757 # S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen.

Zu verkaufen.

Das alte Zollhaus mit Garten in Vireloup bei Collex. Für Besichtigung und Auskunft wende man sich an den Zolleinnehmer in Vireloup.

Angebote nimmt bis und mit dem 10. Oktober entgegen die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 19. September 1899.

Ausschreibung.

Die Lieferungen von Heu, Stroh und inländischem Getreide (Weizen, Korn und Hafer) werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Da die eidgenössische Pferderegieanstalt in Thun und das Centralremontendepot in Bern für ihren Bedarf an Heu und Stroh, keine besondern Ausschreibungen erlassen, so sind diesbezügliche Offerten ebenfalls an das eidgenössische Oberkriegskommissariat einzusenden.

Die Lieferungsvorschriften können bei unterzeichneter Amtsstelle bezogen werden.

Die Angebote sind versiegelt und mit der Aufschrift : ,,Angebot für Heu, Stroh oder inländisches Getreide" bis zum 9. Oktober 1899 franko einzureichen an das Eidg. Oberkriegskommisaariat.

(

B e r n , den 9. September 1899.

[3A]

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Erd-, Maurer-, Zimmer-, Dachdecker-, Spengler-, Schreiner-, Schlosser- und Blitzableitungsarbeiten zu den Stallungen fUr 50 Hengstfohlen im Pâquis bei Avenches

758 werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Bedingungen und Vorausmaße sind bei der unterzeichneten Verwaltung in Bern (Bundeshaus Westbau, Zimmer Nr. 115) zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift : ,,Angebot für Avenches" bis und mit dem 28. dieses Monats franko einzureichen an die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 15. September 1899.

Die Schneinerarbeiten fUr die landwirtschaftliche Versuchsanstalt auf dem Liebefeld bei Bern werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Zeichnungen, Bedingungen und Angebotformulare sind bei der unterzeichneten Verwaltung (Bundeshaus Westbau, Zimmer Nr. 97) zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofierten sind verschlossen unter der Aufschrift : ,,Angebot für Versuchsanstalt Liebefeld" bis und mit dem 5. Oktober nächsthin franko einzureichen an die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 23. September 1899.

Es werden folgende Arbeiten zur Konkurrenz ausgeschrieben: 1. Die Erd-, Maurer-, Steinhauer-, Verputz-, Zimmer-, Spengler-, Holzcement-, Schreiner-, Schlosser-, Blitzableitungs-, Glaser-, Gipser-, Maler- und Steinpflästerungsarbeiten fUr die neuen Tröcknegebäude der eidgenössischen Munitionsfabrik in Thun, und 2. die Erd-, Maurer-, Schlosser- und Zimmerarbeiten für Erstellung einer Umzäunung um die Neuanlage für Knallquecksilber- und ZUndkapselfabrikation ter eidgenössischen Munitionsfabrik in Thun.

Zeichnungen, Bedingungen und Angebotformulare sind im eidg. Bflubureau in Thun zur Einsicht aufgelegt.

.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift : ,,Angebot für Bauarbeiten in Thun" bis und mit dem 7. Oktober nächsthin franko einzureichen an die Direktion der eidg. Bauten. .

B e r n , den 23. September 1899.

Die Lieferung der Beschläge für das Bundeshaus Mittelbau in Bern werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Vorausmaße und Bedingungen sind im Bureau der Bauleitung, Bärenplatz 35, zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift : ,,Angebot für Bundeshaus Mittelbau" bis und mit dem 11. Oktober nächsthin franko einzureichen an die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 25. September 1899.

759 Die Glasmalereien filr das Bundeshaus Mittelbau (Parlamentsgebäude) in Bern werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Zeichnungen, Bedingungen und Angebotformulare sind im Bureau des bauleitenden Architekten, Herrn Prof. Auer in Bern, Bärenplatz 35, zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift : ,,Angebot für Bundeshaus Mittelbau" bis und mit dem 31. Oktober nächsthin franko einzureichen an die Direktion der cidg. Bauten.

B e r n , den 12. September 1899.

[3/s]

Stellen-Ausschreibungen.

Post- und Eisenbahndepartement.

Eisenbahnabteäung.

Vakante Stelle: Erfordernisse:

Kontrollingenieur für Specialbahnen.

Theoretische maschinentechnische Fachbildung und praktische Erfahrung.

Besoldung :

Maximum Fr. 5500 nebst den gesetzlichen Reiseentschädigungen.

Anmeldungstermm : 1. Oktober 1899.

Anmeldung an: Post- und Eisenbahndepartement (Eisenbahnabteilung").

Bemerkungen : Die Anmeldung ist von einem Curriculum vitse . und Zeugnissen über Studien, bisherige Praxis etc. zu begleiten.

Post-, Telegraphen- und Zollstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und p o r t o f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

760 1) Postpacker in Chaux-de-Fonds. Anmeldung bis zum 10. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

2) Briefträger, Bureaudiener und Packer in Zofingen. Anmeldung bis zum 10. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

3) Postcommis in Goldau. Anmeldung bis zuni 10. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

4) Mandatträger in Zürich. Anmeldung bis zum 10. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

5) Postcommis in Buchs-Bahnhof Ï Anmeldung bis zum 10. Ok(bt. ballen).

l tober 1899 bei der Kreispostdirek6) Postcommis in Ebnat-Kappel.

j tion in St. Gallen.

7) Telegraphist in Visp (Wallis). Jahresgehalt Fr. 300 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 10. Oktober 1899 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

8) Telegraphist in Lausanne-cité. Jahresgehalt Fr. 240 nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 7. Oktober 1899 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

9) Telegraphist und Telephonist in Fleurier (Neuenburg). Jahresgehalt Fr. 360 nebst Depeschenprovision für den Telegraphendienst und Fr. 840 für den Telephondienst. Anmeldung bis zum 10. Oktober 1899 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

30) Ausläufer auf dem Telegraphenbureau in Winterthur. Jahresgehalt Fr. 1200. Anmeldung bis zum 7. Oktober 1899 beim Chef des Telegraphenbureaus in Winterthur.

  1. Briefträger in Genf.

Ì Anmeldung bis zum 3. Oktober } 1899 bei der Kreispostdirektion 2) Briefkastenleerer in Genf.

l jn Qenf.

3) Posthalter und Briefträger in Séchey (Waadt). Anmeldung bis zum 3. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

4) Briefträger in Eplatures (Neuenburg). Anmeldung bis zum 3. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

5) Zwei Postcommis in Ölten. Anmeldung bis zum 3. Oktober 1899 bei der Kreispostdirektion in Basel.

6) Briefträger in St. Gallen.

7) Bureaudiener beim Postbureau Buchs-Bahnhof (St. Gallen).

\ Anmeldung bis zum 3. Oktober > 1899 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft.

Herausgegeben vom Schweiz. Eisecbalmdepartement.

Beilage zum Schweiz. Bundesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

j£ 39.

Bern, den 27. September 1899.

III, Personen- and Gepäokverkehr, A. Schweizerischer Verkehr.

722.

(89/99) Personentarif für den Dampfbootverkehr auf dem Zürichsee, vom i. September ·1898. Kündigung.

Der obgenannte Tarif tritt mit 31. Dezember 1899 außer Kraft.

Zürich, den 21. September 1899.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

(89/99) Personentarif für den DampfbootverTtehr auf dem Zürichsee, vom i. September 1898. Ergänzung.

Vom 1. Oktober 1899 an werden von unseren Dampfbooten auf dem Zürichsee versuchsweise Fahrten zwischen Meilen und Obermeilen ausgeführt and hierfür folgende Taxen erhohen: Einfache Fahrt Hin- und Kückfahrt 1. Platz II. Platz I. Platz II. Platz 25 Cts. 15 Cts.

35 Cts. 25 Cts.

Für die Beförderung von Gesellschaften, Gepäck u. s. w. werden auf dieser Strecke 3 km. angerechnet.

Zürich, den 26. Septemher 1899.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

723.

321

B. Verkehr mit dem Auslande.

724. (89/99) Personen- und GepäcMarif Oesterreich -- Schweiz, vom 1. Februar 1897. Ergänzung.

Mit 15. Oktober 1899 treten im österreichisch-schweizerischen Personennnd Gepäckverkehr folgende Taxen in Kraft: von Carlsbad nach

Ch

über

Einfache Fahrt Gepäck- GültigkeitsSchnellzug taxe dauer der I. Kl. il. Kl. für 10 kg.

Billete

Km.

Fr.

786

»

Fr.

70 62 5

Fr.

3 52

-

Tage

4

Zürich, den 26, Septemher 1899.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

725. (89/99) Specialtarif für die Beförderung englischer Reisegesellschaften, vom 1. Januar 1899. Ergänzung des Anhangs.

Mit Gültigkeit vom 1. November 1899 ist der Anhang zum obge nannten Tarif, vom 15. Juni 1897, durch die Tour Nr. 49 Basel-Aarbnrg-Be rn-Münsingen-Interlaken (Bahnhof oder Thunersee) und zurück über die gleiche Honte mit folgenden Taxen zu ergänzen : I. Klasse Fr. 30. 80 II. Klasse Fr. 19. 70.

Bern, den 26. September 1899.

Direktion der Jura»Simplon»Bahn.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

726. C89/»») Oberrheinisch-belgisch-französisch-englischer Personentarif über Köln. Nachtrag II.

Der Nachtrag II ist erschienen.

Karlsruhe, den 22. September 1899.

tteneraldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

322

IV, Güterverkehr, A. Schweizerischer Verkehr.

Rückvergütungen.

727. ( /99) Rückvergütung für Eisentransporte ab Basel SCB nach Lueern.

89

Für den Transport von Eisen zu Konstrnktionszwecken in Ladungen von mindestens 10000 kg. pro zweiachsigen Wagen bewilligen wir auf aer Strecke von Basel S C B nach Luzern die ermäßigte Taxe von 58 Cts. pro 100 kg. auf dem Wege der Kückerstattnng gegen Vorlage der Originalfraentbriefe nach Luzern und gegen den Nachweis des Versandes des entsprechenden Quantums der erstellten Konstruktionen ab Luzern.

Diese Ermäßigung wird nur für ein Gesamtqnantum von höchstens 300 Tonnen gewährt.

Basel, den 26. September 1899.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

728.

89

( /99) Kohlentarif Belgien -- Ostschweiz, vom i. Januar 4895. Kündigung.

Wir kündigen hiermit den obgenannten Tarif auf 31. Dezember 1899.

Der an dessen Stelle tretende neue Tarif wird später besonders publiziert werden.

Zürich, den 20. September 1899.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

C. Transitverkehr.

Ausnahmetaxen.

729. (89/99) Oesterreichisch-ungarisch-französiseher Güterverkehr.

Frachtsätze für Mineralwasser Trient -- Paris.

Mit 15. Oktober 1899 treten für die Beförderung von Mineralwasser in beliebiger Verpackung von Trient nach Paris nachstebende Frachtsätze in Kraft : Wagenladungen von 5000 kg.

10000 kg.

Franken pro Tonne

Trient -- Paris Donane 74. 10 62. 90 Trient -- Paris la Villette und Renilly . . .

74. 05 62. 85 Zürich, den 26. September 1899.

Namens der Verbcmdsverwaltungen: Direktion der Schireiz. Nordostbahn.

323

730. (89/99) Getreideverkehr Ungarn -- Genf transit. Ausnahmetaxen für Sendungen ab den ungarischen Schiffsstationen nach Südfrankreich.

Mit 5. Oktober 1899 treten, für den Transport von Getreide, Hiilsenfrüchten etc. ab unterhalb Budapest gelegenen ungarischen Schiffsstationen nach Genf transit (Südfrankreich) bei Aufgabe in Wagenladungen von 10000 kg. auf der Strecke Momanshorn -- Genf nachstehende Taxen im Rückvergütungswege in Kraft: nach den französischen Stationen.

der Gruppe Von untenstehenden Schiffsstationen a 6 e d e des Ausnahmetarifs für Getreide etc.

Ungarn -- Genf tr., vom 1. Aug. 1896 Centimes pro 100 Kilogramm

Baya, Karlócza, Ujvidék, Verbàsz . .

149 123 118 115 110 Bares 149 131 118 115 110 Bàziâs, Ealosca, Orsowa 138 123 118 115 110 Beska, Zimony (Semlin) 149 125 118 115 110 Brood 147 128 118 115 110 Dalia, Gombos 149 147 125 115 110 Eszék 145 129 118 115 110 Hitrovicz 149 126 118 115 110 Samac 148 127 118 115 110 Szeged 142 123 118 115 110 Sziszek 149 130 118 115 110 Temeswar 137 123 118 115 110 Tétény 146 123 118 115 110 Vukowàr 149 136 118 115 110 Zombor 146 129 118 115 110 Übrige Schiffsstationen 143 123 118 115 110 Gleichzeitig gelangen auch auf der Strecke Bachs -- Genf entsprechende Taxen zur Einführung; dieselben sind 30 Cts. höher als die '.faxen Romanshorn -- Genf.

Für Sendungen, die in Romanshorn oder Buchs mit neuen Frachtbriefen reexpediert werden, finden obige Taxen ebenfalls Anwendung.

Zürich, den 26. September 1899.

Namens der beteiligten Verwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

731.

(89/99) Binnengütertarif der großherzogUch badischen Staats-

eisenbahnen. Nachtrag VII.

Mit Gültigkeit vom 15. September 1899 wird zum badischen Binnengütertarif der Nachtrag VII ausgegeben.

Er enthält die seit Erscheinen des Nachtrags VI bekannt gegebenen Änderungen und Ergänzungen des Hanpttarifs, sowie die Einbeziehung der Station Ëippberg.

324

Die Frachtsätze für diese Station treten erst mit dem noch näher bekannt zu gebenden Tage der Eröffnung dieser Station für den Güterverkehr in Kraft.

Nähere Auskunft erteilen die Dienststellen.

Karlsruhe, den 11. September 1899.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

(39/99) Tarife für Güter und Kohlen im belgisch-südwestdeutschen Verbandsverkehr. Ergänzung.

Mit Gültigkeit vom 15. September 1899 wird in der Güterklassifikation des Tarifs, Teil I, Abteilung B, der Artikel ,,Maiskuchenmehl, Farine de tourteaux de maïs" in den Ansnahmetarif 4 und der Artikel ,,Malztreber, getrocknete, Drèches de malt séchées" in den Specialtarif III versetzt.

Karlsruhe, den 20. September 1899.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

732.

Mitteilungen aus ausländischen Anzeigeblättern.

Ausnahmetaxen für den Transport von Pottasche und Kalidüngsalz.

Vom 15. Sept. 99 bis auf weiteres, längstens bis 31. Dez. 99, werden für den Transport von a. Pottasche (Perlasche, Kasanasche, Steinasche), rohe und raffinierte, 6. Kalidüngsalz (fauch unreines, schwefelsaures Kali], mit Ausnahme von Kalisalpeter) in Ladungen von 10000 kg. nachstehende Kartierungssätze gewährt: ad a. Pottasche etc.

ad 6. Kalidüngsalz etc.

Nach Bre£enz *"··' Buchs tr. St. Mär- Bregenz tr., Buchs tr. St. Marnnd Lindau tr.

grethen tr.

und Lindau tr.

grethen tr.

Von Centimes pro 100 Kilogramm Bubentsch . . .

330 335 157 160 Jungbunzlau . .

347 352 166 169 Lieben ö N W B .

331 336 163 166 Lieben St E G . .

326 331 162 165 Österr. Verordnungsbl. f. Eisenb. u. Schiffahrt. Nr. 105, v. 12. Sept. 99.

Ausnahmetaxen für Hohlglaswaren. Vom 25. Sept. 99 bis auf W iderruf, längstens bis 31. Dez. 99, werden für den Transport von Hohlglaswaren aller Art in beliebiger Verpackung in Ladungen von 5000 und 10000 kg. nachstehende Kartierungstaxen gewährt: Von Snchenthal 5 t.

10 t.

nach

Cts. pro 100 kg.

Bregenz tr. und Lindau tr. .

332 202 Buchs tr 332 200 St. Margrethen tr 337 205 Österr. Verordnungsbl. f. Eisenb. u. Schiffahrt. Nr. 109, v. 21. Sept. 99.

325

Mitteilungen des Eisenbahndepartements, 1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 25. September 1899: 548. Nachträge I zu Ausnahmetarifen für Pferde im österreichischnngarisch-französischen Verbandsverkehr (Verkehr mit Österreich nnd Ver.

kefir mit Ungarn).

549. Änderung der Abteilung IV (Mühlenerzeugnisse) des Ausnahmetarifes Nr. 12 der : südwestdeutsch-schweizerischen Gütertarifhefte IA und I B.

Genehmigt am 26. September 1899 : 550. Gemeinschaftliches Heft der österreichisch-nngarisch-französischen Verbandsgütertarife, enthaltend einen Kilometerzeiger und eine Lieferfristtabelle für den Güterverkehr.

öfil. Taxermäßigung für den Transport von Eisen zu Eonstrnktionszwecken in Wagenladungen ab Basel SCß nach Lnzern.

552. Direkte Frachtsätze für den Transport von Mineralwasser ab Trient nach Paris Donane, Paris la Villette und Beuilly.

553. Ergänzung der Nachträge I zu den Heften 2 und 4 des Teiles IV (Ansnahmetarife für Holz) der österreichisch-ungarisch-schweizerischen Gütertarife.

554. Ergänzung des Anhanges zum Speoialtarif für die Beförderung von englischen .Reisegesellschaften.

555. Personentaxen für die Relation Meilen-Obermeilen für den Dampfbootverkehr auf dem Zürichsee.

556. Direkte Personen- und Gepäcktaxen für die Relation Carlsbad -- Chnr via Eger-München-Innsbruck.

557. Nachtrag II zum Ansaahmetarif für Steinkohlen etc. ans Deutschland nach Italien.

558. Ansnahmetaxen für Getreidetransporte Komanshorn transit (Ungarn) -- Genf transit (Südfrankreich).

559. Teil II des Gütertarifes für den Verkehr Triest, Finme, Comorn etc. -- Deutschland, sowie badisch-schweizerische Grenzstationen Basel, Konstanz, Schaffhausen nnd Singen.

326

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1899

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

39

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

27.09.1899

Date Data Seite

757-760

Page Pagina Ref. No

10 018 921

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.