621

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen.

Stelle-Ausschreibung.

Zur freien Bewerbung wird hiermit die durch Todesfall erledigte Stelle eines französischen Obersetzers beim unterzeichneten Departemente ausgeschrieben. Erforderlich ist vollständige Beherrschung der französischen und deutschen Sprache, wünschenswert diejenige der italienischen. Besoldung : Fr. 3500--4500. Anmeldungen müssen in französischer Sprache abgefaßt sein, ein Curriculum vitae und die zugehörigen Zeugnisse enthalten und bis zum 25. November dem unterzeichneten Departement eingereicht werden.

B e r n , den 31. Oktober 1896.

Schweizerisches Industriedepartement : Deucher.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Oie Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h and p o r t o f r e i zn geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G eh u r t sj a h r deutlich angehen.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Postablagehalter und Briefträger in Anières (Genf).
  2. Briefkastenleerer in Genf.

Anmeldung bis zum 1. Dez.

1896 bei der Kreispostdirektion in Genf.

3) Faketträger in Lausanne.

4) Postablagehalter und Briefträger in Orsonnens (Freiburg).

Anmeldung bis zum 1. Dez.

1896 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

Bundesblatt. 48. Jahrg. Bd. IV.

5) Briefträgerchefgehülfe in Bern.

Anmeldung bis zum 1. Dez.

1896 bei der Kreispostdirektion in 6) Postablagehalter und Briefträger Bern.

in Allmendingen (Bern).

7) Posthalter und Briefträger Anmeldung bis zum 1. Dez.

in Undervelier (Bern).

1896 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

8) Posthalter in Noirmont (Bern).

9) Postpacker in Aarau. Anmeldung bis zum 1. Dezember 1896 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

10) Postablagehalter, Briefträger und Bote in Blatten (Luzern). Anmeldung: bis zum 1. Dezember 1896 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

11) Postcommis in Zürich. Anmeldung bis zum 1. Dezember 1896 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

12) Briefträger in Thusis (GrauAnmeldung bis zum 1. Dez, bünden).

1896 bei der Kreispostdirektion im 13) Briefträger in .Kazis (Graubünden). Chnr.

14) Telegraphist in Langenthal. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 28. November 1896 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

15) Telegraphist in Noirmont (Bern). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depescheaprovision. Anmeldung bis zum 28. November 1896 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

16) Telegraphist in Ölten. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung his zum 28. November 1896 bei der Telegrapheninspektion in Ölten.

  1. Packer beim Hauptpostbureau Anmeldung bis zum 24. Nov.

Lausanne.

1896 bei der Kreispostdirektion in 2) Faketträger beim Postbureau Lausanne.

Aubonne.

3) Postcommis in Bern. Anmeldung bis zum 24. November 1896 bei der Kreispostdirektion in Bern.

4) Drei Postcommis in Biel.

5) Packer und Briefkastenleerer in Biel.

6) Postcommis in Delsberg.

Anmeldung bis zum 24. Nov7) Briefträger in Delsberg.

1896 bei der Kreispostdirektion in Nenenburg.

8) Briefträger (Landbriefträger) in Delsberg.

9) Postcommis in Locle.

10) Briefträger in Münster .(Bern).

623 11) Vier Postcommis in Aarau. Anmeldung Ms znm 24. November 1896 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

12) 13) 14) 15) 16) 17) 18) 19) 20) 21) 22) 23)

Drei Postcommis in \Vinterthur.

Anmeldung bis zum 24. Nov.

Paketträger in Romanshorn.

1896 bei der .Kreispostdirektion in Zwei Briefträger in Komanshorn.

Zürich.

Briefträger in Weinfelden.

Dienstchef beim Hauptpostbureau St. Gauen.

Zwei Postcommis in St. Gallen.

Anmeldung bis zum 24. Nov.

Mandatträger beim Hauptpost1896 bei der Kreispostdirektion in bnreau St. Gallen.

St. Gallen.

Zwei Bureaudiener beim Hauptpostbureau St. Gallen.

Briefträger in Herisau.

Zwei Packer beim Hauptpostbureau . Anmeldung bis zum 24. Nov.

Bellinzona.

1896 bei der Kreispostdirektion in Postablagehalter, Briefträger und Bellinzona.

Bote in örselina (Tessin).

Telegraphist in Goldau (Schwyz). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 21. November 1896 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

Verlag von Corbaz & Cie. in Lausanne

Zeitgenössische Schweizer-Galerie Die I. Serie enthält die Bilder der sieben Mitglieder des Bundesrates, groß in-folio, Vergrößerung nach Photographie, mit einem eleganten Umschlage.

(H. 13732 L.) [a/ä] Preis Fr. ö. SO Zu verlangen in allen Buchhandlungen und bei den Verlegern Corbaz & Cle.

624

.Ajazeige.

Bei der Unterzeichneten ist erschienen und bann gegen Nachnahme oder Frankoeinsendung des Betrages in d e u t s c h e r oder f r a n z ö s i s c h e r Ausgabe bezogen werden:

Handbuch für die schweizerischen Civilstandsbeamten.

Herausgegeben vom Schweiz. Departement des Innern.

Preis broschiert: Fr. 4. -- Solid gebunden: Fr. 5.

Dieses unter Mitwirkung von M i t g l i e d e r n des B n n d e s g e r i c h t s ausgearbeitete Werk, welches auf 385 Oktavseiten die auf das Civilstandswesen bezüglichen gesetzgeberischen Erlasse, die zur Verwendung kommenden Formulare samt einer erschöpfenden Beispielsammlung, eine sorgfältige, die Gesetzgebung aller Kantone mitberücksichtigende Anleitung für die Führung der Civilstandsregister und endlich ein genaues alphabetisches Sachregister enthält, kommt einem längst gefühlten Bedürfnis entgegen und darf als vorzüglicher R a t g e b e r nicht nur den Civilstandsbeamten, sondern allen kantonalen Amtsstellen, den Advokatur- und Geschäfts-Bureaux aufs beste empfohlen werden.

Buchdruckerei Stämpfli & Cie. in Bern.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft.'

Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

Beilage zum Schweiz. Bnndesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

JV« 47.

Bern, den Ì8. November Ì896.

u. Réglemente and Tarifvorsohriften.

  1. Schweizerischer Verkehr.

767.

47

( /9e) Reglement und Tarif betreffend den Bezug der Nebengebühren, vom i. August Î890.

Neuauflage.

Am 15. November 1896 erscheint eine nach den Nachträgen I--III zur bisherigen Ausgabe bereinigte und das ursprüngliche Gültigkeitsdatum vom 1. August 189U tragende Neuauflage des obgenannten Reglements und Tarifs.

Die bisherige Ausgabe nebst Nachträgen wird dadurch aufgehoben und ·ersetzt.

Bern, den 10. November 1896.

Direktion der Jnra-Simplon-Bahn, als Präsidialverwaltung des Schweiz. Eisenbahnverbandes.

( 47 /9e) Aufhebung der Lieferfristverlängerung für Güter während der Dauer der Linienunterbrechung RhäzünsRothenbrunnen.

Die Linienunterbrechung zwischen obgenannten Stationen wird mit dem 12. November 1896 wieder gehoben sein und tritt daher die vom h. Bandesrate gewährte Lieferfristverlängerung von diesem Tage an außer Kraft.

Chur, den 10. November 1896.

Direktion der Rhätischen Bahn.

768.

353

IV, Güterverkehr, A. Schweizerischer Verkehr.

769. (4'/96) Gütertarif LHB und HWB -- Ostschweis, vom i. Dezember 4895. Nachtrag I.

Mit 1. Dezember 1896 tritt za oben genanntem Tarif ein Nachtrag I in Kraft, enthaltend einen Ausnahmetarif für Obst für den Verkehr der Stationen der L H B und H W B mit einigen Stationen der N O B. Soweit dieser Ausnahmetarif Taxen enthält, verlieren die einschlägigen Taxen des Spécialtarifs II ihre Anwendbarkeit anf Obst.

Zürich, den 14. November 1896.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

770. (47/96) Interner Gütertarif der Schweiz. Centralbahn, vom i. Mai 1896. Nachtrag H.

Mit 1. Dezember 1896 tritt zum obgenannten Gütertarif der Nachtrag II in Kraft. Derselbe enthält Distanzen und Taxen im Verkehr mit der neuen Station Mett-Bözingen.

Basel, den 17. November 1896.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

771. (*7/98) Gütertarif Emmenthalbahn -- Schweiz. Centralbahn, vom 1. April '1891. Nachtrag IV.

Mit 1. Dezember 1896 tritt zum obgenannten Gütertarif der Nachtrag IV in Kraft, enthaltend die Distanzen für den Verkehr mit der neuen Station Mett-Bözingen.

Basel, den 17. November 1896.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

772. (47/9e) Gütertarif Basel Centraloahnhof -- Central- und Westschweie, sowie Gotthardbahn, vom 15. Juni 1895.

Nachtrag III.

Mit 1. Dezember 1896 tritt zu obgenanntem Gütertarif ein Nachtrag III in Kraft.

Derselbe enthält verschiedene Änderungen nnd Ergänzungen zum Haupttarif, sowie die Distanz nnd die Taxen für die neue Station Mett-ßüzingen.

Basel, den 17. November 1896.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

354

773. (47/96~) Gütertarif Basel bad. Bahnhof loco -- Central- und Westschweiz, vom i. Oktober 1890. Nachtrag Vili.

Mit 1. Dezember 1896 tritt zu obgenanntem Gütertarif ein Nachtrag Vili in Kraft, Derselbe enthält verschiedene Änderungen zum Haupttarif, sowie die Distanz und die Taxen für die neue Station Mett-Bözingen.

Basel, den 17. November 1896.

Direktorium der Schweiz, Centralbahn.

77e. ( 47 /96) Anhang zum Ausnahmetarif Nr. 6 für Getreide etc.

im Verkehr Basel Centralbahnhof -- Central- und Westschweie inkl. Gotthardbahn, vom i. März 1893. Nachtrag III.

Mit 1. Dezember 1896 tritt zu obgenanntem Tarif ein Nachtrag III in Kraft. Derselbe enthält verschiedene Distanz- und Taxänderungen, sowie die Distanz und Taxe für die neue Station Mett-Bözingen.

Basel, den 17. November 1896.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

775. (*7/96) Gütertarif Brünigbahn -- Schweiz. Nordostbahn, vom 1. September 1892. Aenderung.

Die auf Seite 7 des pbgenannten Grütertarifes enthaltenen Distanzen und Taxen für die Station Wildegg werden mit Gültigkeit vom 1. Dezember 1896 an wie folgt geändert: Kilometer Effekt.

Tarif

51

51

Schnittpunkt nach und von

Eilgut

Stückgut 1

2

Taxen pro 100 kg. in Cts.

Wildegg

192

97

79

Bern, den 17. November 1896.

Direktion der Jnra-Siuiplon-Bahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

47

776. ( /9e) Gütertarif Basel bad. Bahnhof transit -- Centralund Westschweiz, vom 1. November 1892.

Mit 1. Dezember 1896 tritt zu obgenanntem Gütertarif ein Nachtrag VII in Kraft.

355

Derselbe enthält verschiedene Änderungen bezw. Ergänzungen zum Hanpttarif, sowie die Distanz nnd die Taxen für die nene Station Mettfiözingen.

Basel, den 17. November 1896.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

777.

(47/9e) Ausnahmetarif für Getreide etc. im Verkehr Baset bad. Bahnkof transit -- Central- und Westschweiz, vom i. Mai Ì891. Nachtrag IV.

Mit 1. Dezember 1896 tritt zu obgenanntem Ansnahmetarif ein Nachtrag IV in Kraft. Derselbe enthält verschiedene Distanz- und Taxänderungen,, sowie die Distanz nnd Taxe für die neue Station Mett-fiözingen.

Basel, den 17. November 1896.

Direktorinin der Schweiz« Centralbahn.

Ausnahmetaxen.

778.

47

( /96) Gütertarif Genf transit -- Basel S C B loco transit, vom i. Janaar Ì890. Ergänzung.

und

Mit sofortiger Gültigkeit treten für den Transport von ,,Ölkuchen und ölknchenmehl" in Ladungen von 10000 kg. ab Genf transit nach Basel S C Bloco mit Provenienz Marseille folgende Ausnahmefrachtsätze in Kraft: pro Tonne.

Genf transit (Marseille-St. Charles) -- Basel S C B loco Fr. 8. 55 ,, ,, (Marseille-Joliette) -- ,, ,, ,, ,, 8. 15 Die Abladegebühr ist in diesen Taxen nicht inbegriffen.

Basel, den 17. November 1896.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

(47/96) Ausnahmetaxen für Transporte von Chokolade ab Bussigny nach Basel S C B (Boulogne sIM.).

Mit sofortiger Gültigkeit wird im Rückvergütungswege für den Transport von Chokolade in Einzelsendungen mit Bestimmung nach Boulogne s/M. für die Strecke Bussigny -- Basel B C B eine Taxe von Fr. 24. 55 pro 1UOO kg.

gewährt.

Bern, den 17. November 1896.

Direktion der Jnra-Siinp Ion-Bahn.

779.

356

C. Transitverkehr.

Rückvergütungen.

780. (47/9e) Frachtermäßigung für Sendungen von Eisenschmiedewaren (ferronnerie), Sensen und Sicheln Basel transit -- Genf transit.

Für Sendungen von Eisenschmiedewaren (ferronnerie), Sensen nnd Sicheln mit Provenienz von Mülhausen i/E. und mit Bestimmung nach Marseille nnd Cette transit, welche ab Basel in Sammelladungen von 10 000 kg. verfrachtet werden, wird rücksichtlich des Durchlaufes Basel transit -- Genf transit und mit Gültigkeit vom 1. Dezember 1896 an ein ermäßigter Frachtsatz von.

Fr. 13 per Tonne auf dem Kückerstattungswege gewährt.

Hern, den 17. November 1896.

Direktion der Jnra-Simplon-Bahn.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

781. (*7/9e) Notstandstarif

für Düngemittel.

Mit Wirkung vom 27. Oktober 1896 ist der Notstandstarif für Düngemittel, vom 15. Juni 1896, durch folgende Bestimmungen ergänzt worden: 1. auf Seite 3 des Tarifs, Absatz 6, ist als dritter Satz einzuschieben: ,,Bei den lediglich aus Düngemitteln des Notstapdstarifs bestehenden gemischten Ladungen wird derjenige Frachtanteil, welcher auf diean einen späteren Verwendungsnachweis nicht gebundenen Artikel dem.

Gewichte nach entfällt, sogleich bei der Abfertigung um 20 "/o gekürzt ; 2. auf Seite l des Tarifs ist unter Ziffer II d der Artikel ,,Kübenerde* (d. i. die bei der Anfuhr und dem Reinigen der Zuckerrüben in den Fabriken abfallende Erde) aufzunehmen; 3. hei der Bestimmung auf Seite 2 des Tarifs -- für Chilesalpeter und Salpeterabfall -- ist unter Ziffer 2 in der 7. Zeile hinter dem "Wort ,,beantragen" folgender Zusatz einzuschalten: ,,Wird auf Grund nachträglicher Anweisung des Absenders oder des. Adressaten die Sendung am Bestimmungsort einem Dritten ausgeliefert, so gilt fortan dieser auch dann, wenn der Frachtbrief nicht auf seine Adresse geändert wurde, im Sinne dieses Tarifs als Empfänger."

Die unter Ziffer l und 2 angeführten Bestimmungen sind am gleiche» Tage auch für den Binnenverkehr der großherzoglich badischen Staatseisenbahnen in Kraft getreten.

Karlsruhe, den 5. November 1896.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

Straßburg, den 7. November 1896.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

357

Mitteilungen des Eisenbahndepartements.

  1. Genehmigung yon Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 16. November 1896: Aufnahme des Artikels ,,Kochfett in Kisten, Kübeln oder Fässern" in das Warenverzeichnis des allgemeinen schweizerischen Ausnahmetarifes Nr. $ für den Transport in beschleunigter Pracht von Lebensmitteln.

Genehmigt am 17. November 1896: 1. Ausnahmetaxen für den Transport von Ölkuchen und Ölkuchenmehl mit Provenienz von Marseille in Ladungen von 10000 kg. ab Genf transitnach Basel SCB loco.

2. Nachtrag IV zum Tarif für den direkten Güterverkehr zwischen den Stationen der Emmenthalbahn einerseits und den Stationen der Schweiz..

Centralbahn anderseits, enthaltend Distanzen für die neue Centralbahnstatioa Mett-ßözingen.

3. Nachtrag II zum Tarif für den internen Güterverkehr der Schweiz.

Centralbahn, enthaltend Distanzen und Taxen für die neue Station MettBözingen.

4. Tarif für die Beförderung von Personen im direkten Verkehr zwischen der Schweiz. Nordostbahn und ßötzbergbahn einerseits und der RorschachHeiden-Bergbahn anderseits.

5. Distanzenzeiger zar Taxberechnunnng bei der Beförderung von Reisegepäck und Expreßgut im direkten Verkehr zwischen der Schweiz. Nordostbahn und der Bötzbergbahn einerseits und der Rorschach-Heiden-Bergbahn anderseits.

6. Nachtrag VIII zum Gütertarif für den Verkehr zwischen Basel bad.

Bahnhof loco einerseits und den Stationen der Eisenbahnverwaltungen der Central- und Westschweiz anderseits,- enthaltend verschiedene Änderungen und Ergänzungen.

7. Nachtrag VII zum Gütertarif für den Verkehr zwischen Basel bad.

Bahnhof transit einerseits und den Stationen der Eisenbahnverwaltuugen der Central- und Westschweiz anderseits, enthaltend verschiedene Änderungen und Ergänzungen.

8. Nachtrag III zum Gütertarif für den Verkehr zwischen Basel Centralbahnhof einerseits und den Stationen der Eisenbahnverwaltungen der Centralund Westschweiz, sowie der Gotthardbahn anderseits, enthaltend verschiedene Änderungen und Ergänzungen.

9. Ausnahmetaxen für den Transport von Chokolade in Einzelsendangen ab Bussigny nach Basel transit mit Bestimmung nach Boulogne s/M.

10. Frachtermäßigung für den Transport von Eisenschmiedewaren (ferronnerie), Sensen und Sicheln in Wagenladungen von 10 000 kg. ab Basel transit mit Herkunft von Mülhausen i/E. nach Genf transit mit Bestimmung nach Marseille und Cette transit.

358

11. Nachtrag III zum Anhang zum Ansnahmetarif Nr. 6 für den Transport in gewöhnlicher Fracht von Getreide, Hülsenfrüchten und ölsaaten, enthaltend Taxen für den Verkehr zwischen Basel Centralbahnhof einerseits und Stationen der Central- nnd Westschweiz anderseits.

12. Nachtrag IV zum Ausnahmetarif für den Transport in gewöhnlicher Fracht von Getreide, Hülsenfrüchten nnd ölsaaten, enthaltend Taxen für den Verkehr zwischen Basel bad. Bahnhof transit einerseits und Stationen der Central- nnd Westschweiz anderseits.

13. Aufnahme von Schnitttaxen und Distanzen für die Kordostbahnstation Wildegg in den Tarif für den direkten Güterverkehr zwischen der firünigbahn einerseits and der Schweiz. Nordostbahn anderseits.

359

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1896

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

47

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

18.11.1896

Date Data Seite

621-624

Page Pagina Ref. No

10 017 619

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.