890

ST

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate & litterarische Anzeigen.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Erd-, M a u r e r - , Zimmer-,Holzcementbedachungs- und S c h l o s s e r a r b e i t e n zu einem Säg esp ä n m a g a z in für die eidg.

Munitionsfabrik in T h u n werden hiemit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Länge des Gebäudes 21,4 Meter, Breite 11,4 Meter, Höhe 8,17 Meter.

Pläne, Vorausmaß und Bedingungen können im Bürean der eidg. Bauaufsicht in Thun jeweilen Vormittags von 7 bis 11 Uhr eingesehen werden.

Uebernahmsofferten sind der unterzeichneten Stelle versiegelt unter der Aufschrift ,,Angebot für Magazinbaute Thun" bis und mit dem 8. September nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 29. August 1887.

Eidg. Oberbauinspektorat.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die E r d - , M a u r e r - , Z i m m e r - , S p e n g l e r - , S c h r e i n e r - und S c h l o s s e r a r b e i t e n zu einem neuen F a b r i k a t i o n s g e b ä u d e in der P u l v e r m ü h l e C h u r werden hiemit zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Pläne, Vorausmaß und Bedingungen sind bei der eidg. Pulververwaltung in Chur zur Einsicht aufgelegt.

Uebernahmsofferten sind bis und mit dem 9. September nächsthiu versiegelt unter der Aufschrift ,,Angebot für Bauarbeiten Pulvermühle Chur" der unterzeichneten Stelle franko einzureichen.

B e r n , den 31. August 1887.

Eidg. Oberbauinspektorat.

891 Ausschreibung.

Die Lieferungen von noch zu bestimmenden Quantitäten H e u und S t r o h auf den Waffenplatz T h u n werden hiermit zur freien Konkurrenz ausgeschrieben.

Die Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift ,,Angehot für H e u oder S t r o h bis 10. September nächsthin dem Ober-Kriegskommissariat franko einzusenden.

Bezeichnung der Bürgen und gemeinderäthliche Habhaftigkeitsbescheinigung sind in üblicher Weise den Angeboten beizulegen. Letztere Requisite sind unerläßlich.

Die Lieferungsbedingungen sind auf dem eidg. Kriegskommissariat in T h u n und bei unterfertigter Amtsstelle aufgelegt.

B e r n , den 23. August 1887.

Das eidg. Ober-Kriegskommissariat.

Schweizerische Postverwaltung.

Ausschreibung.

Behufs Uniformirung des dienstkleidungsberechtigten Postpersonals für 1888 wird hiemit über die Lieferung des nachbezeichnete Materials freie Konkurrenz eröffnet : Liefertermin Breite Gewicht Bedarf.

innert den per m.

1888.

Leisten.

m.

cm.

g.

  1. März.

700 5400 blaumelirtes Uniformtuch .

. 135 860 1. Juli.

4900 blaumelirtes Manteltuch ohne Strich 140 1. April.

750 800 blaugrau Satin .

.

.

.140 1. Juli.

600 Putterleinwand .

.

.

.120 -- 1. n 1000 grau Barchent . . . . 90 15. April.

3500 Blouson aus roher, genäßter Leinwand -- Muster für sämmtliche Artikel können bei dem Materialbüreau (Abtheilung Dienstkleidungswesen) der Oberpostdirektion in B e r n eingesehen oder dort bezogen werden. Es sind somit den Eingaben keinerlei Muster beizulegen.

Offerten ausländischer Fabrikanten oder Lieferanten können nicht berücksichtigt werden.

Die Postverwaltung behält sich vor, die Lieferung der oben bezeichneten Tücher und Blousen getheilt oder ungetheilt zu übertragen.

Die Preise verstehen sich franko nächste Eisenbahnstation oder Poststelle (je nach späterer Bestimmung der Postverwaltung).

892 Die frankirten verschlossenen und mit der Aufschrift: ,,Eingabe für Post-BekleidungsMaterial" versehenen Eingaben müssen bis zum 10. September nächsthin, Abends, in den Händen der unterzeichneten Oberpostdirektion sein.

B e r n , den 15. August 1887.

» Die Schweiz. Oberpostdirektion.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und p o r t o f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft ertheilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Posthalter und Briefträger in Raron (Wallis). Anmeldung bis zum 16. September 1887 bei der Kreispostdirektion in Lausaune.
  2. Postkommis in Neuenburg. Anmeldung bis zum 16. September 1887 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.
  3. Briefträger in Menziken (Aargau). Anmeldung bis zum 16. September 1887 bei der Kreispostdirektion in Aarau.
  4. Postverwalter in Horgen (Zürich).
  5. Briefträger in Bassersdorf ( ,, ).

Anmeldung bis zum 16. September 1807 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

6) Briefträger in Am den (St. Gallen). Anmeldung bis zum 16. September 1887 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

7) Telegraphist in Horgen. Jahresbesoldung Fr. 240, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 21. September 1887 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

  1. Postkommis in Genf. Anmeldung bis zum 9. September 1887 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  2. Briefträger und Packer in Lucens (Waadt). Anmeldung bis zum 9. September 1887 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.
  3. Postkommis in Neuenbnrg. Anmeldung bis zum 9. September 1887 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.
  4. Postkommis in Bern. Anmeldung bis zum 9. September 1887 bei der Kreispostdirektion in Bern.

893 5) Postkommis in Basel.

6) Büreaudiener und Packer beim Anmeldung bis zum 9. SeptemHauptpostbüreau Basel.

ber 1887 bei der Kreispostdirek7) Paketträger beim Postbureau Solo- tion in Basel.

thurn.

8) Briefträger in Beckenried (Nidwaiden). Anmeldung bis zum 9. September 1887 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

9) Postkommis in Zürich. Anmeldung bis zum 9. September 1887 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

10) Telegraphist in Fontainemelon. Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 7. September 1887 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

Bekanntmachung.

Eine auf Ende Dezember 1886 bereinigte italienische Ausgabe der Erläuterungen und Entscheide über die Anwendung des Zolltarifs, nebst alphabetischem Register, ist im Drucke erschienen und kann zum Preise von Fr. l per Exemplar bei der Oberzolldirektion, sowie bei den Zolldirektionen in Basel, Schaffhausen, Chur, Lugano, Lausanne und Genf bezogen werden.

Die Zusendung durch die Post geschieht für die Schweiz portofrei gegen vorherige Einsendung von Fr. 1. 10 per Exemplar.

Der Handels- und Gewerbestand wird auf diese Ausgabe, welche das Nachschlagen wesentlich erleichtert und überdieß so angelegt ist, daß die künftigen Erläuerungen und Entscheide sowohl nach den einzelnen Tarifnummern als im alphabetischen Register bequem nachgetragen werden können, ganz besonders aufmerksam gemacht.

B e r n , den 19. August 1887.

Eidg. Oberzolldirektion.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate & litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1887

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

39

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

03.09.1887

Date Data Seite

890-893

Page Pagina Ref. No

10 013 662

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.