501 (Vom .11. Juli 1942.)

Mit Schieiben vom 25. April 1942 hat General Antonio Oscar de Fragoso Carmona dem Bundesrat seine Wiederwahl als Präsident der portugiesischen Bepublik angezeigt.

(Vom 14. Juli 1942.)

Als II. Adjunkt beim eidgenössischen Statistischen Amt wird Herr Dr.

ing. agr. Walter Bäggli, bisher Chefstatistiker, gewählt.

Laut einer Mitteilung der schweizerischen Gesandtschaft in Eio de Janeiro haben die brasilianischen Behörden dem vom Bundesrat am 27. April 1942 zum schweizerischen Konsul in Fernambuco ernannten Herrn Otto Hans Ammon das Exequatur erteilt. Die Amtsbefugnis des Konsulates erstreckt sich auf folgende Staaten: Alagoas, Amazonas, Cearâ, Maranhao, Para, Parahyba do Norte, Fernambuco, Piauhy, Eio Grande do Norie und Territòrio do Acre.

(Vom 15. Juü 1942.)

Herr F. M. A. Bard hat am 10. Juli 1942 dem Bundesrat sein Beglaubigungsschreiben als Botschafter des französischen Staates überreicht.

(Vom 21. Juli 1942.)

Es werden gewählt: Als II. Sektionschef bei der Abteilung für Infanterie des eidgenössischen Militärdepartements : Herr Eoger Bourquin, von Buttes, bisher Sekretär I. Kl. ; als II. Sektionschef bei der eidgenössischen Oberzolldirektion : Herr Hans Leuenberger, von Melchnau und Basel, bisher Inspektor I. Kl.

S491

Bekanntmachungen von Departementen uuil andern Verwaltungsstellen des Bundes.

# S T #

Quittung für anonyme Geldsendung.

Einem Zollamt auf dem Platze Zürich ist am 29. Juni 1942 anonym für umgangene Zölle der Betrag von Fr. 8457 zugegangen.

Für diesen Betrag, welcher vorschriftsgemäss verrechnet worden ist, ·wird hiermit Quittung erteilt, Bern, den 21. Juli 1942.

Eidgenössische Oberzolldirektion.

3491

Buüdesblatt. 94. Jahrg.

.

Bd. I.

39

502

Vereinbarung gemäss Art. 13 des Bundesbeschlusses vom 11. Dezember 1941 über Warenhäuser und Filialgeschäfte.

Das eidgenössische V o l k s w i r t s c h a f t s d e p a r t e m e n t , gestützt auf Art. 13 des Bundesbeschlusses vom 11. Dezember 1941 über Warenhäuser und Filialgeschäfte und auf die zugehörige Vollziehungsver-ordnung vom 80. Dezember 1941, erteilt der Vereinbarung vom 3. Juni 1942 zwischen dem

Schweizerischen Gewerbeverband und dem Schweizerischen Ausschuss für zwischengenossenschaftliche Beziehungen betreffend die Einsetzung einer besonderen Schiedsstelle zur Durchführung des Bewilligungsverfahrens über die Eröffnung und Erweiterung von Warenhäusern und Kaufhäusern und Filialen von solchen mit Ausnahme von § 10, Satz 2, die Genehmigung und verfügt :

  1. Für das Verfahren bei der Eröffnung neuer und der Erweiterung bestehender Warenhäuser und Kaufhäuser und Filialen von solchen, die von den dem Schweizerischen Ausschuss für zwischengenossenschaftliche Beziehungen angehörenden Genossenschaften, nämlich: Verband schweizerischer Konsumvereine, Basel; Verband ostschweizerischer landwirtschaftlicher Genossenschaften, Winterthur ; Vereinigung der Genossenschaften Konkordia der Schweiz, Zürich; Vereinigung landwirtschaftlicher Genossenschaftsverbände der Schweiz, Winterthur ; Zentralverband schweizerischer Milchproduzenten, Bern; Verband schweizerischer Eierverwertungsgenossenschaften, Küsnacht (Zürich) geführt werden, findet die am 3. Juni 1942 zwischen dem Schweizerischen Gewerbeverband und dem genannten Ausschuss abgeschlossene Vereinbarung Anwendung.
  2. Diese Verfügung tritt am 1. August 1942 in Kraft. Vor diesem Stichtag bei den Behörden eingereichte Bewilligungsgesuche werden weiterhin im behördlichen Verfahren behandelt.

Bern, den 18. Juli 1942.

3491

Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement: In Vertretung: Ed. von Steiger.

503

Verfügung in der Strafsache gegen Bächler Cölestin, des Ulrich und der Christine Brügger, geb. 26. Januar 1906, von Rechthalten, Gärtner und Landarbeiter, wohnhaft gewesen in Oftringen, zurzeit unbekannten Aufenthalts.

Mit Schreiben vom 18. Mai 1942 stellt das Generalsekretariat des eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements das Begehren, es sei die vom Einzelrichter der 1. strafrechtlichen Kommission des eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements mit Urteil vom 80. Mai/11. Juni 1941 ausgesprochene Busse von Fr. 20 in zwei Tage Gefängnis umzuwandeln.

Dem Beschuldigten Bächler, vorgenannt, wird hiermit bekanntgegeben, dass die 1. strafrechtliche Kommission des eidgenössischen Volkswirtschafts- departements am Samstag, den 22. August 1942, vormittags 11 Uhr, im Bezirksgerichtsgebäude inRheinfeldenn über dieses Begehren verhandeln und urteilen wird.

Dem Beschuldigten steht es frei, an der Verhandlung teilzunehmen oder sich vorher schriftlich zu dem Begehren des Generalsekretariates des eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements zu äusseru. Sofern der Beschuldigte bis zum 18. August 1942 durch Quittung beweist, dass er die Busse bezahlt hat, fällt der Termin dahin.

(1.)

Bern, den 15. Juli 1942.

Der Präsident der 1. strafrechtlichen Kommission 3491 des eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements: 0. Feter.

Nachtrag zum "Verzeichnis *) der

Geldinstitute und Genossenschaften, die gemäss Art. 885 ZGB und Verordnung vom 30, Oktober 1917 betreffend die Viehverpfändung befugt sind, im ganzen Gebiete der Eidgenossenschaft als Pfandgläubiger Viehverschreibungsverträge abzuschliessen !

Neue

Ermächtigungen: Kanton Thurgau, 75. Darlehenskasse Lipperswil.

Kanton Bern.

53. Caisse de crédit mutuel de Courtelary.

3491

Bern, den 8./18. Juli 1942.

*) Siehe Bundesbl. 1918, III, 494 ff.

Eidg. Justiz- und Polizeidepartement.

504

Eidgenössische Steuerverwaltung.

Im Monat Juni

1941

1942

  1. Januar bis 30. Juni

1941

1942

Rohertrag der eidgenössische n Stempelabgaben: a. Abgaben auf Grund der Bundesgesetz ; vom 4. Oktobber 191 7/22. D ezember 1927 und vom 24. Juni 1937.

Fr.

Pr.

Fr.

Fr.

1 . Obligationen . . . . 2664219.36 183641.97 7 132 739. 87 6011631.14 2. Aktien 128 309. 20 350 204. 35 978 589. 10 1 586 692. 07 3. GmbH.-Anteile . . .

12 384. -- 4 788. - 27 486. -- 38 025. 20 4. GenossenschaftsAnteile 19 926. 75 6 253. 85 39 316. 68 110814.55 5. Ausland. Wertpapiere .

16701.10 1 608. -- 75 648. 40 6, Umsatz inländ. Wert89 258. 50 68 274. -- 551951.-- 546936.95 7. Umsatz ausländ. Wertpapiere . . . .

76 328. 90 45 470. 30 409 059. 55 334018.60 8. Wechsel 83 853. 60 99 918. 50 603 975. 05 603 243. 80 9, Prämienquittungen . .

803 750. 36 825 850. 98 3 222 399. 01 3 157 803, 91 10. Frachturkunden . . .

201 259. 09 184 501. 80 1 418 860. 53 1 601 314. 08 Total 1--10 4073301.76 1 776 499. 75 14360015.19 14006181.40 6. Abgaben auf Grund de r Bundesgeset ze vom 25. Jumi 1921/22. De;zember 1927 und vom 24. Juni 1937.

11. Coupons v. Obligationen.

555 729. 45 854 350. 05 4 888 385. 34 5 262 984. 98 12. Coupons von Aktien .

890 723. 96 1 030 170. 87 6 404 120. 94 6 193 635. 96 13. Coupons von GmbH.Anteilen 216. 65 1 422. 83 3 676. 07 6 162. 11 14. Coupons von Genossen24717.80 schafts-Anteilen . . .

37 570. 13 239 390. 26 245 457. 57 15. Coupons von ausländi-schen Wertpapieren 4736.10 9 632. 35 86158.85 38 915. 65 Total 11--15 1 476 123. 96 1 933 146. 23 11621731.46 11747166.27 Total 1--15 5 549 425. 72 3 709 645. 98 25981746.65 25 763 337. 67 c. Abgaben auf Grund des Bundesratsbe Schlusses vom 29. November 1933 und der Bundesbeschlüsse vom ; 1. Januar 193 6 und 22. Dezember 1938.

16. Erhöhung der Couponabgabe 1 471 387. 85 1923513.84 11 535 572. 50 11708240.48 17. Kommanditbeteiligungen . . . .

5518.55 4 892. -- 67 888. 55 43102.99 18. Verschiedenes ') 5 552. 10 130771.20 196610.70 54 383. 55 Total 16--18 1 531 289. 95 1 933 957. 94 11734232.25 11 947 954. 17 Total 1--18 7080715.67 5 643 603. 92 37 715 978. 90 37 701 291. 84 19. Bussen .

957.-- 2 009. 25 7 899. -- 21 044. 40 3491 Total 1 -- 19 7 081 C72. 67 5615613.17 37 723 877. 90 37 722 336. 24 ') Abgabe auf über S bis 6monatigen Bankguthaben und ihrem Ertrage und Abgäbe auf Urkunden über Mit eigentumsrechte.

505

Einnahmen der Zollverwaltung in den Jahren 1941 und 1942.

Monat Januar .

Februar März .

April .

Mai .

Juni . .

Juli . .

August .

September Oktober.

November Dezember

1941 Fr, 13 619 416, 74 12 250 988. 21 15 042 452. 27 18 481 083. 85 14 616 328. 82 13 161 061. 70 12 292 052. 95 12 623 923. 48 14425242.73 11 678 690. 06 12 491 642. 46 15 754 970. 89 Total 161437854. 15 Juni 82171331.59

3491

19 42

1942

0

Mehreinnahmen Mindereinnahmen Fr.

Fr.

11 201 409. 77 10 667 180. 58 13 007 879. 57 12 248 242. 61

14309908 17

Fr.

2 418 006. 97 1 583 807. 63 2 034 572. 70 1232841.24 306 420. 65

14 823 258. 74 1 662 197. 04

5913452. 15

76 257 879. 44

hne Tabakzölle iund Biersteuer

Zahl der überseeischen Auswanderer aus der Schweiz.

Monat Januar bis Ende Mai Juni

1942 163 16

1941 623 128

Januar bis Ende Juni

179

751

Zu-oder Abnahme -- 460 -- 112 -- 572

B e r n , den 13. Juli 1942.

Eidgenössisches Auswanderungsamt.

3491

# S T #

Wettbewerb- undStellenausschreibungen, sowie Anzeigen.

Verschollenheitsruf.

Ulmer Jakob, geb. 13. Mai 1881, von Steckborn, Sohn des Johann Jakob und der Margaretha geb. Kress, im Jahre 1908 nach Südamerika ausgewandert und seit 1927 nachrichtenlos abwesend, sowie jedermann, der über ihn oder

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen von Departementen und andern Verwaltungsstellen des Bundes.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1942

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

15

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

23.07.1942

Date Data Seite

501-505

Page Pagina Ref. No

10 034 743

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.