# S T #

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

895

Eidgenössische Volksinitiative ,,zum Schutze des Menschen vor Manipulationen in der Fortpflanzungstechnologie (Initiative für menschenwürdige Fortpflanzung [FMF])" Zustandekommen

Die Schweizerische Bundeskanzlei, gestützt auf die Artikel 68, 69, 71 und 72 des Bundesgesetzes vom 17. Dezember 1976') über die politischen Rechte sowie auf den Bericht der Sektion Politische Rechte der Bundeskanzlei über die Prüfung der Unterschriftenlisten der am 18. Januar 1994 eingereichten eidgenössischen Volksinitiative ,,zum Schutze des Menschen vor Manipulationen in der Fortpflanzungstechnologie (Initiative für menschenwürdige Fortpflanzung [FMF])"2), verfugt: 1.

Die in Form eines ausgearbeiteten Entwurfs abgefasste eidgenössische Volksinitiative ,,zum Schutze des Menschen vor Manipulationen in der Fortpflanzungstechnologie (Initiative für menschenwürdige Fortpflanzung [FMF])" ist zustandegekommen, da sie die nach Artikel 121 Absatz 2 der Bundesverfassung verlangten lOO'OOO gültigen Unterschriften aufweist.

2.

Von insgesamt 125'766 eingereichten Unterschriften sind 120'920 gültig.

3.

Veröffentlichung im Bundesblatt und Mitteilung an das Initiativkomitee: FMF Initiative, Präsident: Herr Guido Appius, General-Guisan-Strasse 77, 4054 Basel.

30. November 1994

Schweizerische Bundeskanzlei Der Bundeskanzler: Couchepin

!) SR 161.1 3

) BEI 1992 VI 418

896

1994-837

Eidgenössische Volksinitiative

Eidgenössische Volksinitiative ,,zum Schutze des Menschen vor Manipulationen in der Fortpflanzungstechnologie (Initiative für menschenwürdige Fortpflanzung [FMF])"

Unterschriften nach Kantonen Kantone

Zürich Bern Luzem Uri Schwyz Obwalden Nidwaiden Glanis Zug Freiburg Solothum Basel-Stadt.

Basel-Landschaft Schaffhausen Appenzell A.Rh Appenzell I.Rh St-Gallen Graubünden Aargau Thurgau Tessin Waadt Wallis Neuenburg Genf Jura Schweiz

Unterschriften gültige ungültige

'.

:

19911 11580 9560 723 3888 . 1787 1954 512 2605 5238 5531 5425 2929 979 695 355 13639 5093 6417 3191 8202 1485 6893 338 1133 857

465 223 95 25 36 5 31 27 30 35 166 23 233 15 6 7 434 238 206 203 1722 29 388 17 94 93

120'920

4'846

7169

897

Zusicherung von Bundesbeiträgen an forstliche Projekte

Verfügungen der Eidgenössischen Forstdirektion - Gemeinde Adelboden BE, Schutzbauten und -anlagen Direktschutz Alpgebäude im Höre, Projekt-Nr. 431. l -BE-4000/11 - Gemeinde Ballwil, Eschenbach, Rain, Rothenburg LU, Waldbau Wiederherstellungsprojekt Sturm 93, Projekt-Nr. 411.l-LU-2/1 - Gemeinde Udligenswil, Adligenswil LU, Erschliessungsanlagen WH Erschliessung Udligenswil, Adligenswil, Projekt-Nr, 421.1-LU-9/1 - Gemeinde Kanton Solothurn SO, Waldbau Waldbau A , Waldränder, Projekt-Nr. 411.1 -SO-1/1 - Gemeinde Albinen VS, Waldbau bei besonderer Schutzfunktion ChlibuwaldBoviriwald-Tschässwald, Projekt-Nr. 411.3-VS-1022/1 - Gemeinde Salgesch VS, Waldbau bei besonderer Schutzfunktion Waldbau C Pfynberg, Projekt-Nr. 411.3-VS-1029/1 - Gemeinde Ergisch VS, Waldbau bei besonderer Schutzfunktion Waldbau C Schwarzwald, Projekt-Nr. 411.3-VS-1034/1 - Gemeinde Embd VS, Schutzbauten und -anlagen Grossstei, Projekt-Nr. 431.1-VS-3038/1

Rechtsmittel Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen seit Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Departement des Innern, 3003 Bern, Beschwerde erhoben werden (Art. 46 Abs. l und 3 WaG; Art. 14FWG). Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

898

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist bei der Eidgenössischen Forstdirektion, Worblentalstrasse 32, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 / 324 78 53 / 324 77 78) Einsicht in die Verfügung und die Projektunterlagen nehmen.

20. Dezember 1994

Eidgenössische Forstdirektion

899

Zusicherung von Bundesbeiträgen an forstliche Projekte

Verfügungen der Eidgenössischen Forstdirektion - Gemeinde EGGERBERG VS, tfaldbauliche Viederinstandstellung Lischu-chalchofuwald Projekt-Nr. 234-VS-2002/02

Rechtsmittel Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen seit Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Departement des Innern, 3003 Bern, Beschwerde erhoben werden (Art. 46 Abs. l und 3 VaGj Art. 14 F¥G). Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist bei der Eidgenössischen Forstdirektion, Vorblentalstrasse 32, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031/324 78 53 / 324 77 78) Einsicht in die Verfügung und die Projektunterlagen nehmen.

20. Dezember 1994

900

EIDGENÖSSISCHE

FORSTDIREKTION

Notifikation (Art, 64 des Bundesgesetzes über das Verwaltungsstrafrecht, VStrR)

Die Zollkreisdirektion Basel verurteilte Sie am 7. November 1994 aufgrund des am 10. Oktober 1994 aufgenommenen Schlussprotokolls wegen Zollwiderhandlung und Gefährdung der Warenumsatzsteuer in Anwendung der Artikel 74 Ziffer 16 und 87 des Zollgesetzes sowie der Artikel 52 und 53 des Bundesratsbeschtusses über die Warenumsatzsteuer zu einer Busse von 930 Franken, unter Auferlegung einer Spruchgebühr von 100 Franken.

Dieser Strafbescheid wird Ihnen hiermit eröffnet. Gegen den Strafbescheid kann innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung der vorliegenden Notifikation bei der Eidgenössischen Oberzolldirektion, 3003 Bern, Einsprache erhoben werden. Die Einsprache ist schriftlich einzureichen und hat einen bestimmten Antrag sowie die zur Begründung dienenden Tatsachen zu enthalten: die Beweismittel sind zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen (Art. 68 VStrR).

Nach unbenutztem Ablauf der Einsprachefrist wird der Strafbescheid rechtskräftig und vollstreckbar (Art. 67 VStrR).

Nach Eintritt der Rechtskraft des Strafbescheides wird der geschuldete Gesamtbetrag von 1030 Franken mit der geleisteten Hinterlage verrechnet. Der verbleibende Restbetrag wird dem Berechtigten zurückbezahlt.

20, Dezember 1994

Eidgenössische Oberzolldirektion

901

Zulassung zur Eichung von Wiegegeräten

vom 20. Dezember 1994

Gestützt auf Artikel 17 des Bundesgesetzes vom 9. Juni 1977 über das Messwesen, Artikel 10 der Verordnung vom 17. Dezember 1984 über die Qualifizierung von Messmitteln (Eichverordnung) und Artikel 7 der Wiegegeräteverordnung vom 15. August 1986, haben wir die folgenden Bauarten zur Eichung zugelassen.

Gegen diese ordentliche Zulassung können Betroffene binnen 30 Tagen seit der Eröffnung beim Eidgenössischen Amt für Messwesen, 3084 Wabern, schriftlich Einsprache erheben.

Fabrikant
2. Ergänzung

Espera-Werke GmbH, Duisburg (D) Wiegegerät für das Wägen und das Kennzeichnen von Zufallspackungen.

Typen: ES...300, ES...400, ES...600, ES...600 HS Genauigkeitsklasse <ïïî)

Fabrikant

Curioni & C. S.p.A., Como (I)

2. Ergänzung

Elektromechanisches Wiegegerät, Typ: VEGA Genauigkeitsklasse <JD

Fabrikant

PAG Oerlikon AG, Zürich (CH)

6. Ergänzung

Elektromechanisches Wiegegerät, Typen: Precisa Serie 300, 310 Genauigkeitsklasse <TT)

Fabrikant

Mettler-Toledo (Schweiz) AG, Greifensee (CH)

9. Ergänzung

Elektromechanisches Wiegegerät.

Typen: ID10, ID20 Genauigkeitsklasse (TT)

Fabrikant

Mettler-Toledo (Schweiz) AG, Greifensee (CH) Elektromechanisches Wiegegerät.

Typ: IDmini

10. Ergänzung

902

Gcnauigkeitsklassc ©

1994-797

Wiegegeräte

5. Ergänzung

Mettler-Toledo (Schweiz) AG, Greifensee (CH) Busch-Werke AG, Trimmis (CH) Elektromechanisches Wiegegerät.

Typ: 531-Plus Genauigkeitsklasse QD ©

Fabrikant

Soehnle-Waagen GmbH + Co., Murrhardt (D)

Fabrikant

Elektromechanisches Wiegegcrät.

Typen: $20-2760, S20-2761 3, Ergänzung

Genauigkeitsklasse©

Fabrikant

Testut SA, Béihune (F) Elektromechanisches Wiegegerät für offene Verkaufsstellen.

Typen: J4xx, J5xx, J6xx, J8xx, J9xx, Banco J, B 200 Genauigkeitsklasse ©

C616

  1. Ergänzung
    Fabrikant
  2. Ergänzung Fabrikant:

C641 2, Ergänzung

Fabrikant
l. Ergänzung Fabrikant:

Précia, Privas (F) Molen B. V., Breda (NL) Elektromechanisches Wiegegerät.

Typen: T/2000, T/3000, T/4000, M7 STD, M7 EMC Genauigkeitsklasse Mettler-Toledo (Schweiz) AG, Greifensee (CH) Elektromechanisches Wiegegerät.

Typen: GL ..., POST60 Genauigkeitsklasse (TîT) Società Cooperativa Bilanciai, Campogalliano (I) Elektromechanisches Wiegegerat.

Typen: EV 2001, EV 2002, EV 2003.

Genauigkeitsklasse (ÏÏT) Franz Balduin, Stolberg (D) Eisenring & Co., Lyss (CH) Elektromechanisches Wiegegerät eingebaut in einem Handgabelhubwagen.

Typ: HY-UW 1500 Genauigkeitsklasse

903

Wiegegeräte

Fabrikant

Maser AG, Burgdorf (CH) Kehrichtwägeeinrichtung eingebaut in der Hubvorrichtung des Sammelfahrzeuges.

Typ: MOGLI Genauigkeitsklasse ©

Fabrikant

Campesa S. A., Rubi (Barcelona (E) MENAK S. A., Delémont (CH) Elektromechanisches Wiegegerät für offene Verkaufsstellen.

Typen: DINA GPF, DINA GC/...

Genauigkeitsklasse ®

Fabrikant

SIPI S. p. A., Gatlarate (I) Alfa Bilici s, n, c., Oggiona S. Stefano (l) Elektromechanisches Wiegegerät.

Typen: SE 352, SE 360, SE 235, SE 236 Genauigkeitsklasse (m)

Fabrikant

Mettler-Toìedo (Schweiz) AG, Greifensee (CH) .

Elektromechanisches Wiegegerät für offene Verkaufsstellen.

Typ: L2 - a Genauigkeitsklasse (TTT)

Fabrikant

Kembe GmbH, Brilon (D) Pamatlc AG, Hünenberg (CH) Elektromechanisches Wiegegerät eingebaut in der Hubvomchtung des Schaufdelladers.

Typ:LR810-P Genauigkeitsklasse (Jm)

Fabrikant

Ravas Europe B. V., Zaltbommel (NL) DS-Technik Handels AG, Stadel (CH) Elektromechanisches Wiegegerät eingebaut in einem Handgabelhubwagen.

Typen: RPW 4040, RPW 4040P Genauigkeitsklasse ®

904

Wiegegeräte

Fabrikant

Klaus-Peter Zander GmbH, Hamburg (D) Elektromechanisches Wiegegerät eingebaut in einem Handgabelhubwagen: Typen: KPZ 71/2E, KPZ 72/2E Genauigkeitsklasse ®

Fabrikant
L. H. Lor.ch AG, Esslingen (D) Elektromechanisches Wiegegerät.

Typ: EFW 10 Genauigkeitsklasse (fiT)

Fabrikant

Télémécanique, Rueil Malmaison (F) Selbsttätiges totalisierendes Wägen von Schüttgütern.

Typ: ISP 70-M Genauigkeitsklasse 0,5

20. Dezember 1994

Wiegegerät zum diskontinuierlichen

Eidgenössisches Amt für Messwesen Der Direktor: Piller

7136

905

Zulassung zur Eichung von Zusatzgeräten zu Wiegegeräten

vom 20. Dezember 1994

Gestützt auf Artikel 17 des Bundesgesetzes vom 9, Juni 1977 über das Messwesen, Artikel 10 der Verordnung vom 17. Dezember 1984 über die Qualifizierung von Messmitteln (Eichverordnung) und Artikel 7 der Wiegegeräteverordnung vom 15. August 1986, haben wir folgende Bauart zur Eichung zugelassen. Gegen diese ordentliche Zulassung können Betroffene binnen 30 Tagen seit der Eröffnung beim Eidgenössischen Amt für Messwesen, 3084 Wabern, schriftlich Einsprache erheben.

Fabrikant

POS System AG, Walüsellen <CH) Registrierkasse für Wiegegeräte.

Typ: HOGAPOS

20. Dezember 1994 -

Eidgenössisches Amt für Messwesen Der Direktor: Piller

7137

906

1994-79«

Zulassung zur Eichung von Messapparaten für Flüssigkeiten

vom 20. Dezember 1994

Gestützt auf Artikel 17 des Bundesgesetzes vom 9. Juni 1977 über das Messwesen, Artikel 10 der Verordnung vom 17. Dezember 1984 über die Qualifizierung von Messmitteln (Eichverordnung) und Artikel 12 der Verordnung über Messapparate für Flüssigkeiten ausser Wasser vom I.Dezember 1986, haben wir die folgenden Bauarten zur Eichung zugelassen. Gegen diese ordentliche Zulassung können Betroffene binnen 30 Tagen seit der Eröffnung beim Eidgenössischen Amt für Messwesen, 3084 Wabern, schriftlich Einsprache erheben.

Fabrikant

Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach (D)

\TMJ

Zapfsäulen mit zugelassenem elektronischem Preisrechner.

Typen: 2390, MZ 6000

l, Ergänzung

Fabrikant

Benett + Sauser AG, Sololhurn (CH) Satam Industries, Tremblay-en-France (F) Zapfsäulen mit zugelassenem elektronischem Preisrechner.

Typen: Serie 4000, 9000, E 800, ES, F-Line, MPD

4. Ergänzung

Fabrikant

\HP

Tokheim GmbH, Weilheim (D) Zapfsäulen mit elektronischem Preisrechner.

Typen: Euro-363/..., Euro-MPP, T. C. S

3. Ergänzung

Fabrikant

Tankanlagen Salzkotten GmbH, Salzkotten (D)

\TMS

Zapfsäulen mit zugelassener elektronischer Anzeigeeinrichtung.

Typen: 112, 391, MPD

l. Ergänzung

1994-799

907

Messapparate fur Flussigkeiten

AS 1994

Fabrikant

Bart SA, Payerne <CH) Schlumberger Technologies, Bladel (NL)

f~*\ 262

Zapfsäulen mil zugelassenem elektronischem Preisrcchner.

Typ: TAM

20. Dezembcr 1994

7138

908

Eidgenossisches Amt fur Messwesen Der Direktor: Filler

Zulassung zur Eichung von Zusatzeinrichtungen zu Messapparaten für Flüssigkeiten

vom 20. Dezember 1994

Gestützt auf Artikel 17 des Bundesgesetzes vom 9. Juni 1977 über das Messwesen, Artikel 10 der Verordnung vom 17. Dezember 1984 über die Qualifizierung von Messmitteln (Eichverordnung) und Artikel 12 der Verordnung Über Messapparate für Flüssigkeiten ausser Wasser vom 1. Dezember 1986, haben wir folgende Bauart zur Eichung zugelassen. Gegen diese ordentliche Zulassung können Betroffene binnen 30 Tagen seit der Eröffnung beim Eidgenössischen Amt für Messwesen, 3084 Wabern, schriftlich Einsprache erheben.

Fabrikant
6. Ergänzung

T, Schenk AG, Meggen (CH) Selbstbedienungs-Einrichtung für Zapfsäulen vorgesehen für nur spezifische Kunden.

Typ: TA l

20. Dezember 1994

Eidgenössisches Amt für Messwesen Der Direktor: Piller

7139

1994-800

909

Gesuche um Erteilung von Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit (Art. 10 ArG) -

Orell Füssli Graphische Betriebe AG, 8036 Zürich Banknotenkontrolle 1 M, 20 F 2. Januar 1995 bis 3. Januar 1998 (Erneuerung)

-

Feramatic AG, 8575 Bürglen/TG Abteilung Drehzellen und Bearbeitungszentren bis 15 M 16. Januar 1995 bis 17. Januar 1998 (Erneuerung)

-

Alcatel STR AG, 8055 Zürich Baugruppenmontage Geschoss D (Werk Au) bis 12 F 21. November 1994 bis 23. November 1995

-

W.E. Gilomen & Cie. Hyga-Wattefabrik, 2543 Lengnau bei Biel Produktion und Verpackung im Werk Rüti bei Buren 4 M , 10 F 28. November 1994 bis 25. Oktober 1997 (Aenderung)

-

Schmidlin AG Fassaden/Fenstersysteme, 4147 Aesch Profilbearbeitung und Fensterzusammenbau bis 40 M 28. November 1994 bis auf weiteres (Aenderung)

-

Intermilch AG, 3072 Ostermundigen Ressort Glace AVOR, Mix Matic 4 M 1. November 1994 bis 1. November 1997 (Aenderung und Erneuerung)

-

Intermilch AG, 3072 Ostermundigen UP- und Pastabteilung 8 M 1. November 1994 bis auf weiteres (Aenderung)

-

Glatzfelder AG, 2545 Selzach Décolletage und Mechanik bis 12 M 2. Januar 1995 bis 6. Januar 1996

-

ABB Hochspannungstechnik AG, Zweigniederlassung Baden, 5430 Wettingen 1 Überspannungsableiter-Fabrikation bis 20 M oder F 2. Januar 1995 bis 12. Oktober 1996 (Aenderung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

910

Zweischichtige Tagesarbeit (Art, 23 ArG) -

Kirsten Kabeltechnik AG, 4716 Welschenrohr Teilefertigung, Abt. Bearbeitungszentren 8 M 9. Januar 1995 bis auf weiteres (Erneuerung) Schmidlin AG Fassaden/Fenstersysteme, 4147 Aesch Profilbearbeitung und Fensterzusammenbau bis 80 M 28. November 1994 bis auf weiteres (Aenderung)

-

Surna Präzisionsschleifwerk AG, 5233 Stilli Produktion bis 20 M 6. Februar 1995 bis 7. Februar 1998 (Erneuerung)

-

Comet Technik AG, 3097 Liebefeld verschiedene Betriebsteile 20 M 2. Januar 1995 bis auf weiteres (Aenderung)

-

Norabelle AG, 9442 Berneck Stickereifabrikation 14 M oder F 9, Januar 1995 bis 10. Januar 1998 (Erneuerung)

-

Orell Füssli Graphische Betriebe AG, 8036 Zürich verschiedene Betriebsteile 100 M, 40 F 2. Januar 1995 bis 3. Januar 1998 (Erneuerung)

-

Sellotape AG, 9400 Rorschach Klebbandschneiderei 8 M, 50 F 26. Oktober 1994 bis auf weiteres (Aenderung)

-

  1. & J. Stöckli AG, 8754 Netstal Thermoplast-Spritzgiesserei bis 20 M, bis 12 F 1. November 1994 bis auf weiteres (Aenderung und Erneuerung)

-

Textilfabriken Cotlan AG, 8782 Rüti/GL Vorwerke, Spinnerei und Spulerei 16 M, 40 F 15. Januar 1995 bis 17. Januar 1998 (Erneuerung)

-

Intermilch AG, 3072 Ostermundigen Glace-Produktion bis 18 M, bis 28 F 1. November 1994 bis auf weiteres (Aenderung)

-

Glatzfelder AG, 2545 Selzach Fertigung bis 80 M oder F 2. Januar 1995 bis auf weiteres (Aenderung)

911

Nachtarbeit oder dreischichtige Arbeit (Art. 17 oder 24 ArG) -

Sellotape AG, 9400 Rorschach Folienvorbehandlung und Klebebandstreicherei 45 M 26. Oktober 1994 bis auf weiteres (Aenderung)

-

  1. & J. Stöckli AG, 8754 Netstal Thermoplast-Spritzgiesserei 10 M 17. Oktober 1994 bis 18. Oktober 1997 (Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

-

Textilfabriken Cotlan AG, 8782 Rüti/GL Vorwerke, Spinnerei und Spulerei 18 M 15. Januar 1995 bis 17. Januar 1998 (Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

-

JOWA AG, 8640 Rapperswil/SG Bäckerei 3 M 9. Januar 1995 bis 10. Januar 1998 (Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

-

AGFK, 9475 Sevelen Presserei und Stanzerei bis 135 M 12. September 1994 bis 13. September 1997 (Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

-

Sever Sutter AG, 9542 Münchwilen Abfüllerei der chemischen Produktion bis 8 M 8. Januar 1995 bis 13. Januar 1996

-

Alcatel STR AG, 8055 Zürich Kleinrelais- und Teilefertigung (Werk Au) 20 M 20. Februar 1995 bis 21. Februar 1998 (Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

-

Forbo Teppichwerke AG, 8853 Lachen Faserverarbeitung und Aüsrüsterei bis 21 M 15. November 1994 bis auf weiteres (Aenderung)

-

Intermilch AG, 3072 Ostermundigen Ressort Glace AVOR, Mix Matic bis 4 M 1. November 1994 bis 1. November 1997 (Aenderung und Erneuerung)

-

Intermilch AG, 3072 Ostermundigen UP- und Pastabteilung bis 8 M 1. November 1994 bis auf weiteres (Aenderung)

912

-

Jowa AG Bäckerei Aargau, 5722 Gränichen Bäckerei 3 J (Lehrlinge) 2. Janaar 1995 bis 6. Januar 1996

-

Glatzfelder AG, 2545 Selzach Fertigung bis 30 M 2. Januar 1995 bis 6. Januar 1996 Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

-

ABB Hochspannungstechnik AG, Zweigniederlassung Baden, 5430 Wettingen 1 Ueberspannungsableiter-Fabrikation bis 6 M 2. Januar 1995 bis 6. Januar 1996

-

ABB Hochspannungstechnik AG, Zweigniederlassung Baden, 5430 Wettingen 1 Herstellung von Zinkoxydwiderständen bis 6 M 1. Januar 1995 bis 3. Januar 1998 (Erneuerung)

Sonntagsarbeit (Art, 19 ArG) Isopress AG, 8903 Birmensdorf Erodieranlage im Werkzeugbau 1 M 8. Januar 1995 bis 11. Januar 1998 (Erneuerung) -

Feramatic AG, 8575 Bürglen/TG Abteilung Drehzellen und Bearbeitungszentren bis 2 M 16. Januar 1995 bis 17. Januar 1998 (Erneuerung)

-

ABB Hochspannungstechnik AG, Zweigniederlassung Baden, 5430 Wettingen 1 Herstellung von Zinkoxydwiderständen 2 M 1. Januar 1995 bis 3. Januar 1998 (Erneuerung)

Ununterbrochener Betrieb (Art. 25 ArG) -

Albi-Plast AG, 9244 Niederuzwil Kunststoffspritzerei bis 36 M 25. Dezember 1994 bis 30. Dezember 1995 (Erneuerung)

-

Textilfabriken Cotlan AG, 8782 Rüti/GL Open-End-Spinnerei 24 M 15. Januar 1995 bis auf weiteres (Erneuerung)

-

Hartmetall AG, 6285 Hitzkirch Sinterei 8 M 2. Januar 1995 bis 6. Januar 1996

(M = Männer, F = Frauen, J = Jugendliche) 913

Rechtsmittel Wer durch die Erteilung einer Arbeitszeitbewilligung in seinen Rechten oder Pflichten berührt ist und wer berechtigt ist, dagegen Beschwerde zu führen, kann innert zehn Tagen seit Publikation des Gesuches beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 322 29 45/29 50) Einsicht in die Gesuchsunterlagen nehmen.

Erteilte Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, Betriebsweise (Art. 10 Abs. 2 ArG)

wirtschaftliche

-

Liosaplast AG, 9430 St. Margrethen Metallbeschichtungswerk bis 16 M .oder F 9. Januar 1995 bis 10. Januar 1998 (Erneuerung)

-

Distec-Formentechnik AG, 7180 Disentis/Mustér Werkzeugbau, Feinmechanik und Spulenfabrikation 8 M, 8 F 16. Januar 1995 bis 17. Januar 1998 (Erneuerung)

-

Geiser AG, 8004 Zürich Fleischverarbeitungsbetrieb 32 M, 4 F 9. Januar 1995 bis 10. Januar 1998 (Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

-

Boiler, Winkler AG, 8488 Turbenthal Kämmerei 2 M 16. Januar 1995 bis 17. Januar 1998 (Erneuerung)

-

Pelikan Produktions AG, 8132 Egg Werk Lee: Filmbandschneiderei, Filmband- und Folienbeschichtung bis 40 M, bis 20 F 2. Januar 1995 bis 3. Januar 1998 (Aenderung und Erneuerung)

-

Pelikan Produktions AG, 8132 Egg Werk Langwies: verschiedene Betriebsteile bis 50 M, bis 40 F 2. Januar 1995 bis 3. Januar 1998 (Aenderung und Erneuerung)

914

Zweischichtige Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche Betriebsweise (Art. 23 Abs. 1 ArG) -

Mövenpick Produktions AG, 5413 Birmenstorf Lachsräucherei bis 30 M oder F 12. Dezember 1994 bis 31. Dezember 1994 Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

-

Spring AG Metallwarenfabrik, 8360 Eschlikon Poliererei (Kopierpolieren) 3 M 17. Oktober 1994 bis 18. Oktober 1997 (Erneuerung)

-

Spring AG Metallwarenfabrik, 8360 Eschlikon Abteilung Chemie 2 M, 6 F 12. Dezember 1994 bis 13. Dezember 1997 (Erneuerung)

-

Kalkfabrik Netstal AG, 8754 Netstal verschiedene Betriebsteile 20 M 24. Oktober 1994 bis auf weiteres (Aenderung)

-

Stickerei Sperger AG, 9444 Diepoldsau Stickerei (5 Automaten) 4 M, 8 F 16. Januar 1995 bis auf weiteres (Erneuerung)

-

Schöttli AG, 8253 Diessenhofen Fräserei, Dreherei, Schleiferei, Erodieren, Montage und Spritzerei bis 24 M 9. Januar 1995 bis auf weiteres (Aenderung)

-

Ruf AG, 3360 Herzogenbuchsee Stanzerei / Montage bis 12 M 5. Dezember 1994 bis 6. Dezember 1997 (Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

-

Bally Labels AG, 5012 Schönenwerd Weberei 1 M, 1 F

3. Oktober 1994 bis 7. Oktober 1995 -

Perlen Papier AG, 6035 Perlen Holzaufbereitung für IMP-Anlage 8 M 1. September 1994 bis 2. September 1995

915

Nachtarbeit oder dreischichtige Arbeit Begründung: technisch oder wirtschaftlich unentbehrliche Betriebsweise (Art. 17 Abs. 2 und Art. 24 Abs. 2 ArG) -

Woertz AG, 4132 Muttenz Metall- und Blechbearbeitung in Holstein bis 6 M 2. Oktober 1994 bis 4- Oktober 1997 (Erneuerung)

-

Bally Labels AG, 5012 Schönenwerd Weberei 1 M 3. Oktober 1994 bis 7. Oktober 1995

-

Raichle Sportschuh AG, 8280 Kreuzungen Kunststoff-Schalenspritzerei 30 M 31. Oktober 1994 bis auf weiteres (Erneuerung)

-

Pelikan Produktions AG, 8132 Egg Kunststoff-Spritzgiesserei (Werk Langwies) 4 M 2. Januar 1995 bis 3. Januar 1998 (Aenderung und Erneuerung)

-

Pelikan Produktions AG, 8132 Egg Tonerproduktion in Mönchaltorf 30 M 2. Januar 1995 bis 3. Januar 1998 (Aenderung und Erneuerung)

Sonntagsarbeit Begründung: technisch oder wirtschaftlich unentbehrliche Betriebsweise (Art. 19 Abs. 2 ArG) -

Pelikan Produktions AG, 8132 Egg Kunststoffspritzgiesserei bis 2 M 7. November 1994 bis 12. November 1995

Ununterbrochener Betrieb Begründung: technisch oder wirtschaftlich unentbehrliche Betriebsweise (Art. 25 Abs. 1 ArG) -

Kronospan AG, 6122 Menznau Dünnspanplatten-Produktion bis 12 M 1. Januar 1995 bis 3. Januar 1998 (Erneuerung)

-

Perlen Papier AG, 6035 Perlen verschiedene Betriebsteile bis 184 M 1. September 1994 bis auf weiteres (Aenderung)

916

-

Lipton-Sais, 9326 Hörn verschiedene Betriebsteile 35 M 8. Januar 199S bis 10. Januar 1998 (Erneuerung)

-

Boiler, Winkler AG, 8488 Turbenthal Jacquard-Weberei 40 M 8. Januar 1995 bis 13. Januar 1996 (Erneuerung)

(M = Männer, F = Frauen, J = Jugendliche) Rechtsmittel Gegen diese Verfügung kann nach Massgabe von Artikel 55 ArG und Artikel 44 ff VwVG innert 30 Tagen seit der Publikation bei der Rekurskommission des Eidgenössischen Volkswirtschaf tsdepartementes Verwaltungsbeschwerde erhoben werden.

Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat de Begehren, deren Begründung mit Angabe der Bewismittel und die Unterschrift des Beschwedeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehraerschutz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel.

031 322 29 45/29 50) Einsicht in die Bewilligungen und deren Begründung nehmen.

20. Dezember 1994

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht

917

Zusicherungen von Bundesbeiträgen an Gewässerkorrektionen Verfügungen des Bundesamtes für Wasserwirtschaft - Kanton Appenzell A.Rh., Gemeinde Wolfhalden. Verbauung Haslibach, Verfügung Nr. 56 - Kanton Bern, Gemeinde Leissigen. Verbauung der Wildbäche von Leissigen (Riedbach), Verfügung Nr. 126l'b Rechtsmittelbelehrung Gegen diese Verfügung kann nach Massgabe von Artikel 44ff. des Bundesgesetzes über Verwaltungsverfahren (SR 172.021). Artikel 12 des Bundesgesetzes über den Naturund Heimatschutz ( SR 451) und Artikel 14 des Bundesgesetzes über FUSS- und Wanderwege (SR 7Q4) innen 30 Tagen seit der Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Verkehrs- und Energiewirtschaftsdepartement Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beiweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Bundesamt für Wasserwirtschaft, Effmgerstrasse 77, 3001 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 322 54 80) Einsicht in die Verfügungen und die Projektunterlagen nehmen.

20. Dezember 1994

918

Bundesamt für Wasserwirtschaft

Abonnement des Bundesblattes

Der Abonnementspreis für das Bundesblatr inkl. Amtliche Sammlung des Bundesrechts beträgt Fr. 166.- im Jahr und Fr. 98.- im Halbjahr, zuzüglich Inkassogebühr, die portofreie Zusendung im ganzen Gebiet der Schweiz Inbegriffen. Das Abonnement beginnt am 1. Januar bzw. am 1. Juli.

Im Bundesblatt werden namentlich veröffentlicht: die Botschaften und Berichte des Bundesrates an die Bundesversammlung samt den Gesetzes- und Beschlussentwürfen, Referendumsvorlagen, Kreisschreibcn des Bundesrates, Bekanntmachungen des Bundesrates, der Departemente und anderer Amtsstellen des Bundes usw.

Dem Bundesblatt werden beigegeben: die einzelnen Nummern der Amtlichen Sammlung des Bundesrechts (Bundesgesetze, Bundesbeschlüsse, Verordnungen, Verträge mit dem Ausland usw.).

Es besteht auch die Möglichkeit, das Bundesblatt allein (ohne die Amtliche Sammlung des Bundesrechts in der Beilage) zu abonnieren. In diesem Fall beträgt der Abonnementspreis Fr. 80.- im Jahr und Fr. 50.- im Halbjahr.

Abonnemente des Bundesblattes (inkl. Beilagen) bzw. der Amtlichen Sammlung des Bundesrechts können für ein ganzes oder ein halbes Jahr direkt bei der Druckerei Stampili + Cie AG, 3001 Bern, (Postscheckkonto 30-169), bestellt werden. Die bisherigen Abonnenten, welche die erste Nummer des neuen Jahrganges nicht zurücksenden, werden auch für diesen Jahrgang als Abonnenten betrachtet.

Der Abonnementspreis für die Amtliche Sammlung des Bundesrechts allein beträgt Fr. 89.- im Jahr und Fr. 58.- im Halbjahr, zuzüglich Inkassogebühr. Das Abonnement beginnt am 1. Januar bzw. am 1. Juli.

Separatdrucke der einzelnen Vorlagen und Erlasse sind bei der Eidgenössischen Drucksachen- und Materialzentrale, 3000 Bern, erhältlich; dort können auch, solange Vorrat, ganze Jahrgänge des Bundesblaltes und der Amtlichen Sammlung des Bundesrechts bezogen werden.

Allfällige Beanstandungen über den Versand des Bundesblattes sind bei den betreffenden Postbüros oder bei der Druckerei Stämpfli + Cie AG, 3001 Bern, anzubringen.

  1. Dezember 1994

Bundeskanzlei [I]

919

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1994

Année Anno Band

5

Volume Volume Heft

51

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

20.12.1994

Date Data Seite

895-919

Page Pagina Ref. No

10 053 258

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.