522

ST

Aus den Verhandlungen des schweizerischen Bundesrathes.

(Bom 29. Mai 1871.)

Jn der Frage, welche Stellung der Bundesrath einnehmen wolle, wenn Flüchtige aus Baris in der Schweiz eintreffen sollten, welche an den Ereignissen der legten Tage Theil genommen, ist beschlossen worden, von allgemeinen Massregeln gegen solche Jndividnen Umgang zu nehmen, .und in jedem einzelnen Falle zu benrtheilen, ob der Betreffende als einfacher politischer Flüchtling zu betrachten oder als gemeiner Ver.brecher anzusehen sei. Jm ieztern Falle behalte sich der Bundesrath vor, solchen Bersonen das Asyl zu verweigern, und aus gestelltes Verlangen die Auslieferung zu bewilligen. Dabei würden die Vorsehrifte.. de.s Auslieferungsvertrages zwischen der Schweiz und Frankreich zur Anwendung gebracht werden.

Mit Rote vom ^6/1 8. dieses Monats bringt der schweizerische Konsul in Odessa dem Bundesrathe zur Kenntniss, dass der Gouverneur von Odessa den dortigen fremden Konsuln habe wissen lassen, dass von nun an keinem fremden, der nicht mit einem von einem russischen Konsulat in auswärtigen Staaten gehorig visirten Basse versehen ist, der Eintritt in Russland untersagt sei.

Es räth daher der Herr Konsul den Schweizern, welche sich nach Rnssland begeben mochten, ihre Reisepässe bei der kais. russischen Gesandtschast in Bern visiren zu lassen.

Behufs Verbesserung und Vermehrung der Bostverbindungen nach dem Engadin hat der Bundesrath beschlossen : 1. Es sei mit Beginn des Sommerdienstes über den Flüela der .bisher in Davos eoupirte Sommerkurs in einen durchgehenden Bost..

wagendienst mit Abgang in Landquart um 7 Uhr 45 Minuten

Morgens und Ankunft daselbst um 4. 45 Abends umzuwandeln.

523 2. Es sei die Einrichtung eine.^ Sommerkurses E h u r - S a m a d e n , resp. St. M o r i ^ , über den Albula aus der neuen Strasse Lenz^Alveneu, mit Abgang in Ehur, nach Ankunft der ersten Morgenzüge von St. fallen und Zürich und im Anschluß an die lezten dahin abgehend..... .^lbendzüge für die Dauer vom 1. Juli bis Ende September versuchsweise sur dieses Jahr bewilligt.

(Vom 3l. Mai 1871.)

Mit Schreiben vom 23. dies machte die k. und k. österreichischungarische Gesandtschaft dem Bundesrathe d.e Erosfnung, dass die .k.

grossbritaunische Regierung für ihre englisch^irischen Telegraphenlinien und das auglo^amerikanische Teiegraphenkabel dem internationalen Telegrapheuvertrage von Wien vom 21. Juli 1868 beizutreteu wünsche und daher beabsichtige, sich bei der nächsten internationalen Konferenz in F l o r e n z offiziell vertreten zu lassen.

Diese Mittheilnng hat de.r Bundesrath mit Befriedigung eutgegengenommen.

Die Direktion der schweiz. .^rdostbahngesellschaft hat dem Bundesrathe den zwischen ihr und der grossherzoglich badischen Eisenbahnverwaltung unterm 3/24. April d. J. abgeschlossenen Vertrag über Anschluss der Eisenbahnlinie R o m a n s h o r n - K r e n z l i n g e n an die grossherzoglich badische Staatsbahn bei Konstanz eingesandt und um Genehmigung desselben nachgesucht.

Diese Genehmigung ertheilte der Bundesrath im Sinne seines Beschlusses vom 10. dies.

Mit Rüksicht aus die stattfindende Betriebseröffnung der Eisenbahnlinie R o m a n s h o x n ^ K o n stanz und in Anwendung von Art. 11 des ^vischen der Schweiz und dem Grossherzogthum Baden am 10. De^ember v. J. Abgeschlossenen E.senbahnansehluss- Vertrage^ .hat der Bundesrath beschlossen, es sei eine schweizerische Hauptzollstätte im ^ossherzogli.ch b^dischen Eis.^nbahnhose zu Konstanz mit einem .Einnehmer und einem Kontroleur zu errieten.

524

(Vom 2. Juni 1871.)

Der Bundesrath hat dem Hrn. Oberst Eh. B o n t e m s in Orbe (Waadt) die von ihm mit Schreiben vom 28. v. Mts. nachgesuchte Entlassung aus dem eidgenössischen Generalstabe in allen Ehren ertheilt, unter Verdankung der geleisteten Dienste und mit der Beibehaltung der Ehrenberechtigung seines Grades.

Herr Kordon G r a n t hat vom Bundesrathe das Ex^nat..r als nordamerikanischer Vizekonsul in Genf erhalten.

Vom Bundesrathe sind gewählt worden:

(am 29. Mai 1871) als Bosthalter in Romanshorn: Hr. Jakob Schön holzer, von Schonholzersweilen (Thurgau), derzeit Bostkommis in Zürich^

(am 2. Juni 1871) als Bostkommis in Gens:

Hr. .Louis Du na n d, von Bresinges (Genf), patentirter Vostaspirant, in Gens..

,, .^ontroleurgehilse bei der Telegraphendirektion in Bern : ,, Johann S o m m e r , von Erisw^l (Bern) .

,, Telegraphist in Gens: ,, Johannes Edelmann, von .^itterdors (Thurgau) .^ ,, ,, ,, ,, ,, Arnold Haas, von Murten ^ ,, ., ,, ,.

., Melchior Stüss.^, von Riederurnen (Glarns) .

,,

^,

.. Telegraphist

,,

,,

in Lausanne:

,, Albert V i l l o z , von ^lagne

,,

(Bern); Louis G o l a ^, von .Lieu(Waadt).

,, Telegraphistin ,, ,, ,, Telegraphist in Vivis:

Jgfr. Wilhelmina H ess, von Waid (Zür^ Hr. .Louis Gobat,^ von Delsberg

,, Telegraphistin ,,

(Bern) ; Jgfr. parolina J u c k e x , von Jllnau (Zu^

,,

^

5.-5 als Telegraphist in Bern:

,, Telegraphistin ,,

Hr. Jakob B o s s a r t , von Hausen (Aargau) .

,,

Jgfr. Anna ^ issl i n g, von Erlach

(Bern) ; ,, Telegraphist in Ehaux^de-Fonds : Hr. Armand H u n z i k e x, von Oberkulm (Aargau) ; ,, ,, ,, ,, " ,, Paul R a t s c h , von Mels (^t. Gallen), ,, ,, ,, ,, ,, ,, Jakob W .^, vvn Büron (Luzern) .

,, Telegraphistin in Reuenburg: Jgsr. Adele H u g, von Bern, ,, ,, ,, Aarau : ., Jda L i n d e n m a n n , von ^ahrwangen (...largau) ; ,, Telegraphist in Basel: Hr. ErnstDisler, von Entleb....^ (Luzern); ,, ,, ,, ,, ,, Eesare Ferrari, v. Monteggio (Tessin) , ,, ,, ,, ,, ,, Joseph F r o i d e v a u r ^ , von Saignelegier (Bern).

,, ,, ,, ,, ,, Wilhelm S u r l.. eck, von Unterhallau

,, Telegraphistin ,, ,, ,,

,, ,^

(^chasfhausen) .

,,

Jgsr. Josephine S e r v e r t , von W^l (St.

Gallen) ;

,,Lnzern: ,, Olten :

Elise Haflig er, p. Genensee (Lnzern) .

Gertrud S eh w a r z . von Mül.ligen (Aargau) , ,,. Telegraphist in ^ürich: Hr. Ferdinand Me.^er, von Unterhallau;

,, Telegraphistin ,,

,,

,, ,,

,, ,,

,, ,,

,, ,,

,.

^,

Jgsr. Mathilde W .^sslin g, von Stäfa

(Zürich),

,, ,,

An^a V o g e l , von Zürich.^ Bertha D e r r e r , von ^berglatt

(Zürich);

,, Telegraphist in Glarus . .^.r. Johannes H o s l i , von Haslen (Glarns) ; ,, ,, ,, St. Gallen : ., Joh. Brau n w a l d e r , von Watt-

w^l (^t. Gallen);

,, ,,

,, ^

,, ..,

,, Telegraphistin ,,

^ ,,

,,

^, Ernani Job, von Bellinzona^ ., Joseph K ü n ^ l i , von Aadorf

(Thurgau) ; Jgsr. Lisette Kradolfe r, von W.^den

(Thurgau).

Die Vorstehenden , für Telegraphiftenstellen Gewählten sämmtlieh Telegxaphen^Aspiranten und Aspirantinnen.

waren

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des schweizerischen Bundesrathes.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1871

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

22

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

03.06.1871

Date Data Seite

522-525

Page Pagina Ref. No

10 006 890

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.