417

Zulassung von Elektrizitätsverbrauchsmessersystemen zur amtlichen Prüfung und Stempelung.

Auf Grund des Art. 25 des Bundesgesetzes vom 24. Juni 1909 über Mass und Gewicht und gemäss Art. 16 der Vollziehungsverordnung vom 9. Dezember 1916 betreffend die amtliche Prüfung und Stempelung von Elektrizitätsverbrauchsmessern hat die eidgenössische Mass- und Gewichtskommission das nachstehende Verbrauchsmessersystem zur amtlichen Prüfung und Stempelung zugelassen und ihm das beifolgende Systemzeichen erteilt: Fabrikant: AEG Elektrizitäts-Aktien-Gesellschaft, Berlin.

Zusatz zu Induktionszähler für Einphasenwechselstrom, Form J 7.

B e r n , den 4. März

1931.

Der Präsident der eidg. Mass- und Gewichtskommission : J. Landry.

# S T #

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen.

Verschollenheitsruf.

Thadeus Huber, Sohn des Alois und der Josefa geb. Dürrer, ledig, geboren den 15. August 1856, wohnhaft gewesen in Kerns, Delligen, verreiste in den 1880er Jahren nach Amerika und hat in den letzten 30 Jahren nichts mehr von sich hören lassen, Meldungen über den Verschollenen sind bis zum 1. April 1932 an die Obergerichtskanzlei Obwalden in Sarnen zu richten, ansonst die Verschollenerklärung erfolgt.

S a r n e n , den 17. März

1931.

Die Obergerichtskanzlei Obwalden.

418

Bericht des Eidgenössischen Versicherungsamtes.

44. Jahrgang.

Im Mars 1931 erscheint der neue Bericht des Eidgenössischen VerSicherungsamtes über die privaten Versicherungsunternehmungen in der Schweiz. Als offizielle Publikation und zufolge seines umfassenden Inhaltes ist der Bericht ein wertvolles Nachschlagewerk über die schweizerische Privatversicherung. In übersichtlicher Darstellung gibt er Aufschluss über den Stand und die Tätigkeit der in unserem Lande arbeitenden Versicherungsgesellschaften. Die veröffentlichten Zahlen und Zusammenstellungen sowie die vollständigen Gewinn- und Verlustrechnungen und Bilanzen enthalten die endgültigen Daten auf Ende 1929. Im begleitenden Textteil dürften die nach verschiedenen Gesichtspunkten verarbeiteten Betriebsziffern der Lebensversicherung sowie die kurze Orientierung über das Sicherstellungsgesetz von besonderem Interesse sein. Sodann werden die Betriebsverhältnisse der Unfall-, Sach- und Rückversicherungsgesellschaften untersucht und in diesem Zusammenhange deren Rechnungsergebnisse eingehend gewürdigt. Überdies glauben wir auf die Ausführungen über die technischen Rückstellungen in der Unfall- und Sachversicherung hinweisen zu sollen, die für die Würdigung der Bilanzen gewisse Anhaltspunkte geben dürften.

Die Tabellen über die Kautionen der ausländischen Lebens-, Unfall- und Sachversicherungsgesellschaften orientieren über die bei der Schweizerischen Nationalbank in Bern auf Ende 1930 geleisteten Hinterlagen.

Im Anschluss an den übrigen Bericht veröffentlichen wir nun jeweilen eine Zusammenstellung der im Berichtsjahr ergangenen Gerichtsentscheide in privaten Versicherungsstreitigkeiten, welche die Interessenten bis zum Erscheinen des nächsten Sammelbandes hierüber auf dem laufenden halten möchte. Diese Sammlung bildet zusammen mit dern Verzeichnis sämtlicher beaufsichtigter Versicherungsunternehmungen und dem Abdruck der gegenwärtig gültigen Gesetze und Verordnungen den Anhang zum Bericht.

Bei Bestellung vor dem 20. März 1931 wird die unterzeichnete Amtsstelle den Bericht pro 1929 zum Preise von Fr. 4.-- (Subskriptionspreis) gegen Nachnahme zustellen. Nachher ist er nur noch zu Fr. 5.-- erhältlich.

Bei dieser Gelegenheit bringen wir in Erinnerung, dass die bisher erschienenen Sammelbände III bis V der Entscheidungen schweizerischer Gerichte in privaten Versicherungsstreitigkeiten, welche die Urteile in ausführlicher Wiedergabe enthalten, zu folgenden Preisen bezogen werden können : Sammlung III, enthaltend die Urteile der Jahre 1911--16 zu Fr. 10.-- Sammlung IV, ,, ,, ,, ,, ,, 1917-21 ,, ,, 12.--

Sammlung V

,,

,,

,,

,,

1922-26 ,,

Pauschalbezugspreis für alle 3 Sammlungen zusammen B e r n , den 25. Februar 1931.

,, 12.,, 25,-- (3...)

Eidgenössisches Versicherungsamt.

419

Schweizerisches Bundesrecht Staats- und verwaltungsrechtliche Praxis des Bundesrates und der Bundesversammlung seit 1903 Im Auftrage des schweizerischen Bundesrates herausgegeben von Prof. Dr. Walther Burckhardt

Das Werk erscheint in fünf Bänden. Bisher erschienen: Band I: XVI und 830 Seiten. In Leinen Fr. 20. --.

Band H: XVI und 1066 Seiten. In Leinen Fr. 25. --.

Band m: XVI und 1075 Seiten. In Leinen Fr. 25. --.

Das ,,schweizerische Bundesrechta ist ein grosses grundlegendes Werk über das geltende schweizerische Staats- und Verwaltungsrecht und zum Studium seiner G-eschichte. Es wird im Auftrage des Bundesrates und ini Zusammenarbeiten mit den Bundesbehörden von dem bekannten Staatsreohtslehrer an der Universität Bern bearbeitet und unterrichtet aus erster Hand über die weitverzweigte Praxis der Bundesbehörden im ersten Viertel dieses Jahrhunderts, Es ist ein unentbehrliches Nachschlagewerk für alle, die mit dem Bund und seiner Verwaltung zu tun haben oder darüber orientiert sein müssen, namentlich für Amtsstellen der Kantone und der Gemeinden, Gerichte, Berufsverbände, Rechtsanwälte, Notare und für die Rechtsbureaus geschäftlicher Unternehmungen.

Behörden und öffentliche Bibliotheken erhalten den Band mit 25 °/o Rabatt beim Bezug durch den

Verlag Huber & Co., Frauenfeld.

420

Die Wappen der schweizerischen Eidgenossenschaft und der Eantone.

Preis Fr. 2. 40 zuzüglich Porto.

Dio Bundeskanzlei hat eine Broschüre herausgegeben, die auf acht farbigen Tafeln die nach den Originalentwürfen Ton f Dr. Rud. Munger, Heraldiker in Bern, wiedergegebenen authentischen Wappen der schweizerischen Eidgenossenschaft und der Kantone sowie deren heraldische Beschreibung enthält. Die Broschüre umfasst auch die Abbildungen der eidgenössischen Kontrollstempel für Edelmetallwaren.

Diese Sammlung wird in Anwendung der Bestimmungen der am 6. November 1925 revidierten Pariser Verbandsübereinkunft zum Schutze des gewerblichen Eigentums herausgegeben, Die Übereinkunft sieht vor, dass die vertragschliessenden Länder sich gegenseitig ein Verzeichnis der staatlichen Hoheitszeichen, amtlichen Kontroll- und Garantie-Zeichen und -Stempel mitteilen, deren Verwendung als Fabrik- oder Handelsmarken oder als Bestandteile dieser Marken sie zu untersagen wünschen, sofern es an der Ermächtigung der zustandigen Stellen fehlt.

Die Behörden, öffentlichen Bibliotheken und Buchhandlungen erhalten die Broschüre mit einer Preisermàssigung von 80 Rappen.

Drucksachenverwaltung der Bundeskanzlei.

Übersicht über die Referendumsvorlagen und Initiativbegehren (von 1909 bis 1930) und Über die

eidgenössischen Volksabstimmungen seit 1848 (Stimmberechtigte; Beteiligung; Annehmende und Verwerfende etc.)

Diese Übersicht ist auf 31. Dezember 1930 abgeschlossen. Sie kann zum Preise von Fr. 1.-- (zuzüglich Porto und Nachnahmespesen) bei der unterzeichneten Verwaltung bezogen werden.

Drucksachenverwaltung der Bundeskanzlei.

Neue Ausgabe der Bundesverfassung, Die unterzeichnete Verwaltung hat eine neue Ausgabe der Bundesverfassung mit den bis zum 1. November 1930 erfolgten Abänderungen herausgegeben. Sie enthält überdies einen geschichtlichen Überblick über die Entwicklung des Verfassungsrechts seit dem Bundesvertrag sowie ein Sachregister.

Der Preis dee Heftes beträgt Fr. 1. 50, bei Bezug gegen Nachnahme Fr. 1. 75.

Drucksachenverwaltung der Bundeskanzlei.

431

Ausschreibungen von Bauarbeiten.

Über die Schreinerarbeiten inkl. Beschläge-Lieferung zum Postgebäude in Kreuzungen wird Konkurrenz eröffnet. -- Pläne, Bedingungen und Angebotsformulare sind bei Herrn A. Schellenberg, Architekt in Kreuzungen, jeweilen von 14--18 Uhr aufgelegt.

Offerten sind verschlossen unter der Aufschrift ,,Angebot für Postgebäude Kreuzlingen bis und mit dem 14. April 1931 franko einzureichen an die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 23. März 1931.

(2.).

Über die Lieferung und das Verlegen der Linoleumböden zum neuen Postgebäude in Baden (Aargau) wird Konkurrenz eröffnet -- Angebotsformulare sind vom 26. März an im Baubureau, Baden (Bahnhof, zu beziehen. Pläne und Bedingungen liegen daselbst zur Einsicht auf.

Offerten sind verschlossen unter der Aufschrift ,,Angebot für Postgebäude Baden (Aargau)" bis und mit dem 30. März 1931 franko einzureichen an Herrn Professor K. Moser, Pelikanstrasse 3, Zürich.

B e r n , den 23, März 1931.

Oberpostdirektion.

Fernkabel Chu r-St. Moritz.

Die Telegraphen- und Telephonverwaltung eröffnet hiermit Konkurrenz über die Ausführung der mit der Kabellegung Chur-St. Moritz zusammenhängenden Grabarbeiten.

Die Kabel werden in einem aus Zoreseisen gebildeten Kanal durchschnittlich 60--70 cm tief verlegt. Die ganze Strecke wird in vier Baulose eingeteilt.

Baulos I.

Von der Fiessurbrücke in Chur über Malix-Churwalden bis zum Parkhotel in Lenzerheide. 15 km.

Erd- und Felsaushub .

.

ca. 5000 m3

Mauerwerk . .

ca.

40 m3

Baulos II.

Vom Parkhotel in Lenzerheide über Lenz, Tiefenkastel, Surava, Alvaneu bis zur Post in Filisur. 17,3 km.

Erd- und Felsaushub ca. 5600 m33 Mauerwerk ca. 50 m Baulos III.

Von der Post in Filisur über Bergün nach der Station Preda. 14 km.

Erd- und Felsaushub ca. 4500 m* Mauerwerk ca. 70 m3 Baulos IV.

Von der Station Spinas über Bevers, Samaden, Celerina nach St. Moritz. 10,5 km.

Erd- und Felsaushub ca. 3700 m» Mauerwerk ca. 40 m*

422 Die Arbeiten sollen Ende April in Angriff genommen und innert 10 Wochen vollendet werden. Je nach den zu treffenden Arbeitsdispositionen werden möglicherweise die Bauunternehmer ihre Mannschaften vorübergehend auch als Hilfskräfte für das Austragen der Kabel anf abgelegenen Strecken über Feld und durch Waldgebiet zur Verfügung zu stellen haben, gegen die regiemässige Vergütung der aufgewendeten Arbeitszeit. Erforderliche Mannschaft pro Baulos 80 bis 100 Mann.

Plane und Bedingungen sind beim Telephonamt in Chur, Zimmer Nr. 71, zur Einsicht der Interessenten aufgelegt. Daselbst können die Eingabeformulare bezogen werden.

Übernahmsofferten sind verschlossen und frankiert mit der Aufschrift ,,Angebote für Kabelgrabarbeiten Chur-St. Moritz" versehen bis zum 11. April 1931 einzureichen an das Telephonamt Chur.

Stellenausschreibungen.

In den hierunter angegebenen Besoldungsansätzen sind die gesetzlichen Zulagen nicht Inbegriffen.

Besoldung Fr.

Anmeldungstermin

Politisches Provisorischer Abgeschlossene juristische Besoldung nach Departement, juristischer Beamter Bildung, zwei Landes-

6. April 1931

Dienstabteilung und Anmeldestelle

Vakante Stelle

Abteilung für Auswärtiges

Departement des Innern,

2 Statistikgehilfen II. Klasse

Statistisches

Amt

Kanzlist, Militärdepartement, event. Kanzleigehilfe I. Klasse Generalstabsabteilung.

Militärflugdienst Kommando dei Fliegerwaffenplatzes Dübendorf

Erfordernisse

sprachen; besondere Befähigung für redaktionelle Arbeiten unerlässlich

Übereinkunft

Gute allgemeine Bildung; Kenntnis zweier Landessprachen

3500 bis 6500

31. März 1931

Gute allgemeine Bildung Beherrschung der deutschen und französischen Sprache.

Gute Vorkenntnisse der italienischen Sprache. Gewandter Maschinenschreiber und Stenograph

3800

28. März 1931

Militär.

Technischer Adjunkt Abgeschlossene technische Bildung mit möglichst département, II. event. I. Klasse vielseitigen praktischen und Kriegstechnische Abtellung, theoretischen Kenntnissen ; Direktion der Konstruktions- und Werkeidg. Konstrukstattpraxis und versiert im tionswerkstätte Materialprüfungswesen; In Thun deutsch und französisch; Militärdienstpflichtig; Offizier der schweizerischen Armee bevorzugt

(2.)

bis 7400 event.

3500 bis 6500 8000

bis

(2.)

(2..)

11. April 1931

11,600 event.

9000

bis

12,600

(3..).

423 Dienstabteilung und Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

Besoldung

Fr.

Anmeldung termln

31. März Buchhalter-Kassier Militärdienstpflichtig ; gute 5100 II. Klasse kaufmännische Bildung; bis 1931 Kriegstechnische selbständiger bilanzfähiger 8680 Abteilung, Buchhalter mit Erfahrung Direktion der in der modernen Betriebseldg. Pulverfabrik buchhaltung, Organisator; Wimmis Eignung zur Leitung von Bureaupersonal; deutsch und französisch (2.)

Im Falle der Besetzung dieser Stelle auf dem Wege der Beförderung wird folgende Stelle ausgeschrieben; Militär departement

Militärdepartement,

31 März 1931

Wlmmls

(2.0

Militärdienstpflichtig ; gute 3200 bis Kanzleigehilfe 11. event. I. Klasse kaufmannische Bildung; 5580 Kriegstechnische event.

Tätigkeit als Buchhalter; Abteilung, deutsch und französisch 3400 bis Direktion der 6360 eldg. Pulverfabrik

Bewerber mit Praxis in einem Fabrikationsbetriebe erhalten den Vorzug.

Sekretär II. Klasse Offiziersgrad Beherrschung 5200 28 März der Kriegsmaterial- von zwei Landessprachen.

bis 1931 Kriegsmaterialverwaltung Kenntuis des Kriegsmaterials 8800 Verwaltung und des Zeughausbetriebes (2..)

Im Falle einer Beförderung wird die Stolle eines Kanzlisten, event. diejenige eines Kanzleigehilfen I. Klasse zur Besetzung ausgeschrieben : Militärdépartement,

MilitärKanzlist, Offiziersgrad. Gute 3800 bis departement, event. Kanzleigehilfe allgemeine und komerzielle 7400 event.

Kriegsmaterial- I. Klasse der Kriegs- Bildung, Beherrschung von Verwaltung materialverwaltung zwei Landessprachen 3500 bis 6500

28. März 1931

Militär, département,

28. März 1931

Adjunkt des Zeug- Offiziersgrad. Beherrschung hausverwalters der deutschen und der II. Klasse französischen Sprache KriegsmaterialVerwaltung Kriens-Luzern Kenntnis des Zeughausdienstes Die Stelle soll durch Beförderung besetzt werden.

4300 bis 7880

MilitärHandwerkmeister Erfahrung im Werkstättedépartement, der eidg. Zeughausund Magazindienst der Zeughäuser verwaltung Bern KriegsmaterialVerwaltung

3300

(2..)

(1.)

bis 5700

28. März 1931 (2..) \ (2..)

Die Stelle soll durch Beförderung besetzt werden.

Militär-

département, Landestopographie, Hallwylstrasse 4.

Bern

Lithograph

Gelernter Kartolithograph ; Beherrschung der Steingravur und Federarbeiten.

Kenntnis der Terrainschummerung erwünscht

3700

bis

8. April 1931

7100 (2.).

m e l t e r m i n

434 Dienstabteilung und Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

Besoldung Fr.

Anmeldungstermin

Zolldepartement Kontrolleur Die Bewerber müssen Zollverwaltung!, beim Hauptzollamt mindestens den Grad eines Zollkrelsdlrektlon Basel-Lisbüchel Revisionsbeamten der ZollIn Basel verwaltung bekleiden

5200 bis 8800

Zolldepartement

Die Bewerber müssen Kontrollbeamter (Zollverwaltung), beim Hauptzollamt mindestens den Grad eines Revisionsbeamten der Basel Zollkreisdirektion In Basel Zollverwaltung" bekleiden

4800 bis 8400

4. April 1931

Zolldepartement Kontrollbeamter (Zollverwaltung), beim Postzollamt Zollkreisdirektion Zürich-Frachtgut in Schaffhausen

Die Bewerber müssen mindestens den Grad eines Revisionsbeamten der Zollverwaltung bekleiden

4800 bis 8400

4. April 1931

Die Bewerber müssen Zolldepartemenl Kontrollbeamter CZollverwaltung), beim Hauptzollamt mindestens den Grad eines Revision sbeamten der St Gallen Zollkrelsdlrektlon In Chur Zollverwaltung bekleiden

4800 bis 8400

4. April 1931

Zolldepartement

Die Bewerber müssen Sekretär (Zollverwaltung), bei der Zolldirektion mindestens den Grad eines Revisionsbeamten der in Genf Zollkreisdirektion In Genf Zollverwaltung bekleiden

4800 bis 8400

Die Bewerber müssen Kontrolleur CZollverwaltung), beim Hauptzollamt mindestens den Grad eines Revisionsbeamten der Perly Zollkrelsdlrektlon In Genf Zollverwaltung bekleiden

4300 bis 7880

Zolldepartement

28. März 1931

(2..)

(2-).

(2.).

(204. April 1931 (2.).

4. April 1931

(2.).

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1931

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

12

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

25.03.1931

Date Data Seite

417-424

Page Pagina Ref. No

10 031 309

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.