840

# S T #

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate & litterarischAnzeigen.n.

Eidgenössisches Polytechnikum.

Die durch Todesfall erledigte Stelle des Hauswartes im Hauptgebäude des Polytechnikums wird hiemit zur Wiederbesetzung ausgeschrieben.

Eigenhändig geschriebene Anmeldungen auf dieselbe sind bis spätestens den 28. Mai d. J. an den Präsidenten des Schweiz. Schulrathes, Hrn. Dr.

C. Kappeier in Zürich, einzureichen. Kenntniß der deutschen und französischen Sprache erwünscht.

Z ü r i c h , den 17. Mai 1887.

Kanzlei des Schweiz. Schulrathes.

Stelle-Ausschreibung.

Die durch Todesfall erledigte Stelle eines Sekretärs des Waffenchefs der Kavallerie, mit einer Jahresbesoldung bis auf Fr. 3200, wird hiemit zur Bewerbung ausgeschrieben.

Anmeldungen für diese Stelle sind in Begleit der nöthigen Ausweise über Befähigung bis zum 23. dieses Monats dem schweizerischen Militärdepartement einzureichen.

B e r n , den 10. Mai 1887.

Schweiz. Militärdepartement.

841

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und p o r t o frei zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , .sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft ertheilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Postverwalter in Montreux. Anmeldung bis zum 3. Juni 1887 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.
  2. Briefträger in Langnau (Bern).

j Anmeldung bis zum 3. Juni 3) Postablagehalter, Briefträger und \ ^ bei der Kreispostdirektion in Bote in Öigriswyl (Bern).

J ßern4) Postverwalter in Couvet (Neuenburg).i 0£,m?el.duJDg bis zum 3. Juni V 1887 bei der Kreispostdirektion 5) Briefkastenleerer in Neuenburg.

jn Neuenburg.

6) Postkommis in Schaffhausen. Anmeldung bis zum 3. Juni 1887 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

7) Telegraphist in Sigriswyl. Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 1. Juni 1887 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

  1. Telegraphist in Eschenbach (St. Grallen). Jahresbesoldnng Ei. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 8. Juni 1887 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.
  2. Postpacker und Wagenmeister in Biel. Anmeldung bis zum 27. Mai 1887 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.
  3. Postablagehalter, Briefträger und Bote iu Schafisheim (Aargau). Anmeldung bis zum 27. Mai 1887 bei der Kreispostdirektion in Aarau.
  4. Postkommis in Frauenfeld. Anmeldung bis zum 27. Mai 1887 bei der Kreispostdirektion in Zürich.
  5. Postkommia in Korscbach. Anmeldung bis zum 27. Mai 1887 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.
  6. Telegraphist in Neuenkirch (Luzern). Jahresbesoldung Pr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 1. Juni 1887 bei der Telegrapheninspektion in Ölten.
  7. Telegraphist in Herzogenbuebsee. Jahresbesoldung Fr. 240, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 25. Mai 1887 bei der Telegrapheninspektion in Bern.
  8. Telegraphist in Mettmenstetten (Zürich). Jahresbespldung Pr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 25. Mai 1887 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

842 9) Telegraphist in Zürich. Jahr«sbesoldung nach Bnndesgesetz vom 2. August 1878. Anmeldung bis zum 25. Mai 1887 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

Eisenbahntarif-Verzeichniß.

Vom unterzeichneten Departemente wurde ein Verzeichnis der sämmtlichen Réglemente und Tarife fUr den Personen-, Gepäck-, Viehund Güterverkehr der auf schweizerischem Gebiete liegenden Eisenbahnstationen erstellt und im Drucke herausgegeben. Exemplare dieses Verzeichnisses können zum Preise von fünf Franken direkte oder durch Vermittlung der Stationen bei den Verwaltungen der Schweizerischen Centralbahn in Basel, Gotthardbahn in Luzern, Jura-Bern-Luzern-Bahn in Bern, Schweizerischen Nordostbahn in Zürich, Vereinigten Schweizerbahnen in St. Gallen, Westschweizerischen Bahnen und Simplonbahn in Lausanne bezogen werden.

B e r n , im Januar 1887.

Schweizerisches Post- und Eiseubalindepartcmeiil.

Beilage zum schweizerischen Bundesblatte und zum schweizerischen Handelsamtsblatte.

No 20.

Bern, den 2l. Mai 1887.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der Eisenbahnen auf dein

Gebiete der schweizerischen Eidgenossenschaft.

Herausgegeben vom schweizerischen Eisenbahndepartement

I. Allgemeines.

0/87

317. 2

Umrechnung der Mark- in Prankenwährung und umgekehrt.

Laut Mittheilung der Direktion der schweizerischen Nordostbahn und der Generaldirektion der großherzoglich badischen Staatseisenbahnen ist das W e r t h v e r h ä l t niß d e r F r a n k e n W ä h r u n g z u r d e u t s c h e n M a r k w ä h r u n g u n d u m g e k e h r t für die Güterexpeditionen der deutsch-schweizerischen Grenzstationen und der badischen Staatseisenbahnen auf Schweizergebiet ab 18. Mai 1887 bis auf Weiteres folgendermaßen festgesetzt: l Pranken = 0.806 Mark, l Mark = 1,2407 Franken.

II. TransportreglementenundlTarifvorschriften..

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

318. 20/87 Tarife für den belgisch-südwestdeutschen Verband.

Heft l, Reglement und Tarifvorschriften, vom i. Februar 1884. Aenderug Die Tarifposition ,, Z u c k e r a l l e r Art etc. des Spezia l t a r i f e s l" der belgisch-südwestdeutschen Güterklassifikation (Nachtrag I zum Heft I des bezüglichen Tarifs vom 1. Februar 1084) wird mit Geltung vom 1. Juli

129

1887 auf ,, Z u c k e r ( R ü b e n - und R o h r z u c k e r ) a l l e r Art etc." abgeändert.

S t r a ß b u r g , den 9. Mai 1887.

TV. -- I. D. 8.

Kaiserliche «eneraldirektion IV. 1. E. e. 1.

der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

V. ßMerverMr.

D. verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

319. (20/87) Gütertarif badische Bahnen -- Betriebsamt Wiesbaden, Homburg v. d. H. und Hanau-Frankfurt a. M., vom 4. April 1885. Ergänzung.

Mit sofortiger Wirkung sind dem nassau-badiscken Verkehre für die Beförderung von B a u - und N u t z h o l z , u n b e a r b e i t e t e s iu B l ö c k e n nud S t ä m m e n , zwischen Frankfurt a. M. und Frankfurt a. M. Sachsenhausen einerseits und badischen Stationen anderseits A n s n a h m e i ' r a c h t s ä t z e in Kraft getreten.

Nähere Auskunft ertheilen die Verbandstationen und das diesseitige Tarifbüreau.

Karlsruhe, den 12. Mai 1887.

TV. -- IV. 1. E. d. 5.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahuen.

320. (20/87) Tarife für den südwestdeutschen Verband.

Heft 9, Verkehr badische Bahnen-hessische Ludwigsbahn, vom i. Januar 4886. Ergänzung.

Mit sofortiger Gültigkeit tritt im badisch-hessischeu Verkehr im A n s u a h m et a r i f Nr. 19 f ü r b e s t i m m t e S t ü c k g ü t e r für den Verkehr zwischen Frankfurt a./M. H L B, Frankfurt a./M. Ostbahnhof und Frankfurt a./M.-Sachsenhausen einerseits nnd Basel h a d i s c h e r B a h n h o f anderseits der Frachtsatz von M a r k 2,84 pro 100 Kilogramm in Kraft. Dieser Satz gilt, soweit er niedriger ist, als die gewöhnlichen Stückgutfrachtsätze, auch für den Verkehr mit den v o r Basel gelegenen hadischen Stationen.

Näheres ist bei den betheiligten Stationen und beim diesseitigen Tarifbüreau zu erfahren.

Karlsruhe, den 12. Mai 1887.

TV. -- IV. 1. E. d. 24.

(ieneraldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahneii.

130

321. C 20 /»')

Theil H der Tarife für den rheinisch-westfälischsüdwestdeutschen Verband.

Abtheilung A. Heft J, Verkehr mit Köln linksrheinisch, vom i. Januar Ì887. Nachtrag I.

Heft II, Verkehr mit Köln rechtsrheinisch, vom i. Januar 4887. Nachtrag I.

Heft HI, Verkehr mit Elberfeld, vom i. Januar 1887. Nachtrag 1.

Heft IV, Verkehr mit der Dortmund-Gronau-Eiischederbahn, vom i. Januar 1887. Nachtrag I.

Heft V, Verkehr mit der Aachen-Jülicherbahn, vom 1. Januar 1887. Nachtrag I.

Am 15. Mai 1887 gelangen zu den rheinisch-westfälisch-badischen Gütertarifheften Nr. I--V vom 1. Januar 1887 Nachträge I zur Einführung.

Dieselben enthalten, neben B e r i c h t i g u n g e n und E r g ä n z u n g e n , E n t f e r n u n g e n u n d F r a c h t s ä t z e f ü r verschiedene n e u a u f g e n o m m e n e rheinische, westfälische und badische Stationen, sowie anderweite ermäßigte Entfernungen und Frachtsätze für einige rheinisch-westfälische Stationen und können durch unser Tarifbüreau, sowie die Verbandstationen bezogen werden.

K a r l s r u h e , den H. Mai 1887.

TV. -- IV. 1. E. d. 36--40.

Generaldirektion der grossherzoglich badischeu Staatseiseubahneu.

322. (20/87) Theil H der Tarife für den rheinisch-westfäliachsüdwesldeutschen Verband.

Abtheilung G, Verkehr mit Basel E L und Baue.!, badischer Bahnhof, vom 1. Januar 1887. Nachtrag II.

Zum rheinisch-westfälisch-Baseler Gütertarif vom 1. Januar 1887 ist mit Gültigkeit vom 15. Mai 1887 ein Nachtrag 11 erschienen. Derselbe enthält neben E r g ä n z u n g e n und B e r i c h t i g u n g e n , E n t f e r n u n g e n und F r a c h t s ä t z e für neu aufgenommene Stationen sowie anderweite ermäßigte Entfernungen und Frachtsätze für verschiedene Stationen des Eisenbahndirektionsbezirks Köln rechtsrheinisch und kann durch unser Tarifbüreau bezogen werden.

K a r l s r u h e , deu 11. Mai 1887.

TV. -- IV. 1. E. d. 41.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahneu.

131

323. ( 20 /87) Tarif für Leichen, Fahrzeuge und lebende Tliiere bayrisclte Bahnen-badische Bahnen, vom 4. November 4886. Nachtrag 1.

Mit Gültigkeit vom 15. Mai 1887 wird ein Nachtrag I zum Tarif für die Beförderung von Leichen, Fahrzeugen und lebenden Thieren zwischen badischen und bayerischen Stationen, vom 1. November 1886, ausgegeben.

Derselbe enthält lediglich E r g ä n z u n g e n bezw. A e n d ^ e r u n g e n der Zus a t ü b e S t i m m u n g e n zum Betriebsreglement und kann durch die Verbandstationen sowie das diesseitige Tarifbüreau unentgeltlich bezogen werden.

K a r l s r u h]e ,?den 12. Mai 1887.

TV. -- IV. 2. D. d. 4.

Generaldirektion der grossherzoglich badischeu Staatseiscnbahuen.

324. ( 20 /87) Theil H, Abtheilung 2 den Tarifes für den internen Güterverkehr der badischen Staatsbahnen, vom 4. September 4884. Ergänzung.

Mit sofortiger Wirkung wird die Station E t t l i n g e n in den Ausnahmetarif Nr. 7 für Eisen und Stahl des intern tadisehen Gütertarifs aufgenommen.

Nähere Auskunft ertheilen das diesseitige Tarif'büreau und die Station Ettlingen.

K a r l s r u h e , den 16. Mai 1887.

TV. -- IV. 2. D. 1. 1.

Generaldirektion der grussherzoglich badischen Staatseiseulmhueii.

VI. Aiisnalmefraclitsälze.

  1. Schweizerischer Verkehr.

325.

20

( m) Holztransporte Aarau-Enge und zurück.

Für circa 15 "Wagenladungen Holz, welche zum Bau eines Cirkus ab Aavau nach Enge spedirt und später wieder von Enge nach Aarau zurückgeliefert werden, ist sowohl für deu Hin- als den Rückweg eine ausnahmsweise Taxe von 36 Cts. pro 100 Kilogramm zugestanden worden, unter der Bedingung, daß die Transporte, in "Wagenladungen von 10000 Kilogramm stattfinden und deren Rücklieferung nach Aarau nachgewiesen wird; soweit diese Rücklieferung nicht erfolgt, gelangen für den Hiutransport AarauEnge 44 Cts. pro 100 Kilogramm zur Berechnung.

Z ü r i c h , den 14. Mai 1887.

Direktion der Schweiz. Nordostbahu.

132

C. Transitverkehr durch die Schweiz.

2

326. ( %T) Transporte von Gerberrinde in Büscheln Genf-iransif /Lyon und weiter! -- Nürnberg.

Für den Transport von Gerberrinde in Büscheln aus Siidfrankreieh (Lyon und weiter) nach Nürnberg bei Aufgabe in Wagenladungen von 5 000 Kiloamffl oder bei Frachtzahlung für dieses Gewicht wird mit Gültigkeit vom Juni 1887 für die Strecke Genf-transit · Nürnberg eine Taxe von Fr. 32 pro Tonne bewilligt.

Z ü r i c h , den 11. Mai 1887.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

r

VII. Rttclfvergiltnngen.

327.

  1. Schweizerischer Verkehr.

20 ( /87) Röhrentransporte Choindez -- V S B.

Für den Transport gußeiserner Bohren in "Wagenladungen von 10000 Kilogramm, oder dafür zahlend, werden auf dem Wege der Rückvergütung; folgende ermäßigte Taxen gewährt: Choindez-St. Gallen p e r Tonne .

.

.

.

Kr. 13. 72 -- -Winkeln ,, .

.

.

.

,, 1 3 . 42 -- -Borschach ,, .

.

.

.

,, 14. 50 -- -St. Fiden ,, .

.

.

.

,, 13. 84 -- -Mörschwyl ,, .

.

.

.

,, 14. 26 -- -Goldach ,, .

.

.

.

,, 14. 56 B e r n , den 12. Mai 1887.

Direktion der Jura-Bern-Lii/erii-Baliu.

133

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate & litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1887

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

24

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

21.05.1887

Date Data Seite

840-842

Page Pagina Ref. No

10 013 529

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.