316

# S T #

Aue den Verhandlungen des Bundesrates

(Vom 26. Januar 1951) Der Bundesrat nahm vom Bäckzug des am 27. Juli 1946 eingereichten zweiten Volksbegehrens für die Rückkehr zur direkten Demokratie Kenntnis.

Der Bundesrat hat als Mitglieder der dem Gesundheitsamt beigegebenen ausserparlamentarischen Kommissionen für die Amtsdauer 1951-1954 gewählt bzw. wiedergewählt: 1. Eidgenössische Maturitätskommission: die Herren: Dr. Alfred Hartmann, gew. Lehrer am Humanistischen Gymnasium, in Basel, Präsident ; Antoine Borei, a. Staatsrat, in Marin; Henri Grandjean, Sekretär des kantonalen Erziehungsdepartementes, in Genf; Dr. Emil Jenal, Professor an der Kantonsschule, in Zug; Dr. Otto Koegel, prakt. Arzt, in St. Gallen; Dr. Werner Näf, Professor, Ordinarius für allg. Geschichte an der Universität Bern, in Bern; Pierre Oguey, Staatsrat, Vorsteher des kantonalen Erziehungsdepartementes, in Lausanne; Dr. Michel Plancherel, Professor an der Eidgenössischen Technischen Hochschule, in Zürich; Dr. Vital Scbwander, Regierungsrat, in Galgenen (Schwyz); Professor Silvio Sganzini, Direktor des kantonalen Gymnasiums, in Lugano; der Direktor des Eidgenössischen Gesundheitsamtes, als Vertreter des Eidgenössischen Departementes des Innern.

.2, Leitender Ausschuss für die eidgenössischen Lebensmittelchemikerprüfungen : a. Ordentliche Mitglieder : die Herren Dr. Paul Vollenweider, Direktor des Eidgenössischen Gesundheitsamtes, als Präsident; Dr. Otto Högl, Professor, Chef der Lebensmittelkontrolle beim Eidgenössischen Gesundheitsamt, in Bern; Dr. Marcel Bornand, Professor, a. Kantonschemiker, in Lausanne; b. Stellvertreter: die Herren Dr. Pierre Balavoine, a. Kantonschemiker, in Genf; Dr. Hermann Mohler, Professor, Stadtchemiker, in Zürich.

8. Fachmännische Kommission für die Ausführung des Bundesgesetzes über die Betäubungsmittel: die Herren Dr. Paul Vollenweider, Direktor des Eidgenössischen Gesundheitsamtes, als Präsident; Dr. Walter Kahnt, Arzt, in Oberendingen; Dr. Heinz Spillmann, Sekretär des Schweizerischen Apothekervereins, in Zürich; Dr. Edwin Zweifel, Regierungsrat, in Basel; Dr. Louis DeJachaux, Chemiker, in Base} (Delegierter der chemischen Industrie),

317

4. Eidgenössische Pharmakopöekommission: die Herren Dr. Paul Casparis, Direktor des Pharmazeutischen Institutes, in Bern, als Präsident; Dr. Walter Baumgartner, Chefarzt der Innern Abteilung des Bezirksspitals, in Interlaken; Dr. Georges Bickel, Professor an der Medizinischen Poliklinik und Therapeutischen Klinik, in Genf; Dr. Jakob Buchi, Professor der pharmazeutischen Chemie, in Zürich; Dr. Hans Fischer, Professor der Pharmakologie, in Zürich; Dr. Hans Flück, Professor der Pharmakognosie, in Zürich; Dr. Roger Freudweiler, Privatdozent, Apotheker am Kantonsspital, in Lausanne; Dr. Edouard Frommel, Professor am Therapeutischen Institut, in Genf; Dr. Curt Hallauer, Professor der Hygiene und Bakteriologie und wissenschaftlicher Leiter des Schweizerischen Serum-Institutes, in Bern; Dr. André Mirimanoff, Professor für Pharmakognosie und galenische Pharmazie, in Genf; Dr. Kurt Münzel, Professor für galenische Pharmazie an der Eidgenössischen Technischen Hochschule, in Zürich; Aldo Pedrini, Apotheker, in Ponte-Tresa (Tessin); Dr. Tadeus Reichstein, Professor der Chemie, in Basel; Dr. Hans Schmid, Chefarzt der medizinischen Abteilung am Kantonsspital, in Schaffhausen ; Dr. Karl Seiler, Apotheker, in Bern; Dr. Bert Siegfried, Apotheker, in Zofingen; der Direktor des Eidgenössischen Gesundheitsamtes; der Armeeapotheker; ein Vertreter der chemisch-pharmazeutischen Industrie; der Vorsteher des Eidgenössischen Pharmakopöe-Laboratoriums.

5. Eidgenössische Tuberkulosekommission : die Herren Dr. Paul Vollenweider, Direktor des Eidgenössischen Gesundheitsamtes, als Präsident ; Dr. Eobert Chable, Professor, Kantonsarzt, in Neuenburg; Dr. Gottlieb Elmiger, Kantonsarzt, in Luzern; Dr. Ernst Forster, Präsident der Verbindung der Schweizer Ärzte, in Solothurn; Dr. Alfonso Franzoni, Arzt, in Locamo; Dr. Fritz Kaufmann, Präsident der Schweizerischen Vereinigung gegen die Tuberkulose, in Zürich; Dr. Bobert Kipfer, Arzt, in Bern; Frau J. Longet, Präsidentin der Sektion Nyon der Waadtländischen Liga zur Bekämpfung der Tuberkulose, in Nyon; Frau Dr. M, Maurer-Stockmann, Ärztin, in Luzern; Dr. Francis Payot, Chef des ärztlichen Sanitätsdienstes, in Lausanne; Dr. Pierre Press, Generalsekretär der Tuberkulose-Liga und Chefarzt der Tuberkulosefürsorgestelle, in Genf; Dr.Paul Rochat, Schularzt, in Lausanne; Dr.Arnold Saxer, Direktor des Bundesamtes für Sozialversicherung, in Bern; Otto Schmid, Präsident des Konkordates der Schweizerischen Krankenkassen, in Zürich; Dr. Eudolf Siegrist, Begierungsrat, in Aarau; Paul Torche, Staatsrat, in Freiburg; Charles-H. Weber, Präsident der Tuberkulose-Versicherung der welschen Schweiz, in Genf; Dr. Otto Wild, Schularzt, in Basel; Dr. Edwin Zweifel, Begierungsrat, in Basel; der Oberarzt der allgemeinen Bundes ver waltung ; der Oberfeldarzt.

6. Eidgenössische Kommission zur Bekämpfung der Rheumaerkrankungen: die Herren Dr. Paul Vollenweider, Direktor des Eidgenössischen Gesundheitsamtes, als Präsident ; Dr. Walter Beiart, Spezialarzt für Rheumatologie, in Zürich; Dr. Adolf von Beust, Oberarzt der allgemeinen Bundesverwaltung,

318 in Bern; Dr. Eugen Bircher, Nationalrat, in Aarau; Prof. Dr. Albert Boni, Direktor des Instituts für physikalische Therapie, in Zürich ; Dr. Leonhard Derron, Sekretär des Zentralverbandes Schweizerischer Arbeitgeberorganisationen, in Zürich ; Dr. Ernst Forster, Präsident der Verbindung der Schweizer Ärzte, in Solothurn; Edwin Frey, Sekretär des Verbandes der Berner Krankenkassen, in Bern; Dr. Viktor Heinemann, Chefarzt, in Bad Schinznach; Dr. Dieter -Högger, Privatdozent, Arbeitsarzt des Biga, in Zürich; Dr. Franco Maspoli, Nationalrat, in Mendrisio; Dr. Giuseppe Medici, Chefarzt der Eidgenössischen Militärversicherung, in Bern; Hermann Oldani, Nationalrat, in Zürich; Dr. Arnold Saxer, Direktor des Bundesamtes für Sozialversicherung, in Bern ; August Schirmer, Nationalrat, Präsident des Schweizerischen Bäderverbandes, in Baden; Dr. Rudolf Siegrist, Nationalrat, in Aarau; Dr. Karl M. Walthard, Professor, Direktor des Instituts für Physiatrie, in Genf; Dr. Ferdinand Wuhrmann, Professor, Oberarzt des Kantonsspitals, in Zürich.

7. Eidgenössische Kommission für Volksernährung, Lebensmittelgesetzgebung und -kontrolle (Ernährungskommission) : Als Präsident: Herr Minister Dr. Ernst Feisst, in Bern. Als Vertreter der Gruppe Wissenschaft : die Herren Dr. Michel Demole, Privatdozent, in Genf; Dr. med. Walther Gloor-Meyer, Privatdozent, in Zürich; Dr. med. Albert Jung, Privatdozent, in Villars-sur-Glane (Freiburg); Dr, med. Claude Petitpierre, Privatdozent, in Lausanne; Dr. med. Heinrich Schmid-Kunz, Zahnarzt, in Zürich; Dr. Maximilian Staub, Kantonschemiker, in Zürich; Dr. Alfred Vannotti, Professor, in Lausanne ; Dr. med. Paul Vollenweider, Direktor des Eidgenössischen Gesundheitsamtes, in Bern. Als Vertreter der Gruppe Produktion und Lebensmittelindustrie : die Herren Dr. Cèsar del Boca, Chem.-Ingenieur, in Vevey ; Dr. René Gallay, Direktor, in Lausanne ; Armin Kodier, Fürsprecher, in Bern; Henri Massy, ing. agr., in Bern; Ernst Vogt, Direktor, in Luzern; Dr. Heinrich Wehrli, in Zürich. Vertreter der Gruppe Handel und Konsumenten : die Herren Dr. Werner Adam, in Binningen ; Walter Brandenberger, Direktor, in Ölten; Jean Eisener, Zentralsekretär des Verbandes der Handels-, Transportund Lebensmittelarbeiter der Schweiz, in Zürich; Frau E. F. Gasser, Dr. oec.

publ., in Büschlikon; Dr. Hans Hadorn,
Chemiker, in Basel; Frau A. KullOettli, in Bolligen bei Bern; C. Müller-Munz, in Zürich; Dr. Arnold Sager, Direktor, in Zürich; Albert Weiss, in Collonge-Territet. Vertreter der eidgenössischen Amtsstellen: die Herren Dr. Otto Högl, Professor, Eidgenössisches Gesundheitsamt, in Bern ; Dr. Paul Käppeli, Eidgenössisches Veterinäramt, in Bern; Werner Laesser, Direktor, Eidgenössische Getreideverwaltung, in Bern; Jakob Landis, Direktor, Abteilung für Landwirtschaft, in Bern ; Oberstbrigadier Hans Meuli, Dr. med., Oberfeldarzt, in Bern; Oberst August Steiger, Oberkriegskommissariat, in Bern; Dr. Viktor J, Steiger, Eidgenössische Alkoholverwaltung, in Bern.

8. Eidgenössische Kommission zur Bekämpfung des Alkoholismus: die Herren Jakob Heusser, Begierungsrat, in Zürich, als Präsident ; Frl. Doris

319 Bänziger, Zürcher Frauenverein für alkoholfreie Wirtschaften, in Zürich; Fritz Baumann, Oberrichter, in Aarau ; Dr. Henri Bersot, Arzt, in Le Landeron ; Dr. Karl Bucher, Professor der Pharmakologie, in Basel; Dr. Heinrich Droz, Eedaktor, in Zürich; Karl Geissbühler, Nationalrat, Leiter der Schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus, in Lausanne; Frau Adrienne Jeannet, in Lausanne; Georges Moeekli, Regierungsrat, in Bern; Dr. Virgile Moine, Regierungsrat, in Bern; Gustav Muheim, Ständerat, in Alidori; Franz B, Rammelmeyer, Fürsprecher, Sekretär der Direktion der sozialen Fürsorge, in Bern; Dr. Werner Schönlank, Arzt, in Zürich; Dr. Alfred Teobaldi, Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft, in Zürich ; Frl. Margrit Ursprung, Schweizerischer Verband Volksdienst, in Zürich; René Visinand, Schweizerisches Zentralkomitee vom Blauen Kreuz, in Lausanne; Dr. Stavros Zurukzoglu, Privatdozent, in Bern; der Direktor des Eidgenössischen Gesundheitsamtes; der Direktor der Eidgenössischen Alkoholverwaltung.

Der Bundesrat hat die Eidgenössische Kommission für historische Kunstdenkmäler für die Amtsdauer 1951^1953 wie folgt bestellt: Präsident: Herr Professor Dr. Linus Birchler, Feldmeilen; Vizepräsident: Herr Dr. Louis Blondel, Kantonsarchäolog, Genf; Mitglieder: die Herren Jacques Béguin, Architekt, Neuenburg; Alberto Camenzind, Architekt, Lugano; Karl Kaufmann, Architekt, Kantonsbaumeister, Aarau; Edmond Lateltin, Kantonsarchitekt, Freiburg; Albert Heinrich Steiner, Architekt, Stadtbaumeister von Zürich, Zollikon; Walter Sulser, Architekt, Chur; Max Türler, Architekt, Stadtbaumeister von Luzern, Luzern.

;

Der Bundesrat hat die Studienkommission für Luftfahrt an der Eidgenössischen Technischen Hochschule für eine neue dreijährige Amtsdauer 1951-1953 wie folgt bestellt: die Herren Professor Ed. Amstutz, Direktionspräsidenfc der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Versuchsanstalt, als Präsident; Professor Dr. J. Ackeret, Vorstand des Instituts für Aerodynamik der Eidgenössischen Technischen Hochschule ; Professor Dr. G. Eichelberg, Vorstand des Instituts für Motorenbau der Eidgenössischen Technischen Hochschule ; Professor Dr. F, Tank, Vorstand des Instituts für Hochfrequenztechnik der Eid^ genössiscben Technischen Hochschule ; Professor Dr. M. Rauscher, Professor für Flugzeugtechnik und Flugzeugbau an der Eidgenössischen Technischen Hochschule; Oberstlt. Emil Schätti, Ingenieur bei der Abteilung für Flugwesen und Fliegerabwehr, Bern (Stellvertreter: Oberstlt. Emil Hug, Chef der Betriebsgruppe Buochs der Direktion der Militärflugplätze) ; Major Erich König, Chef des Dienstkreißes IV der Kriegstechnischen Abteilung, Bern; Major Rolf

320 Walthard, technischer Adjunkt des Flugzeugwerkes Emmen (Luzern) ; P, Senn, Sektionschef des Eidgenössischen Luftamtes; Alb. Müller, Kontrollingenieur des Eidgenössischen Luftamtes.

Der Bundesrat, hat von dem wegen Erreichung der Altersgrenze erfolgten Rücktritt des Herrn Professor Dr. Fritz Bäschlin als Mitglied der Eidgenössischen Maturitätskommission unter Verdankung der geleisteten Dienste Kenntnis genommen.

.

Für- die am 1. Januar 1951 beginnende neue dreijährige Amtsdauer wird als Mitglied der Eidgenössischen Maturitätskommission gewählt : Herr Dr. Emil Honegger, o. Professor an der Eidgenössischen Technischen Hochschule, in Zürich.

Der Bundesrat hat vom Eücktritt der Herren Eichard Bühler, Winterthur, als Präsident; Alfred Blailé, Kunstmaler, Neuenburg; Charles Thévenaz, Architekt, Lausanne, als Mitglieder der Eidgenössischen Kommission für angewandte Kunst unter Verdankung der geleisteten Dienste Kenntnis genommen.

Der Bundesrat hat die Eidgenössische Kommission für angewandte Kunst für die neue dreijährige Amtsdauer 1951-1958 wie folgt bestellt: Als Präsident: Herr Berchtold von Grünigen, Direktor der Allgemeinen Gewerbeschule Basel; als Mitglieder: Frau Margrit Linck-Daepp, Keramikerin, Reichenbach bei Bern; Herr Marcel Feuillat, Goldschmied und Lehrer an der Gewerbeschule Genf, Carouge bei Genf; Herr Egidius Streiff, Architekt, Zürich ; Frau Nanette Genoud, Kunstmalerin, Lausanne.

Der Bundesrat hat vom Bücktritt der Herren Alfred Blailé, Kunstmaler, Neuenburg, als Präsident ; Professor Dr. h, c. Hans Hofmann, Architekt, Zürich; Professor Dr. Max Huggler, Konservator des Kunstmuseums, Bern; Emile Unger, Genf, als Mitglieder der Eidgenössischen Kunstkommission unter Verdankung. der geleisteten Dienste Kenntnis genommen.

Die Eidgenössische Kunstkommission wird für die neue dreijährige Amtsdauer 1951-1953 wie folgt bestellt: Herr Ernst Morgenthaler, Kunstmaler, Zürich, als Präsident ; Herr Hans von Matt, Bildhauer, Stans, als Vizepräsident; als Mitglieder : Herr Fernand Dumas, Architekt, Freiburg ; Frau Nanette Genoud, Kunstmalern, Lausanne; Herr Dr. phil. Heinz Keller, Konservator des Kunstmuseums, Winterthur; Herr Leonhard Meisser, Kunstmaler, Chur; Herr Remo Eossi, Bildhauer, Locamo ; Herr Professor Arthur Stoll, Direktor der Sandoz AG., Basel, Ariesheim; Herr Herbert Theurillat, Kunstmaler, Genf,

321 Der Bundesrat bat für eine neue dreijährige Amtsdauer 1951-1968 als Mitglieder der Eidgenössischen Kommission für die zoologische Station in Neapel und die biologische Station in Roscoff wiedergewählt die Herren : Dr. F. Baltzer, Professor für Zoologie an der Universität Bern, als Präsident ; Dr. J. G. Baer, Professor für Zoologie an der Universität Neuenburg; Dr. E. Guyenot, Professor für Zoologie an der Universität Genf; Dr. J. Kälin, Professor für Zoologie an der Universität Freiburg; Dr. E. Matthey, Professor für Zoologie an der Universität Lausanne; Dr. A. Portmann, Professor für Zoologie an der Universität Basel ; Dr. J. Seiler, Professor für Zoologie an der Eidgenössischen Technischen Hochschule, Zürich.

Der Bundesrat hat für die neunte, am 31. Dezember 1958 ablaufende, Amtsdauer der paritätischen Kommission gewählt: Als Präsident: Herrn Wilhelm Stauffer, Bundesrichter, in Lausanne.

Als Mitglieder, die Herren:

Als Ersatzmänner, die Herren:

  1. Verwaltung der Schweizerischen Bundesbahnen: Cesare Lucchini, Ingenieur, Präsident Dr. Fritz Wanner, Generalsekretär der Generaldirektion SEE, Bern; der SEE, Bern; Hans Itten, Fürsprecher, Vorstand Albert Röllin, Stellvertreter des Vorder Abteilung für Personalangelegen- . Standes der Abteilung für Personalheiten der SEE, Bern; .

angelegenheiten der SBB, Bern; Werner Tribelhorn, Oberbetriebschef François Sauvageat, Stellvertreter des der SBB, Bern; . .

Oberbetriebschefs der SBB, Bern; Heinrich Huber, Obermaschineninge- Dr. Erwin Meyer, Stellvertreter des nieur der SBB, Bern; Obermaschineningenieurs der SBB, : . . .

Bern; , : ; ... · b. Postverwaltung: Dr. Vicente Tuason, Direktor der Postabteilung, Bern; Dr. Max Hammer, Chef des Personaldienstes PTT, Bern;

Otto Krapf, Chef des Postbetriebsdienstes, Bern; Ernst Widmer, Kreisdirektor der Post, Aarau;

o. Telegraphen- und Telephon Verwaltung: Albert Möokli, Direktor der Telegraphen- und Telephonabteilung PTT, Bern;

Adolf Wettstein, Ingenieur, Vizedirektor der Telegraphen- und Telephonabteilung PTT, Bern;

322 : d. Militärverwaltung: Dr. Hans Kurz, I. Adjunkt der Direktion der Eidgenössischen Militärverwaltung, Bern;

e. Zollverwaltung: Ernst Widmer, Oberzolldirektor, Bern ; /. Bundeszentralverwaltung : Dr. Ernst Lobsiger, Chef des Eidgenössischen Personalamtes, Bern.

Dr. Heinz Gubler, II. Adjunkt der Direktion der Eidgenössischen Militärverwaltung, Bern;

Walter Gubler, Vizedirektor der Zollverwaltung, Bern; Jakob Fehr, II. Sektionschef des Eidgenössischen Personalamtes, Bern.

Der Bundesrat hat als Vertreter des Bundes im Verwaltungsrat der Ehätischen Bahn für die neue dreijährige Amtsdauer 1951-1953 wiedergewählt die Herren: a. Ausschuss des Verwaltungsrates und Verwaltungsrat: Fürsprecher Robert Kunz, Vizedirektor des Eidgenössischen Amtes für Verkehr; Dr. Walter Fischer, Kreisdirektor der Schweizerischen Bundesbahnen, Zürich; b. Verwaltungsrat : Dr. Max Iklé, Direktor der Eidgenössischen Finanzverwaltung, Bern; Dr. Luigi Albrecht, Nationalrat, Chur; Dr. Nello Celio, Staatsrat, Bellinzona; Andreas von Sprecher, Direktor, Maient'eld.

(Vom 80. Januar 1951) Der Bundesrat hat folgenden Kantonen Bundesbeiträge bewilligt: 1. Schaffhausen: An die Erstellungskosten der berufsbäüerlichen Siedlung «Hausen» in der Gemeinde Hailau; 2, Waadt: An die Erstellungskosten des Bergstrasschens La MancheLe Cret-Rodomont in der Gemeinde Rougemont.

45

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des Bundesrates

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1951

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

05

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

01.02.1951

Date Data Seite

316-322

Page Pagina Ref. No

10 037 339

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.