605

ST

Berichte über die Rinderpest (Fortsezung.)

Der Schweizerische Minister in W i e n, herr b. Tschudi, hat mit Schreiben vom 20. Oktober d. I. Nachstehende berichtet.

Raeh den vom 1. bis inelus. 15. Oktober l. J. beim k. k. Ministerium des Jnnern eingelangten Berichten ist der Stand der Rinderpest in Oesterreieh folgender : Jn Niederöstereich ist Uzgersdor des Seehshauser Bezirkes verseucht.

Jn Galicien herrscht die Seuche in Wegrzee und Radnik des Krakauer, in Erzebinia, Eiezkowiee und Galman des Ehrzanower Bezirkes und sind die Hornvieh-Contumazanstalten vom ska im Skalatex und von Husiat^n im gleichnamigen Bezirke verseucht.

Nach n e u e st e n Berichten ist die Rinderpest in .Nieder oste rreich zu Valterndors und Voisdors in der Bezirkshauptmannsehaft Mistelbach ausgebroehen , und es find im ersteren Orte in einem Hose acht stük Rinder erkrankt, hievon fünf gefallen und drei gekeult worden in lezterm erkrankten in acht Hosen 14 Rinder, von welchen drei gefallen und eilf getodtet wurden , überdies sind eils als seuehenverdächtig der Keule unterzogen worden.

Es wurde ferner am 12. dies bei einer aus Bessarabien nach Wien transportirten Schafherde die Schafpest konstatirt.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Berichte über die Rinderpest (Fortsezung.)

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1871

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

43

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

28.10.1871

Date Data Seite

605-605

Page Pagina Ref. No

10 007 053

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.