# S T #

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

Zusicherung von Bundesbeiträgen an forstliche Projekte

Verfügungen des Eidgenossischen Departementes des Innern - Gemeinden AESCHI BEI SPIEZ, BOLTIGEN, B U C H H O L T E R B E R G , OBERLANGENEGG, STEFFISBURG BE, Aufforstung Sturmschäden 1990 Thuner Ost- und Westamt Projekt-Nr. 231-BE-3125/00 - Gemeinden ROETHENBACH IM EMMENTAL, OBERLANGENEGG BE, Waldstrassen Henzenegg Projekt-Nr. 233-BE-3182/00 - Gemeinde GUGGISBERG BE, Waldstrasse Horbühl II Projekt-Nr. 233-BE-3183/00 - Gemeinde GADMEN BE, Waldstrasse Schaftellaui Projekt-Nr. 233-BE-3190/00 - Gemeinden FLUEHLI, ESCHOLZMATT, MARBACH LU, Aufforstung Vivian Forstkreis 6 Projekt-Nr. 231-LU-2009/00 - Gemeinde GROSSWANGEN LU, Haldzusammenlegung Grossvangen Projekt-Nr. 235-LU-2004/00 - Gemeinde EINSIEDELN SZ, Waldstrasse Oberegg III Projekt-Nr. 233-SZ-2033/00

Rechtsmittel Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen seit Veröffentlichung im Bundesblatt beim Schweizerischen Bundesgericht, 1000 Lausanne 14, Beschwerde erhoben »erden (Art. 2 Bst. c und Art. 12 NHG; Art. 14 FWG; Art. 29 ff.

und Art. 97 ff. OG).

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist bei der Eidgenössischen Forstdirektion, Worblentalstrasse 32, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031/67 78 53 / 67 77 78) Einsicht in die Verfügung und die Projektunterlagen nehmen.

3. November 1992

340

EIDGENÖSSISCHES DEPARTEMENT DES INNERN

Zusicherung von Bundesbeiträgen an forstliche Projekte

Verfügungen der Eidgenossischen Forstdirektion - Gemeinde ROETHENBACH IM EMMENTAL BE, Waldstrasse Risi Projekt-Nr. 233-BE-3184/00 - Gemeinde HOFSTETTEN BEI BRIENZ BE, Valdstrasse Restivald Projekt-Nr. 233-BE-3186/00 - Gemeinde INNERTKIRCHEN BE, Wiederherstellung Waldstrassen Vorderes Urbachtal und Schlagwald Projekt-Nr. 233-BE-3191/00 - Gemeinden RUETI BEI RIGGISBERG, RUESCHEGG BE, Wegwiederherstellungen Rliti b. Riggisberg und RUschegg Projekt-Nr. 233-BE-3192/00 - Gemeinden ESCHOLZMATT, FLUEHLI LU, waldbauliche Wiederinstandstellung Beichlen Projekt-Nr. 234-LU-2000/02 - Gemeinde ALT ST. JOHANN SG, Wiederherstellung Waldstrassen Alt St. Johann Projekt-Nr. 233-SG-2076/00 - Gemeinde BUESSERACH SO, Waldstrasse Chienberg-Ost Projekt-Nr. 233-SO-2022/00

Rechtsmittel Gegen diese Verfugung kann innert 30 Tagen seit Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Departement des Innern, 3003 Bern, Beschwerde erhoben werden (Art. 2 Bst- c und Art. 12 NHG; Art. 14 FWG; Art.

l ff. VwVG). Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist bei der Eidgenössischen Forstdirektion, Worblentalstrasse 32, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031/67 78 53 / 67 77 78) Einsicht in die Verfügung und die Projektunterlagen nehmen.

3. November 1992

EIDGENOSSISCHE FORSTDIREKTION

341

Tarifgenehmigung in der Privatversicherung (Art. 46 Abs. 3 des Versicherungsaufsichtsgesetzes [VAG] vom 23. Juni 1978 [SR 961.01]) Das Bundesamt für Privatversicherungswesen hat die nachstehenden Tarifgenehmigungen, welche laufende Versicherungsverträge berühren, ausgesprochen: Verfügung vom 29. Oktober 1992 Gemeinsame Tarifvorlagen der die Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung betreibenden Versicherungseinrichtungen (Art. 37 Abs. 2 VAG), in der Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung betreffend - die gemeinsame Nachkalkulation 1991 der Abrechnungsgruppen 1 Personenwagen 2 Motorräder 3 übrige Motorfahrzeuge - den Verwaltungskostenbetrag von durchschnittlich Fr. 154.50 pro Jahresrisiko der Abrechnungsgruppen 1 Personenwagen 2 Motorräder 3 übrige Fahrzeuge - die Prämien 1993 der Abrechnungsgruppen 1 Personenwagen 2 Motorräder 3 übrige Fahrzeuge Rechtsmittelbelehrung Diese Mitteilung gilt für die Versicherten als Eröffnung der Verfügung. Versicherte, die nach Artikel 48 des Bundesgesetzes vom 20. Dezember 1968 über das Verwaltungsverfahren (SR 172.021) zur Beschwerde berechtigt sind, können Tarifgenehmigungen durch Beschwerde an das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement, 3003 Bern, anfechten. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel innert 30 Tagen seit dieser Veröffentlichung einzureichen und hat die Begehren und deren Begründung zu enthalten. Während dieser Zeit kann die Tarifverfügung auf dem Bundesamt für Privatversicherungswesen, Gutenbergstrasse 50, 3003 Bern, eingesehen werden.

3. November 1992

342

Bundesamt für Privatversicherungswesen

Vollzug des Bundesgesetzes vom 15. Dezember 1961 zum Schutz von Namen und Zeichen der Organisation der Vereinten Nationen und anderer zwischenstaatlicher Organisationen Mit Wirkung ab S.November 1992 werden die chinesischen Zeichen und Sigel der «Weltorganisation für geistiges Eigentum (OMPI)», wie nachstehend veröffentlicht, gemäss dem obgenannten Gesetz (SR 232.23) geschützt: Das Zeichen und das Sigel:

3. November 1992

Bundesamt für geistiges Eigentum

343

Gesuche um Erteilung von Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit (Art. 10 ArG) -

R. Zinggeler AG, 8805 Richterswil Zwirnerei im Betrieb Mels/SG 1 M 30. November 1992 bis 2. Dezember 1995 (Erneuerung)

-

CIBA-GEIGY Werke Schweizerhalle AG, 4133 Schweizerhalle Pharmaprbduktion + interner Eistransport 4 M 4. Oktober 1992 bis auf weiteres (Aenderung)

-

CIBA-GEIGY Werke Schweizerhalle AG, 4133 Schweizerhalle verschiedene Betriebsteile 120 M 4. Oktober 1992 bis auf weiteres (Aenderung)

Zweischichtige Tagesarbeit (Art. 23 ArG) Landis & Gyr Communications (Suisse) SA, 6301 Zug Kartenproduktion 20 M, 10 F 31. Januar 1993 bis 3. Februar 1996 (Erneuerung) R. Zinggeler AG, 8805 Richterswil Zwirnerei und Spulerei im Betrieb Mels/SG 2 M und 6 F 30. November 1992 bis 2. Dezember 1995 (Erneuerung) -

CIBA-GEIGY Werke Schweizerhalle AG, 4133 Schweizerhalle verschiedene Betriebsteile 120 M 4. Oktober 1992 bis auf weiteres (Aenderung)

Nachtarbeit oder dreischichtige Arbeit (Art. 17 oder 24 ArG) Landis & Gyr Communications (Suisse) SA, 6301 Zug Kartenproduktion bis 10 M 31. Januar 1993 bis 3. Februar 1996 (Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG -

AG für Verlag und Druckerei, 9403 Goldach Druckerei 87 M 16. November 1992 bis auf weiteres (Erneuerung)

Sonntagsarbeit (Art. 19 ArG) -

344

R. Zinggeler AG, 8805 Richterswil Zwirnerei im Betrieb Mels/SG 1 M 30. November 1992 bis 2. Dezember 1995 (Erneuerung)

Ununterbrochener Betrieb (Art. 25 ArG) -

Landis & Gyr Communications (Suisse) SA, 6301 Zug Kartenproduktion bis 80 M 21. September 1992 bis 25. September 1993

-

CIBA-GEIGY Werke Schweizerhalle AG, 4133 Schweizerhalle verschiedene Betriebsteile 1024 M 4. Oktober 1992 bis auf weiteres (Erneuerung)

(M = Männer, F = Frauen, J = Jugendliche) Rechtsmittel Wer durch die Erteilung einer Arbeitszeitbewilligung in seinen Rechten oder Pflichten berührt ist und wer berechtigt ist, dagegen Beschwerde zu führen, kann innert zehn Tagen seit Publikation des Gesuches beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 29 45/29 50) Einsicht in die Gesuchsunterlagen nehmen.

Erteilte Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche Betriebsweise (Art. 10 Abs. 2 ArG) -

Ebulon AG, 4123 Allschwil verschiedene Betriebsteile bis 25 M, bis 45 F 28. Dezember 1992 bis 30. Dezember 1995 (Erneuerung)

-

Loosli Formtech AG, 4562 Biberist Kunststoffverarbeitung und Werkzeugbau bis 10 M 2. November 1992 bis 6. November 1993

-

Max Altherr AG, 9472 Grabs Stickerei 5 F 5. Oktober ,1992 bis 7. Oktober 1995 (Erneuerung)

-

Coltene AG, 9450 Altstätten Abfüllung Amalgam-Kapseln 2 M, 8 F 2. November 1992 bis 4. November 1995 (Erneuerung)

345

-

Afag, 4950 Huttwil verschiedene Betriebsteile 1 M 1. November 1992 bis 4. November 1995 (Aenderung/Erneuerung)

Zweischichtige Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche Betriebsweise (Art. 23 Abs. l ArG) Sarnatech Composites AG, 8570 Weinfelden Produktion 48 M oder F 28. September 1992 bis 2. Oktober 1993 (Erneuerung und Aenderung) Sarnatech Composites AG, 9215 Schönenberg a.d. Thur Produktion 10 M oder F 28. September 1992 bis 2. Oktober 1993 -

Bühler AG, 9240 Uzwil Walzenfabrikation bis 10 M 12. Oktober 1992 bis 16. Oktober 1993 (Erneuerung)

-

Züricher Beuteltuchfabrik AG, 9410 Heiden Weberei, Vorwerk, Veredlung/Ausrüsterei 130 M oder F 31. August 1992 bis auf weiteres (Aenderung) Sulzer Thermtec AG, 8401 Winterthur Fabrikation Industriekessel und Armaturen 32 M 4. Mai 1992 bis 6. Mai 1995

-

Maschinenfabrik Sulzer-Burckhardt AG, 8404 Winterthur verschiedene Betriebsteile bis 100 M, bis 10 F 10. August 1992 bis 12. August 1995

-

Berneralpen-Milchgesellschaft Stalden, 3510 Konolfingen Abfüllanlage bis 8 M oder bis 8 F 26. Oktober 1992 bis auf weiteres (Aenderung)

Nachtarbeit oder dreischichtige Arbeit Begründung: technisch oder wirtschaftlich unentbehrliche Betriebsweise (Art. 17 Abs. 2 und Art. 24 Abs. 2 ArG) -

Maschinenfabrik Sulzer-Burckhardt AG, 8404 Winterthur verschiedene Betriebsteile bis 80 M 9. August 1992 bis 12. August 1995

346

-

Afag, 4950 Huttwil verschiedene Betriebsteile 1 M 1. November 1992 bis 4. November 1995 (Aenderung/Erneuerung) G. Maurer AG, Druck und Verlag, 3700 Spiez Zeitungsdruckerei bis 3 M 7. September 1992 bis auf weiteres (Aenderung)

-

G. Maurer AG, Druck und Verlag, 3700 Spiez Zeitungsspedition bis 3 M 7. September 1992 bis auf weiteres (Aenderung)

-

JOWA AG, 4127 Birsfelden Regional- und Expressbäckerei bis 9 J (Lehrlinge) 3. August 1992 bis auf weiteres

(Aenderung)

-

JOWA AG, 4127 Birsfelden verschiedene Betriebsteile bis 45 M 17. April 1992 bis 4. Februar 1995 (Aenderung/Erneuerung)

-

van Baerle & Cie AG, 4142 Münchenstein Harzleimfabrikation bis 6 M 22. Juli 1991 bis 23. Juli 1994 (Erneuerung)

Sonntagsarbeit Begründung: technisch oder wirtschaftlich unentbehrliche Betriebsweise (Art. 19 Abs. 2 ArG) -

Maschinenfabrik Sulzer-Burckhardt AG, 8404 Winterthur verschiedene Betriebsteile bis 60 M 9. August 1992 bis 12. August 1995

-

Afag, 4950 Huttwil verschiedene Betriebsteile 1 M 1. November 1992 bis 4. November 1995 (Aenderung/Erneuerung)

-

JOWA AG, 4127 Birsfelden verschiedene Betriebsteile bis 80 M, bis 20 F (nur Feiertagsarbeit) 17. April 1992 bis 4. Februar 1995 (Aenderung/Erneuerung)

347

Ununterbrochener Betrieb Begründung: technisch oder wirtschaftlich unentbehrliche Betriebsweise (Art. 25 Abs. l ArG) -

van Baerle & Cie AG, 4142 Münchenstein Produktegruppe 2 : SMAC 6 M 31. August 1992 bis auf weiteres (Aenderung/Erneuerung)

(M = Männer, F = Frauen, J = Jugendliche) Rechtsmittel Gegen diese Verfügungen kann nach Massgabe von Artikel 55 Absatz 2 ArG und Artikel 44 ff. VwVG innert 30 Tagen seit der Publikation beim Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel.

031 61 29 45/29 50) Einsicht in die Bewilligungen und deren Begründung nehmen.

3. November 1992

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht

348

Zusicherung von Bundesbeiträgen an Bodenverbesserungen und landwirtschaftliche Hochbauten

Verfügungen des Eidgenössischen Meliorationsamtes - Gemeinde Zeihen AG, Düngeranlage Chapfbüel, Projekt-Nr. AG2870 - Gemeinde Tschlin GR, Gebäuderationalisierung Davo San Jon, Projekt-Nr. GR3818 - Gemeinde Giswil OW, Rekonstruktion Drainagen Aaried, Projekt-Nr. OW1135 - Gemeinde Mels SG, Weg Valtatsch-Grindlen/Bofel, Projekt-Nr. SG4439 - Gemeinde Baar ZG, Gebäuderationalisierung Neuhus, Projekt-Nr. ZG554 Rechtsmittel Gegen diese Verfügungen kann nach Massgabe von Artikel 68 der Bodenverbesserungs-Verordnung (SR 913 .lì, 44ff. des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren (SR 172.021) . 12 des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz (SR 451 ) und 14 des Bundesgesetzes über FUSS- und Wanderwege (SR 704Ì innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Eidgenössischen Meliorationsamt, Mattenhof strasse 5, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 26 55) Einsicht in die Verfügungen ,und die Projektunterlagen nehmen.

3. November 1992

Eidgenössisches Meliorationsamt

349

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1992

Année Anno Band

6

Volume Volume Heft

44

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

03.11.1992

Date Data Seite

340-349

Page Pagina Ref. No

10 052 424

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.