495

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen.

Ausschreibung.

Die Lieferung von cirka 250 Wagenladungen von 10,000 Kilo lagerungsfähigem Hafer, erste Qualität, diesjährige Ernte, wird hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Die Offerten per 100 kg. und für Lose von 20--25 Wagenladungen, franko Waggon oder Schütte und verzollt, schweizerische Grenzstation berechnet, sind, mit Mustern von wenigstens l kg. begleitet, versiegelt und mit der Aufschrift ,,Angebot für Hafer" versehen, bis zum 25. dies der unterfertigten Amtsstelle franko einzusenden. Dieselben sind verbindlich bis zum 5. November 1894. Lieferungstermin bis Ende Dezember 1894.

B e r n , den 5. Oktober 1894.

Das eidg. Oberkriegskommissariat.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und p o r t o f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem "Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Posthalter und Briefträger in | Anmeldung bis zum 30. Oktober Montreus-Planches (Waadt).

1894 bei der Kreispostdirektion in 2) Briefträger in Mézières (Waadt). J Lausanne.

3) Posthalter und Briefträger in Lignières (Neuenburg).

Anmeldung bis zum 30. Oktober 4) Posthalter und Briefträger in 1894 bei der Kreispostdirektion in Bonfbi (Bern).

Neuenburg.

5) Posthalter in Sagne (Neuenburg).

496 6) Postcommis in Basel. Anmeldung bis zum 30. Oktober 1894 bei der Kreispostdirektion in Basel.

7) Posthalter iu Zeli (Luzern). Anmeldung bis znm 30. Oktober 1894 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

, 8) Postcommis in Zug. Anmeldung bis zum 30. Oktober 1894 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

9) Posthalter und Briefträger in Matt (Glarus). Anmeldung bis zum 30. Oktober 1894 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

10) Bnreâudiener auf dem Telegraphenbnrean Genf. Jahresgehalt Fr. 1200.

Anmeldung bis zum 27. Oktober 1891 beim Chef des Telegraphenbureaus in Genf.

11) Telegraphist und Telephonchef in Aigle (Waadt). Jahresgehalt gemäß Bnndesgesetz vom 2. August 1873 für den Telegraphendienst und Entschädigung für den Telephondienst gemäß Bandesratsbeschluß vom 21. Juli 1891. Anmeldung bis zum 27. Oktober 1894 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

12) Telegraphist und Telephonist in Bex (Waadt). Jahresgehalt Fr. 400, nebst Depeschenprovision für den Telegraphendienst und Fr. 1000 für den Telephondienst. Anmeldung bis zum 27. Oktober 1894 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

13) Telegraphist in St. Prex (Waadt). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 27. Oktober 1894 hei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

14) Telegraphist in ßonfol (Bern). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis znm 27. Oktober 1894 bei der Telegrapheninspektion in Ölten. · 1) Agent bei der Schweiz. Messagerie- Ì agentur in Domo d'Ossola (Italien).

Anmeldung bis zum 23. Okt.

,.,,,.,., , ,, . ,. ..

.

> 1894 bei der Kreispostdirektion in 2) Posthalter und Briefträger m l Lauganne * Donueloye (Waadt).

J 3) Postcommis in La Chaux-de-Fonds. Anmeldung bis znm 23. Oktober 1894 bei der Kreispostdirektion in Nenenbnrg.

4) Packer beim Hauptpostbureau Aarau.i 'KI · tt ·· ·ia vZofingen.

K .

ll Anmeldung bis zum 23. Okt.

5 aBriefträger Ig94 bßi der j£6Ìspostdirektion in 6) Postablagehalter, Briefträger nnd l Aarau.

Bote in.Aueastem (Aargau).

l 7) Packer beim Hauptpostbnreau Zürich. Anmeldung bis zum 23. Oktober 1894 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

8) Postablagehalter, Briefträger und Bote in Vira (Mezzovico, Tesain).

Anmeldung bis zum 23. Oktober 1894 bei der Kreispostdirektion in Bellinzona.

9) Telegraphist in Matt (Glarus). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 20. Oktober 1894 bei der TelegraphenInspektion in St. Gallen.

10) Telegraphist in Fellers (Granbnnden). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis znm 20. Oktober 1894 bei der Telegrapheninspektion in Chur.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der sdirò, Eidgenossenschaft, Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

Beilage zum Schweiz. Bnndesblatt.-- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

% 42.

Bern, den il. Oktober Ì894.

u, Réglemente und Tarifvorsohriften.

B. Verkehr mit dem Auslande.

610. (42/»4) Italienisch-schweizerische Gütertarife via Gotthard, vom i. August 1888. Nachtrag IX zu Teil I, Abteilung B.

Am 1. November 1894 tritt der Nachtrag IX in Kraft. Derselbe enthält einige Änderungen und .Ergänzungen der allgemeinen Tarifvorschriften, sowie der W arenklassifikation.

Exemplare des Nachtrages können bei unserem kommerziellen Bureau nnd bei den diesseitigen Stationen bezogen werden.

Luzern, den 13. Oktober 1894.

' · ' Direktion der dotthardbahn.

C. Transitverkehr.

(42/9d) Teil IA der deutsch-italienischen Gütertarife, vom, i. Januar 1893. Nachtrag H.

Mit dem 1. November 1894 ti'itt zum,,vorstehend genannten Tarifteil ein Nachtrag II in Kraft, welcher einige Änderungen .und Ergänzungen der reglementarischen Bestimmungen enthält. Exemplare desselben können bei der Drucksachenkontrolle der Elsaß-lothringischen Bahnen in Straßburg oder bei der Güterexpedition dieser Verwaltung in Basel gratis bezogen werden.

Luzern, den 8. Oktober 1894.

Direktion der Ootthardbalin.

611.

315

612. (42/9i) Teil IB der deutsch-italienischen Gütertarife, vom i. August Ï88S. Navlitrat/ VH1.

Am 1. November 1894 tritt der Nachtrag VIII in Kraft; derselbe enthält einige Änderungen nnd Ergänzungen der allgemeinen Tarifvorschriften und der Warenklassifikation.

Exemplare des Nachtrages können bei der- Dnicksachenkontrolle der Elsaß-lothringischen Bahnen in Straßbarg, sowie bei der Güterexpedition dieser Verwaltung in Basel bezogen werden.

Luzer,*, dea 13; Oktober 1894; Direktion der Gotthardbahn.

HI. Personen- iwd Gepäckverkehr.

A, Schweizerischer Verkehr.

2

613. (* /»*) Provisorischer Tarif für die Beförderung von Personen, Gepäck und Expreßgut im Verkehr der Linie EtzweilenFeuerthalen unter sich, sowie mit Stationen der Nordostbahn via Etzweilen, gültig vom Tage der Betrieb s er off nun g der Linie Etzweilen-Feuerthalen an.

Mit dem Tage der Betriebseröffnung der Linie Etzweilen-Feuerthalen tritt der obbenannte provisorische Tarif'm Kraft.

Zürich, den 15. Oktober 1894.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

42

614. ( /»4> Verzeichnis der eusammensteUbaren Fahrscheine des Vereins deutscher Eisenbahnverwaltungen, vom i. Mai 1894.

Nachtrag II.

Mit 15, Oktober 1894 tritt ein Nachtrag II zum Verzeichnis der zusammenstellbaren Fahrscheine dea Vereins deutscher Eisenbahnverwaltungen, vom 1. Mai 1894, in Kraft.

Exemplare desselben können bei den Äuagabestationen der schweizerischen kombiniarbaren Kundreisebillete bezogen werden.

Zürich, den 8. Oktober 1894.

Direktion der Scftw«ix. Sordostbahn,

316

IV, Güterverkehr, A. Schweizerischer Verkehr.

615. (**/·.«) Camionnagetarif für die Station Zürich-Tiefenbrunnen.

Der im März 1894 mit Gültigkeit bis zur Eröffnung der durchgehenden Linie ßapperswil-Zürich (Haupthahnhof) ausgegebene Camionnagetarif der Station Zürich-Tiefenhrnnnen wird bis auf weiteres in Kraft belassen.

Zürich, den 13. Oktober 1894.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

Rückvergütungen!

2

'616. ( /9) Ausnahmetarif für Steine etc.

Für rohe Bausteine in Wagenladungen von lOiQOO kg., welche ab Dielsdorf, eventuell auch ab den Stationen Steinmaur, Rümikon, Koblenz und Felsenau nach Horgen und Sihlwald für den Tunnelbau Horgen-Sihlwald verfrachtet werden, gewähren wir auf den tarifmäßigen Taxen bis Horgen eine Rückvergütung von 4 Cts. und auf denjenigen bis Wiedikon transit eine solche von 2 Cts. pro 100 kg. gegen Vorlage der Prachtbriefe.

Zürich, den 13. Oktober 1894.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

617. (42/9*) Teil 111, Heft 3 und 4, der österreichisch-ungarischschweizerischen Verbandsgütertarife.

Neuausgabe.

Mit Bezugnahme auf unsere Bekanntmachungen unter Ziffer 181 und 182 in Nr. 13 des Publikationsorganes vom 28. März 1894 bringen wir zur Kenntnis, daß mit 1. November 1894 für den Transport von Getreide, Hülsenfrüchten, Mahlprodukten, Malz und Ölsaaten. ferner von gebrauchten Getreide- und Mehlsäcken im Verkehr zwischen böhmischen, mährischen und galizischen Stationen einerseits und schweizerischen Stationen (einschließlich Basel, Schaffhausen, Singen und Konstanz) anderseits neue Ausnahmetarife, Heft 3 und 4 des Teiles III der österreichischTnngarisch-schweizerischen Verbandstarife, in Kraft treten.

Auf den gleichen .^eitpunkt gelangt zum Heft 3 ein Anhang zur Einführung, welcher Kursdifferenzen enthält, die bis auf weiteres im doppelten Betrage von den Frachtsätzen abgezogen werden.

Zürich, den 15. Oktober 1894.

Namens der Verbandsveriealtumgen,: Direktion der Schweiz. Kocdostbahn.

317

C 42 /»*) Norddeutsch-schweizerische Gütertarife. Nachtrag 4 zu Heft i und Nachtrag 3 zu Heft 3, erste Abteilung.

Auf 1. November 1894 tritt zum Heft l, erste Abteilung, der norddeutschschweizerischen Gütertarife ein Nachtrag 4 und zu Heft .3, erste Abteilung, ein Nachtrag 3 in Kraft, enthaltend Ergänzungen und Änderungen der bezeichneten Tarifhefte.

Diese Nachträge werden an Interessenten unentgeltlich abgegeben.

Zürich, den 15. Oktober 1894.

Direktion der Schweiz. Nordost bah n.

618.

( 42 /»4) Teil H, Heft 5, zweite Abteilung, des norddeutschschweizerischen Güterverkehrs, vom i. November 1894.

Mit Gültigkeit vom 1. November 1894 an tritt für den direkten Güterverkehr zwischen Stationen der Eisenbahndirektionsbezirke Berlin, Breslau, Erfurt, Magdeburg, Frankfurt a/M. und Altana einerseits und Stationen der mittel- und westschweizerischen Eisenbahnen anderseits ein Tarif in Kraft.

Basel, den 13. Oktober 1894.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

619.

(42/94) Gütertarif Werrabahn -- Nordostbahn, vom i. Juli 1892. Ergänzung.

In den auf Seite 14 obigen Tarifs enthaltenen Ansnahmetarif Nr. 8 für die Beförderung von Chamottesteinen in Wagenladungen von 10000 kg. wird, mit Gültigkeit vom 1. November 1894, die Station Ütikon mit nachstehenden Frachtsätzen einbezogen : Für Sendungen von nach Koburg öslau pro 100 kg. in Cts.

Ütikon189 191 Zürich, den 16. Oktober 1894.

. Direktion der Schweiz. Nordoutbahn.

620.

(42/94) Italienisch-schweizerische Gütertarife via Gotthard, vom 1. August 1888. Nachtrag IX zu Teil II.

Am 1. November 1894 tritt der Nachtrag IX in Kraft. Derselbe enthält nebst einigen weiteren Änderungen and Ergänzungen für die italienischen und schweizerischen Strecken: 1. Die neuen Taxen etc. für die Verbandstationen der Linien ColicoChiavenna und Sondrio, 621.

318

2. die Taxen für die neu aufgenommenen Stationen der rechtsufrigen Zürichseelinie, wodnrch die gemäß Publikation 155 in Nr. 11 dieses Blattes, vom 14. März 1894, noch gültigen Taxen und Tarifbemerkungen für Chiasso transit und Pino transit im Gütertarif rechtsufrige Zürichseestationen -- Gotthardhahn, vom 1. Juli 1892, aufgehoben werden, 3. einen Ansnahmetarif für rohe (schmutzige) Wolle in Wagenladungen von mindestens 10000kg. ab Genua transit (inklusive Ladestellen) und Venedig Marittima, mit Herkunft aus Amerika und Australien.

Exemplare des Nachtrages können bei unserem kommerziellen Bureau und bei den diesseitigen Stationen bezogen werden.

Luzern, den 13. Oktober 1894.

Direktion der Gotthardbahn.

C. Transitverkehr.

622.

42

( /9*) Teil III, Heft 3, der österreichisch-ungarisch-französischen Gütertarife.

Mit Bezugnahme auf unsere Bekanntmachung unter Ziffer 459 des Piihlikationsorganes Nr. 31 vom 1. August 1894 bringen wir zur Kenntnis, daß mit 1. November 1894 für den Getreideverkehr aus Böhmen und Mähren nach den Stationen der französischen Ostbahn ein neuer Ausnahmetarif, Heft 3 des Teiles III der österreichisch - ungarisch - französischen Verbandstarife, samt Anhang in Kraft tritt.

Die im Anhang enthaltenen Kursdifferenzen werden bis auf weiteres im doppelten Betrage von den Frachtsätzen abgezogen.

Zürich, den 11. Oktober 1894.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Mordostbahn.

(*2/s4) Rumänisch-französischer Güterverkehr; Frachtsätze für Sodatransporte Varangeville-St. Nicolas -- Bukarest.

Mit 1. November 1894 gelangen für Sendungen von Soda (Carbonate de sonde) in Wagenladungen von 10000 kg. ab Varangeville-St. Nicolas nach Bukarest nachstehende Frachtsätze zur Einführung: Fr. pro 1000 kg.

Varangeville-St. Nicolas -- Bukarest-Nord . .

89. 10 -- Bukarest-filaret . .

89. 80 B fl Zürich, den 16. Oktoher 1894.

Namens der Verbandsverwaltwngen : Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

623.

319

Mitteilungen des Eisenbahndepartements.

  1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 13. Oktober 1894: 1. Ermäßigte Frachtsätze für den Transport von Flachs, gebrecht oder gehechelt, Phorminm und Hanf',, roh oder gehechelt (ausgenommen Jute, Manilla- nnd Calcuttahanf), in Ballen im deutsch-italienischen Verkehr für die Strecke Pino transit nnd Chiasso transit -- Romanshorn transit.

2. Nachtrag IX zn Teil II, Tariftabellen, der italienisch-schweizerischen Gütertarife via Gotthard, enthaltend verschiedene°Änderungen und Ergänzungen.

3. Nachtrag IX zn Teil I, Abteilung B, allgemeine Tarifvorschriften nebst Warenklassifikation, der italienisch-schweizerischen Gütertarife via Gotthard, enthaltend verschiedene Änderungen und Ergänzungen.

4. Nachtrag VIII zn Teil l, Abteilung B, allgemeine Tarifvorsehriften nebst Güterklassifikation, der deutsch-italienischen (Gütertarife über den Gotthard, den Brenner und Pontebba, enthaltend verschiedene Änderungen und Ergänzungen.

5. Nachtrag II zum Distanzenzeiger für die Taxberechnung bei Beförderung von Gesellschaften, Schulen und Kranken, sowie für die Miete besonderer Personenwagen und für die Abfertigung von Leichen, Reisegepäck und Expreßgut im direkten Verkehr zwischen der Bötzbergbahn (einschließlich der Linie Koblenz-Stein) einerseits und der Schweiz. Nordostbahn und den Vereinigten Schweizerbahnen anderseits.

Genehmigt am 15. Oktober 1894: 1. Provisorischer Tarif für den Güterverkehr der Stationen Peuerthaleii bis Etzweilen unter sich, sowie für den Verkehr derselben mit den übrigen Stationen der Nordostbahn, nnter Vorbehalt.

2. Provisorische Anstoßtaxen nnd Anstoßdistanzen von und nach Etzweilen für den direkten Güterverkehr der Stationen der Linie EtzweilenFenerthalen mit den Stationen der schweizerischen Eisenhahnen.

3. Distanzenzeiger zur Taxherechnung hei Beförderung von Gesellschaften, Schulen nnd Kranken, sowie für Miete Desonderer Personenwagen und für die Abfertigung von Leichen, Keisegepäck und Expreßgut im direkten Verkehr zwischen der Schweiz. Centralbahn, der Aare. Südbahn (inklusive Bremgarten), der Schweiz. Seethalbahn, der Langenthal-Huttwil-Bahn, der Emmenthaloahn, der Nenenburger Jurabahn, der Jura-Simplon-Bahn, der Bnlle-Romont-Bahn, der Regionalbahn des Traversthaies, der Visp-ZermattBahn nnd der Yverdon-Ste-Croix-Bahn einerseits und der Thunerseebahn, den Berner Oberland-Bahnen, der Brünigbahn, der Bergbahn LauterbrunnenMürren, der Wengernalphahn, den Drahtseilbahnen Thunersee-St. Beatenberg und Gießbach-Gießbach (Hotel), sowie der Dampfschiffgesellschaft für den Thuner- und ßrienzersee anderseits, unter Vorbehalt.

4. Tarif für die Beförderung von Besuchern der Wochenmärkte in Lnzern, Bellinzona, Lugano nnd Locamo im internen Verkehr der Gotthardbahn.

320

5. Nachtrag IV zum Heft I A des Teiles II der südwestdentsch-schweizerisohen Gütertarife (Verkehr großherzoglich badische Staatseigenbahnen -- Schweiz. Centralbahn [einschließlich A arg. Südbahn], Emmenthalbahn, JuraSimplon-Bahn [einschließlich Bulle-Romont-Bahn und Regionalbahn, des Traversthaies] und Neuenbnrger Jurabahn), enthaltend verschiedene Änderungen und Ergänzungen.

Genehmigt am 16. Oktober 1894 : 1. Direkte Frachtsätze für den Transport von Soda in Wagenladungen von 10000 kg. ab Varange ville -St. Nicolas nach Bukarest im rumänischfranzösischen Güterverkehr.

3. Aufnahme direkter Frachtsätze für den Transport von Chamottesteinen in Wagenladungen von 10000 kg. ab Koburg und Öslau nach Ütikon in den Anhang zu Heft l der deutsch-schweizerischen Gütertarife (Verkehr Werrabahn -- Schweiz. Nordostbahn).

2. Sonstige Mitteilungen.

Der schweizerische Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 16. Oktober 1894 den Entwurf eines Reglements für Militärtransporte anf Eisenbahnen und Dampfschiffen genehmigt.

821

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1894

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

44

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

17.10.1894

Date Data Seite

495-496

Page Pagina Ref. No

10 016 774

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.