17

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen, Liegenschaftsverkauf.

Das bisherige eidgenössische Zollgebäude beim Grenzacherhorn bei Basel nebst dazugehörendem Hausplatz und Garten wird hiermit zum Verkaufe ausgeschrieben. Für Besichtigung wende man sich an das eidgenössische Zollbureau daselbst.

Kaufsangebote beliebe man bis 8. Januar 1899 der unterzeichneten Verwaltung einzusenden.

B e r n , den 27. Dezember 1898.

Direktion der eidg. Bauten.

Ausschreibung.

Die Lieferung von Weizen wird zur Konkurrenz ausgeschrieben. Die Lieferungsvorschriften können bei unterzeichneter Amtsstelle erhoben werden.

Die Angebote sind verschlossen und unter der Aufschrift: ,,Angebot für Weizen" bis 20. Januar 1899 franko einzureichen an das B e r n , den 29. Dezember 1898.

Eidg. Oberkriegskommissariat.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Ausführung der eisernen Fenster, Oberlichter und Dachgeländer für das Gebäude des mechanisch-technischen Laboratoriums der eidgenössischen Schulanstalten in Zürich werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Zeichnungen, Bedingungen und Angebotformulare sind bei Herrn Prof. Recordon, Polytechnikum, Zimmer Nr. 18 6, in Zürich, zur Einsicht aufgelegt.

Bundesblatt.

51. Jahrg. Bd. I.

2

18 Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift : ,,Angebot für mechanisch-technisches Laboratorium in Zürich" bis und mit dem 6. Januar 1899 franko einzureichen an die B e r n , den 9. Dezember 1898.

Direktion der eidg. Bauten.

Stellen-Ausschreibungen.

Politisches Departement.

Die erledigte Stelle eines Registrators des politischen Departements wird hiermit zur Wiederbesetzung ausgeschrieben.

Erfordernisse: gute allgemeine Bildung und Kenntnis des Deutschen und des Französischen.

Besoldung: Fr. 3500 bis 4500.

Anmeldungsfrist: 20. Januar.

Gleichzeitig wird eventuell die Stelle eines I. Kanzlisten des politischen Departements (Besoldung: Fr. 3000 bis 4000) ausgeschrieben.

Erfordernisse : gründliche Kenntnis des Deutschen und des Französischen und eine schöne Handschrift.

Bewerber wollen angeben, ob ihre Anmeldung nur für die Stelle des Registrators, oder nur für die eines I. Kanzlisten, oder für beide Stellen gelten soll.

Die Anmeldungen sind nebst Studienzeugnissen und einem Lebensabriß in deutscher und in französischer Sprache an das politische Departement zu richten.

Militärdepartement.

Vakante Stelle: Erfordernisse :

Drackschriftenvei-walter des Oberkriegskommissariats.

Allgemeine Bildung ; Beherrschung der deutschen und französischen Sprache ; fachtechnische Kenntnisse erwünscht.

Besoldung : Fr. 3500 bis 4500.

Anmeldungstermin: 10. Januar 1899.

Anmeldung an:

Militärdepartement.

19 /akante Stelle: ;Erfordernisse :

Adjunkt des Waöenchefs der Infanterie.

Gewandtheit in der Behandlung militärischer Angelegenheiten ; Kenntnis der drei Landessprachen.

Fr. 5500.

Besoldung : Anmeldungstermin 7. Januar 1899.

Militârdepartement.

Anmeldung an:

Vakante Stelle: Besoldung : Anmeldungstermin: Anmeldung' an:

InStruktor I.Klasse der Kavallerie.

Fr. 5000 bis 6500.

10. Januar 1899.

Militärdepartement.

Vakante Stellen: Besoldung : Anmeldungstermin: Anmeldung an: Bemerkungen:

Zwei Instruktoren II. Klasse der Kavallerie.

Fr. 3000 bis 5000.

10. Januar 1899.

Militärdepartement.

Der eine der neu zu wählenden Instruktorea wird temporär als Reitlehrer in das Kavallerieremontendepot kommandiert.

Handels-, Industrie- und Landwirtschaftsdepartement.

Vakante Stelle: Erfordernisse :

Ausläufer der Handelsabteilung.

Gute Schulbildung. Kenntnis der deutschen und französischen Sprache.

Fr. 1200.

Besoldung : Anmeldungstermin: 16. Januar 1899.

Anmeldung an: Handelsabteilung.

Bemerkungen : In der Zwischenzeit wird derselbe mit Bureauarbeiten beschäftigt werden.

20

Post-, Telegraphen- und Zollstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und p o r t o f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Packer und Wagenwäsche:- beim Hauptpostbureau in Zürich. Anmeldungbis zum 17. Januar 1899 bei der Kreispostdirektion in Zürich.
  2. Postcommis in Genf. Anmeldung bis zum 10. Januar 1899 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  3. Posthalter in Krauchthal (Bern). Anmeldung bis zum 10. Januar 18991 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  4. Briefträger inTramelan-dessus (Bern).i Anmeldung bis zum 10. Januar 1899 bei der 4) Postablagehalter, Briefträger und } in Kreispostdirektion Bote in Vieux-Prés (Neuenburg), j Neuenburg.
  5. Briefträger in Basel. Anmeldung bis zum 10. Januar .1899 bei der Kreispostdirektion in Basel.
  6. Mandatträger in Zürich. Anmeldung bis zum 10. Januar 1899 bei der Kreispostdirektion in Zürich.
  7. Postcommis in St. Gallen. Anmeldung bis zum 10. Januar 1899 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen nnä Dampfschiffunternehmungen auf dem

Gebiete der schweizerischen Eidgenossenschaft,

Jahrgang 1899.

Herausgegeben vom

schweizerischen Eisenbahndepartement.

Publikationsorgan for das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft, Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

No 1.

Bern, den 4. Januar 1899.

IV. Güterverkehr, B. Verkehr mit dem Auslande.

Ausnahmetaxen.

  1. 0/99) Frachtsätze für Aceton, Holzgeist u. s. w. Ungvar -- Konstanz. Kündung.

Die in den Publikationsorganen Nr. 8 nnd 16, vom Februar und April 1897, unter laufender Nr. 186 und 320, publizierten Prachtsätze für Aceton, Holzgeist u. s. w. im Verkehr zwischen Ungvar und Konstanz treten auf den 4. April 1899 außer Kraft.

Zürich, den 31. Dezember 1898.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

2. 0/99) Ausnahmetaxen für frisches Obst im norddeutschschweizerischen Verkehr.

Die in Nr. 47 des Publikationsorgans vom 23. November 1898, unter Position 905, auf den 31. Dezember 1898 gekündigten Ausnahmetaxen für frisches Obst ab schweizerischen Stationen nach Leipzig bleiben noch bis 31. Januar 1899 in Kraft.

Basel, den 29. Dezember 1898.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

3. (-V99) Ausnahmetaxen für Calcium-Carbid zum Export Luterbach -- Basel S C B transit.

Mit Gültigkeit vom 15. Januar 1899 an treten für den Transport von Calcium-Carbid zum Export nach Sierenz (Elsaß) und weiter, nach EfrincrenKirchen, Lörrach und Wyhlen (Baden) und weiter bestimmt, folgende Exporttaxen in Kraft: Wagenladungen von 5000 kg. 10000 kg.

Cts. pro 100 kg.

Luterbach -- Basel S C B transit 90 74 Basel, den 3. Januar 1899.

Direktorium der Schweiz. Centrnlbahn.

0. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

4. (1J99') Eröffnung

der Station Welschingen für den gesamten Tierverkehr.

Mit Gültigkeit vom 1. Januar 1899 wird die Station Welschingen, die bisher nur dem Verkehr für einzelne Stücke Kleinvieh gedient hat, für den gesamten Tierverkehr eröffnet.

Karlsruhe, den 28. Dezember 1898.

Generaldirektiou der grossherzoglicu badischeu Staatseisenbahnen.

5. (Vag) Heft i des südwestdeutschen Verbandsgütertarifes.

Ergänzung.

Die Stationen Herxheim boi Landau und Offenbach a. d. Queich der pfälzischen Eisenbahnen werden mit Geltung vom 1. Januar 1899 in das Heft l des südwestdeutschen Verbandsgütertarifs aufgenommen. Über die Höhe der Prachtsätze geben die beteiligten Verbandsstationen und das Tarifbureau in Straßburg Auskunft.

Straßbwg, den 24. Dezember 1898.

(üeneraldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

6. (Vsa) Heft 2 des südwestdeutschen Verbandsgütertarifes.

Ergänzung.

Der Haltepunkt Zewen des Direktionsbezirks St. Johann-Saarbrücken wird mit Geltung vom 2. Januar 1899 für die Abfertigung von Eil- und Fracktstückgüteru im Einzelgewicht bis 200 kg. eröffnet und in das Heft 2 des südwestdeutschen Verbandsgütertariis aufgenommen. Über die Höhe der Tarifsätze geben die beteiligten Verbandsstationen und das Tarif bureau in Straßburg Auskunft.

Straßburg, den 24. Dezember 1898.

Wenernldlrektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

7. C'/ss) feil II, Heft 4, der süddeutsch-österreichisch-ungarischen Verbandsgütertarife.

Im süddeutsch-österreichiseh-ungarischen Verband ist mit Gültigkeit vom 1. Januar 1899 ein neuer Gütertarif, Teil II, Heft Nr. 4, erschienen. Derselbe enthält direkte Frachtsätze für den Verkehr zwischen diesseitigen Stationen einerseits und Stationen der in Ungarn gelegenen Eisenbahnen anderseits.

Hierdurch werden der gleichnamige Tarif vom 1. Oktober 1895 samt Nachtrag und Anhang, sowie die zu demselben im Verfügungswege eingeführten Frachtsätze aufgehoben.

Insoweit jedoch durch den neuen Tarif Frachterhöhungen eintreten, oder seither bestehende Frachtsätze nicht mehr ersetzt werden, bleiben die bisherigen Frachtsätze noch bis 15. Februar 1899 in Geltung.

Karlsruhe, den 30. Dezember 1898.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

8. (^gg) Teil U, Heft B, der süddeutsch-österreichisch-ungarischen Verbandsgütertarife. Nachtrag IV.

Im süddeutsch-österreichisch-ungarischen Verband wird zum Teil II, Heft B (gemeinschaftliches Heft), vom 1. Januar 1894 der Nachtrag IV mit Gültigkeit vom 1. Januar 1899 eingeführt.

Karlsruhe, den 28. Dezember 1898.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen« 9. ( J /99) Teil II, Heft i, der süddeutsch-österreichisch-ungarischen Verbandsgütertarife.

Nachtrag I.

Im süddeutsch-österreichisch-ungarischen Verband zum Gütertarif Teil II, Hef l, enthaltend Frachtsätze für den Verkehr zwischen Stationen der k. k.

österr. Staatsbahnen und der österr. Südbahn einerseits und solchen der großherzoglich badischen Staatsbahnen anderseits, ist mit Gültigkeit vom 1. Januar 1899 der Nachtrag I erschienen.

Derselbe enthält neue ermäßigte Frachtsätze für Eil- und Stückgut, sowie sonstige Änderungen und Ergänzungen des Haupttarifs.

Karlsruhe, den 28. Dezember 1898.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

10. 0/99) Hefte a b und 6 b für den belgisch-südwestdeutschen Güterverkehr. Ergänzung.

Mit sofortiger Gültigkeit ist die Station Monscron der belgischen Staatsbahnen in den direkten belgisch-siidwestdeutschen Güterverkehr mit badischen Stationen einschließlich Basel (Tarifhefte 2 6 und 6 6) einbezogen worden.

Nähere Auskunft erteilen die Dienststellen und das Gütertarifbureau.

Karlsruhe, den 30. Dezember 1898.

Generaldlrektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

Ausnahmetaxen.

11. (*/99) Ausnahmefrachtsätze für Getreide ab württembergischen Stationen nach Basel bad. Bahn und Schaffhausen.

Mit Gültigkeit vom 1. Januar 1899 treten von einer weiteren Anzahl württembergischer Stationen ermäßigte Frachtsätze für Getreide etc. in Ladungen von 10000kg. nach Basel bad. Bahn und Schaff hausen in Kraft.

Nähere Auskunft erteilt das diesseitige Gütertarif bureau.

Karlsruhe, den 30. Dezember 1898.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

Mitteilungen des Eisenbahndepartements.

  1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 31. Dezember 1898: 1. Taxermäßigungen auf dem Rückvergütungswege für Transporte von roher Baumwolle ab Havre nach Italien auf den Strecken Basel -- Chiasso transit und Fino transit.

2. Tarif für den ".. .--5---schweizerischen Güterverkehr.

sachsisch3. Tarif für den direkten Güterverkehr Delle transit -- Stationen der central- und westschweizerischen Eisenbahnverwaltnngen.

4. Revidierte Taxordnnng der Zentralen Zürichbergbahn.

Genehmigt am 3. Januar 1899 : 5. Nachtrag II zum Ausnahmetarif für Steine etc. im Verkehr J S; B R, R V T und Fr M -- N 0 B, Bötzbergbahn, S 0 B, Sihlthalbahn, V S B (einschließlich T B und W R B), R H B und T T B.

6. Ansnahmetaxen für den Export von Calcium-Carbid in 'W agenladungen ab Lnterbach nach Basel SCB transit.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1899

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

01

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

04.01.1899

Date Data Seite

17-20

Page Pagina Ref. No

10 018 614

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.