106

Bekanntmachungen von Departementen and andern Verwaltungsstellen des Bundes # S T #

Änderungen im diplomatischen Korps vom 7. bis 12. Januar 1952 Israel. Herr Oberst Simon Syrkin, Militär- und Luftattache von Israel in der Schweiz, ist in Paris eingetroffen und hat seinen Posten angetreten.

Ungarn. Herr Georges Feher, Handelsbeirat, ist in Bern eingetroffen und hat sein Amt übernommen, 567

L'Aigle, Société Anonyme d'Assurances à primes fixes contre l'incendie, à Paris

Generalbevollmächtigter Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement hat am 16. Januar 1952 der an Stelle des verstorbenen Herrn Armand Martin erfolgten Ernennung des Herrn Victor Martin, von und in Genf, 2 Place de la Fus t arie, zum Generalbevollmächtigten für die Schweiz der L'Aigle, Société Anonyme d'Assurances à primes fixes contre l'incendie, in Paris, seine Zustimmung erteilt (Art. 47 der Verordnung vom 11. September 1931 über die Beaufsichtigung von privaten Versicherungsunternehmungen).

Bern, den 24. Januar 1952.

567

Eidgenössisches Versicherungsamt ·

-

Aufhebung von Zollstrassen und Nebenzollämtern Mit Bücksicht auf den Verkehrsrückgang in gewissen Grenzgebieten und weil für einige Zollstrassen im Nachbarstaate keine Fortsetzung besteht, werden die Zollstrassen:

La Combe de Boche d'Or-Le Fol, Grandfontaine-Glay, Bettingen-Chrischona/R ührberg, Neunkirch-Jestetten, Vnà-Fimberpass, Sur En-Schlinigpass,

107 Poschiavo-Passo di Canciano.

-Passo d'Ur, -Passo di Canfinale, sowie die Nebenzollämter:

La Combe de Roche d'Or, Neunkirch. ' Vnà, Sur En, Poschiavo

auf l.Februar 1952 aufgehoben. Von diesem Zeitpunkte, an ist die Einfuhr von "Waren über die genannten Grenzübergangsstellen untersagt (Art. 74, Ziff. l, und Art. 104 des Zollgesetzes).

Bern, den 19. Januar 1952.

SB?

Eidgenössische Oberzolldirektion

Nächste Kontrolleurprüfung Die nächste Prüfung für Kontrolleure für elektrische Hausinstallationen findet voraussichtlich in der Zeit zwischen April und Juli dieses Jahres im Anschluss an die eidgenössischen Meisterprüfungen im Elektro-Installationsgewerbe statt. Kandidaten für die fünfte Kontrolleurprüfung können sich unter Hinweis auf Artikel 4 des Reglementes über die Prüfung von Kontrolleuren für elektrische Hausinstallationen beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat, Seefeldsträsse 301, Zürich 8. anmelden. Dieser Anmeldung sind beizufügen : l Leumundszeugnis l vom Bewerber abgefasster Lebenslauf , das Lehrabschlusszeugnis .

;· ' Arbeitsausweise.

.

, !

Réglemente können beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat in Zürich zum Preise von 50 Rappan bezogen werden. Wir machen noch darauf aufmerksam, dass Kandidaten, die sich dieser Prüfung unterziehen wollen, gut vorbereitet sein müssen.

Eidgenössisches Starkstrominspektorat sä?

Kontrolleurprüfungskommission

108 Finanz- und Zolldepartement Fiskaleinnahmen des Bundes (in 1000 Franken) *) Quartal Jahr

WehrSteuer 1)

Wehropfer

1 1948

2

3

I. Quartal II.

»' III.

» IV.

» 1949 I. Quartal II.

» III.

» IV.

» 1950 I. Quartal II.

» III.

» IV.

>, 1951 I. Quartal II.

» III.

»

92610 102 579 32034 97409

Kriegsgewinnsteuer 2)

Verrechnungssteuer »)

Militärpflichtersatz

Stempelabgaben

Warenumsatzsteuer

7

8

Roherträge - Quartalsergebnisse

IV.

63793 20022 17 838 32-918

4

21457 12193 5673 3 536.

16794

50816 8764 - 6163 22676

14563 9183 21517 15830

51 629 12327 - 1952 9135

21160 18011 17876

7514 1408 2885 1 945

5

151748 106 320 29787 139 798

3112 867 322 1627

6303 4545 5950 6179

51151 4233 - 5713 27971

»

107 498 61712 24738 25507

1965 719 288 371

5047 3344 1810 1371

50993 23697 -10704 10477

1948 1949 1950 1951

324 632 134 571 427 653 219 455

42859 13752 5928 3343

1948 1949 1950 · ..

1951 ,

97404 42598 115 552 62717

4323 1377.

594 335

6

16148

21 297 29170 20 245 28040

124 337 109 727 113 034 115 496

15733

17955 27521 20608 23564

120 717 99259 104 580 110 477

16 040

20636 30411 22539 26612

112 966 94152 100 376 107 010

15 618

20468 34778 21214 25131

105 702 101 511 109 740 109 614

16 148 . 98 752 15733 . 89 648 16040 100 198 15618 101 591

462 594 435 033 414 504 426 567

Roherträge - Jahresergebnisse 73841 61 093 22977 11572

76 093 71139 77 642 74463 . ·

Kantonsanteile - Jahresergebnisse

l

5916 5163 2705 1007

-- -- -- ·

8 720 8485 8665 , .8434-

19577 17753 19860 20 084

) Inbegriffen Sonderzuschlag zur Wehrsteuer, Restzahlungen Krisenabgabe und Quellenwehrsteuer.

1948' 1949 1950 1951 Eingänge . . . . . .

. . 75286 65540 34715 13286 Rückerstattungen gemäss Art. 38, lit. b/o 1 395 4 447 11 738 1 714 73 841 61 093 22 977 11 572 Bruttoer jag

2

109 Finanz- und Zolldepartement Fiskaleinnahmen des Bundes Luxussteuer

AusgleichSteuer

9

10

Tabaksteuer

Biersteuer Steuer

Zölle

(in 1000 Franken) *) Übrige 4)Zölle-.)

Abgaben 5)

TOTAL :

Quartal

Jahr

Roherträge - Quartalsergebnisse 11

6392 4532 3812 4137

312G 3640 2934 2836

13 430 16296 16403 15148

6078 4148 3760 4055 .

2799 4216 2920 2840

5820 4097 3625 4165

12

13

14

4 1982 3 281 5076

103 835 130 793 100 142 99790

295 312 456 429

458 759 437 999 309 727 "427 515

15931 13 967 15380 18140

6 1748 3294 6397

85903 96633 102 100 103 023

302 363 722 2872

387 190 290 795 293 652 346 929

2875 3686 3031 3351

16891 14915 18495 18 771

89 343 114564 140 276 133 664

1411 2G55 3291 6574

462 264 382 493 325 683 498 051

6310 4861 4632 4580

2362 4971 3311 3 392

17 714 15731 18276 20 539

321763 : 11759 139 217 1 314 118225 , 2308 113515 4212

18873 18041 17707 20383

12536 12775 12943 14036

1

16

15

1948 I. Quartal

n.

»

III.

IV.

451 588 394 132 297 552 341 365

» » 1949 I. Quartal II.

» III.

» IV.

» 1950 I. Quartal II.

» III.

»> IV.

»> 1951 I. Quartal II.

» III.

» IV.

»

1634000 1318566 1 668 491 1 48i 637

1948 1949 1950 1951

135 940 75376 147 376 92 577

1948 1949 1950 1951

Roherträge - Jahresergebnisse 61 277 63418 69072 72260

434560 387 659 477 847 492720

10 343 11445 12 049 13036

1492 4259 13 931 19 593

Kantonsanteile - Jahresergebnisse .



3

.

) Inbegriffen Steuer gemäss Bundesratsbeschluss vom 13. Februar 1945 über die Sicherung der Steueransprüohe bei! Versicherungen und Zertifizierungssteuer.

4 ) Ein- und Ausfuhrzölle, Treibstoffzölle, Tabakzölle und Zollzuschläge.

5 ) Preiszuschläge u. a. (Pos. 85 der Staatsrechnung).

, · '. · *) Erläuterungen siehe S. 112.

Bundesblatt.

104. Jahrg. Bd. I.

10

110 Zölle (in 1000 Franken) Quartal Jahr

Ein- und Ausfuhrzölle 1)

Treibstoffzölle

Tabakzölle

Zollzuschläge

TOTAL

1948 I. Quartal II. » III. » IV.

»

80 481 96457 60985 66 100

10 940 21 412 21704 17378

11 327 11970 12426 11565

1137 954 5027 4741

103 835 130793 100 142 99 790

1949 I. Quartal II. » III. » IV.

»

59606 62 120 60 951 66165

11408 22 215 27331 20 038

11144 9873 11324 11999

3745 2425 2494 4821

85903 96633 102 100 103 023

1950 I. Quartal II. » III.

» - IV.

»

63472 75 109 89173 95295

11080 26478 33457 24 166

11316 10526 13124 12407

3 475 2451 4522 1796

89 343 114 564 140 276 133 664

1951 I. Quartal II. » III.

» IV. »

96 432 95 505 70255 73 238

11 723 30 409 33701 24200

10447 10 916 12817 11 728

3161 2387 1452 4 349

121 763 139 217 118 225 113 515

1948 1949 1950 1951

303 979 248 842 323 049 385 430

71 434 80 992 95181 100 033

47288 44340 47 373 45908

11 859 13485 12244 11 349

'

434 560 387 659 477 847 492720

  1. Ohne Treibstoffzölle und Tabak.

Treibstoffzölle : Vom Ertrag des Benzin- und Schwerölzolles haben die Kantone für den Ausbau der Automobilstrassen folgenden Anspruch (Strassenbauforschung Inbegriffen) : T

1948 1949 1950 1951

(BB (BB (BB (BB

vom vom vom vom

. l

21. September 1928) . . · 14734 21. September 1928) . .

16105 21. Dezember 1950) 47590 21. Dezember 1950) 50016

davon Stand der Rückstelausbezahlt Hingen auf Jahresende

14734 16105 28524 35667

-- -- 19066 33416

Tabakbelastung: Der Ertrag der Tabaksteuer und des Tabakzolles dient gemäss BB vom 20. Dezember 1946 der Finanzierung der AHV.

1948 1949 1950 1951

Total

Tabaksteuer

108565 107758 116445 118 169

61277 68418 69072 72 260

Tabakzoll

47288 44340 47873 45 909

111 Rohertrag der eidgenössischen Stempelabgaben (in 1000 Franken) 1951

1950

Stempelabgaben IV. Quartal

I. Quartal

II. Quartal] III. Quartal IV. Quartal

  1. Emission von Wertpapieren 2650 1774 241

G 130 1 998 531

2439 1 077 589

2 241

.

3 342 2 267 958

Total

G 567

4665

8659

4105

4908

2. Umsatz von Wertpapieren o. Inländische Wertpapiere .

6. Ausländische Wertpapiere .

320 806

299 940

490 722

246 773

368 988

1 136

1239

1212

1019

1 356

3. Coupons von a. Obligationen . .

. . .

b. Aktien c. Übrigen Wertschriften 1) .

9 116 44G1 709

4 592 5076 529

8418 11 225

e<>8

5 394 4 125 8G7

9 111 3848 510

Total

142SG

10197

20511

10 386

13 469

Wechsel Prämienquittungen Frachturkunden . .

Bussen usw. . . . . . . . .

558 3140 867 8

719 2 515 1122 11

Rohertrag

26612

20468

680 2699 1005 12 34 778

c. Übrige Wertschriften 1).

Total

4.

5.

6.

7.

2463 204

G22 755 3935 ' 3 882 884 1 002 10 12 ,2t 214

25131

  1. GmbH.- und Genossenschaftsanteile, Kommandit-Beteiligungen, Miteigentums- und Trustzertifikate, ausländische Wertpapiere.

Verrechnungssteuer (in 1000 Franken) i

1951

1950

i IV. Quartal ! I. Quartal II. Quartal III. Quartal IV. Quartal

Eingänge . ; 65281 ; Rückerstattungen 39 195 Verrechnungssteuer Rohertrag . i 26 086 Sicherungssteuer 1) Rohertrag . ; 136 Total i 26222

97269 106 309 54 881 46385 82716 65703 50884 23 593 - 10 822 109 104 118 50 993

67087 56727 10360 117

23697 - 10 704 10477

!) Steuer gemäss Bundesratsbeschluss vom 13 . Februar 1945 über die Sicherung der Steueransprüche bei Versicherungen.

112

Erläuterungen

Bei der Auswertung vorstehender Übersichten ist der für die einzelnen Abgabeorten massgebenden Bezugsordnung und gewissen Rückstellungsverpflichtungen Rechnung zu tragen. Insbesondere ist zu beachten: I. Wehrsteuer, Sonderzuschlag zur Wehrsteuer und Wehropfer Jeder Kanton hat bei der Wehrsteuer 70% 1), beim Sonderzuschlag zur Wehrsteuer pro 1949 und beim Wehropfer je 90% der bei ihm eingegangenen Steuerbeträge, Bussen und Zinsen der Eidgenössischen Staatskasse abzuliefern.

Die Kantone rechnen über die im Laufe eines Monats bei ihnen eingegangenen Steuerbeträge bis Ende des folgenden Monats mit dem Bunde ab.

. II. Kriegsgewinnsteuer Von den eingegangenen Steuerbeträgen werden 20% einem Fonds für Rückerstattungen zugewiesen. Von den verbleibenden 80% erhalten die Kantone einen Zehntel.

Die Übersicht enthält als Roherträge die Bruttoeingänge vor Abzug der . Einlage in den Rückerstattungsfonds jedoch nach Abzug der erfolgten Rückerstattungen gemäss Artikel 38, lit. b/c, KGB.

III. Verrechnungssteuer 1. Entrichtung. Die Steuer ist, sofern sie neben der Couponsabgabe geschuldet wird, mit dieser zusammen abzuliefern (vgl. V, 8). Für die der Couponsabgabe nicht unterliegenden Zinsen von Kundenguthaben bei Banken und Sparkassen wird die Steuer in vierteljährlichen Raten während des Fälligkeitsjahres erhoben.

2. R ü c k e r s t a t t u n g . Die Rückerstattung oder Verrechnung kann von dem von) Steuerabzug Betroffenen innert 3 Jahren nach. Ablauf des Kalenderjahres beansprucht werden, in dem die Verrechnungssteuer fällig geworden ist.

8. Rohertrag. Als solchen weist die Übersicht die Eingänge bei der Eidgenossischen Steuerverwaltung, abzüglich der im nämlichen Quartal vollzogenen Rückerstattungen, aus.

IV. Militärpflichtersatz Nach geltender Ordnung erhalten die Kantone eine Bezugsprovision von 8% des Bruttoertrages. Der verbleibende Rest fällt zu gleichen Teilen an Bund und Kantone; der Bund erhält somit 46% des Bruttoertrages.

V. Stempelabgaben 1. Emissionsstempel. Die Abgabe auf Anleihensobligationen, Aktien und «übrigen Wertschriften» wird bei der Ausgabe der Titel und für die ganze Laufzeit auf einmal bezogen. Die Abgabe auf Kassenobligationen wird in Vierteljahresraten entrichtet.

; !) Bei der Wehrsteuer I. Periode 67%%.

113 2. Umsatzstempel. "Die in einem Kalendermonat verfallenen Abgabebeträge.

VI.: Warenumsatzsteuer 1. Steuer auf inländischen Umsätzen. Über die Steuer auf dem Warenumsatz im Inland haben die Grossisten vierteljährlich mit der Eidgenössischen Steuerverwaltung abzurechnen, und zwar innert 80 Tagen nach Ablauf eines Kalendervierteljahres. Die Umsatzsteuereingänge eines bestimmten Quartals beziehen sich somit in der Regel auf die Umsätze des Vorquartals.

2. Steuer auf der Einfuhr. Über die Steuer auf der Wareneinfuhr rechnet die Eidgenössische Zollverwaltung monatlich mit der Eidgenössischen Steuerverwaltung ab. Der Ertrag der bei der Einfuhr erhobenen Warenumsatzsteuer entspricht der steuerbaren Einfuhr im Berichtsquartal.

: VII. Luxussteuer 1. Steuer auf inländischen L i e f e r u n g e n . Die Luxussteuer auf inländischen Detaillieferungen von Schaumweinen, photographischen Platten ; und Filmen, Parfümerien und Kosmetika wird durch Verwendung von Luxussteuermarken entrichtet. Der ausgewiesene Steuerertrag entspricht dem Markenverkauf -- nicht Markenverbrauch -- im betreffenden Quartal.

Die Steuer auf dem inländischen Umsatz der übrigen Luxuswaren ist vom Pflichtigen innert 30 Tagen nach Ablauf des Kalenderquartals zu überweisen. Die Steuereingänge eines Quartals beziehen sich somit in der Regel auf die Umsätze des Vorquartals.

' 2. Steuer auf der Einfuhr. Über die Luxussteuer auf der Einfuhr rechnet die Zollverwaltung in gleicher Weise ab wie über die Umsatzsteuer (vgl.

VI ; : --' 2 )..

' .

.

VIII. Ausgleichsteuer , · .

Die Steuer -wird mit Ablauf eines Kalenderjahres fällig, ist aber in vierteljährlichen Abschlagszahlungen zu entrichten. Die Zahlungen sind innert 15 Tagen nach Ablauf eines Kalendervierteljahres in der Hohe von annähernd einem Viertel der mutmasslichen Jahressteuer zu leisten.

IX. Tabaksteuer Bmidesgesetz vom 20. Dezember 1946 über die Alters- und Hinterlassenenversicherung.

X. Biersteuer Bundesbeschluss vom 13. Oktober 1933 über die Eidgenössische Getränkesteuer; mit Finanzordnung 1951/54. verlängert.

1.14 XL Zölle.

Bundesgesetz vom 10. Oktober 1902 betreffend den Schweizerischen Zolltarif.

XII. Übrige Abgaben -- Preiszuschläge auf Speisefetten und Speiseölen (Bundesratsbeschluse vom 12. Juli 1949 und Finanzordnung 1951/54).

-- Preiszuschläge auf Importfuttermitteln und auf übrigen Futtermitteln.

(Bundesbeschluss vom 13. April 1933 über die Fortsetzung der Bundeshilfe für die schweizerischen Milchproduzenten und für die Linderung der landwirtschaftlichen Notlage und Bundesbeschluss vom 29. September 1950 über besondere Massnahmen zur Förderung des Ackerbaues)'.

-- Kartoffelgebühren (Bundesratsbeschluss vom .14. April 1938).

-- Abgabe auf Konsummilch (Krisen- und Ausgleichsabgaben auf dem Verkauf von Milch durch nichtorganisierte Produzenten, VO des Bundesrates vom 23. April 1937)..

-- Einfuhr- und Untersuchungsgebühren auf Obst und Pflanzen (Bundesratsbeschluss vom 1. Juni 1948).

-- Gebühren auf der Einfuhr von Tieren und Fleisch (Bundesratsbeschluss vom 2. November 1948 über die Produktion, Einfuhr und Verwertung von Tieren, Fleisch und Fleischwaren).

-- Taxe auf eingeführtem Wein und Wermut (Bundesratsbeschluss vom 6. September. 1948).

-- Abgabe auf eingeführten Salami (Bundesratsbeschluss vom 13. Oktober 1951).

'

Einnahmen der Zollverwaltung in tausend Franken 1951

Monat

Januar Februar : März April Mai Juni Juli August Sept.

Oktober

Nov.

Dez.

201 le

Übrige Einnahmen

39,018 8,869 39,147 : 8,750 43,598 7,886 48,813 ; 10,426 46,055 ' 7,751 7,451 44,349 11,748 41,490 8,365 38,910 8,495 37,825 12,778 43,681 10,852 86,666 12,034 33,167

Total 1951

;

Total 1950

47,887 47,897 51,484 59,239 53,806 51,800 53,238 47,275 46,320 56,459 47,018 45,201

33,647 35,317 43,004 44,811 46,022 47,045 53,168 59,757 57,221 62,811 55,154 49,331

14,240 12,580 8,480 14,428 7,784 4,755 70

20,336

Total 1951 492,719

114,905

.607,624

--

477,847

109,441

--

587,288

Total 1950

Mehreinnahmen

Mindereinnahmen

12,482

10,901 6,352 8,136 4,130

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen von Departementen und andern Verwaltungsstellen des Bundes

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1952

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

05

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

31.01.1952

Date Data Seite

106-114

Page Pagina Ref. No

10 037 747

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.