415 # S T #

Bundesversammlung.

Der Bundesrat hat für die am Montag, den 25. März 1935, um 18 Uhr beginnende Frühjahrssession (16. Tagung der 29. Legislaturperiode) folgende Verhandlungsgegenstände festgesetzt : Zeichen-Erklärung. Die ersten Zahlen = Ordnungsnummern für die Session.

Zahlen in Klammern = fortlaufende Kontrollnummern der Drucksachen. N = behandelt vom Nationalrat. S = behandelt vom Standerat, n = Erstbehandlung beim Nationalrat, s = Ersthehandlung beim Standerat.

  1. Wahlen in die gesetzgebenden Räte.

Nationalrat. Wahlprüfung.

Ständerat. Mitteilungen der Kantone.

2. Nationalrat. Ersatzwahlen für ständige Kommissionen.

3. Ständerat. Ersatzwahlen für standige Kommissionen.

4. Bundesrat. Rücktrittsgesuch des Herrn Schullhess und Wahl eines Mitglieds.

5. (3203) n Verbot der Freimaurerei. Ergebnis des Volksbegehrens.

6. (3215) n Kriseninitiative. Ergebnis.

7. (3217) n Volksrechte in Steuerfragen. Ergebnis des Volksbegehrens.

Politisches Departement.

8. (3225) n Völkerbundsversammlung. 15. Session.

Departement des Innern.

9. (3202) s Korrektion der Aire und der Drize.

10. (3224) s Alpenstrasseninitiative. Begutachtung.

Justiz- und Polizeidepartement.

NSN 11. (918) n Schweizerisches Strafgesetzbuch.

8N 12. (2284) s Obligationenrecht. Revision der Titel XXIV bis XXXIII (Fortsetzung).

13. (3219) Gläubigergemeinschaft. Ausdehnung der Bestimmungen.

14. (3220) Verfassung Tessin. Gewahrleistung.

Verfassung Luzern. Gewährleistung.

15. (3221) 16. (3229) Auslieferungsvertrag mit den Vereinigten Staaten von Amerika. Zusatzvertrag.

17. (3330) Auslieferungsvertrag mit Grossbritannien. Zusatzabkommen.

416

Militärdepartement.

18. (2897) n Militärausgaben. Universalität des Voranschlages, (Bericht zum Postulat Huber.)

19. (3231) Neue Landeskarten.

20. (3227) Landestopographie. Neubau.

Finanz- und Zolldepartement.

21. (Zu 3182)« Kreditübertragungen von 1934 auf 1935.

Volkswirtschaftsdepartement.

22.

23.

S 24.

25.

26.

27.

28.

29.

(1931) (2905) (3133) (3218) (3222) (3223) (3226) (3228)

n n s n s n

Zolltarif. Bundesgesetz.

Altersfürsorge. Volksbegehren.

Unlauterer Wettbewerb. Bundesgesetz.

Einfuhrbeschränkungen. 10. Bericht des Bundesrats.

Milchproduzenten. Fortsetzung der Bundeshilfe.

Kriseninitiative. Begutachtung.

Preiskontrolle.

s Hotelgewerbe. Fortsetzung und Erweiterung der Hilfsmassnahmen.

Post- und Eisenbahndepartement.

30. Eisenbahnkonzessionen.

  1. (2915) s Mols-Flumserberge. Konzession.

8 b. (3162) s Montana-Crans-Mont La Chaux. Konzession.

S c. (3163) ,f Diavolezza-Bahn. Konzession.

d. (3216) s St. Moritz-Dorf--St. Moritz-Bad. Aufhebung der Konzession.

Motionen, Postulate und Interpellationen.

01.

32.

33.

34.

(3110) (3144) (3205) (2958)

35. (3075) 36. (3214) 37. (3077)

  1. Motionen und Postulate: 1. Nationalrat.

Bodenmann. Bauerliche Hilfsaktion.

(M) Bodenmann. Beziehungen zu Russland.

(M) Bodenmann. Karenzfristen im Baugewerbe.

(P) Bossi-Lugano. Ferienkurse zur Erlernung der Landessprachen.

(P) Bringolf. Notstandsarbeiten.

(M) Carnat. Befcreibungsrechtliche Stellung der Tierärzte. (P) Gadient. Amtsdauer der Bundesversammlungsmitglieder und Unvereinbarkeitsvorbehalt.

(M)

417 38.

39.

40.

41.

42.

43.

44.

45.

46.

47.

(3078) (3101) (3212) (3109) (3096) (3072) (3021) (3097) (3204) (3168)

48. (3153) 49. (3176) 50. (2924) 51. (3014) 52. (3181) 53. (3211) 54. (3169) 55. (Zu 2934) 56. (2974) 57. (3023) 58. (3016) 59. (3201) 60. (3213)

Gradient. Amtsdauer der Bundesrate.

CM) Gadient. Freigeldtheorie.

(P) Gadient. Mundelgelder.

(P) Gelpke. Finanzkommissär für die SBB.

(P) Grimm. Wirtschaftsprogramm.

(M) Häuser. Geistesarbeiter.

CM) Höppli. Arbeiterschutz im Gewerbe.

CM) Ilg. Lohnamt und Mindestlohne.

CM) Joss. Zwangskonversion.

CP) Müller-Grosshochstetten. Landwirtschaftlicher Hj pothekarzins.

(P) (de Muralt.) Totalrevision der Bundesverfassung. (P) Metlispach. Revision des Automobilgesetzes.

(M) Nobs. Ausschluss des kommunistischen Personals. (P) Reinhard. Sozialisierung des Versicherungswesens. (M) Reinhard. Getreidemonopol.

(P) Reinhard. Zinsfuss öffentlicher Anleihen.

(M) Roulet. Zuckerrübenbau.

, (P) Sehmid-Solothurn. Landwirtschaftlicher Zinsfuss. (P) Schmid-Zurich. Totalrevision der Bundesverfassung. (M) Schmid-Zurich. Arbeiterschutz im Gewerbe.

(M) Seiler. Wahrungspolitik.

(P) Stahli-Bern. Notstandsauleihe zwecks Zinsfussabbau. (P) Vallotton. Schutz der Armee.

(M) 2. Stäiulerat.

61. (2809)

Nationalität. Gleichgewicht zwischen Verschuldung und Preis.

(M) 62. (3008) Nationalität. Landwirtschaftliche Entschuldung.

(M) 63. (Zu 3039) Nationalrat. Missstande im Burgschaftswesen.

(M) 64. (Zu 3159) Bosset. Einfuhr auslandischer Weine.

(P) 65. (2775) Kloti. Benzinzoll, Mehrertrag. Zuweisung an die SBB. (P) Martin. Totalrevision der Bundesverfassung.

(P) 66. (3155) Schöpfer. Überbruckungsdarlehen an Arbeitgeber. (P) 67. (2786) Walker. Viehaufzuchtspramie.

(P) 68. (3111) 69. (3150) Wettstein. Luftschiffahrtsgesetz.

(M) b. Interpellationen: 70. (3199) 71. (2972) 72. (3011)

Nationalrat.

Bringolf. Pressefreiheit und Frontisten als Offiziere.

Gnägi. Zinsfuss für landwirtschaftliche Darlehen.

Grimm. Arbeitslosigkeit in den akademischen Berufen.

418 73.

74.

75.

76.

*

(3209) (3080) (3152) (3071)

Oprecht. Preis- und Lohnabbau.

Petrig. Totalrevision der Bundesverfassung.

Reinhard. Zeitungsvorzensur in Deutschland.

Walter-Olten. Freigeldtheorie.

Petitionen an die Bundesversammlung.

77. (3058) n Sozialdemokratische Partei der Schweiz. Arbeitsbeschaffung und Hilfe für Schuldenbauern und Kleingewerbetreibende.

N 78. (3147) n Christliche Textilarbeiterschaft in St. Gallen. Sonntagsarbeit in den Fabriken.

79. (3170) n Haller, Charles, in Boulens (Waadt). Versorgung der Kinder.

80. (3171) n Bosshard, Elisa, in Goldingen (St. Gallen). Entzug der elterlichen Gewalt.

81. (3172) n Vögeli, Robert, in Thun. Unterstützung.

82. (3174) n Basler Mühlenvereinigung in Liestal. Frachtenausgleich für Brotgetreide.

83. (3179) n Weltbund gegen Krise und Arbeitslosigkeit, Gurten bei Bern. Bundesheitrag.

84. (3194) n Kägi, G., in St. Gallen. Peusionsansprüche.

85. (3195) n Zehnder, C., in Zürich. Weibliche Rekrutenschule.

86. (3198) n Rotfuchs, Paul, Lokomotivheizer, in Zürich. Pensionsund Unterstützungsansprüche gegenüber den Bundesbahnen.

87. (3206) n Aktionskomitee gegen die Steuer auf Wein- und Obstwein. Abschaffung der Weinsteuer.

Kleine Anfragen.

(Nationalrat, Art. 40 des Geschäftsreglements.)

Die Kleinen Anfragen werden in jeder Legislaturperiode für sich numeriert.

6.

24.

64.

75.

80.

87.

109.

133.

148.

106.

159.

Reinhard. Deflation.

Gnägi. Zinssatz der Bundesanleihen.

Nobs. Gutachten Landmann über die Bankenkontrolle.

Vallotton. Besteuerung der Weine.

Gadient. Finanzprogramm des Bundesrats.

Walter-Olten. Totalrevision der Bundesverfassung.

Bringolf. Jahresgehalt der Direktoren der Schweizerischen Volksbank.

Dollfus. Staatsflnanzen.

Gnägi. Absatz der Obsternte.

Balmer. Viehabsatz.

Foppa. -Sehlachtviehpreise.

419 160.

162.

164.

165.

166.

167.

168.

169.

ITO.

171.

Muri. Raubüberfälle auf Bahn- und Postbureaux.

Reinhard. Bekämpfung des Alkoholismus.

Rochaix. Preis der einheimischen Weine.

Muri. Leutnant Odermatt.

ßürki. Unfallversicherungsanstalt.

PRster St. Gallen. Militärpflichtersatz.

Moser-Thalwil. Revision der Arbeitslosenkassen.

Reinhard. Handelsbeziehungen "S'- zur U. S. A.

Grimm. Durchführung;ö der Getränkesteuer.

Bringolf. Fascistenkongress in Montreux.

# S T #

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

(Vom 1. März 1935.)

Es werden folgende Bundesbeiträge bewilligt : 1. Dem Kanton Bern an die zu Fr. 96.000 veranschlagten Kosten der Entwässerung und Aufforstung ^Schwirrenalp0'-, im Maximum Fr. 46,640.

2. Dem Kanton Baselland an die zu Fr. 58,000 veranschlagten Kosten der Entwässerung und Aufforstung ,,Oberbolchen", im Maximum Fr. 26,480.

(Vom 5. März 1935.)

Dem Kanton Zug wird an die zu Fr. 189,000 veranschlagten Kosten der Verbauung der Lorze (I. und II. Sektion), Gemeinde Baar, ein Bundesbeitrag von 35 %, ini Maximum Fr. 69,300 bewilligt.

(Vom 6. März 1935.)

Dem Rücktrittsgesuch des Herrn Dr. Ing. Eduard Tissot, in Basel, als Mitglied der Kommission für elektrische Anlagen, wird unter Verdankung der geleisteten Dienste entsprochen. An seiner Stelle wird für den Rest der laufenden Amtsdauer, d.h. bis 31. Dezember 1935, gewählt: Herr Fritz Ringwald, Direktor der Zentralschweizerischen Kraftwerke, in Luzern.

Als Vizedirektor der Abteilung für Landwirtschaft des eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements wird gewählt: Herr Dr. Ernst Feisst, von Riehen, bisher I. Sektionschef dieser Abteilung.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bundesversammlung.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1935

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

11

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

13.03.1935

Date Data Seite

415-419

Page Pagina Ref. No

10 032 584

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.