169

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate und litterarische Anzeigen.

Ausschreibung von Abbrucharbeiten.

Die Arbeiten für Abbruch der südlich der Kirche St. François in Lausanne gelegenen Gebäulichkeiten, an deren Stelle ein neues Post- und Telegraphengebäude errichtet werden soll, werden hiermit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Die bezüglichen Bedingungen sind im Bureau der bauleitenden Architekten, Herren E. Jost, Bezencenet & Girardet in Lausanne, von 10 Uhr vormittags bis 12 Uhr mittags zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind der unterzeichneten Verwaltung verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Abbrucharbeiten in Lausanne" his und mit dem 81. Januar nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 20. Januar 1896.

Die Direktion der eidg. Bauten.

Ausschreibung.

Für die Militärschulen und -kurse auf den "Waffenplätzen Thun, Lausanne, Bière, Colombier, Bellinzona, Sitten, Bern, Luzern, Liestal, Basel, Brugg, Frauenleid, St. Galjen, Wallenstadt, Herisau, Chur und Andermatt werden für das Jahr 1896 die Lieferungen von Brot und Fleisch, für die Waffenplätze Lausanne, Colombier, Bellinzona, Sitten, Luzern, Liestal, Basel, Brugg, St. Gallen, Wallenstadt, Herisau und Chur die Lieferungen von Hafer, Heu und Stroh und für Bière die Lieferung von Heu und Stroh zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Die bezüglichen Vertragsbestimmungen sind auf den Bureaux der resp.

Kantonskriegskommissariate, bei dem Festungsbureau in Andermatt, sowie bei unterzeichneter Amtsstelle zur Einsichtnahme aufgelegt. Vereinigungen von mehr als zwei Bewerbern zur Eingabe für eine Lieferung sind unzulässig. Jeder Konkurrent hat zwei Bürgen zu bezeichnen und für sich und diese letzteren gemeinderätliche Habhaftigkeitsbescheinigungen dem Angebote beizulegen.

Bnndesblatt. 48. Jahrg. Bd. 1.

13

170 Die Offerten (für Brot und Fleisch per Portion, für Hafer, Heu und Stroh per 100 kg. berechnet) sind versiegelt und mit der Aufschrift ,,Angebot für ,,Brot", ,,Fleisch" oder ,,Fourage" versehen bis zum 3. Februar a. c. der unterzeichneten Amtsstelle einzusenden.

B e r n , den 13. Januar 1896.

Das eidg. Oberkriegskommissariat.

Stelle-Ausschreibung.

Die Stelle eines Instruktors I. Klasse der Artillerie wird anmit zur freien Bewerbung ausgeschrieben.

Besoldung die gesetzliche.

Offiziere, welche sich um dieselbe zu bewerben gedenken, sind eingeladen, ihre Anmeldungen dem unterzeichneten Departement bis 10. Februar nächsthin schriftlich einzureichen.

B e r n , den 15. Januar 1896.

Schweiz. Militärdepartement.

Stellen-Ausschreibung.

Im Instruktionspersonal des Genie werden anmit die Stellen eines InstruktorsI. Klasse nnd eines Instruktors II. Klasse, sowie diejenige eines Instruktionsaspiranten zu freier Bewerbung ausgeschrieben. Besoldung die gesetzliche.

Bewerber für diese Stellen haben ihre Anmeldungen bis zum 15, Februar nächsthin dem unterzeichneten Departement schriftlich einzureichen.

B e r n , den 8. Januar 1896.

Schweiz. Militärdepartement.

Stellen-Ausschreibung.

Infolge der bevorstehenden Trennung des Zollamtes Chiasso-Bahnhof in, zwei Zollämter, wovon eines für den Eilgut-, das andere für den Frachtgutverkehr, werden die Stellen des Einnehmers und des Contrôleurs an diesen beiden -Zollämtern ausgeschrieben.

Anmeldungen sind bis 8. Februar nächsthin der Zolldirektion in Lugano, einzureichen.

B e r n , den 16. Januar 1896.

Schweiz. Oberzolldirektion.

171

Stelle-Ausschreibung.

Die Stelle eines Contrôleurs beim Schweiz. Hauptzollamt in St. MargrethenBahnhof wird hiermit zur Wiederbesetzung ausgeschrieben.

Anmeldungen sind bis und mit 8. Februar nächsthin an die Zolldirektion in Chur zu richten.

B e r n , den 18. Januar 1896.

Schweiz. Oberzolldirektion.

Stelle-Ausschreibung.

Die Stelle eines Kanzlisten im eidgenössischen Handelsdepartement wird hiermit zur freien Bewerbung ausgeschrieben. Erforderlich ist, nebst Gewandtheit in den Bnreauarbeiten im allgemeinen, eine schöne Handschrift und Beherrschung der deutschen und französischen Sprache. Weitere Sprachkenntnisse, sowie specielle Vertrautheit mit dem Zoll- und Transportwesen würden in Berücksichtigung gezogen.

Anmeldungen mit Zeugnissen sind bis spätestens 20. Februar nächsthin an das unterzeichnete Departement zu richten.

B e r n , den 25. Januar 1896.

Eidgenössisches Handelsdeparteuicnt.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und p o r t o f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Briefträger in Jussy (Genf). Anmeldung bis zum 11. Februar 1896 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  2. Postablagehalter, Briefträger und Bote in Cuarny (Waadt). Anmeldung bis zum 11. Februar 1896 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.
  3. Briefträger in Obersteckholz (Bern). Anmeldung bis zum 11. Februar 1896 bei der Kreispostdirektion in Bern.

172 4) Posthalter und Briefträger in Sihlbrücke (Zürich).

5) Paketträger in Schaffhausen.

  1. 2) 3) 4) ö) 6) 7) 8) ,,.
  2. 10) 11) 12) 13) 14) 15)

Anmeldung bis zum 11. Februar 1896 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

Briefträger in Lancy (Genf).

Briefträger in Bellevue (Genf).

Anmeldung bis zum 4. Februar Briefträger in Chêne-Bourg (Genf). 1896 bei der Kreispostdirektion in Genf Briefträger in La Plaine (Genf).

Briefträger in Carouge (Genf).

Kreispostcontroleur in Bern. Anmeldung bis zum 4. Februar 1896 bei der Kreispostdirektion in Bern.

Zwei Postcommis in Basel. Anmeldung bis zum 4. Februar 1896 bei der Kreispostdirektion in Basel.

Briefträger und Bote in Wettingen- 1 , , _ , Dorf (Aargau) Anmeldung bis zum 4. Februar ,, . \ T ,,' u . ,,. ..

j f 1896 bei der Kreispostdirektion in Postablagehalter, Briefträger und Aarau Bote in Unternußbaumen (Aargau). J Postcommis in Zürich. Anmeldung bis zum 4. Februar 1896 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

Postablagehalter, Briefträger und Anmeldung bis zum 4. Februar Boto, in Landquart-Fabriken (Grau1896 bei der Kreispostdirektion in bünden).

Chur.

Kondukteur für den Postkreis Chnr.

Telephonchef in Winterthur. Anmeldung bis zum I.Februar 1896 bei der Telegraphendirektion in Bern.

Ausläufer auf dem Telegraphenbnreau Chanx-de-Fonds. Jahresgehalt Fr. 1200. Anmeldung bis zum 1. Februar 1896 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

Telegraphist und Telephonchef in Liestal. Jahresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873 für den Telegraphendienst, nebst Entschädiung für Besorgung des Telephonnetzes gemäß Bundesratsbeschluß vom 1. Juli 1891. Anmeldung bis zum 1. Februar 1896 bei der Telegrapheninspektion in Ölten.

f

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenhimen und DampfscMff-Unternelimuiigen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft, Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartemeut.

JVs 5.

Bern, den 29. Januar Ì896.

III. Personen- und öepäokverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.

8

el. ( /9e) Plakattarif der S 0 D für Sonntags-, Lust- und Rundfahrtbükte, vom i. Mai Ì895. Kündung.

Der obbczeichnete Plakattarif wird hiermit anf den 30. April 1896 gekündet. Über die Aasgabe des neuen Plakates wird seiner Zeit besondere Publikation erfolgen.

Wädensweü, den 23. Januar 1896.

Dircktionskommissiou der Schweiz. Sfidostbahn.

42. (5/8e) Plakattarif der Nordostbahn für Sonntags-, Lust- und Rundfahrtbillete, vom 15. Mai 1895. Kündigung.

Der oben bezeichnete Plakattarif wird hiermit auf 1. Mai 1896 gekündet.

Über die Ausgabe des neuen Plakates wird besondere Publikation erfolgen.

Zürich, den 23. Januar 1896.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

23

43. (5/9e) Plakattarif der S C B für Lust- und Rundfahrtbillete im internen und direkten Verkehr der S C B und A S B, vom i. Juni 1,895. Kündung.

Der oben bezeichnete Plakattarif wird hiermit auf den 30. April 1896 gekündet. Über die Ausgabe des neuen Plakates wird seiner Zeit besondere Publikation erfolgen.

Basel, den 25. Januar 1896.

Direktorium der Schweiz. Centralbnün.

44. (5/96) Personen- und Gepäcktarif A S B und W B -- V S B, vom i. September 1882. Kündigung.

Dieser Tarif samt Nachträgen wird auf den 30. April 1896 gekündigt.

Über die Neuausgabe desselben erscheint eine besondere ßekanutmachung.

Basel, den 27. Januar 1896.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

45. (5/9e) Personen- und Gepäcktarif S C B -- N 0 B, vom ·]. April Ì88Ì. Kündigung.

Dieser Tarif samt Nachträgen wird auf den 30. April 1896 gekündigt.

Über die Neuansgabe desselben erscheint eine besondere Bekanntmachung.

Basel, den 27. Januar 1896.

Direktorium der Schweiz. Ceiitralbahn.

46. (5/9e) Personen- und Gepäcktarif AS B und W B -- N 0 B, vom i. Oktober 1882. Kündigung.

Dieser Tarif samt Nachträgen wird auf den 30. April 1896 gekündigt.

Über die Neuausgabo desselben ei scheint eine besondere Bekanntmachung.

Basel, den 27. Januar 1896.

Direktorinin der Schweiz. Ceiitralbahn.

47. ( 6 /9e) Sonn- und Festtagsbillete ab Luzern und Aarau nach Stationen der schweizerischen Seethalbahn und umgekehrt.

Mit 16. Februar 1896 gelangen neue Sonn- und Pesttagsbillete mit eintägiger Gültigkeitsdauer ab Lnzern nnd Aarau nach Stationen der schweizerischen Seethalbahn nnd in umgekehrter Richtung zur Ausgabe, wodurch die bisherigen gleichartigen Billete ersetzt werden.

Hochdorf, den 28. Januar 1896.

Direktion der Schweiz. Seethalbahn.

24

B. Verkehr mit dem Auslande.

5

48. ( /9e) Tarif für den deutsch-schweizerischen Rundreiseverkehr (ausschl. Bayern), vom i. Juli 1893. Kündung von Taxen.

Die Taxen der Rundreisetouren I, II, III, iy, Va, Via, VII, Villa und XI a der I. Abteilung und VI a der II. Abteilung des oben genannten Tarifs werden hiermit auf den 30. April 1896 gekündet. Über deren Wiedereinführung wird seiner Zeit besondere Publikation erfolgen.

Basel, den 25. Januar 1896.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

4:9. ( 5 /9e) Barèmes internationaux G. V. Nr. 20i und 202 für die Beförderung von Personen, Reisegepäck und Hunden im französisch-schweizerischen etc. Verkehr, vom i. Januar Ì896.

Ergänzung.

Der erste Satz der ,,Conditions communes" auf Seite l des obgenannten Tarifheftes muß wie folgt lauten : ,,Les billets donnent droit de circuler dans tous les trains comprenant des voitures de la classe desdits billets, sauf, en ce qui concerne les parcours français, les réserves portées à la connaissance du public par les affiches de la marche^des trains."

Hern, den 28. Januar 1896.

Direktion der Jara-Simploii-Bahn.

IV, Güterverkehr.

  1. Schweizerischer Verkehr.

5

50. ( /96) Interner Gütertarif der J S, B R und R V T, vom i. Juni Ì891. Aufhebung von Taxen.

Die in dem seit 15. Dezember 1891 in Kraft bestehenden Nachtrag II znm obgenannten Tarif enthaltenen Taxen des § 7 des Ausnahmetarifs Nr. 25 für Steine etc. werden bezüglich der Distanzen von 2 bis und mit 13 km.

auf 1. Mai 1896 gekündet.

Eine Neuausgabe des erwähnten Nachtrages II wird später publiziert.

Bern, den 27. Januar 1896.

Direktion der Jnra-Simplon-Bahn.

51. (B/9e) Allgemeiner schweizerischer Ausnahmetarif Nr. 9 für landwirtschaftliche Produkte, vom i. September 4893.

Nachtrag II.

Am 15. Februar 1896 tritt ein Nachtrag II in Kraft, durch welchen u. a.

,,Milch und Kahm, frisch", sowie ,,Milch und Rahm, sterilisiert, in Glasflasehen in Kisten verpackt'' in das Artikelverzeichnis des Ausnahmetarifs aufgenommen werden.

25

Exemplare dieses Nachtrages können bei den beteiligten Bahnen direkt oder durch ihre Stationen gratis bezogen werden.

Luzern, den 23. Januar 1896.

Namens der Verbandsverwaltungen : Direktion der tiotthardbahn.

8. Verkehr mit dem Auslande.

5

52. ( /9e) Bayerisch-schweizerischer Güterverkehr. Kündigung der Taxen im Verkehr mit S C B, A S B, E B und J S B.

Teil II, Heft 3, der bayerisch-schweizerischen Gütertarife, vom 1. September 1892, nebst Nachtrag I, sowie alle im Verkehr Bayern -- S C B, A S B, E B und J S B exkl. Genf transit, Verrières transit und Delle transit zur Zeit bestehenden besonderen Taxen, mit Einschluß der im Publikationsorgan Nr. 36 vom Jahre 1894, unter Ziffer 517, veröffentlichten Ansnahmetaxe für Wildpret ah Eger nach Genf loco und transit, werden hiermit auf 1. Mai 1896 gekündigt.

Über die Neuausgabe eines bezüglichen neuen Tarifs wird seiner Zeit besondere Bekanntmachung erfolgen.

Zürich, den 25. Januar 1896.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

53. C5/9e) Südwestdeutsch-schweizerisches Tarißeft II A.

Ergänzung.

In den Ausnahmetarif Nr. 6 für Stamm- nnd Stangenholz etc. des Heftes II A der südwestdeutsch-schweizerischen Gütertarife wird auf 1. März 1896 die Taxe Hasel-Zürich (Hauptbahnhof) von 53 Cts. pro 100 kg. aufgenommen.

Zürich, den 28. Januar 1896.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

>4. (5/9e) Teil II der italienisch-schweizerischen Gütertarife via Gotthard, vom i. August ÌS88. Ergänzung.

Mit Wirkung vom 10. Februar 1896 an wird der Ausnahmetarif Nr. 2 :fir Metalle nnd metallurgische Erzeugnisse nach Italien durch Aufnahme 1er Station Wattwyl der Vereinigten Schweizerhahnen ergänzt; die hezügichen Schnittsätze betragen in Franken pro 1000 kg.: Ausnahmetarif Nr. 2 a

b

c

d

Pino . . 22. 78 16. 12 12. 07 11. 33 Chiasso . 25. 50 18. 02 13. 48 12. 65 Luzern, den 28. Janaar 1896.

Direktion der Uotthardbahn.

Wattwyl

26

55. (6/96) Reexpeditionstarife Nr. i und 3 Delle transit und Basel S C B transit -- Genf loco und transit für belgische und holländische Güter, vom 1. März 188Ì. Kündigung.

Die obgenannteu Tarife nebst Berichtigungsblatt werden hiermit auf den 30. April Ib96 gekündigt.

Über das Erscheinen von an deren Stelle tretenden neuen Tarifen wird seiner Zeit besondere Bekanntmachung erfolgen.

Bern, den 27. Januar 1896.

Direktion der Jnra-Siiiiplon-Bahn.

Ausnahmetaxen.

5

56. ( /96) Transporte von Maschinen aus Eisen und Stahl, sowie von gußeisernen Röhren ab Angleur nach Taverne-Chiasso.

Mit sofortiger Gültigkeit treten für den Transport von Maschinen aus Eisen nnd Stani (Apparate und Ausrüstungsgegenstände), sowie von gußeisernen Röhren in Wagenladungen von 10000 kg. oder hierfür zahlend folgende Ausnahmetaxen in Kraft: Maschinen. Röhren.

Pro 1000 kg. in Franken.

AbAnglenr nach Taverne, Lugano, Melide, Maroggia, Capolago, Mendrisio, Baierna und Chiasso . . .

36. 19 30. 50 Luzern, den 28. Januar 1896.

Direktion der Ootthardbahn.

57. ( 5 /9e) Güterverkehr Delle transit und Basel transit (Belgien) -- Westschweiz. Kündigung von Ausnahmetaxen.

Die unter den nachgenannten Positionen des Publikationsorgans erwähnten Ansnahmetaxen ab Delle transit, Basel S C B transit und Basel badischer Bahnbof transit nach westschweizerischen Stationen, bezw. umgekehrt für verschiedene Güter aus bezw. nach Belgien werden hiermit auf den 30. April 1896 gekündet: Publikationsorgan Nr. 6, vom 8. Februar 1693, Position Nr. 95, 10, vom 8. März 1893, Position Nr. 163, 15, vom 12. April 1893, Position Nr. 233, 38, vom 20. September 1893, Position Nr. 627, 42, vom 18. Oktober 1893, Position Nr. 694, 9, vom 28. Febrnar 1894, Position Nr. 118, 18, vom 2. Mai 1894, Position Nr. 265, 28, vom 11. Juli 1894, Position Nr. 400, 38, vom 19. September 1894, Position Nr. 552, 43, vom 24. Oktober 1894, Position Nr. 634.

Bern, den 27. Januar 18S6.

Direktion der Jnra-Simplun-Bahn.

27

C. Transitverkehr.

Ausnahmetaxen.

B

58. ( /9e) Ausnahmetaxen für den Transport von Zuckerrübensamen aus Mähren nach Paris. Kündung.

Die im Publikationsorgan Nr. 3, vom 18. Januar 1893, bekannt gegebenen Frachtsätze für ZuckerrüDensamen von mährischen Stationen nach Paris treten auf 30. April 1896 außer Kraft. Über die an deren Stelle tretenden neuen Frachtsätze wird später besondere Publikation erlassen.

Zürich, den 23. Januar 1896.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nor dostbahn.

59. (5/96) Ausnahmefrachtsätze für den Transport von Möbeln aus gebogenem Holz aus Mähren nach Paris.

Verlängerung der Gültigkeit.

Die im Publikationsorgan Nr. 32, vom 7. August 1895, mit Gültigkeit vom 15. August bis Eude Dezember 1895 publizierten Frachtsätze für Möbel aus gebogenem Holz von mährischen Stationen nach Paris gelten unverändert vom 1. Januar 1896 bis auf weiteres.

Zürich, den 20. Januar 1896.

Namens der Verbandsverwaltungen : Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

60.

(5/9s) Ausnahmetaxen für Sodatransporte VarangevilleSt-Nicolas -- Bukarest. Aenderung und Kündigung.

Die im Pablikationsorgan Nr. 42 vom 17. Oktober 1894 unter Kr. 623 publizierten Frachtsätze für Sodatransporte von Varangeville-St-Nicolas nach Bukarest treten auf 30. April 1896 außer Kraft. Für aie Zeit vom 1. Januar bis 30. April 1896 ermäßigen sich diese Taxen um je 5 Cts. pro 1000 kg.

Zürich, den 28. Januar 1896.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

61. (B/96) Ausnahmetaxe für Schiefer Genf transit -- Wien.

Kündigung.

Der seit 20. März 1895 gültige Frachtsatz Genf transit -- Wien (K E ß) von Fr. 28. 60 pro Tonne tritt auf 30. April 1896 außer Kraft. Der an dessen Stelle tretende neue Frachtsatz wird in den nächstens zur Ausgabe gelangenden

Nachtrag I (Neuauflage) zum scbweizerisch-bsterreichisch-ungarischen Transittarif vom 1. Februar 1874 aufgenommen.

Zürich, den 28. Januar 1896.

Namens der Verbandsverwaltungen : Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

Rückvergütungen.

2. (B/96) Ausnahmetaxen für den Transport von Cigarettenpapier ab Paris nach Suczawa transit (Jassy/. Aenderung.

Der im Publikationsorgan Nr. 33, vom 14. August 1895, publizierte Frachtsatz Paris -- Suczawa transit von Fr. 151. 30 pro Tonne lür Cigarettenpapier in Wagenladungen von 5000 kg. ist mit Gültigkeit vom 1. Januar 1896 an um den Betrag von 50 Cts. pro Tonne ermäßigt worden.

Namens der Verbandsverwaltungen: Direktion der Schweiz. Nordostbuhn.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

63. ( 5 /9e) Heft i des südwestdeutschen Verbandsgütertarif es.

Nachtrag II.

Zu Heft l des Gütertarifs für den süd westdeutsch en Verband, vom 1. Mai 1895, gelangt am 1. Februar 1896 der Nachtrag II zur Einführung. Derselbe enthält u. a. neue Entfernungen für die Station Eohrbach bei St. Ingbert der pfälzischen Eisenbahnen, erhöhte Entfernungen und Frachtsätze für den Verkehr zwischen Basel (.Reichsbahn) und den pfälzischen Stationen Bobenheim, Franken thaï und Oggersheim und veränderte, größtenteils ermäßigte Frachtsätze im Ausnahmetarif Nr, 4 für Eisen und Stahl der Specialtarife I und II im Verkehr nach Basel.

In dem Artikelverzeichnis zum Ausnahmetarif Nr. 8 in den Heften l, 3, 4 und 5 des Verbandsgütertarifs ist hei dem Artikel. ,,Getreide" der Zusatz ,,roh und geschroten, als" in Wegfall gekommen. Übereinstimmend mit dem Wortlaut der allgemeinen Güterklassifikation hat der Eingang des Ariikelverzeichnisses za lauten: ,,Getreide aller Art, als: Weizen, Roggen a. s. w."

Straßlurg, den 22. Januar 1896.

treneraldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

29

64. (5/96) Heft 5 des südwestdeiitschen Aenderung.

Verbandsgütertarifes.

Die Station Karlsruhe Mühlburgerthor wird am 1. März 1896 für den Güterverkehr geschlossen und treten infolgedessen die im Heft 5 des südwestdentschen Verbandsgütertarifs für diese Station vorgesehenen Entfernungen und Frachtsätze zu dem angegebenen Zeitpunkt außer Kraft.

Straßimrg, den 21. Januar 1896.

(jJenernldireküoii der Eisenbahnen in Elsass-Lothriugen.

65. (5/9e) Ausnahmetarif für die Beförderung von Steinkohlen etc.

aus dem Ruhr- und Wurmgebiet nach Elsaß-Lothringen und Luxemburg. Ergänzung.

Vom 20. Januar 1896 ab ist die Station Preußen der Dortmund-GronauEnscheder Eisenbahn in den Ausnahmetarif für die Beförderung von Steinkohlen u. s. w. aus dem Ruhr- und Wurmgebiet nach Elsaß-Lothringen und Luxemburg aufgenommen worden. Nähere Auskunft erteilen die Güterabfertigungsstellen.

Straßburg, den 22. Januar 1896.

General direktion der Eisenbahnen in Elsass-Lothriiigeii.

Mitteilungen des Eisenbanndepartements.

  1. Genehmigung von Tarifen und Transportbedingungen.

Genehmigt am 27. Januar 1896: 1. Änderung der allgemeinen Bestimmungen auf Seite l der Barèmes internationaux G. V. Nr. =yr»'für die Beförderung von Personen, Reisegepäck und Hunden im französisch-elsaß-lothringisch-lnxemburgisch-belgisch-schweizerischen Verkehr.

2. Ausnahmetaxen für den Transport von Maschinen aus Eisen und Stahl (Apparate und Ausriistungsgegeustände), sowie von gußeisernen Röhren in Wagenladungen von 100UO kg. ab Angleur, Station der belgischen Staatsbahnen, nach den Gotthardhahnstationen Taverne, Lugano, Melide, Mareggia,, Capolago, Mendrisio, Baierna und Chiasso.

3. Aufnahme von Schnittfrachtsätzen für Wattwyl, Station der Vereinigten Schweizerbahnen, in den Ausnahmetarif Nr. 2 für metallurgische Erzengnisse der italienisch-schweizerischen Gütertarife.

30

Genehmigt am 28. Januar 1896: 1. Tarif für die direkte Beförderung von Personen im Verkehr zwischen der Bötzbergbahn, einschließlich der Linie Koblenz-Stein, und der schweizerischen Nordostbahn, unter Vorbehalt.

2. Aufnahme eines direkten Frachtsatzes für die Relation Hasel, Station der badischen Staatseisenbahnen --· Zürich Hauptbahnhof in den Ausnahmetarif Nr. 6 für Holz des Heftes II A der südwestdeutsch-schweizerischen Gütertarife.

3. Ermäßigung der Ausnahmetaxen für den Transport von Cigarettenpapier in Wagenladungen von 5000 kg. ab Paris nach Suczava mit Bestimmung Jassy (Rumänien).

4. Ermäßigung der Frachtsätze für den Transport von Soda in Wagenladungen von 10000 kg. ab Varangeville-St-Nicolas nach Bukarest im französisch-rumänischen Verkehr.

5. Erhöhung der Ausnahmefrachtsätze für den Transport von Schiefer in Wagenladungen von 10 000 kg. für die Relation Genf transit -- Wien.

6. Interner Distanzenzeiger in effektiven Kilometern der schweizerischen Seethalbahn.

7. Nachtrag l zum Tarif für die Beförderung von Personen und Gepäck im internen Verkehr der schweizerischen Seethalbahn.

8. Taxen für Sonn- und Festtagshillete für den Verkehr zwischen Luzern und Aarau einerseits und den Stationen der schweizerischen Seethalbahn anderseits.

31

Beilage zu Nr. 5 des Bundesblattes, Jahrg. 1896.

Zusammenstellung der im Monat November 1895 auf den schweizerischen Eisenbahnen beförderten Züge und deren Verspätungen.

1

o

Bezeichnung der Eisenbahnen

3

Durchschnittliche Länge der Wovon im Betrieb doppelbespurig findlichen Linien

5

*

1144

.

Gotthardbahn Sudostbahn Seethalbahn

.

.

100 111

393

97

310

9

266

93

50 50 50

Emmeuthalbahn Neuenburger Jurabahn . . .

Tößthalbahn Langenthal-Huttwil-Wolhusen

43 40 40 40

Schnellund Personen-

7050 7236 3679 2296 1 260 960 450 180 360 540 274 330

26

Lausanne-Echallens-Bercher .

24 18 17

Sihlthalbahn

15

240

14

Appenzeller Straßenbahn

14 13

Neuchatel-Cortaillod-Boudry Tramelan-Tavannes . . . .

Brenets-Locle . . . .

Orbe-Chavornay

1320

11

. . .

Totale und DurchschnütseoMen Im Monat November 1894

. l\ mischten ·

1524 1456 967 701 228 -- 60 120 120 56 210 188 668

9 5 4

244 300 300 360 60 293 788 _

Schnellund Personen-

Güter-

'

2032 2600 1821 H46 962 156 83 130 78 104

Güter-

109 8 1 10 2 2 7 1

1050 953 475 330 393 47 18 1 54 55 5 2

4 1 6 101

2

52 24 2

300 496 660

52

!i

Zugs-

52

2

12

562 668 489 349 261068 162 702 230 427 19206 18109 12065 13181 20418 11 289 1084Ì 5 ItìU 9272 3748 5403 5248 5 100 5760 4200 4002 8644 8135 2718 2480 ·2824

13099383 12 178 277 7994013 4 101 «24 6 735 592 182422 157 882 124014 198 880 234 663 127 160 131 966 55604 106 806 27 283 57170 45258 27848 53492 35022 44154 94308 71 000 15840 11080 5648

11

12

Von den Zugskilometern entfallen auf die fahr- auf planmäßigen eiueu dieser Schnell-, Züge Personen- nnd durchgemischten ächuittZüge lich

18

14

15

16

|

1718

19 |i

20

21

An den Endpunkten der Fahrt trafen verspätet ein Von den Schnell- und Personenzüge, Gemischte Züge Achskilometern DurchDurchkommen schnitt- Größte schnitt- Größte auf 1 Kiloliche Hebe VerVermeter spätung Anzahl Ver- spätung Anzahl Verspätung spätung ßahnlänge

Minuten

Minuten

Zugskilometor

419912 358 068 177 591 133712 132638 14400 15270 12 000 10320 16948 9690 10740 5076 9 272 3700 5388 5190 5100 4860 4200 4002 8384 7868 2700 2480 2574

49 42 39 45 90 15 34 50 22 26 30 20 27 14 11 23 18 17 14 14 14 11 7 9 5 4

11 451 223 72 15757 20 341 110 45 13232 25 322 11 31 3649 15 3158 2481 4626 6 18 5867 1 3179 6 3309 2030 4108 -- 1 137 2383 -- 2515 1 639 3567 2502 3 154 -- 7255 6455 12 1 760 2216 1 412

20 25 18 14 64 13 13

159 158 189 25 162 25 28

12 29 18 15

14 158 18 20

-

--

--

--

Total

26 1 13 4 1

1

1 1

27 26 29 19 16

25

26 19

53 26 101 24 16

25

26 19

1 22

24 |

Ursache der Verspätungen Durch Verspätung der Anschlußaustalten

Auf der eigenen Linie infolge durch von Unfällen den und at- Stationsmosphä- und rischen ZugsEinflüssen

249 73 123 49 12 31 15

70 21 76 31 4 28 4

6 18 2 6

6 10 2 3

1

1

1

23

--

39 12 10 3 8

Total

dienst

140 40 37 15 3 11

25

26

Prozente

--

23

93

93

1

--

28

Anschlüsse wurden versäumt

bei gemischten Zügen

29

30

Zugs-

Achs-

Kilometer kommen auf eine Verspätung eigener Bahn

Anzahl

179 52 47 18 8 3 11

2,09

0,,,

76

0,00

0,26

18

!,<,,

O,»*

26

0,00

0,78

5

0,54

0,,3

11

0,31

1,2t

8 1 3 1

2346 6886 3778 7429 16580 4800 1389

2

8 3

3 1

--

-- 1

1

0,ä6

0,JS

0,4,

0,40

1

--

1

0,34

E

--

--

--

--

1

19,* 17,» 29,2

43600

5388

56990

1 1 2

35 17 21

35 17 26

65

12 1 1 1

1

12 1

0,91

0,15

0,42

14,4 17,9

!

14,, 25,5 ' 19,2 13,4

21,.

16,s

16,4 16,8

17,o

20,0 : 14,,

i3,, ;

4002

44154

656 2700

5727 15 732

2574

5148 73 423

27,2

18,,

216 142

27.,

17.:

14,3

16,o 13,2 15,5

20,o 15,,

-- 1

j

16,4

--

0,»3

18,3

22,7 i

14,;

0 $·> 12 1 1 2

18,s

21,4

3580

! 8468

238

3449

1 884 040 45 916 589

1 382 0*3

38

13434

550

20

189

53

22

101

603

258

85

260

345

0,91

0.«

145

14

4 006

3399

381

26026

! 7820

144

3405

1805 185

1 349 275

39

13053

282

18

117

35

20

37

317

158

55

104

159

0,4.S

0,5S

72

6

11 354

') Inkl. ßulle-Romont, Regional Val-de-Travers, Thu nerseebahn, Bödeliba hn, Visp-Z rmatt, Yverdon-Ste. Ci oix und Biere-Ap plea-Morges.

*) ,, ßötzbergbahn mit Koblenz-Stein.

) n Aarg. Südbabn, Wohlen-Bremgarten nnd Bai 1er Verbinc ungsbah D.

') ,, Wald-Rüti und Toggenburgerbahn.

28,o 27,7 30,3 27,o 27,2

21,7

26543 10 099

44 366 508

Schnell, Geund Permischte sonenZüge züge

21, s 25,,

--

0,26

32

Durchschnittlich legten perStunde Gesamtfahrzeit Inkl. Aufenthalt 1 zurück 1

22152

2119

6

V

410

9 364

44312 126 285 83246 160 624 312 324 41054 11 381

0,»1

6

| 31

Kilometer

2

2,44

--

1

27 1

der »nf der bei im eigenen Bahn ver- gleichen ächnellspäteten Monat und PerZüge im des sonenVerhältnis »r zügen VorGesamt^ L&hl der jahres Züge

-

--

|

3418

1

s

Achs-

Kilometer

Züge

2 4

368

24

10

9

«

Extra-

fahrplanmäßigen

27

Appenzellerbahn

7

Im ganzen zurückgelegte

Züge

771

I

Total der beförderten

Kilometer

Jura-Simplon-Bahn *) Nordostbahn 8 ) Centralbahn 8 ) .

6

!

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate und litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1896

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

05

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

29.01.1896

Date Data Seite

169-172

Page Pagina Ref. No

10 017 317

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.