Ili Ablauf der Referendumsfrist:

# S T #

11. Dezember 1946.

Bundesbeschluss über

die Abänderung des Bundesbeschlusses betreffend die Errichtung einer eidgenössischen Darlehenskasse.

(Vom 30. August 1946.)

Die B u n d e s v e r s a m m l u n g der schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht einer Botschaft des Bundesrates vom 21. Mai 1946, beschliesst :

Art. 1.

Der Bundesbeschluss vom 8. Juli 1932 ) betreffend die Errichtung einer eidgenössischen Darlehenskasse, abgeändert durch die Bundesbeschlüsse vom 13. April 1933 *) und vom 22. Juni 1934 ***), i\ird wie folgt abgeändert: Art. 5, Buchstabe d, erhält folgende Fassung: Erstklassige Schuldbriefe, Gülten und andere Forderungen, die durch Grundpfand gesichert sind, bis zu höchstens 70% ihres Wertes. Die Darlehenskasse hat jedoch die Befugnis, Schuldbriefe, Gülten und andere Grundpfandforderungen, welche gemäss Bundesgesetz vom 25. Juni 1930 über die Ausgabe von Pfandbriefen die hinsichtlich der Pfandbriefdeckung erforderlichen Bedingungen erfüllen, bis zu höchstens 90 % ihres Deckungswertes zu belehnen.

Art. 7 erhält folgenden vierten Absatz: Schuldbriefe, Gülten und andere Grundpfandforderungen, die zur Sicherstellung von Darlehen der Darlehenskasse an Mitglieder der Pfandbriefzentrale der Kantonalbanken und der Pfandbriefzentrale der übrigen Kreditanstalten sowie an in der Schweiz konzessionierte Versicherungsgesellschaften dienen, können im Einverständnis der Darlehenskasse gemäss Bundesgesetz vom 25. Juni 1930 über die Ausgabe von Pfandbriefen verpfändet werden. In diesem Falle kommen der Darlehenskasse alle diesen Zentralen für die Pfandbriefdeckung zustehenden Eechte und Privilegien zu.

*) A. S. 48, 337.

**) A. S. 49, 251.

***) A. S. 50, 496.

112 Art. 2.

Der Bundesrat wird beauftragt, gemäss den Bestimmungen des Bundesgesetzes vom 17. Juni 1874 betreffend Volksabstimmung über Bundesgesetze und Bundesbeschlüsse die Bekanntmachung dieses Beschlusses zu veranlassen und den Zeitpunkt seines Inkrafttretens festzusetzen.

Also beschlossen vom Nationalrat, Bern, den 80. August 1946.

Der Vizepräsident; Wey.

Der Protokollführer: Leimgrufoer.

Also beschlossen vom Ständerat, Bern, den 30. August 1946.

Der Präsident: Piller.

Der Protokollführer: Ch. Oser.

Der schweizerische B u n d e s r a t b e s c h l i e s s t : Der vorstehende Bundesbeschluss ist gemäss Art. 89, Abs. 2, der Bundesverfassung und Art. 3 des Bundesgesetzes vom 17. Juni 1874 betreffend Volksabstimmung über Bundesgesetze und Bundesbeschlüsse zu veröffentlichen.

Bern, den 30. August 1946.

Im Auftrag des Schweiz. Bundesrates, Der Bundeskanzler:

essa

Leimgruber.

Datum der Veröffentlichung : 12. September 1946.

Ablauf der Referendumsfrist: 11. Dezember 1946.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bundesbeschluss über die Abänderung des Bundesbeschlusses betreffend die Errichtung einer eidgenössischen Darlehenskasse. (Vom 30. August 1946.)

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1946

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

19

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

12.09.1946

Date Data Seite

111-112

Page Pagina Ref. No

10 035 635

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.