69 gehörenden Instituten und in Frankreich bei der Banque de Paris et des Pays-Bas, Paris, oder beim Crédit Lyonnais, Paris, eingelöst werden.

Bern, den 15. Januar 1952.

537

Eidgenössische Finanzverwaltung __

Verpfändung einer Schiffakrtsunternehmung Die Firma Gottlieb Füllemann Sohn, Schiffahrtsunternehmung in Bohrschach, stellt das Gesuch, es möchte ihr bewilligt werden, die im Sinne von Artikel 10 des Bundesgesetzes über Verpfändung und Zwangsliquidation von Eisenbahn- und Schiffahrtsunternehmungen vom 25. September 1917 bestehende Verpfändung ihres gesamten Schiffsparks und dessen Ausrüstung, der Hafen- und Landungsanlagen sowie des gesamten übrigen zum Betrieb und Unterhalt gehörenden Materials auszudehnen. Zweck: Sicherstellung einer Erhöhung des bereits bestehenden Darlehens im 1. Rang von 25 000 Franken auf 83 000 Franken und eines weitern Darlehens im 2. Bang von 15 000 Franken, beides zur Finanzierung der Anschaffung eines Motorbootes.

Allfällige Einsprachen gegen dieses Gesuch sind dem Eidgenössischen Postund Eisenbahndepartement in Bern bis und mit 81. Januar 1952 schriftlich einzureichen.

Bern, den 11. Januar 1952.

537 . .

# S T #

..

Eidgenössisches Post- und Eisenbahndepartement, Bechtswesen und Sekretariat

Wettbewerb- und Stellenausschreibimgen, sowie Anzeigen Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs

Dieses Gesetz, mit den bis 1. Februar 1950 erfolgten Abänderungen und Ergänzungen, enthält als Anhang das Bundesgesetz vom 29. April 1920 betreffend die öffentlich-rechtlichen Folgen der fruchtlosen Pfändung und des Konkurses. Bestellungen sind an das unterzeichnete Bureau zu richten.

Der Bezugspreis beträgt Fr. l .70 pro Exemplar plus Nachnahmegebühren.

; Bei Einzahlung auf Postcheckkonto III 520 = Fr. l. 90.

9116

Drucksachenbureau der Bundeskanzlei

70

BUNDESRECHTSPFLEGE Organisationsgesetz Bundeszivilprozess, Bnndesstrafprozess -- Ausgabe 1949 -- Bei der unterzeichneten Verwaltung kann bezogen werden:

Bundesrechtspflege (Organisationsgesetz, Bundeszivilprozess, Bundesstrafprozess) Diese 148 Seiten umfassende Broschüre enthält folgende Texte: Bundesgesetz vom 16. Dezember 1948 über die Organisation der Bundesrechtspflege.

Bundesgesetz vom 4. Dezember 1947 über den Bundeszivilprozess.

Bundesgesetz vom 15. Juni 1984 über die Bundesstrafrechtspflege mit den durch das schweizerische Strafrecht und das Bundesgesetz über die Organisation der Bundesrechtspflege getroffenen Abänderungen.

Reglement für das schweizerische Bundesgericht.

Preis (kartonniert) Fr. 2.80 Bei Zustellung gegen Nachnahme Fr. 3.10 Bei Einzahlungen auf Postcheckkonto (III 520) Fr. 3.-- Drucksachenbureau der Bundeskanzlei

Stellenausschreibungen Die nachgenannten Besoldungen entsprechen den im Bundesgesetz vom 24. Juni 1949 über das Dienstverhältnis der Bundesbeamten vorgesehenen Grundbesoldungen.

Sie umfassen die 10 % Teuerungszulage und die andern Zulagen nicht.

Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

Direktionspräsident der EidgMaterialprüfungsanstatt, Leonhardstr. 27, Zürich 1

Techn. Gehilfe 11

Dreijährige Sekundärschule. Laborantenlehre oder Feinmechanikerlehre

Besoldung Fr.

5636 bis 8045

Hilfskraft im Wetterdienst

25. Jan.

1952

a.)

Eintritt so bald als möglich.

Direktion der Schweiz.

Meteorologischen Zentralanstalt, Krähbühlstr. 58, Zürich

Anmeldungstermin

Abgeschlossene Berufslehre als Zeichner.

Alter 20 bis 25 Jahre

5636 bis 8045

25. Jan.

1952

(1.)

71 Anmeldestelle

, Erfordernisse

Vakante Stelle

1

Direktion der Schweizerischen Meteorologischen Zentralanstalt, Krähbühlstr. 58, Zürich

Hilfskraft bei der Kaufmännisch ausgebilde- J Aerologischen ter junger Mann, Alter 20 i Station in Payerne bis 25 Jahre, Mutter- ; " spräche deutsch oder französisch; gute Kenntnisse j im Englischen. Freude an technischen Arbeiten

Abteilung f. Genie Instruktions-Offizier u.Festungswesen, (Subaltern-Offizier) Marzilistr. 50, für den MotorwagenBern

Anmeldungstermin

Besoldung

Die

Fr.

5636 bis 8045

20. Jan.

1952

(2..)

8727

9. Feb.

Anstellungsbedingungen bis und die Angaben über die 12818 dienst der Genie- erforderlichen Bewerbungstruppen unterlagen können bei der Abteilung für Genie und Pestungswesen verlangt werden j j

Abteilung für Genie und Festungswesen, Marzilistrasse. 50, Bern

Techniker j Offizier (wenn möglich der II. oder I. Kl. j Genietruppe). Abgeschlosevtl. Fachtechnischer sene Technikums- oder Mitarbeiter ; Hochschulbildung. Kenntnis zweier Amtssprachen.

: Kandidaten aus dem Baufache werden bevorzugt.

Amt fUr Mass und Gewicht Bern

(2.).

31. Jan.

1952

6545 bis 10500 bzw.

8227 bis 12318 evtl.

; 9364 i bis 13455

(2..)

Techniker II. KI. 1 Elektro- oder Maschinen6545 i 20. Peb.

techniker. Deutsch und bis 1952 !

[Französisch erwünscht, für Ì 10500 | administrative und mess- !

; technische Arbeiten i (2.).

i

Mechaniker

1 Abteilung für Luftschutz, Waisenhausplatz 27, Bern

1952

Französischer Übersetzer

i Kleinmechaniker abge- 1 i schlossene Lehrzeit, Erfahrung im Apparatebau erwünscht j

5227 bis 6864

Muttersprache Französisch, vollständige Beherrschung der deutschen Sprache

7727 bis 11818 evtll.

8727 bis 12818

i 20. Peb.

1952 j

(2.).

31. Jan.

1952

(1.)

72 Anmeldestelle

Zollkreisdirektion In Genf

Vakante Stelle

Erfordernisse

Kassenbeamter Die Bewerber müssen minbeirn Hauptzollamt destens den Grad eines Genf-Bahnhof Beamten I. Kl. der ZollCornavin verwaltung bekleiden

Anmeldungstermin

6818

27. Jan.

1952

bis 10909

(1.)

9364 6. Feb.

1952 bis 13455 (2.).

*) Abgeschlossenes juristisches Hochschulstudium, mehrjährige Verwaltungspraxis, Gewandtheit in der Übersetzung von der deutschen in die französische Sprache. Befähigung zur selbständigen Erledigung von Korrespondenzen und Geschäften, gute Umgangsformen, Gewandtheit im Verkehr mit offiziellen Stellen.

Muttersprache französisch, Beherrschung der deutschen Sprache, gute Kenntnis der englischen Sprache erwünscht.

Eintritt so bald als möglich.

Bundesamt far Sozialversicherung In Bern

Bundesamt für Industrie Gewerbe und Arbeit

Generaldirektion der Schweiz.

Bundesbahnen in Bern

Juristischer Beamter II. Klasse

Besoldung Fr.

*)

Wissenschaft!. Ausbildung Adjunkt II., evtl. I. Klasse als Chemiker. Praktische im Eidg. Fabrik - Erfahrung im Fabrikwesen.

inspektorat Muttersprache Französisch, in Lausanne Beherrschung der deutschen Sprache 1 bauleitender Ingenieur für die Baustelle der Errichtung einer Staumauer in Vieux Emosson (Wallis)

Ingenieur mit weitgehenden Erfahrungen und gründlichen Fachkenntnissen im Bau von Staumauern. Beherrschung der , französischen und deutschen Sprache.

Guter Gesundheitszustand Mai 1952

9364 bis 13455 evtl.

11273 bis 15364

28. Jan.

1952

(3...)

10. Feb.

1952

(3.)..

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1952

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

03

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

17.01.1952

Date Data Seite

69-72

Page Pagina Ref. No

10 037 732

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.