535

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

Schweizerische Postverwaltung.

Lieferang Ton Postblusen.

Die schweizerische Postverwaltung eröffnet hiermit Konkurrenz über die Lieferung von 9200 fertigen Postblusen aus roher, genässter Leinwand, inländisches Fabrikat, lieferbar Mitte April 1911.

Muster können beim Materialbureau (Abteilung Bekleidungswesen) der Oberpostdirektion in Bern eingesehen oder bezogen werden.

Offerten ausländischer Fabrikanten oder Lieferanten können nicht berücksichtigt werden.

Die Postverwaltung behält sich vor, die Lieferung geteilt oder ungeteilt zu übertragen.

Die Preise verstehen sich franko an unser Materialbureau in Bern oder an eine Kreispostdirektion.

Die Offerten, unter Beischluss eines für die Leinwand massgebenden Garnmusters, müssen frankiert, verschlossen und mit der Aufschrift ,,Eingabe für Postblusen" versehen bis zum 10. September 1910, abends, in den Händen der Oberpostdirektion sein.

B e r n , den 23. August 1910.

(2.).

Schweiz. Oberpostdirektion.

Ankauf von Heu und Stroh.

Das eidg. Oberkriegskommissariat hat die Absicht, Heu und Stroh anzukaufen.

Die Lieferungsvorschriften können von der unterzeichneten Amtsstelle bezogen werden. Diese nimmt schriftliche Angebote; mit der Aufschrift: ,,Angebot für Fourage" versehen, vom 15. September an entgegen.

B e r n , den 28. August 1910.

(3.)..

Eidg. Oberkriegskommissariat.

536

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Kunstschmiedearbeiten und Vergitterungen zum Postgebäude in Lugano werden zur Konkurrenz ausgeschrieben. Zeichnungen, Bedingungen und Angebotformulare sind bei der unterzeichneten Verwaltung in Bern (Bundeshaus Westbau, Zimmer 146), sowie im Baubureau des Postgebäudes in Lugano zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Post Lugano" bis und mit dem 2. September nächsthin franko einzureichen an die

B e r n , den 20. August 1910.

Direktion der eidg. Banten.

(2..)

Stellen-Ausschreibungen.

Militärdepartement.

Vakante Stelle: Departementssekretär.

Besoldung: Fr. 6200 bis 8300.

Anmeldungstermin: 10. September 1910.

(3..).

Anmeldung an: Militärdepartement.

Vakante Stelle: Chef der Abteilung für Sanität, Oberfeldarzt.

Erfordernisse: Stabsoffizier der'Sanitätstruppen.

Besoldung: Fr. 6200 bis 8300.

Anmeldungstermin: 10. September 1910.

(3..).

Anmeldung an: Militärdepartement.

Schweizerische Bundesbahnen.

Kreisdireidion I.

Vakante Stelle: Bureaugehülfe IV., eventuell I. Klasse beim Oberingenieur des Simplontunnels, in Brig.

Erfordernisse: Praxis im Rechnungswesen. Kenntnis der französischen und deutschen und wenn möglich der italienischen Sprache.

Besoldung: Fr. 2100 bis 3300, eventuell Fr. 2400 bis 4200.

Anmeldungstermin: 10. September 1910.

(2.).

Anmeldung an: Kreisdirektion I der Schweiz. Bundesbahnen in Lausanne.

Bemerkung: Dienstantritt am 20. September 1910.

537

Post-, Telegraphen- und Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und frankiert einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, dass sie ihren N a m e n und ausser dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

" Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

Postverwaltung.

  1. Neun Postcommis in Genf. Anmeldung bis zum 10. September 1910 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  2. Pesthalter in Môtier-Vuilly (Freiburg). Anmeldung bis zum 10. September 1910 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

Anmeldung bis zum 10. Sept.

3. Zwei Oberpaketträger in Bern.

1910 bei der Kreispostdirektion 4. Posthalter in Fraubrunnen (Bern), in Bern.

5. Postbureaudiener in La Chaux-deAnmeldung bis zum 10. Sept.

Fonds.

1910 bei der Kreispostdirektion 6. Posthalter und Briefträger iu in Neuenbiirg.

Mervelier (Berner Jurai.

Anmeldung bis zum 10. Sept.

7. Postcommis in Zürich.

1910 bei der Kreispostdirektion 8. Postcommis in Schaffhausen.

in Zürich.

9. Oberpaketträger in St. Gallen. Anmeldung bis zum 10. September 1910 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

  1. Posthalter und Briefträger in Arzier (Waadt). Anmeldung bis zum 3. September 1910 bei der Kreispostdirektion in Genf.

Anmeldung bis zum 3. Sept.

2. Postcommis in Neuenburg.

1910 bei der Kreispostdirektion 3. Postbureaudiener in Pruntrut.

in Neuenbure.

4. Postunterbureauchef in Basel.

Anmeldung bis zum 3. Sept.

5. Postcommis in Basel.

1910 bei der Kreispostdirektion in Basel.

6. Posthalter und Briefträger in Meltincen (Solothurn).

Anmeldung bis zum 3. Sept.

7. Postcommis in Aarau.

1910 bei der Kreispostdirektion 8. Postbureaudiener in Aarau.

in Aarau.

9. Postbureaudiener in Luzern. Anmeldung bis zum 3. September 1910 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

Anmeldung bis zum 3. Sept.

10. Postpacker in Zürich.

1910 bei der Kreispostdirektion 11. Briefträger in Wädenswil.

in Zürich.

538

Telegraphenverwaltung.

  1. Telegraphist in Môtiers -Vuilly (Freiburg). Anmeldung bis zum 10. September 1910 bei der Kreistelegraphendirektion in Lausanne.
  2. Gehülfe II. Klasse bei der technischen Abteilung der Obertelegraphendirektion (Sektion für Stationseinrichtungen). Anmeldung bis zum 10. September 1910 bei der Obertelegraphendirektion in Bern.
  3. Telegraphist und Telephonist in Fraubrunnen. Anmeldung bis zum 10. September 1910 bei der Kreistelegraphendirektion in Bern.
  4. Chef des Telegraphen- und Telephonbureaus in Wohlen (Aargau).

Anmeldung bis zum 10. September 1910 bei der Kreistelegraphendirektion in Ölten.

  1. Telegraphist in Freiburg. Anmeldung bis zum 3. September 1910 bei der Kreistelcgraphendirektion in Lausanne.
  2. Telegraphist in Chiasso. Anmeldung bis zum 3. September 1910 bei der Kreistelegraphendirektion in Chur.

Urteil des Kantonsgerichtes Zug vom 17. August 1910.

In Sachen Frau Magdalena Bilgischer geb. Ruof in Zürich, Klägerin, gegen Alois Bilgischer, Zimmermann, von Saas-Grund, Beklagten, betreffend Ehescheidung hat das Kantonsgericht Zug (sub 17. August 1910) erkannt: 1. Es sei die unter den Litiganten am 21. November 1898 in Zug abgeschlossene Ehe gemäss Art. 47 des Bundesgesetzes über Zivilstand und Ehe des gänzlichen geschieden.

2. Die aus der Ehe hervorgegangenen Kinder Magdalena, Alois, Clara und Rudolf Friedrich Bilgischer seien der Heimatgemeinde Saas-Grund zugewiesen, mit der Berechtigung, dieselben an ihr geeignet erscheinenden Orten unterzubringen, und mit der Verpflichtung für beide Litiganten, alle bezüglichen Unterhaltungs-, Verpflegungs- und Erziehungskosten je zur Hälfte zu tragen.

3. Die Prozesskosten seien unter den Parteien wettgeschlagen.

4. Publikation des Erkanntnisses im zugerischen Amtsblatts und im schweizerischen Bundesblatte, mit zehntägiger Appellationsfrist für Beklagten vom Tage der Publikation im zugerischen Amtsblatte an.

5. Mitteilung des Urteils an die Zivilstandsämter des Wohnortes und der Heimatgemeinde der beiden Litiganten nach beschrittener Rechtskraft.

Z u g , den 24. August 1910.

(1.)

Auftrags des Kantqnsgerichtes : Die Gerichtskauzlei.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1910

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

35

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

31.08.1910

Date Data Seite

535-538

Page Pagina Ref. No

10 023 885

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.