«18

ST

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserats, & litterarische Anzeigen.

Ausschreibung.

Die Lieferungen von M e h l , S c h l a c h t v i e h (nur inländisch e Waare), W e i n , K ä s e und T a n n e n h o l z für die bevorstehenden Divisions- und Brigade-Uebungen der VII. und VI. Armee-Division auf die Waffenplätze W y l und W i n t e r t h u r werden hiemit zur freien Konkurrenz ausgeschrieben.

Bewerber für diese Lieferungen haben ihre Angebote schriftlich, versiegelt und mit der Ueberschrift ,,Angebote für M e h l , S c h l a c h t v i e h , W e i n , K ä s e und Tannenholz" versehen für den W a f f e n p l a t z W y l : an Oberstlieutenant M o s e r in Oerlingen, für den W a f f e n p l a t z W i n t e r t h u r : an Oberstlieutenant C h e s s e x in Schaffhausen, bis Samstag dea 28. Juli nächsthin franko einzusenden.

Die Bewerber bleiben nach Ablauf dieses Termins für weitere 14 Tage für ihre Eingaben behaftet.

In den Angeboten sind gleichzeitig die Bürgen anzugeben und denselben «ine gemeinderäthliche Habhaftigkeitsbescheinigung sowohl für die letztern, als die Bewerber selbst beizulegen.

Angebote, welchen diese Requisite fehlen, können keine Berücksichtigung finden.

Den Angeboten für Mehl, Wein und Käse sind entsprechende Muster beizulegen.

Die Lieferungsbedingungen können auf dem Bureau des eidg. Oberkriegskommissariats in B e r n , auf denjenigen der Kantonskriegskommissariate

619 in Z ü r i c h , S c h a f f h a u s e n , F r a u e n f e l d , S t . G a l l e n , H e r i s a u u n d Ap p e n z o l i , sowie bei den Unterzeichneten eingesehen werden.

O e r l i n g e n und S c h a f f h a u s e n , den 25. Juni 1887.

(H 2935 Z)

Der Krieyskommissär der VII. Division: J. Aloser, Oberstlieutenant.

Der Kriegskommissär der VI. Division: H. 'Chessex, Oberstlieuteuant.

Ausschreibung.

Es werden hiemit die Lieferungen von B r o d , F l e i s c h und Heu für die vom 30. August bis 8. September 1887 auf den Waft'enplätzeu D i e t i k o n (Bro l, Fleisch und Heu), E l g g (Brod und Fleisch), ß a p p e r s w y l (Brod, Fleisch und Heu), W y l (nur Heu), B ü l a c h (Brod und Fleisch), stattfindenden Vorkurse zu den Divisions und Brigade Uebungcn der VII.

und VI. Division zur freien Konkurrenz ausgeschrieben.

Bewerber haben ihre Angebote schriftlieh, versiegelt und mit der Ueberschrift ,,Angebot für B r o d , F l e i s c h oder Heu" versehen für die W a f f e n p l ä t z e D i e t i k o n , Elgg, R a p p e r s iryl und W y l : an Oberstlieutenant M o s e r in O e r l i n g e n , für den W a f f e n p l a t z B ü l a c h : an Oherstlieutenant C h e s s e x in S c h a f f h a u s e n , bis Sauistag den 23. Juli iiächsthin franko einzureichen.

Die Bewerber bleiben nach Ablauf dieses Termins für weitere 14 Tage für ihre Eingaben behaftet.

In den Angeboten sind gleichzeitig die Bürgen anzugeben und denselben eine gemeinderäthlicbe Habhaftigkeitsbescheinigung sowohl für die letztern, als die Bewerber selbst beizulegen. Angebote, welchen diese Requisite fehlen, können nicht berücksichtigt werden.

Die Lieferungsbedingungen können auf dem Bürean des eidg. Oberkriegskommissariats in B e r n , auf denjenigen der Kantonskriegäkommissariate in Z ü r i c h , S c h a f f h ausen , F r a u e n f e l d . St. Gallen, H o r i s a u und A p p e n z e l l , sowie bei den Unterzeichneten eingesehen werden.

O e r l i n g e n und S c h a f f h a u s e n , den 25. Juni 1887.

Der Kriegskommissär der VII. Division: 3. Moser, Oberstlieutenant.

Der Kriegskommissär der VI. Division: (H 2934 Z) H. 'Chessex, Oberstlieutenant.

620

Ausschreibung.

Es wird hiermit die Anfertigung von Modellen für das Gepräge de» schweizerischen Fünffrankenstückes zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Maßgebende Vorschriften außer den dekorativen Beigaben sind: 1. FUr die Vorderseite (Avers):

Ein nach links schauender Kopf, ähnlich dem Kopf des ZwanzigfrankenStückes oder demjenigen des Zwanzigrappenstückes, oder einer Kombination beider. Die Landesbezeichnung in lateinischer Umschrift (Confoederatio Helvetica).

2. FUr die RUckseiie (Revers):

Das eidgenössische Wappen.

Die Werthbezeichnung 5 Fr. oder 5 F.

3. FUr Vorder- oder Rückseite:

Die Jahrzahl.

4. Avers und Revers.

Die Modelle sollen möglichst symmetrisch angelegt und von einem Perlenund Flachstäbchenrand umschlossen sein.

Die Darstellung hat in weißem oder röthlichem Wachs auf schwarzem, Grund zu geschehen, und zwar im Durchmesser von 100 mm.

Das Relief ist möglichst flach zu halten und darf im Verhältniß zu obigem Durchmesser nicht stärker sein, als das Relief der schweizerischen Fünffrankenstücke im Verhältuiß zum Durchmesser der letztern.

Jedem Modell soll dessen Photographie im Durchmesser des auszuführenden Gepräges (37 mm.) beigegehen werden.

Die Modelle sind bis 15. September nächsthin mit einem Motto versehen, dem unterzeichneten Departement einzureichen. Ein verschlossenes Couvert mit dem nämlichen Motto soll den Namen des Künstlers enthalten und darf erst nach Bekanntgabe der Prämirung eröffnet werden.

Für die zur Ausführung geeignetst befundenen Modelle werden drei Preise ausgesetzt: I. Preis Fr. 600.

II. ,, ,, 450.

III.

,, ,, 300.

Die prämirte Modelle verbleihen Eigenthum der Eidgenossenschaft.

B e r n , den 16. Juni 1887.

Eidg. Finanzdepartement: ff am m er.

621

Stellen-Ausschreibung.

Die durch den Tod des bisherigen Inhabers frei gewordene Stelle eines Gehulfen der administrativen Abtheilung der Verwaltung des eidgenössischen Kriegsmaterials mit einer Jahresbesoldung bis auf Pr. 3200, und eventuell die Stelle eines Kanzlisten bei dieser Verwaltung mit Jahresbesoldung bis .auf Fr. 2800 werden hiemit zar freien Konkurrenz ausgeschrieben.

Anmeldungen sind mit den erforderlichen Ausweisen versehen bis zum 16. Juli dem unterzeichneten Departement schriftlich einzureichen.

B e r n , den 25. Juni 1887.

Schweiz. Militärdepartement.

Stellen-Ausschreibung.

Die infolge Rücktrittes des bisherigen Inhabers frei gewordene Stelle «ines Instruktors II. Klasse des Genie mit einer Jahresbesoldung bis auf Fr. 3600 wird hiemit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Bewerber um diese Stelle haben sich bis zum 10. Jnli nächsthin beim unterzeichneten Departement schriftlich anzumelden.

B e r n , den 27. Juni 1887.

Schweiz. Militärdepartement.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und portofrei zu geschehen nahen, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den Heimatort, sowie das Geburtsjahr deutlich angeben.

"Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft ertheilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Eine Gehülfenstelle der Zollverwaltung. Anmeldung bis zum 14. Juli 1887 bei der Zollgebietsdirektion in Genf.

622 2) Postkommis in Genf. Anmeldung bis zum 15. Juli 1887 bei der Kreispostdirektion in Genf.

3) Briefträger in Pruntrut. Anmeldung bis znm 8. Juli 1887 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

4) Briefträger in Verrières (Neuenburg). Anmeldung bis zum 15. Juli 1887 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

5) Büreaudiener beim Hauptpostbüreau Luzern. Anmeldung bis zum 15. Juli 1887 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

6) Postkommis in Zürich. Anmeldung bis znm 15. Juli 1887 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

7) Zwei Gehülfen für das Materialbüreau der Telegraphendirektion. Gehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 20. Juli 1887 bei der Telegraphendirektion in Bern.

8) Telegraphist in Prahins (Waadt). Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 20. Juli 1887 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

9) Telegraphist in Môtiers (Travers). Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 20. Juli 1887 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

10) Telegraphist in Hergiswyl (Luzern). Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 20. Juli 1887 bei der Telegrapheninspektion in Olten.

  1. Einnehmer bei der Hauptzollstätte Stein a. Rh. Anmeldung bis zum 5. Juli 1887 bei der Zollgebietsdirektion in Schaffhausen.
  2. Postverwalter in Bulle (Freiburg). Anmeldung bis zum 8. Juli 1887 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.
  3. Postkommis in Neuenburg.

l Anmeldung bis znm 8. Juli > 1887 bei der Kreispostdirektion 4) Posthalter in Môtiers (Neuenbnrg). in Nenenburg.

5) Postablagehalter, Briefträger und Bote in Oberhünigen (Bern). Anmeldung bis zum 8. Juli 1887 bei der Kreispostdirektion in Bern.

6) Postpacker in Zürich. Anmeldung bis zum 8. Juli 1887 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

7) Postkommis in Lugano. Anmeldung bis zum 8. Juli 1887 bei der Kreispostdirektion in Bellinzona.

Bekanntmachung.

In Wiederholung früherer Publikationen und um sowohl dem Publikum als den Zollbehörden Weitläufigkeiten zu vermeiden, wird hiemit bekannt gemacht, daß gegen v o r h e r i g e E i n s e n d u n g der bezüglichen hienach

623 verzeichneten Ko s t e n b e t r ä g e folgende Imprimate bei den Zollgebietsdirektionen in Basel, Schaffhausen, Chur, Lugano, Lausanne und Genf, sowie bei der Oberzolldirektion, portofrei bezogen werden können: 1) Zolltarif mit alphabetischem Register, nebst Anmerkungen Fr. 2. 10 Die Anmerkungen separat, mit alphabetischem Register ,, 1. 10 2) Zolltarif (ohne alphabetisches Verzeichniß) und statistisches Waarenverzeicbniß mit der Verordnung des Bundearathes, betreffend die Statistik des Waaren Verkehrs als Anhang ,, --.65 3) Vollziehungsverordnung zum Xollgesetz vom 18. Okt. 1881 ,, --. 5& 4) Verordnung des Bundesrathes betreffend die Statistik des Waarenverkehrs ,, -- 05 Per 100 Stück 6) Deklarationsformulare, sofern es Quantitäten von hundert Stück und mehr betrifft, zum Preise von 50 Rappen, plus 10 Kappen für Frankatur, per hundert Stück .

.

. Fr. --. 60 Quantitäten unter 100 Stück sind bei den Zollstätten zu erheben.

B e r n , den 7. Augnst 1886.

Eidg. Oberzolldirektion.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate & litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1887

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

30

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

02.07.1887

Date Data Seite

618-624

Page Pagina Ref. No

10 013 597

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.