1045

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen.

Ausschreibung.

Die unterzeichnete Verwaltung eröffnet hiermit Konkurrenz für die Lieferung nachstehend genannter Gegenstände der Offiziersausrüstung nach den neuen Modellen von 1899.

400 Säbel, 400 Säbelkoppel, 460 Schlagbänder, 400 Feldgfirtel, 400 Tragriemen, 400 Revolverfutterale, 320 Feldstecherfutterale mit Hakenriemen und Wasserschutzdeckel, 320 Tornister, 400 Schriftentaschen, 400 Feldflaschen mit Trinkbecher, 400 Signalpfeifen.

Angebotformulare, welche nähere Angaben enthalten, können von der unterzeichneten Amtsstelle bezogen werden, ebenso stehen Zeichnungen und die Vorschrift über Material und Ausarbeit der Ausrüstungsgegenstände zu Diensten. Die Qualitätsmuster liegen zur Einsicht auf; sie sind einstweilen nur in je einem Exemplar vorhanden und können in keinem Fall nach auswärts abgegeben werden.

Die Garnituren zu den Gegenständen (Schnallen, Ringe, Haken, Knöpfe, Nieten etc.) werden von der Verwaltung gratis geliefert.

Tüchtige Lieferanten, welche sich um die Lieferung obgenannter Gegenstände bewerben wollen, werden ersucht, ihre Angebote mit der Aufschrift ,,Angebot auf Offiziersausrüstungsgegenstände" bis zum 14. Oktober nächsthin einzureichen.

B e r n , den 30. September 1899.

Eidg. Kriegsmaterial Verwaltung : Technische Abteilung.

Bundesblatt. 51. Jahrg. Bd. IV.

73

1046

Ausschreibung.

Die Lieferung von Hafer wird hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Die Lieferungsvorschriften können bei unterzeichneter Amtsstelle bezogen werden.

Die Angebote sind versiegelt und mit der Aufschrift ,,Angebot für Hafer" bis zum 18. Oktober 1899 franko einzureichen an das Eidg. Oberkriegskommissfiriat.

B e r n , den 4. Oktober 1899.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Lieferung der Beschläge für das Bundeshaus Mittelbau in Bern wird hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Vorausmaße und Bedingungen sind im Bureau der Bauleitung, Bärenplatz 35, zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift : ,,Angebot für Bundeshaus Mittelbau" bis und mit dem 11. Oktober nächsthin franko einzureichen an die

Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 25. September 1899.

Die Glasmalerelen fUr das Bundeshaus Mittelbau (Parlamentsgebäude) in Bern werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Zeichnungen, Bedingungen und Angebotformulare sind im Bureau des bauleitenden Architekten, Herrn Prof. Auer in Bern, Bärenplatz 35, zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift : ,,Angebot für Bundeshaus Mittelbau" bis und mit dem 31. Oktober nächsthin franko einzureichen an die Direktion der eidg. Bauten.

Bern, den 12. September 1899.

[6A]

Stellen-Ausschreibungen.

Post- und Eisenbahndepartement.

Eisenbalmabteilung.

Vakante Stelle:

Kontrollingenieur für Bau und Unterhalt der Eisenbahnen.

1047 Erfordernisse :

Tüchtige technische Bildung; Kenntnis- der deutschen und französischen Sprache.

Fr.

4000 bis 5500.

Besoldung,: Anmeldungstermin 20. Oktober 1899.

Anmeldung an: Post- und Eisenbahndepartement, Eisenbahnabteilung.

[2/s]

Finanz- und Zolldepartement.

Alkoholverwaltung.

Vakante Stelle: Erfordernisse :

Verwalter des Alkoholdepots in Delsberg.

Tüchtige allgemeine und kommerzielle Bildung ; Kenntnis der deutschen und namentlich Beherrschung der französischen Sprache.

Besoldung : Fr. 4000 bis 5000.

Anmeldungstermin 26. Oktober 1899.

Anmeldung an: Finanzdepartement.

Post-, Telegraphen- und Zollstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und p o r t o frei zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Unterbriefträgerchef in Genf. Anmeldung bis zum 24. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Genf.

2), Bureaudiener und Packer beim Postbureau Burgdorf-Bahnhof.

Anmeldung bis zum 24. Ok3) Postcommis in Thun.

tober 1899 bei der Kreispostdirektion in Bern.

4) Briefträger, Bureaudiener und Packer in Thun.

5) Zwei Briefträger in Baden (Aargau). Anmeldung bis zum 24. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

1048 6) Postpacker in Zürich 12 (Neumünster).

7) Packetträger in Zürich 16 (WieAnmeldung bis zum 24. Okdikon).

tober 1899 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

8) Postcommis in Frauenfeld.

9) Bureaudiener beim Posthureau Winterthur.

10) Briefträger und Bote in Baierna (Tessin). Anmeldung bis zum 24. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Bellinzona.

11) Telegraphist in Bern-Lorraine. Jahresgehalt Fr. 240 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 24. Oktober 1899 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

  1. Mandatträger in Genf.

l Anmeldung bis zum 17. Ok2) Bureaudiener beim Postbureau | tober 1899 bei der KreispostdirekCarouge (Genf).

j üon m Genf' 3) Postpacker und Bureaudiener in Delsberg. Anmeldung bis zum 17. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

4) Vier Briefträger. Bureaudiener Ì und Packer in Ölten.

Anmeldung bis zum 17. Ok> tober 1899 bei der Kreispostdirek5) Bureaudiener beim Hauptpostyon jn Basel, bureau Basel.

) 6) Briefträger in Schönenwerd (Solothurn). Anmeldung bis zum 17. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

7) Postpacker in Luzern. Anmeldung bis zum 17. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

8) Postablagehalter, Briefträger und Bote in Robenhausen-Stegea (Zürich).

Anmeldung bis zum 17. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

9) Postcommis in Rorschach. Anmeldung bis zum 17. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

10) Telegraphist und Telephonist in Uzwil (St. Gallen). Jahresgehalt Fr. 240 nebst Depeschenprovision für den Telegraphendienst und Fr. 1600 für den Telephondienst. Anmeldung bis zum 14. Oktober 1899 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

11) Telegraphist in Dangio-Aquila (Tessin). Jahresgehalt Fr. 200 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 17. Oktober 1899 bei der Telegrapheninspektion in Bellinzona.

vSX>

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifw@s0n der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz, Eidgenossenschaft.

Hgrangeegebein vom sofrvreiz. IJiser»b»lindeparfemaixt.

Beilage zum Schweiz. Bundesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

JVs 41.

Bern., den li. Oktober Ì899.

U. Eeglemente and Tarifvorsobriften, B. Verkehr mit dem Auslande.

749. (41/99) Teil I, Abteilung B, der Gütertarife Belgien -- Basel, vom i. September 1896. Berichtigungsblatt eu Nachtrag II.

Zum obgenannten Nachtrag ist ein Berichtiguugsblatt erschienen.

Bern, den 10. Oktober 1899,, Direktion der Jara-Simplon-Bahn.

B. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

750. (41/9») Teil l, Abteilung B, der belgisch-deutschen Gütertarife.

Nachtrag II.

Zum VerbandsgvUertyrif für die belgisch-deutschen Eisenbahnverbände, Teil i; Abteilung B, vom'l. September 1896, ist am 1. Oktober 1899 ein Nachtrag II nebst einem ßerichtigungsblatt in Geltung getreten. Derselbe enthält «ine Neuausgabe der allgemeinen Tarifvorschriften, sowie Änderungen und Ergänzungen der Güterklassifikation und des Nebengebührentarj'fc, Durch diesen Nachtrag wird für den direkten Verkehr ein EJIgntSpeoialtarif nach dem Vorgänge für den innere» deutschen Verkehr eingerichtet. Preis 30 Pfg.

Straßburg, den 3. Oktober 1899.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

835

751. C41/»») Englisch-deutscher Verbandsgütertarif, Nachtrag IV.

Teil I.

Zum Verbandsgütertarif (Teil I) für die englisch-deutschen Eisenbahnverbände, vom 1. Dezember 1893, tritt am 1. Oktober 1899 ein Nachtrag IV in Geltung. Derselbe enthält Änderungen in Bezug auf die allgemeinen Tarifvprscbriften, § 18, Absatz 2 (Fahrzeuge), nnd § 31 (Deckenmiete).

Die Abgabe erfolgt gratis.

Straßburg, den 30. September 1899.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothriiigen.

III,

Personen- und öep&okverkehr, A. Schweizerischer Verkehr.

41 752. ( /9s) Interner Personentarif der N 0 B, vom 4. Juni 1897.

Ergänzung.

Mit sofortiger Gültigkeit wird der obgenannte Tarif wie folgt ergänzt: Andelfingen Tarifkilometer nach und von via örlikon Nh.-Eg. o. W.

55 Zürich (Hauptbahnhof) ,, ,, 60 Zürich, den 10. Oktober 1899.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

763.

41

( /99) Personen- und GepäcJetarif Basel S C B -- Bremen, Cassel, Gießen, Göttingen, Hamburg, Hannover, Lübeck und Bad Nauheim, vom i. Mai 1896. Aenderung.

Mit Gültigkeit vom 1. November 1899 an wird für die Strecken nördlich von Heidelberg und Si'hwetzingen 25 kg. Freigepäck per Person gewährt, anstatt wie früher nördlich von Frankfurt a. M. Von diesem Tage an kommen daher folgende Gepäckfrachtsätze zar Anwendung: V'on Gepäcktaxen JBaseZ SCB für 10 kg.

nach: a.

b.

für das Gesamtgewicht : Fr.

für das Übergewicht: Fr.

Bremen 1. 14 3. 62 Cassel 1. 14 1. 88 Gießen 1. 14 1. 04 Göttingen · 1. 14 2. 18 Hamburg-Altona Verbindungsbahn .

  1. 14 3. 99 Hannover. . · 1. 14 2. 85 Lübeck 1. 14 4. 18 Bad Nauheim 1. 14 --.87 Basel, den 10. Oktober 1899.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

336

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

754. ( 4J /»9) Mitteldeutscher Personentarif. Aenderung.

Im Abschnitt C 2 des Tarifs vom 1. Eebruar 1899 sind auf Seite 23 unter 26 die Worte ,,ab Frankfurt a/M. bis 12 Uhr mittags u. s. w." bis ,,Frankfurt a/M. (Hauptbahnhof)" zu streichen.

Ein Vorverkauf von Bettkarten zum Schlafwagen Basel-Berlin Fotsd. Bhf.

findet in Prankfurt a/M. nicht mehr statt.

Karlsruhe, den 5. Oktober 1899.

Oeneraldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen., IV, Güterverkehr, A. Schweizerischer Verkehr.

(41/99) Gütertarif Bötzbergbahn (einschließlich KoblenzStein) -- VSB, vom 4. Oktober Ì892. Nachtrag III.

Mit 1. November 1899 tritt zum direkten Gütertarif ßötzbergbahn (einschließlich Koblenz-Stein) -- Vereinigte Schweizerbahnen ein Nachtrag III in Kraft, enthaltend verschiedene Taxänderungen.

Exemplare des Nachtrags können bei den beteiligten Stationen, sowie bei unserm Tarifburean unentgeltlich bezogen werden.

Zürich, den 7. Oktober 1899.

Direktion der Schweiz. Kordostbahn.

755.

756. (41/99) Interner Gütertarif der HuttwU-Wolhusen-Bahn, vom 9. Mai 1895. Neuausgabe.

Mit 1. November 1899 tritt eine Neuansgabe des internen Gütertarifs der Huttwil-Wolhusen-Bahn in Kraft, wodurch der gleichnamige Tarif vom 9. Mai 1895 aufgehoben und ersetzt wird.

Die Neuausgabe kann durch Vermittlung der Stationen, sowie direkt bei der Verwaltung bezogen werden.

Huttiml, den 7. Oktober 1899.

Direktion der Langenthal-Hnttwil-Bahn.

757. (41/99) Interner Gütertarif der Langenthal-Huttwil-Bahn, vom i. November 4889. Neuausgabe.

In Aufhebung und Ersetzung des internen Gütertarifs der LangenthalHuttwil-Bahn, vom 1. November 1889, tritt mit 1. November 1899 ein neuer Tarif in Kraft.

Derselbe kann durch Vermittlung der Stationen, sowie direkt bei der Verwaltung bezogen werden.

Huttwil, den 7. Oktober 1899.

Direktion der Langenthal-Huttwil-Bahn.

337

758.

("/»a) Ausnaihmétarif für Steine etc. Central- und Westsohweiz -- Gptthardbahn, vom i. Februar 189S.

Aenderungen und Ergänzungen.

Mit Gültigkeit vom 26. 'Oktober 1899 wird die Scltnitttariftabelle B, II. Abteilung des obgenannten Ausnalinietarift wie ïol-gt geändert, bezw.

·ergänzt: Serie Serie I II I II Cts.

Cts.

Kiesen 40 60 Thnn 37 55 Sdherzligen 88 56 Walkringen 34 51 Uttigen 39 58 Därligen 48 73 Bigenthal 33 49 Gwatt 39 59 Biglen 34 51 Leißigen 47 70 Brenzikofen 35 51 Spiez 43 64 Großhöchstetten . . . . 33 49 Erlenbach (Simmenthal) . 49 74 Heimberg 36 53 Oey-Diemtigen . . . . 48 72 Oberdießbaeh . . . . . 33 49 Wiinmis 45 68 Schafhansen (Emmenthal) 32 47 Bönigen 54 82 Stalden-Dorf 32 48 Interlaken (Bahnhof) . . 52 78 Steffisbuïg 36 54 Interlaken (Oststation) . 52 79 "Basel, den 10. Oktober 1899.

Direktorium der Schweiz. Centralbalin.

Rückvergütungen.

41

759. ( /99) Rückvergütung für Papierholztr'ansparte ab Winter'thur nach Luterbach.

Für den Transport von Holz zur Cellnlosefäbrikation, in Wagenladungen von 10000 kg., wird für die Strecke Winterthur - Luterbach die ermäßigte Taxe von 50 Cts. pro 100 kg. im Rückvergütungswege gewährt.

Zürich, den 7. Oktober 1899.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

(41/99) Ausnahmetarif für Hole Bayern -- Central- und Westschweiz, vom i. April Ì884. Neuausgabe.

Sût 1. November 1899 tritt ein neuer Ansnahmetarif für den Export von Bau- und Nutzholz, sowie Stammholz in Wagenladungen von 10 000 kg. aus Bayern nach Stationen der Schweiz. Centralbahn, Aarg. Südbahn, Neuenbnrger Jurabahn und der Jnra-Simplon-Bahn (einschließlich der BulleRomont-, Thunersee- und Bödelibahn) in Kraft. Durch denselben wird der Aasnahmetafif für Holz Bayern -- N 0 B und weiter, vom 1. April 1884, nebst Nachträgen gänzlich aufgehoben.

Zürich, den 9. Oktober 1899.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

760.

ä38

761. (41/99~) Gütertarif Genf transit: ·*-- Basel loco und transit, vom i. Oktober 1898. Ergänzung des Ausnahmetarifs Nr. 33.

Mit Gültigkeit vom 1. November 1899 an wird der im obgenannten Gütertarif enthaltene Ausnahmetarif Nr. 33 für KastanienholzextraJct und Eichenholzextrakt (Seiten 5 und 6 des I. Nachtrages) wie folgt ergänzt: Im Verkehr mit: Pontcharra s/Bréda von und La Rochette.

Genf transit Wagenladungen von nach 5000 kg.

10000 kg.

Cts. pro 100 kg.

Basel loco 169 153 Basel transit, Abteilung I 141 133 II 106 97 U!

106 83 Bern, den 10. Oktober 1899.

Direktion der Jiira-Siinplon-Bnhn.

C. Transitverkehr.

41

762. ( /9s) Teil H, Abteilung A, der deutsch-italienischen Gütertarife vom i. Februar 1898.

Ergänzung.

Vom 1. November 1899 an gelten die im Nachtrag I, Seite 12, zum obigen Tarifteil enthaltenen Prachtsätze des Ausnahmetarifes Nr. 25 b für Hamburg H -- Pino und Chiasso von Fr. 4. 14, beziehungsweise, Fr. 4; 36 auch für Sendungen von Abfällen von Baumwollgarn (futzfäden) in Wagenladungen von 10000 kg.

Luzern, den 5. Oktober 1899.

Direktion der Gottbnrdbahn.

763. ( 41 /99~) Teil H, Abteilung A, der deutsch-italienischeni Gütertarife. Ausnahmetarif Kr. l für metallurgische Produkte, vom 1. Februar 1898. Ergänzung.

Am I.November 1899 treten die folgenden Frachtsätze des obigen Ausnahmetarifes in Kraft: a

b

d1

e

d2

e

f

g

Franken für 100 ig.

Görlitz in Schlesien \ Pino 9.80 9.02 5.56 (SStBu. PrStß)/ Chiasso 10.31 10.09 5.84

3.87 3.38 3.-- 2.90 2.90: 4.07 3.58 3.14 3.04 3.04

Luzern, den 5. Oktober 1899.

Direktion der Uotthardbahn.

339

Ausnahmetaxen.

764. C41/»9) Ausnahmetaxen für Transporte von Nüssen Verrières transit (Südfranhreich/ -- Bayern.

Münch< Südbahu Nürnbe Central bahi Nürnbe Ostbahn!

München

"S £ cofr

für Sendungen von

München

Mit 1. November 1899 treten für den Transport von trockenen Nüssen in Wagenladungen von 10000 kg. aus Südfrankreich nach Bayern via Lindau die nachstehenden Ausnahmefrachtsätze in Kraft: Verrières transit nach M « CM hfl tuoo u O ÏKa -fl2 toi 6?

ja ff h e t* -ä ,,Q t»

a

§><ö

«

Centimes fUr 100 kg.

Brive, Perigneux und Tulle . . . . 512 -- -- -- -- 445 466 Bretenoux-Biars, Gabors, Fumel, Quatre Koutes n. St. Denis près Martel . . 505 -- 361 359 435 438 435 Figeae 489 342 345 343 419 422 419 Zürich, den 10. Oktober 1899.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

765.

(41/99) Ausnahmetaxen für den Transport von Nüssen Verrières transit fSüdfrankreich/ -- Sachsen.

Auf den 26. Oktober 1899 treten für den Transport von Nüssen in Wagenladungen von 5000 kg. ab französischen Stationen nach Sachsen folgende Taxen in Kraft: Chemnitz Dresden Leipzig von (alle Bahnhöfe) I. Bayer. Bahnhof, Verrières transit

II. Dresdener Bahnhgf,

für Sendungen mit Herkunft von

Leipzig Thüringer Bhf., Leipzig Magdeburger Bhf.

Centimes fUr 100 kg.

Perigueux Tulle Brive Objat Bretenoux-Biars . . . .

St. Denis près Martel . .

Quatre routes

505 486 489 512 473 474 486

513 494 497 520 481 482 494

440 421 424 447 408 409 421

Zürich, den 10. Oktober 1899.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

340

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

766. (.41/99) Badisch-württembergifcher Gütertarif. Nachtrag IV.

Mit Gültigkeit vom 1. Oktober 1899 tritt zum badisch-württembergischen Gütertarif der Nachtrag IV in Kraft. Durch denselben werden in der Hauptsache die neu eröffneten badischen Stationen Nenreuth und ßippberg, ferner die württembergischen Stationen Eriskirch, Hemigkofen-Nonnenbach und Langenargen, sowie die Stationen der Filderbahn (Strecken Vaihingen a. d.

Fildern-Degerloch-Plieningen-Hohenheim- Neuhausen a. d. Fudern) in den direkten Verkehr einbezogen. Außerdem enthält der Nachtrag eino Anzahl Ausnahmefrachtsätze für verschiedene Artikel für den Verkehr mit Rheinan.

Die in den Nachtrag aufgenommenen Zusatzbestimmungen zur Verkehrsordnnng sind gemäß den Vorschriften unter i2 genehmigt worden.

Exemplare des Nachtrages können durch unsere Güterstellen zum Preise von 30 Pfg. für das Stück bezogen werden.

Karlsruhe, den 3. Oktober 1899.

öeneraldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

767. (41/99) Heft 4 des sächsisch - sudwestdeutschen gütertarifes. Nachtrag XIII.

Verbands-

Am 1. Oktober 1899 ist zum Heft 4 des sächsisch-südwestdeutschen Verbandsgütertarifs der Nachtrag 5.III zur Einführung gekommen, der n. a. eine Ergänzung des Ausnahmetarifs Nr. 13 (Mineralölrückstände) und einen neuen Ausnahmetarif Nr. 23 für Eisen und Stahl zum Bau, zur Ausbesserung u. s. w.

von See- und Flußschiffen im Versande nach binnenländischen Stationen enthält.

Straßburg, den 3. Oktober 1899.

(Jeneraldirektion der Eisenbahnen in- Elsass-Lothringen.

768.

(41/99) Heft 8 des südwestdeutschen Verbandsgütertarif es.

Nachtrag IX.

Zum Heft 8 des Verbandsgütertarifs (Baden -- Pfalz) ist mit Gültigkeit vom 1. Oktober 1899 der Nachtrag IX ausgegeben worden. Derselbe enthält außer den bisher auf dem Verfügungswege durchgeführten und bereits bekannt gegebenen Tarifmaßnahmen noch die Einbeziehung der für den Gesamt§üterverkehr eröffneten Station Mörlheim der pfälzischen Bahnen und.der tation Rippberg der badischen Staatsbahnen. Sodann enthält der Nachtrag noch einige Änderungen des Inhaltsverzeichnisses des Holzansnahmetarifs, sowie die Einbeziehung der Station Petershausen i. Baden in den Ausnahmetarif für Eisen und Stahl- endlich ist noch ein Ausnahmetarif für Käse, im Falle der Ausfuhr, von Basel bad. Bahn nach Ludwigshafen a. Rh. eingeführt worden.

Sarisruhe, den 29. September 1899.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

341

769. (41/99) Abteilung G der rheinisch-westfälisch-südwestdeu,tschen Gütertarife. Ergänzung.

Mit Gültigkeit vom 1. Oktober 1899 ab wird die Station Wengen des Bezirks Essen in den rheiniscli-westfälisch-südwestdeutschen Gütertarif der Abteilung G aufgenommen.

Nähere Auskunft erteilt die Güterabfertigungsstelle in Basel.

Straßburg, den 30. September 1899.

Henernldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

770. (41/99) Ausnahmetarif für Getreide etc. ab norddeutschen Stationen nach Basel loco und transit. Kachtrag IV.

Zu dem Ausnahmetarif für die Beförderung von Getreide, Hülsenfrüchten, Raps und Rübsen, Malz und Mühlenerzeugnissen von norddeutschen Stationen nach Basel loco und transit u. s. w., vom 1. Januar 1897, kommt am 1. Oktober 1899 der Nachtrag IV zur Einführung. Der Nachtrag enthält auß^-r Ergänzungen der ,,besonderen Tarifbestimmungen" neue Frachtsätze für den Verkehr von einigen Stationen des Direktionsbezirks Köln.

Straßburg, den 28. September 1899.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothrin^cn.

771. ( 41 /99) Rumänisch-süddeutsche Gütertarife.

der Gültigkeitsdauer.

Verlnngtrimg

Mit Bezng auf unsero Bekanntmachung vom 8. September 1899 wird zar Kenntnis gebracht, daß die darin aufgeführten, im rumänisch-südilfutscheu Eisenbahnverband bestehenden direkten Gütertarife nunmehr bis zum 31. Dezember 1899 in Kraft bleiben.

Karlsruhe, den 2. Oktober 1899.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenlmlnion.

772. (41/99) Gütertarif für den deutschen LevanteverJci'hr über Hamburg seewärts. Neuausgabe.

Am 1. Oktober 1899 ist ein neuer Gütertarif für den deutschen Levanteverkehr über Hamburg seewärts (nach Hafenplätzen der Levante) ausgegeben.

Preis 65 Pfg.

Straßburg, den 2. Oktober 1899.

tìeneraldJrektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

342

Mitteilungen aus ausländischen Anzeigeblättern.

Taxermäßigungen für Maletransporte. Vom 1. Oktober 1899 bis auf weiteres, längstens bis 30. Sept. 19UO, werden für Malztransporte in Ladungen von 10000 kg. oder dafür zahlend ab österreichischen Eisenhahnstationen nach Bregenz tr., Buchs tr., St. Margrethen tr. und Lindau tr., bezw. nach allen in die direkten österreichisch-ungarisch-schweizerischen Getreidetarife einhezogenen schweizerischen Stationen, unter gewissen Bedingungen im Rückvergütungswege Frachtermäßignngen gewährt.

Die nähern Bedingungen und die Ermäßigungen sind zu ersehen im österr. Verordnnngshl. f. Eisenb. u. Schiffahrt. Nr. 112, v. 28. Sept 99.

Mitteilungen des Eisenbahndepartements, 1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 9. Oktober 1899: 574. Übertragung der im Gütertarif für den Verkehr G B -- Ostschweiz enthaltenen Tarifdistanzen mit Instradierung via Zug-Thalweil auf Transporte von lebenden Tieren ab G B-Statiouea nach N 0 B-Stationen via S 0 B.

Genehmigt am 10. Oktober 1899 : 575. Entwurf II eines Ausnahmetarifes für die Beförderung von Eilgütern mit Schnellzügen im Verkehr zwischen Wien I £ £ B und Stationen der französischen Ostbahnen.

576. Distanzenzeiger znr Taxberechnung hei der Beförderung von Gesellschaften und Schulen, Kranken und Leichen etc. für den Verkehr GB -- ÖBB.

577. Aufnahme von Tarifdistanzen Andelfingen -- Zürich H B und örlikon via Neuhausen-Eglisau oder Winterthnr in den internen Personentarif der N 0 B.

578. Ergänzung des Ausnahmetarifs Nr. 33 für Kastanienholzextrakt und Eichenholzextrakt im Gütertarif Genf transit -- Basel loco nnd transit.

579. Änderung der Gepäcktaxen im norddeutsch-hessisch-südwestdeutschen Personen- und Gepäcktarif im Verkehr mit Basel S C B.

580. Änderungen und Ergänzungen znm Ausnahmetarif für Steine etc.

im Verkehr Central- nnd Westschweiz -- G ß.

581. Ausnahmetaxen für den Transport von Nüssen in Ladungen von 10000 kg. ab Verrières transit (Südfrankreich) nach Bayern.

582. Ausnahmetaxen für den Transport von Nüssen in Ladungen von 5000 kg. ah Verrières transit (Südfrankreich) nach Sachsen.

6 8 583. Taxtahellen der Tarifs internationaux (G. V.) Nr. 2L^ f!",, !

simples) °2 (blllets ji-i; *-------r für den Personen- nnd Gepäckverkehr zwischen Paris einerr d aller et retour) seits und Italien und Triest anderseits.

343

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1899

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

41

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

11.10.1899

Date Data Seite

1045-1048

Page Pagina Ref. No

10 018 941

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.