375

ST

Berichte über die Rinderpest Fortsezung.)

Schreiben der Schweizerischen Gesandtschaft in Deutschland,

d. .1. Berlin. 4.. März 1871.

Jch beehre mich, Jhnen aubei zwei Berichte der K. Regierung der bayerischen Pfalz, d. d. Speer 15. und 22. Februar, über den Stand der Seuche in dieser Provinz ergebenst zu übersenden. Aus denselben geht hervor, dass der Wasserhos und dann spater anch die ganze Gemeiude Jrheim seuchenfrei erklärt worden sind , und dass nunmehr die Gemeinde Medelsheim allein noch als verseucht zu betrachten ist.

Rach telegraphischem Berichte aus Frankreich ist durch Beschluss des Bräsekteu des Rord-Departemeuts die Einfuhr von Vieh aus Belgien und den Departements Aisnes und Ardennes untersagt , um die Ver-

schleppung der Rinderpest zu verhindern.

Mit heutiger Zuschrift ersuche ich von Reuem das Bundeskanzleramt, mir die legten Erhebungen über den Stand der Seuche in .Lothringen und dem Elsass mitzutheilen.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Berichte über die Rinderpest. (Fortsezung.)

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1871

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

10

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

11.03.1871

Date Data Seite

375-375

Page Pagina Ref. No

10 006 818

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.