur können bei unserm kommerziellen Bureau gratis bezogen werden.

Luzern, den 9. August 1894.

Direktion der ttotthardbahn»

B. Verkehr mit dem Auslande.

47e. ( /»4) Teil I, Abteilung A, der italienisch-schweizerischen Gütertarife. Nachtrag I.

83

Mit dem 1. September 1894 tritt zum oben bezeichneten Tarifheft ein Nachtrag I in Kraft, welcher einige Änderungen und Ergänzungen der reglementarischen Bestimmungen für den italienisch-schweizerischen Güterverkehr, vom 1. Januar 1893, enthält. Derselbe kann bei den beteiligten Bahnen bezogen werden.

Luzern, den 11. August 1894.

Direfction der Gotthardbahn.

247

C. Transitverkehr.

33

475. ( /94) Teil IA der österreichisch-ungarisch-französischen Gütertarife. Nachtrag I.

Mit 1. September 1894 tritt zum Teil l, Abteilung A, der österreichischungarisch-französischen Gütertarife, enthaltend reglementarischeBestimmungeh, ein Nachtrag I in Kraft. Exemplare desselben können hei den kommerziellen Bureaux der beteiligten schweizerischen Verwaltungen bezogen werden.

Zürich, den 10. August 1894.

Namens der beteiligten schweig. Verwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

III, Personen- und öepäokverkehr, A. Schweizerischer Verkehr.

476. (33/9e) Interner Personen- und Gepäcktarif der Schynige Platte-Bahn, gültig vom Tage der Betriebseröffnung an.

Mit Gültigkeit vom 11. September 1894 bis zur Betriebseinstellung der Schynige Platte-Bahn im Oktober nächsthin wird die Taxe von Fr. 10 für die Beförderung von Personen von Wilderswyl-Gsteig nach Schynige Platte und zurück durch den ermäßigten Preis von Fr. 8 aufgehoben und ersetzt.

Bis auf weitere Anzeige gelangt diese Taxe anch in den folgenden Jahren vom 11. September bis zur Betriebseinstellnng zur Anwendung.

Bern, den 9. August 1894.

Direktion der Jnra-Simplon-Bahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

38

477. ( /94) Tarif für den preußisch-säclisisch-schwei/serischen Personen- und GepäcJcverkehr, vom i. November Ì891.

Ergänzungen.

Mit dem 1. September 1894 treten neue Taxen einfacher Fahrt ah Zürich , _ , . .

, T, ,. .., tir. , ,, ßomanshorn-Friedrichsnach Dresden, TLeipzig ,., , -., ö und Berlin über Wmterthur3 oder Schaffhausen,-, ., , . ,T,, , - v ju.

ZT. hafen-TJlm-Heidenheim =---- =--= -Crailsheim-Nurnherg in Kraft.

Singen-Stuttgart-Backnang 0 Die im Nachtrag l zn ohigem Tarif vom 1. Februar 1894 enthaltenen Personentaxen ab Zürich nach Dresden, Leipzig und Berlin üher WinterthurSchaffhausen-Singen-Stuttgart-Nürnberg weraen dadurch aufgehoben und ersetzt.

Zürich, den 7. August 1894.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

248

478. ( 8a /94) Schweizerisch-italienischer Rundreiseverîcehr.

Mit künftigem 1. September gelangen bei den nachbenannten diesseitigen Stationen folgende neue .Rundreisebillete zu den beigesetzten Taxen znr Ausgabe : Nr. 18 Lugano-Chiasso-ComòMilano - Gallarate -VaresePorto Ceresio - Lugano o viceversa.

Nr. 21 Bellinzona - LocarnoArona - Gallarate - VaresePorto Ceresio-Lugano-ßellinzona o viceversa . . .

I. Kl.

Fr.

II. Kl.

Fr.

m. Kl. Gültig Fr.

Tage.

14. 75

10. 75

7. 15

20. 05

15. 75 10. 25

10

AusgabeStationen.

Lugano

( Bellinzona 15 t Locamo ( Lugano

Luzern, den 13. August 1894.

Direktion der tìotthardbalm.

0. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

33

479. ( /94") Tarif für die Beförderung von Personen und Reisegepäck zwischen badischen und württembergischen Stationen.

Auf 15. August 1894 erscheint ein neuer Tarif über die Beförderung von Personen und Reisegepäck zwischen badischen und württembergischen Stationen, durch welchen der gleichnamige Tarif vom 15. Juni 1887 nebst Nachträgen anfgehoben wird.

Die in den Tarif aufgenommenen Zusatzbestimmungen zur Verkehrsordnung sind gemäß den Vorschriften unter I (2) von der Aufsichtsbehörde genehmigt worden.

Karlsruhe, den 11. August 1894.

tìeneraldirektlon der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

IV. Güterverkehr.

B. Verkehr mit dem Auslande.

480. (38/9<0 Ausnahmetarif für Steinkohlen, CoaJcs etc. Belgien -- Central- und Westschweiz, vom i. September Ì890. Ergänzung.

Mit Wirkung vom .1. September 1894 wird die Station Lodelinsart (Fabrique d'agglomérés de houille de M. T. Evrard-Radelet) mit den nachstehend angegebenen Schnittsätzen bis Basel transit und Delle transit in den obgenannten Tarif aufgenommen: Übergang A B Lodelinsart (Fabrique d'agglomérés de houille de M. T. Evrarf Radelet) . R S oder R L 15. 33 14. 89 Bern, den 11. August 1894.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

249

4:81. (83/9*) Teil III, Heft 2, der österreichisch-ungarisch-schweizerischen Gütertarife vom i. September 1893. Anhang.

Mit 1. September 1894 tritt zum Heft 2 der österreichisch-ungarischschweizerischen Gretreidetarife vom 1. September 1893 ein Anhang in Kraft, welcher Kursdifferenzen enthält, die bis auf weiteres im doppelten Betrage von den betreffenden Frachtsätzen abgezogen werden.

Zürich, den 13. August 1894.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahii.

C. Transitverkehr.

83

·482. ( /94) Teil III, Heft i, der österreicMsch-ungarisch-französischen Verbandsgütertarife vom l- Dezember Ì893 ; Nachtrag I.

Teil 111, lieft 2, der österreicliisch-ungarisch-französischen Verbandsgütertarife vom 15. April 1891; Nachtrag II.

Berichtigung.

In den vorbezeichneten Nachträgen ist die Sehnitttaxe für Artonges (Serie I) von Fr. 14. 95 auf Fr. 14. 90 pro Tonne zu berichtigen.

Zürich, den 11. August 1894.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Kordostbahn.

483. (83/94) Gütertarif Bayern--Genf transit und Verrières transit, vom i. Juli 1872. Ergänzung der WarenklassifiJcation.

In der Warenklassifikation obigen Tarifs wird die auf Seite 42 und 63 enthaltene Position ,,Weinstein, roh und gereinigt-- Tartre brut et raffiné" durch den Znsatz (,,Weinsteinrahm -- Creme de tartre") ergänzt.

Zürich, den 13. August 1894.

Namens der beteiligten Bahnen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

Ausnahmetaxen.

4:8e. (33/W) Transporte von Holnpapierstoff Hopfgarten -- Genf transit (Bellegarde).

Für Holzpapierstoff in Wagenladungen von 10000 kg. ab Hopfgarten nach Genf transit in Bestimmung nach Bellegarde kommt mit 17. August 1894 ein Frachtsatz von Fr. 25. 70 pro 1000 kg. zur Einführung.

Zürich, den 14. August 1894.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

250

Rückvergütungen.

88

485. ( /94) Transporte von Cigarettenpapier, Eiern, Erdharz, Fellen etc. Galicien und Bukowina -- Frankreich.

Mit Gültigkeit vom 15, August 1894 an bis auf weiteres werden für die Beförderung von Cigarettenpapier, Eiern, Erdharz, Pellen etc. im Verkehr zwischen Galizien und der Bukowina einerseits und Paris anderseits nachstehende Frachtsätze im Kückvergütwngswege berechnet:

Für die Artikel

Von

Nach

Bei Aufgabe von bezw. Frachtzahlung für mindestens 5000 kg. 1 10 000 kg.

pro Wagen und Frachtbrief Franken pro 1000 kg.

  1. Cigarettenpapier

Paris (Douane Suozawa transit 142. 15 128. 60 0.80 und Keuilly) 0.90

2. Eier, Eigelb, Eiweiß Krakan

--

Kolomea

--

Podgorze-Bonarka ,,

-Plaszow

Paris (Douane und ßenilly)

Tarnopol

--

--

Tarnow

3. Erdharz, festes, und Boryslaw Erdwachs , rohes, Drohobycz unverpackt

1 Paris (Douane 1 und Reuilly)

--

4. Pelle, getrocknete Krakau 1 Paris (Donane J112. 80 (ausschließlich Podgorze-Bonarka Kauhwaren , Pelz,, -Plaszow j nnd Reuilly) werk), und Häute, gesalzene, getrocknete, rohe, in Ballen verschnürt oder verpackt

116. 60 0.40 139. 70 0.90 116. 60 0.40 116. 60 0.40 137. 80 0.80 120. 80 0.50

72.35 0.50 72.15 0.50

--

*) Kursdifferenzen , welche yon den darüber stellenden Frachtsätzen bis auf weiteres im doppelten Bettage abgezogen werden.

Hierdurch werden die rücksichtlich derselben Relationen im Puhlikationsorgan Nr. 45 vom 8. November 1893 (Pos. 749) und Nr. 15 vom 11. April 251

1894 (Pos. 222) veröffentlichten Taxen für Erdwachs und Häute aufgehoben und ersetzt.

Zürich, den 14. August 1894.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbann.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

486. (83/94) Gütertarif Badische Bahn -- Lokalbahn MannheimWeinheim-Heidelberg-Mannheim, vom i. Januar Ì893.

Üb er fuhr gebühr.

Im Verkehr zwischen Stationen der Nebenbahn Mannheim-WeinheimHeidelberg-Mannheim einerseits und solchen Stationen, mit welehen diese Bahn im direkten Verkehr steht, anderseits, wird mit Wirkung vom 15. September 1894 für die in Heidelberg badisene Bahn in beiden Richtungen übergehenden Wagenladungsgüter eine Überfuhrgebühr von 50 Pfg. für jeden Wagen in die direkten Frachtsätze eingerechnet.

Karlsruhe, den 28. Juli 1894.

üeneraldirektlon der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

487. (88/94) Heft

VI der niederländisch-südwestdeutschen Gütertarife. Nachtrag XIV.

Zum niederländisch-südwestdeutschen Gütertarif, Heft VI, vom 1. Februar 1884, ist mit Gültigkeit vom 10. August 1894 der Nachtrag XIV, enthaltend direkte Frachtsätze für die Stationen Appenweier und Weisenbach der badischen Bahn und für die Stationen der Bregthalbahn, ausgegeben worden. Derselbe kann durch die Dienststellen und das Gütertarifbureau bezogen werden.

Karlsruhe, den 7. August 1894.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

e88. ( 33 /9i) Ausnahmetarif für Torfstreu niederländische Stationen -- elsa/3-lothringische Stationen, vom 10. August 1893. Aufhebung.

Der Ausnahmetarif für die Beförderung von Torfstreu von den niederländischen Stationen Almelo, Dedemsvaart, Helenaveen und Hoogeveen nach diesseitigen Stationen, vom 10. August 1893, tritt, wie auf dem Titelblatt des Tarifs angegeben, am 1. September 1894 anßer Geltung.

Straßburg, den 4. August 1894.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

252

489. (83/9«) Distanzenzeiger für den internen Verkehr der Reichseisenbahnen in Elsaß-Lothringen. Nachtrag XVI.

Mit Geltung vom 10. Angust 1894 gelangt der Nachtrag XVI zum Kilometerzeiger für den diesseitigen Binnenverkehr zur Einführung, welcher neue Entfernungen für die Haltepunkte Longeville und Sanry a. a. Nied enthält.

Straßburg, den 3. August 1894.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

Mitteilungen des Eisenbahndepartements.

  1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 8. August 1894: Entwurf zu einem Nachtrag I zum Gütertarif E B -- Sihlthalbahn, unter Vorbehalt.

Genehmigt am 11. August 1894: 1. Entwurf zu einem Nachtrag I zum Gütertarif S C B -- Sihlthalbahn, unter Vorbehalt.

2. Entwurf zu einem Nachtrag I zum Gütertarif A S ß -- Sihlthalbahn, unter Vorbehalt.

3. Aufnahme der Station Lodelinsart (Fabrique d'agglomérés de houille de M. T. Evrard-ßadelet) in den Ausnahmetarif für Steinkohlen etc. Belgien -- Central- und "W estschweiz.

Genehmigt am 13. August 1894: 1. Aufnahme des Artikels Weinsteinrahm (Creme de tartre) in die Warenklassifikation des Gütertarifs Bayern -- Genf transit, Verrières transit etc.

2. Nachtrag I zum Tarif für die Beförderung von Gütern im internen Verkehr der Eisenbahn Visp-Zermatt, vom 1. Mai 1894, enthaltend einen Ausnahmetarif für den Transport von Milch im Abonnement.

Genehmigt am 14. Angnst 1894: 1. Ermäßigte Frachtsätze für den Transport von Holzpapierstoff in Wagenladungen von 10000 kg. ab Hopfgarten nach Genf transit mit Bestimmung Bellegarde.

2. Frachtsätze für die Beförderung von Cigarettenpapier, Eiern, Erdharz, Pellen etc. in Wagenladungen von 5000 und 10000 kg. im Verkehr zwischen Galizien und der Bukowina einerseits und Paris anderseits.

253

Beilage zu Nr. 33 des Bundesblattes, Jahrg. 1894.

Nachweisung der im Monat Mai 1894 auf den schweizerischen Eisenbahnen beförderten Züge und deren Verspätungen.

1

2

3

1

4

5

6

| 7

8

1

Total der beförderten Durchschnittlich: Extra.

fahrplanmäßigen Länge der Wovon im Betrieb doppelbespurig Schnell Schnellfindlichen Gennd und GüterGüterLinien mischten PerPersonensonen-

Bezeichnung der Eisenbahnen

Kilometer

Nordostbaha2) Centralbaha8) . . .

. . . .

Vereinigte Schweizerbahnen4) Gotthardbahn Südostbahn Landquart-Davos Schweiz. Seethalbahn . . . .

Emmenthalbahn Neuenburger Jurabahn Tößthalbahn Saignelegier-Chaux-de-Fonds Appenzellerbahn Berner Überlandbahnen Lausanne- Eehallens 6 ) Frauenfeld-Wyl Ponts-Sagne-Chaux-de-Fonds Langenthal-Huttwyl Sihlthalbahn Waldenburgerbahn Appenzeller Straßenbahn .

Birsigthalbahn . . .

Regionalbahn Neuchâlel-Cortaillod-Boudry Tramelan-Tavannes

l

.

.

Bödelibahn Regionalbahn Breneta-Locle Orbe-Chavornay *

1140 758 393 310 266 51 50 46 43 40 40 27 26 24 24 18 17 15 15 14 14 13 12 9 5 5 4

92 90 97 9 93

Züge

6332

7310 4050 2305

1 302 1183 186 470 496 527 363

1410 844 751 600 207

Züge

1767 1744 1739 377 778 150

9 103 33 19 11 92

62 124 31 71 196 692

82 104 26 104

10 3

134 248

822 920 429 210 407 114 2 2 42 68 10

4 258 330 248 124 372 62 266 678

7 5

163

52 310

Achs-

Zngs-

537 406 451 742 261 069 170 728 221 160 20134

12 458 17619 15817 16576

13142 5370 9588 5793

15

506 682

2 8

16

13131073

11 673 847 8176179

4 052 066 7 093 1 65 243 355 134 307 160 832 212 796 209 164 137 202 56750

111 422 56 023 81 572 47424 23454

3878

43110 55 902

"

anf die fahrplanmäßigen Schnell-, Personen- nnd gemischten Züge

40390 45852

413862 347914

177 284 145 531 136 305 13969 12400 15086 13330 14694

11 504 5292 9588 5766

6192 5721 4216 3870 5208 4340

91 125

3724 7702

7178

55763

6816

2925

18126 10146 11260

1302

2540 2753

r ia

Von den Zugskilometern entfallen

3830 8654

1302

372

1

auf einen dieser Züge durchschnitt lieh

13

14

1

5506

2790 2530 2660

16

15

i

«

1

19

1

20

An den Endpunkten der Fahrt trafen rerspätet ein Von den Schnell- und PorsononzUge Gemischte Züge Achskilometern DurchDurchkommen schnitt- Größte schnitt- Größte auf 1 Kiloliche Verliebe Vermeter Anzahl Ver- spätung Anzahl Ver- spätung j spätung Bahnlänge spätung

Minuten

Zugskilometer

4216 6171 4516

14 14 8 27

1424

«

Im ganzen zurückgelegte

6285 5840

1 102

1

Eilometer

3

496

9

54 44 37 51 91 12 50 33 22 27 27 27 14 12 24 18 17 15 14 14 14 12 5 9 4 5 4

11 519 15401 2d 804 13072 26666 4772 2687 3279 4949 5230 3430

45 75 35 53 18 27

19 23 19 18 20 15

45 62 48 33 41 30

Minuten

20 1 8

34 20 28

67 20 60

21 ||

23

24

Ursache der Verspätungen

Durch Verspätung Total der Anschlußanstalten

65 75 36 61 18 27

22

16 13 26 35 10 24

Auf der eigenen Linie infolge von Unfällen und atmosphärischen Einflüssen

6 23 2 6 2

dnrcb.

den StationsTotal und Zngsdienst

43 39 8 20 6 3

49 62 10 26 8 3

25

| 26

Prozente

der anf der eigenen Bahn verspäteten Zage im Verhältnis znr Gesamtzahl der Zage

im gleichen Monat des Vorjahres

27

28

Anschlüsse wurden versäumt

bei Schnell- bei geundPer- mischten sonen- Zügen zogea

29 Zugs-

j

30 Achs-

KHometer kommen anf eine Verspätung eigener Bahn

Anzahl

0,63

0,28

0,76

0,33

0,i:

0,3,

0,S3

0,27

0,53

0,73

0,«

1,33

1 21 9 5 2 3

31

1

10968 7271 26 107 6567 27 645 6712

267 982 188 290 817618 155849

886 646 81119

·)!

1,21

SchnellGè- i and Permischte .

sonenZüge Züge

26.0 28^3 30,3 30,6 26,9 22,7 17,o

4 2 3

11 18 19

11 19 30 1 6

30 19

30 23

4 2 3 1 6

4 2 3

--

0,3C

--

0,4,

1

1

29,5 20,i 23,i

-- 5730

0,,i

56750

6

2335 3399

_

17,5 : 17.6 !

22,, ;

14,: : 18.o · 14,4

--

0,7S

--

--

24,4

--

--

--

15,o

2635

16;* 15.;

_

1380 2874 3727

1

29

29

3276

--

--

--

1

1

_ --

--

--

23,:17,1 14,, : 17,5 : 16.» :

16,o

--

0,3S

IV .

20,7 18,7

i

13.0

!

11.5

14,; !

7010 4647

11,3

2914 2

15

17

2

20

20

2 2

2 2

1377

--

--

--

1,61

20,o

--

--

i5,i ;

*

3379

381

27198

8824

7136

383

3099

1 818 790 45977811

1 379 596

39

13607

265

19

62

38

25

67

303

144

40

119

159

0,4,

0,36

41

1

11421

289 169

27,3

Im Monat Mai Ì893

3295

371

27048

7289

6589

462

3544

1 751 224 44 564 783

1 326 006

39

13525

230

21

154

22

30

49

252

130

20

102

122

0,36

0,26

41

7

14355

365 285

26,8

io, :

18,i

--

Totale und DurchschnittssaMen

') Inkl. Bulle-Romont, Regional Val-de-Travers, Thuilerseebahn inkl. D»rligen-Inter lakcn-Bahn bof), Viap-Ztermatt n nd Tver don-Ste. Croix.

*) , ßötzbergbahn mit Koblenz-Stein.

') , Aarg. Südbabn, Wohlen-Bremgsrten und Bas er Verbind ungsbahn .

') , Wuld-Rüti und Toggenburgerbahn.

·) « Echallens-Bercher.

!

19,6

4286

2030 2252

32 |

Kilometer

1

2102

2871

j

Durchschnittlich legten per Stunde Gesamtfahrzeit '' inkl. Aufenthalt zurllck

IM .

17.; ;

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen,

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1894

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

33

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

15.08.1894

Date Data Seite

284-288

Page Pagina Ref. No

10 016 725

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.