517

ST

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie

Inserate & litterarische Anzeigen.

Stelle-Ausschreibung.

Nachdem das Bundesgesetz betreffend Organisation der Büreau-Abtheilung für Handelsstatistik, vom 22. Dezember 1886 (Bundesblatt 1887, Bd. I, Seite 3), in Kraft getreten, wird hiemit die Stelle eines Chefs dieser Abtheilung zur freien Bewerbung ausgesehrieben.

Anmeldungen mit Ausweis über allgemeine Bildung und Kenntniß mindestens zweier schweizerischer Landessprachen nimmt bis 2. Mai nächsthin die unterzeichnete Stelle entgegen, welche auch nähere Auskunft ertheilt.

Bewerber mit praktischen Kenntnissen in handelsstatistischen Arbeiten oder im Zollwesen finden in erster Linie Berücksichtigung.

B e r n , den 9. April 1887.

Eidg. Oberzolldirektion.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und portof r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft ertheilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Postkommis in Genf. Anmeldung bis zum 13. Mai 1887 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  2. Postablagehalter und Briefträger in Wilderswyl (Bern). Anmeldung bis zum 13. Mai 1887 bei der Kreispostdirektion in Bern.

518 3) Postkommis in Chaux-de-Fonds.

bis zum 13. Mai 4) Postablagehalter und Briefträger in 1887Anmeldung bei der Kreispostdirektion Les Lentìa (Neuenburg).

in Neuenburg.

5) Briefträger in Neaenburg.

6) Posthalter in Lucens (Waadt). Anmeldung bis zum 13. Mai 1887 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

7) Postverwalter in Herzogenbnchsee. Anmeldung bis zum 13. Mai 1887 bei der Kreispostdirektion in Bern.

8) Postkommis in Baden (Aargau). Anmeldung bis zum 13. Mai 1887 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

9) Postkommis in Winterthur.

J Anmeldung bis zum 13. Mai 10) Postablagehalter, Briefträger und > 1807 bt-i der Kreispostdirektion Bote in A engst (Zürich).

J in Zürich.

11) Briefträger in Bellevne (Genf). Anmeldung bis zum 13. Mai 1887 bei der Kreispostdirektion in Genf.

12) Briefträger und Packer in Château} Anmeldung bis zum 13. Mai d Oex (Waadt).

l j887 bei der Kreispostdirektion 13) Briefträger in Estavayer (Freitmrg).j in Lausanne.

14) Postpacker in Bern. Anmeldung bis zum 13. Mai 1887 bei der Kreispostdirektion in Bern.

15) Posthalter und Briefträger in Kleinhüningen (Baselland). Anmeldung bis zum 13. Mai 1887 hei der Kreispostdirektion in Basel.

16) Postablagehalter, Briefträger und Bote iu Staffelbach (Aargau). Anmeldung bis zum 13. Mai 1887 bei der Kreispostdirektiun in Aaran.

  1. Telegraphist in Näi'els. Jahresbesoldnng Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 11. Mai 1887 bei der Telegrapheninspektion iu St. Gallen.
  2. Télégraphiât in Petit-Sacounex. Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 4. Mai 1887 hei der Telegrapheninspektion in Lausanne.
  3. Telegraphist in Wigoltingen. Jahresbesoldnng Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 4. Mai 1887 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.
  4. Telegraphist in St. Gallen. Jabresgehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 11. Mai 1887 bei der Telegrapbeninspektion in St. Galleu.
  5. Telegraphist in Amrisweil. Jahresbesoldung Fr. 240, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 4. Mai 1887 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

519 BeliJiiiritrnaoliviiig-.

iïSir Der IX. Band der eidgenössischen Gesetzsammlung, neue Folge, ist nunmehr in deutscher Sprache, 40 lls Bogen stark, vollständig erschienen, und es kann derselbe, sorgfältig broschirt, beim Sekretariat fUr das Druckwesen der Bundeskanzlei à 3 Franken bezogen werden.

Bern, den 9. April 1887.

Die Schweiz. Bundeskanzler

Bekanntmachung.

Die Statistik des Warenverkehrs der Schweiz mit dem Auslande im Jahre 1885 und die labelle der Einheitswertlie pro 1885 sind nunmehr im Drucke erschienen. Bestellungen auf diese beiden Imprimate nehmen summtliehe Postbüreanx, sowie das Bureau für Handelsstatistik (alter Inselspital) in Bern entgegen.

P r e i s (haar einzusenden oder auf Wunsch gegen Nachnahme): 1) für die Jahresstatistik (99 Bogen groß Quart, Selbstkostenpreis für Papier und Druck, exklusive Satz) Fr. 5. -- 2) für die Werthtabelle (7 V« Bogen, 8°) .

.

.

,, --. 60 per Exemplar.

B e r n , den 21. Juli 1886.

Eidg. Oberzulldirektiou.

Reprodnzirt im April 1887.

Anzeige.

Bei der Unterzeichneten ist erschienen und kann gegen Nachnahme oder Frankoeinsendung des Betrages in d e u t s c h e r oder f r a n z ö s i s c h e r Ausgabe bezogen werden :

520

Handbuch für die schweizerischen Civilstandsbeamten.

Herausgegeben vom Schweiz. Departement des Innern.

Preis broschirt: Fr. 4. -- Solid gebunden: Fr. 5.

Dieses unter Mitwirkung von M i t g l i e d e r n des B u n d e s g e r i c h t s .ausgearbeitete Werk, welches auf 385 Oktavseiten die auf das Civilstandswesen bezüglichen gesetzgeberischen Erlasse, die zur Verwendung kommen-den Formulare sammt einer erschöpfenden Beispielsammlung, eine sorgfältige, die Gesetzgebung aller Kantone mitberücksichtigende Anleitung für die Führu der Civilstandsregister und endlich ein genaues, alphabetisches Sachregister enthält, kommt einem längst gefühlten Bedürfniß entgegen und darf als vorzüglicher Rathgeber nicht nur den Civilstandsbeamten sondern allen kantonalen Amtsstellen, den Advokatur- und Geschäfts-Büreaus aufs Beste empfohlen werden.

Stämpfli'sch Buchdruckerei in Bern.

Litterarische Anzeige.

Beim Verfasser ist zu beziehen:

Verzeichniß der

.ganz oder theilweise in Kraft stehenden, in die eidgen.

amtlichen Sammlungen aufgenommenen Bundesgesetze und Verordnungen der schweizerischen Eidgenossenschaft, fortgeführt bis 1. Februar 1885. Von 0. Hotz, Advokat in Oberrieden am Zürichsee. Geheftet, groß 8°, 356 Seiten. Preis Fr. 2. 50.

Dasselbe bezieht sich auf sämmtliche eidg. Gesetzsammlungen, auf die älteste (1820 erschienene) sowohl als auf die seitherigen, und zerfällt in drei Theile: einen chronologischen Theil, ein Materienregister und einen alphabetischen Theil. Die gänzlich außer Kraft getretenen Erlasse sind nicht aufgenommen; bezüglich der nur theilweise in Kraft stehenden ist im chronologischen Theile angegeben, Inwieweit sie nach der Ansicht des Verfassers noch gültig sind. Ein gleiches Verzeichnis ist erschienen mit Bezug auf die französische Ausgabe der eidg. Gesetzsammlungen und am gleichen Orte und zu gleichem Preise zu haben.

Beilage zum schweizerischen Bundesblatte und zum schweizerischen Handelsamtsblatte.

j\l 17.

Bern, den 30. Aprü 1887.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der Eisenbahnen auf dem

Gebiete der schweizerischen Eidgenossenschaft.

Herausgegeben vom schweizerischen Eisenbalmdepartement.

II. TransDortreglemente und Tarifvorsclrifien.

  1. Schweizerischer Verkehr.
  2. ( 17 /87) Allgemeine Tarifvorschriften der schweizerischen Reformtarifbahnen, vom i. April 1885 Nachtrag H.

Mit 15. Mai 1887 tritt ein Nachtrag II zu den allgemeinen Gütertarifvorsckriften der schweizerischen Bahnen vom 1. Oktober 1883, Neuauflage vom 1. April 1885, enthaltend A e n d e r u n g e n der A r t . 16 und 22, m Kraft. Derselbe kann bei den betheiligten Verwaltungen direkt oder durch Vermittlung der Stationen unentgeltlich bezogen werden.

Z ü r i c h , den 26. April 1887.

Namens der Schweiz. Bahnverwaltimgcn : TV. -- I. A. 1.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

IV. Personell- rnd SepSckrerMr.

  1. Schweizerischer Verkehr.
  2. (.17/87) Abonnementstarif der Zur eher Straßenbahn.

Mit 1. Mai 1887 tritt ein Abonnementstarif in Kraft, der von unserem Betriebsbüreau unentgeltlich bezogen werden kann.

Z ü r i c h , den 23. April 1887.

TV. -- Anhang. 1. l". Direktionskomite der Zfircher-Strassenbahn.

104

B. Direkter Yerkehr mit dem Au slande.

255. (17/87) Schweizerisch - italienischer Personenverkehr. Verlängerung der Gültigkeitsdauer der Anschlußretourbillete.

Zum Besuche der großartigen Festlichkeiten, welche anläßlich der Enthüllung der Façade des Domes von S. Maria del Fiore und des 100jährigen Jubiläums Donatello's vom 3. bis 17. Mai 1887 in Florenz stattfinden, erhalten die ab Stationen der Jura-Bern-Luzern-Babn, Schweizerischen Centralbahn, Schweizerischen Nordostbahn und Gotthardbahn nach Chiasso und Luino in der Zeit vom 1. bis 17. Mai gelösten Anschluß-Hin- und Kückfahrtsbillete eine verlängerte Gültigkeitsdauer von 60 Tagen, wenn die Inhaber derselben eines der bei diesen letztern Stationen aufliegenden, vom 1. bis 25. Mai gültigen Spezial-Retourbillete nach Florenz lösen und sich die Entnahme eines solchen auf dem hiefür bestimmten Coupon des Anschlußbilletes bescheinigen lassen.

L u z e r n , den 27. April 1887.

Direktion der Gotthardbahn.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

256. ( 17 /87) Personen- und Gepäcktarif London und Belgiendeutsche Bahnen, via Bingerbrück-Köln, vom 4. Februar 4880. Nachtrag .X.

Mit Gültigkeit vom 1. Mai 1887 ist zu vorstehend genanntem Tarife ein Nachtrag X. ausgegeben worden, welcher v e r ä n d e r t e B i l l e t p r e i s e für den Verkehr mit B a s e l enthält.

K a r l s r u h e , den 26. April 1887.

TV. -- III. 1. E. d. 1.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

257. (17/87) Hauptverzeichniß der Coupons für kombinirbare Rundreisebillete im Gebiete des Vereines deutscher Eisenbahnverwaltungen, vom 4. Mai 1886. Neuausgabe.

Mit 1. Mai 1887 gelangt ein neues Hauptverzeichniß der kombinirbaren Bvmdreisebillete nebst Uebersichtskarte zur Ausgabe. Das bisherige Verzeichniß wird hierdurch aufgehoben und ersetzt.

K a r l s r u h e , den 26. April 1887.

TV. -- 111. 2. D. b. 1.

öeneraldirektion der grossherzoglich badischen Staatseiseubaüneu.

105

V. Gltemmiir.

  1. Schweizerischer Yerkehr.

258.

( 17 /»7) Tarif

für den internen Verkehr der T T B, vom i. Januar Ì884. Neuausgabe.

Mit 15. Mai 1887 tritt an Stelle desjenigen vom 1. Januar 1884 ein n e u e r G ü t e r t a r i f für den i n t e r n e n V e r k e h r der Tüßthalbahn in Kraft.

W i n t e r t h u r , den 27. April 1887.

TV. -- IV. 1. A. 4.

Direktion der Tössthalbahn.

259. ( 17 /87) Spezialtarif Nr. i für Bier in Fässern, vom i. Januar Ì877. Neuausgabe.

Mit 1. Juni 1887 tritt für den internen und direkten Verkehr der schweizerischen Bahnen ein neuer Ausnahmetarif Nr. l für den Transport von Bier in Fässern in Kraft, wodurch der bisherige Spezialtarif Nr. l vom 1. Januar 1877 nebst Nachtrag I aufgehoben und ersetzt wird. Derselbe ist auf der gleichen Grundlage berechnet wie der bisherige und es ist nur dessen A n w e n d b a r k e i t auf verschiedene Nebenlinien a u s g e d e h n t worden.

Exemplare dieses Ausnahmetarifs können bei den betheiligten Verwaltungen à 20 Cts. bezogen werden.

Basel, den 23. April 1887.

Direktorium der schweizerischen Ceutralbahn, aZs Präsidialverwaltung der schweizerischen Eisenbahnkonferenz.

TV. -- IV. 2. A. a. 1.

260. ( 17 /87) Ausnahmetarif

für Brennholz im internen Verkehr

T T B.

Ausnahmetarif für Kies und Sand im internen Verkehr T T B.

Atisnahmetarif für Eis im internen Verkehr T T B.

Mit 15. Mai 1887 gelangen folgende Ausnahmetarife zur Einführung: 1) Ausnahmetarif für den Transport von B r e n n h o l z in S c h e i t e r n in Wagenladungen zu 10000 Kilogramm im internen Verkehr der Tößthalbahn.

2) Ausnahmetarif für den Transport von K i e s und S a n d in Wagenladungen zu 10000 Kilogramm ab der Station R y k o n nach den Stationen G r ü z e und W i n t e r t h u r .

3) Ausnahmetarif für den Transport von Eis in Wagenladungen zu 10000 Kilogramm ab der Station F i s c h e n t h a l nach den Stationen Wald, Wyla, T u r b e n t h a l und Winterthur.

W i n t e r t h u r , den 27. April 1887.

TV. -- IV. 2. A. c. 1°.

Direktion der Tössthalbahn.

IV. 2. A. h. l».

IV. 2. A. k. l».

106

B. Direkter Yerkehr mit dem Anstände.

17

261. ( /87) Tarife für den österreichisch-ungarisch-schweizerischen Güterverkehr, vom i. Januar 1813 und i. Dezember '1873.

Tarife für den böhmisch-schweizerischen Güterverkehr, vom i. Dezember Ì873.

Gütertarif Genf-transit-Wien, Kaiser Ebersdorf etc., vom i. Februar Ì874.

Ausnahmetarif für Getreide Oesterreich-Ungarn-- Genf-transitj vom i. März 1883. Aenderungen.

Die im Theil l der österreichisch-ungarisch-schweizerischen Verbandsgiitertarife vom 1. Januar 1886 enthaltenen Bestimmungen betreffend das zur Frachtberechnung heranzuziehende M i n i m a l g e w i c h t , die G o w i c h t s a u f r u n d u n g und die M i n i m a l t a x e n finden fortan auch für die auf Grund der nachstehenden altern Tarife zur Abfertigung kommenden Eilund Frachtgutsendungen Anwendung: 1) Tarif für den österreichisch - ungarisch - schweizerischen Güterverkehr vom 1. Januar 1873 (N 0 B und weiter), hezw. vom 1. Dezember 1873 (V S B); 2) Tarife für den böhmisch-schweizerischen Güterverkehr vom 1. Dezember 1873 (N 0 B und weiter, bezw. V S B); 3) Tarif für den schweizerisch-österreichisch-ungarischen Transitverkehr (Genf-transit per Frankreich) vom 1. Februar 1874; 4) Ausnahmetarif für den österreichisch-ungarisch-schweizerisch-französischen Getreideverkehr vom 1. März 1883, hinsichtlich der Taxen für gebrauchte Säcke.

Z n r i c h, den 27. April 1887.

TV 4 mrekti n

--$·}·£ - 3 ,6 u. 7.

»

der Sckweiz

IV 2 C a 5

' Nordostbahn.

262. ( 17 /87) Theil II der bayerisch-schweizerischen Gütertarife.

Heft l, Verkehr mit N 0 B, B B, S C B, A S B, E B, J B L und SOS, vom i. Juli 1884. Nachtrag HI.

Zum bayerisch-schweizerischen Gütertarif Theil II, Heft l, vom 1. Juli 1884, tritt mit 15. Mai 1887 ein Nachtrag III in Kraft. Derselbe enthält einen A u s n a h m e t a r i f N r . 19 für die Beförderung in gewöhnlicher Fracht von g e t r o c k n e t e m O b s t in Wagenladungen von 10 000 Kilogramm oder für dieses Gewicht zahlend ab P a s s a u D o u a u l ä n d e nach schweizerischen Stationen und kann bei den betheiligten Verwaltungen direkt oder durch Vermittlung der Stationen unentgeltlich bezogen werden.

Z ü r i c h , den 26. April 1887.

TV. -- IV. 1. C. b. 2.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

1U7

263.

("/ST) Thf.il II der württembergiscli-schweizerischen Gütertarife.

Heft 2, Verkehr mit V S B, vom i. Juli Ì884, Ergänzung.

Mit 15. Mai 1887 treten folgende Taxen für H o l z z e u g m a s s e in Kraft: U n t e r k o c h e n (Station der württembergische » Staatsbahn) nach und von pro 100 Kilogramm Landquart Fr. 1. 92 N et st al .

.

.

!

.

.

.

. ,, 2. 08.

St. G a l l e n , den 18. April 1887.

TV. -- IV. 1. C. b. 9. Direktion der Vereinigten Schwcizcrbahncn.

( 17 /87) Reexpeditionstarif für metallurgische Erzeugnisse Basel und Singen-N 0 B tmd V S B.

Mit 15. Mai 1887 tritt ein Reexpeditionstarif ab Basel B B und Singeu N 0 B nach Stationen der Nordostbahn und der Vereinigten Schweizerbahnen für die Beförderung m e t a l l u r g i s c h e r E r z e u g n i s s e in Wagenladungen von 10000 Kilogramm, welche aus R h e i n l a n d und W e s t f a l e n originiren, in Kraft. Derselbe kann bei uns und der Direktion der Vereinigten Schweixerbahnen direkt oder durch Vermittlung der Stationen unentgeltlich bezogen werden.

Z ü r i c h , den 26. April 1887.

TV. -- IV. 2. B. e. la.

Direktion der Schweiz. Kordostbahn.

264.

( 17 /87) Ausnahmetarif Nr. 6 für Wein Italien-Schweiz via Gotthard, vom 20. September 1886.

Nachtrag I.

Am 15. Mai 1887 tritt zum schweizerisch-italienischen Ausnakmetarif Nr. 6 für Wein ein Nachtrag I in Kraft. Derselbe enthält außer einigen B e r i c h t i g u n g e n des Haupttarif es Taxen ab einer Anzahl in letzterem nicht aufgenommener i t a l i e n i s c h e r S t a t i o n e n , sowie solche nach S t a t i o n e n der V e r e i n i g t e n S c h w e i z e r b a h n e n und der B ö d e l i b a b n . Exemplare dieses Nachtrages können auf lanstrm kommerziellen Bureau gratis bezogen werden.

L n z e r n, den 27. April 1887.

TV. - IV. 2. B. k. 8.

Direktion der öotthardbahn.

265.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

266.

( I7 /87) Theil II der Tarife für den sächsisch-südwestdeutsciien Verband.

Heft 3, Verkehr mit den badischen Staatsbahnen, vom i. November Ì886.

108

Heft 4, Verkehr mit E L, vom i. November Ì886.

Aenderung.

Mit 1. Juni 1887 treten die im sächsiseh-südwestdeutscben Verband im Verkehr für die Grenz-Uebergangsstationen B o d e n b a c h , K l i n g e n t h a l , Moldau, Reichenberg, Eeitzenhain, Tetschen und Weipert der sächsischen Staatsbahnen bestehenden Transitsätze außer Kraft.

Die nach gedachten Stationen bestehenden Transit-Ausnahmesätze für die Beförderung von E i s e n und S t a h l , E i s e n - und S t a h l w a a r e n aller Art bleiben dagegen bis auf Weiteres noch in Geltung.

K a r l s r u h e und S t r a ß b u r g , den 21. April 1887.

TV. -- IV. E. 1. d. 8 & 9.

Generaldirektion der grossherzoglich badiscben Staatseisenbahnen und

Kaiserliche Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

267. ( 17 /S7) Theil II der Tarife für den mitteldeutschen Verband.

Heft 2, Verkehr mit E L, vom i. November 1886.

Heft 3, Verkehr mit den badischen Staatsbahnen, vom i. November 1886.

Aenderung.

Am 1. Juni 1887 treten die im mitteldeutschen Verband für die Stationen Dzieditz, Jägerndorf, Mittelwalde, Hyslowitz, Oderberg, Osw i e c i m , Z i e g e n h a l s des EisenbahndirektionsbezirkesBreslau, sowie Halbstadt, L i e b a u , Seidenberg des Eisenbahndirektionsbezirkes Berlin bestehenden T r a n s i t f r a c h t s ä t z e der ordentlichen Tarifklassen und des Ausnahmetarifs für Holz außer Kraft.

K a r l s r u h e und S t r a ß b u r g , den 21. April 1887.

TV. -- IV. 1. E. d. 11 u. 12.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen und

Kaiserliche Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Lothringen.

268. ( 17 /87) Tarife für den südwestdeutsc.hen Eisenbahnverband.

Heft 9. Verkehr badische Bahnen -- hessische Ludwigsbahn, vom 1. Januar 1886. Nachtrag II.

Zum Heft 9 des südwestdeutschen Verbandgütertarifes kommt mit 1. Mai 1887 ein Nachtrag II zur Ausgabe. Durch denselben werden u. A. mit Wirkung vom 10. Mai 1887 die im Nachtrag I enthaltenen Frachtsätze des Ausnahmetarit'es Nr. l ° für Bau- und Nutzholz mit einigen Aenderungen in Kraft gesetzt.

K a r l s r u h e , den 26. April 1887.

TV. - IV. 1. E. d. 24.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

109

VI. Ansnalniefraclitsätze.

C. Transitverkehr durch die Schweiz.

17

269. ( /87) Transporte von Dachschiefer Genf-transit /'St. Jean de Maurienne/ - Passau Donaulande-transit /Budapest,/.

Mit 15. Mai 1887 tritt für den Transport von Dachschiefer in Wagenladungen von 10000 Kilogramm ab St. Jean de Maurienne nach Budapest ein Ausnahmefrachtsatz Genf-transit-Passau Donanlände-transit von Fr. 25 pro Tonne in Kraft.

Z ü r i c h , den 22. April 1887.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

D. Verkehr ausländischer Bahnen auf SchweizergeMet.

270. (17/87) Transporte von Eiern Ungarn-Bregenz-transit, Buchstransit und St. Margrethen-transit.

Mit 1. Mai 1887 treten für den Transport von Eiern in Fässern und Kisten, getrocknetem Eiweiß und Eidotter in Pässern bei Aufgabe mit direkten Frachtbriefen nach schweizerischen Stationen die nachstehend verzeichneten Frachtsätze in Kraft.

Bregenz-transit.

Buchs-transit.

St. Margrethen-transit.

Wagenladungen von: 5000

10000

5000

10000

5000

10000

Taxen pro 100 Kilogramm in Centimes.

Ajçram . .

Bares . .

Csakalthurn l Pettau . .

Sissek . .

Zâkâny . .

Zapresic

482 490 490 490 482 490 482

458 -- -- 423 467 458

478 486 486 478 478 486 478

454 -- 410 .

463 454

487 495 495 494 487 495 487

463 -- -- 426 472 463

Die Gültigkeit dieser Taxen erstreckt sich bis zur Einführung direkter Frachtsätze nach schweizerischen Stationen, längstens aber bis Ende April 1888.

" W i e n , den 26. April 1887.

K. K. Generaldirektion der österreichischen Staatsbahnen.

110

Tu. Rückvergütungen A. Schweizerischer Verkehr.

7/87

271. 1 Schwellentransporte Winterthur-transit-Zürich-Aarau.

Für Schwellentransporte in Wagenladungen von 10000 Kilogramm, welche im laufenden Jahr ab Stationen nördlich und östlich von Winterthur unserer hiesigen Imprägniranstalt zugeführt werden und nach dortiger Imprägnirung nach Aarau gehen wird im Wege der Rückvergütung eine E r m ä ß i g u n g von Fr. 2. 52 per Wagen gewährt.

Z ü r i c h , den 27. April 1887.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

111

1

'

S2 -S §» a si ?S §g §ml »§ g" ;r gBi ^ »| £s ?* §T &^ &Ì &^

Bezeichnung der Eisenbahnen.

W ^ W ö ^ t ^ ^ ^ ^ ^ W ^ f i 2 ^ « ? a ' o o o ß |

Im Monat März 1886

Totale und Durchschnittszahlen

<*

«

') Incl.

2 ) ,, *) ,, *) T, Bötzbergbabn.

Bulle-Romont, Régiona Basler Verbindungsbah Rapperewjl-Pfaffikon,

&F » ^< £ >»

&?

fIII

0-^ HJ

Sä o» -a 0 00 oe co

<x>

o

E L-

1S5

CD

2

'S " "* S"

P

" -J * co w

è

11gp 1 s-g g-& gi g-S-

.

2

a

-e

e

J

g

V5

.

vJJ

*

hP

CO

CO

CO

O5

O5

5

Laage der im Betrieb beflndlicheo Linien.

ÇC

co

?

Wovon doppelspurig.

W

i - ^ N ^ < - k t O i ^ 4 ^ r f ^ ^ O Ï H - » > ^ ^ C C ^ . O O C O - J C D < O r f » - t n - J O 5 O O C O O 5 O 5 ^ O 5 C O r f ^ C O

l

i

l

1 1

1 1

ti 00l OS

I

i

l

l

l

t

l

l

l

l

l

l

l

l

l

l

c

i

O

M

C

D

H

-

-

i-k

l 1 CO 1 C N ? O O |

00

M

1

( 4 ^ 1 00

1 1

1 1

.

l

i

1

l

1

co

l

t

i-J.

tsS

-

tO

e?;

i

O

W

Cn

i~k ~k n ^ O Z O ï C O - J - 3 C 3 0 O 5 O

C

O b O O ) O O t ^ p l ^ O C I s 7

1 1 to« 1

^

t $ O > t s P ( s 9 t O O - 3 ; O O 5 C O - a c n r f i - ^ r f i . o o - q o c o * * c D i - i O D O P O C n C ï ( ' - * U ( O

CO tsS Is?

~0 1-^ KP I l - k O S U l r f i . l t i . 0 5 t ó * » O 3 l

Oi

i-*-

k

i

l e rfk.n iI

I

I

1

1 * ai xi-

CO

CO

PO

co i--·

w l C n ^ as CD rfi

^

N

G-emischten

CO

r f ^ C O

Güter-

t e l

Schnell- und Personen-

os en

r

en -a

I

S S

1 1 « 1

b

o

l

l

t

o

l

l

l

l

l

o

r

C

T

i

j

.

K c:

sco toi EO O5 CO CO

oo OS I"*-

)-k en 03

CO 00 ^

CO

O

è £ co en

00 i*k co tO

CO ^n & tv>

00 -0

*-0

CO

!-*· co 00

-*-

tf*

oo co CO

4-

O< 0

i-k --

WJ

CO

O

£>>

*· -a

oo co

->· i-k

Ut

>

C O l > 5 O 5 O C C r f * O

1

O

g

^

^

_

^

os

W

fcj

co

*··

J C D - a C D O O r f > - Û O O O O 5 C ; t t > 5

f

I-* l-± I-X tv> tO 1 - i h ^ . i - A i - ^ c D t O O ^ C O C n t ^ > i - A | - » . t ^ r f f c C O r f ^ O O O I S ? C t O i - t C O t l a - O S C J t G O ^ C O J ^ - J C Û - J t O r f ^ O r f ^ O i ^ ^ c n c O - J C O - O O O O W C D ' ^ O O M . C O -- O O S O H - . - a o o C K ' -- O ï ^ t v - O S O O r f ^ O S t ^ W O r f ^ O c D M - l N P O C O O O

·*

-J>

W

CO

C" · Cn

>-i --k O S C Û C O C O i - * - J H * M . C O C O t s 5 0 0 - q r f » . r f » . O O O 5 C O O 5 * * C n C A

tO

O r f * t J C i ( C o c n c o c o c o * 3 i > 5 c o t -- o s o o r f » - - a c o O 5 H » . - J O t O * ' Ü t O O Ü i C O I > 5 C D ' - ^ C O C D C O t O -O ar cf *o - t *v - >O aO ^t cs Po to ^ oO o3 ol N > 5- t. Jt O5 ïCt rs t3 Ot s O5 ï^ c' -? 1 t . c( o 3i Cs 5J >^ -<Oï C- Oa CO

-J

GO

CD

I-A'-I ^ t o i -- K ^ i s p c o o oe i n t o o o ( N y i s ? O 5 r f i - O C O C O ' - i * - C C i O O - 3 * . C r > ' O C O O O 5 c o c o c o e û o o c o o i c o c " -- i ' - J ' - j ' O O o * ' 1^. i-^ ce Oï i O O Ü i C C O C O t O -- C

i t s 3 K ) i - * C O t 5 C O C O C O t O - a O C O O 5 O O t O i O l s 3 O 5 C » C O

l i l i

( 1

[ 1

I 1

I 1

C O C O l - * - J C D C Û a c O C C C D C D - - T ' i C O * - t O i - i O O O C O O O 5 l O C o a . C

O ^

I

1

1 1- g 1 g

C*

1

1

t

1

|

1

1

1

U ( C O ' - i f : ' C D Ü i - a * - 4 * .

n C O C C '

ZugsAcljs-

^

-

.

^

-

Ì

H

A

-

t

O

l

1

-

-

^

-

^

-

'

-

i

»

-

1

-

C O C O - t - t O O C O U t O O r f ^ J -

1

1

K

»-*

1

Anzahl, Durchschnittl.

Verspätung.

P

ts»

I

1

1

1

1

1

i - » - C O * . C n O O ^ - * 3 0 0

1 f

I 1

I 1

1 1

| 1

| 1

b O t s 9 C O C O > 4 ^ C O C O t O C O Q Q C O t O - 3 0 . e e 0 0 .

1 1

i 1

| |

| 1

i - * ^ t o c o o o u i u c a i O c o c o c n e o i -- o o o c o c n t v )

I-i

Anzahl.

Durchsclmittl.

Verspätung.

P g

^U.

,-1.

to

te

1'

1

1

1

1 5 1

£

r 'l

B

1

i

5

5

1 1 1

I

l

l

l

l

l

^

l

l

v

l

1

1

^

l

l

e p'

Durchschnitt!.

Verspätung.

Anzahl.

^_v^_ *·

co

C7I

to

H* Çfl

*-*

yc

' CO

t-*

)-*·

co -a

en tJ

*.

tO

H-

co co

I

I

I

1 1 1

I

I

I

l

l

-

1

l

l

S

I I

I

I

S

S

I

'

I

S

I

I

S

I

g

I

I

S

S

r

| > 3 i - > . O i - > . M . r f a . 4 i ^ C O - a

1 1 1

1

1

1

i

1

f* co

i ;

l

co

1 1 1

l !

i |

l |

1 W 1 1 1

1

1

1 1 1

l

i

IO en

Cn en

1 1 1

|

i

i

OS

00

1

1

1

l

|

1

1

go \o 1 1 1 1 f 1 -f 1 4-

H*

>-»·

--3 00

<?3

-J

O3 OC'

1 1 1

|

1

1

1

| '

b?

1 1 ,5

1

^05

M-

Hi

*fc

T*

-a

-j

l

1

1

|

1

'

i

_

I

l

-

M

^

M

**

>-i ^J.

ü' tJ t O > - * ^ C J 5 t O O 5 - J C O t O t O

Während der Fahrt und auf den Stationen.

1

1

1

t

)

1

l

1

-

1

1

^

M

t

H.

1

1

1

Isa

»-»·

i-*

OS

W

^-k

i_i

i-i

»-^

1

1

CO

-

,

lo

t,

s

<P o-

3 £s

g.

ff

rt

F

t« 4^ S"

3 ES

CQ

V e

W

p

co «1

I

Im gleichen Monat des Vorjahres betrug der nämliche Prozentsatz.

|

1 '

1

O -i, t

O

o

-^ C

l '

O

O

"«C

O

>

·&,i

O

^

-wK

O

'

"«M

O

>

"i,-

O

u

-«i

O

*

-«,4

O

"o

I O

w t o t o i - * t j > o 3 O - a c o o '

O ^ H > - ^ I C O M > ^ W I Q O - ^ 1 O O C O - . l W l N 5 C D t s 5 ü ( 0 0 - J O W t O Ü f C C i C O ^ O D t O

l '

,-

^. 1

W ^ - n n ^

»^

1-fc

(-^

H>>

t*>

i

i

t O t O t O M - t O b ^ t O t O t O t O

"o

"«·

"u-

tc

"w

t f r . O l c C '

"ta

1,

«*

0 0

^

M fé i-illl II i*

N

D

Schnell- und PersonenzUge Gemischte Züge.

f

«

r« co oo

3

II Hfl S.?-g| ^

=>

"t

N

Nr r* 1

9

CD

**·

l

e

li Isis » ITT

Ì &'

p

co

>3 i 's Ig.

D

ÖS

ce

epftteten Schnell-, Personen- nnd gemischten Züge im rerhaltniss znr Oesunmtzahl.

|

»

» »

K)

Î? Prozenta&tz 4er «Qf der eigenen Bahn ver* £

r

a.

Ä.

»

l O O ^ t O O O O O i - ^ O 1 -fr » « --i - "0o t ~*( 5 T»« j "-«i * -i,. » «. « "Vi o 'S.

>

bei gemischten ZUgen.

H

to oo

i

1

M.

fis

B

1

1.

' E l ise

co ^J

1

1

? i

üge

1

«

l he

OS

|

rE ·

11

t>s

p

Total der Verspätungen auf eigener Bahn.

bei Schnell- und Personenzügen.

f K'

IM»

1

^ . M . H . - a ^ . o 5 ^ 0

SS-

^ Ä

II

1

|

S

E\9 J»

1

|

2

: s B

}l

co

N

f ·

n

t\D

to

1

|

W

S er

t o i - i ö T - J r t ^ O O c O i - ^ ä *

|

en & > g e S

te

Ei ES

1

-ff- ' ' ' -r -?. ·? -f ·? ·? ·? -? -r1 -?

·-*·

SS

1g

Anhalten vor den Signalen von Bahnhöfen anderer Verwaltungen.

1

p*

er

Entgleisungen und Zuzammeuatöße.

1

i 1

l

« V t O O S - O Ü T O S O i t J ^ I

"i

1

II

\J- ~*

\

i

i '

1

Beschädigung der Lokomotive, Achsenbrüche, Warmlaufen etc.

l

l-k

|

I

o.

£5 fata

Durch Verspätung der AnschlußaQStaltcD.

Kilometer.

1 1 1

IN?

1

'

Is 2 g O!

ï auf

^<I

Anschlüsse wurden versäumt :

C7T co

1

oo oo 7

sc

Total der Verspätungen.

o

l

§

1

!'

N-*

OS

Größte Verspätung.

, 3 f £ g S S

0

|

l

Durchschnitt).

Verspätung.

p'

|

h*

i-^

l

I

I

I

-3

1

l

E

1

Ut

1

l

I

S

cw

Ursache der Verspätungen.

*>· tsP

1 1 1

at

ÇC

Ng-|?

mit Versp itang von: 15--30 Miauten. über 30 Minuten.

i-* *4

Anzahl.

S

=

f §13 . p

Größte Verspätung.

S S l l l l l l l l - l w l l w l l s w H» CO

O

8' § esS -3 rë ·*) 3-

Auf jeden Kilometer Bahnlauge kümmeo von den zurückgelegten Achs-Kilometern.

h-i -* tO W · - i . h P - . I C K ^ O l O W C O » - * '

1

D.

M

o

N

i*

f

Aohs-

Achs-

Ä

=T oc 2

Zuge-

B g

Zugs-

ic -o i o- rr ff ^A oO or fo ^o t ot o- W C D C n c û C K C O Ç n r f ^ a D C n O - o i ^ t l » ' O C Û O N > O 3 0r 0f Ok 5. *t -û Oc Do r cC oi -o * î f oc oO C- aO cr fn * -. ji -o f sc cO o5

*-

co

o

«

O O Ü ( C O O - * 0 0

Ht

OS

co

Güter-

rf^ CO CO Ol O3 -J I-L >_k M.

8 g 1

tO

co

O

P

ei is

^a

An den Endpunkten

**

ï

Ul

Schnell- und Personenzüge

co

to

O

C O

t o ^ i - ^ t o ^ c o ^ o o ^ t o o t o c o t o o s c o - a » - * o o c o - a ^ c o - u t o ^ r f ^ - a o o ^ ^ o ^ ^ - O O O ï O C n c O O Ï O C ^ ^ i f ^ C Ï - ^ ^ O C O C O C O C O C O - ^ l

l i l i · £ § 1 1 ~ H^.

O

r-i

B1 s

mit Verspätung von: 10--20 Minuten, über 20 Minuten.

co

C

tO

I

Kilometer.

-a

§

I

Kilometer.

ce *.

I

·

Davon entfallen auf die fahrplanmäßigen Schnell-, Personen- und gemischten Zöge.

I-L

CO

I

l Cn

en zurttck-

e s s

1

Kilometer.

N* -J W tO

oq

^ !

C5

N

fder beförderten

PSSg n

S IS

1 g.»

^

03

<ß o" e

f Sg

s 1 1 1 1 · ï · ?? · fs- »a s n« ;§

fahrplanmäßigen

g § 0.0°-

CO O5

s s

II1 11' 1H1 ! :».»!

1 1 r ffi1HP i li rt 1l 1i i1

1

d

s

Bsunund.

lat ^

l

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate & litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1887

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

19

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

30.04.1887

Date Data Seite

517-520

Page Pagina Ref. No

10 013 500

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.