1082

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Erd-, Maurer-, Zimmer-, Spengler- und Holzcementbedachungsarbeiten für eine Schießplatzanlage im Schächenwald bei Altdorf werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind im Bureau der eidg. Laborierwerkstätte in Altdorf zur Einsicht aufgelegt. Den 28. April wird überdies ein Beamter der unterzeichneten Direktion daselbst anwesend sein, um den Konkurrenten allfällig gewünschte weitere Auskunft zu erteilen.

Übernahmsofferten sind der Direktion der eidg. Bauten verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Bauten in Altdorf* bis und mit dem 5. Mai nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 23. April 1896.

Die Direktion der eidg. Bauten.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und p o r t o f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Revisionsgehülfe bei der Oberpostdirektion (Kpntrolle). Anmeldung bis zum 12. Hai 1896 bei der Oberpostdirektion in Bern.
  2. Briefträger in Carouge (Genf).

Anmeldung bis zum 12. Mai 3) Bnreaudiener beim Hauptpostbureau 1896 bei der Kreispostdirektion in Genf.

Genf.

4) Postverwalter in Locle.

Anmeldung bis zum 12. Mai 5) Postwagenmeistergehülf in Neuen- 1896 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

burg.

6) Bureaudiener beim Hauptpostbureau Basel. Anmeldung bis zum 12. Mai 1896 bei der Kreispostdirektion in Basel.

Anmeldung bis znm 12. Mai 7) Briefträger in Brittnau (Aargau).

1896 bei der Kreispostdirektion in 8) Briefträger in Suhr (Aargau).

j Aarau.

Anmeldung bis zum 12. Mai 1896 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

Anmeldung bis zum 12. Mai Briefträger in Samstagern (Zürich).

1896 bei der Kreispostdirektion in Briefträger in Schönenberg (Zürich). Zürich.

Posthalter in Poschiavo (Graubünden). Anmeldung bis zum 12. Mai 1896 bei der Kreispostdirektion in Chur.

Bureaudiener und Packer beim Postbureau Locamo. Anmeldung bis zum 12. Mai 1896 bei der Kreispostdirektion in Bellinzona.

Telegraphist und Telephonchef in Montreux. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873 für den Telegraphendienst, nebst Entschädi ung für Besorgung des Telephonnetzes gemäß Bundesrathsbeschluss vom 1. Juli 1891. Anmeldung bis znm 9. Mai 1896 hei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

Ausläufer auf dem Telegraphenbureau Lausanne. Jahresgehalt Fr. 1200.

Anmeldung bis zum 9. Mai 1896 beim Chef des Telegraphenbureaus in Lausaune.

9) Briefträger in Triengen (Luzern).

10) Zwei Briefträger in Ruswil (Luzern).

11) 12) 13) 14) 15)

g

16)

  1. Postcommis in Bern.

Anmeldung bis zum 5. Mai 2) Postablagehalter und Briefträger 1896 bei der Kreispostdirektion in in Schonried (Bern).

Bern.

3) Posthalter una note in Schüpfen (Bern).

4) Postablagehalter nnd Briefträger 5. Mai in Villars-sur-Fontenais (Bern).

,Anmeldung .bis zum 5.£ Mal ,. ,, ,, ...

, TI · ·· l 1896 bei der Kreispostdirektion in 5) Postablagehalter nnd Briefträger Neuenburg.

in Cerneux-Pequignot (Neuenburg). J 6) Zwei Briefträger in Basel. Anmeldung bis zum 5. Mai 1896 bei der Kreispostdirektion in Basel.

7) Posthalter nnd Briefträger in Gansingen (Aargau). Anmeldung bis zum 5. Mai 1896 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

8) Postablagehalter, Briefträger und Bote in Ohmstal (Luzern). Anmeldung bis zum 5. Mai 1896 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

9) Bote in Ennenda (Glarus). Anmeldung bis zum 5. Mai 1896 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

1084 10) Zwei Telephongehülfen in Genf. Anmeldung bis zum 2. Mai 1896 beim Telephonchef in Genf.

11) Telegraphist und Telephonist in Gully (Waadt). Jahresgehalt Fr. 240, nebst Depeschenprovision für den Telegraphendienst und Fr. 300 für den Telephondienst. Anmeldung bis zum 2. Mai 1896 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

12) Telegraphist in Neuenburg. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 2. Mai 1896 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

13) Telegraphist in Thun. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 2. Mai 1896 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

14) Telegraphist in St. Gallen. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 2. Mai 1896 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

15) Zwei Ausläufer auf dem Telegraphenbureau Biel. Jahresgehalt Fr. 960« Anmeldung bis zum 2. Mai 1896 beim Telegraphenbureau in Biel.

16) Ausläufer anf dem Telegraphenburean Thun. Jahresgehalt Fr. 960.

Anmeldung bis zum 2. Mai 1896 beim Telegraphenbureau in Thun.

17) Zwei Ausläufer auf dem Telegraphenbureau Solothurn. Jahresgehalt Fr. 960. Anmeldung bis zum 2. Mai 1896 beim Telepraphenbureau in Solothurn.

18) Ausläufer auf dem Telegraphenburean Borschach. Jahresgehalt Fr. 960.

Anmeldung bis zum 2. Mai 1896 beim Telegraphenbureau in Rorschach.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft.

Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

Beilage zum Schweiz. Bnndesblatt. -- Preis bei Separatabonnement Fr. 1.

Ws 18.

Bern, den 29. April Ì896.

L Allgemeines, 304. ( /9e) Umrechnung der deutschen Mark- in Frankenwährung.

18

Laut Mitteilung der Verwaltung der schweizerischen Nordostbahn ist das Wertverhältnis der Frankenwährung zw deutschen Mwltwähm/ng und umgekehrt für die deutsch-schweizerischen Grenzstationen vom 1. Mai 1896 an wie folgt festgesetzt worden: l Mark = 123,76 Centimes, l Franken = 80,8 Pfennige.

LEI. Personen- and Gepäokverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.
  2. ( /9«) Plakat über Sonn- und Festtagsbilkte der V S B, vom Ì5. Mai Ì895. Neuausgabe.

18

Mit dem 15. Mai 1896 gelangt eine Neuauflage dieses Plakates zur Ausgabe, wodurch dasjenige vom löT Mai 1895 aufgehoben und ersetzt wird.

St. Gallen, den 28. April 1896.

Direktion der Vereinigten Schweizerbahnen.

137

306. ( 18 /96) Plakat über Lust- und Rundfahrtbillete vom Ì5. Mai 1895. Neuausgabe.

der V S B,

Mit dem 15. Mai 1896 gelangt eine Neuauflage dieses Plakates zur Ausgabe, wodurch dasjenige vom 15. Mai 1895 aufgehoben und ersetzt wird.

St. Gallen, den 28. April 1896.

Direktion der Vereinigten Schweizerbahnen.

307. (18/»e) Plakattarif der N 0 B für Sonntags-, Lust- und Rundfahrtbillete, vom 15. Mai 1895. Neuausgabe.

Die Nenausgabe des obigen, im Publikationsorgan Nr. 5 d. J. unter Position 42, auf 1. Mai 1896 gekündeten Tarifs wird auf 1. Juni 1896 verschoben.

Zürich, den 28. April 1896.

Direktion der Schweiz. Kordostbann.

308. (18/0e) Plakattarif der J 8 für Sonntags-, Lust- und Rundfahrtsbillete im direkten schweizerischen Verkehr, vom 6. Juni 4894. Neuausgabe.

Der obgenannte, im Publikationsorgan Nr. 3 vom 15. Januar 1896, unter Ziffer 20, anf den 30. April 1896 gekündete Plakattarif bleibt noch bis 31. Mai 1896 in Kraft.

Bern, den 22. April 1896.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

309. (18/9(0 FamiUenbillete der Drahtseilbahn Biel-Magglingen.

Mit Gültigkeit vom 15. Mai 1896 werden von der Drahtseilbahn BielMagglingen für Familien von mindestens 3 Personen (Kinder unter 10 Jahren zählen 72 Person) Familienhillete ausgegeben, und zwar zu folgenden Taxen : Bergfahrt 80 Cts., Thalfahrt 40 Cts., Hin- und Rückfahrt Fr. 1. Diese Billete müssen gleichzeitig abgefahren werden und sind nnr l Tag gültig.

Biel, den 28. April 1896.

Yerwaltungsrat der Drahtseilbahngesellschaft Biel-Magglingen.

138

310. (18/9e) Personen- und Gepäcktarif für den Verkehr BOB -- JS, Brünig, J N, S C B, N 0 B, E B, B B, T S B, Vierwaldstättersee und Thuner- und Brienzersee.

Personen- und Gepäcktarif für den Verkehr S P B -- Schweiz.

Verlängerung der Gültigkeitsdauer.

Die Einführung des neuen Personen- und Gepäcktarifs für den Verkehr B 0 B -- J S, Brünig, J N, S C B, N 0 B, E B, B B, T S B, Vierwaldstättersee und Thuner- und Brienzersee (siehe Publikationsorgan vom 15. April 1896) wird vom 1. Mai auf 1. Juni 1896 verschoben.

Der gleichnamige Tarif vom 1. Juni 1893, sowie derjenige S P B -- Schweiz, gültig vom Tage der Betriebseröffnung beziehungsweise vom 14. Juni 1893 an, bleibt bis zum 31. Mai 1896 noch in Kraft.

Interlalcen, den 28. April 1896.

Direktion der Berner Überlandbahnen.

311. (18/96) Personen- und Gepäcktarif B B, TSB etc. -- Schweiß, vom i. Juni 1893.

Entgegen der unter Nr. 70 (6/96) dieses Organs erfolgten Kündigung des obgenannten Tarifes auf 1. Mai 1896 wird derselbe noch bis zum 31. Mai 1896 in Kraft verbleiben.

Immerhin werden die in demselben auf Seite 11 und 13 enthaltenen Distanzen und Taxen 'Interlalcen (Oststation)-Brienzersee und Interlaken (Bahnhof')-Thimerseebahn mit 1. Mai 1896 durch höhere Beträge, welche bei unserem kommerziellen Dienste in Bern in Erfahrung gebracht werden können, aufgehoben und ersetzt. Am gleichen Tage treten die auf Seite 14 .figurierenden Taxen Interlaken (Bahnhof)-Thunersee außer Kraft.

Bern, den 25. April 1896.

Direktion der Jnra-Simplon-Bahn.

IV, Güterverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.
  2. ( /9e) Ausnahmetarif für Steine etc. GB -- Central- und Westschweie, vom i. September 189Ì. Frachtsätze für die Thuner seeb ahn und Bödelibahn. Verlängerung der Gültigkeitsdauer.

18

Entgegen der gemäß Pnblikationsorgan Nr. 6/96, Position 76, auf 1. Mai 1896 erfolgten Kündigung bleiben die im obgenannten Ausnahmetarif für den Verkehr mit der Thunerseebahn und Bödelibahn vorgesehenen Frachtsätze noch bis 1. Juni 1896 in Kraft.

Bern, den 25. April 1896.

Direktion der Jura-Simplon-Bahn.

139

313. (18/9e) Gütertarif Thunerseebahn undBödelibahn-- Gotthardbahn, vom 1. Januar Ì894. Verlängerung der Gültigkeitsdauer.

Der im Publikationsorgan Nr. 6/96, sub Position 76, Ziffer 3, auf 1. Mai 1896 gekündete Gütertarif T S B nnd Bödelibahn -- Gr B bleibt bis auf weitere Anzeige in Kraft.

Bern, den 24. April 1896.

" Direktion der Jnra-Simplon-Bahn.

Ausnahmetaxen.

314.

18

( /9e) Ausnahmetaxe für Kies- und Sandtransporte A Au (Rheinthal) -- Heiden.

Mit sofortiger Gültigkeit gelangt für den Transport von Kies und Sand in "Wagenladungen von 10000 kg. oder dafür zahlend von Au (Rheinthal) nach Heiden eine ermäßigte Taxe von 30 Cts. per 100 kg. zur Anwendung.

Heiden, den 28. April 1896.

Betriebschef der Rorscliach-Heiden-Bergbahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

(18/9e) Ausnahmetarif für Zucker Böhmen und Mähren -- Schweiß, vom 1. Oktober Ì89Ì. Kündung.

Der obengenannte Tarif mit sämtlichen Nachträgen tritt auf 31. Juli 1896 außer Kraft. Über den an dessen Stelle tretenden neuen Tarif wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen.

Zürich, den 25. April 1896.

Namens der Verbandsverwaltungen : Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

315.

316. (18/9e) Ausnahmetarif für verschiedene Artikel Böhmen und Mähren -- Schweiz, vom i. Juni Ì893. Kündung.

Der Ansnahmetarif für die Beförderung von Heu und Stroh. Eisen- und Stahlwaren, Petroleum n. s. w. im Verkehr zwischen böhmischen und mährischen Stationen und der Schweiz, gültig seit 1. Juni 1893, tritt auf 31. Juli 1896 außer Wirksamkeit. Über den an dessen Stelle tretenden neuen Tarif wird seiner Zeit besondere Publikation erlassen.

Zürich, den 25. April 1896.

Namens der beteiligten Verwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

140

317. (18/9e) Ausnahmetarif für die Beförderung von Eiern, Eiweiß und Eigelb aus Galizien und der Bukowina nach der Schwein, vom i. Februar 1893.

Kündung.

Der vorgenannte Ansnahmetarif tritt auf 31. Juli 1896 außer "Wirksamkeit.

Über den an dessen Stelle tretenden neuen Tarif wird später besondere Bekanntmachung erlassen.

Zürich, den 25. April 1896.

Namens der beteiligten Verwaltungen: Direktion der Schweiz. Nor dostbahn.

818. ( l8 /9e) Abfertigung von Eilgütern im Verkehr mit Budapest.

Am 30. April 1896 wird die Station Budapest-keletipàlyàndvar (Ostbahnhof) der kgl. ungarischen Staatseisenbahnen für den Eilgutverkehr geschlossen und zu dessen Bedienung -- mit Ausnahme der in Budapest zu verzollenden Sendungen -- am 1. Mai 1896 die Station Budapest-Józsefvàros eröffnet, wobei für letztere die in den derzeit gültigen Tarifen für die Station Bndapest-keleti p. u. vorgesehenen Frachtsätze Gültigkeit haben.

Eilgüter, welche in Budapest verzollt werden sollen, sind an die Station Budapest-fövamhaz (Hanptzollamt) zu adressieren.

Zürich, den 27. April 1896.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

Rückvergütungen.

319.

18 96

C / ) Belgisch-schweizerischer Eohlenv erkehr.

Rückvergütung.

Die Taxe für Feuerthalen in Schnitttariftabelle B des belgisch-ostschweizerischen Kohlentarifs, vom 1. Januar 1895, wird demnächst von Fr. 14. 66 auf Fr. 13. 37 pro 1000 kg. herabgesetzt. Bis zum Zeitpunkt der Herausgabe des die neue Taxe enthaltenden Tarifnachtrags vergüten wir die Differenz gegenüber der zur Zeit bestehenden Taxe im Rückvergütungswege.

Zürich, den 28. April 1896.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

(18/9e) Heft 4 des südwestdeutschen Verbandsgütertarifes.

Nachtrag II.

Am 1. Mai 1896 gelangt der Nachtrag II zum Heft 4 des südwestdeutschen Verbandsgütertarifes, welcher u. a. Entfernungen für die neu aufgenommenen 320.

141

Stationen der Nebenbahnen Bickenbach-Seeheim und Weinheim-Fürth enthält, zur Einführung. Kostenfrei.

Straßburg, den 20. April 1896.

Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

321. (18/9e) Hefte 1, 3, 4 und 5 des südwestdeutschen Verbandsgütertarifes. Aenderung.

Die in den südwestdeutschen Tarifheften l, 3, 4 und 5 bestehenden Frachtsätze des Ausnahmetarifes Nr. 9 für Blei in Blöcken u. s. w. finden mit "Wirkung vom 1. Juni 1896 nur noch im Verkehr nach Altmünsterol (Grenze) und Basel (Reichsbahn), und zwar lediglich für solche Sendungen Anwendung, welche zur Einführung in das Ausland auf einer dieser Stationen verzollt werden.

Diese Bestimmung ist auch maßgebend für den gleichartigen Ausnahmetarif 4 im naßau-elsaß-lothringischen Gütertarif für den Verkehr von Frankfurt a./M. -- Sachsenhausen (Staatsbahnhof) und Kassel.

Straßburg, den 20. April 1896.

tteneraldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

322. (18/9e) Rumänisch-süddeutscher Gütertarif, T eil l, Abteilung B.

Nachtrag I.

Mit Gültigkeit vom 1. Mai 1896 ist znm rumänisch-süddeutschen Gütertarif, Teil I, Abteilung B, gültig ..vom 1. Juni 1895, ein Nachtrag I erschienen. Derselbe enthält u. a. Änderungen und Ergänzungen der Güterklassifikation.

Der Nachtrag l kann bei unseren Verbandsstationen und beim Gütertarifbureau zum Preis von 10 Pfg. für das Stück bezogen werden.

Karlsruhe, den 22. April 1896.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

( 18 /96) Teil II, Heft U, der Gütertarife für den deutschSosnowizer Greneverkehr. Nachtrag II.

Am 1. Mai 1896 kommt zum Teil II, Heft II, des deutsch-Sosnowizer Grenzverkehrs der Nachtrag II zur Einführung, welcher ermäßigte Prachtsätze für den Verkehr nach dem Gebiete Südwestrußlands enthält.

Nähere Auskunft erteilen die Verbandsstationen und das Grtitertarifbureau.

Karlsruhe, den 21. April 1896.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

323.

142

Mitteilungen des Eisenbahndepartements.

  1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 23. April 1896: Tarif für den Transport von Reisenden und Gepäck im internen Verkehr der Nenenburger Jurabahn.

Genehmigt am 27. April 1896.: Neue ermäßigte Taxen für die Beförderung von Familien im internen Verkehr der Drahtseilbahn Biel-Magglingen.

Genehmigt am 28. April 1896: 1. Neue Abonnementstaxen der Straßenbahn Neuenburg-St. Biaise.

2. Plakattarif für Lust- und Rundfahrtbillete der Vereinigten Schweizerbahnen zu ermäßigten Preisen.

3. Plakattarif für Sonntags-, Lust- uud Rundreisebillete zu ermäßigten Preisen der schweizerischen Südostbahn und der Dampfbootgesellschaft Wädensweil.

4. Plakattarif für Lust- und Rundfahrtbillete zu ermäßigten Preisen der Gotthardbahn.

5. Plakattarif für Sonn- und Festtagsbillete für Hin- und Rückfahrt zu ermäßigten Preisen der Vereinigten Schweizerbahnen.

6. Plakattarif für Lust- und Rundfahrtbillete zu ermäßigten Preisen der schweizerischen Nordostbahn.

7. Heft B des Teiles II, Tarif für die Beförderung von Personen und Reisegepäck zwischen Stationen der französischen Ostbahnen einerseits und Stationen österreichischer, ungarischer, rumänischer, serbischer, bulgarischer und orientalischer Bahnen anderseits über Novéant-Forbach, AvricourtCVL «i.

-rr 1.1 undj Altmünsterol ,, .

Straßburg - Kehl JT-JT---- - BaseL 8. Heft A des Teiles II, Tarif für die Beförderung von Personen und Reisegepäck im Verkehr zwischen Stationen der kg. preußischen Staatseisenbahnen (Direktionsbezirke Köln, St. Johann-Saarbrücken und Frankfurt a./M.), der Hessischen Ludwigsbahn, der pfälzischen Eisenbahnen, der Main-NeckarBahn, der badischen, württembergischen and bayerischen Staatseisenbahnen einerseits und Stationen der französischen Ostbahnen anderseits.

9. Nachtrag II zum Heft II B des Teiles II der südwestdeutschschweizerischen Verbandsgütertarife, enthaltend verschiedene Änderungen und Ergänzungen.

10. Nachtrag I zum Heft 2 des Teiles II der bayerisch-schweizerischen Verbandsgütertarife (Verkehr mit den Vereinigten Schweizerbahnen), enthaltend neben verschiedenen Änderungen und Ergänzungen einen neuen Ausnahmetarif Nr. 20 für Cément, Nr. 21 für Eisen und Stahl, Nr. 22 für Bruchsteine und Nr. 23 für Knochenmehl.

143

L

11. Provisorischer Tarif für die direkte Beförderung von Personen und Reisegepäck im Verkehr zwischen Stationen der schweizerischen Centralbahn einerseits und Stationen des Vierwaldstättersees, der Vitznan-Rigi-Bahn und der Rigi-Kalthad-Scheidegg-Bahn anderseits.

12. Taxen für nachstehende Rnndreisebillete im schweizerisch-badischen Verkehr : a. Tour 16: Zürich-Winterthur-St. Gallen -Rorschach- Konstanz- Schaffhansen-Winterthur-Zürich nnd 6. Tour 17: Basel O B - . B"g.g1'Zu''p^, . -Winterthur-St.Gallen-Roroder Koblenz-Bulach schach-Konstanz-Schaffhausen-Waldshut-Basel badische Bahn.

13. Ermäßigung der Taxe für die Nordostbahnstation Feuerthalen in der Schnitttariftabelle B des Ausnahmetarifes für den Transport von Steinkohlen, Coaks und Briquets aus Belgien nach Stationen der Schweiz. Nordostbahn, der Sihlthalbahn, der Tößthalbahn und der Vereinigten Schweizerbahnen.

14. Ermäßigter Prachtsatz für den Transport von Kies und Sand in Wagenladungen von 10 000 kg. ah Au (V S B) nach Heiden.

144

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1896

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

18

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

29.04.1896

Date Data Seite

1082-1084

Page Pagina Ref. No

10 017 422

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.